Papst stellt klar: Kreuzzüge und Inquisition sind nicht Sache des Christentums

Papst stellt klar Katholische_Militaerseelsorge_Deutschland_Vatikan_Krieg_fuer_Gott_toeten_in_Gottes_NamenVati kann: In letzter Zeit gibt es immer wieder unschöne bis verleumderische Debatten, wonach der Islam für Terrorismus, Spaltung, Benachteiligung und schlimmste Gewalt verantwortlich gemacht werden soll. Seitens der Bundesregierung und aller möglichen sozial engagierten Gruppen, Vereinigungen und Verbände, wird diesem Verdacht inzwischen entschieden und offensiv begegnet. Zwischen dem Islam und den zuvor erwähnten Menschenrechtswidrigkeiten gibt es keinerlei Verbindung und die besagte Verleumdung des Islam muss endlich aufhören.

Immer wieder wird von den Islam-Kritikern ins Feld geführt, dass sich die hier lebenden Muslime zu wenig von den Ambitionen des IS distanzieren. Weder von deren Eroberungskriegen, nicht von deren Umgang mit Andersgläubigen und auch nicht von deren Umgang mit Frauen. Bei vielen angeblich islamistischen Anschlägen und Attentaten in Europa bleibt es einfach beim Schweigen. Dazu bleibt es still beim Thema Kinderehe, auch an der Schächtung von Tieren ist offenbar nichts auszusetzen. Selbst der Dauervorwurf, der Islam habe ein gestörtes Verhältnis zu Frauen und benachteilige diese hierzulande immer noch sogar in weiten Teilen der eigenen Gemeinden, führt kaum zu Reaktionen der hier lebenden Führer der Muslime.

Auch hier gilt es Verständnis zu zeigen! Wer mit soviel Elend konfrontiert ist, wie wir es zunehmend in unserer Gesellschaft zu verzeichnen haben, kann schnell schon mal sprachlos werden. Das ist zu den obigen Themenkomplexen bei unseren muslimischen Mitbürgern und ihrem Zentralrat nachweislich der Fall. Diese verständliche Schweigsamkeit, die aus einer echten Sprachlosigkeit resultiert, darf nicht zu weiteren Verdächtigungen führen. Auch der Umstand, dass Schweigen angeblich Zustimmung bedeutet, ist nur bei uns so eine Art juristischer Grundsatz. Eine solche, hier gewachsene Lebensweisheit, kann man aber nicht einfach ungefiltert auf Muslime übertragen. Wir können einfach nicht zuverlässig wissen was deren Schweigen bedeutet.

Papst stellt klar Fusswaschung in Oel Franziskus Papst bei der rituellen Fusspflege von echten Deutschen Rom Ritual VatikanWir müssen also etwas kreativer den Versöhnungskurs einschlagen und mit unserem eigenen Missmut zu den beobachteten Dingen klarkommen. Am Ende muss die Kernaussage lauten, dass der Islam eine gute und friedliche Religion ist, weil sie selbst auch nur diesen Anspruch erhebt. Alles andere wäre spalterisch und kontraproduktiv beim hiesigen Zusammenleben. Ergo bemühen wir an dieser Stelle jetzt den Papst und versuchen den angedachten Versöhnungskurs weiter auszuarbeiten, den der aktuelle Papst ja bereits mit einer zutiefst menschlichen Geste eingeschlagen hat.

Der Papst weiß wie es richtig geht

Statt nun einen Gewalttätigkeitsvergleich der Religionen veranstalten zu wollen, ist es viel sinnstiftender und angesagter, sich mental auf einen Friedlichkeitswettbewerb der Religionen zu kaprizieren. Schließlich steht das Christentum dem Islam in seiner all-liebenden und umwerfenden Friedlichkeit in überhaupt nichts nach. Dazu müssen wir zunächst mal ein paar Fakten klarstellen, damit wir auch historisch auf von dem elenden Holzpfad abkommen, den man den Muslimen hier aktuell gerade zusammenzimmern möchte.

Dazu schieben wir dem aktuellen Papst mal ein paar weitergehende Erläuterungen unter die Sutane und lassen sie hernach ganz wunderlich, heilig und in aller Öffentlichkeit wieder langsam darunter hervorkriechen. Wir rechnen damit, dass alsbald auch faktisch eine entsprechende Klarstellung aus dem Vatikan erfolgen wird. Schließlich wird ja das Problem im Moment nicht gerade kleiner.

Franziskus uebt den Stansgruss kult Vatikan Papst ruecktritt verirrungHalten wir also fest: In dem oben erwähnten Kontext bedeutet dies, dass beispielsweise die Kreuzzüge überhaupt gar nichts mit dem Christentum zu tun haben. Denn in der Bibel, genauer im Neuen Testament, war dazu rein gar nichts erwähnt. Es wäre eine Verleumdung vieler friedlicher Christen, wollte man sie auch nur ansatzweise mit den damaligen Blutbädern in Verbindung bringen. Dasselbe gilt logischerweise für die in Europa zelebrierte Inquisition, innerhalb derer es zum Sport wurde, die nicht konformen Menschen, also die Hexen und Hexer einfach mal auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen oder fix zu ersäufen.

