Flache Erde: das perfide US-Militärgeheimnis

Flache Erde: das perfide US-MilitärgeheimnisBad Ballerburg: Jeder Mensch, der mit einem etwas flacheren Intellekt gesegnet ist, sieht sofort ein, dass die Erde eine Scheibe sein muss. Nicht grundlos verbrannte die Kirche schon im Mittelalter entsprechende Leugner der flachen Erde auf dem Scheiterhaufen. Um der Welt damit unfehlbar anzuzeigen, dass gerade solche Leute, mit kugelartigen Vorstellungen von der Erde, mit ihren Ansichten einfach zum Scheitern verurteilt sind. Wäre die Erde tatsächlich eine Kugel, sowie es uns immer wieder diese bösen Buben von der NASA bis zum Grundschullehrer weismachen wollen, könnten ja die ganzen Thesen zur flachen Erde gar nicht richtig sein!

Es ist schlichtweg ausweglos, gegenteiliges auch nur einem einzigen Menschen von der betroffenen Klientel zu vermitteln. Das hat schon mal der Herr Léon Foucault versucht, konnte aber dennoch die heutige flache Erde nicht verhindern. Infolgedessen sind wir sehr gut beraten, besser den offensichtlichen Beweisen Theorien für die flache Erde zu folgen. Das ist aber wie üblich, natürlich nur eine halbe Wahrheit. Cui bono (wem nützt es)? Das ist die bange Frage und die werden wir hier und heute zielsicher beantworten. Nachdem wir bereits die NASA als eine der Haupt-Verschwörungsquellen mit ihren auf “rund” manipulierten Bildern von der Erde ausfindig gemacht haben, blicken wir ergänzend etwas angestrengter auf das US Militär. Es gibt gute Gründe, gerade dieser üblen Brut nicht über den Weg zu trauen. Warum also wird uns von denen das Geheimnis der flachen Erde vorenthalten?

Die Antwort dazu haben die “Flat-Heads” längst schon selbst publiziert, wir müssen sie nur endlich mal zur Kenntnis nehmen. Zu diesem Zweck zitieren wir aus den einschlägigen Flach-Erd-Kult-Schriften:

Flache Erde: das perfide US-MilitärgeheimnisDie Arktis befindet sich im Zentrum und die Antarktis ist ein Kontinent, der eine ringförmige Begrenzung aus einer ca. 50 Meter hohen Eiswand bildet; die NASA und das Militär bewachen diese Mauer, um uns daran zu hindern, hinüber zu klettern und über den Rand der Erde zu fallen.

Wir wissen sogar noch mehr. Wer die beigefügte Landkarte der flachen Erde etwas intensiver studiert, der kann an der Außenkante auch einen kleinen, unscheinbaren schwarzen Rand feststellen. Dieser Rand stammt noch aus der Zeit des römischen Reiches, als man dort Holzpalisaden verrammte, damit die Eisfront nicht unkontrolliert ins All stürzt. Selbst bei den Römern war das also schon ein gut gehütetes Staatsgeheimnis mit dem Eiswall an der Antarktisfront. Schutz, Pflege und Totalerneuerung dieses Walls hat inzwischen das US Militär übernommen nebst der inzwischen von ihr nachinstallierten Ablassventile. Natürlich nicht gerade aus purer Nächstenliebe, sondern aus rein militärstrategischen Erwägungen heraus.

Wie wir aus UN-zuverlässiger Quelle gar nicht wissen wollen, will das US-Militär mittels Haarp- und Niederfrequenzwellen die komplette Antarktis abschmelzen und damit den Eiswall kontrolliert vernichten. Sie lässt sich das Vorhaben aktuell von der Weltbevölkerung im Rahmen des Klimawandels über den CO2-Zertifikatehandel bezahlen. So kommt sie auch schneller an die Rohstoffe der Antarktis heran. Damit ist endgültig belegt, dass der Klimawandel überwiegend menschengemacht ist. Die Sonne hat damit wenig zu tun, weil die für das Erdklima einfach viel zu weit weg ist und damit völlig bedeutungslos. Letztendlich ist also die Kugel-Erde nichts weiter als eine riesengroße Kriegslist der US-Amerikaner. Ist der begrenzende Eispanzer erst einmal weg, kann das US Militär am Rande der Schildkröte die Palisaden beliebig öffnen und so kontrolliert das Meerwasser ins All entweichen lassen.

