Macron mit lodernder Fackel am Nahost Pulverfass

Macron mit lodernder Fackel am Nahost PulverfassMacronesien: Der kleine Möchtergern kommt jetzt ganz groß raus und darf seit neuerem ebenfalls nach Belieben und ungestraft Völkerrecht brechen und Kriegsverbrechen begehen. Dazu scheint der Donald Trump ihn ermuntert zu haben bzw. in den Kreis der Erlauchten aufgenommen zu haben. Speziell geht es um französische Soldaten, die in Nord-Syrien auftauchen. Wie es aussieht, haben sich die willigen Waffenbrüder vorgenommen, die Kurden nicht nur gegen den IS zu verheizen. Dasselbe Spiel will man nach Möglichkeit gegen Baschar al-Assad wiederholen und dazu die Kurden in der vordersten Frontlinie positionieren.

Sicher, illegale Sachen macht natürlich nur Russland. Und wenn die USA irgendwo in der Welt unterwegs sind und Leute umbringen, dann selbstverständlich nur im Rahmen irgendwelcher Befreiungen oder Demokratisierungswellen. Genau daran will der kleine Macron jetzt partout teilhaben. Als Neo-Napoleon hat er natürlich ein Anrecht darauf. Ganz abgesehen davon hat Frankreich die A-Bombe, was automatisch für derlei Aktionen qualifiziert. Jedenfalls soweit man darüber hinaus dem richtigen Lager angehört.

An dieser Stelle wird darüber berichtet, dass französische Soldaten sich auf den illegalen US-Basen in Nord-Syrien einquartieren: French army reaches US base in Syria to assist the Kurds against Assad [Newscast Pratyaksha]. Das amüsiert den nördlichen Nachbarn und Neu-Despoten in der Region, den Recep Tayyip Erdoğan, Macron mit lodernder Fackel am Nahost Pulverfassüberhaupt nicht. Aus seiner Sicht sind die Kurden sowieso alles Terroristen und gehören gleich erschossen. Auf lange Sicht wird das auch so kommen. Aber die USA, Frankreich und Großbritannien haben sich vorgenommen, den unabwendbaren Tod der Kurden noch ordentlich für eigenen Zwecke nutzbar zu machen. Es ist doch schön, wenn man immer wieder nützliche Idioten für die Drecksarbeit findet.

Sportart: Kurden verheizen

Alles in allem eine überaus unschöne Situation. Zumal die zuletzt erwähnten Protagonisten eigene Vorstellungen von einem Frieden in Syrien haben. Das geht in keiner Weise mit den Ideen und Wünschen der Syrer zusammen. Aber wir haben ja nicht das erste Mal gelernt, dass es darauf gar nicht ankommt. Nach aktueller Einschätzung wäre wohl auch die Aufteilung Syriens noch in Reichweite, ließe man den zuvor Erwähnten, in Verbindung mit Israel freie Hand. Allerdings würde sich auch der Erdogan ganz gerne noch ein Filetstück aus syrischen Fleischbrocken heruastrennen wollen. In einem sind sich alle bezüglich der Kurden einig. Entweder man schlachtet sie direkt, was der Erdogan macht, oder aber man schickt sie an die Front gegen Baschar al-Assad, um dasselbe zu erreichen.

Die Situation in Syrien wird nicht besser. Unseren Medien scheint es unangenehm zu sein über die illegalen Militärpräsenzen in Nord-Syrien zu berichten. Die BRD macht bereits seit längerem indirekt mit. Durch den völkerrechtswidrigen Einsatz bei der Luft-Aufklärung, beteiligt es sich nicht das erste Mal an einem Kriegsverbrechen. Etwas umfangreicher war die Bananenrepublik Deutschland bereits auf dem Balkan engagiert, was in der Nachschau bereits offiziell als Völkerrechtsbruch anerkannt ist. Insoweit ist die BRD auf dem besten Wege sich in die Reihe der Völker Rechtsbrecher und Kriegsverbrecher wieder nahtlos einzureihen. Dafür müssen wir jetzt nur noch ein wenig mehr für die Rüstung ausgeben, was unter der Flinten-Uschi ja bereits längst in der Mache ist. Wünschen wir dem Neo-Napoleon aus Frankreich viel Erfolg, auf dass er alle seine künftigen Verbrechen (als humanitäre Einsätze getarnt) ungestraft ausführen kann.

Macron mit lodernder Fackel am Nahost Pulverfass
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1985 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

3 Kommentare

  1. kommt es zum offenen schlagabtausch, wird es hier bürgerkrieg geben in deutschland, fronten haben sich schon gebildet, islam gegen israel und russen, rechte gegen alle……. usw, wenns da eskaliert gehts hier auch los.

    und 2 te ist, wenn der doller jetzt die fliege macht, dann kommt es durch crash nix zu essen auch dazu. zb flüchtlinge bekommen zb harz4 etc, das fällt dann weg, was bleibt ist für die, wieder zu kämpfen, nur diesmal hier auf deutschen besatzungsboden.

    Hoffen wir inständig es beruhigt sich nochmal, das wünsche ich niemanden, es gibt nichts schlimmeres, als nen 8 fronten bürgerkrieg.

    die meisten werden dann zu raubtieren nidrigster art. Töten für ne flasche wasser, vergewaltigung lünchjustize, wird dann extrem heftig, vor allem in städten.

  2. Die Deutschen denken praktisch: „Wozu ein neuer Kanzler ,wenn man die alte noch benutzen kann“? (Alfons in „Alfons & Gäste).Und bei den Franzosen ?

  3. So ist es mit den kleinen Männchen, die haben immer Probleme gesehen zu werden und Anerkennung zu finden. Das Maasmännchen darf man selbstverständlich nicht beleidigen und ich denke, das geht auch gar nicht. Ausländische Staatsmänner darf man neuerdings nach Strich und Faden straffrei durch den Dreck ziehen, wie vom Böhmermännchen praktiziert. Da ist der Macron nicht ausgenommen und da er bei seiner betagten Gespielin wahrscheinlich keinen mehr hoch kriegt, muss er seine Männlichkeit anders beweisen. Ja klar, er hätte sich einen Hummer (Auto) kaufen können, aber das machen ja schon viele. Nein er will seines Amtes angemessen ein paar Farbige abschlachten, also nicht selbst sondern mutig von ganz hinten. Aber wenn er so aus Versehen mal in die Aussenbezirke von Paris fährt, da fängt das Ausland bereits an. Da könnte der sich austoben und beweisen allerdings gibt es dann von den Clans eine auf’s Maul und das braucht der ja noch um tapfer für den Krieg anzuheizen.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Macron mit lodernder Fackel am Nahost Pulverfass…! – Willkommen bei Systemleaks auf WordPress – Dem Satireblog mit neuesten Hate-News und Fake-Speech (oder so ähnlich…) zur rasant zunehmenden Gedankenzensur durch eine neue GeDaPo
  2. Aktuelles vom 3.5.2018 und: Macron mit lodernder Fackel am Nahost Pulverfass – ondoor
  3. Macron mit lodernder Fackel am Nahost Pulverfass | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere