Das ohrenbetäubende ukrainische Wehklagen

Das ohrenbetäubene ukrainische WehklagenAuf der TAZ habe ich einen Artikel gefunden, der mir sehr mißfällt, weil er ungemein einseitig, polemisch und tendenziös ausgelegt ist. Ich habe meinen u. a. Kommentar dort teilweise als Leserbrief gepostet. Der TAZ-Artikel trägt den Titel: „Im Westen nichts Neues“ … „Mit neuer Wucht hat Russland den Raketenterror gegen die Ukraine wieder aufgenommen. Kyjiw bittet seine Verbündeten um Hilfe.“ Mehr werde ich aus dem Beitrag nicht zitieren. Wenn ihr Lust darauf habt, könnt ihr ihn gerne mit dem u. a. Link aufsuchen und euch davon überzeugen, ob meine Skepsis berechtigt ist.

5309157dfcf84861ab43e19379001144

Mein Kommentar zum Wehklagen:

Seien wir doch mal ehrlich: Jeder weiß doch, wer den Krieg 2014 angezettelt hat und seitdem im Donbaß die Zivilisten massakriert. Es müßte auch jedem bekannt sein, der bis drei zählen kann, daß es sich um einen Stellvertreter-Krieg zwischen den USA und Rußland handelt. Was jetzt passiert, das ist nur die Retourkutsche. Ich will damit keinen Krieg rechtfertigen, vor allem, weil dieser immer Menschen tötet – Schuldige und Unschuldige.

Thema Krieg gegen die Bevölkerung

Wer sich die Raketenangriffe auf beiden Seiten objektiv anschaut, der wird bemerken, daß es Kiew von Anfang eindeutig auf zivile Ziele abgesehen hatte, obwohl es dies bis heute bestreitet. Wenn Rußland es bei den hunderten oder tausenden von Geschossen, die es in den letzten Wochen auf die Ukraine abgefeuert hat, wirklich auf die Zivilbevölkerung abgesehen hätte, dann wären tausende von Toten zu verzeichnen. Jeder ist einer zuviel, aber die meisten gehen auf das Konto der ukrainischen Luftabwehr, die entweder selbst „friendly fire“ praktiziert oder russische Raketen von ihrem eigentlichen Ziel abgebracht hat.

In diesem Zusammenhang werden folgende Fakten in den westlichen Medien unterschlagen: Das Fotografieren von Objekten, die von russischen Flugkörpern getroffen wurden, ist verboten. Nur beschädigte zivile Gebäude werden propagandistisch ausgeschlachtet. Schäden, die durch den ukrainischen Beschuß in ost-, südukrainischen oder russischen Städten ausgelöst werden, sind nicht nur in der ukrainischen Presse sondern auch größtenteils in der westlichen ein Tabu. Stets wird mantrahaft behauptet, russische Raketen oder Drohnen seien die Ursache und absichtlich darauf abgefeuert worden. Sachliche Überprüfungen werden niemals zugelassen.

Genozid-Vorwürfe

Im TAZ-Beitrag wird die steile These aufgestellt, bei den russischen Angriffen handele es sich um einen Genozid. Hier halte ich die Definition der UN-Konvention dagegen:

• Die UN-Konvention von 1948 definiert ebenso wie das Römische Statut des Internationalen Strafgerichtshofs von 1998 Genozid weniger an der absoluten Zahl der Opfer als an der Absicht, eine ethnisch-kulturelle Gruppe zu vernichten.

