USA ganz präsidial: Giftgas Hillary gegen Teenie Fucker Trump

USA ganz präsidial: Giftgas Hillary gegen Teenie Fucker Trump Donald Trump slogan Make America or IT great again little nakedWaschen-Schminken: Wann immer in den USA Präsidentschaftswahlen anstehen, sind die Begleiterscheinungen höchst unterschiedlich bis merkwürdig und richten sich ganz nach den Bewerbern. In früheren Zeiten konnte man den Endspurt solcher Wahlen meist anhand der sogenannten Hinrichtungsrate sehr schnell identifizieren. Es gehörte zum guten Ton, insbesondere in republikanischen Staaten, zu diesem Ereignis längst überfällige Hinrichtungskandidaten in Serie mit Giftspritzen von diesem Planeten zu schubsen.

In der nun anstehenden, hochgradig närrischen Wahlsaison, bieten die Kandidaten selbst genügend Gesprächsstoff und müssen daher nicht mehr auf die Todeskandidaten zurückgreifen, um beim Volk eine gute Figur zu machen. Alles sieht bislang danach aus, dass das große Finale zwischen Hillary Clinton und Donald Trump laufen wird. Noch sehr viel deutlicher als bei allen vorherigen Präsidentschaftswahlen, wird in diesem Fall, dass die US-Amerikaner definitiv nur die Wahl zwischen Teufel und Beelzebub haben werden. In beiden Fällen wird das Großmachtgehabe des Welt-Sheriffs USA gnadenlos weiter betrieben, ganz zu Lasten des Restplaneten. Kurz gesagt, es ändert sich rein gar nichts.

USA ganz präsidial: Giftgas Hillary gegen Teenie Fucker Trump Show us daily Republikaner und Demokraten zwei warzen an demselben Arsch demokratie soap USA qpressWenn jetzt passend zum Endspurt die größten Dreckbrocken ausgebuddelt werden und sich damit die Kandidaten fleißig bewerfen, dann geht es in den USA ziemlich präsidial zu, exakt so, wie es die Amerikaner lieben. Man konzentriert sich zum Ende des Rennens, bezüglich der Verfehlungen der Konkurrenz, auf die schmutzigsten Details, mit denen man die ungeliebte Konkurrenz noch irgendwie auszubremsen gedenkt.

Interessanterweise wird der großmäulige Donald Trump in den USA allseits verschmäht. Aber dennoch scheint er genügend Wahlmänner hinter sich vereinigen zu können, dass er die Pole-Position bei den Republikanern locker ergattern kann. Was wäre eine Präsidentschaftswahl ohne Sexismus? So fand sich auch noch rasch eine Frau, die vor 20 Jahren, als Teenie auf einer Sexparty, von Donald Trump vergewaltigt worden sein möchte: Donald Trump wehrt sich gegen Vergewaltigungsvorwürfe [LOCUS]. Ob wahr oder Finte, kann hier völlig dahingestellt bleiben, Hauptsache es ist schön dreckig und zieht den Kandidaten gut in den Schmutz. Sicher, bei Donald Trump macht auch das keinen großen Unterschied mehr,  im quillt selbiger ja nahezu täglich aus dem Mund.

Wie es sich derzeit anlässt, wird sich die Wählerschaft kaum mehr auf diese vermeintliche Vergewaltigung konzentrieren, viel wichtiger ist inzwischen der vermutete Mikropenis des Kandidaten: Great Moments In Art: Donald Trump With A Micropenis[vocativ]. Die Künstlerin, Ilma Gore, die sich detailliert mit dem Mikropenis des Donald Trump befasste, hatte auch schon versucht das Kleinod auf eBay zu versteigern. Das Angebot wurde dort allerdings inzwischen gestrichen und selbst die Vorführung des Werkes in den USA gestaltet sich ausgesprochen schwierig, weil Nippel, ob klein oder groß, dort immer mit Sternchen als Sichtschutz auf die sündigen Details zu blockieren sind. Darüber hinaus soll Trump inzwischen seinen Slogan angepasst haben, nachdem er seine Vorliebe für die IT-Branche wiederentdeckt hat: „MAKE IT GRAT AGAIN„.

