Merkel entschuldigt sich für Fußball-EM-Titel 2016

Zeitnahes Verbot der NaZionalmannschaft?

Merkel entschuldigt sich Angela mit Deutschlandallergie Verbot der Nazionalmannschaft Fussbal EM 2016 EuropameisterschaftBad Baller­burg: Noch bevor es soweit ist, wer­den die Deutschen medi­al erst ein­mal auf das erforder­liche Maß an Klein­heit zurecht­ges­tutzt, um ja nicht wegen des dro­hen­den Meis­ter­ti­tels dem Über­mut zu ver­fall­en. Muss man denn als Deutsch­land dem Europa schon wieder so eine Schmach zufü­gen? Mit etwas Glück kann man den Schwarzen Peter vielle­icht noch nach Frankre­ich delegieren. Bess­er wäre es für Deutsch­land gewe­sen, hätte man das EM-Aus bere­its in der Vor­runde würde­voll erre­ichen kön­nen, so dro­ht nur inter­na­tionales Ungemach.

Ger­ade in dieser äußerst kom­plizierten Zeit der NATO-Friedensvor­bere­itun­gen gegen Rus­s­land, wo par­al­lel dazu auch CETA noch durch die EU-Kom­mis­sion ein­ge­locht wer­den soll, muss doch solch eine Deutschtümelei nun wirk­lich nicht sein, oder? Eine Zeit, in der jede Deutsch­land­fahne das Anse­hen ein­er Hak­enkreuzflagge genießt, mit dem pein­lichen Unter­schied, dass erstere noch immer nicht ver­boten ist und sog­ar die Bun­deswehr diesen drei­far­bigen Stoff­fet­zen als so eine Art Heilig­tum verehrt, die Sol­dat­en schwören sog­ar darauf! Was für eine Zumu­tung für die Welt?

Dies­mal besor­gen uns die Aug­stein­er Laus­buben den total­en men­tal­en Abriss. Fol­gt man dem Spiegel, dann sind die “Wir”-Zeit­en in und für Deutsch­land endgültig vor­bei: Warum “wir” nicht Europameis­ter wer­den[SpeiGel auf Lin­ie]. Nun war es ja vornehm­lich die BLÖD-Zeitung die uns vor Jahr und Tag regelmäßig zum Papst oder zum Welt­meis­ter machte, aber der Spiegel scheint anderes im Schilde zu führen und macht uns schon mal präven­tiv zur Sch­necke und das “Wir” mit Bedacht zunichte. Wie es aussieht, meint es diese rot umran­dete Hetz-Pos­tille mit der Ent­naZion­al­isierung jet­zt wirk­lich ernst.

In dem zuvor ver­link­ten Artikel, der vor­sicht­shal­ber als Kom­men­tar und nicht als offizielle Mei­n­ung der Spiegel-Redak­tion gekennze­ich­net ist, wird darauf ver­wiesen, dass wir hier in Deutsch­land nicht beileibe nicht allein sind und genü­gend Aus­län­der diese Region eben­falls ihre Heimat nen­nen. Demzu­folge wäre es völ­lig unanständig davon zu reden dass “Wir” Europameis­ter wer­den. Damit möchte der Spiegel ganz offen­sichtlich andeuten, dass es lediglich einige Deutsch-NaZionale verblendete Fußball-Irren sind, die derzeit auf europäis­ch­er Ebene das Grün in den franzö­sis­chen Fußball­sta­di­en aufmis­chen. Wichtig scheint zu sein, dass eine Iden­ti­fika­tion mit diesen Fig­uren zu unterbleiben hat, um dem über­holten NaZion­al­is­mus keinen weit­eren Zen­time­ter Boden mehr zu gön­nen. Bei jed­er anderen europäis­chen Nation ist das selb­stver­ständlich gar kein Prob­lem, die sind ja auch nicht “Wir” … und “Wir(also die Medi­en, die uns jet­zt laut­stark vor­sagen was wir zu denken haben) gel­ten generell als tol­er­ant und offen­herzig genug.