Typischerweise mit einer Dehumanisierung des Gegners einhergehend, finden sich entsprechende Äußerungen beispielsweise bei führenden Vertretern in Politik und Militär Israels. Von

• „menschlichen Tieren, die vernichtet und von Gaza, das dem Erdboden gleichgemacht werden müsse“

ist da die Rede Jedenfalls von seitens Israels Premier, Botschafter und Verteidigungsminister. Viel eher kann man von einem Genozid sprechen, wenn ein Land wie die Ukraine hunderttausende ihrer Soldaten, unerfahren und schlecht ausgerüstet, mit unrealistischen Kriegszielen auf eine gut ausgebildete und waffentechnisch hervorragend ausgerüstete russische Armee losläßt – und sie daher absichtlich krepieren läßt. Auch die prinzipielle Erklärung der Kiewer Führung, alles ethnisch Russische auszulöschen, zu bekämpfen oder zu vertreiben, kommt dem Begriff Genozid sehr viel näher.

Wer den Profit für den Krieg einsackt, der soll auch die Opfer dafür aufbringen

Und nun kommt der entscheidende Punkt: Haben die Ukrainer, die den Beschuß ihrer Städte beklagen oder den Tod ihrer Soldaten durch die Russen betrauern, noch nicht gefragt: Warum das alles? Für Demokratie, Freiheit oder irgendwelche fadenscheinigen Werte? Es geht nur um hegemoniale und wirtschaftliche US-Interessen – jedenfalls nicht um Menschen. Weshalb fordern denn die Bürger der Ukraine nicht die USA auf, für sich selbst die Kastanien aus dem Feuer zu holen und ihr eigenes Personal auf die Russen loszulassen, anstatt Ukrainer dafür zu opfern? Aber die Kapazität haben selbst die Amis nicht für die unzähligen Särge, die dann über den Atlantik transportiert werden müßten!

Das Kiewer Regime hat sich selbst dazu entschlossen, den Waffengang im Auftrag von Washington anzutreten und sein Land der Verwüstung preiszugeben sowie hunderttausende von Soldaten in den sicheren Tod zu schicken. Ich jedenfalls bin nicht bereit, daß auch nur ein einziger Euro von meinen Steuergeldern in den Rachen der faschistoiden und korrupten Ukraine, geworfen wird. Denn sie stellt ein einziges riesiges Faß ohne Boden dar!

„Echte Freunde“ aus Übersee

Das ohrenbetäubene ukrainische WehklagenDarüber hinaus dürfen gerade wegen des undankbaren ukrainischen Vorwurfs an den Westen, es im Stich gelassen zu haben, die bisherigen Hilfen nicht vergessen werden. Es handelt sich um in die Hunderte gehende Milliardenbeträge und Waffenlieferungen mit ungeheurem Wert. Dazu kommen noch die erfolgten Zusagen des Westens, für den Wiederaufbau der Ukraine zu blechen, was diese Summen nochmals toppen wird. Wer muß denn letztendlich diese gigantischen Kosten berappen? Doch die Bürger der „edlen Spender“, die mit ihren Steuern und der Zerrüttung ihrer Landesstrukturen dafür aufkommen müssen.

Apropos „Bündnisfreunde“, von denen die Ukraine Hilfe bis zum St. Nimmerleinstag erwartet. Deutschland hat selbst am eigenen Leib erfahren, was es bedeutet, „Freunde“ wie die Amis zu haben, die nur die eigenen Interessen wahren und ihre Partner am langen Arm verhungern lassen oder sogar schädigen, wenn es darauf ankommt. Habt ihr noch nichts von dem Wirtschaftskrieg bemerkt, den die USA gegen Deutschland führen? Wer auf Amerika vertraut, der hat aufs falsche Pferd gesetzt. Da kann man dem ukrainischen Volk nur dringend anraten, endlich seinen Imperator Selenskyj vor die Tür zu setzen und für den Frieden zu streiken.

Wo bleibt der politische Wille für Frieden

Außerdem fehlt es vor allem am politischen Willen der westlichen Verbündeten, Rußland seine berechtigten Interessen zuzugestehen und einen Frieden ehrlich anzustreben. Der Krieg hätte bei entsprechender kluger Diplomatie und Verhandlungsbereitschaft gar nicht erst begonnen. Aber nein – wer nur darauf aus ist, als Endziel den Sieg über die Russen und den Ruin sowie die Zerschlagung Rußlands in die Tat umzusetzen, der meidet natürlich den Frieden wie der Teufel das Weihwasser. Für die Aufrüstungs- und Kriegsfetischisten sowie die Profiteure in der Waffenbranche ist ein anhaltender Frieden unerträglich.