Die Verheimlichung der flachen Erde ist kriegsbedingt

Das hat natürlich einen guten Grund, dazu genügt der Blick auf den Feind, der übrigens, wie hier dargelegt noch eine ganz andere Meinung vertritt.  Ein Krieg gegen Russland ist sonst kaum zu gewinnen. Per Flugzeug brauchen die Amis in diesen Riesenkontinent gar nicht einfallen. Das würden die Russen im Handumdrehen mit ihrer hervorragenden Flugabwehr vereiteln. Die Amis müssen die Meere trockenlegen, um dann massenhaft mit ihren Panzerfahrzeugen trockenen Fußes nach Russland vorstoßen zu können. Einzig für den Tag des Endsiegs wird dieses Geheimnis gehütet, hier hingegen wird schon wieder daran gerüttelt. Spätestens wenn also das Meer gänzlich verschwindet, ist das kein Anzeichen für einen bevorstehenden Tsunami, sondern dafür, dass die Amerikaner endgültig den Stöpsel in der Antarktis gezogen haben. An dem Tag können wir wissen, dass sie auf dem frisch trockengelegten, neuen Landweg gegen Russland ziehen.

Wir bedauern zutiefst diesen Bericht bereits heute bringen zu müssen, während der kreisende Weihnachtsmann bereits über Washington abgeschossen wurde. Geplant war diese Enthüllung eigentlich erst für den 1. April 2018, also nur wenige Tage nach dem Äquinoktium, ab dem wieder die Sommerseite der Sonne übers Firmament geschleift wird. Der bereits erkennbare Verlauf der Eskalation gebietet es, diesen überlebenswichtigen Bericht bereits heute zu publizieren. Vornehmlich, um die üblen Machenschaften des US-Militärs endgültig aufzudecken.

Unterdessen rätselt die “Flache Erde Gemeinde” noch immer warum bestimmte Fluggesellschaften die Entfernung von Australien nach Südafrika mit rund 10.500 km[Luftlinie] angeben. In Wahrheit müssten es ja rund 30.000 km sein. Wir schließen messerscharf daraus, dass die verlinkte Seite Bestandteil des groß angelegten Betrugssystem einer “Kugel-Erde” ist. Die größten Widersacher der Flach-Erdler sind nicht, wie zu erwarten, die vielen ignoranten Menschen die auf diesem Planeten herumlaufen. Nein, es sind die Hohle-Erd’ler, die sich nunmehr endgültig um den Inhalt der Murmel betrogen sehen.

Flache Erde: das perfide US-Militärgeheimnis
15 Stimmen, 4.73 durchschnittliche Bewertung (94% Ergebnis)
Über WiKa 1740 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

23 Kommentare

  1. Natürlich ist die Erde eine flache Scheibe! Wer sollte daran zweifeln? Das Dumme ist nur, dass genau in der Mitte der flachen Scheibe und auf beiden Seiten je ein Gebirge steht, dessen Höhe fast dem Radius der Erdscheibe entspricht (aber nur fast, und das wird sehr wichtig!). Am Rest ist nämlich Newton schuld mit seiner blöden Gravitation, weil sich nun das herumliegende Wasser so verteilt, als würde eine imaginäre Kugelform vorliegen, die etwas abgeplattet ist, weil die beiden o.g. Gebirge eben nicht ganz den Radius der Erdscheibe erreichten.

    Ich verstehe nicht, wie man diese einfache und logische Beziehung nicht erkennen will und vehement abstreiten will!

  2. Lasst uns, um den Weihnachtsfrieden zu wahren, auf einen Kompromiss einigen:

    DIE ERDE IST EIN WÜRFEL!

