„Ausländerfrei“ ist böse, „christenfrei“ die Zukunft

„Ausländerfrei“ ist böse, „christenfrei“ die ZukunftDeutsch-Absurdistan: Ist das Selbstverleugungspotential der Europäer und der Deutschen bereits vollends erschöpft oder geht da noch was? Soweit man der Merkel-Junta folgen mag und der von ihr initiierten und strikt verfolgten Einwanderungspolitik, sollte da schon noch einiges möglich sein. Vereint mit dem großen Medienchor wird uns alltäglich suggeriert, dass es nur die rechten Spinner sind, die sich aus völlig irrationalen Gründen gegen die armen „Flüchtlinge“ und sogleich auch gegen die Bestandserhaltungsmigranten wehren. Wer, wenn nicht wir, hat ein so entspanntes Verhältnis zur hier ansässigen wie überflüssigen Religion?

Selbstverständlich wird sich keiner der aufgeklärten Selbstgenozidwilligen gegen besagten Fahrplan auflehnen. Schließlich weiß diese Klientel, dass wir (als Deutsche) ohnehin aussterben werden (Geburtenrückgang wegen zu wenig ficki ficki). Hier sei abermals und wiederholt auf unser Recht auf Selbstgenozid hingewiesen, nur eben nicht selbstbestimmt. In weiser Voraussicht haben offenbar viele unserer Entscheider auf eigene Kinder verzichtet, um sich deren Elend und Untergang nicht mitansehen zu müssen. Nicht wenige Menschen in Deutschland haben diesen Zug verpasst und soviel Weitsicht nicht auf die Kette bekommen. Diese Menschen regen sich nun künstlich darüber auf, nicht in Ruhe aussterben zu dürfen, sondern schon von der Ersatzbevölkerung bedrängt zu werden.

Zu allem Überfluss kommt auch noch das Problem mit der Religion hinzu, mit den Christen. Von den Christen (in Europa) selbst scheint sich niemand daran zu stören, wenn sie als Gruppe auf der Abschussliste stehen. Mal ehrlich, wer nimmt denn hier Religion überhaupt noch ernst? Die wenigen die tatsächlich noch zutiefst gläubig sind, verharren oftmals in der Überzeugung selbst den Jesus mimen zu müssen und sich für die Sünden der Welt ans Kreuz schlagen zu lassen. Das ist allerdings eine Philosophie, die inzwischen sogar von vielen Atheisten nebst Linken und Grünen geteilt wird, also religionsunabhängig. Zumeist ist das mit einem entsprechenden Deutsch- und Selbsthass gepaart und passt damit ideal in die aktuelle politische Landschaft.

Das wiederum scheinen die Christen aus fernen Landen hier nun entsetzt zu erkennen: Christliche Asylanten kehren Deutschland den Rücken. Sie werden hier schlimmer terrorisiert als in Syrien[Michael Mannheimer]. Entweder nehmen die ihren Glauben noch ernst, oder sich selbst. Da die Religionsfreiheit in Europa mehr und mehr mit „Narrenfreiheit“ gleichgesetzt wird, kann man an der zu beobachtenden Entwicklung kaum etwas kritisieren. Wir müssen nur ziemlich dogmatisch den offensichtlichen Vorherrschaftsanspruch des Islam ignorieren und schon tut uns rein gar nichts mehr weh.

Ignoranz ist wesentlicher Baustein unserer Philosophie

„Ausländerfrei“ ist böse, „christenfrei“ die ZukunftWer Georg Orwell und seinen Roman „1984“ kennt, der weiß um die zentrale Bedeutung der Ignoranz für die Menschen. Denn „Ignoranz“ ist „Stärke“ und unsere Gesellschaft ist – folgt man der Führerin Merkel – nie stärker als heute. Von dieser Stärke scheint sich inzwischen sogar der heilige Stuhl leiten zu lassen. Vor lauter Reformeifer leistet selbst der Vatikan der Islamisierung Europas nennenswerten Vorschub. Papst Franziskus übertrifft sogar Merkel: Ihm geht die Umvolkung in Europa nicht schnell genug voran[Conservo]. Das ist für einen aufgeklärten Menschen absolut nachvollziehbar, weil sich die drei großen Religionen ohnehin auf „den einen Gott“ berufen. Genauer noch, den mit den Hörnern und dem Klumpfuß. Wäre es der unaussprechliche GOTT, den die Menschen von Herzen ersehnen, wäre das aktuelle Treiben nicht von so viel Gewalt und Blutvergießen überschattet. Aber dieser Gedanke dürfte für viele jetzt zu anstrengend sein.

Um den Menschen hierzulande die Angst vor einem „christenfreien Europa“ zu nehmen, wird Mutti gemeinsam mit CDU, SPD, Grünen und Linken sogleich wieder die Nazi-Keule auspacken, um all jenen eins drüberzubraten, die sowas ungeheuerliches zu prognostizieren wagen. Ergo müssen wir weiterhin (muttikonform) stark beim Ignorieren bleiben, sonst könnte das Werk misslingen. Selbst wenn es genügend Leute gibt, so wie hier (Henrik M. Broder), die ernsthaft davon ausgehen, dass es einen Islam nur mit Islamisierung geben kann. Aber wenn wir selbst beim Ignorieren der Geschichtsbücher und der täglichen Ereignisse noch standhafter bleiben, können wir tatsächlich irgendwann auf ein christenfreies Europa zurückblicken (aus dem Himmel) und uns sagen: „woher hätten wir das denn wissen sollen?”

