Ist Merkel geisteskrank, wer lebt hier über seine Verhältnisse

Ludwig Erhard Zitat einmal wird der Tag kommen Schulden bezahlenReichskristallkugel zu Berlin: Die schönste und einfachste Sache der Welt ist es scheinbar dem Bürger allzeit ein schlechtes Gewissen einzureden. Dafür stelle man sich vor die Kamera und behaupte, man könne nicht ewig über seine Verhältnisse leben. Schon sitzt das schlechte Gewissen und der Michel geht gewohnt in Sack und Asche, weil er nun meint mit Hartz IV ginge es ihm immer noch viel zu gut. Leider kommt bei solchen Pauschalweisheiten einmal mehr der Blick für das Detail zu kurz, denn es ist eine durchaus „irrsinnige“ Betrachtung, einmal genauer festzustellen wer hier auf wessen Kosten über seine Verhältnisse lebt.

Aber beginnen wir doch den Reigen mit einem Altmeister der Wirtschaftspolitik, mit Ludwig Erhard, der nicht nur durchgängig für das sogenannte Wirtschaftswunder verehrt wird, nein, er ist auch noch der CDU zuzurechnen. Letzteres mag ihn manchen Menschen unsympathisch erscheinen lassen, aber messen wir ihn doch nur an seinen Worten zu diesem Thema. Ganz offensichtlich hat die annektierte FDJ-Schranze hier ideologische Vorbehalte auf dessen Weisheiten zurückzugreifen. Wir tun es einmal mit dem Titelbild, es erklärt sich selbst. Genau an der Stelle liegt auch der Hase im Pfeffer begraben, wie wir sogleich vorrechnen werden.

Staatsschulden sind immer Beginn und Ende vom Drama

staatsverschuldung_brd_bundesrepublik_deutschland_von_1950-2013Sofern es dem vor Schmerz geneigten Leser nicht so sehr geläufig sein sollte, fügen wir eine weitere Grafik bei, die die Entwicklung der Staatsverschuldung der BRD aufzeigt (für beide Grafiken gilt Doppelklicken um sie in Großformat zu betrachten). Im Jahre 1950 mehr oder minder bei Null begonnen, haben wir per 2013 (also innerhalb von 63 Jahren) immerhin schon einen Stand von über 2.100 Milliarden, kurz 2,1 Billionen Euro auf der Schuldenuhr. Diese Schulden kommen nicht von irgendwo her und ein Großteil daraus sind unbezahlte Zinsen. Wann immer Schulden nicht zurückbezahlt werden und stattdessen durch die sogenannte Neuverschuldung ersetzt werden, darf entsprechendes unterstellt werden. So werden dann die Zinsen am Jahresende sogleich wieder zu Kapital und werfen schon im Folgejahr wieder eigene Zinsen ab, das nennt sich dann Zinseszins.

Nun gilt es einmal etwas näher auf die Relationen zu sehen, zwischen dem Ursprungskapital und dem was daraus über die Jahre an Zinslasten erwächst. Dann kann man recht schnell feststellen, dass es systembedingt die Zinsen sind, die uns umbringen und nicht die originären Kreditbeträge. Im Grunde ist es nur ein weiter Beleg dafür, dass wir nicht nur ein kaputtes, sondern ein äußerst asoziales Geldsystem haben, welches uns periodisch in den Ruin treibt. Alles ganz zum Nutzen der Geldsystem-Betreiber, die in aller Regel mit den so erschlichenen Sachwerten auch locker nach einer Währungsreform wieder auferstehen.

Eine kleine Milchmädchenrechnung

Im Jahre 1953 betrugen die Staatsschulden 15 Milliarden Euro (damals fast das doppelte in DM). Jetzt unterstellen wir einmal, dieser Schuldbetrag ist nie zurückgezahlt worden und musste dauerhaft mit 5 Prozent verzinst werden. Dann ist bei dem gegebenen Prozentsatz ein Zinsbetrag von 157 Milliarden binnen der 50 Jahre aufgelaufen. Ergebnis, mehr als das zehnfache des Ursprungsbetrages ist nur für Zinsen draufgegangen!?

Wem die 50 Jahre zu lang und unübersichtlich erscheinen, für den wiederholen wir einmal diese Rechnung mit dem Schuldenstand per 1993 von 770 Milliarden Euro, ebenfalls mit einem Zinssatz von 5 Prozent, ungetilgt, aber jetzt nur über 20 Jahre, also bis zum Jahre 2013. Und siehe da, für diesen Schuldbetrag waren sogleich 1.273 Milliarden nur an Zinsen auf den Tisch zu legen, was fast das doppelte des Kreditbetrages ausmacht. Nimmt man den damaligen Kreditbetrag noch hinzu, so kommen wir auf 2.043 Milliarden, was irrwitziger weise nur 100 Milliarden unter dem tatsächlichen Schuldenstand von heute liegt.

Und noch ein Schmankerl zum Schluss der Berechnungen, welches zwar nicht absolut akkurat ist, aber dafür eine kleine Gedankenstütze zum Thema sein sollte. Dies mit Blick darauf, wie viel dem deutschen Volk auf diesem Zinsknechtschaftsweg schon an Arbeitskraft aus den Knochen gepresst wurde. Nehmen wir dazu erneut bei 5 Prozent Zinssatz den Schuldenstand per 1982 daher, bei einem Stand von 314 Milliarden. In diesem Falle als ungetilgten, idealisierten Mittelwert über die Gesamtlaufzeit von 63 Jahren. Dann wurden hierauf bis heute 6.475 Milliarden Zinsen fällig. Zur Erinnerung, die aktuelle Staatsverschuldung ist mal gerade ein Drittel davon. Na, wenn da die Deutschen nicht fleißig an der Mehrung des Geldes beteiligt waren, wer dann. Nur wer hält diese Kohle heute in Händen?

