Tagesschau: GroKo wieder Liebling der Deutschen

Tagesschau: GroKo wieder Liebling der DeutschenSchöner (e)Regieren: Für Kenner der Materie ist dieser Umstand keine Überraschung. Die Entwicklung war abzusehen. Aufgrund der nachhaltigen Alternativlosigkeit im deutschen Politbetrieb zu Berlin kann es logischerweise gar keine andere Lösung geben. Neuwahlen werden von allen maßgeblich beteiligten Parteien kategorisch abgelehnt. Nicht weil die zu teuer wären, nein, die Gefahr noch bestehende Pöstchen zu verlieren ist zu groß. Es wäre für Deutschland völlig atypisch, käme aus Berlin mal eine konstruktive statt zersetzende Lösung. Da sich die Meinung des Wahlvolk in aller Regel nach den veröffentlichten Trends richtet, kann endlich die Große Koalition wieder ihren Siegeszug antreten.

Meistens weiß der Deutsche ja gar nicht was er wirklich will, bevor es Mutti ihm nicht gesagt hat. Das lässt sich besonders gut daran festmachen, dass es beispielsweise die AfD bis in den Bundestag gebracht hat. Da können sich Regierung und die übrigen Parteien berechtigt enttäuscht vom Wähler geben. Noch so ein Fauxpas und der Wähler muss damit rechen endgültig ausgemustert zu werden. Jedem systemkonformen Menschen in Deutschland wird sofort klar, dass man einem solchen Trend scharf entgegentreten muss. Letzteres bedeutet einen wohltuenden Hirn-Vollwaschgang mit Vorspülen und Schleudern. Nur so lässt sich das alternativlose und systemkonforme Angebot korrekt unters Volk bringen.

Wer eignete sich da besser als die ARD, also die Tagesschau. Hier so ein meisterliches Stück der Propaganda: ARD-Deutschland Trend 🇩🇪 GroKo jetzt Favorit der Deutschen …  [Tagesschau] (hier sogleich der Ersatz, weil das Original in der Regel zur Verwischung der Spuren nach einer gewissen Schamfrist gelöscht wird). Mit einem Etat von rund 8 Milliarden Euro sagt man der öffentlich-rechtlichen Propaganda nach, dass sie eine Menge schon in die richtige Richtung bewegen kann.

Generell sind die Öffentlich-Rechtlichen natürlich sehr staatsfern. Außer bei ihrer Beaufsichtigung, da sitzen die Parteien immer mit am Tisch. Noch weniger staatsfern sind sie allerdings bei der Vollstreckung der Propagandagebühren. Da bedient man sich logischerweise gerne der Staatsmacht und des Behördencharakters, den es dafür braucht. Auch hier gilt, Neutralität war gestern Systemtreue ist heute. Und so ergibt sich dann das nachfolgende Bild bezüglich des aktuellen Willens der Wählerschaft.

Tagesschau: GroKo wieder Liebling der Deutschen

Tagesschau: GroKo wieder Liebling der DeutschenDabei fällt seltsamerweise auf, dass mit Ausnahme der Linken und der Rechten alle Parteigänger mit mehr als 50 Prozent nach der großen Koalition verlangen. Wie kann das sein? Gefühlt ergibt sich ein anderes Bild. Da stellt sich Frage, besteht Deutschland nur noch aus Parteianhängern? Wer hat denn die Leute befragt, die gar keiner Partei nahestehen? O.k., dann machen wir besser gleich wieder eine eigene Umfrage, wie gewohnt am Ende des Artikels.

