Willy Brandt hat keine Freunde mehr in der SPD

Willy Brandt hat keine Freunde mehr in der SPDBRDigung: Die SPD hat schon einmal bessere Zeiten gesehen. Jahre, in denen man zumindest den Eindruck gewinnen durfte, dass es die Menschen selbst seien, die dieser Partei am Herzen gelegen hätten. Zugegeben, dieser Eindruck täuschte schon immer, sie konnten es über all die Jahre nur wesentlich besser kaschieren als heute. Gerade in Zeiten der Krise kann man förmlich zusehen, wie sich selbst der letzte soziale Odem dieser Partei in einen politischen Pesthauch verwandelt. Mit Wehmut erinnert man sich an die letzten Granden dieser Partei. Unterdessen betätigen sich die noch zuckenden Restfragmente der SPD ausschließlich als Vollstreckungsgehilfen neoliberaler Interessen und möchten dafür auch noch gefeiert und wiedergewählt werden.

Schwelgen wir einen Moment in schönen Erinnerungen. Es war einmal der Willy Brandt, dem man nachsagte, dass er ein Haudegen sei. Darüber hinaus glänzte er mit Größe, in der sich seine Nachfolger bis heute zu sonnen suchen. Letztlich fiel er über über einen Spion und trat zurück. Heutzutage wäre so etwas für einen SPD-Knecht kein Grund mehr, auch nur einen Schritt vom Futtertrog des Deutschen Michel zu weichen. Mit Willy Brandt, egal wie umstritten er in anderen Details auch sein mag, verstarb vermutlich der Rest der ohnehin nicht üppig in dieser Partei vorhandenen Moral.

SPD-Wichtel der Neuzeit kennen keine Scham

Willy Brandt hat keine Freunde mehr in der SPDInzwischen leben wir in einer Zeit des permanenten Notstands. Nicht zuletzt, weil die SPD diesen in zeitlich immer größeren Schritten mit zementiert. Der letzte bereits geplante Coup ist hier nachzulesen: Pandemische Lage • Verlängerung jetzt, Erkenntnisse in neun Monaten[Reitschuster]. Die Notstandsverlängerung, ohne Not, für einen weiteren bedeutenden Zeitraum, in dem sich die SPD mal wieder dünne macht und wie gewohnt die Menschen hängen lässt. Sach- und Fachwissen ist “outgesourct”, man konzentriert sich lieber auf das eigene Überleben am Futtertrog. Was wusste Willy Brandt zum Thema Notstand zu sagen?

„[…] Wer einmal mit dem Notstand spielen sollte, um die Freiheit einzuschränken, wird meine Freunde und mich auf den Barrikaden zur Verteidigung der Demokratie finden, und dies ist ganz wörtlich gemeint. – Vizekanzler und Außenminister Willy Brandt (SPD): Deutscher Bundestag. 5. Wahlperiode. 178. Sitzung. Bonn, Donnerstag, den 30. Mai 1968

Wo sind Willy Brandts Freunde geblieben?

Fürwahr, das klingt doch heldenhaft gut. Dafür sollte man einen Willy Brandt und ggf. auch eine SPD lieben. Nur Willy ist tot und die “Partei der Mickrigen” leidet sowohl an einer Basis-Allergie, als auch an einer Totalamnesie. Willys Vermächtnis gehört nicht zum offiziellen Erbe der SPD. Sie wissen weder was Barrikaden sind, noch können sie sich an irgendeine “Freiheit” erinnern, außer vielleicht an die eigene. Daraus muss man einzig folgern, dass die Freunde von Willy ebenfalls alle bereits verstorben sein müssen, denn auf keinen Barrikaden finden wir zur Zeit irgendeinen “Sozen”.

Willy Brandt hat keine Freunde mehr in der SPDUnd so kungeln sie heiter weiter die “Korrumpel”. Ihnen gehen Land und Leute am Allerwertesten vorbei. Dabei befinden sie sich in bester Gesellschaft mit allen übrigen Parteien. Der Apparat ist derart versumpft, dass es kein Entkommen mehr gibt. Aber eine Lehre lässt sich bereits heute daraus ableiten. Wenn wir, die Menschen, diesen Notstand überleben sollten, dann müssen die Parteien weichen. Ein friedliches und würdevollen Miteinander mit Interessenvertretern der Filzokratie geht nicht mehr. Sie gehören alle ausgemustert, ohne Ausnahme. Die SPD reitet beim Untergangsrennen der Parteien lediglich das schnellste Pferd. Und das ist gut so! Vielleicht sollte man flankierend dazu die Willy Brandt Straße in Berlin noch fix in Vasallengasse umbenennen.