Das alles ist eigentlich nur eine Frage des Tempos. An der Multi-Kulti Gesellschaft geht auf ganz lange Sicht so oder so kein Weg vorbei. Dazu ist der Planet inzwischen viel zu klein geworden. Mit etwas Verlangsamung, Entschlossenheit und etwas mehr Hirnschmalz ließen sich aber die negativen Folgen der hier bereits stattfindenden Wiedervereinigung von Staat und Religion unter dem Banner des Islam vermeiden. Aber wen interessiert das jetzt noch? Alle wollen schnell in den Himmel … die einen zu ihrer 72-jährigen Jungfrau und die anderen, um endlich Ruhe vor dem hiesigen Tumult zu finden.

„Ausländerfrei“ ist böse, „christenfrei“ die Zukunft
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1878 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

7 Kommentare

  1. Als Hitlers Endsieg nicht so ganz klappte, hatte er merkwürdigerweise immer noch etliche Anhänger. Merkel sagte ja auch „wir schaffen das“ und hat trotz der per Medien verleugneten – aber offensichtlichen – Wirklichkeit noch 33 % ihrer Untertanen hinter sich.

    Der Tanz um das goldene Kalb ist im vollen Gang. Weshalb auch einem anderen Gott huldigen? Schon Epikur sagte:

    Will Gott das Übel verkindern, aber kann es nicht?
    Ist er dann allmächtig?
    Ist er dazu fähig aber tut es nicht?
    Ist er dann böswillig?
    Ist er dazu fähig und willig?
    Woher kommt dann alles Übel?
    Ist er dazu werder befähigt noch willig?
    Warum nennen wir ihn dann Gott?

    (hoffentlich richtig übersetzt von http://polpro.de/cartoons.php#epikur)

  2. „[…] Das alles ist eigentlich nur eine Frage des Tempos. An der Multi-Kulti Gesellschaft geht auf ganz lange Sicht so oder so kein Weg vorbei. Dazu ist der Planet inzwischen viel zu klein geworden. […]“

    Wäre das so? Alles nur eine Frage des Tempos? Ich denke nicht! Ich denke viel eher – und das ist leider auch notwendig – dass sich viele Gestalten aus der Evolution „verabschieden“ müssen und das sollten dann nicht gerade intelligente Menschen sein!

    Es gibt überhaupt keinen Grund – von Einzelfällen abgesehen – sich mit überwiegend dummen Menschen, zu vermischen. Was hier gerade los ist – der explosionsartige Anstieg von Straftaten auf sexueller Ebene – zeugt jedenfalls nicht davon, dass dies jemals freiwillig geschehen wird. Das ist auch keine Frage des Tempos, sondern vielmehr eine Frage des Verstandes UND auch der „Ästhetik“!

  3. Die Araber brachten den dumpfen Germanen ab ca. 700 n. Chr. bis ins frühe Mittelalter mal Kultur bei. Das ging von Südspanien, Süditalien aus. Juden, Christen, Moslems befruchteten sich gegenseitig. Dann kam mit dem Katholiken Phillip II die Conquista und machte diesen Frieden kaputt. Religion als Ideologische Regierungsform taugt nichts. Sie wird heute benutzt im Interesse der Imperialen Mächte US/UK. Die haben einen Plan seit Ende 1945 und unverändert bestätigt seit 1990. 1990 mit dem Zerfall der Sowjetunion, schlossen sich die Balten, Polen usw. der EU und der Verbrecherorganisation Nato an, die stehen damit auf der falschen Seite jetzt, werden mit untergehen. Die Deutschen waren zu keiner Zeit beliebt bei den Angloamerikanern, man hat nun die Chance sie auszurotten auch ohne religiöse Ideologie. Wenn sich die Leute mehr für Geschichte interessieren würden, mehr nachdenken, dann dürfte klar sein, dass mit dem Plan Europa vor allem die Deutschen ausgerottet werden sollen. Also nicht streiten, die kurze Zeit bis dahin noch gut in Frieden leben. Imperialisten schrecken vor Nichts zurück, Religion, Menschenrechte benutzen sie als Fassade für die Dummen, für die, die nicht selber denken und ihren Horizont erweitern.
    https://www.globalresearch.ca/last-uns-die-sowjet-union-von-der-landkarte-tilgen-204-atombomben-gegen-grose-stadte-us-atomangriff-gegen-die-udssr-vor-dem-ende-des-zweiten-weltkriegs-geplant/5617574
    Es gibt modernisierte kleine US-Atombomben, die darauf warten, sie lagern völkerrechtswidrig in Büchel/DE.

