Der nächste Hammer, freie Kreditlinien in Zypern als Guthaben mit Sonderabgabe belegt

Der nächste Hammer, freie Kreditlinien in Zypern als Guthaben mit Sonderabgabe belegt Enteignung geht mit linksEur-Opa: Vorweg muss erwähnt werden, dass diese Meldung noch von keiner Seite offiziell bestätigt ist, aber sie ist keineswegs abwegig. In jedem Falle ist sie einige weitergehende Überlegungen wert mit Blick auf die derzeitigen Unklarheiten bei der in Zypern andauernden Enteignung. Wissen wir doch wie perfide und hinterlistig unser EU-Kraten den Bürgern inzwischen ins Portmonee zu fassen gedenken. Vorerst sind davon die Zyprer betroffen, insbesondere jene die für ihre kärglichen Guthaben hart arbeiten mussten. Die größeren Vermögen in Aktien und anderen Werten bleiben von diesem staatlichen Raubzug überwiegend verschont. Damit wird noch einmal klar herausgestellt, dass die kleinen Bürger die Schuld an der Finanzkrise tragen (müssen).

Ausgangspunkt der Überlegung ist eine nicht verifizierte Meldung, wonach ein Zyprer, der über ein Guthaben von 3.000 Euro verfügte, aber parallel dazu auch noch einen nicht in Anspruch genommenen Kreditrahmen auf seinem Konto von 10.000 Euro zu verzeichnen hatte. Angeblich wurde er mit 877,50 Euro Sonderabgabe belastet. Dieser Betrag entspräche dann den 6,75 Prozent, der Satz der für Guthaben bis 100.000 Euro gelten soll, aber auf 13.000 Euro berechnet wurde (3.000 Euro Guthaben plus 10.000 freier Kreditrahmen). Bezogen auf sein tatsächliches Guthaben allerdings wäre es eine Last von 29,25 Prozent. Wenn dem so ist, dann muss man sagen, der Raubzug ist nicht nur gelungen, sondern die asozialste Nummer die man sich überhaupt zu diesem Thema vorstellen kann.

Pfandrecht und Allgemeine Geschäftsbedingungen

Der Verdacht ist aber auch nicht wirklich abwegig oder unbegründet. Sieht man beispielsweise auf das Pfandrecht, so können freie Kreditlinien heute jederzeit gepfändet werden, sofern man einen Titel gegen den Inhaber dieser Kreditlinien vorweisen kann. Dabei handelt es sich im Vollstreckungsbereich um übliche Maßnahmen. Dies muss man als Beleg dafür werten, das freie Kreditlinien tatsächlich auch als Guthaben gewertet werden. Entsprechende Aussagen bekommt man im Zweifel auch online, wenn man beispielsweise ergründen möchte wie viel Geld man noch zur Verfügung hat.

Ein weiteres Indiz welches dafür spricht dass unsere EU-Kraten vor derlei Maßnahmen nicht halt machen, sind die Änderungen der (AGB) Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken, was in Deutschland vornehmlich im Jahre 2009 vollzogen wurde. Nachfolgend die verräterische Passage:

Der Kunde räumt hiermit der Bank ein Pfandrecht ein an Werten *jeder Art*, die im bankmäßigen Geschäftsverkehr durch den Kunden oder durch Dritte für seine Rechnung in ihren Besitz oder ihre sonstige Verfügungsmacht gelangen.

Dabei gilt, dass ein eingeräumter Dispositionskredit laut Gesetzgebung einen „Vermögensteil“ des Kontoinhabers darstellt (siehe zahlreiche Urteile zu Pfändungen im Bezug auf Dispositionskredite). Zwar dienen § 14 und 21 der AGB (die Fundstelle innerhalb der AGB kann je nach Bank variieren) eigentlich nur dem Pfandrecht der Sparkasse/Bank, ist aber als glasklarer Hinweis darauf zu sehen, wie dort im Ernstfall verfahren wird, was auch mit der Rechtsprechung einhergeht. Im Rahmen der EU-Harmonisierungen ist ferner davon auszugehen, dass auch in Zypern ähnliche Geschäftsbedingungen gelten werden.

