Deutsche Bank Pleite im ersten Quartal 2016

Deutsche bank pleite logo durchkreuzt kreuz fertig pleite durchkreuztBad Bank: Vor­sichtig for­muliert hat die Deutsche Bank das Zeugs dazu, die größte “Bad Bank” der Welt zu wer­den. Superla­tiv­en und deren Demon­tage sind für die stets zahlungs­bere­it­en und ‑willi­gen Deutschen auch nichts Neues. Jet­zt scheint der in den USA vagabundierende, auto­mo­bile Abgasstrahl auch die Deutsche Bank noch zu ver­gasen. Das alles aber nicht ohne Grund, denn wo der Größen­wahn zuhause ist, kann schnell mal die große Abriss­birne, als soge­nan­ntes Markt-Echo, die Akteure heim­suchen. Vielle­icht soll­ten wir uns in diesem Zusam­men­hang schon mal daran gewöh­nen der Deutschen Bank einen weit­eren Alias­na­men hinzuzufü­gen. Wie wäre es mit: “Mega Lehman”? Für Fach­leute also mit schnellem his­torischem Wieder­erken­nungswert.

Was also macht die Deutsche Bank so beson­ders und außergewöhn­lich, neben der mar­o­dieren­den, psy­chopathisch ver­an­lagten Besatzung dieses mon­etären Nar­ren­schiffes? Man ken­nt sie zwar als inter­na­tion­al tätiges Insti­tut, natür­lich hat sie Rang und Namen. Aber im Ver­gle­ich zu anderen großen Banken sollte nichts außergewöhn­lich an ihr sein, ist es aber den­noch. Die Bilanz­summe mit knapp 1,7 Bil­lio­nen Euro (also rund 1.700 Mil­liar­den Euro) ist dabei nicht son­der­lich erschreck­end und für Geld-Mon­ster dieser Couleur nichts ungewöhn­lich­es.

Banksters not 2 big to jail qpress finanzkrise euro dollar Banker krise Knast pig schweinEtwas inter­es­san­ter wird es, wenn man sich das ger­ade abge­laufene Geschäft­s­jahr 2015 betra­chtet, in dem das Insti­tut einen Ver­lust von 6.772 Mil­lio­nen Euro (also 6,772 Mrd. Euro) auszuweisen hat. Allein damit sind dann auch schon die Gewinne der vorheri­gen vier Geschäft­s­jahre so gut wie wegge­blasen. Wer noch weit­ere Fun­da­men­tal­dat­en dazu sehen möchte, kann hier ein­mal nach­schauen: Deutsche Bank Aktie[Finanzen.net]. Man kann also beruhigt davon reden, dass die Deutsche Bank fünf Jahre ein Null-Geschäft gemacht hat. Aber lassen wir uns nicht ver­drießen, auch das ist für nor­male Geschäft­sun­ternehmen noch nicht zwangsläu­fig eine Sit­u­a­tion zum Verzweifeln. Noch immer gilt in diesen Kreisen “Too big to Jail”.

Deutsche Bank Aktie Kurs 25 Jahre von Deutsche Boerse Pleite kurz vor KnallEtwas besorgnis­er­re­gen­der ist da aktuell schon der Kursver­lauf der Aktie an der Börse. Wir haben hier ger­ade die let­zten 25 Jahre erwis­cht. Wenn man sich jet­zt den Höch­st­stand zum Ende des Jahres 2007 ansieht von rund 105 Euro und den aktuellen Tief­st­stand der vor weni­gen Tagen bei 13,05 Euro erre­icht war, der sich inzwis­chen schon wieder recht gut erholt hat und jet­zt bei 15 Euro notiert, dann ist der Börsen­wert der Deutschen Bank inner­halb der vor­ge­nan­nten Zeitspanne — gut 8 Jahre — auf rund 1/8 seines dama­li­gen Wertes zusam­mengeschrumpft. Auch das nen­nt man im Geschäft­sleben völ­lig wert­frei “Erfolg”, dies­mal eben nur neg­a­tiv! Soviel zum aktuellen Ver­trauen in die Geschäft­spoli­tik dieses Haus­es und des “Kred­ites”, den dieses Geld-Wun­der-Haus derzeit am Markt genießt.

