Wie viele West-Militärs stecken in Mariupol fest?

Wie viele West-Militärs stecken in Mariupol fest?Auf blöd tun: Es ist schon erstaunlich wie man mit Propaganda die Massen (trotz angeblicher Aufklärung) soweit bekommt, dass sie wieder bereit sind sich (für einen besseren an sie herangetragenen Zweck) gegenseitig abschlachten zu wollen. Bei uns richtet sich die Propaganda zusehends darauf, das große Sterben „humanitär“ zu begründen. Wenn es nicht so perfide wäre, könnte man den Umstand selbst aufgrund der offensichtlichen Manipulationsleistung vielleicht sogar bewundern. Wir haben wieder Krieg in Europa und alle wollen ums Verrecken mitspielen. Jetzt gibt es dabei noch einige formale Hindernisse und Konventionen, die eine all zu offene Beteiligung „bestimmter Kreise“ eindämmen. Wie lange noch?

Das muss nicht zwangsläufig bedeuten, dass „besagte Kräfte“ nicht längst am Werk sind, um mit gezielten Aktionen „erwünschte Eskalationen“ in diesem Krieg herbeizuführen. Ausgedehnte Waffen- und Munitionslieferungen, nebst Ausbildung an den Waffensystemen gehören dazu. Wer die Janusköpfigkeit der Kriegstreiber nicht begriffen hat, dem ist sowieso kaum mehr zu helfen. Auf der einen Seite wird von Recht, Frieden und Selbstbestimmung gefaselt und auf der anderen Seite wird nichts ausgelassen um zu sticheln, zu spalten, anzuheizen, zu eskalieren und auch mit Operationen unter falscher Flagge die Ziele zu befördern, die man abseits von Recht und Gesetz gerne befördert sehen möchte.

Das heiße Eisen, Asowstal-Bunker in Mariupol

Unsere Medien berichten überaus spartanisch über den „Kessel von Mariupol“. Dort haben die Russen eine unbestimmte Zahl an Kämpfern des Asow-Regiments eingekesselt. Diese haben sich dort in ausgedehnten Bunkeranlagen unterhalb des Asowstal-Komplexes verschanzt. In den Bunkeranlagen sollen sich dem Vernehmen nach immer noch Zivilisten befinden. Das ist ein guter Grund den Komplex nicht einfach mal platt zu machen. Das wissen auch die Asows und deshalb ist der Schluss nicht ganz unbegründet, dass sie die Zivilisten tatsächlich als so eine Art menschliches Schutzschild dort für sich verwenden.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


Für letztere These sprechen zumindest Berichte aus Russland, wonach einige der dort freigekommenen Zivilisten von derartigen Zuständen reden. Man kann also diese Möglichkeit zumindest nicht gänzlich ausschließen. Und die militärische Zurückhaltung der Russen in Mariupol, diesen Komplex betreffend, spricht durchaus für diese These. Ansonsten wäre die Sache schnell mit ein paar Bunkerbrechern erledigt. Nur wer steckt neben den Aswos und den Zivilisten dort noch unter der Erde?

Hierzu schießen die Spekulationen ins Kraut. Eine These dazu gibt es hier: NATO-Offiziere und Fremdenlegionäre sitzen im Kessel von Mariupol fest … [Redglobe]. Demnach scheint sich dort eine ziemlich interessante militärische Mischung verbunkert zu haben. Folgt man den Annahmen des russischen Militärs, sitzt eine Gruppe von Offizieren aus Großbritannien, Frankreich, der BRD und aus dem „neutralen“ Schweden im Kessel des Asow-Stahlwerkskomplexes und benachbarter Industriebetriebe in Mariupol fest. Von dieser These ist in unseren Medien eigentlich so gut wie gar nichts zu bemerken. Ob das daran liegt, dass es einen erheblichen Bedarf nach Antworten auslösen würde?

Die unerkannten Kombattanten

Exakt das wären dann die oben erwähnte „Fachkräfte“, die lieber nicht erkannt werden wollen. Sofern solche Leute nicht gerade privat und auf Urlaub in dem Kessel unterwegs sind. Wie wahrscheinlich ist das überhaupt? Und wenn das verbindende Element dieser Gestalten ihre Tätigkeit für ortsfremde Militärs ist, selbst bei ausgezogener Uniform, wird es richtig spannend. Wenn sie also in einer Tätigkeit gegen Russland dort unterwegs und aktiv waren, hätten die Herkunftsnationen dieser Gestalten einen signifikant erhöhten Erklärungsbedarf gegenüber Russland.