Die Erkenntnis daraus sollte relativ einfach sein. Die Bürger und Steuerzahler arbeiten nur zum geringsten Teil für irgendwelche Investitionen oder sozialen Leistungen des Staates. Überwiegend erarbeiten sie die Steuern und Abgaben nur damit Zinsen bedient werden können. Genau in diesem Orkus versinkt das meiste Geld. Jetzt mag der ein oder andere klagen, wir können doch das Geld derzeit um die 2 Prozent haben. Richtig, aber es hat auch Zeiten gegeben in denen selbst Vater Staat zwischen 7-9 Prozent Zinsen für seine Staatsanleihen hat bezahlen müssen. Deshalb sind 5 Prozent im Mittel nicht abwegig, wenngleich für den Moment sicherlich günstiger. Nur so wird es aber auch nicht bleiben. Jeder kann also die Rechnung mit der Zinseszinsformel jederzeit in allen Varianten für sich selbst wiederholen, es ändert nichts an der Kernaussage.

Wer sind die Nutznießer dieser Zinszahlungen

Man möchte den Menschen immer gerne glauben machen, dass es Anleger, Sparer, Rentenfonds und damit wieder der kleine Mann selber ist, der die Früchte aus dieser Geschichte davon trägt. Dies ist nicht nur bedingt richtig, sondern größtenteils ein schönes Märchen. Vergleicht man dazu nämlich die Vermögensstrukturen rund um die großen Geldberge mit den Bevölkerungsdaten, dann reduziert sich der eigentliche Kreis der Nutznießer wieder einmal auf ganz wenige Prozente der Bevölkerung. Und richtig abgesahnt wird bei den Institutionellen. Da kommen dann auch sogleich wieder die Banken und deren Eigner ins Spiel.

Aber dem Michel wird fortwährend erzählt wie wichtig es ist die Banken und Geldberge zu retten, weil deren Zusammenbruch uns doch angeblich in den Ruin treibt. Hier sei die Schlussfolgerung bereits vorweggenommen. Nicht deren Rettung rettet uns, sondern deren Rettung wird uns nachhaltig ruinieren, weil dieses Spiel nämlich genau aus besagten Gründen kein Ende finden kann und der Schaden nur mit jedem Jahr weiter anwächst, solange wir dieses kaputte Geldsystem noch aufrecht halten.

Die Krönung all dieser Gedankenspiele ist die Teilenteignung der Sparer, siehe die Diskussion um Zypern, weil die Gier keine Grenzen kennt und die Zinsansprüche, anders als das Essen auf dem Tisch der Menschen, eine gesetzliche Priorität hat. Dieser Zinsvorrang wurde sogar auf Druck der EU beispielsweise in der griechischen Verfassung verankert. Im Klartext heißt das: Eure Leute hungern solange bis wir unsere Zinsen haben, danach könnt ihr sozial werden. Der Trend geht leider genau weiter in diese Richtung.

Und wer hat nun über seine Verhältnisse gelebt

Die Eigner der Geldberge machen ihre Zinsansprüche gnadenlos geltend und erpressen gerne auch mal den Staat dafür. Da interessiert es nicht wer und wie viel Menschen dafür verrecken müssen. Und genau diese Politik betreibt und stützt sogar unsere eigene Regierung mit Hochdruck, eine Politik des gnadenlosen Geldes. Und dafür will sie auch noch von den Menschen gefeiert und gewählt werden. Damit steht aber auch fest wer über seine Verhältnisse lebt. Die Eigner der großen Geldberge, die den Hals nicht voll kriegen und zur Sicherung ihrer Pfründe auch noch die Enteignung derjenigen durchsetzen wollen, die ihr Geld mit den eigenen Händen verdienen mussten. Anders ausgedrückt, hätten diese Herrschaften nicht über ihre Verhältnisse gelebt, dann müssten wir sie heute nicht retten, die Banken und Geldpaläste, oder? Diese Schmarotzer werden wohl kaum zugeben dass das Geldsystem kaputt ist, ist es doch ihr einziges Instrument sich leistungslos und „rechtlich sauber” ein üppiges Grundeinkommen zu erschleichen.

Aber es gibt noch eine weitere Gruppe die eindeutig über ihre Verhältnisse gelebt hat. Unsere Politiker! Denn für den Minusertrag den sie durch ihre Politik dem Volk bescheren, haben sie nicht nur ihre Bezüge nicht verdient, nein sie haben sie dem Grunde nach verwirkt und sich schadensersatzpflichtig gemacht. Stattdessen machen sie sich Gesetze, wie sie selber straffrei aus dieser Nummer rauskommen, preisen ihre Immunität und verlangen Bezahlung für fortgesetzte Untreue. Man kann sagen, nicht viel besser als die Banker mit ihren Boni-Vorstellungen. Auch sie fordern stets ihren „gerechten“ Teil am vollzogenen legalen Betrug.

Und wer das Volk nicht in geeigneter Weise darüber aufklärt, für wen oder was es arbeiten und Steuern zahlen soll, sondern weiterhin verschleiert, der ist schlicht unseriös. Dessen nicht genug, werden nicht einmal die eigentlichen Ursachen des Dilemmas richtig benannt sondern systematisch vertuscht. Und die Krönung aller Unverschämtheiten ist es dann, andere Länder zur Ergreifung und Enteignung ihrer Sparer zu nötigen, wie jetzt mit Zypern geschehen. Vermutlich aber auch nur als Testballon für den Fall, dass es an die hiesigen 80 Millionen Schlaf-Schafe und deren kleine Barschaften geht.

Ende vom Lied

Solange der Staat hier nicht wirklich die Hoheit über Geld und Geldentstehung hat, die nach wie vor in privater Hand ist, hat der Staat nicht nur das Nachsehen, nein er ist gleichsam das Objekt der Ausplünderung durch die besagten Kräfte, die über ihre Verhältnisse leben und lebten. Die der Gier anheim gefallen sind und gesetzlich  beanspruchen (durch aktive Mithilfe unserer Volksver[†]räter), von den mehr oder minder Nichtshabenden gerettet zu werden. Sie erheben den Anspruch darauf, ihre Geldberge weiter vermehrt zu bekommen und sei es, dass dafür die Leute enteignet werden die all ihr Geld hart erarbeiten mussten und denen es nicht via Zins und Zinseszins einfach auf den Konten gewachsen ist.

Und hier macht sich unsere aktuelle Regierung, wie auch der überwiegende Teil der Opposition, absolut schuldig am eigenen Volk, weil sie nachweislich den falschen Herren dienen. Auf der anderen Seite muss man sagen, solange Michel weiter dabei seelenruhig schläft, hat er es möglicherweise auch nicht besser verdient als bis auf die Unterhose von dieser Brut nackt gemacht zu werden. Und eines ist gewiss. So wie sich unsere Regierung gegenüber den Menschen in Zypern und Griechenland, Portugal und Spanien verhält, sollten wir es als Omen nehmen, dafür, dass diese Regierung am Ende auch bereit ist dies mit der eigenen Bevölkerung durchzuziehen. Alle Vorbereitungen laufen in eine solche Richtung (Bargeldverbote, Recht oder Pflicht auf ein Konto) und wer die Zeichen nicht sehen will und die Augen zumacht, wer soll dem noch helfen.

Und wer aus dem Volk sich jetzt noch den Merkel-Schuh bezüglich des „über die Verhältnisse leben“ anziehen möchte, der hat es vermutlich immer noch nicht verstanden. Im Moment haben wir nur noch einen „Sozialstaat für den Geldadel“, dem dadurch nicht nur die bedingungslose „Volksausbeute“ garantiert ist, nein, im Bedarfsfall wird man genau zugunsten dieser Herrschaften auch noch die Konten (das Eingemachte) der kleinen Leute plündern und es bis zum Zeitpunkt der Durchführung auch noch zu leugnen wissen. O-Ton Schäuble zu Zypern: „Bankeinlagen sind eine sensible Sache, deshalb macht man es am Wochenende“. Da ist es auch nur Ablenkung darüber zu diskutieren ob es dann einen Freibetrag von Zwanzig oder Hunderttausend Euro gibt. Offensichtlich ist der Tag, den Ludwig Erhard im Visier hatte, schon ziemlich dicht herangekommen. Und bei der Beantwortung der im Titel aufgeworfenen Frage, nach etwaigen Wahrnehmungsstörungen, sollten wir zunehmend selbstbewusst mit dem Finger auf den Reichstag deuten.

Ist Merkel geisteskrank, wer lebt hier über seine Verhältnisse
77 Stimmen, 4.91 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)
Über WiKa 1212 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

68 Kommentare

  1. Apropos Luder-wig Erhard …

    Nach dem totalen Zusammenbruch und -schuß Deutschlands 1945, welcher dank großzügiger Mitwirkung und Eigen-Geldschöpfung von deutschen Konzernen samt USA (Wirtschaftskrise) menschenverachtend gefördert wurde, passte Herr Erhard genau in seine Zeit. Deutschland lebte vom Wiederaufbau und war nicht, wie heute, übersättigt.

    Dazu passte dann auch die Ent-Nazifizierung per Unterschrift und ein ‘Weiter so!’ mit denselben Leuten.

  2. Die Verbrecher am Volk,müssen aufpassen ,das es nicht mal wieder so wird wie in den 70er.Wo Sie Angst haben werden, ohne massiven Polizeischutz irgendwohin gehen zu können.Ich bin kein Radikaler,aber manchmal wünschte ich mir,B;U;M; wären wieder hier.Denn sie haben nicht aus Habgier gemordet,sondern weil sie die Welt verbessern wollten.Leider ist das misslungen!

  3. Zu der Frage : Ist Merkel geisteskrank ? ich vermute ,dass mit wenigen Ausnahmen die “ganze Regierung” nicht mehr richtig tickt,wobei ich rückblickend auf mein Leben ,mit Gewissheit sagen kann das dies nie der Fall gewesen ist..
    Und das da noch andere Aspekte als Geistes – Krankheit eine wesentlich rolle Spielen .

  4. Wer sich die Frage stellt,
    warum gibt es überhaupt Staaten?
    kommt schnell zu dem Ergebnis, dass mit einer solchen Organisationsstruktur, eine kleine Gruppe, problemlos über die große Masse herrschen kann.
    Dabei spielt es dann auch keine Rolle mehr, wie sich das System gerade selbst benennt.
    Ziel einer jeden Herrschaft ist nicht das Geld, sondern die Macht, die Macht über andere Menschen!!!!
    Als Mittel zum Zweck der Machtausübung hat sich das Geld als die universelle Wunderwaffe herauskristallisiert.
    Früher Herrschaftsformen setzen da noch auf Religion wie im europäischen Mittelalter und seit etwa 200 Jahren wird die Opferbereitschaft des Volkes über den Nationalismus abgefordert.
    Geld hingegen ist sehr viel universeller einsetzbar.
    Der Moslem will es haben, die chinesischen Kommunisten wollen es und natürlich auch Otto Normalbürger.
    Das Geld ist die universelle Wunderwaffe zur Selbst-Versklavung von 90% der weltweiten Bevölkerung.
    Erst wenn sich das Volk vom Fetisch Geld befreit, verliert das Geld seine geistig moralische Macht und kehrt zu seiner eigentlichen Aufgabe, das Wirtschaftsleben zu vereinfachen, zurück.