    • Äh, welche „Kultur“ soll das jetzt gewesen sein? Ein frommer Wunsch! Die muslimischen Raub-, Mord-, Vergewaltigungs- und Plünderungszüge haben keine Kultur gebracht! Die Eroberungen Süditaliens und Spaniens waren KEINE Bereicherung, auch wenn das immer wieder – und völlig falsch – kolportiert wird. „Befruchtet“ haben wohl die Muslime und das meistens nicht freiwillig. xD Die Mähr von „Al Andalus“ ist nicht aufrechtzuerhalten.

      Dazu gibt es viele bemerkenswerte Artikel, die mit einem – völlig verklärten und komplett falschen – Weltbild aufräumen, so lautete ein Artikel der Weltwoche (35/05) „Das Land, wo Blut und Honig floss“: https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2005-35/artikel/das-land-wo-blut-und-honig-floss-die-weltwoche-ausgabe-352005.html

      Es handelt sich um den Coudenhove-Kallergi-Plan und bei dem geht es nicht explizit um die Vernichtung der Deutschen, sondern um die Vernichtung der weißen Rasse ganz generell. In Deutschland wütet lediglich eine besonders skrupellose Erfüllungsgehilfin.

      Streiten? Dann sollte der Streit mit den tatsächlichen Tätern geführt werden, die Christen und Muslime vorsätzlich aufeinanderhetzen, um daraus Profit zu schlagen!

      Was eklatante Verletzungen des Völkerrechts angeht, so stehen ja Israel und die VSA – der Westen allgemein – an vorderster Stelle! Afghanistan, Irak, Libyen, Syrien, Iran, Nordkorea usw., überall wird geplündert und das im Namen einer „Freiheit“, die in Wahrheit die „Freiheit“ einer kleinen und besonders üblen Minderheit ist.

  4. Der großen Mutter des deutschen Verderbens wurde gesteckt, dass sie weg soll. Dabei ist es doch das deutsche Schlachtvieh das weg soll zugunsten der ausgemergelten nordafrikanischen und asiatischen Stimmviehrasse.
    Die letzte Führerin des Kapitalismus ist in die Ecke gedrängt mit seinen Überproduktionskrisen, also nicht mit ihren (vielleicht bezogen auf den Toilettengang). Das hat schon der Marx gesagt und hätte Mutti im Unterricht nicht immer nur Papierkügelchen auf die Jungs geworfen, wüsste sie das. Also das mit den Papierkügelchen und der Schule war leider umsonst und ansonsten ist der Schaltvorgang von Muttis Synapsen genauso eingeschränkt, wie bei den Grünen.
    Im Kapitalismus muss es regelmäßig Krieg oder Zusammenbruch geben, da helfen Muttis Beschäftingungsprogramme wie Energiewende, Asyllantenversorgung oder Dieselnachrüstung eben auch nicht viel. Ein Krieg gegen Russland wäre genau das Richtige wenn das nicht so riskant für Muttis Herrlichkeit wäre, also nicht für das Gesockse. Putin kennt Muttis Gedankenwelt und hat gleich mal sein neuestes Arsenal präsentiert.
    Man könnte natürlich auch die Zinsen erhöhen, aber das hätte eine ähnliche Wirkung wie bei einem islamischen Selbstmordattentäter.
    Nun hockt die Mutti im Führerhauptquartier und macht sich Sorgen um sich selber und wie sie viele Deutschen möglichst mit in den Abgrund reißen kann.
    Mittlerweile werden die Reste der deutschen Industrielandschaft von chinesischen Firmen gefleddert und die Stahlindustrie danach der Maschinenbau stehen wie durch die künstliche Krise der Autoindustrie vor dem Aus.
    Dann können die grünen Blumenkinder die heile deutsche Welt ausrufen. Mittlerweile sind das aber alte verwelkte kriegslüstene Schrapnellen geworden, die ebenso alles mit ihrer kranken Gedankenwelt ins Verderben reissen wollen. Aber so ist die natürliche Reaktion von alten kinderlosen Weibern, die ausser ihrer Atritis nur noch Haß auf die Menschen verspüren, die alle sicher Schuld an ihrem eigenen Dilemma sind.

    • Merkel kann nichts und tut nichts.
      Langsam merkt es jeder.
      Sie konnte auch nie was.
      Sonst hätte sie ja nicht mit erhöhter MWSt von 19 % ihrem Tross das herum-regieren erleichtert.

      Irgendwie scheint es mir einen Zusammenhang, eine Abhängigkeit, zu geben, zwischen dem MWSt-satz und der Unfähigkeit von Regierungen. Je höher dieser Satz ist, desto unfähiger können die Umverteiler sein, desto bequemer ist deren Leben, desto weniger verantwortlich müssen sie handeln. Mit 19 % erreicht das Merkel-Regime Spitzenwerte. Weshalb die Menschheit überhaupt ohne MWSt so lange überlebte, ist mir ein Rä#tsel. Wo die Notwendigkeit oder Rechtfertigung dieser und vieler anderer Steuern ist, übrigends auch.

      Natürlich muß sich der Merkel-Clan gegen solche Fragen schützen. Denn wenn dessen Unfähigkeit allgemein erkannt wird, hat er ja am meisten zu verlieren.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.