Jetzt stellt sich ergänzend die interessante Frage, ob Russland überhaupt ein Interesse daran haben kann, diese Nationen als zusätzliche Kombattanten ins Visier zu nehmen? Formal müssten sie das, wenn sich die Verdachtsmomente in diese Richtung erhärteten. Oder anders gesagt, würde das bestätigt werden, wären wir schon wieder, eingedenk der Anzahl der beteiligten Nationen, auf realistischem Weltkriegsniveau. Das sind denkbar schlechte Aussichten, insbesondere für Europa. Vielleicht haben die Hauptkonfliktparteien (Russland und USA) gar kein Interesse daran es wirklich offiziell in diese Richtung auszuweiten. Immerhin ist es zumindest auf einer der Seiten ein reiner „Stellvertreterkrieg“.

Wer sich gerade an der Auflistung der „Hauptkonfliktparteien“ gestoßen hat, der ist sehr gut beraten sich einfach in Erinnerung zu rufen für welche Zwecke die Ukraine gerade verheizt wird. In dieser Situation dürften die diplomatischen Spielchen, die vor uns ohnehin sorgsam verborgen werden, gerade neue Höhen erreichen. Oder anderes ausgedrückt, Mariupol ist derzeit ein verdammt heißes Pflaster. Die Wahrscheinlichkeit steigt von Tag zu Tag, dass sich eine Seite daran derbe die Finger verbrennen wird.

Ein direkter Hinweis auf Ausländer in Mariupol

Wie viele West-Militärs stecken in Mariupol fest?Nehmen wir mal diese Quelle dazu: Canadian general arrested in Mariupol … [Voltairenet]. Demnach haben Die russischen Streitkräfte in der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 2022 den kanadischen General Trevor Cadieu in Mariupol festgenommen. Er befindet sich derzeit in Moskau und wartet auf seinen Prozess. Puh, gerade nochmal gut gegangen, denn General Trevor Kadier war offenbar nicht im Auftrag seiner Regierung unterwegs. Er leitete angeblich nur das Biolabor Nr. 1, in dem 18 Mitarbeiter unter seinem Kommando an ganz kleinen Dingen arbeiteten.

Ach Du Schreck, war nicht das Thema Biolabore und Ukraine bei uns bereits abschließend und negativ beschieden? Und dann kommt da gleich so ein Dreck nach? Demnach berichtete „The National Pulse“, dass Hunter Biden, der Sohn von US-Präsident Joe Biden, und Christopher Heinz, der Schwiegersohn von John Kerry, über ihre Firma Rosemont Capital im Auftrag der Defense Threat Reduction Agency (DTRA) des Pentagons Unteraufträge für ukrainische Forschungslabors organisiert hatten. Ach Gottchen, wollen denn die Zufälle gar nicht mehr abreißen?

Dabei dürfte dieser kanadische General wohl nur einer von vielen auf dem Ukraine-Schachbrett sein, der dort formal nicht hingehört. Gottlob haben wir noch Berufsfreiheit. Wer also Augen und Ohren ein wenig aufmacht, der wird häufiger Anzeichen für falsche Spieler auf dem falschen Schachbrett finden. Für diese Thematik ist gerade die Ukraine seit 2014 ziemlich anfällig. Das Jahr, in dem sich die USA den „Regime-Change“ in Kiew einige Milliarden Dollar hat kosten lassen. Eine Investition, von der sich die USA natürlich satte Renditen versprechen, denn geschenkt gibt es aus den USA nichts.

Weitere Indizien für massive Fremdbeteiligung

Und jetzt kommt sogar mal ein deutsches Medium um die Ecke und weiß Neuigkeiten zur Versenkung der Moskwa im Schwarzen Meer zu berichten. Russisches Flaggschiff • Ukraine soll „Moskwa“ mithilfe von US-Informationen versenkt haben … [ZEIT]. Und wie nicht anderes zu erwarten, können sich die USA gar keinen Reim darauf machen, wie die von ihnen gelieferten Aufklärungsdaten für einen so bösartigen Zweck missbraucht worden sein sollen. Einfach unvorstellbar.