  5. Leider sind sie nicht geisteskrank, zum großen Teil aber Größenwahnsinnig! Anders sind S21,Elb-Philharmobie, BER usw., also DEREN Prestigeobjekte, nicht mehr zu erklären. Nicht krank, sogar ziemlich schlau, denn sie tun alles, um ihren eigenen Vorteil zu wahren, und das ziemlich erfolgreich.Oder hat jemand schon einmal von einem verarmten (Ex-)Politiker,Bänker,Lobbyisten usw. gehört.Und wenn der Bürger sich da nicht wehrt, wie in der BRDGmbH, MUSS die “Elite” ja etwas richtig gemacht haben, was Geisteskranken wohl schwerer fallen würde, als einem NUR charakterlich vollkommenem Individuum.

    http://brdakut.wordpress.com/2013/03/22/verfassungsschutz-und-immer-wieder-nur-einzelfalle/

  6. Ich beteilige mich schon lange nicht mehr an diesen Konsum und Obrigkeitshörige JA-SagerGesellschaft.
    Man bezeichnet mich auch als Geisteskrank, weil ich anders Ticke und Denke 😀
    na dann…
    Ich kann gar-nicht über meine Verhältnisse leben.
    Aber diese Herrschenden-Möchtegern-Politiker leben auf Kosten der Allgemeinheit. – DRECKSBANDE –

  7. Zur Frage der Geisteskrankheit : Wenn amn in die höhere Politik eintritt ist das wie wenn man durch eine Tür in eine neue Welt jenseits der Realität tritt. Es wird manchen Menschen vorgeworfen, sie bewegten sich nur noch in einer virtuellen Realität (z.B. Computerfreaks). Auf wen trifft das wohl noch viel mehr zu ? In ihrer virtuellen Welt hoch oben im rosa-roten Politikerhimmel agieren sie gesteuert von den Spielekonsolen der Bankster und Giermanager ohne Bezug zur Realität “ihrer Völker”.
    Ansonsten kann ich mich dem Kommentar von August nur anschließen!

  8. “Solange der Staat hier nicht wirklich die Hoheit über Geld und Geldentstehung hat”
    Warum sollte ich ein Geldmonopol gegen ein anderes tauschen? Und warum soll grade der Staat, der das momentane kaputte System am Leben erhält, und der noch nie irgendetwas Gutes zu Wege gebracht hat, in Zukunft für das Wohl der Bürger sorgen? Das ist doch Quatsch. Wir brauchen kein Geldschaffungsmonopol, sondern der Bürger soll selber entscheiden welches Geld er benutzen will.

  9. Also ich habe mal so für mich überlegt, ob ich verrückt bin, weil ich so vieles als “komisch” wahrnehme. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, daß ich früher Normal gewesen bin und heute bin ich noch ganz genau So Normal.
    Irgendetwas stimmt hier nicht.
    Insofern kann ich mich dem, was August geschrieben hat vollinhaltlich anschliessen.
    “Früher” bin ich z.B. mit Interrail-Ticket mit der Bahn in den Sommerferien quer durch Europa gefahren.
    Heute müsste ich doch gucken, wo ich überhaupt noch hinfahren könnte………..

  10. Hier kommt eindeutig das Gute zu kurz, das mit dem Geld geschehen ist:

    -der Staat Israel wurde/wird seit Jahrzehnten damit finanziert
    -die BRD hat Ihren Obulus für die Befreiung des kuwaitischen Öls im Jahre 1991
    geleistet
    -bankrotte Westfirmen durften im Zuge der Annektierung der DDR dortige Firmen
    nebst Grundstücken übernehmen und dafür weitere Subventionen abgreifen
    -in zig Staaten durfte der Freizeitverein Y-Tours kleine, dreckige Kolonialkriege
    führen (more to come!!!) und den Eingeborenen Straßen, Brunnen und
    Mächenschulen bauen
    – die halbe EUdSSR bekommt Taschengeld von uns

    Mich nervt dieses Schlechtgerede, seht doch mal das Gute!

    • Ja so sieht es aus, immer mehr „Doofe” (ich zähle mich gerne dazu) werden auf wundersame Weise wach. Mir ist es dann immer eine besondere Freude auch anschaulich mit Zahlen zu spielen, dann ist alles verständlicher und greifbarer für die Leser. Danke, dass Du diesen Artikel auch an der Stelle verlinkt hast … 😉

  11. Die Situation erklärt gut folgender Spruch: Spricht der Papst zum Kaiser: Halt du sie arm ich halt sie dumm.

    Diese Symbiose funktioniert seit über 1000 Jahren perfekt.

    Seit etwa 100 Jahren spielen die Medien den Papst und die Banken den Kaiser.

    Noch Fragen?

    Selbstverständlich sind unfähige Menschen die sich für fähig und gesund halten die Welt ordnen zu können geisteskrank.
    Sichtweise eines Arztes.

  12. Staatsräson zu Israel und noch ein paar türkische Moscheen in diesem blühenden Land.
    Deutschland ist komplett im Arsch.
    Und ich bin komplett unpolitisch und keiner Partei angehörig.

  13. Watt raus muss, muss raus!
    China hat sich vor Kurzem für 11 Milliarden “watt fürne Währung weiss ich nicht” in das drittgrösste Ölfeld der Welt eingekauft…..
    Dafür Retten Wirr Europa.
    Rette sich wer kann!

  14. Wir alle können jammern wie wir wollen… aber Mutti wird wiedergewählt. Nicht weil sie so gut ist, sondern weil sie Leute von unseren Propagandamedien vollgedröhnt werden, was sie alles tolles geleistet hat. Das nennt man hoch-puschen oder in den Printmedien auch hoch-schreiben… aber eigentlich ist es ja sowieso egal wer gewählt wird, weil es sowieso nur Politdarsteller sind. Das sagen hat Washington bei uns, sollange wir nicht souverän sind… und das können wir uns mit Europa dann endgültig abschminken, wenn der deutsche Michel weiter Fern sieht… ! 🙁

    • Also ich bin froh, dass wir von den Amis regiert werden.
      Man stelle sich nur vor, das geisteskranke Murksel hätte tatsächlich Macht.
      Dann müssten wir alle im Blauhemd rumlaufen und ständig “Immer bereit” grölen.
      Alles unter der Fahne der aufgehenden Sonne oder war’s das Sonnenrad?????