Demzu­folge kön­nen “Wir” doch gar nicht Europameis­ter wer­den, weil es knall­hart gegen die aktuelle Willkom­men­skul­tur ver­stoßen würde. So kann man ein­fach nicht mit Men­schen aus anderen Län­dern umge­hen. Nation­al­is­mus ist etwas für die Welt, aber nicht für Deutsch­land. Selb­st Patri­o­tismus hat seit Angela Merkel in Deutsch­land keinen Platz mehr. Sollte sich dieser Trupp an Fußball­spiel­ern weit­er­hin inter­na­tion­al der­art in den Vorder­grund ballern, wäre ein Ver­botsver­fahren gegen die NaZional­mannschaft, ana­log zur NPD,  nahezu uner­lässlich. Immer­hin ist dieser Sturm-Trupp ziem­lich pop­ulis­tisch unter­wegs und Pop­ulis­ten gehören sowieso gle­ich entsorgt.

Hier schließt sich die bit­ter­böse Frage an, warum man die europäis­chen Natio­nen über­haupt noch in dieser Form gegeneinan­der het­zt, wo auf EU-Ebene immer wieder betont wird es gäbe keine Konkur­renz, wed­er unter den Men­schen noch zwis­chen den Natio­nen. Dem­nach müssten solche Ereignisse nor­maler­weise in Europa ver­boten sein. Und wenn dem schon nicht so ist, doch wenig­stens dafür zu sor­gen, dass nicht Deutsch­land auch noch den Titel bekommt.

Bei ein­er EM wäre es doch aus­re­ichend, würde man den Pokal dann allen 24 Mannschaften über­re­ichen (und damit die Gle­ich­heit beto­nen), bestens gle­ich stel­lvertre­tend an die EU-Kom­mis­sion, die sich ger­ade abmüht alle 500 Mil­lio­nen Men­schen der EU han­del­srechtlich, via CETA, vol­lends einzu­lochen, um mit diesen Pfun­den noch Lob­by-Bonus­punk­te im Welthandel zu erheis­chen.

Wir sehen das Ungemach schon auf uns zukom­men und prog­nos­tizieren eine öffentliche Entschuldigung der Bun­deskan­z­lerin, für den Fall, dass diese NaZional­mannschaft tat­säch­lich den Europameis­ter­ti­tel 2016 in Frankre­ich abräumt. Genau darauf scheint der oben ver­link­te Spiegel-Kom­men­tar abzuzie­len. Es ist so eine Art Hand­lungsan­weisung für die Regierung, wie man das eke­lige deutsche “Wir” in geeigneter Weise nieder­hal­ten kann, um als­bald schmer­z­los zum mul­ti­kul­turellen Inter­na­tion­al­is­mus überge­hen zu kön­nen. Da wird es dann nur noch das “Du” oder “Ich” geben, im all­ge­meinen Wettstre­it um die ger­ing­sten Löhne inner­halb der EU. Obgle­ich man die naZionalen Ambi­tio­nen der Springer-Stiefel-Presse längst ken­nt, rech­nen “Wir” damit, dass angesichts der hier gemacht­en Ansagen, Auf­mach­er wie: “Wir sind Europameis­ter”, im Jahre 2016 und fern­er fol­gend nicht mehr vorkom­men wer­den, bevor die Bild-Zeitung auch noch das let­zte Drit­tel der Leser­schaft ver­liert oder wegen zu naZion­al­is­tis­ch­er Umtriebe kurz­er­hand ver­boten wird.

Merkel entschuldigt sich für Fußball-EM-Titel 2016
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

1 Kommentar

  1. Fußball ist ein schachsin­niger, von der Gesellschaft sank­tion­iert­er Zeitvertreib ! Nicht nur CETA ist da wichtiger, wenn es so heim­lich von der EU abge­seg­net wird, son­dern auch in DE eine Zen­surbe­hörde, Innen­min­is­teri­um, fürs Inter­net ein­gerichtet wer­den soll. 40 IT-Experten, ab 2017 auf 400 aufge­stockt, sollen Pro­gramme zur Überwachung des Inter­nets entwick­eln. Warum liest man kaum etwas darüber ? http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/06/27/datenschuetzer-kritisiert-neue-behoerde-zur-kontrolle-des-internet/?nlid=2c9cb20164

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Merkel entschuldigt sich für Fußball-EM-Titel 2016 | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 07.07.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*