Trumps wahre Gründe für Afghanistan-Kriegsgeilheit

Trumps wahre Gründe für Afghanistan-KriegsgeilheitKabul’la Balla: Trump kündigte recht martialisch eine neue Afghanistan-Strategie an. Daraufhin konnten sich die meisten Medien, als auch die Börsen und der militärisch industrielle Komplex, kaum mehr halten vor echter und ungeheuchelter Freude. Endlich ist auch die “Lame Duck” im Weißen Haus diesbezüglich auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt. Die Fachleute wissen natürlich, dass die Neuausrichtung des Afghanistankrieges rein gar nichts mit Afghanistan zu hat, außer geografisch. Selbst für die Afghanen interessieren sich die Amis nicht. Die sind auch weiterhin nur Mittel zum Zweck und Alibi. Wir erläutern worum es wirklich geht.

Hier feiert eine Gazetten doppelzüngig den Punktsieg des militärisch industriellen Komplexes. Trumps neue Afghanistan-Strategie “Wir werden angreifen”[SpeiGel auf Linie]. Die Wiederholung der in dem Artikel erwähnten Argumente kann man sich ersparen, weil vorgeschoben. Es reicht, wenn man die General-Buhmänner, Taliban und den IS erwähnt, dann sind schon alle notwendigen Argumente für die Öffentlichkeit beisammen. Nur taugen die nichts bei einer härteren Analyse der frisch angezettelten Situation.

Ganz im Gegenteil. Wenn die USA nicht anfangen den Islamischen Staat intensiver zu beschützen, könnte er ihnen ungewollt unter den Fingern wegsterben. Schließlich ist es eine eigene Kreation und Joint Venture mit Saudi-Arabien. Die letzten Bastionen des IS, rund um Syrien werden gerade von den Russen, Syrern, Irakern und Iranern nachhaltig zerballert. Das Pentagon braucht aber den Krieg gegen den Terror noch einige Jahrzehnte Trumps wahre Gründe für Afghanistan-Kriegsgeilheitund muss daher eine entsprechende Schutzzone für den Islamischen Staat finden. Nichts ist da idealer als Afghanistan. Vornehmlich muss man den IS dort allerdings gegen die Taliban verteidigen. Die sind nicht besonders gut auf den IS zu sprechen und würden ihn kurzerhand ausradieren. Insoweit ist zutreffend was Trump sagte, dass die Taliban auch weiterhin ein vordringliches Bombenziel für die Amerikaner bleiben werden. Das ist aber noch lange nicht alles.

Einer der viel wichtigeren Gründe ist, ein Testgebiet für neuartige Waffen im Bestand zu haben, wo man unter Live-Bedingen testen kann, wie 1945, als man beispielsweise dringend die Atombombe live testen musste. Damals erboten sich die Japaner für den zweimaligen Test.  Insoweit ist Afghanistan ein Areal, in dem man die neusten Errungenschaften der Waffentechnik auch an der Bevölkerung ausprobieren kann. Immerhin werden die Kriege der Zukunft, soweit man die NWO hinbekommt, eher einer hochtechnisierten Aufstandsbekämpfung gleichen. Dann, wenn die Nationalstaaten irgendwann entfallen, dann gibt es offiziell keine Kriege mehr, sondern nur noch Aufstände. Für diese neuen Form der “Humanitären Mission” müssen noch allerhand Waffen ausprobiert werden. Exakt dafür muss man sich das Testgebiet Afghanistan dringend erhalten. Das könnte den USA sogar für den späteren Einsatz solcher Waffen innerhalb der USA sehr hilfreich sein.

Aber damit endet die Reihe der “America first” Argumente noch lange nicht, die durch die Neuausrichtung der Afghanistan-Politik jetzt durch Trump weiter zementiert werden. Es kann nie schaden einen großen Stützpunkt in unmittelbarer Nähe Russlands, Chinas und des Iran zu unterhalten. Allein dafür lohnt es sich den “sogenannte” Krieg um dieses Fleckchen Erde nicht aufzugeben. Es ist und bleibt ein ideales Aufmarschgebiet. Sollte es später mal von einem der Gegner zerbombt werden, ist das nicht weiter dramatisch, schließlich ist es ja  nicht das eigene Territorium.

Trumps wahre Gründe für Afghanistan-KriegsgeilheitUm kurzerhand die Feindschaft zu den Taliban noch auf die richtigen Füße zu stellen, muss man wissen, dass diese die Drogenproduktion in Afghanistan 2001 fast auf Null runtergefahren hatte. Da aber Afghanistan das bevorzugte Drogenanbaugebiet des Vermarkters CIA ist, hat man noch einen Grund mehr auf diese Jungs sauer zu sein. Was liegt also näher als diese Drogenanbaugebiete nunmehr qualifiziert durch amerikanisches Militär schützen zu lassen? Schließlich befüllen sich die schwarzen Kassen des CIA doch nicht von alleine, das will gut organisiert sein.

