Massenmörder kommen generell besser weg als ihre Selbstmörderkollegen

Prison Plan­et Earth: Die Welt ist abscheulich, gefährlich und zutief­st ungerecht. Natür­lich wird der freie Wille von allen Parteien bis aufs Blut miss­braucht, deshalb gibt es ja auch so harte Bestre­bun­gen den freien Willen einzudäm­men oder gar gän­zlich abzuschaf­fen … jeden­falls für die Leute, die nicht den offiziellen Laut­sprecher­durch­sagen fol­gen mögen, die gedenken ihrer eige­nen Wege zu gehen. Bei der uns ständig umgeben­den Gewalt scheint es noch nie­man­dem aufge­fall­en zu sein, dass Massen­mörder in der Regel immer bess­er wegkom­men als Selb­st­mor­dat­ten­täter.

Massenmörder kommen generell besser weg als ihre Selbstmörderkollegen voltaire_toeten_ist_verboten_krieg_ist_outDiese Beobach­tung ist ziem­lich wichtig, weil wir erst noch ler­nen müssen, dass Massen­mord offen­bar eine völ­lig legit­ime Angele­gen­heit ist, sofern sie richtig in Szene geset­zt wird (das wusste schon Voltaire). Demge­genüber fol­gen die arm­seli­gen Selb­st­mor­dat­ten­täter nur ihrem per­sön­lichen Fetisch und han­deln meist auch noch aus total niederen Motiv­en. Zu den niederen Motiv­en zählen in diesem Zusam­men­hang logis­cher­weise auch die ver­meintlich religiösen/göttlichen Begrün­dun­gen. Ob wir dem legit­i­men Massen­mord nun in Form von Kriegen oder noch spezieller, als Kampf gegen den Ter­ror begeg­nen, kann völ­lig dahingestellt bleiben.

Wir „massen­mördern“ allzeit nur demokratisch kor­rekt legit­imiert und für die einzig wahren Gründe die man hier­für recht­mäßig bei uns anführen darf: für die Demokratie (ein­er kleinen Elite), die Frei­heit (der Wirtschaft und Han­del­swege) und natür­lich für den weltweit­en Frieden (der Börsen­plätze). Alles so große und hohe Ide­ale, die den kleinen Selb­st­mord­kak­er­lak­en völ­lig abge­hen. Ab der gesellschaftlich legit­imierten Liga passiert das sog­ar mit “Gottes Segen”. In früheren Zeit­en seg­nete oft­mals der Papst selb­st noch das benötigte Mords­gerät. Heute, in den eher athe­is­tisch ange­haucht­en Zeit­en, wer­den damit nur die niederen Char­gen befasst, weil die PR-Trächtigkeit solch­er Seg­nun­gen nicht mehr gegeben ist.

Massenmörder kommen generell besser weg als ihre Selbstmörderkollegen Krieg ist Terror mit einem groesseren budget qpress usaFaz­it: Massen­mord-Atten­täter kom­men meist nicht nur straf­frei davon, nein, wenn sie ihren Job richtig gut gemacht haben, dann winkt oft­mals noch ein Frieden­sno­bel­preis, in sel­te­nen Fällen, wenn es von beson­der­er Wichtigkeit ist, auch schon mal vor­ab. Wenig­stens aber kön­nen sie sich auf weit­ere hohe Ausze­ich­nun­gen freuen, fette Alters­bezüge und ein Leben in gesellschaftlich­er Anerken­nung. Die echt­en, arm­seli­gen Selb­st­mor­dat­ten­täter hinge­gen, sofern auch noch mus­lim­isch ange­haucht, müssen sich grundle­gend mit den 72-jähri­gen Jungfrauen beg­nü­gen und zu 100 Prozent noch den sofor­ti­gen Tod während ihrer Amt­shand­lung einkalkulieren. Geht etwas schief und die Bombe platzt nicht kor­rekt wie vorge­se­hen, wer­den sie in den meis­ten Län­dern dafür hin­gerichtet … nur etwas später. Das Ergeb­nis ist also nahezu das­selbe. Die weni­gen Selb­st­mor­dat­ten­täter, die das für “Lulu” machen, müssen hier nicht geson­dert erwäh­nt wer­den.

