Schweden katapultiert Sex in die nächste Dimension

Steck-Holm: Die skandinavischen Nordlichter gelten seit jeher als etwas besonderes in Europa, wenn nicht weltweit. Das Land ist extrem liberal und auch bei der sexuellen Revolution standen die Schweden zumeist ziemlich nackig an vorderster Front. Die Schwedenpornos sind bis heute legendär. Dennoch scheint das Sexualleben der Schweden im Moment total aus dem Ruder zu laufen. Der Schlachtruf #MeToo bedeutet in diesem Fall nicht unbedingt das kollektives Verlangen nach mehr oder unbegrenztem Sex, sondern wohl eher das genaue Gegenteil dessen.

Das wiederum nimmt die schwedische Regierung zum Anlass, weiter gesetzlich regulierend in den Intimbereich seiner Landsleute einzugreifen. Der wohl prominenteste angebliche „Vergewaltiger“ Schwedens ist übrigens Julian Assange. Er trieb es mit einer Schwedin. Die überlegte sich Wochen später, dass der Sex mit ihm so grottenschlecht war, dass sie es doch lieber als Vergewaltigung bezeichnen wollte. Das Ende vom Lied ist bekannt. Gegen Julian Assange wurde wegen Vergewaltigung ermittelt und er sitzt heute noch in einer südamerikanischen Botschaft in London fest. Letzteres allerdings nicht wegen dieses Vorwurfes, sondern inzwischen wegen eines weiteren Haftbefehls aus England.

Vergewaltigung neu definieren

Das schwedische Parlament hat die Vergewaltigung neu definiert. Vornehmlich sind davon die Männer betroffen. Dass Frauen Männer vergewaltigen ist auch dort eher die Ausnahme und bedarf deshalb keiner extraordinären Regulierung. Gemäß dieser Neuregelung, die ab Juli 2018 in Kraft treten soll, sind die Männer gut beraten, sich die Einwilligung zur sexuellen Behandlung ihres weiblichen Gegenübers besser schriftlich geben zu lassen, bevor sie ihre Lustlanze achtlos in der Herzensdame versenken. Hier wird etwas nüchterner darüber berichtet: Selbst bei der eigenen Ehefrau ♦️ Neues Vergewaltigungs-Gesetz: Schweden müssen sich vor Sex Genehmigung einholen[LOCUS]. Demzufolge sind die Herren der Schöpfung bestens beraten sich insbesondere von ihren Ehefrauen einen Freifahrtschein unterschreiben zu lassen. Man(n) weiß ja nie! Um es mit etwas platteren Worten zusammenzufassen: „ohne rechtsgültige Papiere kein Verkehr„. Spötter behaupten inzwischen, dass dieses Gesetz eine dutzendfach sicherere Empfängnisverhütung sei als ein Kondom.

Weitere Schwierigkeitsgrade beim Sex

Dessen ungeachtet wirft dieses Gesetz eine Menge bisher ungestellter Fragen auf. Wie verhält es sich bei homosexuellen Paaren? Brauchen da beide einen Persilschein? Wie will man das beim Gruppensex handhaben, gibt es da eine Unterschriftenliste, auf der alle unterschreiben müssen? In anderen Kommentaren wird bereits dies hier empfohlen: Schweden: Vor jedem Sexakt erst zum Notar – unterschreiben, dass beide einverstanden sind[Jürgen Fritz]. Das kann natürlich auch noch nicht des Rätsels Lösung bedeuten. Vielleicht Sex nur noch unter notarieller Aufsicht oder für einen möglichen Streitfall total gerichtsfest mit der verplombten Kamera videodokumentiert? Sinnvoller erscheint doch, erst nach dem Akt eine entsprechende Bewertung vorzunehmen und es dem Gegenüber in sein Zeugungs-Zeugnis zu schreiben. Da kann man dann auch Bienchen oder Daumen hoch / runter verteilen.

Und gerade da, wo die starke Hand des Gesetzes noch viel mehr vonnöten wäre, da verständigt man sich auf konsortiales Wegsehen: Flüchtlingskriminalität in SchwedenDie Medien schweigen[Deutschlandfunk]. In Schweden werden Straftaten, die im Zusammenhang mit Flüchtlingen stehen, generell verschwiegen, um den inneren Frieden nicht zu gefährden. Wenn man sich jetzt noch vergegenwärtigt, dass sich die Sexualdelikte in Schweden in den letzten fünf Jahren fast verdreifacht haben, dann fragt man sich wie das neue Gesetz an dieser Stelle Linderung bringen soll?

