Deutsche „Propaganda-Abgabe“ wankt nicht

Deutsche „Propaganda-Abgabe“ wankt nichtBRDigung: Die Deutschen sind beliebtester Zahlmeister auf dem Planeten Erde. Es gibt kaum etwas außerhalb Deutschlands wofür die Deutschen nicht zur Kasse gebeten werden. In Deutschland halt nur nochmal extra, durch die Informations-Freiheits-Vollzugsanstalten. In Frankreich hingegen werden gerade die Rundfunkgebühren abgeschafft. Das ist hier nachzulesen: Macron erfüllt erstes Wahlversprechen und schafft Rundfunkgebühr ab … [LOCUS]. Man möchte meinen, dass dafür vielleicht auch bald die Deutschen einspringen, denn das Land braucht seine Propaganda so dringend wie wir die unsrige.

Der Focus hat sogleich mal seine Leserschar über diesen Umstand befragt. Das Ergebnis ist niederschmetternd. Rund eine viertel Million Menschen haben eine Meinung dazu und davon wollen 84 Prozent nichts von unserer Propaganda-Abgabe wissen? Deutsche „Propaganda-Abgabe“ wankt nichtDas glaubt doch niemand und ARD und ZDF haben darüber nicht berichtet. Die Abstimmung ist garantiert von Russland gehackt, um die Deutschen mental in ihren Grundfesten zu erschüttern. Sicher wird das Magazin die Ergebnisse schnell den realen politischen Verhältnissen in Deutschland anpassen.

Wie in dem zuvor verlinkten Artikel weiter berichtet wird, wackeln selbst auf der Insel, in Großbritannien, die Rundfunkgebühren. Wäre also auch ein Fall für den deutschen Zahlmeister? Außer der AfD ist hierzulande keine Partei auf die Idee gekommen sich an den Rundfunkgebühren zu vergreifen. Das mag daran liegen, dass allerhand Parteivertreter in den Gremien besagter Sendeanstalten vertreten sind. Sie sorgen dafür, dass dort alles mit rechten linken Dingen zugeht.

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

Geld ist grün und wächst auf Bäumen …

Der gesamte Komplex hat schon irgendwie Traditio. Damit wird seit Jahrzehnten grüne Politik umgesetzt, obschon die Grünen erst kürzlich wieder in die Regierungsverantwortung zurückkehrten. Das Verhältnis der Grünen zu „Staatsknete“ ist gelinde gesagt etwas seltsam. Da geistert beispielsweise immer noch ein Zitat von Joschka Fischer durchs Netz, dem man die folgende Aussage zuschreibt:

„Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“ – Quelle: Erneut falsche Zitate von Joschka Fischer im Umlauf … [Correctiv]

Geld ist grün und wächst auf BäumenNun haben sich dazu die correctiven Faktenfüchse auf den Weg gemacht und das Original nicht finden können. In Ermangelung von Geld sind die bei ihren Recherchen, wie es scheint, ausschließlich auf Google angewiesen, was keine gute Idee ist, wenn man weiß wie Google so manch unangenehmes Wissen verschwinden lässt. Sei es drum, sogar wenn „Joschi“ das nicht gesagt hat, das Verhalten der Grünen heute, dazu in Regierungsverantwortung, untermauert absolut die Joschka Fischer zugeschriebene These.

Ein weiteres Beispiel

Deshalb ist damit zu rechnen, dass sich dieser Trend: „Geld für nichts“, noch weiter verschärft. Ein heraufziehendes Beispiel dürften Gaslieferungen aus Russland sein. Wir wollen deren Gas aus ideologischen Gründen nicht mehr, müssen es aber auch bei Nichtabnahme bis 2030 bezahlen. Man könnte sagen, das ist ein echter Sanktionserfolg (gegen Deutschland). Wenn man darüber hinaus 100 Mrd. Euro in Bundeswehr und Rüstungsgüter für NATO-Raubzüge steckt, fällt auch das in die Kategorie „Geld sinnlos verpulvern“.