Derivate Bombe2013-01Aber kom­men wir jet­zt zum wun­der­lichen Teil der ganzen Angele­gen­heit. Die Deutsche Bank ist schein­bar die Bank mit dem höch­sten Derivatean­teil. Derivate sind, verkürzt aus­ge­drückt, Wet­ten in Geldgeschäften. Etwas unschön­er kann man auch sagen Speku­la­tio­nen. Der Gesamtbe­stand der weltweit­en Wet­ten (Derivate) beläuft sich auf rund 700 Bil­lio­nen US-Dol­lar. Die beige­fügte Grafik ist schon ein wenig älter, verdeut­licht aber sehr gut das Prinzip. Die Deutsche Bank hält davon sage und schreibe ein Zehn­tel, als eine alleinige Bank von zig­tausenden auf diesem Plan­eten.

Um eine Vorstel­lung von der Größenord­nung zu bekom­men sei ganz beiläu­fig erwäh­nt, dass 70 Bil­lio­nen Dol­lar der Wirtschaft­sleis­tung des gesamten Plan­eten in einem Jahr entsprechen, also das, was 7 Mil­liar­den Men­schen aktuell in einem Jahr leis­ten. Wer als einzelnes Insti­tut in dieser Größenord­nung Wet­ten abschließt, dem darf man dur­chaus ein gewiss­es Maß an “Gier” nach­sagen, wenig­stens aber eine enorme Maßlosigkeit. Wir verzicht­en an dieser Stelle auf die genauere Währungsrech­nung zwis­chen Euro und Dol­lar, weil es zum Ver­ständ­nis der Sache nicht son­der­lich viel beiträgt son­dern eher nur Ver­wirrung stiftet.

Natür­lich sind die erwäh­n­ten “Derivate­be­träge” mit brut­to “Wet­t­be­trä­gen” ver­gle­ich­bar, der Ein­satz ist geringer, aber immer noch beträchtlich. Solange immer eine passende Gegen­wette zur Hand ist, kann man etwaige Ver­luste noch gut kom­pen­sieren. Prob­lema­tisch wird es, wenn der Markt ten­den­z­iös in eine Rich­tung dreht, auf die ger­ade nicht hin­re­ichend gewet­tet wurde. Machen wir doch ergänzend ein­mal die Rela­tion zur Bilanz­summe der Deutschen Bank auf. Demzu­folge macht die Derivatepo­si­tion in etwa das 42-fache der Bilanz­summe aus (der erwäh­nte Wert muss nicht zwangsläu­fig etwas mit dem Sinn des Lebens zu tun haben).

Jet­zt ist es aber sehr unanständig mit Kun­den­geldern zu zock­en, die nun ein­mal über­wiegend Aus­druck der Bilanz­summe sind. Das tut man ein­fach nicht, obgle­ich  die Kun­den­gelder im Fall ein­er Pleite auch ein­fach mit ver­schwinden, in Fachkreisen heißt es dann nur lap­i­dar “Bail in”, übri­gens das neues Zauber­wort nicht nur unseres Finanzmin­is­ters Wolf­gang Schäu­ble. Wenn es dann nicht reicht, dür­fen schon auch noch die Steuerzahler mit ran. Für 2014 wies das Geld-Wun­der-Haus Deutsche Bank ein Eigenkap­i­tal von 68.604 Mil­lio­nen Euro aus (also 0,69 Bil­lio­nen Euro). Dieses eigene Geld ste­ht dann den 70 Bil­lio­nen Wet­ten gegenüber.