Willy Brandt hat keine Freunde mehr in der SPD
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar
Über WiKa 2748 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

44 Kommentare

  1. Willy Brandt, Helmut Schmidt, Herbert Wehner, Carlo Schmid und wie die Großen der Partei heißen, wären heute wohl eher einem Parteiausschlussverfahren ausgesetzt, als das sie anerkannt und geehrt würden. Wir, die wir schon älter sind, kennen noch “Politiker”, die sich für Deutschland und die Deutschen eingesetzt haben. Heute sind die Volksverräter und Abzocker das gängige Bild in etwas, welches man wohl schlecht Politik nennen kann. Ich finde diesen Artikel von Egon Kreutzer, mit Blick auf die Zukunft, ausgesprochen realitätsnah. https://egon-w-kreutzer.de/weisse-vorherrschaft-white-supremacy

    • Hatte den Artikel von Wolfgang schon gelesen, wie immer sehr köstlich. Und ja, so kaputt sind auch unsere Figuren. Wird Zeit, dass sich da was ändert und es wird sich ändern … 🙂

        • Doch, dass wird sie … nur die Angst davor macht es so irrational und gefährlich, weil wir vielfach mit den falschen Perspektiven belastet sind. Da ist jeder für sich gut beraten die Angst ein wenig fahren zu lassen und sich friedlich aber intensiv für die menschlichere Zukunft zu entscheiden, vor allem aber, es sich auch vorzustellen. Wenn wir zu sehr in Horror denken, steigt auch die Wahrscheinlichkeit dass es so kommt. Bitte zu beachten: Der Ursprung aller Realität ist der Gedanke … deshalb aufpassen was man denkt … oder sich denken lässt 🙂

          • Wika, ich bin mir da nicht so sicher was die Friedfertigkeit anbelangt. 2021 ist das was Superwahljahr genannt wird und offen agierende und subversive Kräfte werden alles daran setzen, es nicht friedlich verlaufen zu lassen https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/der-kampf-gegen-rechts-wird-koerperlich/
            Ich befürchte, dass ich, wenn ich von so einem angegangen werde auch “irrational und gefährlich” bin, aber ohne Angst 😉

            • Ok, solange Du Dir all dessen bewusst bist und Deinem Plan folgst, kann es auch vorkommen, dass man sich mal wehren muss. Je bewusster sich man all dessen ist, je eher kann man sich natürlich auch dem Trubel verweigern. Ich sagte nicht, dass es überall friedlich bleiben wird, aber auch wir haben unseren Anteil daran 🙂

          • Lieber WIKA,
            ich persönlich fürchte mich nicht. Meine Tochter hat mich am 265’ten Geburtstag von W.A. Mozart mit meinem 2’ten Enkerl beglückt. Wegen denen mache ich mir Sorgen.

            Lg. Hans

            • Lieber Hans,

              ich habe Dich sehr wohl verstanden und befinde mich in der gleichen Position, was die Kinder und Enkel anbelangt. Wir werden dem nur gerecht werden, sofern wir mit etwas mehr Lebenserfahrung, hier den kühlen Kopf bewahren und den Nachwuchs nicht zusätzlich verunsichern.

              Ich schrieb es eben an anderer Stelle. Der Wandel ist gar nicht aufzuhalten, die Richtung allerdings sollte man nicht als fix ansehen, nur weil uns die BezahlMedien den Horror täglich vorbeten. Wer sich auf dieses Schauspiel einlässt und eigene Ideen dafür sausen lässt, der ist schon fast auf der Verliererstraße. Alles fängt im eigenen Kopf an. Ich weiß, das alles ist um einiges komplexer, passt hier nicht rein, hat aber etwas mit einer grundlegenden Lebenseinstellung zu tun. Da bin ich, seit 25 Jahren ohne Glotze, sehr optimistisch, wenngleich im Moment noch nichts danach aussieht.