Wer sich für einen veritablen

www.kreditkartenvergleich.com

interessiert, der ist mit diesem Link sehr gut bedient. Da gibt es ein E-Book zum kostenlosen Download, mit essentiellen Tipps zum Thema.

Damit scheint geklärt, dass auch Kreditlinien wie Guthaben zu betrachten sind und die Erntemaschine der Sonderabgabe davor nicht halt machen wird. Zwar war die besagte Änderung der AGB zunächst einmal als Selbstbedienungsladen für die Bank gedacht, wenn aber der Staat von hinten in die Kasse greift, dann dürfte hier kein anderes Recht zur Anwendung kommen. Wir müssen also davon ausgehen, dass derlei Überfälle auf die Kundschaft schon von langer Hand geplant sind.

Diese Tatsache sollte jeder einmal gründlich für sich selbst prüfen und daraufhin die AGB’s seines Geldhauses durchforsten. Sich bezüglich dieser Kleinigkeit bei seiner Bank auch rückversichern, ob entsprechende freie Kreditlinien dort als Guthaben gewertet werden. Die Auskunft selbst sollte man sich aber doch besser noch schriftlich nachreichen lassen, denn auch die Banken können sich an viele mündlich gegebene Auskünfte oftmals nicht mehr erinnern.

Und wenn, wie erwartet die Aussage kommt, dass es als Guthaben gewertet wird (weil verfügbarer Rahmen), dann ist auch der Zugriff über eine Sonderabgabe gar nicht so weit weg, sofern dies nicht explizit per Durchführungsrichtlinie unterbunden wird. Hierzu passt dann der angebliche Vorfall aus Zypern sehr gut, sofern nicht dieser Tage entsprechende Korrekturen vorgenommen werden. Dagegen spricht allerdings die staatliche Gier und Not. Inzwischen ist bereits bekannt, dass die Banken in Zypern bis Donnerstag geschlossen bleiben werden, um den Raubzug gegen die Bevölkerung in aller Ruhe vollziehen zu können. Die Leute dürfen dann durch die Fenster zuschauen wie ihre Konten abgeräumt werden.

Was tun, was beachten und noch mehr Kröten

Unter Umständen macht es in diesem Zusammenhang Sinn sich von nicht benötigten Kreditlinien bei der Bank zu befreien, dann besteht auch nicht die Gefahr das jemand Drittes dort zulangt. Wer auf dieses Pölsterchen nicht verzichten möchte, der sollte aber gewarnt sein, dass es dem Kontoinhaber teuer zu stehen kommen kann. Hier erinnern wir uns an Schäubles Forderung für Zypern, der angeblich 40 Prozent Sonderabgabe in den Raum stellte, ähnlich wie der IWF. Andere Forderungen gingen in Richtung 25 Prozent. Aus politischen Gründen landete man dann bei den 6,75 und 9,90 Prozent.

In diesem Zusammenhang müssen möglicherweise auch Immobilienbesitzer aufpassen, denn freie Teile einer Grundschuld / Hypothek sind ebenso pfändbar und gemäß der oben erwähnten geänderten Geschäftsbedingungen dann möglicherweise auch im Würgegriff der Banken und damit des Staates. Das Thema Grundpfandrechte ist sicherlich noch um einiges komplexer, aber auch hier sei darauf hingewiesen, dass die Lasten im Grundbuch ein Eigenleben führen. Für bezahlte Teile gibt es zwar einen Löschungsanspruch, wenn der aber nicht realisiert wurde, ist das Scheunentor für die freien Teile noch weit offen.

Der Bürger ist inzwischen mehr als gut beraten wenn er unterstellt, dass der „Staat“ heute viel schlauer zu Werke geht wenn es darum geht die Ahnungslosen auszurauben. Die großen Geldsäcke sind längst über alle Berge wenn es zum „Haircut“ kommt. Im Gegenteil, die nehmen sogar noch das Gros von dem mit was der Staat bei den normalen Bürgern einkassiert. Es liegt da ein böser Duft in der Luft, der nach totalitärer Vollendung der Umverteilung riecht.