Verkürzt und vere­in­facht aus­ge­drückt bedeutet das, wenn sich die Deutsche Bank auch nur um ein Prozent ver­wet­tet, also in die falsche Rich­tung und ohne Aus­gle­ich­spo­si­tion, wäre das Eigenkap­i­tal schon mal weg. Jed­er Ver­lust der darüber hin­aus­gin­ge ist schon Sache der Kund­schaft und des “Bail in”.  Hier ein wenig ergänzen­der Leses­toff, wobei wir angesichts der Sit­u­a­tion darum bit­ten, hin­sichtlich er Beträge nicht ganz so klein­lich zu sein. Es kommt auf die ein oder andere Bil­lion Euro/Dollar in diesem Geschäft nicht wirk­lich mehr an, der Crash klopft nicht ein­fach nur gegen die Tür, er tritt sie förm­lich ein: Deutsche-Bank-Bombe: Über 72 Bil­lio­nen Derivate, ein Teil der Zahlen ist etwas älter, aber aktu­al­isiert dürfte alles so Pi mal Dau­men schon in etwa passen.

Damit kön­nen wir fes­thal­ten, dass die Deutsche Bank ein über­aus wet­tfreudi­ges Geld-Freuden­haus ist. Die Wahrschein­lichkeit, im Rah­men falsch kalkuliert­er Zukun­ftsper­spek­tiv­en, hier mehr als nur ein Prozent der Wettsumme zu versem­meln, ste­ht derzeit mehr als hoch. Die let­zte vorgelegte Bilanz dürfte nur ein schaler Vorgeschmack auf weit­ere fette Neg­a­tiv-Erfolge sein. Insoweit ist die Wahrschein­lichkeit gar nicht so ger­ing, dass dieses Geld-Freuden­haus den näch­sten Quar­talss­chluss unter Umstän­den gar nicht mehr aktiv erlebt, eher im Lehman-Modus. In anderen Branchen redet man bei ähn­lich gelagerten Umstän­den gerne schon mal von “über­fressen”, eine gar nicht so sel­tene Folge von “Gier”.

Jet­zt wollen wir der Deutschen Bank aber nichts übles anhän­gen, zumal sich der Geld-Konz­ern immer sehr rührend um die Kund­schaft küm­mert. Ofen­sichtlich auch noch, wenn Ver­luste dro­hen. So beka­men dieser Tage alle Kun­den der Post­bank (100 % Tochter der Deutschen Bank) schon ein­mal Infor­ma­tion­spost für die Ein­leger. Die Ein­leger, sind die armen Schweine die ihr Geld in der Bank haben und wom­öglich hin­ter­her nicht mehr raus bekom­men, jene die dann unter dem Label “Bail in” alles für die Bank geben.

In dieser Infor­ma­tio­nen jeden­falls wird sehr deut­lich mit­geteilt wie die ganze Geschichte abläuft, wenn die Bank dann von der Pleite geküsst wird. Wir haben so ein “Geschreib­sel” an dieser Stelle für alle Inter­essierten zur Ein­sicht bere­it gehal­ten. Natür­lich ste­ht das alles gar nicht im Zusam­men­hang mit irgen­dein­er Bankpleite, Gott bewahre, son­dern nur mit geset­zlichen Vorschriften zur Aufk­lärung der Kund­schaft. Selt­sam ist nur der Zeit­punkt, aber der ist garantiert auch nur rein zufäl­lig.

Merkel, die Einlagen sind sicher - Einlagensicherung kn-01In der Infor­ma­tion wird dann auch sehr genau beschrieben an wen sich der/die Ein­leger im Unglücks­fall zu wen­den haben. Auss­chließlich um im Rah­men der soge­nan­nten Ein­la­gen­sicherung bis max­i­mal 100.000 Euro pro Anleger wiederzuse­hen. Beson­ders beachtlich ist schon der Konz­ern-Hin­weis. Danach kann die 100.000 Euro-Gren­ze auch für Guthaben bei unter­schiedlichen Banken gel­ten, sofern diese im Ver­bund auftreten. Die Post­bank macht dies am Beispiel ein­er kleineren eige­nen Tochter sicht­bar, der Ver­weis nach oben sprich auf die Deutsche Bank fehlt.