Verweis: https://taz.de/Hilfe-fuer-die-Ukraine/!5981371/

Ø Bewertung = / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Avatar für Peter A. Weber
Über Peter A. Weber 157 Artikel
Rebellischer Alter, der der Konformität den Kampf angesagt hat. Keltische Identität bezüglich Kultur, Musik, Philosophie und Mentatlität. Meine Abneigungen: Nationalismus, Rassismus, Fremdenhaß, Ideologien und Fundamentalismus jeglicher Art. Ich lege Wert auf unabhängiges Denken und Schreiben.

30 Kommentare

  1. „Es müßte auch jedem bekannt sein, der bis drei zählen kann, daß es sich um einen Stellvertreter-Krieg zwischen den USA und Rußland handelt.“ Noch eine Stufe höher: Sie gegen uns alle. Ziel: Own notting and die, äh, be happy and die. Allet für God’s chosen Psychos. Palästina ist bald überall.

  2. Bester Artikel seit langem, stimme ich absolut mit allem überein!!! Es braucht noch mehr solcher mutigen Schreiber wie Sie, noch sehr viel mehr!!!

  3. Es gibt ja auch noch die Meinung, dass Russland unter einem braindrain leidet, weil die aufgeklärten hochqualifizierten Russen schon vor dem Krieg ausgewandert sind z.b. als Programmierer überall gut leben können und vor allem ein selbstbestimmtes Leben ohne die feudalistischen Verhältnisse in Politik/Religion/ehezwang usw. führen können, d.h. die Russen die noch in Russland sind repräsentieren nicht mehr das ganze Volk, so ähnlich wie in Israel

  4. Auch Soldaten sind Zivilisten die vorübergehend vom Staat missbraucht und geschändet werden.
    Selbstverständlich wurde der Krieg in der Ukraine von US-Nato provoziert und der Feind ist nicht nur Russland sondern auch die EU, die durch (US-)Sanktionen aufgerieben und gleichzeitig zur Zielscheibe gemacht wird.
    Wer Freunde wie die USA hat, braucht keine Feinde mehr.

  5. In Russland leben nur noch die religiösen Hardliner so wie in Israel und sie wollen zusammen mit Trump/AfD die religiöse Welt/Feudalismus retten bzw wieder weltweit einführen

  6. Auf Telegram gibt es sehr viele Portale, die Drohnenaufnahmen vom Geschehen an der ukrainischen Front zeigen.

    Die Felder sind voller toter Ukrainer, die im Sumpf verwesen.

    Überall zerstörte Waffen, zerstörte Schützengräben, Rauch und Tod – ein Massentod für den USA Tiefenstaat !!

    Die Ukrainer haben über eine Million Soldaten verloren und gar nichts erreicht !!

    Sollte der Rest, der jetzt noch Glücklichen, wie ein toter Hund auf irgendeinem Feld in Wasser und Schnee enden, ohne Grab und Namen?

  7. Selenskyj zeichnet Baerbock, Strack-Zimmermann und Hofreiter mit ukrainischen Orden aus !!

    Ist doch absolut ekelhaft, dass ausgerechnet 3 deutsche Kriegstreiberhuren, mit einem Orden ausgezeichnet werden !!

  8. Ich habe auch mehr Sorge vor übermütigen Deutschen, die wieder einen Vorwand suchen, über die Russen herzufallen.

    Beim letzten Mal im 2. Weltkrieg sind dadurch 1/3 der russischen Bevölkerung (27 Millionen Russen) gestorben !

    Seit 2014 lassen diese verlogenen Menschenlrechtler zu, dass die Ukrainer die Russen im Raum Donetzk beschießen und bereits 16.000 Menschen auf dem Gewissen haben !!

    Bevor irgendein Deutscher sich Gedanken macht, von Russen angegriffen zu werden, sollte er sein Gehirn einschalten, wer hier in der Geschichte wohl häufiger der Aggressor war !!

    Und seit Kiesewetter ausgeplaudert hat, dass es der EU und NATO um die Lithium-Ressourcen im Raum Donetzk geht, ist das ganze noch absurder !

  9. 1) Den 2. Weltkrieg haben fast nur die Russen gewonnen und die USA & GB kamen zum Schluß um die harmlosen Deutschen Städte total zu zerbomben !!

    2) Was würden die USA sagen wenn China in Mexico und Kanada Militärstationen errichten würden !?

    Sie haben die deutschen Städte platt gemacht und die Deutschen feiern sie als „Befreier“. Sie respektieren nicht mal ihre eigenen Toten !!

    Nur Russland hat den Krieg gewonnen gegen Nazi-Deutschland !!

  10. Alle die behaupten Russland sei eine Gefahr für Europa mußich nur fragen:

    WARUM HAT RUSSLAND UNS DIE GANZEN JAHRE NACH DEM 2. WELTKRIEG NIE ANGEGRIFFEN ??

    WARUM HABEN SIE DIE DDR IN DIE FREIHEIT ENTLASSEN UND WURDEN DAFÜR MIT DER NATO ERWEITERUNG, TROTZ ZUSAGE, BETROGEN ?

    WARUM HABEN DEUTSCHLAND UND RUSSLAND SEIT 1990 GUT ZUSAMMEN GEARBEITET; BESONDERS MIT INDUSTRIE & ROHSTOFFEN UND WIR HATTEN GUTEN ÖKONIMISCHEN AUFSCHWUNG ?

    HIER DIE ANTWORT: DAS DIE USA NIE UNSERE FREUNDE WAREN ZEIGT DIE GANZE GESCHICHTE UND AUCH DAS FOLGENDE VIDEO.

    Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank STRATFOR (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman bestätigt am 4. Februar 2015, dass die USA seit mehr als 100 Jahren die deutsch-russische Zusammenarbeit mit allen Mitteln verhindern wollen.

    Dazu ist ihnen jedes Mittel recht, inclusive vorsätzlicher Lügen bis zum Krieg. Dieses Video (13 Minuten) unbedingt ansehen.

    STRATFOR: US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war Bündnis Russland + Deutschland zu verhindern ==>

    http://www.youtube.com/watch?v=gcj8xN2UDKc

    AUCH DIESES MAL WOLLEN DIE USA UNS GEGEN RUSSLAND HETZEN !!

  11. Wir haben weltweit zwei Lager:
    1. Die aufgeklärten hochqualifizierten selbstbestimmten Erdenwürmer
    2. Die ewiggestrigen religiös/fanatischen Erdenwürmer
    Dieser kulturkampf zieht sich durch alle Nationen/Länder und je nach dem wer die Mehrheit stellt haben wir feudalistische oder demokratische Verhältnisse, ohne Biden hätten wir überall schon Diktaturen wie in Afrika/Türkei/Nahost/Russland usw

    • ICH GLAUBE DU BIST FERN JEDER REALLITÄ .. DIE SCHLIMMSTEN KRIEGSVERBRECHER EVER SIND DIE USA !!

      WAS DIE DEMOKRATIE ANBELANG SO IST DAS NUR EINE TÄUSCHUNG, DENN IN WAHRHEIT HERRSCHT DER DEEP STATE !!

  12. Ziemlich sicher ist dieser Krieg inszeniert, um die globale CO2-Diktatur des WEF durchzusetzen. Mit Blick auf ihre engen Verbindungen zum WEF wäre zu fragen, inwieweit die Oligarchen mitspielen. Denn erkennbar, wird die RF im Zuge des Krieges wirtschaftlich und militärisch stärker, Deutschland aber immer schwächer, auch aufgrund der faktischen Industriedemontage durch die SchlAmpel.