Dann können wir auch noch den letzten Wirtschaftsaspekt erwähnen. Die vielen seltenen Erden und Mineralien, die Afghanistan zu einem Billionen-Schatz machen. Wer wollte den denn nur diesen unzivilisierten Barbaren oder gar den Taliban überlassen? Diese Werte zu verteidigen ist die größte Ehre für einen jeden US Söldner. Dafür sein Blut zu geben ist viel ehrenhafter als für wen noch mal in Afghanistan zu verrecken? Doch nicht Vater und Mutter! Eben, man muss stets nur die echten Werte im Auge halten und die sind nun mal sehr materiell. Der Mensch wächst wie Unkraut überall wieder nach.

Ernüchterndes Fazit

Trumps wahre Gründe für Afghanistan-KriegsgeilheitInsoweit ist es äußerst erstaunlich, dass es fast ein dreiviertel Jahr gebraucht hat, um dem Trump klarzumachen, weshalb die USA wirklich in Afghanistan als völkerrechtswidriger Besatzer vertreten bleiben müssen. Gottlob haben die USA weitere Verbrecher aus der Riege der NATO (Nord-Atlantische-Terror-Organisation) an ihrer Seite. Durch diesen geschickten Schachzug und das konsortiale Auftreten kann man die Völkerrechtswidrigkeit mehr oder minder gegenüber der Welt gut verbergen. Denn dort wo alle Verbrecher versammelt sind, da kann ja niemals UN-Recht geben. Und bestens diesen Artikel gleich wieder vergessen, um nicht missmutig zu werden, bei dem Gedanken, dass man den Trump bis dato tatsächlich für einen “Veränderer” hielt. Er kommt nach und nach in den alten Machtstrukturen an, wenn auch ein wenig holprig.

Trumps wahre Gründe für Afghanistan-Kriegsgeilheit
10 Stimmen, 4.80 durchschnittliche Bewertung (95% Ergebnis)
Über WiKa 1671 Artikel

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

38 Kommentare

  1. Die Amerikaner haben keine, nicht die Geringste Ahnung von
    einen Bombenkrieg im eigenen Land. Diese Erfahrung fehlt
    Ihnen gänzlich. Wenn Sie nur den Bruchteil Ihrer Eigenen
    Skrupellosen Bombardierungen in Ihren Städten erlebt hätten,
    so würden Sie mit Sicherheit eine Andere Politik betreiben
    als die Jetzige! Zwei Ozeane trennen Sie vom Rest der Welt
    und Sie wähnen Sich in Sicherheit. Ihre Angst vor Terrorismus
    den Sie selber kreiert haben äußert sich in geradezu
    Hysterischen Reaktionen des Sicherheitswahns, gerade auch
    gegen Ihre Eigene Bevölkerung! Unter Mithilfe der Vassallenstaaten
    die Sie nach den zweiten Weltkrieg unter Ihrer Kontrolle gebracht
    haben versuchen Sie mit Allen Mitteln Ihre Geopolitischen Ziele
    zu erreichen! so nach den Motto: Wenn Wir schon Bombardieren
    dann machen Wir das ganz Demokratisch, damit das nicht so auffällt!
    “Wir wollen Uns die Welt so machen wie Sie Uns gefällt”

    • Das ist “Tadition” beim “Terrorstaat Nr. 1”, der mit seiner Lüge – Demokratie zu bringen – andere Länder überfällt und ausplündert!

      Ihre Gier nach dem 3WK könnte ihren “Wunsch” nach eigenen zivilen Opfern allerdings wahr werden lassen! Vladimir Putin hat ja vor einiger Zeit den Weltterroristen SEHR deutlich klar, dass im Falle einer militärischen Auseinandersetzung diesmal auch die VSA involviert seien!

      Ich möchte hoffen, dass uns das erspart bleibt, denn Deutschland würde ganz zuvorderst und ganz extrem darunter leider, dass wir – seit Jahrzehnten – den falschen “Bündnispartner” haben! Es wäre zwar kein Trost, aber die “Schei*e” würde dann zumindest gerechter verteilt.

      Es steht völlig außer Zweifel, dass Deutschland regelrecht ausgeplündert wurde und sich die Amerikaner wieder als Retter der “freien Welt” aufgespielt haben, als der Krieg bereits weitestgehend vorbei war. Sie sind dann – mal wieder – als “Befreier” aufgetreten. Als “Befreier”, die sich nicht gescheut haben, ganz massive Kriegsverbrechen an der deutschen Zivilbevölkerung zu begehen!

