Hilft die Antisemitismus-Keule gegen Viren?

Hilft die Antisemitismus-Keule gegen Viren?Propaganda-Dorf: Wenn die „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.“ (MWGFD) sich zu Wort melden, hat dies in aller Regel etwas mit dem Thema Gesundheit zu tun. Jüngst erschien auf deren Webseite, ein offener Brief von Holocaustüberlebenden und deren Nachfahren. Der offene Brief ist allgemein an die Medien gerichtet, noch spezieller allerdings an die Öffentlich-Restlichen. Dort thematisieren exakt diese Holocaustüberlebenden und deren Nachfahren einen Vorgang, der zwar inzwischen nicht mehr beispiellos ist, aber nichts desto weniger skandalös.

Die zwangsfinanzierten Sender überboten sich einmal mehr in echter “Propaganda”. Diesmal wurde scharf gegen Professor Sucharit Bhakdi geschossen. Es war den Öffentlich-Restlichen sehr wichtig ihn als Antisemiten zu beschuldigen und damit herabzuwürdigen. Das könnte damit zusammenhängen, dass er sich äußerst kritisch zur aktuellen Pandemie-Situation äußert. Er gilt nicht nur als entschiedener Kritiker der aktuellen Maßnahmen, sondern zerlegt fachlich sehr versiert insbesondere die derzeitige Impfpolitik, die er gut begründet für brandgefährlich hält.

Aus dem offenen Brief:

Nachdem uns die erschreckende Meldung erreichte, dass die staatlich finanzierten Medien Professor Sucharit Bhakdi als Antisemiten beschuldigt haben, haben wir uns entschlossen, diesen Brief zu schreiben. Wir stehen hinter Professor Bhakdi, weil er die Wahrheit spricht.

Sie, die Medien, haben das Volk jahrelang belogen, indem Sie falsche Lehren aus dem Holocaust gepredigt haben. Das ist nicht die Lehre aus dem Holocaust, dass Juden nicht getötet oder in Frage gestellt werden dürfen. Kein Mensch darf getötet werden!

Die Lehre aus dem Holocaust ist, dass man nicht zusehen und nicht mitmachen darf, wenn eine Minderheit verfolgt wird. Sie haben den Holocaust für das Gegenteil instrumentalisiert: um den Menschen den Willen zu nehmen, sich gegen Unrecht zu wehren. Und auf diese gottlose Weise haben Sie einen neuen Holocaust vorbereitet und sind dabei, ihn umzusetzen.

Wir warnen ausdrücklich davor, dass sich ein weiterer Holocaust entfaltet, nur größer und raffinierter. Die Brutalität, mit der Sie die Opposition sowohl verbal als auch physisch bekämpfen, verleugnen, verletzen und demütigen, dient dazu, die Wahrheit zu unterdrücken. Zerstörte Existenzen, Wohnungsdurchsuchungen, Berufsverbote, Zwangsanweisungen in die Psychiatrie und Schlimmeres – das könnte die Geschichte aus unserem Leben sein, doch ist das die Realität die wir in Deutschland beobachten.

Wir lassen uns nicht zum Schweigen bringen.

Sachlichkeit ist kein Markenzeichen der Propaganda

Inzwischen gehört es scheinbar zum guten Ton, Menschen, die nicht auf Linie sind, in entsprechender Art und Weise zu malträtieren und nachhaltig zu diskreditieren. An der Stelle ist Bhakdi nicht allein. Nur ist die Universalkeule inzwischen auch ziemlich abgewetzt. Es ist ein hilfloser Versuch mit sach- und fachfremden Anwürfen die fachliche Autorität solcher Menschen zu untergraben. An sich ist dies zwar nicht Aufgabe besagter Medien, sie sind aber stets eilfertig zu Diensten, wenn es darum geht den “Apparat” und damit sich selbst zu verteidigen. Dann gerne auch noch mit unlauteren Mitteln. Den Stein des Anstoßes, ein Interview mit Professor Sucharit Bhakdi. Aus dem klaubten sich besagte Propaganda-Organe gerade mal ein paar passende Schnipsel heraus, um ihr Werk (un)würdig zu untermalen. Das geschah im Juli. Besagtes Interview hatten wir weit vor den Schmähattacken der Medien bereits ab Mai auf dem Blog. „Die Hölle auf Erden“  ist hier zu finden.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!
Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit


Insoweit beantwortet sich die oben aufgeworfenen Frage sicherlich schon fast von allein. Die Antisemitismus-Keule hilft sicher nicht gegen irgendein Virus. Vielmehr befördert es eine unschöne Variante von Hirnfraß bei denjenigen, die sich ihrer zu unbeholfen bedienen.

