„Totimpfstoff“ einmal ganz (sur)real betrachtet

„Totimpfstoff“ einmal (sur)real betrachtetImpf-Welt: Mit den Zeiten wandeln sich in der Regel auch die Bedeutungsinhalte von Begriffen. Dabei ist der sogenannte „Neusprech“ längst Gang und Gäbe, allerdings ohne dass es die Menschen ernstlich bemerkt hätten. Dazu müsste das Langzeitgedächtnis funktionieren. Zur Einstimmung vielleicht ein kleines Beispiel einer solchen Bedeutungsänderung. „Ground Zero“ war bis zum 11. September 2001 ein feststehender, wenn auch ziemlich unschöner Begriff. Er beschrieb den sogenannten „Nullpunkt“ bei der Explosion einer Atombombe. Seit besagtem Datum steht er tatsächlich nur noch für das erwähnte Ereignis.

Insoweit ist es gut, wenn man schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel hat, dann ist man quasi Zeitzeuge des zu beobachtenden Bedeutungswandels bei der Sprache. Man kann diese Veränderung quasi hautnah miterleben und wie hier gut dokumentieren. Besser noch, man kann den Wandel in einigen Fällen sogar konkret vorhersagen. Heute machen wir dies an einem Begriff fest, der bislang eher zum Fachjargon von Medizinern und Pharmakologen zählte. Aber in Zeiten der maßlosen „Impfung“ (korrekt: Gentherapie) wird er schon noch die nötige Berühmtheit fürs Fußvolk erlangen. Manch einer dürfte die Kenntnis davon mit dem Leben bezahlen.

„Totimpfstoff“ ist gar nicht so schlimm

Wenn wir im Sinne des „Neusprech“ diesen Begriff „Totimpfstoff“ transponieren, kommen wir zu einem erstaunlichen Resultat. Unter Totimpfstoff verstand man bis dato die Einbringung von abgetöteten (unschädlichen) Erregern in den Körper. Damit versorgte man das Immunsystem mit geeignetem Übungsstoff. Anhand dieser Muster ging der Körper her und überlegte sich schon mal eine geeignete „Immunantwort“, für den Fall, dass sich ein vergleichbarer, lebender Erreger erdreisten sollte in den Körper einzudringen. Das klappte bei sehr vielen „Totimpfstoffen“ ganz prima. Aber in Zeiten des Werte- und Begriffswandels kann es zukünftig ganz anders funktionieren.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit

Bei den zur Zeit verwendeten Gentherapien handelt es sich selbstverständlich nicht um Impfstoffe im eigentlichen Sinne und schon gar nicht um Totimpfstoffe. Selbst die angeblichen, neuen Totimpfstoffe haben ihre mRNA-Komponenten an Bord. Viele Leute warten aus gutem Grund auf die Entwicklung eines realen Totimpfstoff, um sich vielleicht doch noch gegen COVID-19, gemäß der klassischen Impf-Theorie immunisieren zu lassen, ohne dabei auf eine „Gentherapie“ angewiesen zu sein. Joshua Kimmich gehörte zu diesen Widerständlern. Wenn es am Ende um den bestbezahlten Job geht und der Druck groß genug ist, schießt auch die Impf-Industrie noch einige Tore. Jetzt ist Joshua gespritzt.

Aber es gibt immer noch Menschen, die lieber noch ein wenig abwarten wollten, zumal für Kimmichs Altersklasse wenig bis gar kein Risiko besteht schwer an COVID-19 zu erkranken. Das hat sich bis heute übrigens nicht geändert. Die Widerstandshaltung nehmen die Pharmaindustrie als auch die Impf-Apologeten diesen besonders prominenten Menschen regelmäßig übel. Sie könnten ihnen, aufgrund ihrer Berühmtheit, die Profite verhageln. Deshalb drischt man heute noch, hochvorsorglich und ohne Unterlass auf solche angeblich unsolidarischen Berühmtheiten ein. Am Ende treibt die Abwägung zwischen dem Erhalt des erlangten Status und persönlicher Abneigung all zu häufig die Fixe doch noch in den Oberarm. Ein bislang standhaft gebliebenes Beispiel, sich nicht spritzen zu lassen, ist der Tennis-Star Novak Djokovic. Dafür durfte er in Australien sogar schon einmal einsitzen, wenngleich nur Visa-rechtliches vorgeschoben wurde.

