Blatter bleibt und bekommt Bambi für Stehvermögen

Blatter bleibt und bekommt Bambi für Stehvermögen Blatter Joseph Sepp Bambi Korruotion FIFA MAFIFA Schiebung Bestechung Verdacht instinktlos machtgeilheitSport ist Mord: Josephorus Blatter, ugs. Sepp Abgeblattert, kann die nachwachsenden Fußball-Manager-Komiker offenbar immer noch gut eindrucksvoll auf Distanz halten. Der alte machtgeile Sack unternimmt keinerlei Anstalten, seinen Posten zu beräumen, ganz zum Leidwesen der ganzen Fußballwelt. Vermutlich will er auch noch seinen 100. Geburtstag als Chef dieser korrupten Vereinigung feiern. Galt noch Jahre nach dem Krieg das Motto: „Wurst ist Leben”, so wird die Sinngebung des Lebens in den letzten Jahrzehnten deutlich vom Fußball dominiert. Für den Blatter ist deshalb das Klammern an seiner jetzigen Position womöglich eine „Überlebensfrage“.Passend zum neuerlichen Meeting hat er einen französischen Designer beauftragt, das Logo ein wenig zu sanieren und weiter auf seine majestätische Person abzustimmen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen „MAFIFA“, als französischer Ausdruck für sein persönliches Kleinod und den unverkennbaren Ich-Bezug. Hätte ein Deutscher das Logo neu gestalten müssen, stünde vermutlich „Blatter-Bund” unter den symbolisierten Ledermurmeln.

Blatter bleibt und bekommt Bambi für Stehvermögen Merkel Putin Blatter gerichtszeichner Urteil Weltmeistertitel wegEin Großteil seiner Konkurrenz wurde gerade dieser Tage in der Schweiz erst einmal inhaftiert, um vermutlich auf lange Zeit in Amerika hinter Gittern zu verschwinden. An die Organisation von „Brot und Spiele” kann man schließlich nicht jeden ranlassen. Dabei bekam der Blatter schon mal große Augen, wie gut das alles doch funktioniert. Rechts noch ein Bild mit „Kumpels”, da ist er auch nicht sonderlich wählerisch,  hat offenbar einen hang zu Despoten und -innen. Die gesamte Veranstaltung, rund um das runde Leder, in Kombination mit der in Deutschland zwangsvereinnahmten Propaganda-Steuer der öffentlich-rechtichen Anstalten, macht einen ziemlich inzestösen Eindruck. Das ist dann folgerichtig auch noch einen Bambi für den Blatter wert. Diesmal in der Hauptkategorie „Korruption ohne Folgen“ für entsprechendes Stehvermögen und in einer neuen Nebenkategorie „Aussitzen wie Merkel”, eine Kategorie die erstmals ins Portfolio sauspielerischer Leistungen aufgenommen wurde.

Allein die Deutschen freuen sich schon unbändig darauf, aus den zuvor erwähnten Zwangsgeldern, weit über 400 Millionen Euro für die Fußball WM in Russland 2018 (ca. 218 Mio. €) und darauf folgend in Katar (nochmal 214 Mio. €) an die MAFIFA abdrücken zu dürfen. Das sind auch nur vermutete Zahlen, denn genaueres ist natürlich Geheimsache zwischen Gebühren-Pressern und Veruntreuern, um den deutschen Michel nicht unnötig wegen solcher „Peanuts“ auf die Palme zu bringen. Das war natürlich ein Scherz, denn das sind alles ganz reguläre Vertragsgeheimnisse zwischen den Vertragsparteien, wie unter anderen Verbrechern auch. Allein daran kann man erkennen wie wichtig diese Postion bei der FIFA ist. Wer wollte sich eine solche Goldgrube streitig machen lassen. Wichtig ist doch nur, dass der Status „Non-Profit-Organisation”[Wikipedia] erhalten bleibt, damit nicht irgendwelche Finanzminister daherkommen und auch noch Steuern auf den ganzen Spaß kassieren wollen.

Selbstverständlich gibt es viele gute Gründe mehr, dem Seppl ein goldenes Rehkitz zu spendieren. Hier der Zusammenschnitt seiner sauspielerischen Leistungen, die es zu würdigen gilt. Auch kann er nicht auf sich sitzen lassen, dass der Kaiser Franz schon vor 25 Jahren, 1990, einen Bambi[Wikipedia] abgeräumt hat. Nur Dreistigkeit führt zum Ziel, das weiß er genau. Blatter setzt vermutlich ziemlich wagemutig darauf, dass er tatsächlich vor einem möglichen Sturz im Dienst verstirbt. In Rente zu gehen kann er sich einfach nicht leisten! Dagegen spricht nicht sein sicherlich auskömmliches finanzielles Polster, sonder ganz schlicht und einfach seine unendliche, keineswegs zu übersehende Machtgeilheit.

Bildnachweis: Joseph Blatter | Autor: Global Panorama | Lizenz: CC-BY-SA 3.0

Blatter bleibt und bekommt Bambi für Stehvermögen
4 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2326 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

2 Kommentare

  1. So lange es genügend Fußballfans (auch Narren oder Lemminge genannt) gibt, die beriet sind Seele und letztes Hemd für diesen Sport, der längst keiner mehr ist, zu opfern, so lange wird das System Blatter funktionieren. Es wird funktionier3n mit all seinen an -und unangenehmen Begleiterscheinungen wie Bestechung, Manipulation, Erpressung, modernem Sklaventum………
    Mafiamethoden eben . Deshalb wohl auch die Umbenennung in MaFiFa Blattera……

  2. Aber wenigstens ist es doch lustig zu sehen, wenn sich die Mafiösen jenseits des Atlantiks mit den Mafiösen von anderswo in die Wolle bekommen.

    Irgendwie macht es den Kotzbrocken und Obermafiosen Blatter schon fast wieder sympathisch. Hoffentlich wird er wieder gewählt…

1 Trackback / Pingback

  1. News 29.05. 2015 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*