Schweden beamt Sex in die nächste Dimension

Natürlich bleibt diese Frage gewollt unbeantwortet, ob sich die Schweden jetzt kulturell rückwärts entwickeln oder ob die Entwicklung der Kriminalitätstatistik vielleicht doch etwas mit Menschen aus anderen Kulturkreisen zu tun haben könnte. Im Ausblenden solcher Fragestellungen sind die Schweden nach wie vor mustergültig und gelten selbst der EU als absolutes Vorbild. mustergültig. Zur Wahrung des inneren Frieden scheint es ausreichend zu sein, erst einmal die schwedischen Männer mittels Vorverurteilung unter Generalverdacht zu stellen.

Diejenigen, die ohnehin kaum schwedisch sprechen, die interessiert auch dieses neue Gesetz nicht. Denn dort wo die richtig brutalen Vergewaltigungen laufen, wollen die Schweden lieber nicht hinsehen. Hauptsache sie haben bei #MeToo auf hohem Niveau mitgejammert und diesem medialen Elend einmal mehr ein (un)passendes Gesetz entgegengeschleudert. Damit könnte Schweden weltweit als erste Nation, zumindest einvernehmlichen Sex, in eine völlig neue, multidimensionale, hyperbürokratische Dimension gebumst haben. Hier zum deutschen Formularsatz. Ohne Unterschrift für die Einvernehmlichkeit ist die Gefahr noch größer, dass der Sex Wochen später doch noch zum miesen Sex umdeklariert wird und fix in die Kategorie „Vergewaltigung“ abgeschoben wird … weil der letzte Stecher es besser konnte.

Schweden katapultiert Sex in die nächste Dimension
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2329 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

24 Kommentare

  1. >>>>>Sex in die nächste Dimension<<<<
    Das ist keine nächste Dimension, das ist praktisch der ultimative Fortpflanzungsstop dieser stolzen blonden Vikkinger ! Denn die staatshörigen blonden Hühnen werden sich ganz gewiss dran halten. Aber von den kleinwüchsigen, dunkel Haarigen und Häutigen Zuwanderern kann man das natürlich nicht verlangen. So traumatisiert wie die sind würden die das gar nicht verstehen…..

    • „Denn die staatshörigen blonden Hühnen werden sich ganz gewiss dran halten. “

      Wenn Diese sich nicht daran halten dann landen diese im Gefängnis und Zeitlebens auf den Pranger, soziale Ächtung inklusive Todesangst. Da überlegt man es sich dreimal ob man Sex hat. Wer vorschlägt diese Gesetze Rueckzuabwickeln sollte ein schnelles Pferd haben.

      Uncle Sam’s Sexualhölle erobert die Welt: Die neue Hexenjagd auf ‘Kinderschänder’ und die weltweite Enthumanisierung des Sexualstrafrechts unter US-Diktat Taschenbuch – 7. Oktober 2013 von Max Roth

  2. Ich habe das zuerst für einen Scherz gehalten, aber den Schweden ist es ernst. Was ist nur aus den Wikingern geworden? Noch verhausschweintere Luschen als in DE. Für Männer brechen wirklich harte Zeiten an. Auswandern nach Skandinavien gut überlegen 😉

  3. Das ist doch eine listige Einführung schon des vor 1072 Jahren (damals eher tölpelhaft) angestrebten Zustands völkischer Reinheit: Die juristisch notwendig schriftliche Erlaubnis zum Sex! Wer nicht schreiben kann, darf sich nicht fortpflanzen und wer nicht lesen kann, darf nicht ficken und das Durcheinanderbumsen geht auch nicht mehr: Beide Partner sollten schon die gleiche Schriftsprache beherrschen!