    • Geisteskrank ist die Bevölkerung, welche sich nicht informieren will und alles mit sich geschehen lässt. Hauptsache es gibt noch Fußball in der Glotze, ein Bier am Abend und was zu essen.

  15. Leider verstehen 60% (vorsichtige Schätzung) der Menschen garnicht worum es geht. 30 Prozent sind involviert und der Rest stellt keine Bedrohung dar.

  16. Wenn jemand vor mir steht und sagt, dass er komplett unpolitisch ist, dann regt sich in mir der Verdacht, das da ein Fascho vor mir steht

    • Mein lieber unbekannter Freund.
      Mit Deiner Hetze ist es vorbei.
      Da lacht Du doch selbst drüber, über Deinen Kommentar.
      Oder Du bist halt komplett verblödeter Parteisoldat.
      Ein ausgebildeter Hetzer….
      Mein Verdacht

      • Das schlimme ist, das man bei jedem israelisch oder muslimisch – kritischen Beitrag ja versichern muss, dass man eben kein Rechter ist. Und selbst das wird nicht geglaubt, siehe oben. Schwupps, hast Du die Fascho-Karte (wobei 80% der “Fascho-Stempler” einen sehr beschränkten WIssenshorizont bezgl. dieser dunklen Zeit, nicht nur in Deutschland, hat und in jeder persönlichen Diskussion mangels Faktenwissen baden gehen). Aber auch dieses Reflex-Veruteilen und Selbstschämen wurde seit den 70ern uns allen tapfer eingebleut.


  17. Florian:

    Wenn jemand vor mir steht und sagt, dass er komplett unpolitisch ist, dann regt sich in mir der Verdacht, das da ein Fascho vor mir steht

    Von wem wirst Du bezahlt?
    Hetzer wie Dich…………..


  18. Florian:

    Wenn jemand vor mir steht und sagt, dass er komplett unpolitisch ist, dann regt sich in mir der Verdacht, das da ein Fascho vor mir steht

    Bildungsopfer halt…………
    Mehr kann ich eigentlich dazu nicht mehr sagen……
    Fehlen mir echt die Worte.
    Öhm, die Worte schreibe ich lieber nicht.
    gez. Volldepp

  19. Wird es jetzt persöhnlich ? Verarscht sind wir alle aber noch nicht ganz im A….. .Die Kommentare zeigen, das noch nicht Alle das Denken aufgegeben haben. Wie war der Spruch gleich noch mal : Unpolitisch sein heist das denken aufgeben ! Also meckert schön weiter, vieleicht hilft es ja ein wenig.

  20. Also ich werde zur Wahl gehen und den Simmzettel durchstreichen mit dem Zitat von Brecht :

    “Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber”

    Gruss Jannex

  21. Leute,zerfleischt Euch doch nicht gegenseitig.Hebt Euch das für unsere Politgangster auf. Also ich für mein Teil,werde diesmal links wählen,weil Gysi u. Wagenknecht die einzigen Politiker sind, die uns die unbequeme Wahrheit erzählen!

    • Auch eine Alternative,doch wir “Nichtschläfer”
      (die für ALLE die Verantwortung tragen )
      sollten uns einig sein !

      Gruss Jannex

    • @ Janz
      Auch der Genosse Gartenzwerg ist “Bilderberger”!
      Und die Volks-Wagenknecht erst recht.
      Unterschätzt nicht das System.

        • @sznuffi
          Leb ein halbes Jahr in der Zone und die Frage erübrigt sich.
          Die SED-Parteigenossen wurden bereits 1990 aufgekauft.
          Und werden bis heute mit fetten Posten und Bonzen-Renten abgeschmiert.
          Der Soli macht’s möglich.

    • Nun Jo … da gab es einmal irgendwo einen weisen Spruch, ich meine von Voltaire:

      „Ich bin zwar nicht Ihrer Meinung, aber ich werde alles dafür tun, damit Sie sie in Zukunft noch frei äußern können.“

      So ähnlich ist das hier auch, sofern nicht jemand völlig den Irren macht sollen doch alle die Gelegenheit haben ihre unterschiedlichen Standpunkte zu vertreten. Dabei muss es nicht immer sanft zugehen, aber wenn einige Grundregeln der Kommunikation beachtet werden, dann besteht schon eine gewisse Chance dass die Leute sich irgendwann verstehen lernen … sonst kommen wir eh nicht weiter und haben alle zusammen im selben Boot keine Chance … 😉

      • Ja Wika, da sind wir beieinander. Jeder muß die Meinung des Anderen ertragen können, auf die ein oder andere Weise, denn nur so erkennt man, ob Engstirnigkeit, Versessenheit, Unmoral und Selbstherrlichkeit mitschwingen und nur so ist ein breiter Diskurs in der Bevölkerung möglich.

        “Dummheit kann man nicht verbieten..” P.R. FDP, aber im Diskurs demaskieren und zerlegen, denn nur aufrichtige Argumente ziehen.

        Naja, schönen Sonntag

  22. Einer drückt dem anderen seine eigenen Projektionen aufs Auge.
    Wobei die Projektion nicht einmal etwas Eigenes ist.
    Ich vermute, das ist ganz tief verwurzelt und mit Absicht herbeigeführt.
    Zu lange geschlafen und die Drecksäcke machen lassen….
    Warum? Aus Angst!
    Angst führt dazu, nicht zu Denken.

    Naja……..

  23. August 21 hat´s kapiert.
    Da Deutschland nach wie vor ein besetztes Land
    und beschlagnahmt ist von den Alliierten Siegermächten haben tatsächlich immer
    noch die Ami´s das sagen. Die BRD wird über ihren Status als Verwaltung des Besetzten Deutschlands nicht mehr herauskommen.