Sprachlicher Fortschritt ist nicht zu (s)toppen

Fortschritt ist nicht zu (s)toppenBetrachten wir jetzt den Begriff „Totimpfstoff“ unter dem Aspekt der zahllosen Einträge in die weltweiten Impf-Nebenwirkungsregister verschiedener Organisationen. Hier darf man in die VAERS-Datenbank schauen, aber auch bei der EMA und WHO wird man reichlich fündig. Da deutet sich bereits zaghaft die neue Verwendung des Begriffs „Totimpfstoff“ an. Hier kann man einiges dazu lesen: Wie hängt Übersterblichkeit mit Impf-Nebenwirkungen zusammen? … [TKP]. Weltweit verzeichnen wir offiziell fünfstellige Todesfälle im Zusammenhang mit der sogenannten Impfung.

Aktuell kommen alle drei erwähnten Datenbanken auf rund 80.000 Impftote. Dabei wird regelmäßig gemutmaßt, das nur rund 5 Prozent der tatsächlichen schweren Ereignisse überhaupt erfasst und gemeldet werden. Deshalb könnte ebensogut vermutet werden, dass sich die Zahl der tatsächlichen Impftoten irgendwo zwischen 800.000 bis 1,6 Millionen bewegt. Ja, das ist Spekulation. Die beachtliche Dunkelziffer kann jedoch eines Tages den Turbo für den neuen Begriff „Totimpfstoff“ zünden, vorausgesetzt man wollte es wirklich wissen. Zur Zeit will es aber niemand ernstlich hören.

Wer noch mehr Lesestoff in diese Richtung benötigt, der kann vielleicht auch mal in diesen gerade aktuell erschienenen Beitrag hineinsehen: England • Starb einer von 500 Menschen im ersten Monat nach der Covid-Injektion? … [Report24]. Egal wie wir es gerade drehen und wenden, dieser tollen mRNA-Spritze läuft anscheinend ein Hauch des Tode hinterher. Einzig der Mainstream quillt davon gerade nicht über. Woran das nur liegen mag? In den etwas freieren Medien kann man dazu endlos fündig werden.

Und der Blick auf die vermeintlichen COVID-19 Toten

Mit den COVID-19 Toten verhält es sich genau umgekehrt. Weltweit werden aktuell rund 7 Millionen Todesfälle dazu angeführt. Dabei weisen allerhand Erkenntnisse darauf hin, dass die reale Zahl nur rund ein Zehntel dessen betragen könnte. Unter anderem ging das CDC davon aus, dass real und ausschließlich nur rund 5 Prozent besagter Todesfälle ausschließlich auf diesen Erreger zurückzuführen sind. Ein neuerlicher Hinweis dazu kam aus Australien, wo man inzwischen ebenso erstaunt festgestellt hat, dass man bei der Todesursache COVID-19 etwas sorgsamer hinschauen muss.

Die Zahl von 10 Prozent stammt nicht aus dem luftleeren Raum, wie man hier nachlesen: «Covid-Schock» in Australien: Gemeint ist keine Zunahme der Gefahr. Sondern der Beweis, dass kaum jemand solitär an Corona stirbt … [Weltwoche.ch]. Die mangelnde Differenzierung bei den Todesursachen und der unbändige Wille der Verantwortlichen diese Zahlen dramatisch erscheinen zu lassen bestimmen das Spiel.

Noch ein wenig Historie zum Impfgeschäft gefällig?