Nun gut, die Moskwa liegt inzwischen auf dem Meeresgrund, die Ukraine jubelt, die Russen sind daraufhin ziemlich angefressen und die USA wissen von nichts. Die stille Freude an sinkenden russischen Militärpötten müssen der Amis ja nicht nach außen tragen. Ähnliche Verdachtsmomente, für solide Hilfe unterhalb der Bettdecke, ergeben sich aus der Vielzahl der gezielt im Kriegsgebiet getöteten russischen Generäle. Hier kann man mehr dazu lesen: Das sind die 15 russischen Generäle und Kommandeure, die im Krieg gegen die Ukraine gestorben sind … [Businessinsider]. Sollte man da lediglich von Kriegsglück der Ukrainer reden?

Auch darin ist eine gewisses Muster zu erkennen, welches über ein rein zufälliges Maß der „Generalsterblichkeit“ deutlich hinausgeht. Das wird allerdings nicht in dem verlinkten Bericht erwähnt. Die Generäle sind nicht gerade aus dem Schützengraben gehüpft als sie getötet wurden. Auch dafür brauchte man besonders gute Aufklärung, über die die Ukraine vermutlich nicht in dem Umfang verfügt. Zugegeben, das ist reine Spekulation. Und so werden wir wohl nur Stück um Stück, wenn überhaupt, erfahren, wer da welche Strippen zieht und im Hintergrund vehement an der Verlängerung des Elends bastelt.

Der Informationstotschlag lauert überall

Wie viele West-Militärs stecken in Mariupol fest?Da es schwer fällt, sowohl der eigenen als auch der gegnerischen Propaganda blind zu vertrauen, ist man bei der Betrachtung der Dinge ziemlich auf sich allein gestellt. Sicher scheint nur, dass man zu jeder Zeit bestens desinformiert wird. Da kommt man nicht umhin zwischen den Zeilen zu denken. Wer glaubt, die eigene Regierung stehe hier für Frieden, Menschlichkeit und ein schnelles Ende des Konfliktes, der hat die eigentlichen Drahtzieher dieses Konfliktes überhaupt nicht im Blick.

Deshalb ist es eine realistische Annahme, dass bereits erheblich mehr ausländisches Militärpersonal real in diesen Konflikt involviert ist, als wir bis heute annehmen. Dies innerhalb und außerhalb der Ukraine. Selbstverständlich sehr gut getarnt. Umso gewisser diese Tatsache wird, desto sicherer schlittern wir auf die Ausweitung dieses Stellvertreterkrieges zu. Stellvertreterkriege haben den Vor- und Nachteil, dass man zumeist sehr motivierte Menschen für die Schlacht hat, die sich eigentlich aus ganz anderen Gründen in die Schlacht werfen (lassen). Letzteres mag jeder einmal persönlich durchdenken, insbesondere warum die Ukrainer so erbittert in die Schlacht ziehen und dabei gar nicht bemerken, dass sie sich selbst damit einen Bärendienst erweisen.

Die Finanziers, Förderer und Waffenlieferanten des Konfliktes schielen beileibe über diese Grenzen und Ziele hinaus. Damit sind wir bei einem Kernproblem aller Kriege, dass sich zu häufig genügend Willige finden solche Spektakel durchzuziehen. Um es abzukürzen: bevor wir amerikanische oder deutsche Panzer in Moskau sehen, dürfte Mitteleuropa bereits verdampft sein. Wobei die USA bereit sind diesen Preis zu zahlen, solange das eigene Territorium nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Und deshalb sehen wir alle Parteien sehr engagiert und hochmotiviert in diesen Konflikt, gelle.

Wie viele West-Militärs stecken in Mariupol fest?
14 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3072 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

25 Kommentare

  1. @die Massen (trotz angeblicher Aufklärung) soweit bekommt, dass sie wieder bereit sind
    sind sie da sicher ? Oder sind das nur die von interessierter Seite bezahlten Journalisten, die dieses lautstark behaupten ?