Massenmörder kommen generell besser weg als ihre Selbstmörderkollegen US-FBI-ShadedSeal Homemade USA Leader of TerrorismWir sehen also, die Hob­by(selb­st)mörder haben kaum Chan­cen gegenüber den pro­fes­sionellen und gewerblichen Massen­mördern, was bei genauer Betra­ch­tung natür­lich auch eine Form von Diskri­m­inierung ist. Dabei kann man heute nicht ein­mal mehr kor­rekt unter­schei­den was jet­zt was genau ist. Im Rah­men divers­er „False-Flag“ Oper­a­tion schick­en oft­mals auch die großen Massen­mörder ihre selb­st­gezüchtete kleine Selb­st­mörder­brut ins Ren­nen, um her­nach, als Reak­tion auf das selb­stor­gan­isierte Elend noch viel heftiger massen­mor­den zu kön­nen. Eine elitäre Spielart, über die nur ungern philoso­phiert wird. Sie ver­ste­hen schon, es ist der wech­sel­seit­ige Ter­ror, ohne den der Kampf gegen den Ter­ror ver­mut­lich längst obso­let gewor­den wäre.  Ein Ende des Ter­rors (auch nicht des Staat­ster­rors) kann deshalb nie­mand wirk­lich wollen, weil dann die Men­schen weltweit ihre Frei­heit­srechte ein­fordern kön­nten, die man ihnen doch nur auf­grund des anhal­tenden Ter­rors über­haupt so mas­siv zusam­men­stre­ichen kann. Selt­sam? Ein Schelm wer Bös­es dabei denkt … oder über­haupt anfängt darüber nachzu­denken was da ger­ade abge­ht.

Massen­mörder kom­men generell bess­er weg als ihre Selb­st­mörderkol­le­gen
7 Stim­men, 4.86 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (97% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

4 Kommentare

  1. Wer hat den Krieg begonnen? Präsi­dent Assad oder die von den USA
    geschick­ten Ter­ror­is­ten? Syrien und Libyen waren friedliche und rel­a­tiv
    wohlhabende Staat­en mit eige­nen Staats­banken. Das gefiel eini­gen
    Pri­vat­banken aber gar nicht.

    Syrien unter­liegt nicht dem SHAEF-Ver­trag von 1944 und deshalb
    gibt es keine Kon­trolle von Ver­mö­gen (Art. 52) in diesem Fall.
    Libyen unter­liegt dem SHAEF-Ver­trag und die Russen und Chi­ne­sen
    mußten in der UNO sich der Stimme enthal­ten. Nicht so in Syrien.
    Dort haben sie bei­de nein gesagt und schützen das Land.

    Da Ameri­ka, Frankre­ich und Großbri­tan­nien nicht direkt das
    Völk­er­recht brechen wollen, schick­en sie über Katar und Sau­di Ara­bi­en
    ihre eige­nen Ter­ror­is­ten.

    Das läßt Rus­s­land nicht zu und das Geschrei im ach so friedlichen
    West­en ist groß …..

    U.a. nach­les­bar im kosten­losen Buch (als PDF) auf der Seite:

    http://www.gemeinde-neuhaus.de

  2. Der “Krieg gegen den Ter­ror”, wurde von Georg W. Bush erfun­den.
    Im Prinzip ist es ein Kampf gegen die Dummheit.
    Wie kann man den gewin­nen?
    Irgend­je­mand sagte mal:“gegen Dummheit kämpfen Göt­ter selb­st vergebens”
    Wahrschein­lich ist das richtig.
    Wahrschein­lich kann also dieser Krieg gegen den Ter­ror gar nicht gewon­nen wer­den.
    Ein wirk­sames Gegen­mit­tel wäre allerd­ings Bil­dung.
    Das ist aber sich­er dem Pen­ta­gon und ähn­lichen Insti­tu­tio­nen zu teuer.
    Auch den ange­blich steuern­den Poli­tik­ern, — falls sie diese Ein­sicht haben.
    Das Volk kön­nte allerd­ings auch den diesen speziellen Krieg dadurch been­den, indem es andere Poli­tik­er wählt.
    Wenn man es darf, wenn man es kann!

1 Trackback / Pingback

  1. Massenmörder kommen generell besser weg als ihre Selbstmörderkollegen | Grüsst mir die Sonne…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*