    So haben wir schnell eine goldene Mitte gefunden. Sie versöhnt das Kugel-Lager durch die räumliche Tiefe. Und die flat-earth-Fraktion hat gleich 6 flache Scheiben. Also, ich finde, da ist uns doch die dreidimensionale Quadratur des Kreises gelungen.

    Alles im Niedergang, man
    Markus (https://der-5-minuten-blog.de)

    • Die Erde soll in Wahrheit die Form einer Kartoffel haben, ungefähr in der Mitte hat sie eine Einbuchtung, das ist von den Militärs ein begehrter, stark belagerter Platz, nämlich Djibuti am Horn von Afrika.

  3. Ob hiesige Vertreter und Propagandisten dieser, meines Erachtens, völlig absurden Ideologie, wie, bspw, “Markus Möller”, “Cae Sar Deutsch”, “Astro Toni”, “die Zuversicht” oder der Betreiber von yoice.net2 und seine diesbezüglichen Maulhuren, “Stofftedy” und “Cassandra”, um nur einige zu nennen, den Mut haben diesen Artikel zu kommentieren, bleibt abzuwarten.

    • Ach ihr liebsamen verweigerer der Wahrheit. Warum ist es zu Schwer sein eigenes, Lichtloses dasein, in irgend einer Form von’ ja ich will die Lüge nicht ertragen’ dazustellen!? Sie sind etwa so gut bezahlt vom Ministerium oder Mann hat ihnen tierisch das Arschloch ausgeleckt! Nein. Er hat nicht gesagt halt die Schnauze! Er hat eine Peitsche genommen und Dir in die Fresse gehauen! So etwas hat Mann mit dir gemacht! Unfassbar diese dämlichkeit zu besitzen um diesen Lieben Leuten etwas andichten zu wollen! Schämen sie sich! Sie Dumme Sau Sie!

    • Sehr geschätzter Herr Ungerer –

      zunächst bedanken wir uns für Ihr aufrichtiges Interesse an unserer Arbeit und wünschen Ihnen ein erfolgreiches neues Jahr, verbunden mit der Hoffnung, daß Sie auch weiterhin (insbes. unter Berücksichtigung Ihrer zeitaufwändigen Arbeit und mit Hilfe von entsprechenden Unterstüzungszuwendungen Ihrer Leser) Ihre durchaus informative Netzseite fortbetreiben können.

      Wir möchten a. d. Stelle jedoch nicht vordergründig den mit Ihrem Kommentar in Verbindung stehenden Artikel selbst kommentieren, sondern gern auf Ihre interessanten Einlassungen wie folgt eingehen:

      Die sog. “moderne Wissenschaft” sagt (leider), daß Sie ein “moderner Affe” seien (s. Evolutionstheorie), der auf einer “Wasser/Landkugel“ klebt (s. Gravitationstheorie), die mit einem immensen Höllentempo durchs Universum geschleudert wird (#heliozentrische Bibel), geschleudert durch ein Weltall, was dereinst aus einem Staubkorn entstanden sein soll (s. Urknall-Theorie).

      Wenn Sie nun also glauben zu wissen, daß diese “Verbrechen an der Vernunft”, auf wissenschaftlichen, oder empirischen Beweisen beruhen, sollten Sie bitte auch wissen, daß Sie (lediglich) g l a u b e n …

      Aber in Ihrem Fall (und nicht zuletzt in gebührender Hochachtung ggü. dem wahrlich weltoffenen und erfolgreichen Verfasser dieses Artikels) sowie im gebührenden Respekt allen grundehrlichen Wahrheitsfindern gegenüber (die sich hier ehrenhaft verbünden), möchten wir der “modernen Wissenschaft” überhaupt nicht widersprechen:

