Biden bettelt bei Big-Media um mehr Zensur

Biden bettelt bei Big-Media um mehr ZensurWaschen & Schminken: Wenn das gesamte Konstrukt langsam aber sicher in sich zusammensackt, ist es bestimmt eine gute Idee die allerletzten Reserven zu mobilisieren. Joe Biden hat es zur Zeit wahrlich nicht leicht. Niemand hat ihn mehr lieb und sein einst blinkender Stern ist längst im Meer des Frusts ersoffen. Ok, das ist etwas übertrieben. Die Leute, die ihn bis heute benutzen, wissen ihn schon noch zu schätzen und zu gebrauchen. Aber das reicht irgendwie nicht mehr aus. Seine Beliebtheitswerte bei den Amerikanern sinken auf einen historischen Tiefststand, den bislang noch kein US-Präsident vor ihm erreichen konnte.

Das ganze Elend darf man an dieser Stelle nachempfinden: Joe Biden’s low point: can the president revive his sinking popularity? … [TheGuardian]. Für unsere Presse ist das kaum der Rede wert, denn das würde viel zu viele Fragen nach sich ziehen. In den USA lässt das die Leute gar nicht so kalt und selbst die Demokraten überlegen, ob es eine gute Idee ist an diesem Präsidenten festzuhalten, der ja auch gerne 2024 noch einmal zur Wiederwahl antreten möchte, was ohne eine anständige Leistungsbilanz aber nichts bringt.

Das letzte Aufgebot heißt Zensur

Biden bettelt bei Big-Media um mehr ZensurUmso spektakulärer nun Bidens unverhohlener Aufruf an Big-Media, doch die unliebsamen Meinungen etwas radikaler aus dem öffentlichen Blick heraus zu zensieren. Dazu muss man natürlich wissen, dass alle Meinungen, wie bei uns auch, die nicht in das vorbestimmte Raster passen, böseste „Fake-News“ sind. Selbst dann, wenn die sich richtig untermauern lassen, manchmal auch gerade deshalb. Man könnte sie natürlich als Diskussionsgrundlage hernehmen. Aber wir, und natürlich auch die Amerikaner, müssen aktuell lernen, dass nur politisch korrekte Meinungen und Daten, im Sinne des Systems, ein Anrecht auf Verbreitung haben. Angeblich, damit Freiheit und Demokratie keinen Schaden leiden.

Rechts kann man sich nunmehr seinen Aufruf an Big-Media im O-Ton vergegenwärtigen. Wer so offen und schamlos zur Zensur aufruft, dem müssen nicht nur die Argumente fehlen, der wähnt sich vermutlich bereits unter den Versenkten. Vielleicht wäre es vor dieser Szene an der Zeit gewesen, dass ihn ein|e Pfleger|in aus dem Set zieht und stattdessen frisch windelt. Dann wäre den Amerikanern diese Petitesse erspart geblieben. Besser hätte er einen persönlichen Brief an die betroffenen Konzern-Chefs geschickt, statt das Thema öffentlich im Fernsehen auszubreiten. Oder wollte er nur sichergehen, dass sein Notruf die Kumpels von Big-Media tatsächlich erreicht? Und nachfolegnd die entscheidende Stelle noch einmal auf Deutsch übersetzt, für den besseren Genuss:

„Ich richte einen besonderen Appell an die Unternehmen der sozialen Medien und an die Medien: Bitte kümmern Sie sich um die Fehlinformationen und Desinformationen, die in Ihren Sendungen verbreitet werden. Das muss aufhören. COVID-19 ist einer der größten Feinde, denen Amerika je gegenüberstand.“

Bidens Impfmandat ist jetzt vom Tisch

Eine seiner Herzensangelegenheiten wurde jüngst vom US-Höchstgericht kassiert, die Impfpflicht, die er gerne im Wege des Arbeitsschutzes über Unternehmen mit mehr 100 Mitarbeitern verhängt sehen wollte. Supreme Court blocks Biden’s vaccine-or-test mandate for businesses … [NYPost]. Das war ein Schlag ins Kontor, wenngleich sich der Supreme-Court noch nicht dazu durchringen konnte das Gesundheits- und Pflegepersonal vor derlei Übergriff zu schützen. Aber die können ja ausnahmslos den Job hinschmeißen, um ihre körperliche Unversehrtheit und persönliche Freiheit zu wahren.