Gut das es noch aufrechte Menschen in der Krise gibt

Hilft die Antisemitismus-Keule gegen Viren?Umso ermutigender, dass Vereine wie der MWGFD sich dieser Thematik annehmen und nach Kräften gegensteuern. Dabei geht es nicht nur um den Schutz eines Kollegen, es geht mehr noch um die Glaubwürdigkeit der Wissenschaft als solches. Wenn sich schon Holocaustüberlebende und deren Nachfahren gerade nicht von Professor Bhakdi verunglimpft sehen und explizit so einen offenen Brief an die Medien schreiben, wäre das ja zumindest mal ein Ansatz für die Empfänger, über ihr eigens Tun und Treiben nachzudenken.

Vielleicht auch darüber, inwieweit sie sich als staatliche Propaganda-Organe durch die offensichtliche Fehlanwendung der Antisemitismus-Keule nicht nur selbst zu Klops machen, sondern sogleich noch der mentalen Gesundheit ihrer Kundschaft schaden. Angst und Panik schadet im übrigen auch dem Immunsystem. Nur so weit reicht vermutlich das Reflexionsvermügen der Gescholtenen nicht. Der Brief ist in jedem Fall lesens- und bemerkenswert. Und deshalb verlinken wir ihn explizit unterhalb zur Vertiefung.

OFFENER BRIEF: HOLOCAUSTÜBERLEBENDER UND NACHFAHREN AN DIE MEDIEN

Hilft die Antisemitismus-Keule gegen Viren?
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 2915 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

8 Kommentare

  1. Interessant ist, dass der diesjährige “Wahlomat” keine Fragen zu Corona stellt. Dann stellt sich ganz schnell raus, dass die Anwärter auf höchste Staatsämter ausgesprochen ungeeignetes Personal darstellen.

    Die Qualitätsmedien haben mit Professor Sucharit Bhakdi insofern Glück, dass er ein ziemlich schlechter Redner ist. Das ändert nichts an seiner Qualifikation. Der offene Brief ist vollkommen angemessen.

    Die Leute sollten, bevor sie für die nächsten Jahre entmündigt werden, genau nachdenken, wen sie “wählen”. Wer meint, Deutschland würde mit dem Klimageschwurbel die Welt retten, kann natürlich von den “Christen” über die “Liberalen” bis zu den “Sozialisten” die “Nationale Front” bestätigen. Merkel wurde auch 4 Mal (!) bestätigt. Auch ziemlich unfassbar.

    • Ja mein lieber Michael, Corona ist genauso kein “Wahlkampfthema”, wie das Sterben des Mittelstandes, der Selbstmordrate, der steigenden Energiepreise und, und, und. Probleme und Sterben das sind immer die anderen, die im Fernseher, aber niemals die im eigenen Land der viel zu lange hier Lebenden.
      Und wer glaubt, die Pandemie wäre vorbei, glaubt auch daß es eine solche gibt. Was es aber wirklich gibt ist, sind die neuen 2- oder 3-G Regeln, quasi den Rassismus in Reinkultur, gegen den trottelige Menschen auf die Knie gegangen sind und ihn jetzt aber mit Vehemenz einfordern. Ich halte es mit dem G-Regeln wie Heinz Ehrhardt https://youtu.be/Wg8gNoRyFIo.
      Was hatte der Drosten noch gleich gefordert (Drosten ist übrigens ein Dienender in einer älteren Sprache), die Menschen sollen zwei mal geimpft werden und sich dann anstecken. Das hört sich für mich nach dem Tod an. Aber was soll’s, dafür gibt es ja noch das amüsante Marionettentheater zwischen Anonymous und eines Türken, der sich wegen Reichtum ausgeklinkt hat. Es kann auch niemand sagen, dass die Spritzen nicht wirken bei den vielen sogenannten Impfdurchbrüchen.

  2. Es ist gut, dass die Machenschaften der Re-GIER-enden mittlerweile auch in Israel kritisch gesehen werden. Der Zentralrat der Juden mit seinen Organisationen, einschließlich des israelischen Botschafters, machen hier rechtswidrig Stimmung gegen die AfD. Obwohl, bei 13 Millionen im Jahr müsste ich mir vielleicht auch überlegen, auf welche Seite ich mich stelle, denn jeder ist käuflich, es ist nur eine Frage des Preises 🙁 https://journalistenwatch.com/2021/09/14/daniel-pipes-israel/
    Unter den Gegnerrn der AFD ist auch die Jewish Claims Conference, die sich in schon in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckert hat https://www.tagesspiegel.de/politik/jewish-claims-conference-angeblich-ns-verfolgte-erschleichen-entschaedigung/2131614.html

  3. seit Markus B., leider eine Jugend”freund” von mir & schon damals ein Riesen A……ch, Scheff der “tagesschau” ist, hat sich dieses Medium komplett zum Schwarzen Kanal 2.0 gewandelt. Wer einen harmlosen, echten Wissenschaftler wie Bahkdi als Antisemiten denunziert, ist selber ein ganz übler, tatsächlicher Judenhasser! Er relativiert nämlcih den Holocaust & wünscht diesen, nicht nur heimlich, zurück!!! EKELHAFT.

1 Trackback / Pingback

  1. Heute für mich aktuell – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*