    Erinnern wir uns nur einmal an die Industriedemontage Mitteldeutschlands durch die Sowjets nach 1945. War Vorbereitung des DDR-Regimes, dessen Ziel es war, Deutschland wirtschaftlich kleinzuhalten! Sieht aus, als würde derzeit eine neue DDR vorbereitet, aber eine bis an den Rhein — warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt Putin auch zu dir. Aber erst nachdem hier das totale Bürgerkriegschaos ausgebrochen sein wird und in der Folge die US-Streitkräfte abhauen mit dem Ruf: Holt ihn euch, den Kadaver, ihr könnt ihn haben!

    Und dann sitzen sie in der Falle, die Oligarchen!!! Denn dann kommen sie selbst an die Reihe — die beiden großen WEF-Verbündeten China und Indien warten schon. Und danach ist es vorbei mit Lenins Traum, mit Rußland, Deutschland und dem eurasischen Herzland. So wie schon nach den ersten beiden Weltkriegen, dann aber für immer. (Mir egal, wer den hegemonialen imperialistischen Schlächter stellt, ob der Wertewesten, Eurasien oder wer auch immer. Kommt am Ende auf das selbe heraus, auf digi-totalitäre globale Sklaverei. Allemal gilt das berühmte Sprichwort der Briten, „Die Reichen machen Krieg, und die Armen kämpfen.“)

    Ist alles simpel logisch, Geopolitik, Mackinder, eurasisches Herzland schwächen = imperialer Seemacht den kontinentalen Rücken freihalten, ganz blöde und dumme Nummer. Und offenbar spielt Putin mit. Welche andere Wahl hätte er denn auch.

    Das Kapital kollabiert, und da es „keine Vaterländer kennt“ (Friedrich Engels), kollabiert es auch in der RF. Also MUSS auch die RF mittun beim Great Reset, bei der Durchsetzung einer globalen Plan- und Zwangswirtschaft!

    Aber versucht nicht, das Sozis wie Maaßen, Krall, Wagenknecht, dieser Alice oder irgendwelchen anderen Arbeitsgläubischen zu erklären. Kleine Kinder und Erwachsene mit Denkstörung verstehen das nicht. Das mit Lohnarbeit, Kapital und dem Produktivitätszuwachs.

  13. China und Indien haben auch noch feudalistische Verhältnisse, deshalb steht Biden/Frankreich/Großbritannien ganz alleine da um die Welt vor dem feudalismus 2.0 zu retten

    • @Cource — Jawoll, die rettenden Ritter mit den weißen Mänteln auf den weißen Pferden, uralte eidgenössische Legende, Schlacht bei Hofgarten (oder so ähnlich). Oder moderner: Hurra, die Kavallerie kommt!

      Es könnte nämlich genau andersherum sein: Joey, die Makrone und dieser Inselinder führen den Feudalismus nun auf der ganzen Welt ein: China und Indien als Zukunftsmodell für die ganze Menschheit.

      Sprich: Stakeholder-Kapitalismus, so nennt Klausi-Mausi die schöne neue Welt, die hinten ‚rauskommen soll aus seinem Great Reset.

      Ja, und wer nun sind diese ominösen Stakeholder!? Das sind Eigentümer und die bei diesen Beschäftigten. Stake = Spieleinsatz; holder = Halter, hier: Einleger. Also alle, die Kapital einlegen, sei es Eigentum bzw. Geld, oder sei es Arbeitskraft bzw. Humankapital. Dann gibt es nur noch zwei Klassen, eine Eigentümer- oder Herrenklasse, und eine arbeitende oder Sklavenklasse. Mehr Stakeholder gibt es nicht.

      Und die anderen alle, die keinen Stake holden!? Die bekommen die Gesundheitsinjektion.