              Inzwischen bin ich sogar der Meinung, das Merkel nebst Kabinett diese Legislatur nicht mehr durchsteht. Sie haben sich endlos verrannt und können jetzt nicht mehr anders. Entweder sie oder Deutschland (die Menschen). Beides zusammen geht nicht mehr. Das alles wird sich in den kommenden Monaten lichten, dann haben die Finsterlinge ihre letzte Chance erfolglos vertan. Denk mal in diese Richtung und wie schön die Welt sein kann, wenn die Störenfriede keine Macht mehr haben 🙂

              Entspahnte Grüße … WiKa

              • Danke Heidi,

                Da meine Tochter irgenwie tolle Musiker liebt, will ich euch nicht den Geburtstag des 1’ten Enkerls vorenthalten. Es ist Elvis.

                Lg. Hans
                PS: auch DANKE an WIKA

              • Ist doch toll, Hans. Elvis war das Idol meiner Teenie-Zeit und auch heute höre ich seine Musik noch gerrne. Mit dem Rock ‘n Roll tanzen wird es da schon etwas schwieriger, ging früher besser. 🙂

            • @Horrido … genau so ist es … wolltest Du Dir etwas anderes wünschen? Immer fein die eigene Realität machen, das fängt bekanntlich beim Wünschen, also mit der Vorstellung desselben an. Ich hoffe, dass Du es nicht anders machst oder es gar irgendwem anders überlässt 🙂

    • Willy Brandt, Helmut Schmidt, Herbert Wehner, Carlo Schmid hatten eben noch eine eigene Identität, Charisma, Rückgrat und zeigten sogar Wohlwollen ihrem Volke gegenüber. Bzw. WIR waren zu der Zeit noch “IHR” Volk.
      Die waren Markenzeichen der alten SPD mit sozialer Grundeinstellung, die deswegen jahrzehntelang Wahlergebnisse zwischen ca. 30-45% einfuhr.
      Und heute? Farblose Kofferträger und Luschen sitzen da, die nichts mehr für die breite Masse der Wähler tun. “Sozial” ist nur noch ein Tarnwort.

      O. a. Politiker:
      Das gibt es heute nicht mehr. Sogar “Anstand” wurde in D längst abgewählt; was aber offensichtlich die wenigsten Mitmenschen stört.

    • @Heidi Walter: ich bin mir, nach lesen des Artikels im Link nicht sicher, ob die Elite in etwa so denkt, daß sie uns nicht mehr benötigen. Geld genug haben sie – den Rest machen in Zukunft irgendwelche Roboter.

    • @Heidi
      kannst Du Dich noch daran erinnern, als in der Tagesschau noch Aufzeichnungen aus den Bundestagsdebatten im Palais Schaumburg gezeigt wurden?
      Als in schwarz-weiß noch heftig diskutiert und argumentiert wurde?
      Da waren die Plätze alle voll, keine schwänzenden Volksvertreter.
      Es wurde auch noch mit Respekt gearbeitet. Andersdenkende wurden nicht beleidigt und auch nicht unterbrochen.
      Der moralische Sittenverfall lässt sich in jeder Übertragung aus dem Bundestag ablesen.
      Leere Stühle, am Telefon zockende Abgeordnete, Amtsmissbrauch der Vorsitzenden, Beleidungen, Unterbrechungen – all das gehört heute zum alltäglichen Bild.
      Vor vierzig Jahren wäre das undenkbar gewesen.

      • Das stimmt. Was sich heute so im “hohen Hause” herumtreibt möchte man noch nicht einmal als Straßenkehrer haben, denn die würden sich gegen solche Luschen wehren. Der Schlagabtausch damals fand in geschliffenen, drastischen Worten, mit Sinn und Verstand, statt. Wenn ich an die Reden von Wehner, Strauß und einigen anderen denke, frage ich mich, was aus dem Land der Dichter und Denker geworden ist und wie weit es noch gehen muss, bis die Schlafschafe aufwachen.

    • Ein guter, aufrüttelnder Artikel von Herrn Kreutzer. Ich schließe mich der Hoffnung an, dass die multipolare Verblödung nicht noch mehr um sich greifen darf, auch wenn die Anzeichen gerade andere sind. Corona hat die Auswüchse sichtbar gemacht.
      Ob mit oder besser ohne Parteien, wie WiKa auch schreibt, es muss langsam der normale Menschenverstand siegen und dieser globalen Verwirrstrategie ein Ende bereitet werden!

    • Willy Brandt, Helmut Schmidt, Herbert Wehner, Carlo Schmid sind für mich eledige Verräter-allesamt!