    Von britischen Botschaftern in Deutschland 1939 ist jedenfalls bekannt, daß – entgegen der heutigen Propaganda – die Deutschen von dem Krieg gegen Polen und Frankreich keineswegs begeistert waren, ihn aber auf Grund der Umstände – die heute in der Propaganda gerne nicht genannt werden – für unvermeidlich hielten !
    Und auch nach eigenen Beobachtungen im näheren und weiteren Umfeld gibt es keine Kriegsbegeisterung, allerdings fallen die meisten insofern auf die wertewestliche Kriegspropaganda herein, daß der „böse“ Putin für sie selbstverständlich ist !
    Nicht zu vergessen, daß die Wahrheit – auch auf wertewestlicher Seite – das erste Kriegsopfer ist !

    Die Entscheidungen des Regimes für den Krieg – und das seit Bosnien-Bombing – hat etwas soviel Unterstützung aus dem Volk wie die €-Einführung – sie wird halt vom Regime über den Willen des Volkes so gemacht – der berühmte „kleine Mann“ hat kein Abwehrmittel !

    • Ja, es ist Krieg in Europa seit 2014, für die Deutschen seit dieser in der Bildzeitung steht, also 2022. Und für unsere tumben Spiegelredakteure, Moskau ist die größte Stadt Europas.
      Der Krieg findet allerdings schon länger statt in Deutschland mit der Mutti, die dieses Land nach Kräften ruiniert hat und der geht weiter mit dem great reset in allen Gesellschaftsbereichen. Und wer glaubt, die Russen retten uns – Pustekuchen.
      https://gloria.tv/post/AVKnJTvUWURu3Tb3X699e4Cfh

  2. Bevor Mitteleuropa verdampft, kann man davon ausgehen, dass die USA nicht mehr existieren.

    Falls wirklich 15 Generale durch die Ukrainer erwischt wurden, darf man davon ausgehen, dass die Verschlüsselung des Funkverkehrs zu wünschen übrig läßt. Die 15 gekillten Generale dürften ukrainische Propaganda sein.

    Sicherlich kann man die Bunker von Asowstal nicht mit normalen Bunkerbrechern zerstören. Dass dort noch mehr westliche Militärs ihrer Gefangennahme entgegen sehen, ist durchaus möglich. Die Zivilisten sind inzwischen alle raus. Sollte der eine oder andere westliche Offizier geschnappt werden, dürfte RTde das stolz verkünden. Das ist nicht auszuschließen. Marcrone hatte seinen Geheimdienstchef ausgewechselt. Vielleicht hängt das damit zusammen.

    Die Amis wollen diesen Krieg so lange wie möglich aufrechterhalten. Also werden nicht Zehntausende oder Hundertausende umkommen, sondern Millionen. Deshalb plädiere ich von Anfang an für einen brutalen Vernichtungsschlag. Dann bleibt es bei Hunderttausend. Was fürchterlich genug ist.

    Putin ist, da kann er schwafeln wie er will, genau so ein Verbrecher, wie diverse US-Präsidenten und deren Koaliationen der Billigen. Ein weiteres Problem ist, dass es im „EU-Baltikum“ und „NATO-Baltikum“ auch Gesetze gibt, die Russen benachteiligen, die russische Sprache verbieten sowie jedes Jahr Gedenkveranstaltungen für „ihre“ echten Nazi“helden“ stattfinden.

    • @Michael
      Wenn sich das mit den Bio-Laboren bestätigt, dann war Putins Angriff auf die Ukraine ein legitimer Präventiv-Schlag, mit dem er Schlimmeres für uns alle verhütet hat. Das Problem der Amerikaner und ihrer Unterstützer ist, daß Uncle Sam stets auf Abkommen und Verträge scheißt und daher längst jedes Vertrauen verspielt hat.

  3. In einem Stahlwerk lässt sich fast alles rückstandslos einschmelzen, sogar US-Generäle.
    Solch Glück hatte der Führer leider nicht. Er wurde nur angekokelt.

  4. Ein canadischer General wurde ja bereits gefangen ! Wie endet aber das Ganze für die Europäer ? Der Euro hat bereits 23% gegenüber dem Rubel abgewertet und das innerhalb der letzten 12 Monate ! Was oder Wer lässt euch verarmen ?