  14. Sehr zutreffender Artikel! Danke dafür! Charles de Gaulle wird der zutreffende Satz zugeschrieben: „Staaten haben keine Freunde! Staaten haben Interessen!“ Die stark von den Regeln der Propaganda – auf beiden Seiten – geprägte Aufhetzung völlig Unbeteiligter, der Versuch, ein weiteres großartiges Völkerschlachten zu starten – DAS IST der Grund für diesen Konflikt. Krieg als wirtschaftlicher Überlebensgarant für einen zivil weitestgehend vom Krieg unbeleckten Akteur…DAS ist der Stoff, aus dem Millionen von Toten gewebt wird… Wie der weise Seneca schon treffend sagte: „“Sacrilegia minuta puniuntur, magna in triumphis feruntur” – „Die kleinen Verbrechen werden (hart) bestraft, die großen Verbrechen werden (von der Presse) gefeiert“…

  15. Sergey Lawrow über die Kriegspolitik des Westens und Undankbarkeit Deutschlands

    https://unser-mitteleuropa.com/sergey-lawrow-ueber-die-kriegspolitik-des-westens-und-undankbarkeit-deutschlands/

    Sergej Lawrow: Auf jeden Fall. Wir waren uns der Tragödie bewusst, als die Sowjetunion zerfiel und am Tag danach sich über 25 Millionen Menschen [Russen] im Ausland wiederfanden.

    Die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) wurde gegründet:

    Alle Seiten erklärten im Dezember 1991 in Beloweschskaja Puschtscha und Almaty, dass man für immer Brüder bleiben und es keine künstlichen Hindernisse für das Zusammenleben und das Ausüben der gleichen Sprache geben würde.

    Ja, wir wurden verschiedene Staaten sein, aber in demselben zivilisatorischen und historischen Raum leben. So war es auch.

    Die Zerstörung dieser Ideologie der Brüderlichkeit und Einheit begann in der Ukraine.

    Der Chef des [ukrainischen] Militärnachrichtendienstes, Kyrylo Budanow, sagte kürzlich, dass sie die Krim zurückerobern wollten, selbst wenn dabei mehrere hunderttausend Menschen umkämen…

    Dmitry Kiselev: Ich glaube, er sagte Millionen?

    Sergej Lawrow: Nein, es war eine ukrainische Frau, die das sagte.

    Dmitrij Kiselew: „Das wird eine große Anstrengung erfordern, da es dort Millionen von irrenden und fehlgeleiteten Menschen gibt.“

    Sergej Lawrow: Aber sie sprechen Russisch: „Wir werden das alles ausrotten und eliminieren“ und „wir werden alles Russische ausrotten“.

    Dmitry Kiselev: Hat man das Gefühl, dass sich Deutschland gegenüber Russland geradezu undankbar zeigt?

    Immerhin haben sich Ost- und Westdeutschland dank Moskau vereinigen können.

    Jetzt behindert die Bundesrepublik Deutschland diesen Prozess [in der Ukraine], indem sie mit Balkenkreuzen geschmückte Panzer dorthin entsenden?

    Sergej Lawrow: Das kann man so sagen. Aber wenn jemand Undankbarkeit zeigt, schämen sich die Leute, die ein Gewissen haben und verlieren sogar ihren Schlaf darüber.

    Die Verantwortlichen in der Bundesrepublik Deutschland scheinen keine solchen Gefühle zu hegen. Darüber könnte ich noch lange reden.

    Es stimmt, wir haben eine entscheidende Rolle bei der Einigung Deutschlands gespielt.

    Die Angelsachsen wollten das gar nicht. Sie akzeptierten diese nur widerwillig, weil sie die Wiederbelebung Deutschlands als große Wirtschaftsmacht fürchteten und vor allem die Aussicht, dass wir gute Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland aufbauen könnten.