Und weil die Deutschen in allen Dingen sehr gründlich sind, wird die „Propaganda-Abgabe“ überleben, selbst wenn der Kühlschrank leer und die Bude kalt ist. Egal wie sinnlos die Sender die Knete raushauen, Hauptsache dem Bürger kann es irgendwie aus dem Portmonee geholt werden. Psychologisch betrachtet muss man da mal über „kollektiven Selbsthass“ der Deutschen nachdenken, denn so ein Verhalten kommt ja nicht aus heiterem Himmel.

Deutsche „Propaganda-Abgabe“ wankt nicht
7 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3097 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

14 Kommentare

  1. Das Abschaffen der „Rundfunkgebühren“ ist doch nichts anderes als dass man zukünftig noch ungenierter diesen Propagandadreck direkt mit Steuergeldern finanziert. Die Propagandaansta(l)lten gehören dicht gemacht! Dies betrifft nicht nur Dummschland. Auch die Schweiz ist längst eine Fake- Güllegrube. So nebenbei darf man für diesen Dreck jährlich 335 CHF abdrücken.

  2. Scholz Rede im Bundestag: SELBSTBESTIMUNGSRECHT DER UKRAINE UND RUSSLAND IST IMPERIALISTISCH

    Wo war das Selbstbestimmungsrecht der Ukraine 2014, als dort die USA (fuck the EU) eine ihnen genehme Regierung eingesetzt hat, deren Auswüchse bis heute regieren ????

    UND WO IST DAS SELBSTBESTIMMUNGSRECHT DER OSTUKRAINE DIE SICH INFOLGE DER SCHIKANEN UND ERMORDUNGEN DURCH ASOW VON DER UKRAINE TRENNEN WILL ??

    DIE IMPERIALISTEN LEBEN JENSEITS DES ATLANTIKS UND HABEN BEREITS SEIT 1980 GANZE 30 KRIEG GEFÜHRT !

  3. Vorsitzende des Verteidigungsausschusses fordert systematischen Aufbau von Feindbildern

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/519883/Vorsitzende-des-Verteidigungsausschusses-fordert-systematischen-Aufbau-von-Feindbildern

    Ja, Sie haben richtig gelesen. Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestags fordert den koordinierten Aufbau von Feindbildern für die Bundeswehr. Der Dame schweben dabei auch gleich mehrere – mächtige – Kandidaten vor.

    „Die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Bundestags, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, fordert eine Neuausrichtung der Bundeswehr mit einer konfrontativen Stellung gegenüber Russland.

    «Was wir brauchen – das mag martialisch klingen – Sie brauchen, um aus Sicht der Bundeswehr zu agieren, ein Feindbild», sagte die FDP-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstag). Russland sei in den letzten Jahren der Appeasement-Politik nicht mehr als solches empfunden worden.

    Versus kommentiert

    «Jetzt wissen wir, wie ein Feind aussehen könnte, in diesem Fall aussieht. Und deswegen muss auch die Nato angepasst werden an das Thema China, was passiert mit dem Iran, wie gehen wir weiter mit Russland um», sagte Strack-Zimmermann. «Das heißt, Sie brauchen ein Bild eines möglichen Feindes, der unsere Freiheit und Demokratie beseitigen will. Und das sehen wir jetzt gerade.» Darauf fußend würde man dann eine Bundeswehr um- oder aufbauen.“ Zitat Ende

    Nach dem Lesen dieser Zeilen habe ich mich unbewußt gefragt, wer hier eigentlich der wahre Feind der Demokratie ist und wer sie durch Beseitigungsabsicht bedroht?

    Danach dämmerte es mir, was für tiefe Abgründe an Parallelen zur deutschen Geschichte sich hier höchstwahrscheinlich auftun. Unwillkürlich habe ich mich gefragt, wohin dieses „weibliche Wesen“ will, ob sie möglicherweise einem historischen Vorbild nacheifern möchte, Stichwort

    „Propagandaminister Göbbels der folgendes sagte:

    »Die niederen Massen sind meistens viel primitiver als wir denken. Das Wesen der Propaganda ist deshalb unentwegt die Einfachheit und die Wiederholung. Es kann also keiner sagen eure Propaganda ist zu roh, zu gemein oder zu brutal. Sie soll gar nicht anständig sein. sie soll zum einen Erfolge führen.«

    Wohin die Feinbildausrichtung auf Rußland der Vorgängerarmee der Bundeswehr, der Wehrmacht, geführt hat, ist hinlänglich bekannt.