Unfairteilung_Umverteilung_Armut_Altersarmut_Generationengerechtigkeit_Kinderarmut_Geldflut_innerer_Notstand_soziale_Gerechtigkeit_Bankenrettung_qpressHinzu kommt, dass wed­er die Deutsche Bank noch die Regierung über den Place­boef­fekt dieser Ein­la­gen­sicherung aufk­lären. Bei­den liegt offen­bar die Unfairteilung mehr am Herzen als alles andere. Wenn näm­lich die Töpfe ein­mal geräumt sind, dann ist es vor­bei mit der Ein­la­gen­sicherung. Wenn also eine Bank, wie die Deutsche Bank, umfällt, gegebe­nen­falls mit all ihren Töchtern, dürfte dieser Topf wohl kaum aus­re­ichen. Gott sei Dank haben wir dann noch die Regierung, die zahlungswüti­gen Steuerzahler und die Spar­er ander­er Banken zur Begle­ichung des Schadens … oder wir machen dann endlich eine Deutsche Bank Son­der­s­teuer oder gar einen Sol­i­dar­ität­szuschlag für das notlei­dende deutsche Flag­gschiff. Es ist doch let­ztlich alles notwendi­ge bere­its vor­bere­it­et, dass die Spar­er am Ende eine Bankpleite in dieser Größenord­nung schul­tern.

Deutsche Bank Pleite für nächsten Weltmeistertitel gut

Insoweit ste­hen die Chan­cen nicht schlecht, dass Deutsch­land, in diesem Fall in Verbindung mit der renom­mierten Deutschen Bank, sich den näch­sten Welt­meis­ter­ti­tel holt. Dies­mal in der Kat­e­gorie “Mega-Pleite”. Natür­lich ist das alles bis­lang nur hohles Geschwätz und blanke Speku­la­tion. Alle konz­ernierten und regierungsamtlichen Press­esprech­er dieser Welt wer­den diese Hypothese sofort in der Luft zer­reißen. Sie bis auf die Knochen verneinen … bis sie eines Tages, still und leise, im Ver­lauf eines Woch­enen­des real­isiert wird. Der nach­fol­gende Mon­tag wird dann als der leg­endäre “Domi­no-Day” in die Geschichte des zusam­men­brechen­den Finanzsys­tems einge­hen. Also wenn wir schon wet­ten wollen, dann darauf, dass die Deutsche Bank auf­grund der geschilderten, beson­deren Sit­u­a­tion mit ihrer Derivate-Wet­tbude, beim kom­menden, unab­wend­baren Finaz-Crash eine her­aus­ra­gende, welt­meis­ter­liche Rolle spie­len wird. Nicht mehr, nicht weniger.

Inzwis­chen ist es keine Frage mehr ob das Finanzsys­tem krachen geht, son­dern lediglich wann dies der Fall sein wird. Nicht min­der wichtig, wem dafür die Aus­löser­funk­tion zukommt. Genau für diese Funk­tion hat sich die Deutsche Bank auf­grund ihres Ver­hal­tens und ihrer Geschäft­spoli­tik in die absolute Pole­po­si­tion begeben.

Deutsche Bank Pleite im ersten Quar­tal 2016
13 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. Zwangs­ge­bühren sind dann abgeschafft, wenn man sich nicht mehr zwin­gen läßt. Dazu brauche ich keine Peti­tion, ich zahle ein­fach nicht mehr, denn ich bes­timme über mein Leben selb­st. 🙂

    • … Zwangs­ge­bühren? Ich auch!Hab ange­blich sog­ar ein Haft­be­fehlchen, nichts genaues ist bekan­nt? Gucke aber im Katzer auch nicht ille­gal MDR- Lügen Schrott.Also sind wir schon zwei(2).
      Gruß an Frank 56.

  2. Das einzige was die Deutsche Bank noch mit Deutsch­land gemein hat ist der Name.
    85 % der Bank ist in der Hand von Gold­man Sachs.
    Das sollte doch schon alles sagen.
    Nicht nur die “Deutsche Bank” son­dern auch die “Deutsche Regierung“übernimmt
    CDS Wet­ten über 60 Bil­lio­nen. So äußerte sich Gre­gor Gysi in ein­er Talkrunde.
    Wenn diese fäl­lig wer­den sind wir eh am Arsch so Gysi

  3. Tja WiKa, da wüßte ich doch gerne, wer auf all den ober­schlauen West-Ost-Kanälen mal gegen den Rheinis­chen Kap­i­tal­is­mus gewet­tert vs. Rot-Grün gewählt und nun bzgl. MÜN­TE­FEHRINGsch­er Heuschreck­en­plage jam­mert! Noch Fra­gen?