      Und der BLÖDE PIEFKE heult diesen Personen noch nach………
      Nicht zu vergessen-der Helmut Kohn -äh Kohl-lauter Freimaurer im 33 Grad-die der Schröder -Joschka-Ferkel usw.

  2. Leider ist es so, jedoch eigentlich ist es viel schlimmer, denn fehlende Moral ist inzwischen ein allgemeines Problem geworden: der hippokratische Eid ist der Fallpauschale gewichen und Krankenhäuser müssen sich rechnen ( was immer das heißen soll), der ordentliche Kaufmann wird schon von Studenten verlacht, denn sie bekommen es so gelehrt von den Apologeten der Chigaco Boys, wer sich mit Malu anreden läßt, obwohl es viel schöner wäre Marie-Louise zu sagen , der steht in einer Reihe mit dem Schauspieler Joseph Käser aus der bayerischen Provinz, der sich um international up to date zu sein Joe Kaeser nannte,usw. usf. Laffen , ohne Ehre und Ahnung, anbiedern , Fähnchen nach dem Winde drehen und schöner schwurbeln, das reicht auf jeden Fall ! Welch ein Verfall in der Partei der Arbeiter ! Atlantikbrückenchefs und Studienabbrecher , gut durchmischt mit Doktoren , die nie im Leben eine wissenschaftliche Arbeit zusammenbringen könnten, aber – … wir kennen sie alle! Weg damit, wir brauchen keinen von denen, NICHT EINEN EINZIGEN ! Parteienfilz gewürzt mit absoluter Inkompetenz regiert den Staat. In anderen Parteien ist es nicht anders. Weg damit ! Laßt das Volk abstimmen ! Blöder als Ihr ist es auf keinen Fall ! Heute habe ich die Definition der EU-Kommission für eine seltene Krankheit gesucht. Die Kommission definiert eine seltene Krankheit mit einer Inzidenz von 1 : 2.000 ! Wer einigermaßen rechnen kann , der erweitert diesen Bruch mit 50 ! Das heißt dan 50 : 100.000 ! Na, wer merkt hier etwas ? Ja , es ist unsere magische Inzidenz und darüber geht schon mal gar nix. Wir steuern also auf eine SELTENE KRANKHEIT hin, alles nach Definition der EU höchst selbst! Wer jetzt noch nicht begreift, wes Geistes Kinder sich anmaßen, uns zu regieren , dem ist nicht mehr zu helfen !

  3. Habe gerade den Artikel vom Egon gelesen. Gut beschrieben.

    Er schreibt Mathematik sei kein Naturgesetz……
    Sagte nicht Platon: Zuerst war die Mathematik(verstehe ich als Ordnung) und dann der Kosmos.
    Soll man vielleicht den Umkehrschluß ziehen. Die nicht so Weißen sind der Ordnung nicht mächtig. Kann sogar stimmen, wenn man sich den Müll in deren Lädern ansieht.

    Lg. Hans

  4. Die versuchen wieder das übliche Spiel vor Wahlen. Gerade durch diese Corona – Komödie und das Impf – Theater sollte selbst dem hirnlosesten Schwachkopf klar sein, woher der Wind weht. Aber schon vorher konnte selbst die Einschleusung von Millionen Sozialhilfeempfängern und die Finanzierung der Südstaaten durch die Bundesbank die Hirnis nicht überzeugen. Auch die explodierten Benzin- und Energiepreise durch die CO2-Steuer nehmen die Typen erstaunlich gelassen hin, nur, die steigen JÄHRLICH weiter. Auch die Schnüffelgesetze und die Steuernummer als Personenkennzahl vermögen nicht so richtig zu begeistern. Dieses Mal werden aber gerade die Blödis “geimpft”. Bedeutet unter Umständen umgebracht. Wer glaubt, dass das alles richtig und gut war, kann weiter den “Parteien” zur Regierungsgewalt verhelfen. Wer nicht, hat leider nicht all zu viele Alternativen.

  5. @WiKa
    Vielen Dank das Du den Artikel von Boris Reitschuster aufgegriffen hast!
    Je mehr Kanäle die Bevölkerung hat, desto schneller bekommen mehr Menschen mit, was hier gerade läuft.
    Reduzieren wir mal die Fakten auf die wichtigsten Eckdaten.
    Das Infektionsschutzgesetzt vom November 2020 war befristet.
    Schon da haben viele gesagt, dass derartige Maßnahmen normalerweise nicht von denen zurück genommen werden, die sie verhängt haben.
    Diese Warner haben allen Unkenrufen zum Trotz nun die Bestätigung bekommen.