    Außerdem führen solche Aussagen die letzten 32 Jahre der deutschen Geschichte ad absurdum, denn gottlob waren die Zeiten des Kalten Krieges vorbei, in denen den Soldaten der BW indoktiniert wurde, die NVA (DDR) und die Sowjetarmee (UdSSR) seien ihre natürlichen Feinde und nun das !!

    • @Walter Gerhartz
      Vielleicht bringt die Einführung der Scharia Abhilfe, dann wird sowas am Küchenherd angekettet, und der Schlüssel vom Schloß wird in der Güllegrube versenkt. Mir hat ein Bekannter, in Odessa geboren und Dolmetscher von Beruf wie ich, mal erklärt, daß am Tag vor Hitlers Barbarossa-Überfall auf die UdSSR (22.06.1941) noch Züge mit Getreide ins 3. Reich fuhren. Der Ribbentrop-Molotow-Pakt. Will sagen, die Russen haben bis zuletzt ihre vertraglichen Verpflichtungen erfüllt. Haben alle Zaren so gemacht, auch die roten. Man hielt sich an Verträge. „Pacta sunt servanda“ sollte mal einer den Amis übersetzen. Verträge sind einzuhalten. Ist römisches Recht, daß bei den Germanen 2.000 Jahre lang galt. Wenn kein Aas auf der Welt uns mehr vertraut – die Deutschen halten wie die Amis Verträge nicht ein, wenn es ihnen grad so paßt – ist das so schlimm wie 3mal Fukushima. Dann können wir einpacken. Wer die Amis zum Freund hat, der braucht keine Feinde.

    • @Walter Gerhartz
      https://www.kas.de/c/document_library/get_file?uuid=9c5c691c-e04a-85b3-5200-167692469643&groupId=252038
      Artikel 27 der Verfassung der DDR, Seite 9 von 24
      (1) Jeder Bürger der Deutschen Demokratischen Republik hat das Recht, den Grundsätzen
      dieser Verfassung gemäß seine Meinung frei und öffentlich zu äußern. Dieses Recht wird
      durch kein Dienst- oder Arbeitsverhältnis beschränkt. Niemand darf benachteiligt werden, wenn er von diesem Recht Gebrauch macht.
      (2) Die Freiheit der Presse, des Rundfunks und des Fernsehens ist gewährleistet.

      Artikel 28 der Verfassung der DDR, Seite 10 von 24
      (1) Alle Bürger haben das Recht, sich im Rahmen der Grundsätze und Ziele der Verfassung
      friedlich zu versammeln.
      (2) Die Nutzung der materiellen Voraussetzungen zur ungehinderten Ausübung dieses
      Rechts, der Versammlungsgebäude, Straßen und Kundgebungsplätze, Druckereien und
      Nachrichtenmittel wird gewährleistet.

      Artikel 29 der Verfassung der DDR, S. 10 von 24
      Die Bürger der Deutschen Demokratischen Republik haben das Recht auf Vereinigung, um
      durch gemeinsames Handeln in politischen Parteien, gesellschaftlichen Organisationen, Vereinigungen und Kollektiven ihre Interessen in Übereinstimmung mit den Grundsätzen und Zielen der Verfassung zu verwirklichen.

  4. „Wird Russland den Waffenstillstand mit Deutschland beenden?

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20221/womit-koennte-deutschland-konfrontiert-sein-wenn-die-ukraine-operation-beendet-ist/

    von Peter Heisenko

    Deutschland und Russland befinden sich – noch – im Zustand des Waffenstillstands (von 1945). Einzig Kanzler Scholz scheint verstanden zu haben, was das bedeutet. Deswegen scheint er derart zurückhaltend mit direkten Waffenlieferungen in die Ukraine.