    Die BRD war ,ist und wird niemals ein souveräner Staat werden.

    Frau Merkel ist nur eine Marionette Amerikas
    in einem Land ohne Staatliche legitimation.
    Eben eine NGO

  24. Die wahre Macht hat weder die BRD noch die US of A. Die USA haben nicht mal eine unabhängige Notenbank (nein, die FED ist nicht unabhängig!). Die Macht liegt bei den Banken, die uns aussaugen. Die ganzen Rettungsmilliarden haben ja nicht “die” Griechen erreicht, sondern Banken, die griechische papiere hatten. Und das billige EZB Geld bekommen nicht die Pleitestaaten, sondern Banken, die es mit einem fetten Aufschlag (für welches Risiko?) nur weiter reichen.
    Aber wer behauptet, das die “BlueCard” nur deswegen kein Erfolg war, weil das Einstiegsgehalt mit >60000 Eur/anno zu hoch war und man deswegen diese Hürde auf EUR 34000/anno absenken müsse, der hält uns alle für komplett verblödet und lügt, wenn er/sie das maul aufmachen. Das Allerschlimmste: 70% sind genauso verblödet. Das sind die, die die regierungkacke finden, aber Merkel einen sehr guten Job attestieren! Die bringen das Merkel mit der Regierung gar nicht in Verbindung. Wenn man dieses Stimmenvieh fragt, was Merkel denn tolles geleistet hat, kommt höchstens “die Krise gemanagt”, mehr nicht. Was wurde da gemanagt? Da weiß keiner mehr was zu sagen. Eigentlich müsste man nach Takatukaland auswandern-ich weiß nur nicht, wo das liegt…

    • Lies das Buch “Der Dritte Weltkrieg”. Ich denke, dass man in Mittel- oder Südamerika vielleicht – trotz aller Kriminalität dort – noch am sichersten leben kann.

  25. Danke, ein sehr guter Artikel.
    Zu Verschuldung möchte ich nur kurz anmerken : Wie kann man nur ein System erstellen, das nur durch ständige und immer höhere Verschuldung existieren kann.
    dAs der normal Bürger permanent für die znsen aufkommen muß, die dadurch entstehen.
    Nur noch verrückt.
    Zu den Politikern, die haben wohl mittlerweile alle irgenwo nicht mehr alle Sinne beisammen.
    Entweder , sie können nicht anders, oder, sie wollen nicht anders. oder sie werden fremdbstimmt.
    Ist Letzteres der fAll, dann sollen sie uns gefälligst mal reinen Wein einschenken. die Wahrheit sagen, was da eigentlich los ist.
    So eine Wirtschafterei kann doch kein normaler Mensch mehr nachvollziehen.
    En System, das zwangläufig alle 60-80 Jahre, bakrott gehen muß, auf NULL gestellt werden muß , das ist absurd.Jede Generation wird damit einmal enteigent, um die Leistung des Lebens gebracht.
    So kann ein Volk arbeiten wie es will, es landet immmer wieder bei Null, in der Armut.
    Wohlgemerkt, das volk, die wenigen oberen Zehntausend ausgenommen, sie flüchten rechtzeitig, weil sie früher wissen was kommt und sichern ihr Vermögen.
    Der dumme Depp zahlt die Zeche.
    Und immer wieder wählen die Bürger ihre Schlächter selber. Statt zum richtigen Zeitpunkt die rote Karte zu zeigen, sie abzuwählen, merken sie nichts, wissen nichts und lassen die Dinge laufen, wählen weiter, was die Medien empfehlen, bis zum großen Knall.
    Das dämlichste Argument von den Politikern ist immer wieder, es geht nicht anders,
    Da kann ich nur sagen, Hirn einschalten, sofern welches vorhanden ist.

  26. Was ist das Gegenteil von Macht?
    Ohnmacht,oder?
    Wer möchte schon ohnmächtig Sein?
    Also, es geht immer um Macht.
    Ich übe ständig Macht aus in meinem Leben.
    Du auch.
    Ist nur eine Frage,wie ich meine Macht einsetze.
    Wenn ich keine Ahnung in einer Frage habe, diese aber lösen muss, um weiterzukommen, was dann?

  27. Ich finde, dass diese Zypernsache den Kick in den Köpfen der Menschen gab und dadurch jetzt vermehrt Diskussionen stattfinden. Auch ein Nachdenken der vergangenen Zeit bewirkte und derer Geschehnisse einem bewusster wurden.
    Dass auch hier recht unetrschiedliche Sichweisen dargestellt werden finde ich gut und lehrreich.
    Im Grunde wollen wir alle das selbe nur die Wege sind verschieden.
    Einen Königsweg wird sich sicher nicht finden.
    Auch ich lerne noch dazu.
    Weiter so 😉

        • Nein, Links werden hier generell nicht geblockt, allerdings ab einer bestimmten Anzahl an Links in einem Post, bleibt der Beitrag dann in der Moderation hängen, bis er dann händisch freigegeben wird. Das soll einfach nur verhindern dass hier ganze Linksammlungen ohne Sinn und Verstand unter den Kommentaren erscheinen, was dann ab und an mal in Blogs passiert die nicht ein wenig gepflegt und beaufsichtigt werden. Es ist schon blöd was man sich als Betreiber einer Seite alles ansehen muss, wenn eine gewisse Frequenz erreicht ist … 😉

          Nachtrag und Nachfrage: In welche Richtung möchtest Du denn die Wirtschaftsnachrichten abschieben. Ich halte die Meldung durchaus für zutreffend, wenngleich die Nachdenkseiten ein erheblich erweitertes Spektrum zu diesen Betrachtungen anbieten, die ich übrigens für sehr gut halte. Da wird eben sehr viel tiefer gehend auf die Thematik eingegangen. Dennoch sind die Wirtschaftsnachrichten nach meinem Dafürhalten noch recht frisch und frei in ihrer Aufmachung, was man von den meisten großen gebügelten Medien weniger behaupten kann.