    Zumindest wird für den Berufsstand Rechtsanwalt ein ungeahntes Geschäftsfeld eröffnet. Für einen ordentlichen Gruppensex mit reger Beteiligung wird nun ein umfangreiches Vertragswerk vorausgesetzt, in dem geregelt wird, wer darf wann, was und mit wem. Der deutsche Einigungsvertrag wäre dagegen nur ein mickriges Vokabelheft…

  4. Schweden oder wer auch immer sich dahinter verbirgt hat beschlossen, das die eigene Geschichte eigentlich genug ist und von nun an wird ausgestorben. Die ganze Arbeit mit der Fortpflanzung sollen doch die Zuwanderer machen, von denen es mindestens genauso viel gibt wie in Deutschland.
    Die Belästigungsklausel gilt natürlich in alle Richtungen, auch gegen sich selbst. Also Sex mit sich selbst ist definitiv genehmigungsbedürftig. Da kann man auch nicht hinterher mogeln, wenn der Dildo noch brummt, ist es bereits zu spät oder auch zu hoch oder zu tief. #MeToo gilt natürlich ebenfalls für die Damen-und Herrenwelt beim Masturbieren. Wenn man sich erwischt, wie einen ein feuchter Traum einen überwältigt, ist man/frau spätestens straffällig geworden, wenn nicht sofort aufgewacht wird und kein schriftliches Geständnis vorliegt.
    Natürlich gab es das alles bereits in den 80zigern, als Frau Schwarzer noch jeden Beischlaf als Vergewaltigung deklarierte. Das traf auf jeden Fall auf sie selbst zu, die Frage war nur, wer da denn vergewaltigt wurde.
    Also szeneastisch ist das alles auch bereits bis zum Erbrechen ausgewertet worden, wie bei dem Brechreizfilm Thema und Loise und anderen. Irgendwie erzeugen die Wiederholung auch eher einen Gähnreiz als ein Libidogefühl. Hat natürlich auch Nachteile von den eher unattraktiven Vergewaltigungsopfer muß auch der Nachweis auf Antrag zum Sexakt vorgelegt werden, sonst bleibt eben nur der Dildo. Den zu verklagen kann natürlich erfolgreich sein, dann wird ihm gnadenlos die Batterie herausgenommen, ohne Pardon. Das hat Der Dildo sich selbst dann zuzuschreiben.

  5. Da dürfte das Unterschrift fälschen für Vergewaltiger demnächst zum Standart Repertoire gehören.

    Das Leben könnte doch so einfach sein, wenn es nach Bürokratischen Regeln funktionieren würde.

  6. Respekt!
    Clever die linken Schweden. Die haben gescheckt, wie man sein eigenes Volk effektiv beseitigt. Der schwedische Mann wird ob der Gesetzeslage derart verunsichert, daß er lieber den Schwanz einkneift und zum Handwerker wird. Dadurch werden weniger Schweden geboren – durch die massenhaften Vergewaltigungen aber mehr Migrantenbälger. Schon bald sind die Schweden weg vom Fenster. Wetten, daß auch bei uns hier maasvoll eingegriffen wird wenn die Effektivität dieser Methode zu Tage tritt?

  7. Jenau!
    Und bei der Einreis nach Schweden erhalten dann männliche Migranten aus unsicheren wie sicheren Drittstaaten einen 25er-Block für eben so viele Frei-Vergewaltigungen.
    Denn man kann ja den armen Menschen (die schon so sehr leiden mussten) nicht auch noch den Spaß (am unfreiwilligen Sex) verderben.

    Bleibt jetzt meine Frage: WO kann ich meinen Pass abgeben und mich als Flüchtling melden???

  8. Die Kirche hat mehr geld, die kaufen wiener sängerknaben.

    Die Anzahl der Ehen wird emense steigen, bzw der Schein – Ehen.

    Desweiteren geht es ja drum die Menschheit zu reduzieren min 60%, China wurde zb die 1 Kind regel aufgehoben, die werden sich in 2-3 Generationen verdoppeln, aber dann greift mutter natur ein, nicht genug nahrung und wasser für alle………..

    derzeit besteht 70% aus pflanzen wie reis – Weizen – Mais – usw
    30% Fisch, Nutzvieh und andere

    Fisch fällt bald weg, dann muss noch mehr anderes produziert werden, aber flächen die immer verseuchter werden durch raubbau, und restlichen biothope gehen auch noch drauf, zum anbauen von agraflanzen und sonstigem.