    Direkte Lieferungen an ein Land, das Krieg gegen Russland führt, sind ein Bruch des Waffenstillstandsabkommens mit Russland.

    Das aber gibt Russland das Recht, auch seinerseits den Waffenstillstand mit Deutschland als beendet zu erklären. Das heißt, Deutschland und Russland befänden sich dann wieder im Kriegszustand.

    Wohlgemerkt: Einen Friedensvertrag gibt es nicht. Was würden die Folgen sein?

    Wenn man sich also an völkerrechtlich verbindliche Verträge hält, steht Deutschland der Schutz der NATO gegen Russland in diesem Fall nicht zu. Was kann Deutschland dann tun?“

    Scholz scheint auf Zeit zu spielen, mit der Ankündigung von Waffenlieferungen im August 2022. Er scheint zu hoffen, dass die russische Operation bis dahin bereits erfolgreich abgeschlossen ist und dann die Lieferung obsolet wird.

    Baerbock hat Russland jedoch schon den Krieg erklärt – immerhin bekleidet sie das Außenamt – sie wolle die Wirtschaft Russlands nachhaltig zerstören.

    Ist das schon ein Bruch des Waffenstillstands? Es ist nicht an Deutschland, darüber zu entscheiden.

    Befindet sich Russland mit Deutschland im Kriegszustand, kann niemand erwarten, dass es weiterhin kriegswichtige Rohstoffe an die BRD liefert. Der Gashahn kann zugedreht werden, mit allen katastrophalen Folgen für unsere Wirtschaft und die Bevölkerung.

    In der Ukraine-Operation selbst setzt Russland erst jetzt, seine neueren und wirksameren Waffen ein. Die sind in ihrer Wirkung demoralisierend.

    Auch haben die Kämpfer der Donbas-Republiken noch nicht ernsthaft begonnen, die ukrainischen Befestigungen anzugreifen, von denen seit 8 Jahren der Beschuss der Zivilbevölkerung in Donezk ausgeht.

    Man wartet einfach ab, bis auch dort die Kessel geschlossen und die Lage der ukrainischen Soldaten aussichtslos ist und sie kapitulieren. In dieser Lage ist auch hilfreich, dass ukrainische Soldaten, die in Gefangenschaft geraten sind, nur über gute Behandlung berichten.
    Russland hat die Samthandschuhe ausgezogen und der Westen bekommt jetzt seine eigene Sanktionsmedizin zu schmecken.

    Im Gegenzug für dringend benötigte Getreidelieferungen fordert Rußland vom Westen Aufhebung von Sanktionen – der vaterlandslose Kriegshetzer und grüne Vizekanzler Habeck sagt darauf, dass hunderttausend Hungertote kein Argument wären, auch nur eine Sanktion gegen Russland aufzuheben.

    So, wie die Amerikanerin Albright 500.000 tote Kinder im Irak als angemessenen Preis erklärt hat. An wessen Strippen werden solche Hirn – und gewissenlosen Figuren geführt?

    Russland wird bestimmen, wie es mit Deutschland weitergeht. Putin hat eindringlich vor Einmischung gewarnt. Ist es politisch klug, den eigenen staatlichen Untergang für ein Land zu riskieren, welches schon vor dem Krieg als eines der korruptesten Länder der Welt galt, dem wir nichts schulden und welches mit seiner permanenten Anti-Rußland Politik ein Hochrisikogebiet für das Überleben von ganz Westeuropa ist.

    Wenn dieser Krieg als Ergebnis die Rettung der nationalen Vielfalt in Europa bedeutet, anstelle der bedrohlichen Alleinherrschaft der khazarischen WEF-Great Reset Dystopie, inklusive des Zerfalls von NATO und EUrokratur, müssen wir der Opferbereitschaft des russischen Volkes und Präsident Putin für unsere Rettung dankbar sein.

    Hoffen wir, daß die ewigen polnischen Eroberungsgelüste dieses Mal eingebremst und der große Krieg vermieden werden kann. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*