  5. Der hatte ja gerade noch den Abflug geschafft https://www.focus.de/politik/ausland/ukraine-krise/praesident-des-bundesnachrichtendienstes-wurde-aus-hoechster-not-aus-der-ukraine-gerettet_id_59192174.html Frage: war er dort auf Einladung des CIA und, wichtiger noch, was wollte er dort? Aber bevor sie uns ganz platt machen, wird erst das neue „Germania“ nach Speers Entwürfen gebaut https://weltwoche.de/daily/polit-palast-a-la-versailles-in-berlin-beginnt-2023-der-bau-des-neuen-kanzleramtes-kostenpunkt-600-millionen-euro/ Ein gewisser Herr macht bestimmt, wo auch immer er sein mag, eine Magnumflasche Champagner auf.

  6. Wie wird sich Russland verhalten, wenn tatsächlich NATO-Militärs dort in den Bunkeranlagen hocken? Meiner Ansicht nach wird Russland das sehr moderat tun, denn es soll ja auf jeden Fall verhindert werden, die NATO zu weiteren Schritten zu animieren. Auf jeden Fall aber wird ein Teil der Menschheit verstehen, was dort in der Ukraine lief und läuft. Zumindest kann man das nur hoffen.

    Was aber uns hierzulande angeht: Ein zweites Mal werden die Russen uns nicht befreien.
    Die haben die Nase gestrichen voll von allem Deutschen. Und wir armen Schlucker, die der EU und der Bundesregierung ausgeliefert sind, dürfen „für die Freiheit“ frieren und
    homerische Summen bei Aldi bezahlen.

    • Vielleicht haben wir es nicht anders verdient. Zumindest ein Teil, die anderen müssen mit drunter leiden. Anscheinend hat die Impfung zumindest bei einem Teil der Gläubigen des Heiligen Corona den Verstand komplett ausgelöscht, denn das Einzige was bei denen im Hirn abläuft, wie eine festhängende CD or BlueRay ist auf alles mit Russentroll, Putinversteher, Nazi und sonstigen Nettigkeiten zu antworten. Deren Maxime ist: immer nur der Herde hinterherlaufen, damit ich, wenn ich die anderen Ärsche sehe, weiß, dass ich nicht der einzige Arsch bin. Um den Beton in deren Köpfen zu lockern braucht man einen Vorschlaghammer aber sie sehen ja im Brett vor ihrem Kopf die Bretter der Welt. Ich war und bin kein großer Fan von Alice Schwarzer, aber in diesem Fall gebe ich ihr uneingeschränkt recht https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_92147574/alice-schwarzer-selenskyj-hoert-nicht-auf-zu-provozieren-.html Ich freue mich auf die Schnappatmung vom Komiker Selenskij und seinem Pausenclown Melnik.

    • Wir armen Schlucker jammern im Vergleich zu Russen und Ukrainern auf sehr hohem Niveau. Selbst ohne diesen widerlichen Krieg war das so. Irgend jemand, ich nicht, von uns armen Schluckern, muss diese Nullen, Vollpfosten und sonsigen Totalversager ja „gewählt“ haben. Nicht erst seit der letzten „Wahl“. Schon die letzten 12 Jahre von Merkel waren ein einziges Desaster im Dienste bankrotter europäischer Bananenrepubliken und des Geldadels.

      Jetzt zu dem Typen, der meint, der Rubel hätte gegen den Euro aufgewertet. Dann nenn doch bitte mal den Betrag, den der Rubel seit 2014 gegen den Euro abgewertet hat. Vermute mal locker -100%. Und sag uns mal, wie hoch die Inflation in Russland ist. Nehme mal an 16,7%. Dagegen kann man sogar die EZB als solide bezeichnen, was sie weiß Gott nicht ist.

      Jetzt zur Frage Putin als Verbrecher. Ich bezeichne JEDEN Staatshäuptling, der einen Krieg beginnt, als Verbrecher. Er ist ein Massenmörder. Meine Zeugen sind zehntausende tote Russen und Ukrainer. Genauso, wie der Clown von Kiew. Daneben sind Putin und seine Kriegsplaner und -organisatoren eine Zumutung für jeden russischen Soldaten. Putin dürfte sich für alle friedliebenden Menschen entzaubert haben. Diese Politluschen kriegsführender Staaten weltweit nehmen sich nichts.