      Sie alle scheinen Affen zu sein, die auf einer imaginären Kugel (k)leben, die durch das sog. Weltall rast, mit der (Ihnen gern zugebilligten und offenbar unumstößlichen Selbsterkenntnis), daß Sie das Resultat eines Staubkorns sind. Jedoch mit dem wahrscheinlichen Ausblick, daß es keinen nennenswerten Fortschritt verheißt, Ihre Ideologie hier weiter zu beleuchten. Gemeint ist hier eine / bzw. Ihre Ideenvorstellung, welche offenbar (mit entsprechenden Ansichts-Verfechtern) in einer Art Steigbügelhalter-Korrelation mit den Leuten zusammenzuhängen scheint, welche bislang (noch) nicht gelernt haben, den eigenen Verstand zu (be)nutzen.

      Zum besseren Verständnis soll hier der (schul)wissenschaftlich vollumfänglich akzeptierte und – sicherlich auch Ihnen – wohlbekannte Herr I. Newton bemüht / bzw. zitiert werden:

      In einem Brief an Dr. Bentley am 25. Februar 1692 schrieb Newton: “[…] daß ein entfernter Körper auf einen anderen durch ein Vakuum ohne die Zwischenschaltung von etwas Anderem einwirken könnte, stellt für mich eine derartig große Absurdität dar, daß ich glaube: niemand, der in philosophischen Belangen über eine entsprechende Denkfähigkeit verfügt, wird je darauf hineinfallen.“

      Bislang sind jedoch viele auf diese “große Absurdität“ hereingefallen. Solche Menschen haben daher – laut Newton – “keine entsprechende Denkfähigkeit“ in philosophischen Belangen.

      Wir – die Mitwirkenden des von Ihnen im Kommentar angesprochenen YouTube-Kanals “yoicenet2” und insbes. die daran beteiligten “Maulhuren” – sind froh, daß Isaac Newton in diesem Punkt mit uns einer Meinung zu sein scheint.

      Sich mit “Globalisten” konstruktiv zu verständigen – die über die Schwelle der Leichtgläubigkeit gegangen sind – ist, wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut man Schach spielt, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen.

      Wenn Sie nun also hier über die “Huren” sprechen, dann sollten Sie mutig einen Blick in den Spiegel riskieren. Dort werden Sie (die Fähigkeit hinsichtl. genügend realistischer Selbsteinschätzung vorausgesetzt / unterstellt) ggfs. durchaus eine Hure sehen…
      Und vielleicht sogar eine kleine (spendenabhängige?) Systemhure, die sich zu einem billigen Abziehbild seiner/ihrer selbst entwickelt hat und voller Stolz (im übertragenen Sinne) verkündet: “Ich bin eine moderne Affe”…

      Sollten Sie sich dann evtl. irgendwann wundern, wieso Sie von einem System gnadenlos abgezockt werden, dann hat das alles seine Richtigkeit. Empfohlen sei hier – einfach nochmals vor den Spiegel stellen und wiederholen: “ich bin ein gehirngewaschener Steuersklaven-Affe und habe es nicht anderes verdient, als gnadenlos abgezockt zu werden und werde alle 4 Jahre das erfundene Wahlzettelregime bestätigen.

      Weiterhin wünschen wir Ihnen alles erdenklich Gute sowie viel Spaß mit dem einen, oder anderen Auswuchs Ihrer interessanten, innovativen Phantasien. Wir würden selbstverständlich auch Freunden dieses hochinformative Portal sowie Ihre interessante, aufklärerische Netzseite [wunderhaft.blogspot.de] weiterempfehlen.

      • Hmm … was war jetzt außer dem Verweis auf Newtons Meinung der fachliche Teil an dem Kommentar? Dass auch die sogenannte Wissenschaft auf “Glauben“ basiert ist doch nichts neues. Ohne einen Glauben, eine Hypothese, braucht man ja gar nicht erst antreten. Danach kann man dann Argumente sammeln und sich eine Meinung bilden, bzw. seinen Glauben vertiefen. Wer sich dabei auf einen reinen Affenzirkus reduzieren möchte, kann das sicherlich gerne tun, ist aber der Sache weniger dienlich und bringt auch die Gemeinschaft in ihrer “Wahrheitsfindung” nicht nennenswert voran.