USA ganz präsidial: Giftgas Hillary gegen Teenie Fucker Trump hilluminati_hilary_clinton_terrorismus_verhandlung_geiseltausch_keine_gespraeche_hardliner_qpressBei Hillary Clinton (ugs. Hilluminati) dominierte zu Beginn ihrer Präsidentschaftskandidatur noch die sogenannte E-Mail-Affäre aus ihrer Ministerzeit unter Barack Obama, bei der sie geheime Mails über einen privaten Server abgewickelt haben soll. Sie ist bekannt für ihren kompromisslosen Umgang mit Terroristen. Die Geschichte ist aber inzwischen zugunsten der Giftgaslieferung (aus libyschen Beständen) an syrische Rebellen abgelöst worden: Seymour Hersh Says Hillary Approved Sending Libya’s Sarin to Syrian Rebels[Strategic Culture]. Der eigentliche Skandal ist nicht die Tatsache, dass die USA dafür gesorgt haben, dass Giftgas in die Hände der Rebellen kam, das war und ist eher ein strategisches Ziel. Skandalös ist im Moment nur, dass Hillary das genehmigt haben soll. Generell ist ja diese verlogene US-Politik weltweit akzeptiert. Aber wenigstens zu Beginn einer Präsidentschaft muss der/die Kandidat|in noch einen ehrlichen Eindruck erwecken. Genau den möchte man ihr aber mit  diesen kleinen  Giftgasgeschenken streitig machen.

Aber egal wie wir diese Geschichte nun drehen und wenden, in dieser Runde werden die Amerikaner kein Bein an die Erde bekommen. Ein nennenswerter, dritter, unabhängiger Kandidat ist lange nicht in Sicht. Jetzt müssen also die amerikanischen Wähler entscheiden was schlimmer ist: ein Mikropenis mit Vergewaltigungs-Hintergrund oder eine lügende E-Mail Prinzessin die Giftgas liefert. Wen würden Sie in diesem Fall wählen, eine Erweiterung der Auswahl scheidet aus, einzig ein Wahlboykott wäre die Alternative.

USA ganz präsidial: Giftgas Hillary gegen Teenie Fucker Trump
5 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 2042 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

9 Kommentare

  1. Letztlich dürfte es fast egal sein, wer den angeschlagenen Kampfkreuzer USA auf seiner letzten Fahrt steuert. Aber wärend Killary scharf Salut schießen lassen wird, würde T.F. Trump wohl eher die Kapelle spielen lassen und selbst wo anders rumspielen……

  2. Es gibt viele hier, die Hillary Clinton nicht als Präsidentin sondern in einer Gefängniszelle aufbewahrt wissen wollen. Als junge Anwältin bearbeitete sie den Fall Watergate, – bis sie wegen ihrer Lügen gefeuert wurde. Sie ist in ihrer ethisch-moralischen Verworfenheit Angela Merkel ebenbürtig. Googelt mal nach „Queen of Chaos“. Damit ist Hillary gemeint. Nicht ganz grundlos.

    Nebenbei: ganz stimmt das nicht, mit dem amerikanischen Zwei-Parteien-System. Das bemängeln ohnehin hier Viele. Und es gibt auch immer wieder parteilose, unabhängige und grundvernünftige Präsidenten-Kandidaten. Perrot war (vor Jahren) so einer, der einen ganz beachtlichen Stimmenanteil auf sich zog. Ron Paul (ein Republikaner) war leider schon bei der letzten Wahl zu alt. Seine Grundeinstellung wäre aber die beste Wahl. Die Parteienlandschaft in den USA besteht so nicht seit Ewigkeiten und wird so auch kaum bestehen bleiben. Im Moment zerlegen sich gerade die Republikaner durch die Tea-Party-Bewegung.

    Ich habe darüber zwar nicht abzustimmen, bin aber auf den 8. Nov. gespannt.

  3. Wenn die übrige Welt in ausreichendem Maße wirklich souverän wäre, könnte man angesichts des turbulenten Treibens im EPI-Zentrum des Primitivismus großzügig schmunzeln. Schließlich funktioniert deren pervertiertes Geschäftsmodellt nur soweit genugend Vasallen zur Dispostion stehen, also z.B. solch Schnappermentalitäten wie die Mamsell aus der Uckermarck oder der West-Kleinbusfahrer aus benachbarten Gefilden. Und wären die nicht so hyperaktiv devot, erledigten sich die anderen quasi ganz von selbst. So simpel könnte es sein, einfach irre, im diesmal positiven Sinn.

    Da dem aber leider nicht so ist und vermutlich auch nicht wird, bleibt es im Minimum so grotesk wie es war, wobei einer frustrierte Drohne wie Killary, die durch ihren Kerl mehrfach asexuell vorgeführt wurde, in der psychologischen Konsequenz der finale blow-job zuzutrauen ist. Dust to Dust!

    • Ja sicher, wenn die vom Volk gewählten Politiker auch für das Volk da wären und sich nicht anderen Zielen oder Auftraggebern verpflichtet fühlten. Bei den derzeitigen
      Profi-Heuchlern kann man leider nicht den Wählern eine Schuld an der praktizierten Politik geben. Denn der Wähler wurde vorsätzlich und gezielt betrogen. Das kann man jetzt nur bei der nächsten Wahl ändern. Dabei nutzt es allerdings wenig, selber eine bessere Wal zu treffen. Es nützt entsprechend mehr, andere von einer besseren Wahl als der von etablierten und lobbyverseuchten und traditionell lügenden Parteien zu überzeugen. Damit erhöht man „sein“ Stimmgewicht gegenüber CDU-CSU-FDP-SPD-Grüne-Linke-ARD-ZDF.