      Wobei ich die Deutschen, insbesondere Grüne, „Christen“ und „Liberale“ besonders warnen würde. Wir können gerne Panzer, Flak-Panzer, Schützenpanzer, Haubitzen und sonstige Mordwerkzeuge an die Ukraine liefern, nur damit verhindern „wir“ den Frieden. Weil das so ist, plädiere ich die ganze Zeit für einen Vernichtungsschlag gegen die Ukraine. Dann gibt es neben dem Geheule der westlichen Politclowns und ihrer Journallie nur noch die Unterzeichnung der bedingungslosen Kapitulation. So ein bestialischer Schlag würde einigen realitätsfremden Traumtänzern in Erinnerung rufen, was sie eigentlich für armselige Würstchen sind.

      „Wir“ werden die Bundeswehr wieder zu einer Armee machen, die Finnen und Schweden werden vermutlich der NATO beitreten. „Wir“ werden dank der EU-Sanktionen locker Inflationsraten größer 10% über längere Zeit haben. Als WinWin-Situation kann man das für keinen der Beteiligten in Europa bezeichnen. Gewinner sind die Amis und die Chinesen auf Kosten der EU-Länder und Rußlands.

      • wie kommst du darauf, dass er diesen Krieg angefangen hat?

        Was den Euro angeht – jetzt wird der Wert einer Währung anhang der Ressourcen bestimmt und nicht Banken. EU und erst Recht DE hat nun mal Keine!

  7. Bei Uns hält man derzeitig die Corona Leine sehr lang und die
    Bevölkerung ist glücklich wieder die „Freiheit“ genießen zu
    dürfen, die man Ihnen zuvor gestohlen hat! Sie verhalten sich
    wie dressierte Affen, Denen man nach langer Zeit wieder ein
    Stück Zucker anbietet. Sie ahnen nicht, was am Ende des Jahres
    auf Sie zukommt! Sie leben in einer äusserst gefährlichen Zeit
    der Manipulation und Ignoranz. Sie stecken den Kopf in den Sand
    und hoffen , wenn Sie Den wieder aus den Sand ziehen, das alles
    wieder so ist, wie vorher. Eine total Smartphon verseuchte Jugend,
    die den Krieg nur aus den Geschichtsbüchern kennen, oder aus den
    Fernseher! Bei den Alten sieht es nicht viel besser aus, denn Die
    wollen nur in Ruhe gelassen werden um Ihre mickrige Rente zu
    „genießen“! Sie Alle sind nur Besitzstandswahrer, die Angst
    vor Veränderungen haben!
    Mit dieser Spezies kann man ohne eigenes Risiko, machen was man
    will!!

  8. Ein bisschen Geschichtsunterricht für alle Russenhasser und Ukraine-Versteher

    https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    von Micha Dinnebin

    Ein geschichtlicher Abriss über knapp 40 Jahre westlicher Politik und vor allem der der NATO gegenüber Russland in wenigen Worten.

    *1989-1991*

    Der Russe erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost – und Westdeutschland und löst den „Warschauer Pakt“ auf, zieht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mündliche Zusage von Hans-Dietrich Genscher (ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und James Baker (ehemaliger Außenminister der USA) im Februar 1990, dass die ehemaligen „Warschauer Pakt“ Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also *KEINE NATO – Osterweiterung* geben wird.

    Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert.

    Bis *2004* sind dann fast alle „Warschauer Pakt“ Mitglieder der NATO beigetreten.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*

    *2001*
    Putin macht dem Westen im deutschen Bundestag (in fließend deutscher Sprache) ein Angebot für eine enge Partnerschaft, um die Spaltung der Vergangenheit zu überwinden.

    Alle Bundestagsabgeordneten klatschen begeistert …

    *Der Amerikaner verbietet das.*

    Es gibt mit Weißrussland, der Ukraine und den 3 baltischen Staaten einen Puffer zwischen der Nato und Russland.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*

    *2004*
    Die baltischen Staaten werden Mitglieder der NATO.