Biden bettelt bei Big-Media um mehr ZensurZumindest wird nach dieser fundamentalen Schlappe für Sleepy Joe verständlich, warum er seinen SOS Notruf an Big-Media absetzte. Zu dieser Thematik kann er sich eine Scheibe von Deutschland abschneiden, wo das Höchstgericht die richtige politische Ausrichtung hat, um auch gesichert Grundrechte und Freiheiten des Fußvolks kassieren zu können. In Deutschland wird eben alles immer etwas gründlicher gemacht, weil man davon ausgeht, dass der deutsche Michel dringend dieser Form der Bevormundung bedarf. Zugegeben, der Unterhaltungswert der bundesdeutschen Kabinetts-Kasper, einschließlich Wire-Card und Cum-Ex Scholz, ist erheblich besser als der eines schläfrigen Biden.

Biden bettelt bei Big-Media um mehr Zensur
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3159 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

24 Kommentare

  1. „Das letzte Aufgebot heißt Zensur“

    Völlig falsch, Zensur beginnt viel früher und läuft ja auch schon wesentlich länger, als Biden. Das letzte Aufgebot sind die HJ, der Volkssturm, die Standgerichte, die direkt aus der Fabrik in den Kampf rollende Panzer, mit den Arbeitern, welche sie gebaut haben, als Besatzung.

    • Habe den Link an drei Freunde weitergeleitet, einer hat mir geantwortet, Füllmich ist ein Dampfplauderer. Ich halte mich da zurück, verfolge nur was so alles publiziert wird
      und bleibe bei meinem Einstellung „Impfverweigere“!

      • @Charly
        Ihr Kommentar gibt mir Rätsel auf!
        Wenn Sie das Video angesehen haben, können Sie doch SELBST entscheiden, ob Rechtsanwalt Reiner Füllmich ein „Dampfplauderer“ sei. Wieso brauchen sie dazu „Freunde“??
        Aber das scheint das Deutschland von heute zu sein: Immer anderen folgen – ja nicht selbst
        Position beziehen!

        Und, nein, RA Füllmich ist alles andere als ein „Dampfplauderer“. Denn er redet ausschließlich über juristische und medizinische Aspekte. Und interessante Info gibt er z. B. auch darüber, daß in den Geheimdiensten (er mein wohl US-Geheimdienste) offenbar Widerstand gegen diese „Plandemie“ entsteht.

    • …weit gefehlt, Presse wird vom einigen schon kostenlos verteilt und TV läuft…
      In seinem Sessel, behaglich dumm, sitzt schweigend das deutsche TV Publikum!
      ….und lässt sich abends gern berieseln.
      Die höchste Geistesleistung ist das Pausen Pieseln.
      „Bitte waschen sie ihre Hände, ihr Gehirn waschen wir“!

  2. wo liegt das Problem – Biden wurde doch von Big Media erst zum POTUS gemacht. Mit neutralen Medien wäre Trump Präsident.
    Er hat doch die Unterstützung der asozialen Medien – oder sind die dabei, ihn fallenzulassen ?

    Viel interessanter ist doch die Vertuschung von Informationen wie dieser :
    „Der Verdacht, dass das durch die „Impfung“ gegen Covid-19 im Körper gebildete Spike-Protein für die pathologisch festgestellten Entzündungen und Läsionen von Gefäßen verantwortlich sein könnte, konnte jetzt erstmals immunhistologisch bestätigt werden.“

    Über die Impfe umgebracht – sozialverträgliches regierungsinduziertes Ableben !
    https://www.pathologie-konferenz.de/

  3. ENTWEDER ZURÜCK ZUR ALTEN FREIHEIT ODER AUFSTAND – NOCH HABT IHR DIE WAHL !!

    Nach 2 Jahren Folter & Isolation sind die Bürger weltweit leid noch weiter an der Nase herumgeführt zu werden.

    Die Politiker können sich überhaupt nicht vorstellen, wie viele Menschen schon längst informiert sind, daß dieses Corona nichts weiter als eine Grippe ist.

    Außerdem wissen sie schon längst, dass die von Klaus Schwab (WEF) und Bill Gates geplant wurde um die Menschen an die kommende Unfreiheit zu gewöhnen.