Historisch gesehen war Krankheit nie ein sonderlich „gutes Geschäft“. Jedenfalls nicht unter dem Blickwinkel einer Massenanwendbarkeit mit Erzielung maximaler Profite. Auch da scheint sich jetzt ein ernstlicher Wandel abzuzeichnen. Wenn man hergeht und generell die gesunde Bevölkerung behandelt, wird ein Schuh daraus. Das Thema Impfung ist geradezu genial geeignet dafür. Zugegeben, besonders wichtig ist es für den „medizinisch-industriellen Komplex“. Man muss dort ernten, wo es etwas zu ernten gibt. An dieser Stelle: 98 neue mRNA-Impfstoffe in Vorbereitung und was Rockefeller damit zu tun hat … [TKP] wird der tiefergehende Zusammenhang anschaulich erläutert.

Allein die Geschäftsidee ist genial aber offensichtlich nicht direkt patentierbar. Wenn beispielsweise ein Mensch von 1.000 an irgendetwas erkranken kann, wogegen er nicht behandlungsfähig ist, behandelt man einfach die verbleibenden 999 Menschen, damit sie daran nicht erkranken und die Krankheit nicht übertragen können. Ist jetzt das Verhältnis korrekt verstanden? Statt also einmal einen Umsatz zu machen, generiert die Pharma den jetzt 999 Mal. Wer sich diesen Geniestreich hat einfallen lassen, würde nach Ansicht vieler Pharma-Investoren sicher einen Nobelpreis verdienen. Nach Ansicht klar denkender Menschen vermutlich nur langfristig gesiebte Luft.

Vielleicht wird nach dieser kleinen Vorrede etwas klarer, warum sich sehr viele „Krankenkassen“ in den letzten Jahrzehnten in „Gesundheitskassen“ umbenannt haben. Das fette Geschäft lässt sich tatsächlich nur mit der „Masse der Gesunden“ machen. Und dazu ist ausgerechnet mit der Schaffung von Dauerpandemien der passende Schlüssel gefunden worden. Leider riecht dieser „Türöffner“ und die zugehörige Spritz-Suppe immer nach mRNA. Und schon sind wir wieder beim Thema „Totimpfstoff“. Ist das nicht wunderlich?

Totimpfstoff von seiner schönsten Seite

Wenn das so weitergeht, kann dieser Begriff zukünftig sinnbildlich für besagte „Gentherapie“ stehen, weil die verhältnismäßig viel Leute totmacht. Bei dem Impfstoff für die Schweinegrippe blies man das gesamte Theater übrigens bereits nach 56 Toten weltweit wieder komplett ab. Die endlos eingekauften Impfstoffe dagegen durften anschließen kostenintensiv vernichtet werden. Diesen Fehler wollte man offenbar nicht wiederholen, weil es der Pharmaindustrie einfach zu sehr schadet.

Zumindest ergäbe sich auf lange Sicht daraus für Otto-Normal-Verb-Raucher die verständlichere Variante des Begriffes „Totimpfstoff“. Die bisherige Definition, etwas sperrig und wissenschaftslastig kann man hier nachlesen: Totimpfstoff … [Wikipedia]. Die setzt einfach zu viel Fachwissen und ein tiefergehendes Verständnis der Materie voraus.

Der neue Zusammenhang von Impfstoff (eigentlich Gentherapie) und Tod ist relativ schnell zu vermitteln. Und so ist es nur folgerichtig wenn man zukünftig den Begriff „Totimpfstoff“ besser für das soeben beschriebene Phänomen heranzieht. Vermutlich sind heute die ersten ketzerischen Witzenschaftler bereit diese These in einigen Teilen zu stützen. Das setzte wiederum voraus, dass sie nicht in irgendeiner Weise vom medizinisch-industriellen Komplex abhängig sind oder sich anderweitig von denen haben kaufen lassen.

Wie dem auch sei, die Jahre ab 2021 könnten bezüglich besagter Begriffsänderung den markanten Wendepunkt in der Geschichtsschreibung darstellen. Noch müssen wir allerdings vorsichtig damit umgehen. Wer diesen Sachverhalt heute bereits verbindlich behaupten wollte, muss sich vielleicht deutlich mehr als nur schräge Blicke gefallen lassen. Müssen wir dazu die Riege der mundtot gemachten Wissenschaftler, diese Thematik betreffend, wirklich noch auflisten? Das ist fast so, als hätte man vor Jahrhunderten (ohne Zeitreiseversicherung) stumpf behauptet die Erde sei eine Kugel.