      • Seine Hochwohlgeboren Jan Karl-Heinz Bihy,

        recht herzlichen dank für die ausführliche Antwort und die Art “wissenschaftlicher Beweisführung”, die sich “Flacherdler” anscheinend generell zu eigen machen, wenn auch nur selten in solch ausgesprochen distinguierter Form. Quod erat demonstrandum.

        Bei so viel demütiger Anteilnahme, wäre schon eine nachvollziehbare Erklärung für die im Artikel erwähnten, regelmäßig stattfindenden Direktflüge zwischen Australien und Südafrika oder Südamerika von Propagandisten der Theorie der Flachen Erde, wie Euch, tatsächlich zu viel verlangt.

        Mit ganz untertänigsten Grüßen

        Andreas Ungerer

        Anm: Ich nehme an dieser unsachlichen Form der persönlichen Auseinandersetzung, besonders im Kommentarbereich der Seiten von Kollegen, nicht mehr teil!

  4. Die Erde ist eine Höhle, in der alle mit dem Rücken zum Eingang sitzen, stehen, liegen und das Schattenspiel der Herrschenden für die Wirklichkeit halten. Jedenfalls hat Platon das so gesehen – oder war es nur sein Schatten?

    • Genau! Das entspricht der Hohlwelttheorie.
      Der Beweis ist ganz einfach. Er wird nur im Alltag leicht übersehen:
      Schaut einmal auf Eure Schuhsohlen!
      Alle sind nach oben gebogen!

  5. oder so
    http://www.jesus-christus-erloesungsweg-zum-ewigen-leben.de/die-flache-erde-verschwoerung-pdf.php

    nun schaut man sich so die uno karte an, ist ne scheibe, aber als kugel wäre das so auch nicht dastellbar, wäre die südkugel unsichtbar verdeckt das ist kein beweiß

    Aber wir haben da so etwas wie, ahh ja (wie kommt das), am cap der guten hoffnung wo pazifik auf atlantik triff, über 12m wasser höhenunterschied, könnt ihr nachschauen das ist ein faktum……..

    weiter würde sich jetzt die erde um die eigne achse drehen, winkel egal, wären das oberflächenumfang 32000km/24 gut schallgeschwindigkeit, wie kann uns dann bei einem düsenjäger noch der überschallknall erreichen wenn er weg fliegt mit der erdroutatoin, der schall dürfte uns gar nicht mehr erreichen, fazit die erde dreht sich nicht so schnell, das wäre so bewiesen,

    wäre jetzt die erde ne kugel, so hat diese am äquartor die größte routations geschwindigkeit und an der dreh achse fast keine……, die eskimos dürfen ruhig dicker werden brauchen mehr schwerkraft und die äquartorianer sind fliegengroß damit die routationgeschwindigkeit sie nicht sonste wo hin katapultiert……., weiß nicht ob das jemand so versteht, der umfang einer kugel nimmt natürlich ab zur drehachse hin, somit wird auch die routationgeschwindigkeit immer kleiner zur drehachse hin. Wasser würde da gar nicht mitspielen………

    Eine 100% flache scheibe ist die erde nicht, aber ne kugel definitive auch nicht. Würfel ist nett *g*

    Ihr kennt alle nen Lautsprecher magneten, wäre der equartor ein solcher, hätten wir so nord und südpol wie es ist, sind es aber 2 in wirklichkeit einer unter uns einer über uns wäre es auch so, das energieschild ist ja so aufgebaut, deswegen explodieren bomben in die breite können nicht höher, aus einer eigentlich kugelexplosion wird eine Pilzexplosion, je stärker desto breiter der pilz. Das beweist die verschedenen energieschichten um unseren lebensraum, wodurch werden diese aufgebaut, nur durch nen großen magneten, nicht so wirklich……..