Merkels eigener Propagandaetat

In diesem Zusammenhang ist es sinnvoll zu wissen, dass der Kanzleretat unter Merkels Amtszeit um gute 75 Prozent, auf 2,8 Mrd. Euro aufgestockt wurde. Unter anderem kann man das an dieser Stelle nachlesen: Wie die Merkel-Rampe laufen lernte[Kritisches Netzwerk]. Ein sehr interessanter Artikel übrigens für alle Leser, die noch nicht wissen was die „Merkel-Rampe“ ist. Noch viel erstaunlicher ist, dass fast 1,5 Mrd. Euro des Kanzleretats ausschließlich in dem Bereich „Medien“ fließen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Tagesschau: GroKo wieder Liebling der DeutschenWas immer uns das sagen will, darf man daraus messerscharf schließen, dass dieses Geld sicher nicht in eine neutrale Berichterstattung fließt. Merkel hat in jüngeren Jahren einmal Agitation und Propaganda als Hauptfach belegt. Da ist es nicht abwegig, dass das Geld in ähnliche Projekte investiert wird. Es ist durchaus nichts Neues, sich seine Beliebtheit zu erkaufen. Hier benötigt sicher niemand Nachhilfe, um den Unterschied zwischen Information und Propaganda korrekt auf den Schirm zu bekommen. Wer hätte nicht gerne einen milliardenschweren Propaganda-Etat? Gut zu wissen, dass der Steuerzahler selbst für die vorsätzlich an ihm verübte Manipulation zur Kasse gebeten wird. Dafür wissen wir nun verlässlich was wir dafür bekommen … die GroKo.

Wie soll die Bundesregierung 2017-2021 zustande kommen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Tagesschau: GroKo wieder Liebling der Deutschen
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2274 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

9 Kommentare

  1. Wir haben es hier eindeutig mit der Wiedergänger GroKo zu tun, einer gefährlichen Konstellation aus transvestitischen Transsilvanien, ähnlich der Rocky Horror Picture Show. Dabei ist eigentlich nur der Horror garantiert. Die auferstande Mutti lebt eigentlich nicht mehr, weil komplett abgewählt, dafür gibt es ja dann die vielsagenden Umfragen, die genau wissen was wir wirklich wollen.
    Die untote Regierung verhandelt selbstverständlich im Dunkeln, weil sie ja Tageslicht nicht so richtig verträgt. Wahrscheinlich muss man den Blutsaugern einen Pfahl ins Herz rammen, damit sie nicht mehr erscheinen. Auf jeden Fall hilft Knoblauch, damit sie dem Pack nicht zu nahe kommen und sich weitere Opfer holen, obwohl sie das von sich aus wahrscheinlich nicht tun werden.

  2. Einmal Merkel, immer Merkel, auch nach 2021; sie sticht in späteren Geschichtsbüchern alle aus, den Adenauer wie den Kohl, die alle etwas Gemein(sam)es verbindet: niemanden neben sich geduldet, keinen Nachfolger aufgebaut zu haben. (18.12.17)

  3. Meine Antwort auf die qpress-Frage wäre:
    Alle vor ein Erschießungskommando stellen, wer überlebt darf regieren.
    Das ist dann Gottes Wille, und entspricht dem Amts-Eid, so wahr mir Gott helfe.

  4. „[…] Offiziell gibt es selbstverständlich keine Staatspropaganda. Inoffiziell sieht das bedeutend anders aus. Entgegen aller Wahrnehmungen des Pöbels, dass die GroKo toter als jemals zuvor ist, unternimmt die Tagesschau angestrengte Wiederbelebungsversuche derselben. Demnach ist die GroKo inzwischen wieder des deutschen Lieblingsvariante, um weiterhin gesichert von Angela Merkel regiert werden zu können. Wie zu jeder Zeit muss die gesunde Volksmeinung propagandistisch korrekt vorbereitet werden. […]“

    Ich bin stets beeindruckt, von der völligen Dämlichkeit der Deutschen! „Fremdschämen“ trifft ganz exakt DAS, was hier gerade abgeht. Wie peinlich und hilflos klammert man sich an die Macht. Dabei ist dem Abschaum absolut NICHTS zu peinlich!

    Anstatt dieses kriminelle Schnorrerpack in in „Kerker“ zu packen, überlegen sie – nein sie „ebnen“ – ob eine Neuauflage dieser organisierten Kriminalität „gut“ (Für wen wohl?) sein könnte.

    „Neuwahlen“? Am „Mastdarm“, solange nicht alle kriminellen Elemente – also die Meisten – aus dem Bundestag entfernt wurden, kann/wird es keinen Neuanfang geben!

    • Das ist die eine Seite, aber weitaus schlimmer und gar nicht lächerlich ist die Tatsache, dass diese ReGIERung – vorsätzlich – das Land zerstört (wirtschaftlich und finanziell) und auch vor vielen Morden nicht zurückschreckt!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*