„Totimpfstoff“ einmal ganz (sur)real betrachtet
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3162 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

14 Kommentare

  1. Es gibt noch einen kleinen Aspekt bei dieser „Impfung“ gegen eine Krankheit ohne nennenswerte Mortalität.

    Bis 65 soll er Steuern zahlen und danach das zwangsweise vom Staat für seine Altersversorgung erhobene Geld nicht mehr den Politikern wegnehmen.

    Was liegt näher als den Steuervieh einzureden, die Gentherapie nützt seiner Gesundheit.
    Dass jede diese sogenannten Impfungenen sein Immunsystem schwächt, Mini-Thrombosen u.s.w. verursacht usw, braucht ja medial nicht breitgetreten zu werden. (Dumm nur, dass die C19-Impfung auch die Fertilität kaputtmacht) So verkürzt jede Nachimpfung die Restlebenszeit weiter.

    Und Politiker können von den eingesparten Rentenbeträgen mehr an ferne Länder verteilen, brauchen mindestens ihre Gewohnheiten beim Umverteilen nicht zu ändern.
    Auch das hält gesund.

  2. https://qpress.de/2021/05/09/die-impf-hoelle-auf-erden-sucharit-bhakdi/

    Ist das Novavax-Vakzin ein Totimpfstoff?

    Das kommt auf die Definition an, denn der Begriff „Totimpfstoffe“ wird auch von Experten uneinheitlich verwendet. Das Robert-Koch-Institut (RKI) etwa erklärt, da das Mittel von Novavax keine vermehrungsfähigen Viren enthalte, könne es „mit Totimpfstoffen gleichgesetzt werden“. Diese breit gefasste Definition umfasst aber auch die mRNA- und Vektorimpfstoffe.

    https://www.stern.de/gesundheit/ist-novavax-wirklich-ein-totimpfstoff–fragen-und-antworten-zum-neuen-vakzin-31438996.html

  3. Bei dem Impfstoff für die Schweinegrippe blies man das gesamte Theater übrigens bereits nach 56 Toten weltweit bereits wieder komplett ab. Wäre schön, wenn der Autor hier eins von den beiden “ bereits“ entfernen würde.

  4. Demo für politisch Gefangenen Michael Ballweg Stuttgart Stammheim 15.08.22.
    https://www.youtube.com/watch?v=PkKNqVsU68o&t=13s

    Michael Ballwegs Brief
    Lieber Herr Wallasch,

    vielen Dank für die treffgenaue Zusammenfassung meiner Verhaftung und der zugrundeliegenden Vorwürfe. Ich musste schmunzeln und lachen.

    Jetzt verstehen Sie wohl auch, warum ich die Einnahmenseite (noch) nicht offengelegt hatte. Es war mir immer klar, dass man versuchen wird, über diesen Weg etwas vorzuwerfen. Meine Verschwiegenheit, die natürlich mit meinen Beratern abgestimmt war, wird ein Vorteil sein.

    Dass es jetzt gleich so krass kommt und ich in U-Haft genommen werde, das habe ich nicht erwartet. Aber Sie kennen mich ja. Ich trage es mit Gelassenheit und nehme es mit Humor. „Aus Freude an Veränderung“ ist mein Motto für 2022. Dass sie nun so kommt … Nun ja. Aber ich nehme auch diese Situation mit Freude an!

    Die ersten acht Tage waren dennoch „brutal“. Ganz ohne Kontakt zur Außenwelt und von jetzt auf gleich komplett aus dem Leben gerissen, ohne Rücksicht auf Verluste. Ein Anruf, das war es. Egal ob Hund, private Angelegenheiten oder Firma. Es wird offensichtlich versucht, den Aufbau von nachhaltig arbeitsfähigen Strukturen zu unterbinden.

    Die Vorwürfe an sich sollen leicht zu entkräften sein. Aber ich „bin erst mal weg vom Fenster“ und mit der Beschlagnahmung meiner Arbeitsmittel ist mein Beitrag zur Aufklärung eingeschränkt.