    Eine erste Verletzung der Pufferzone.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*

    *2014*
    putscht der Westen die Russland freundliche Regierung der Ukraine aus dem Amt und installiert eine USA freundliche Regierung. (Was mittlerweile sogar von den Amerikanern zugegeben wurde).

    Im gleichen Moment beginnen die USA, allen voran Hunter Biden (der Sohn des greisen und halbsenilen amerikanischen Präsidenten Joe Biden), Monsanto, Black Water und US Militärberater in die Ukraine zu infiltrieren und eine NATO Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen.

    Gleichzeitig steigt Hunter Biden in das ukrainische Gas – Geschäft ein.

    Die zweite Verletzung der Pufferzone fand statt.

    _*Der Russe bleibt ruhig.*_

    *2014*
    Durch den Putsch der US Amerikaner genötigt (die Russen hatten in Sewastopol auf der Krim ihre gesamte Schwarzmeerflotte stationiert), gab es eine friedliche Besetzung der Krim.

    Es fiel entgegen aller anderen Darstellungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet.

    Außer ein paar Krimtataren sind bis heute 90 Prozent der Krim – Einwohner mit diesem Vorgehen einverstanden gewesen.

    *2014 – 2022*
    Die Ukraine beschießt mit den freien asowschen Brigaden (Hakenkreuzverehrer) konsequent Luhansk und Donezk.

    Viele Russen sterben, darunter auch russische Kinder.

    Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese Gebiete.

    Der Geldhahn wird abgedreht. Die Lebensmittelversorgung dieser Gebiete wird ausschließlich von Russland übernommen.

    *Nichts davon* findet Erwähnung in den deutschen Medien.

    *2020*
    Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weißrussland die Regierung zu stürzen, was misslingt, aber es war *der dritte Angriff* auf die Pufferzone zwischen der NATO und Russland.

    _*Der Russe bleibt ruhig.*_

    *2022*

    Putin fordert *_ein letztes Mal_* eine Garantie, dass die Ukraine *kein* Mitglied der NATO wird und das Donezk und Lugansk sich weitgehend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen.

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*

    *2022*

    Der Russe marschiert in der Ukraine ein.

    Um den Krieg zu beenden verlangt Putin

    – eine Garantie der Neutralität und

    – eine Entmilitarisierung der Ukraine,

    – eine Anerkennung von Donezk und Lugansk als Volksrepubliken

    – eine Anerkennung der Krim als russisches Hoheitsgebiet und

    – eine Entnazifizierung der Ukraine

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*

    Dies sollte all jenen, die gedankenlos die Lügen oder Halbwahrheiten der deutschen, der europäischen und der amerikanischen Medien nachplappern, mal zu denken geben …

  9. DER GEFAHR EINES ATOMKRIEGS setzt sich LEICHTSINNIG und ARROGANT unser KANZLER der GOTTLOSE aus! …. Das Recht hat er nicht !

    Auch ein Herr MERZ, der sich vordrängelt und vor allen anderen ungefragt in die Ukraine als Kriegstourist pilgert, hat dieses Recht nicht!

    KEIN ATOMKRIEG für die UKRAINE!
    KEIN ATOMKRIEG für die UKRAINER!

    PUTIN FORDERTE MACRON telefonisch auf:
    „SELENSKI zurück halten und keine WAFFEN mehr liefern!!“

    WIR BÜRGER FORDERN:

    KEIN ATOMKRIEG für die UKRAINE!
    KEIN ATOMKRIEG für die UKRAINER!

    KEINE WAFFEN MEHR FÜR DIE UKRAINE!
    KEINE WAFFEN MEHR FÜR DIE UKRAINER!

  10. Ich habe heute gelesen das die Zwölf oder 15 oder wie viel auch immer getöteten Generäle ins Reich der Fantasie gehören, laut russischen Angaben sind zwei getötet worden und Russland hält den Tod hoher Militärs nicht geheim, und zwar weil man sich sagt das der Tod eines Generales seine Truppen nicht demoralisiert sondern einen Moralschub gibt, die Truppen sind nicht alleine an der Front, die Generäle sind vorne mit dabei.

    Kann nicht sagen wie glaubwürdig diese Aussage ist, kann mir allerdings gut vorstellen das es der Wahrheit entspricht, ich vertraue den russischen Informationen derzeit tausendmal mehr als den westlichen Informationen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*