  4. Die gleichgültige „Krone der Dummheit“ läuft bedenkenlos jedem Teufel begeistert hinterher und nagelt die Liebe dabei ans Kreuz. Warum ist das so? Weil die „Krone der Dummheit“ den Teufel zum Vater hat und der Apfel nicht weit vom Stamm fällt? Die Schlangenbrut in Rom kennt das von Jesus öffentlich ausgesprochenen „Geheimnis“ ebenso wie die von Christus ausgesprochene Warnung von der Beschaffenheit „kosmischer Mächte“. Die dummen Schäfchen denken, lesen und prüfen nicht mehr selbst, sondern hängen an den gespaltenen Zungen ihrer Verderber und glauben jeden Lügendreck, der ihnen von der „Elite des Drecks“ in die Gehirne gedrückt wird. Die wahren Ursachen der bösartigen, gnadenlosen Machenschaften würde und wird von den blökenden Schlachtschafen mehrheitlich in das Reich der Fabeln verwiesen. Satan hat ein leichtes Spiel mit der ihm hörigen, großen Hammelherde. Es folgte diese Herde einst freiwillig ihrem Verderber wie desertierende Verräter, die zum Feind überlaufen und sich gegen ihre Heimat stellen. An dieser Stelle denke man im übertragenen Sinne einmal an „unsere“ politischen Hochverräterbanden, die bösartig und vorsätzlich unser Heimatland, unsere Werte und unsere Lebensgrundlagen zerstören. IM KLEINEN WIE IM GROSSEN – die Handschrift des Bösen könnte jeder erkennen. Aber sie haben Augen und doch sehen sie nicht (was sie nicht sehen wollen).

    • Wer bitte ist „die Krone der Dummheit“? Trump? Sicher wird er von den Medien so dargestellt. Aber woher hat er das Geld für den Wahlkrampf? Er hat es sich selber erwirtschaftet (!) und bezahlt seinen Wahlkampage selber. Andere -wie Hillary, die Königin des Chaos- werden von Anderen finanziert (=wurden gekauft), denen sie sich später als dankbar oder hörig (wie Merkel) zeigen müssen. Schon Cicero (ein alter Freund von mir) sagte:
      Glaube nicht alles was Du hörst.

  5. Ich würde mich für Donald Trump entscheiden. Ja, der US-Wahlkampf ist dreckig. Trump hat Power, er hat die desaströse Politik Washingtons erwähnt, er sagt, dass er die Verteidigungsausgaben kürzen werde, dass die Nato überflüssig wäre, dass Russland für ihn kein Feind, keine Bedrohung ist, dass er Diplomatie bevorzugt vor militärischem Eingreifen. Er erwartet Respekt für Amerika, auf das er natürlich stolz ist. Diesen Stolz hat jeder Amerikaner, das muss er verteidigen. Aber mein Eindruck ist, dass er ebenso andere Nationen respektiert, wie er es für die USA erwartet, dass er Kompromisse suchen wird. Und Trump ist unabhängig von Wallstreet und Co. Seine Eltern stammen aus Deutschland. Vielleicht hat er alte deutsche Tugenden geerbt. Wie er sich wirklich zu muslimischen Einwanderern verhält ist unklar. Der neue muslimische Bürgermeister Khan von London darf in die USA reisen. Klar ist, dass Clinton
    die Politik Obamas, die der Finanz-Militär-Elite fortsetzen wird, sie sind ihre größten Spender, die Banker favorisieren Clinton.

  6. http://www.gemeinde-neuhaus.de
    http://www.nestag.at
    Deutschland braucht einen Friedensvertrag zum
    WK I. (Buch mit Informationen auch als kostenlose PDF)

    Fast alle Probleme im Land lassen sich auf den fehlenden
    Friedensvertrag zurückführen. Dann wären wir nicht mehr
    besetzt, sondern wir wären souverän und wieder frei !

    Gemeindereaktivierung (aus dem Vertrag nehmen)
    https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo

    Gemeinde und Städtereaktivierung bei BewusstTV
    https://www.youtube.com/watch?v=u9T97IZyYBU

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. News 13.05.2016 | Krisenfrei
  2. USA ganz präsidial: Giftgas Hillary gegen Teenie Fucker Trump | Grüsst mir die Sonne…
  3. USA ganz präsidial: Giftgas Hillary gegen Teenie Fucker Trump – cizzero

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*