Auch die Wertigkeit der Frau hat mit den Religionen rein gar nichts zu tun. Dabei handelt es sich nirgends um echte Glaubensangelegenheiten sondern lediglich um Brauchtümer und Kulturgut. Da ist traditionell schon sehr bedeutsam, dass Frauen im Verlauf der Geschichte eine signifikante Aufwertung erfuhren. Im Christentum als auch im Islam, die sie immerhin schon knapp an die Schwelle zur Wertigkeit von Lasteseln gebracht hat. In allen Fällen sind es vorzugsweise irgendwelche Nichtsnutze, meist alternde Männer, die in totaler Selbstüberschätzung versuchen all diese guten Bräuche für sich im Namen irgendeiner Religion zu instrumentalisieren. Da muss dann zwangsläufig jede Religion schnell in Verruf geraten. Genau das ist ja auch über die Zeit passiert.

Religion hat nichts mit Lebenspraxis zu tun

Deshalb noch einmal die unmissverständliche Klarstellung: Religion hat niemals etwas mit der täglichen oder gelebten Lebenspraxis zu tun! Sie ist und bleibt ein Theoriegebäude. Jede anderslautende Behauptung wäre die erste große Verleumdung schlechthin. Nur weil jemand Gott, Allah oder wen auch immer bemüht, wenn wer gerade jemandem die Kehle durchschneidet, eine Hellfire-Rakete zur Läuterung von Bösewichten sendet, sich im Gerichtssaal mit eines Gottes Hilfe total (ver)schwört oder sich die Politiker bei ihrem Amtseid auf eines Gottes wahrhaftige Hilfe verlassen wollten … hat alles nicht mit Religion zu tun. Das alles ist nur Religionsmissbrauch! Es ist so abgehoben, dass die Menschheit es leider kaum mehr erkennen kann.

Ratzinger Benedikt Benediktollah Luzifer Satan Teufel HandzeichenEine ergänzende Betrachtung, wonach womöglich alle Religionsgruppen im täglichen Leben ausnahmslos einer falschen Gottheit nachlaufen, der Gottheit mit dem Klumpfuß und den Hörnern, wäre ein weiterführender Vortrag. Unter solchen Aspekten würden die gesamten hier erwähnten Gewalttaten und Gräuel schon erheblich mehr Sinn stiften. Eine Zuordnung nach Religionen könnte bei dieser Betrachtung auch unterbleiben. Genau hier sollte doch ein schnelles Übereinkommen aller Religionen machbar sein, oder? Wäre da nur nicht dieser Klumpfuß mit der ewigen Gewalt, besonderes der Gewalt der Menschen untereinander.

Sogar die gegenseitige und nahezu totale Vernichtung der Menschen wäre bei dieser Betrachtung voll im Plan. Natürlich muss man das im Bedarfsfall schöner und salbungsvoller vermitteln und naja, eben mal mit Koran oder Bibel rechtfertigen, dass es gut und wünschenswert ist sich gegenseitig im Namen der (UN)Gläubigkeit zu erschlagen. So herum aufgemalt passt tatsächlich absolut alles nahtlos in das Bild der zuletzt aufgemalten Gottheit. Genau das sind die Markenzeichen eines Rache-Gottes, eines blutrünstigen Gottes, wie ihn sich nur die erbärmlichsten, asozialsten und unethischsten Menschen erschaffen konnten. Wir finden ihn gebrauchsfertig und sofort anbetungsfähig im alten Testament, in der Tora und im Koran. Wir müssen nur dran glauben, sonst werden wir alsbald dran glauben müssen.

Papst stellt klar: Kreuzzüge und Inquisition sind nicht Sache des Christentums
8 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1372 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

4 Kommentare

  1. Selten dumm

    Preise und Löhne regeln sich nach Angebot und Nachfrage. In der Regel wird bei entsprechender Nachfrage eine hoch qualifizierte und daher seltene Fähigkeit höher bezahlt als eine gering qualifizierte, über die praktisch jeder verfügt. Im (noch) bestehenden zivilisatorischen Mittelalter (Zinsgeld-Ökonomie) gibt es aber auch Jobs, die die ganz besondere „Fähigkeit“ voraussetzen, „selten dumm“ zu sein. Je höher der Verdummungsgrad, desto besser werden diese besonderen Jobs bezahlt.

    Das gilt beispielsweise für die Jobs bei der UNO, deren Mitarbeiter auf gar keinen Fall wissen oder auch nur erahnen dürfen, dass alle „hehren Ziele“ dieser glorreichen Organisation…

    1. Das Ende der Armut / 2. das Ende des Hungers / 3. Gesundes Leben / 4. Bildung für alle / 5. Gleichheit der Geschlechter / 6. Sauberes Wasser / 7. Energie für alle / 8. Arbeit und Weltwirtschaft / 9. Infrastruktur / 10. Einkommensgleichheit / 11. Lebenswerte Städte / 12. Nachhaltiger Konsum / 13. Klimawandel bekämpfen / 14. Meere schützen / 15. Schutz der Natur / 16. Frieden und Gerechtigkeit / 17. Globale Partnerschaft.