    Die Bundesregierung verlängert die massiven Einschränkungen unserer Grundrechte und erteilt mit dem Inkraftreten den Auftrag, die Legitimation für die Entscheidung nachzuliefern.
    Das heißt im Klartext, dass jetzt aktuell noch gar kein Grund vorliegt, der die Verlängerung dieser zweiten Rechtsbeugung rechtfertigt!
    Und weil es eine Vertrauensbasis gibt, wird erneut die Leopoldina um die Lieferung der Begründung gebeten. Keine Zweitmeinung wird gefragt, keine Einschätzung der aktuellen Rechtsgrundlage wird hinzugezogen.

    Und um den nötigen zeitlichen Abstand zu gewährleisten, wird das beauftragte “Gutachten” für drei Monate nach dem (jetzt in Aussicht gestellten) Ende der Verlängerung bestellt.

    Jetzt die Preisfrage: Was werden Union und SPD in den neun Monaten bis dahin tun?
    A – Flugtickets nach Südamerika buchen?
    B – die nächste Grundgesetzänderung in Angriff nehmen um die Letzte auf neuer Rechtsgrundlage zur Dauereinrichtung machen zu können?
    C – Das Versprechen das es keinen Impfzwang geben wird, zu einem Versprecher umdeuten?
    D – Vor Angst in die Keller des Reichstagsgebäudes fliehen um der rasenden Wut der Bevölkerung zu entgehen, wenn tausende Impftote in den Kühlhäusern auf ihre Beisetzung warten?

  6. Nur mal so nebenbei:
    W. Brandt heisst in Wirklichkeit “Frahm” und hat während des 2. WK von Norwegen aus gegen Deutschland “gearbeitet”.
    Soviel zu diesem tollen Hecht !

    • es ist interessant, was es unter “Frahm” so alles im Netz gibt. Herbert Ernst Karl Frahm = Willi Brand. Warum verschweigen Politiker ihre echten Namen? Joschka Fischer hieß auch mal anders ect. ect.

      • Zumindest kann man Brandt nicht vorwerfen im späteren Leben ein Deutschenhasser, wie der Polizistenprügler und Steinewerfer Fischer und seine Grünen, gewesen zu sein.

    • @Annerose
      Äh ich glaube Du hast Dich entweder verlaufen oder schreibst hier in völliger Unkenntnis der Geschichte.
      Erstens – ist Willy Brandt schon lange tot – etwas Respekt wäre angebracht.
      Zweitens – das Willy Brandt mit Familienname Frahm hieß, ist keine Geheimnis.
      Drittens – weißt Du überhaupt warum er nach Norwegen gegangen ist? Offenbar nicht.
      Ich helfe Dir mit Deiner Wissenslücke gerne weiter!

      Willy Brandt wurde, wie viele aufrechte (Sozial)Demokraten von den Nazis verfolgt!
      Wäre er hier geblieben, wäre er in ein Arbeitslager oder KZ gesteckt worden und hätte sehr wahrscheinlich das Jahr 1945 nicht mehr erlebt.

      Und er hat nicht von Norwegen aus “gegen” Deutschland” gearbeitet, er hat im Widerstand – auch Norwegen war von der Wehrmacht besetzt, dass wollen wir mal nicht vergessen – gegen das Hitler Regime gearbeitet um sein Heimatland zu befreien und die besetzten Norweger unterstützt.

      Und jetzt zu Dir, Frau Schlau: Was würdest Du machen wenn Du in Deiner Heimat verfolgt würdest und Deine Leben mit dem Tod bedroht wäre? Von einer wie auch immer gearteten politischen Macht?
      Würdest Du bleiben und Dich abmurksen lassen?
      Oder hättest Du den Mumm, gleichgesinnten Landsleuten mit den Mitteln zu helfen, die Dir zur Verfügung
      stehen?

      Erst denken, notfalls nachlesen, nicht gleich drauf hauen.
      Ist immer peinlich wenn so etwas dabei raus kommt das hier!

      Willy Brandt war einer der wirklich wenigen echten Staatsmänner Deutschlands und mit seinem bekannten Kniefall, hat er mehr für das Ansehen Deutschlands in der Welt getan, als die ganzen anderen Figuren, die nach ihm kamen. Abgesehen von Helmut Schmidt.