  4. Deutsche Bank & Co sind mon­etäre Wasser­stoff­bomben und in der Lage, ganz Europa wirtschaftlich, sozial und kul­turell ins Mitt­te­lal­ter zurück­zubomben.

  5. @neuhaus stimmt

    der Crash, der krieg, die anschläge, die medi­en­pro­pa­gan­da dient nur der verblö­dung, aus­dün­nung der bevölkerun­gen und total­en abhängigkeits mache in tat her­gang mit entrech­tung aller. 96% lassen sich das gefall­en , unglaublich

    Ist alles geplant, intres­sant wirds erst, wenn es sich nach dem ein­leit­en verselb­st­ständigt. Dann wird sich zeigen ob die men­schen gel­ernt haben, oder ins näch­ste sce­nario laufen.….

    wenn alles zusam­menge­brochen ist mit allem drum und dran, sich dann wieder alles beruhigt und sys­tem neue tolle ange­bote macht, bekommst das, musst nur da(freiheit und würde), da(unabhängigkeit), da(rechte) drauf verzicht­en, ob die men­schen es wieder annehmen.….

    gut auf der anderen seite, da drück­en noch schlim­mere schuhe auf der welt­bevölkerung, Atom­müll — V‑Bakterien aus gen pflanzen die mul­tire­si­tent sind, weils in der natur nicht vorkommt, tick­ende zeit­bomben die auch zum reset führen.…..,

    • Kom­men­tar zu unserem YouTube Video: Gemein­deak­tivierung
      https://www.youtube.com/watch?v=UeniO41W_Bo
      holy­bio­pho­ton vor 10 Monat­en
      Habe alle “Reichs­bürg­er” für Spin­ner gehal­ten, bis dann … ein Schock.
      Ich arbeite auch ehre­namtlich im Gemein­der­at und habe nach ein­er
      offiziellen Anfrage (mehr aus „ Spaß“ und als erwartetes
      Gege­nar­gu­ment für meine weit­ere Demon­tage von den Spin­nern)
      bei der für uns zuständi­gen Stadt erfahren dür­fen, dass bere­its 1990
      (nach der “Wiedervere­ini­gung” mit Mit­teldeutsch­land) alle Kom­munen,
      Gemein­den und Städte über 40.000 Ein­wohn­er offiziell darüber
      informiert wur­den, dass man sich nun als Ver­wal­tung­sor­gan selb­st
      pri­va­trechtlich organ­isieren und absich­ern muss, da sich die
      Rechtsstel­lung und Gerichts­barkeit im Zuge der “Wiedervere­ini­gung”
      in der BRD exis­ten­tiell und grundle­gend im Sta­tus quo geän­dert hat.
      Ab dann lief das lange Zeit unver­ständliche „Pri­vatisierung­spro­gramm“
      auch in Deutsch­land auf Hoch­touren. Amtswe­sen, Post, Bahn,
      Energiev­er­sorg­er usw. etc. pp. wur­den sukzes­sive still und ohne
      großes Tam-Tam, fast heim­lich “umgestellt“ auf Fir­men­recht,
      Han­del­srecht frei von jeglichem Staatswe­sen. Den wahren Grund
      hat man selb­stver­ständlich gezielt unter­schla­gen. Der Grund war
      und ist schlicht und ergreifend, dass mit der “Wiedervere­ini­gung” von
      Teilen Deutsch­lands (qua­si alle Glied­staat­en des 1. Deutschen
      Reich­es, Län­der wie Preußen, Bay­ern usw. — neb­st allen Prov­inzen
      und Gemein­den — bis auf Berlin) per sofort wieder ihre volle
      Sou­veränität erlangt hat­ten, frei von jeglichem Besatzungsstatut
      waren!
      Ein Kul­turschock für mich! Wie gesagt — bis auf Berlin!