  28. Hatte gestern abend ein interessantes Gespräch mit einem indischen Gaststättenbesitzer. Er fragte mich , ob wir es doch mal mit passivem Wiederstand a la Ghandi versuchen sollten. So ungefähr: “stell dir vor es ist Bundestagswahl und keiner geht hin” Fand das erst recht gut. Aber mit einigem Nachdenken: 10 % wählen um ihre Macht zu sichern. Weitere 10% Speichellecker wählen auch ihre “Gönner”. Und dann noch mal etwa 30 % der Abhängigen, die wählen müssen. Sei es aus Angst um den Arbeitsplatz oder weil die Medien es ihnen so einblasen. Schon sind wir bei rund 50% Wahlbeteiligung. Aber selbst wenn es nur 20 % wären. Dann wird die CDU/SPD schon einen klaren Sieg daraus errechnen. Das die Administration schon heute nur real rund 30 % der Bevölkerung repräsentiert wird ja schon seit Jahren hingenommen. Was also muß noch passieren ????

    • Wenn keiner wählen gehen würde, würde es bei unserem Wahlsystem auch ausreichen, wenn sich die Politiker selbst wählen. Nichtwähler werden prozentual den Wählern zugeschlagen. Also bleibt einem nur, kleine Parteien zu wählen. Wie wäre es mit der Partei der Vernunft, der Tierschutzpartei oder der Alternative für Deutschland?
      Das ist es, was den etablierten Parteien Schrecken einjagt. Denn wenn sich 3 oder 4 Parteien zusammenschließen müssen, kann keiner “durchregieren”. Es liegt also an der Bevölkerung. Leider meckert die nur und geht dann entweder nicht zur Wahl oder wählt das, was sie als kleineres Übel ansieht. Damit grinst sich die Einheitspartei aus CDU/CSU/SPD/Linke und Grüne doch eins!

  29. @cashca
    das mit dem reinen Wein einschenken ist so ne Sache
    gugg->
    JFK die Warnung:
    https://www.youtube.com/watch?v=V8vdcUJXxb8

    auch Haider, Möllemann ect. kritisierten
    Möge man sie gemocht haben oder nicht.
    Bis heute ist alles noch ungeklärt und fraglich

    Nicht alle Kritiker werden ums Eck gebracht, so viele jedoch mundtot gemacht und erpresst. Perfides Spiel
    Nebst unser Bilderberger Helmut Schmidt sagte eins: Politik ist ein schmutziges Geschäft.
    Ein noch lebender ehemaliger langjähriger Politiker plauderte mit mir vor wenigen Jahren mal unter 4 Augen so einiges aus dem Nähkästchen, dass es mir schauderte. Daher sehe ich so manche Berichte auch nichts als eine VT an sondern erhöhe meine Aufmerksamkeit.
    In Planung ist noch : Agenda 2020,also die Variante XXL2010, Krieg im Iran und noch ein paar Dinge.Alles zum Wohle und zu Sicherheit der Bevölkerung und Schutz der Menschenrechte. *Hüstl*

    @Dirk
    Takatukaland wäre im Dschungekl bei den Ureinwohner,Deren Gesellschaftssystem funktioniert aber und sie leben in Frieden miteinenander. Nur ob wir *Weicheier* auch dort überleben könnten?
    Was ist denn wenn uns eine Zahnkrone ersetzt werden muss , hmm-
    Leider werden diese Menschen als 2. Klasse diffamiert und aus wirtschaftlichen Interessen vertrieben und abgeschlachtet.
    Somit auch keine gute Wahl.

  30. Wer nicht weiß, was Gerechtigkeit ist, darf auch nicht wissen, was Ungerechtigkeit ist.
    Wer nicht arbeitet, bekommt den Zins, und wer arbeitet, bezahlt den Zins!

  31. @Sznuffi: Danke für den Hinweis. Ich denke, früher oder später werden wir uns zwangsweise von dem “immer mehr” Prinzip verabschieden müssen. Und der Mensch wächst mit seinen Herausforderungen. Nicht alle, aber viele würden im Dschungel überleben können.
    Und Agenda 2020: nun, das Herr Schäuble auch nach der Wahl noch dicke Überraschungen in Petto hat, stand vor wenigen Monaten mal in wenigen Zeitungen und wurde gleich dementiert (ergo ist es wahr!). Ich denke auch, die meisten würden reformen mittragen, wenn diese a) fertig durchplant sind und nicht so einen halbgaren Mist a la Agenda 2010 (wo man die Mindestlöhne “vergessen” und die Gier der Industrie “nicht für möglich gehalten hätte”) und b) vor allem die Notwendigkeit ehrlich und nachvollziehbar erklärt wird.
    Das ein Teil der Bevölkerung mangels Qualifikation in einer hochtechnischen Welt, wo einfache Handreichungen durch Roboter erledigt werden, nicht mehr ein ausreichendes Einkommen erhalten können, mag noch einsehbar sein. Ud das diese dann trotzdem arbeiten und dann aufstocken müssen, ok. Aber die Umsetzung: mangelhaft: denn inzwischen arbeiten auch qualifizierte Menschen für einen Hungerlohn.
    Was mich stört und was mir niemand bisher erklären konnte: wieso jede x-beliebige Bank “systemrelevant” sind und nie nie pliete gehen dürfen. In island ging es doch auch !? Sprich einen BWL’er an, und Du erhälst ausreichend heiße Luft, Deine nassen Haare zu trocknen…..


  32. August:

    Also ich bin froh, dass wir von den Amis regiert werden.
    Man stelle sich nur vor, das geisteskranke Murksel hätte tatsächlich Macht.
    Dann müssten wir alle im Blauhemd rumlaufen und ständig “Immer bereit” grölen.
    Alles unter der Fahne der aufgehenden Sonne oder war’s das Sonnenrad?????