    Es war die Grundlage für den wirtschaftlichen Wohlstand Deutschlands….ALLES LESEN !!!

    KOMMENTAR

    Herr Lawarow, mu0 ihnen uneingeschränkt Recht geben, als 73 Jähriger und als seit meine 16ten Lebensjahr hier in Deutschland Tätiger !

    Besonders seit der Ratte Merkel hätten schon längst den Berliner und Brüsseler Mist einäschern sollen !

    Da sind nur noch korrupte Politiker und hörig den amerikanischen Gangstern die aus KEINEN FALL Russland und Deutschland als Freunde sehen wollen …. IM GEGENTEIL !!.

    Und diese Figuren müssen ein für alle Mal VERNICHTET werden, zusammen mit der VORGESPIELTEN DEMOKRATIE !

    Die verstehen nur eine Sprache, sie müssen so einen vor den Latz bekommen, das sie bis Sibirien fliegen !

  16. Also Merkel war immer pro Russland siehe Nord-Stream 2 Pipeline, da sind auch deutsche Steuergelder geflossen. Warum hat Frau Merkel plötzlich die Segel gestrichen, Trump war noch an der Macht/pro Russland?

  17. An diesem Krieg ist alleine die Ukraine schuld, denn sie haben nach dem US-PUTSCH 2014 begonnen die Menschen im Donbas zu beschießen und zu morden !

    Russland hatte nach 8 jähriger Dauer und vielen diplomatischen Versuchen die Nase voll und ist dann im Donbas einmarschiert um den Menschen zu helfen und die MENSCHENRECHTE zu verteidigen !!

  18. Die Agresivste, Kriegstreiberische Nation, die es Je auf diesen Planeten gegeben hat, erhebt Ihren Moralischen Stinkefinger,
    ausgerechnet gegen die Nationen, die am meisten unter der
    Kollonialen Herrschaft der Angelsachsen und danach durch die Amerikanischen Vernichtungs Kriege gelitten haben! Eine selbsternannte „Wertegesellschaft“ der absolut Wertelosen, die
    Ihre Vorgehensweise noch mit den Mantel der „Demokratie“ verkleiden! Im Fahrwasser Ihrer Schandtaten, eine durch übelste Probaganda verseuchte weite Teile der Weltbevölkerung, die bis Heute glaubt auf der richtigen Seite zu sein! Blind,Taub und Strunzdumm folgen Sie wie hungrige Hunde,Ihren Herren und Gebieter,
    in Erwartung einer erneuten Fütterung!!
    Wenn Hier Jemand glaubt, das Das je ein Ende finden wird,Der irrt.
    Sie werden Ihren Niedergang mit einen Weltumspannenden Krieg zu
    verhindern versuchen! Die Vorbereitungen dafür laufen schon auf Hochtouren! Wenn es denn soweit ist, werden Ihre „Freunde“ zuerst drann glauben müssen! Denn Ihre relativ kurze Geschichte ist voll von Verrat an Ihren Feunden und Helfern wärend Ihrer vernichtenden Tätigkeit Ihres kurzen Wirkens schon auf den Kontinent, den Sie bevölkern und später auch auf anderen Feldern in dieser Welt!!

  19. Dann war Trump garnicht pro Russland sondern wollte nur Biden schaden, denn nach seinem wahlverlust war er eineindeutig gegen das billige Gas von Russland also ist er auch blos ein neocon

    • @Cource — Wie es aussieht, ist Trump, ganz wie Biden, ein ethisch äußerst simpel gestrickter Mann. Wie denn auch könnte es anders sein bei Präsidenten einer imperialen Hegemonialmacht: eins und eins… ! Wir erinnern uns an jenen Donalds innere Haltung entlarvenden Freudenausbruch damals, als ein syrischer Öl-Konvoi gebombt und zum Halten gebracht wurde, an Donalds frenetisches Stakkato: „We got the oil, we got the oil, we got the oil, we got the oil… ! Wie ein Achtjähriger, der Räuber und Gendarm spielt.