      Das heißt, dass alle Län­der in den Rechts­stand von vor 1918
      und in den Gren­zen und Gebi­eten von vor 1937 gestellt wur­den.
      Man­gels Infor­ma­tion und Organ­i­sa­tion der ursprünglichen
      Gemein­den sind wir nur noch lange nicht alle hand­lungs­fähig.
      In 2013 war die Gemeinde Neuhaus die erste Gemeinde
      (Kör­per­schaft), welche es nach Vor­bere­itun­gen in 2011
      ange­gan­gen ist. Es fol­gten zunächst 2 weit­ere Gemein­den -
      und bis dato arbeit­en bere­its 550 Gemein­den
      (Zahl lei­der noch unbestätigt) an der Wieder­her­stel­lung
      ihrer Selb­stver­wal­tung, kündi­gen alle Verträge mit der
      BRiD-Ver­wal­tung. Wir haben am 14.04.2015 die näch­ste
      Gemein­der­atssitzung zur sub­sti­tu­tionellen Vor­bere­itung nach
      Legit­im­ität­sprinzip als unab­hängige Gemein­de­v­er­wal­tung, als
      von Stadt, Prov­inz und Land oder Staat unab­hängige
      selb­stver­wal­tete Kör­per­schaft.

      Warum wohl, kön­nen seit vie­len
      Jahren sog­ar Polen und Russen (z.B. aus Königs­berg)
      mit Nach­weis ihrer Abstam­mung in Deutsch­land aus vor
      1914 bei uns Harz 4 beantra­gen — und bekom­men das Geld
      auch anstand­s­los? Einige sind gar so gut informiert, dass
      sie sich neuerd­ings sog­ar auf das alte gültige Recht berufen und
      bekom­men die gülti­gen Sozial­hil­fesätze von über 1.100,00 Euro
      für den ersten Bedürfti­gen im Monat! Wenn das hier die Runde
      macht, dann gute Nacht!
      Doch recher­chiere bitte selb­st! Der BRiD NGO Ver­wal­tung als
      Sub-Treuhän­der der UN schwim­men täglich mehr Felle weg.
      Man flüchtet sich hek­tisch und kopf­los in das EU-Fir­men-Kon­strukt
      um uns die wahren Möglichkeit­en mehr und mehr zu ver­bauen.
      Ich denke es wird ein “sehr heißer Som­mer” in Deutsch­land wer­den.
      Ja, auch und vor allem der Friedensver­trag mit noch 53 Län­dern aus
      dem Weltkrieg hängt vor allem an Deutsch­land, und bekom­men wir
      den endlich zus­tande, dann kann die ganze Scheiße der Nato und ihren
      #Erfül­lungs­ge­hil­fen been­det wer­den, das Spiel wäre aus, oder zumin­d­est
      in der Art nicht fortzuführen. Denn 70 Jahre Waf­fen­still­stand hat nichts
      mit Frieden zutun! Und nein, wir wer­den auch dann weit­er unseren
      Arsch bewe­gen müssen und uns an Regeln und Geset­ze hal­ten müssen,
      unsere Brötchen wie gehabt erar­beit­en müssen. Nur dann in friedlich­er
      Koop­er­a­tion auf Augen­höhe mit real­er Ent­loh­nung — und nicht mehr als
      Sache, als Per­son­al, Stim­mvieh und Kap­i­tal­sklave und anson­sten
      nut­zlose überzäh­lige Ess­er ohne Anspruch auf Men­schen­rechte
      und Men­schen­würde im Ham­ster­rad laufen müssen.
      Bitte sagt das möglichst vie­len Men­schen, vie­len Dank. Gruß Noris

      (Anmerkung der Gemeinde Neuhaus i.W.: Wir benöti­gen nur den Friedensver­trag
      mit den drei Mächt­en zu WK I und Ital­ien. Der soge­nan­nte WK II war die Fort­set­zung des
      WK I durch Waf­fen­still­stands­bruch mit Handelsfirmen/Ländern — siehe auch unser Buch auf der
      Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de kosten­los als PDF-Datei)

  6. Manch­mal will ich es ein­fach nicht wahrhaben, daß das Sys­tem kaputt IST. Ich will es nicht glauben, daß die Lebensleis­tung eines Volkes mit dig­i­tal­en Nullen ver­nichtet wer­den kann und irgend­wo auf der Welt versinkt.
    Wo sind die Nullen, die da Ver­ant­wor­tung haben?
    Bin ich da Schuld, der ein­fach nur noch zusieht?