  33. Ich frag Mich wie man hier überhaupt Kommentare schreiben soll als normaler Mensch. Ich muß immer erst “position:absolut” löschen unter dem UL Tag unter dem die Kommentare stehen sonst kann Ich nix eingeben weil das Design total verdreht ist.

    Ich möchte hier mal was sagen, die NAZIs sind noch da, es sind nicht etwa die Skinheads, nein weit gefehlt, es sind die Leute die im Bundestag sitzen und die Leute die überall in den Behörden sitzen. Ja, richtig gehört, Ich meien das enst, sie wenden NAZIGesetze an!

    Soll das entnazifizierung sein? Nein, die wurde nie durchgeführt.

    Und noch was, euch wurde, so wie allen anderen, eingeredet das Demokratie die Lösung von allem ist. Dabei wurde auch Hitler ganz Demokratisch gewählt. Demokratie hat nichts mit der Durchsetzung von Menschenrechte zu tun.
    Nur weil etwas demokratisch ist hat das doch nicht zur aussage das irgend eine Moral dahinter steht oder ein Menschenrecht. Ich frage Mich wirklich wo die meisten Menschen ihren Sinn für Logik gelassen haben. Auch eine Firma kann Demokratisch funktionieren.

    Menschenrechte ist das was jeder Mensch von Geburt an hat, Gesetze wie das Grundgesetz oder Verfassungen sind eigentlich dafür da die Menschen vor diesen Leuten die diese Gesetze anwenden zu schützen.

    Bei einem Staat gibst Du ja einen Teil Deiner Verantwortung ab um dem Staat etwas zu übertragen.

    Kann Mir einer sagen wo das z.B. bei der BRD überhaupt geschehen ist? Wo hat der Mensch auch nur irgendwas übertragen?

    • Deiner Einschätzung zu den Rechten, respektive den Menschenrechten kann ich nichts entgegensetzen. Es ist so wie Du es beschreibst, die Demokratie ist da eher ein Tarnanstrich und die USA exerziert ja jetzt vor wie man mit Geheimgesetzgebung und Geheimjustiz gegen die eigene Bevölkerung vorgeht.

      Mit Bezug auf die BRD erleben wir ja auch ein Scheinkonstrukt, wo wir von den tatsächlichen Dingen auch nicht so recht Ahnung haben. Da existieren wohl auch eine Menge Geheimabmachungen und die Wahlen sind aus mehreren Gründen auch nur Placebo-Veranstaltungen.

      Zuletzt, ja die Technik hat gestreikt. Nach einigen Attacken und Sicherungsmaßnahmen waren einige Knöpfe verrutscht, sollte aber jetzt wieder alles funzen … 😉

    • Ich glaube wir sollten uns von der Vorstellung befreien, dass Staaten etwas Gutes sind.
      Genau genommen sind sie nicht anderes als kriminelle Vereinigungen.
      Eine kleine, gut organisierte Gruppe, plündert die große Masse seiner Mitmenschen.
      Dabei spielt es auch keine Rolle, ob sie sich selbst als Demokraten, Kommunisten oder Nationalsozialisten bezeichnen.
      Ideologie in jeder Form, ist Opium fürs Volk.
      Wahlen werden abgehalten, damit die ehrenwerte Gesellschaft sagen kann, das Volk sei der Souverän.
      Man muss aber auch die positiven Seiten dieses kriminellen Konstrukts würdigen.
      Staaten mit ihren Steuern und Abgaben (Schutzgeld) zwingen die Völker zu einer beständigen Überproduktion.
      Damit werden dann Ressourcen frei, für Bau von “babylonischen Türmen”
      Aber zugleich sind die Staaten zum Selbsterhalt gezwungen, um nicht selber unterzugehen, die eigene Effizienz beständig zu steigern.
      Wirtschaftswachstum heißt das Wundermittel.
      Die vom System selbst organisierten Krisen dienen der Disziplinierung der Völker.
      Was im Grunde nichts anderes, als eine gigantische Umverteilung von Vermögenswerten bedeutet.

  34. Jeder Mensch hat seine Grenzen.
    Und die Merkel hat ihre Grenze seit laaangem Überschritten.
    Über diese Trulla lacht die ganze Welt.

    Und dieses Land geht komplett vor die Hunde.

    Ps: Keine politische Meinung

  35. Das Bildungssystem ist komplett im Arsch.
    – Guck mal im Herbst auf die Uni – Turboabitur

    Zur Krankenversicherung und Datenschutz gibt es den “Code of Conduct”

    Die Liste kann ja endlos werden……………

    Ich fahr mal in Urlaub…………
    Kein Plan von Nix = Merkel

    Merk was

  36. das Traurige ist aber, das genau solch geistig umnebelten Gestalten wie unsere Mutti alle vier Jahre gewählt werden. Kein Ahnung wer die wählt, Sind es die Rentner die nur Zugang zur Lügenpresse haben und das Internet nicht kennen und sich somit keine eigene Meinung bilden können?

    • Die Rentner sind es zum Großteil nicht. Eher die total unpolitische Jugend, welche nicht wählen geht, da sie “keine Ahnung von Politik” haben (und das ist leider ein Großteil). Die politischen Jugendlichen sind meist total links und wollen auch nur das Vermögen anderer verteilen.

      Heute gibt es kaum noch Menschen, welche sich “Selbstverantwortung” in ihren Lebensplan geschrieben haben. Für jedes und alles Ungemach, welches ihnen widerfährt, soll irgendein anderer die Schuld tragen. Unsere “Alten” haben einfach die Ärmel hochgekrempelt und “gemacht”!

      Unser

1 Trackback / Pingback

  1. Wer ist Geisteskrank? | T R A U M – W E L T – & – R E A L E – W E L T

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*