Der nächste Hammer, freie Kreditlinien in Zypern als Guthaben mit Sonderabgabe belegt
15 Stimmen, 4.93 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Über WiKa 1740 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

10 Kommentare

  1. (habe keine email, aber dies als Info)

    Hallo,
    ist das nicht ein alter Hut? Das gibt es doch in Deutschland schon lange, sofern ich mich richtig erinnere.
    Schulde ich dem deutschen Staat noch Steuern und zahle sie nicht fristgemäß, dann bucht das Finanzamt das einfach von meinem Konto ab. Egal ob gedeckt oder nicht. Der Schuldner muss sich dann mit einem Negativkonto und hohen Zinsen selbst mit seiner Bank rumschlagen.
    Ein Disporahmen ist doch praktisch virtuelles Guthaben, da es der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit entspricht und schnell wieder ausgeglichen wird. Also im Normalfall, in Deutschland.
    Zypern ist aber wohl eine andere Hausnummer.

  2. Hier ist meine Erleuchtung:

    Sehr geehrte Frau Dr. Merkel – meine Bundeskanzlerin-

    Ich habe mich in Ihnen getäuscht.

    Machen Sie bitte ganz genauso weiter, wie bisher.

    Meine Stimme bekommen Sie die nächsten 100 Jahre.

    Ich Bin geheilt von diesen geldgierigen Idioten.

    Ich erkläre ausdrücklich meine Hochachtung!

    Ich wünsche Ihnen viel Kraft für den Wahlkampf.

    Der liebe Gott ist mit Ihnen.

    Dessen bin Ich mir sicher.

    Ich werde Sie bei der nächsten Wahl am 22.9. wählen.

    Meine Stimme ist Ihnen sicher.

    Naja, wenigstens bin Ich aufgewacht.

    Herzlichste Grüsse
    gez. Dumm

  3. Wir könnten über mein Problem natürlich auch ganz normal unter 4 Augen diskutieren. Dafür nehme Ich mir einfach meine Zeit………
    Ich kann auch anders……
    Ist das nicht das Problem?
    Ich kann halt nur “Ja” sagen, wenn Ich sie sehe,meine Kanzlerin.
    Ups-schön steh ich Da…
    PS: Noch etwas mehr Kommunikation in deisem Blog wäre schon angebracht…….
    Tja, meine Meinung muss ja nicht jeder tragen,oder?

  4. Das Fliesskomma………………………………………………………….
    Es läuft, egal ob der Esel läuft oder schläft.

    Die Lösung:
    Das Fliesskomma steht Still, wenn der Esel schläft.

    Irgendwie ist das doch ganz einfach,oder?

    • Hey Jo … ab und an antwortet auch hier mal jemand. Also die Relativitätstheorie ist mir dem Wesen nach ja vertraut … dass Du Dich allerdings der Mörkel so vor die Füsse wirfst, das verstört mich doch sehr. Nun, womöglich hast Du Recht, dass wir das irgendwann mal unter vier Augen klarziehen müssen. So jetrzt brat ich noch einen Artikel zusammen und dann ist erstmal Pause … 😉

  5. Ich plädierte für die Vergabe von Piraterie-Lizenzen die den dann dazu Berechtigten erlaubt, beispielsweise Kreuzfahrer-Schiffe zu entern und 10% aller Bar- und Kreditkarten-Vermögen einzuziehen, wer sein Geld in Kreuzfahrten investiert, dem geht das ja ohnehin nicht wirklich ab. Diese Lizenzen werden versteigert und die Hälfte ist an den Fiskus des begebenden Landes auszufolgen…
    Irgendwer irgendewelche Einwände? Okok, zuständig für Rechtsstreitigkeiten ist das Seegericht zu Hamburg.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*