    Das ist alles widerspruch in sich…..
    Derzeit kann man hier noch Kinder einiger maßen aufziehen, schauen wir mal in andere Länder, dort werden die Kinder zur prostitution als ware verkauft und in wieder anderen ländern für kindes-ehen usw. werden…….

    Auf weltbevölkerung gesehen, wäre das gar nicht so verkehrt, was die tuen , nur nicht in schweden, sondern allen ländern wo perse Menschen als ware zum sex verkauft werden oder anderseitige sklaven für andere(Thailand zb gang und gebe töchter zu verkaufen, mittleren osten werden minderjährige zur ehe gezwungen und verkauft)nur zbs.. Das würde vielen Kindern diesen Leidens – Weg ersparen.

    Hier heißt es Pleite gebohren, in vielen ländern als lustsklave gebohren bis zur entsorgung, weil zu alt geworden, meistens 30+ werden die entsorgt wie ausgelutschtes spielzeug. Deswegen es ist alles Grotesk, wie mans auch betrachten mag…….,

    Die Würde des Menschen ist unantastbar, Gummibandbegriff nicht mehr.

  9. lustig die kommentare hier – wie auf so vielen „portalen“: soviel angst im hass versteckt

    und der ausländer wars, oder „die linke regierung“ oder der muselmann

    ja, wie damals zu zeiten des mannes mit dem kleinen bärtchen, irgendwer „der eine“ ist immer schuld .. also passt auf wo ihr hintreibt, meine deutschen mit-(herren-)menschen 😉

    PS: ein wenig mehr nietzsche lesen, und bob marley hören (und verstehen), und das matthäus evangelium lesen tut jedem gut

    grüße und frieden und einsicht in die dinge

  10. Im Grunde genommen ist die neue schwedische Gesetzgebung nichts anderes, als das gute alte Gebot: “Kein Sex vor der Ehe“
    Wird übrigens auch in vielen islamischen Ländern so praktiziert.
    Also: “Zurück in die Zukunft“
    Oder sollte man die neue schwedische Gesetzgebung doch fortschrittlicher, als Ehevertrag ohne finanzielle Transferleistung werten??????

    • „Wird übrigens auch in vielen islamischen Ländern so praktiziert.“???

      Was die Frauen betrifft klar. Aber nur Zwangsweise.
      Erstens bekommen sie kaum Gelegenheit mit einem Mann allein zu sein, solange sie nicht verheiratet sind.
      Zweitens wäre das Leben einer Frau in vielen islamischen Ländern keinen Heller mehr wert, würden sie sexuell selbstbestimmt leben wollen (Ehrenmord)

      Du glaubst doch aber nicht wirklich, dass in einem Land wo Frauen Menschen zweiter Klasse sind und die „Herren“ sich auch wie solche sehen und sich wie die Herren über die Frauen benehmen, Gleichberechtigung herrscht.

      Sexuelle Übergriffe sind in den Ländern wo Frauen allein da Haus verlassen dürfen auch keine Seltenheit.
      Ich glaube Du solltest Deine Sichtweise noch einmal an die Fakten anpassen.

      Sorry.

      • Lieber Herr Scholer, bis vor ein paar Jahren war auch in Deutschland die Ehe eine schriftlich fixierte und amtlich beglaubigte Einverständniserklärung zum Sex. Und deshalb wurde von den deutschen Gerichten die Vergewaltigung in der Ehe nur als Körperverletzung gewertet, musste aber mit den vergewaltigungs-typischen Verletzungen nachgewiesen werden. Frauen die sich aus Angst vor den Prügeln erst gar nicht werten, waren vollkommen rechtlos. Wie gesagt, bis vor ein paar Jahren, geltendes deutsches Herren-Recht.

        • Und in den islamischen Ländern hängt die “Gleichberechtigung“ meist davon ab, wie-viel schlagkräftige Brüder die Ehefrau hat. Hab da schon merkwürdige Geschichten gehört.

        • Interessant zu wissen !
          Wir sind seit 22 Jahren ein Paar und seit 8 Jahren ein amtlich beglaubigtes Ehepaar (nach antquiertem Muster ) und haben sechs Kinder. Eine Einverständniserklärung war bei uns nie ein Thema und ich hatte es bisher auch nicht nötig, mir meine „ehelichen Rechte“ mit Gewalt zu nehmen.
          Ichf inde es erschreckend,dssso etwas thematisiert werden muss….