  20. Das ist die Antwort der «EU-Werte»-Gesellschaft auf den Abfall mit denen, denn es erinnert mich an den Irak-Krieg, als eine Frau Albright sich zu den 500.000 getöteten Kindern äusserte :»

    «Madeleine Albright – The deaths of 500,000 Iraqi children was worth it.» ( Der Tod von 500.000 irakischen Kindern hat sich gelohnt)

    https://www.youtube.com/watch?v=bntsfiAXMEE&t=13s

    Man kann nur ausspucken vor dem WERTEWESTEN !!

  21. Wenn Trump offensichtlich ein neocon ist, wieso fallen die AfD-wähler immer noch auf ihn herein, denn selbst wenn die AfD an die Macht kommen sollte müssten sie die Politik der USA neocons vertreten

    • @Cource — AfD ist wie marxistische(*) Linke, ist Bastion des religiösen Dogmatismus. Da gelten Nietzsches drei Kernsätze mehr noch als bei den Altparteien:

      1.) Die moderne Form von Herrschaft ist eine von Sklaven über Sklaven.
      2.) Mit der Moderne kommt das Christentum zu seiner höchsten Blüte.
      3.) Christentum ist Sklavenreligion par excellence.

      (Ja, da kann man die Elite schon verstehen. Ist Elite geworden, weil sie da nicht zugehören wollte, Motto: Besser Irre beherrschen, als einer sein zu müssen.)

      AfD-Wähler sind – in der Tendenz – in jenem speziellen Seelenzustand, den Nietzsche als „Dekadenz“ definierte wie folgt: Lust(!) an der Selbst- und Fremdzerstörung. Mit dem Tiefenpsychologen Erich Neumann gesprochen, liegt „Rekollektivierung“ vor, Rückfall des modernen, über ein individuelles geist-seelisches Verantwortungsempfinden verfügenden Menschen in einen archaischen Seelenzustand ähnlich dem von menschheitsfrühen Ackerbauern, die mit ekstatischen Festen vom Typ Blut und Boden der «Großen Mutter» fruchtbarkeitskultische Blutopfer darbrachten. (Neumann schrieb darüber ca. 1948 und in Reaktion auf den Rassenwahn der Nazis in: «Ursprungsgeschichte des Bewußtseins» und in: «Tiefenpsychologie und neue Ethik».)

      In der AfD setzt sich die Dümmlichkeit der sozialdemokratischen Arbeitsgläubischkeit [sic!] radikalisiert fort, sind sozusagen Übersozis. Sklaven/Christen/Sozialdemokraten/AfD’ler verstehen Arbeit als kultische Opferhandlung der Selbstaufgabe des Leibes (kultisches Blutopfer für die Große Mutter). Dies alles blasphemische Anmaßung einer Nachfolge der Selbstaufgabe des Leibes Christi. (Siehe auch Nietzsches drei Kernsätze. Aber Achtung: Diese sind NICHT gegen Christus gerichtet, sondern gegen das Christentum! Nietzsche unterschied zwischen beidem, war ein im tiefsten Grunde frommer Mann.)

      Sagen wir es so: AfD’ler wollen Party machen. Auf Alice komm raus.

      (*) Großer Fan der politischen Ökonomie von Marx/Engels, betrachte ich die marxistische Linke als Werkzeug des Großkapitals. Daß diese Sklaven den Namen Marx in ihrem Logo führen, ist nämlich das effektivste Mittel, die überaus klare Wirtschaftswissenschaft von Marx/Engels lächerlich zu machen. Das wußte wohl schon Marx selbst, dieser brieflich an Engels: „Eines aber steht fest, ich bin kein Marxist.“

      Sagen wir es so: 1.) Arbeit adelt, ich bleibe bürgerlich. 2.) Arbeit ist wie Sex. Die am meisten davon reden, verstehen am wenigsten davon.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*