  6. zur hohlwelt theorie….

    nun, nehmen wir an, wir leben innen und werden durch die fliehkraft an die wand gedrückt, stimmt macht sinn, aber es kann keine kugel sein, dann wäre die schwerkraft unterschiedlich stark

    aber muss dreh-zentrum(gyriskopischen mittelpunkt) geben, da ist keine schwerkraft, weil sich alle kräfte aufheben , dann wäre der weltraum in wirklichkeit sehrrrr klein

  7. und zuguter letzt, noch diese aufgabe dazu, mit einem langwellensender kommt man ohne probleme bis australien, mit mikrowellen nicht da braucht man alle paar km masten, das hochwingende wird schnell von der hintergrundenergieströmung neutralisiert

    Senden durch einen routierenden eisenkern der erde, mit einer langwelle khz bereicht, nicht wirklich, aber warum geht das……..

    • Das man “mit einem Langwellensender problemlos bis nach Australien kommt”, widerspricht der Wirklichkeit, wenn Du damit meinst, daß in Europa ausgestrahlte Langwellen jederzeit Australien erreichen, da dies nur unter äußerst günstigen Bedingungen der Fall ist, es sei denn Du kannst Deine Behauptung allgemein nachvollziehbar beweisen.

      Leider übernehmen viele Kritiker des heliozentrischen Weltbilds solche und andere einfach zu widerlegende Behauptungen, ohne je selbst zu recherchiert oder sich mit der Materie eingehend befaßt zu haben, und das ist, was ich an vielen so genannten “Flacherdlern” kritisiere. Daß die Wissenschaft gekauft oder zumindest nicht frei ist, daß also daß nur gelehrt wird, was gelehrt werden darf, sollte vielen bekannt sein, aber mit absurden Behauptungen läßt sich dieser Umstand gewiß weder aufdecken noch ändern.

      Und fühle Dich bitte nicht angegriffen, denn das ist und war noch nie meine Absicht, seit ich angefangen habe mich mit der Thematik “Flache Erde” und deren Protagonisten zu beschäftigen.

  8. intweder seid ihr alle verblödet oder wollt alle verarschen,denn wenn es ein spass sein soll,möchte ich wissen wo der liegt.den müsst ihr gut versteckt haben ihr schwachsinnigen.und dass die erde eine kugel ist istja inzwischen jedem schwachsinnigem klar ODER ?

  9. US Bürger haben ein Problem, ihnen wurden immer Präsidenten vor die Nase gesetzt, die sie gnadenlos ausplünderten. Eine Clique, wozu auch Clinton gehört, verdient sich mit dem Verkauf von Rüstungsgüter eine goldene Nase. Vor allem Obama war da ganz fleißig in der Bombardierung fremder Länder. Vor diesem Moloch hat bereits der Präsident Eisenhauer gewarnt. Leider nutzen die das gestohle Geld nicht nur zum Morden, sondern unterhalten damit die Medien Konzerne, bei uns Spiegel und Co. genannt.
    Diese Mörderbande hasst den Trump und versucht alles um den wegzubekommen, na ja die Propaganda können wir täglich lesen. Die Rüstungsindustrie kauft auch Regierungen oder Länder oder Umstütze oder Regierungschefs, die Palette ist vielfältig. Bezahlen muss die Show der US Steuerzahler, ist so ähnlich wie unsere Energiewende, allerdings töten die Windräder nur Vögel. Ab und zu wird auch mal das Staatsgold eingesackt, wie in Lybien, Irak oder Ukraine. Aber das Prinzip ist simpel, Tote gegen Geld. Die Angehörigen der Ermordeten finden das manchmal nicht so lustig und schießen zurück oder fliehen zu ihren Feinden. Mutti hat dafür volles Verständnis. Man könnte natürlich auch etwas anderes als Waffen herstellen, aber dann müsste die gesamte Volkswirtschaft umgekrempelt werden es und bringt nicht das richtige Geld. Das wusste schon Marx, aber genutzt hat es auch nichts.

1 Trackback / Pingback

  1. War Adolf Hitler eine Transe?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*