        • Hello again lieber August,
          ja, keine Frage. Wie das deutsche Rechtssystem in der Vergangenheit, wie auch noch aktuell den Sexualstraftaten gegenüber steht, ist eine Schande.
          Immerhin nennen wir hier uns ja zivilisiert (oder behaupten es zu sein).
          Erstaunlich finde ich auch immer wieder, dass die Rechtsprechung zu einem großen Teil männlichen Richtern überlassen wird.
          Hier müsste tatsächlich „ein Richterpaar“ urteilen.
          Auch die demütigende Befragung der Opfer vor einem vollen Gerichtssaal scheinen viele Juristen noch immer ganz normal zu finden.

          Doch auch die Gesetzgebung obliegt größtenteils Männern.
          Sonst wäre zumindest bei schweren Sexualdelikten (Vergwaltigung mit oder ohne weitere Körperverletzung, Bedrohung mit dem Tod etc.) die Sicherunsgverwahrung bzw. Zwangskastration immer Bestandteil der Ahndung.
          Doch immer wieder kommen Vergwaltiger nach Haftstrafen auf freien Fuß und suchen alsbald neue Opfer.

          Der Staat ist m. E. in der Pflicht seine Bürger vor Wiederholungstaten von Triebtätern effektiv zu schützen.
          Praktiziert wird noch immer eine „la-la-Handhabung“ der Möglichkeiten die geltendes Recht bietet.

  11. jo @Anton bin da deiner meinung, bin auch jetzt 27 jahre mit meiner zusammen, gibt höhen tiefen, die steht man durch. Ist es eine zwangsehe oder sonstiges, hält meist nicht lang.

    @August jo, wäre zum verstehen zuzufügen, nach deutschen Recht, Ehevertrag ausgeschlossen, Diebstahl unter Eheleuten gibt es nicht, ist nicht möglich….

    zum anderen, bei den albanern zb. gehört es zum guten ton seine frau zu schlagen, das ist leider alles andere als ein witz. Leider sind nur so 1% der frauen sado maso angehaucht und stehen auf schläge, der rest zerbricht meist.
    Wird die frau zu müpfig, lässt man sie vom bruder vergewaltigen und dann wird sie wegen befleckung(fremtgehen) gesteinigt oder anders beseitigt. Es ist eine schande, aber kann man kaum ändern.

    Von der seite gesehen, die „bummern „unsere Frauen, bummert ein anders rassiger eine dehrer frauen, Kopf ab. Sieht man schon was für Babaren das eigentlich sind, woher die Horus Religion stammt. Aber auch da gibt es viele die es gar nicht wollen, aber der glaube familien bräuche zwingt sie dazu, sonst verlieren sie ihr satanisches gesicht, gelten als schwach….. und werden ausgeschlossen.

    Was die westliche welt mit gütern und Geld macht, machen die mit Glauben etc.
    Ist von oben betrachtet alles der selbe finstere mist. Wird zeit das lilit mal aufräumt auf der erde. Ob ich nun MAcht und ansehen über Geld ausübe oder über Glauben Menschen knechte, letztendlich isses die gleiche seite der Medalie. Läuft alles wieder drauf zurück, aus Begierde und unrecht etwas normales zu machen und sich auf die art zu rechtfertigen, machen ja alle so…….

    • Ah ja. Und dann gibt es da noch die Zweckehen, welche den Zweck haben das Bleiberecht zu erlangen. In diesen ist der Vollzug des ehelichen Aktes zwingend notwendig um der Ehe Gültigkeit zu verschaffen. Anderen Falls konnte die Ehe annulliert werden und der Nutznießer seines Nutzens verlustig gehen. Das man das nun versucht einiger Maßen abzusichern ist wohl auch der einzige positive Aspekt der Angelegenheit

  12. @loki em, wie war das mit den 3 muscheln auf dem wc, wofür waren die……(demolischen man, sylvester stalone und wesley snipes)

    auf der anderen seite ist die klon technik soweit………
    aber die würden ja ihre begierden nicht mehr stillen können, wenn sie das überall einführen, werden die sicher auch nicht.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*