    Ein Trümmerhaufen an Scherben ist angerichtet und das „Aufräumen“ wird lange dauern.

    Es zeigt aber auch, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Seit sich die Demonstration verselbständigt haben und viele in die Eigenverantwortung gehen, beschäftige ich mich wieder mehr mit der Macht der Digitalkonzerne und wie wir auch hier friedlich unsere Energie entziehen können.

    Deshalb halte ich es für wichtiger denn je:

    1. Befreit Euch von Apple und Google => Freiheitshandlung.
    2. Verschlüsselt Eure E-Mails
    3. Beschäftigt euch mit bitcoin

    -> Holen wir uns unsere Privatsphäre zurück. Denn ohne unsere Daten funktioniert das Social Credit System nicht.
    -> Weitere Infos: digitaler-aktivist.de

    Ansonsten verbringe ich die Tage mit Meditation, Atemübungen und höre auf meine innere Stimme: Es geht mir sehr gut!

    Herzliche Grüße

    Michael Ballweg

    • Mein lieber Viehzucht für Dummies, die Punkte von dem Ballweg sind schon gut, aber wie bei gesteuerter Opposition üblich, ist das Gegenteil richtig. Denn es wird schwierig sein nach einem blackout mit Bitcoins zu bezahlen. Bei jeder Art Digitalität ist dein Freund und Helfer, der BND, mit im Boot, da kannst Du verschlüsseln, wie Du willst. Nur das analoge Leben ist das richtige Leben, solange es eben dauert.
      Und deine Namensgebung ist wahrscheinlich Programm, was ich wichtig und richtig finde. Die Totmacherimpfstoffe, äh Pikse, zuerst an dem Menschen auszuprobieren und danach am lieben Vieh vom Wieler ist genial. Der Schelm hat damit den TierschützerInnen für innen und außen Vorschub geleistet und das gemeine Rind kann durchaus mit einem mRNA Impfstoff in den Freitod gehen. Da hat dann niemand Schuld an seinem Tod, außer das Rindvieh selber und das Steak schmeckt gleich doppelt so gut. Genauso ist die Haftung zu den Spritzen beim Dreckspack geregelt, Freitod und Ende. Eine gute Sache mit Nachhaltigkeit in der Zukunft für die Nutztier- und Menschenhaltung.
      Noch viel besser ist der menschengemachte Klimawandel, der das aktive Einwirken der Menschen voraussetzt und das haben die auch getan mit Chemtrails, großflächig angelegten Waldbränden und Vergiften von Fischen. Das ist schon ziemlich schwierig, das kann nicht den hüpfenden Klimatrotteln überlassen werden. Ich würde sagen, wieder so eine konspirative Aktion unseres geliebten BND. Ist eine feine Sache, wenn versprochener Klimawandel auch wirklich erlebbar wird und nicht erst nach Jahrzehnten.
      Ach ja, Nordstream 2 aufdrehen und die Energiekrise ist beendet, das versteht jedes Kind, nur nicht das grüne Hirn, das mit einer Windung weniger die GrünInn sich permanent in die Hosen machen würde.

      • Lieber Lalla, mein Name ist durch diesen genialen Artikel entstanden.
        https://qpress.de/2022/08/14/die-goldene-zukunft-der-nutzmenschhaltung/
        Sie können ja, wenn Sie mögen, sich meine Videos im Kommentar ansehen.

        Beim Thema „analoges Leben“ bin ich ganz bei Ihnen. Bitcoins zuendegedacht stimme ich Ihrer Analyse zu, aber Sie sollten beachten in welcher Situation die Widerstandskämpfer/politisch verfolgten in der BRD sind. Ihnen werden die Konten geschlossen und den Unterstützern werden die Möglichkeiten genommen die Sache finanziell am laufen zu halten. Sie können sich ja mal ansehen was die Großdemos in Berlin und Kassel gekostet haben.