    • W. Brandt + Norwegen + 2. Weltkrieg + Widerstand gegen Deutschland >
      > Das war schon immer bekannt. Gut, dass er gegen Adolf gearbeitet hat; auch wenn es alles nichts gebracht hat.
      Trotzdem hat er sich später in D als akzeptabler SPDler präsentiert. Warum ER wegen dem Kanzleramtsspion Guillaume zurückgetreten ist, habe ich nie kapiert. Spione haben es nun einmal an sich geheim, bzw. ohne Wissen anderer, zu operieren.
      Brandt, dem man nachsagt ein großer und regelmäßiger Whisky-Genießer gewesen zu sein, hat aber “als toller Hecht” im Sinne der SPD und ihrer Ziele gearbeitet.
      (1 Flasche pro Tag.)
      Geht somit in Ordnung.

      Ja, vor vielen, vielen Jahren habe ich auch mal SPD gewählt. Heute, bzw. ab 2005 schon, würde ich mich eher erbrechen statt SPD zu wählen.

      Aber lange Rede kurzer Sinn: Alles Schnee von gestern, solche Persönlichkeiten gibt es heute nicht mehr.
      Einer von Luschen geführten SPD wünsche ich unter 5% Wählerstimmenanteil.

  7. Die Politiker aller Parteien sind alle für uns verloren, wie die meisten Künstler und treudoofen Kulturschaffenden, die der Mutti die Lefzen lecken. Wahrscheinlich leben wir in einer postfaktischen Realität und alles was wir tun ist egal, weil wir irgendwann aufwachen. https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20211/die-regeln-fur-ihr-leben-haben-sich-geandert/ Ich befürchte nur, so ist es nicht und die SPD als Berufslügner habe ich noch nie ernst genommen. Jede, die denkt, wenn sie jetzt ganz artig ist, passiert ihr nichts, wird enttäuscht werden, weil Einschleimer*Innen und Denunzianten*Innen noch niemand gern hatte, nicht mal unsere Obersatanist*In.
    Natürlich wird alles friedlich ablaufen, wenn wir uns freiwillig zur Schlachtbank begeben, keine Frage, aber wer ohne Kampf untergehen will, kann sich schon jetzt den Schuss geben lassen im Impfzentrum (IZ), denn impfen macht frei von allem, selbst vom Dativ.

    • Impfzentrum (IZ) = FIXERSTUBEN, die ersten zwei Impfen lassen das Virus kämpferisch werden und mutieren. Erstimpfe wird wirkungslos. Daher womöglich bis in alle Ewigkeit neue Infektionen durch Virusmutationen und Abhängigkeit von diesen Impfungen inklusive 2 x pro Jahr fixen lassen. Macht süchtig?
      “fixen” übersetzen mit
      -fixieren (“eine Person so festhalten, dass sie sich nicht befreien kann)
      -reparieren (fix it)

      -“to shoot up” > “sich (ab-) hochschießen” (lassen) ist auch nett.

      *

      wg.: “weil wir irgendwann aufwachen” > Wir befinden uns seit spätestens 2008 in einer Art Wachkoma. Seit 2005 werden wir zunehmend mehr getreten und ausgeplündert. Wird breitflächig fast stillschweigend akzeptiert. Von den vermögenden Schichten sowieso.
      Demos? Prallen am arroganten bzw. selbstverliebten Politbüro ab. AUSSER, es handelt sich dabei um Demos, aus denen irgendwelche Steuererhöhungen und Verbote abgeleitet werden können.
      Ansonsten: “Schön, dass ihr alle da wart und mal so richtig euren Unmut kundgetan habt. Bis zum nächsten Mal dann, haben keine Zeit mehr, müssen jetzt unsere Geldkoffer jetzt abholen.” (s. CSU-Abgeordneter und das dürfte kein Einzelfall sein.)

  8. Das über die SPD gesagte gilt im Grunde genommen auch für andere Parteien:
    1.) Der Kölner Konrad Adenauer hätte solche Figuren wie Merkel, Maas, Spahn, Kramp-Karrenbauer allenfalls als “Hoppeditze” im Karnevalsumzug zugelassen.
    2.) Petra Kelly (die unter so merkwürdigen Umständen starb) wäre über die heutigen GRÜNEN völlig entgeistert!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*