Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetzt

Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetztMerkelusien: Der bundesdeutsche Wahlkampf liegt längst in den letzten Zügen. Interessante Themen gab und gibt es bei der Show leider nicht und vom langersehnten MERKXIT ist noch immer nichts zu spüren. Gerade die essenziellen Dinge, die die Menschen in Deutschland wirklich interessieren und betreffen, sind aus nachvollziehbaren Gründen mehr oder minder tabu. Letzteres, um die schöne bis feierliche Stimmung unter den Politikern, vor der vierten Inthronisierung der “Mutter der Nation“, nicht unnötig zu belasten. Wie immer, ist die Politik, besonders die Große Koalition darauf bedacht, Harmonie in Deutschland walten zu lassen. Das stolze Staatsschiff soll in der rauen politischen See den Eisberg arglos und unvorbelastet treffen können.

Und siehe da, gerade auf den letzten Metern kommt da in den wilden Wassern jetzt noch eine Partei um die Ecke “gecruist”, die sich gemäß ihrer Wahlplakate allen Ernstes für die Deutschen und deren Rechte einsetzen will. Es ist kaum zu glauben und erinnert eher an einen unterdurchschnittlichen Kinofilm. Aber es ist wahr! Sicher, vornehmlich ein totaler Affront gegen die etablierten Parteien, die über “die Deutschen” verfügen wie über ihr privates Wohnzimmermobiliar. Bravo! Endlich gibt mal wer richtig Stoff. Und die Themen haben es wirklich in sich. Sie sind an sozialem Sprengstoff kaum mehr zu überbieten. Das beruhigende aber ist, dass sich überhaupt mal wer für die Deutschen in Deutschland einsetzt. Das hat es seit über 80 Jahren nicht mehr gegeben.

Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetztFackeln wir nicht lange rum, nehmen wir uns gleich ein zentrales Element dieser seltsamen Gruppierung vor. Das Recht auf Flucht. Nie war es wichtiger für die Deutschen als heute. Dank der etablierten Parteien Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetzt(Kapitalistische Einheitspartei Deutschlands), werden die Zustände hier von Tag zu Tag unerträglicher. Da ist es wichtig und ggf. lebensrettend, gerade den Deutschen das Recht auf Flucht zu erkämpfen. Wir wissen nur zu gut, aus der Jugendzeit unserer Mutter der Nation, wie problematisch das mit der (Republik)Flucht in Deutschland schon einmal war. Dafür konnte man schnell im Gefängnis enden. Das Szenario kann sich sehr schnell wiederholen, zumal die Eigentumsfrage an “den Deutschen” noch gar nicht abschließend geklärt ist. Bis zur Klärung dieser Angelegenheit, müssen sich die Deutschen noch immer mit entsprechenden “Personal-Ausweisen” bescheiden.

Erste Partei, die sich für Deutsche einsetzt

Der viel wichtigere und sozial überaus prekäre Punkt ergibt sich aus dem weiteren Wahlplakat, welches diese Gruppierung in Berlin unters Volk bringt. “Gleiche Rechte für Migranten und Deutsche“. Das ist der Oberhammer und danach sollten wir alle streben, “brüderlich mit Herz und Hand“, wie es die deutsche NAZI-onalhymne immer wieder heraufbeschwört und verheißt. Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetztNur des “Glückes Unterpfand” werden wir uns wohl über kurz oder lang und womöglich viel tätlicher als zuvor, bei der Politik wiederholen müssen. Umso bedenklicher, dass dafür erst ein Mohamad Tawil an die Wahlkampffront ziehen muss. Dass in Deutschland sonst noch niemand darauf gekommen ist, ist ein Armutszeugnis sondergleichen und lässt selbst Mutti ziemlich alt aussehen.

Das ist aber erst der Beginn der Verheißung. Endlich mal richtige wie kostenlose Sprachkurse. Wie viele Deutsche können nicht richtig Deutsch? Es geht ja noch weiter. Kostenlose Gesundheitsversorgung endlich auch für Deutsche (die schon länger hier leben) … Wahnsinn! Vielfach kostenfreie Benutzung aller öffentlichen Verkehrsmittel oder aber Gestellung der Tickets. Nicht arbeiten zu dürfen, aber auskömmlich versorgt zu sein, ein Traum auch für Deutsche. Das ist schon die halbe Einführung des bedingungslosen Grundeinkommens, bislang allerdings noch nicht für Deutsche … das soll sich jetzt unter Mohamad Tawil ändern. Umso wichtiger ist die knallharte Vertretung aller Deutschen durch die MLPD, um diese Rechte endlich für die Deutschen zu erstreiten und hernach zu zementieren. Wenn das keine erstrebenswerte Ziele sind … was dann?

Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetzt
13 Stimmen, 4.85 durchschnittliche Bewertung (96% Ergebnis)
Über WiKa 1640 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

5 Kommentare

  1. Als das erste Atomkraftwerk geschlossen wurde, hatte Herr Trettin zur Feier auf Staatskosten eingeladen. Die nächste Feier ist bereits in Vorbereitung, die Anerkennung der Deutschen als Randgruppe.

  2. Die durch völkerrechstwidrige Beteiligung an völkerrechtswidrigen Kriegen aus imperialistichen Interessen hierhin umgeleiteten vertriebenen Menschen (von wegen ‘Flüchtlinge’: Das sind vom Westen imperialistisch Vertriebene!) einer gänzlich anderen Kultur (diese gänzlich andere Kultur betrachtet unsere Kultur genauso gänzlich anders) würden wir hier nicht haben, wenn wir entsprechend aufstehen würden gegen den sich an diesem völkerrechtswidrigen imperialitisch profitorientierten Massenmorden (genannt Kriege) beteiligenden, Demokratie vernichtenden und dominierenden imperialistischen Teil des tiefen Staates der (Welt)imperialistisch missbrauchten Nation des Volkes der BRD; betrifft also auch die restlichen Nationen der kurzsichtig (Welt)imperialistisch missbrauchten Europäischen Union die immer noch nicht verstanden hat, dass die Wandlung in eine unabhängige Europäische Föderation (vollständiger Abriß der imaginären ‘transatlantischen Brücke’; ‘imaginär’ deshalb, weil der Welt-imperialistische Teil des tiefen Staates der USA militärisch drohend erpresserisch zu Vasallentum nötigt, der daher auch keine Freunde produzieren kann, weil alles was mächtig wird von ihm als Feind betrachtet und behandelt) auch auf lange Sicht stärker wäre, weil sie eine die Polypolarität, Nationen und deren Territorien wahrende eurasische und global-weite Konföderation ermöglichen würde, womit also auch der Rest der Welt dann prima klar kommen würde.

  3. „Für das Recht auf Flucht!”
    Statt die Fluchtgründe Kapitalismus, Imperialismus und Krieg abzuschaffen, was bei uns zu viele „Jobs“ kosten und der Deformität der Demokratie gegenüber dem Markt zuwiderlaufen würde, Flucht als Recht. Gleich rechts für Migranten und Deutsche, sozusagen. Warum sind die Nato-Medien noch nicht darauf gekommen, wenn das wertewestlich weltherrschaftliche Zerbomben eines Staates als „Zivilistenschützen“ oder „Terrorbekämpfung“ verkauft werden soll?

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Endlich: Erste Partei, die sich für Deutsche einsetzt | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. Welt-imperialstischer Teil des tiefen Staates der USA: Raus mit den US-Atomwaffen und der obsoleten US-NATO aus Eurasien! | Menschheit gegen Krieg

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*