        Ballweg hat das Spiel „Teile und Herrsche“ verstanden, ohne ihm wären nicht Grüne und AfDler Seite an Seite auf die Straße gegangen. Leider haben es große Teile der Bevölkerung immer noch nicht verstanden. Die Menschen werden nicht durch politische Einstellungen oder Religionen geteilt sondern durch eine sehr kleine Gruppe von Menschen, für die es das Gefährlichste wäre wenn sich die Menschen nicht mehr teilen lassen würden. Denn wenn die Menschen sich nicht sinnlos gegenseitig bekämpfen würden, würden diese Leute alle Macht verlieren. Viele Kriege werden nur aus diesem Grund geführt. Das ist der Grund warum Menschen dumm gehalten und gegeneinander aufgehetzt werden.
        Ein anderer Grund für seine Verhaftung ist sein Kampf gegen die Digitalkonzerne, der wenn er erfolgreich wäre das Aus für diese bedeuten würde. Der dadurch entstehende Verlust würde die Herrscher der Welt ärgern. Aber es geht ihnen nicht um bunt bedrucktes Papier, es geht ihnen um die Kontrolle über die Menschheit und dafür ist das Internet ein wichtiger Baustein (1984).
        https://www.youtube.com/watch?v=vw1b2-ME_Es

        Natürlich haben die Feinde der Menschheit ihre Leute in jeder Bewegung die gefährlich werden kann. Warum denken Sie lassen sie uns dass wissen, besser gesagt warum stupsen sie uns direkt darauf. Doch damit wir uns gegenseitig Misstrauen. Wir sollten bedenken ein Uboot kann nur begrenzt wirken. Es kann aufklären, dann hat es eine große Chance lange unentdeckt zu bleiben. Oder es kann Zerstören, dann wird es schnell entdeckt. Um dagegen erfolgreich zu wirken, hilft es nicht sich unbelegte Verdächtigungen gegenseitig an den Kopf zu werfen. Es gibt nur eins was hilft, das Hirn einschalten. Wenn wir weiter so Hirnlos agieren wie wir es jetzt leider noch tun, nehmen wir den Feinden der Menschheit ihre Arbeit ab und betreiben für sie das Spiel „Teile und Herrsche“. Wir sollten bedenken, nicht jeder der auf unserer Seite ist, ist hochbegabt. Jeder von uns macht auch mal dumme Sachen. Ein schönes Beispiel ist der Streit Hiltman/Janich, wo die Anhänger beider Lager sich beschuldigen für den Feind zu arbeiten. Vielleicht sind beide Seiten ja nur „dumm“. Was feststeht ist, sie nehmen dem Feind gerade die Arbeit ab und zerstören, dass was Ballweg aufgebaut hat!
        Das Problem sind nicht die Uboote, das Problem ist, dass die Menschen immer noch jemanden brauchen den die sie hinterherlaufen können. Ballweg hat die zentralen Strukturen in der Querdenkerbewegung aufgelöst. Er ist komplett bedeutungslos! Die Menschen brauchen noch etwas Zeit um ihr Schicksal selber in die Hand zu nehmen. Aber es wird besser.
        Jeder kann doch eine Demo anmelden
        Jeder kann doch spazieren gehen
        Jeder kann doch Flyer drucken und verteilen
        Jeder kann doch andere aufklären
        Jeder kann sich doch organisieren und mit anderen zusammenschließen
        AUF WAS WARTET IHR! JEDER VON UNS IST BALLWEG!
        Es geht doch im Fall Ballweg nicht direkt um Ihn. Es geht hier doch um die zukünftigen Ballwegs, es geht um Dich und um Mich. Es geht um jeden der etwas für die Menschheit tun will. Es geht um das Wissen ober Er sich dann auf die anderen Menschen verlassen kann. Nur wenn wir DIE MENSCHHEIT wieder anfänged solidarisch zu werden haben wir eine Chance gegen die Feinde der Menschheit.

    • Der Brief wurde von Herrn Ballweg freigegeben, Jeder DARF, SOLL nein MUSS den Brief teilen.