    • Die Nullen, welche du suchst, sitzen in der Regierung, in den Banken und Chefe­ta­gen.
      Aber keine Angst nie­man­dem gehört wirk­lich etwas, nicht mal das, was sie essen und trinken. Ver­suche, es mal zu behal­ten und schau dir an, was dann passiert.Gequetschte Froschau­gen sind das Ergeb­nis.

    • Wer nur zusieht trägt Mitschuld. Es gibt keine kollek­tive Schuld im
      Völk­er­recht. die Nachkriegs­gen­er­a­tio­nen brauchen sich nichts
      vor­w­er­fen lassen.
      Wir kön­nten ja beim 30 Jähri­gen Krieg anfan­gen wo fremde
      Mächte wie z.B. Schwe­den mehr als die Hälfte der deutschen
      Bevölkerung umge­bracht haben. Aber .….
      Es gibt Verträge aus der Ver­gan­gen­heit die heute noch gültig
      sind. Zum Beispiel die HLKO oder der SHAEF-Ver­trag von 1944.

      Der SHAEF-Ver­trag besagt, daß die Alli­ierten alle von Deutsch­land
      oder den Alli­ierten beset­zten Gebi­ete kon­trol­lieren kön­nen.
      Dazu gehört die Ukraine, Libyen u.a.
      Wenn wir nicht den Friedensver­trag anstreben, haben wir viel
      Blut an unseren Hän­den.

      • Du wider­sprichst dir im sel­ben Satz. Es gibt auch keine Schuld für eine Tat, die man nicht selb­st began­gen hat. Und von Zuse­hen kann ja wohl kaum die Rede sein, denn die Herrschaften lassen sich nicht in die Karten schauen oder gar in die Köpfe, was in deren Hirne, deren leere, als näch­stes aus­ge­brütet wird. Würde man deren Köpfe eröff­nen, ver­schwände das All mit einem laut­losen Knall. Wir ste­hen ja immer nur vor vol­len­de­ten Tat­sachen, weil es ja so alter­na­tiv­los ist.

        • Alter­na­tiv­los .… das kenne ich von Merkel & Co. KG.
          Nichts ist alter­na­tiv­los .… !
          Wenn wir wis­sen, wie wir ver­hin­dern kön­nen
          das in Libyen, der Ukraine weit­er Men­schen ster­ben
          und nichts unternehmen, machen wir uns
          mitschuldig. Wir wollen das nicht !
          Deshalb haben wir seit Jahren darüber
          nachgedacht was wir tuen kön­nen.
          Es gibt eine Lösung !
          Lies dir unser Buch durch und denke
          mal darüber nach.
          Das Buch als kosten­lose PDF-Datei auf
          der Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de
          Du kannst auch die Dateien nutzen und
          dich im Forum anmelden.

  7. Haben wir unsere Rechte nicht auch wegen unser­er Bequem­lichkeit allzu gerne anderen überlassen?Die Angst der Meis­ten ist:Wenn das Sys­tem stirbt,sterben sie auch.
    Wir sind nicht mehr in der Lage autark und selb­stver­ant­wortlich unser Leben zu beherrschen.Selbst ganze Völk­er sind dazu nicht mehr im Stande und glauben zu ver­hungern, obwohl die Erde alles bere­it stellt was wir benöti­gen.
    Rede mit jeman­den darüber und du wirst nur hören: Aber,aber,aber.….….……
    Wir haben uns einem Sys­tem unterworfen,das uns auf kurz oder lang über­flüs­sig macht und es wird uns ohne Skru­pel eli­m­inieren.

1 Trackback / Pingback

  1. News 14.02.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*