    Wenn nicht in kurzer Zeit wieder ALLE FREIHEITEN wie gewohnt zurückkehren wird es zu einem BÜRGERKRIEG oder REVOLUTION kommen!!

    Die Politiker sollten sich in der Historie informieren, dass die Opfer solcher Ereignisse IMMER DIE HERRSCHENDEN waren !!

    • Eine Revolte der Bevölkerung mit dem Sturz der Regierung wie es in Rumänien
      erfolgte, wird es in Deutschland nicht geben.
      Da muss erst das Militär und Polizei die Seiten wechseln was nicht passieren
      wird.
      Die Herrschenden Mächte haben Vorbereitungen getroffen so etwas schon im
      Keim zu ersticken.
      Die Aufrüstung gegen die Bevölkerung ist beinahe abgeschlossen, finanziert
      durch die Finanz-Elite.

      • Eine Staatsform, in der man die Regierung nicht jederzeit abwählen kann, ist keine Demokratie. Dazu kommen bei uns weitere Mängel, z.B. die fehlende Gewaltenteilung.

  4. ES GIBT NOCH LEUTE DIE DAS GRUNDGESETZ ACHTEN

    Der Landrat des brandenburgischen Kreises Märkisch-Oderland, Gernot Schmidt (SPD), hat sich dagegen ausgesprochen, Bußgelder gegen Bürger zu verhängen, die an Protesten gegen die staatlichen Corona-Maßnahmen teilnehmen und dabei gegen Auflagen verstoßen, etwa keine Masken tragen oder ihren Protest gar nicht erst anmelden.

    Schmidt lehnt diese Art der „Strafverfolgung“ ab, da sie nicht zum Aufgabenbereich seiner Verwaltung gehöre.

    Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seines Landkreises würden sich vielmehr der Pandemiebekämpfung widmen und dürften nicht zu Strafverfolgern mutieren.

    Denn dazu bestehe auch gar kein Anlass:

    „Wir sind der Meinung, dass diese Maßnahmen gegenüber Bürgern, die ihr Demonstrationsrecht wahrnehmen, überzogen sind.“

  5. US-Auslandsgeheimdienst CIA trainiert Paramilitärs in der Ukraine, um „Russen zu töten!“

    https://www.anonymousnews.org/2022/01/14/usa-geheimdienst-cia-paramilitaers-ukraine-russland/

    Die Amerikaner heizen die Lage in Osteuropa weiter an. Wie jetzt bekannt wurde, ist der US-Geheimdienst CIA schon seit geraumer Zeit in der Ukraine aktiv und bildet dort paramilitärische Einheiten für einen Krieg gegen Russland aus.

    von Günther Strauß

    Der US-amerikanische Geheimdienst CIA hat ein verdecktes Trainingsprogramm für Mitglieder der ukrainischen Spezialeinheiten zur Vorbereitung eines möglichen Konflikts überwacht, wie ehemalige US-Geheimdienstler und nationale Sicherheitsbeamte behauptet haben.

    Die Mission läuft angeblich seit der Rückeroberung der Krim im Jahr 2014 und befindet sich in einer ungenannten Einrichtung im Süden der USA, wie Yahoo News am Donnerstag berichtete.

    Das militärische Ausbildungslager umfasste Übungen mit Schusswaffen, Tarntechniken und Landnavigation und konzentrierte sich auf Taktiken wie “Deckung und Bewegung”, sagten ehemalige Beamte. …ALLES LESEN !!

  6. Wenn erst einmal bewusstes Handeln am Werk ist, kann ab einem bestimmten Punkt auch das Dümmste und Verlogenste der Wahrheit nicht mehr im Weg stehen
    (Wenn man es gern salopper mag: Wenn das Brot spricht, haben die Krümel Pause!):

    „Das war ohne allzu großen Aufwand möglich, weil die meisten anderen Nachrichten nur Belanglosigkeiten (Rauschen) oder Lügen (Störungen) sind, sodass die einzig denkbare Zukunft als Information hervorsticht, auch wenn sie in der Öffentlichkeit noch nicht wahrgenommen wird.“

    https://opium-des-volkes.blogspot.com/2020/05/mit-bester-absicht-in-die-irre-geleitet.html

    Was also ist relevant und sollte Gegenstand einer sinnvollen Beschäftigung sein?

Kommentare sind deaktiviert.