      Es ist an uns das Schweigen zu brechen.
      Wenn Du ein Denkverbot findest, dann fang an über das Thema nachzudenken.
      Wenn Du ein Sprechverbot findest, dann fang an darüber zu sprechen.
      Denn mit jedem Denk und Sprechverbot sagen uns die Feinde der Menschheit:
      Hier ist eine große Lüge
      Hier sind wir verwundbar
      Hier könnt Ihr das Lügengerüst zum Einsturz bringen
      Hier könnt Ihr uns stürzen

  5. FREIHEIT FÜR MICHAEL BALLWEG

    Wie können wir jemanden im Gefängnis verrotten lassen, der eine so bedeutenden Bewegung gegründet hat?

    Wer von uns ist nicht seiner Stimme gefolgt und auf die Straße gegangen
    Lasst uns ALLE auf die Straße gehen und Michael jetzt unsere Stimme hören

    Warum verunglimpft und verhaftet die BRD ungestraft Menschen? Weil Sie es können!
    Und warum können Sie es? Weil wir Sie lassen!
    Darum müssen wir JETZT damit aufhören, Sie wieder und wieder damit durchkommen zu lassen! Geht auf die Straßen, reaktiviert eure alten Coronagruppen oder gründet neue. Zeigt ihnen wie klein ihre Macht ist.
    Der Bundesregierung liegen Informationen vor , dass 12 Millionen Menschen bereit sind wegen der Coronadiktatur auf die Straße zu gehen. Wegen Ukrainekrieg, Energiekrise, Inflation und den bevorstehenden Zusammenbruch der deutschen Wirtschaft sind 44 Millionen Menschen bereit im Herbst auf die Straßen zu gehen.
    WARUM BIS HERBST WARTEN?

    Freiheit für alle politisch Verfolgten und Gefangenen, Gefängnis für die Diktatur!

    • Nur weil euch von hohen BRD Kreisen diese geheimen Dokumente zugespielt wurden müsst ihr nicht einen auf dicke Hose machen. Nur weil einige versuchen ihren Kopf aus der Schlinge zu ziehen, heißt es nicht Olaf ist am Ende. Nur weil sie Angst vor einem Volksaufstand haben, heißt es noch lange nicht, dass auch einer kommt. Nur weil das System Olaf im Fall Warburg eine Absolution erteilt hat, heißt es nicht Er muss gestützt werden. Nur weil das System mit dem Druckmittel Warburgfall Olaf zum Kanzler gemacht hat, heißt es nicht, dass sie ihm nicht vertrauen. Nur weil das System Oliver Janich verhaftet hat, heißt es nicht, dass sie panisch werden. Nur weil die Philippinen nicht an die BRD abschiebt, heißt es nicht, die Verhaftung ist politisch motiviert.
      Das noch immer Menschen an diese dümmlichen Verschwörungstheorien glauben, ist nicht zu glauben. Jetzt fangen sogar immer mehr Mitglieder bei der CDU, SPD und FDP mit diesen Unsinn an, nur auf die Grünen ist noch verlass.
      Der schwurbel Sender AUF1 will in Berlin ein Hauptstadtstudio gründen. So eine Verhöhnung von Demokratie und Wahrheit, kann sich keine Demokratie gefallen lassen. Gegen Hass und Hetze, für einen wehrhaften Rechtsstaat und eine wehrhafte Demokratie. Verbot von AUF1 jetzt.
      https://auf1.tv/nachrichten-auf1/stefan-magnet-zu-auf1-berlin-medien-revolution-laesst-sich-nicht-aufhalten/

  6. TodImpfstoff ist völlig richtig, gemäß der 3G Regel Gesund,Geimpft,Gestorben.

    War das nicht in Frankreich, wo ein Gericht feststellte, das der Tod nach einer freiwilligen Impfung , dem Selbstmord gleichstellt und deshalb keine Lebensversicherung zu zahlen ist ???

    Quelle bitte selber suchen…

  7. Wer auf Totimpfstoffe wartet (somit eine Covid-Impfung für generell erforderlich hält) sollte unbedingt Maske tragen und Abstand halten. Alles andere wäre geistig behindert.

1 Trackback / Pingback

  1. … für mich aktuell (2022-08) – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*