    …ohne eine freiwirtschaftliche Geld- und Bodenreform niemals zu verwirklichen sind und sich nach der freiwirtschaftlichen Geld- und Bodenreform von selbst verwirklichen.

    Die seltenen „Fähigkeiten“ der UNO-Mitarbeiter sind aber selbstverständlich völlig unbedeutend, verglichen mit der einzigartigen „Fähigkeit“ des Papstes:

    https://www.deweles.de/offene-briefe.html

  2. Krieg, Religion und Geld sind nur die Mittel mit denen man das eigentliche Ziel, die Macht, zu erreichen gedenkt.
    Natürlich stirbt und mordet es sich leichter mit der Gewissheit ins Paradies zu kommen, bzw. Gottes Wille zu vollstrecken. Damit geben Mörder und Selbstmörder die Verantwortung für ihr eigenes tun an Gott ab.
    Wir leben in einer Welt der Verantwortungslosigkeit. Dies ist auch das Grundprinzip der staatlichen Bürokratie. Und wenn mal wieder ein Weltkrieg verloren geht, ist maximal der Führer schuld.

  3. Religionen sollten sich ausschließlich mit der Verbreitung von Liebe und Wohlwollen beschäftigen ……..
    Wir sollten uniausschließlich mit unserer Freiheit beschäftigen …….

    Schauen wir einmal in das Buch ‘‘Die deutsche Karte” von Gerd-Helmut Komossa (ehemaliger Amtschef des MAD – zwei Sterne General), auf Seite 21 / 22. Dort wird die Kanzlerakte, 99 Jahre Presse in alliierter Hand, die Beschlagnahme der Goldreserven usw. bestätigt.

    Zahme Vögel singen von Freiheit, wilde Vögel fliegen! John Lennon

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurden, haben die Auswirkungen des Weltkrieges noch erlebt. Uns wurde immer und immer wieder gesagt, so etwas darf nie wieder passieren. Damals wurden junge Studenten wegen der Veröffentlichung ihrer Meinung umgebracht. Gedenkt der “Weissen Rose” und lernt daraus.

    http://www.zukunft-braucht-erinnerung.de…

    Im ganzen Land stehen Kriegerdenkmäler aus dem ersten Weltkrieg und
    zweiten Weltkrieg. Die Generationen haben uns folgende Nachricht hinterlassen: Kümmert euch um den Frieden ! Hat die nächsten Generationen daraus gelernt ? Haben wir daraus gelernt ?

    http://www.youtube.com…

    Wenn wir genau hinsehen merken wir, daß sich die Zeit nach 1933 gerade
    wiederholt. Säbelrasseln an der russischen Grenze. Die Russen haben 1990 alle besetzten Länder verlassen und sich auf ihre
    Grenzen zurückgezogen. Die Nato rückt Stück für Stück mit Militär und Raketen
    an die russische Grenze. Ist das friedlich ? Wollen wir wieder Krieg ?

    Die Meinungsfreiheit wird mehr und mehr in diesem Land eingeschränkt und
    manipuliert. Andersdenkende werden vielfach als Nazis, Reichsbürger oder Antisemiten beschimpft und werden selbst in den eigenen Familien ausgegrenzt. Anstatt sich damit zu beschäftigen, schaut man lieber das manipulierte Fernsehen, liest die manipulierte Presse. Alles das hatten wir schon einmal …. !

    http://www.youtube.com…

    Es werden Millionen Siedler in dieses Land geholt. Es sind keine Flüchtlinge !
    Flüchtlinge gehen in das erste Land. Das ist im Schengener Abkommen, im
    Dublin Abkommen, im Grundgesetz und in der Asylverordnung geregelt.
    Was hier zu Zeit stattfindet nennt man nach der Definition der UNO, den Nürnberger
    Prinzipien und vielen UNO Resolutionen der Nachkriegszeit Völkermord !

    http://www.youtube.com…

    Lasst das Fernsehen aus, lest nicht mehr die manipulierte Presse und macht euch in den alternativen Medien ein Bild. Benutzt nicht ausschließlich euer Handy oder Computerspiele. Denkt wieder selbst !

    nestag.at…

    Es geht um Frieden, richtig ! Wir haben seit 1918 keinen Frieden. Wir haben lediglich mit Großbritannien, Frankreich und den USA einen Waffenstillstand.
    Wenn wir Frieden haben wollen, brauchen wir dringend den Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg. Macht euch sachkundig ! Noch ist es nicht zu spät.

    Wir, die Generation die vor und nach 1945 geboren wurde, mahnen die jüngeren
    Generationen:

    “Wer nicht aus der Geschichte lernt, der ist verflucht sie zu wiederholen !!!”

    http://www.gemeinde-neuhaus.dehttp://www.nestag.at

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Papst stellt klar: Kreuzzüge und Inquisition sind nicht Sache des Christentums | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. Papst stellt klar: Kreuzzüge und Inquisition sind nicht Sache des Christentums « Weltpolitik und Gartenzwerge

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*