      Nicht “nur” der feige Anschlag auf Dresden, ALLE Bombenangriffe auf deutsche Städte, waren Kriegsverbrechen und dann kommen noch die Rheinwswiesenlager und und und. Die Liste der Staaten, die der – bis auf die Zähne bewaffnete – “Rothschild-Staat” dann noch mit Leid und Elend überzogen hat, um die Gier einiger weniger Hochkriminelle – zumindest – zeitweise zu stillen ist “ellenlang”!

      Die “Verteidiger der Freiheit” haben ein Angriffskriegsbudget von ca. 611 Milliarden Dollar, sind etwa 9,5 x so hoch, wie die Russlands mit 69,2). Kann man da eigentlich noch von “Verteidigung” ausgehen? Ein ganz klares NEIN! Auch die – über – 800 weltweiten Militärbasen, sind nicht gerade das, was eine friedliebende betreiben würde! Zum Vergleich, bei sehr enger Auslegung des Wortes “Militärbasis” sind es bei Russland mal gerade 8!

      Wir müssen diesen Kriegstreiberstaat – der uns immer noch besetzt hält – abschütteln! Wir sind – das dürfte ja bekannt sein – eben seit 1990 leider nicht souverän. Die einzigen, die sich tatsächlich an die vertraglichen Vereinbarungen damals gehalten haben, waren die Russen! Mit ihren Militärbasen rund um Russland, den Iran und auch Nordkorea, zeigen sie, was man von diesem Drecksstaat halten muss: NICHTS! Wenn es darum geht Vereinbarungen zu brechen, zu kündigen oder – ganz nach ihrem Gusto – zurechtzubiegen und sich weltweit “breit zu machen”, um rauben und plündern zu können, ist dieser Staat “führend”. Die sollen sich besser mal um ihr eigenes Land kümmer, da gibt es mehr als ausreichend – Verwerfungen!

      • Die USA halten uns besetzt: richtig
        Auch die Alliierten haben in D unverzeihliche Kriegsgräuel begangen: richtig
        Dresden ist nur ein Beispiel.
        Die USA treiben Kriegsspiele in Syrien, Afghanistan usw : richtig

        Aber nun hat Merkel Deutschland mit Kriminalität und Intoleranz geflutet und will weitermachen. Dieses Problem muss zuerst gelöst werden. Meinetwegen durch einen Rechtsruck. Weder in Ungarn noch in Polen gibt es soviel Terror wie bei uns. Ein Teil des Terrors ist allerdings nicht dem Islam zur Last zu legen, sondern den Linken und Grünen. Siehe Hamburg. Daß Maiziere 4 Wochen vor der Wahl “Links.unten” verboten hat, die Amadeus-Antonio-Stiftung (unter der bekennenbden Stasi-Tante Kahane) aber nicht, ist bezeichnend.
        Eine Heuchelei von Merkels Innenminister. Das mal nebenbei.

        Ich will nicht,
        daß Deutschland eine Basis des Islam wird.
        Dann schon lieber eine Basis der USA. Ein Übel? Ja, – aber das deutlich kleinere.

        • Ich bin wahrlich kein Freund dieser miserablen Ideologie namens “Islam”, aber es sind nicht nur die linken Spacken, die Gewalt verbreiten, sondern in Berlin, unlängst in Barcelona, Paris uvm. wird Staatsterrorismus verbreitet, der Bürgerkriege – so wie einer gerade in Paris stattfindet – erzeugt werden.

          Da wird gezielt widerwärtige Hetze betrieben und – leider – berechtigte Angst geschürt, um Aufruhr zu stiften! Wir haben es mit ganz üblen und hochkriminellen Subjekten bei den einzelnen ReGIERungen zu tun. Der “Fisch fängt vom Kopf an zu stinken” und dieser “Fisch” stinkt gewaltig!

          Die Kriminellen vertreten auch nicht die Interessen der einzelnen Völker, sondern zunächst ihre eigenen und die Interessen einer kleinen Minderheit. Das MUSS umgehend abgestellt werden! Damit werden sich die europäischen Problem deutlich nach unten bewegen! Sehr deutlich!

          • Ja sicher ist die Wurzel des Übels die ReGIERung. Aber wer installiert diese mafiöse Clique? Einmal das Stimmvieh und zum anderen die Medien, die das Stimmvieh in eine gewünschte Richtung treiben. Beispiele für Meinungslenkung sind allgegenwärtig.

            Von Nachrichten-auswahl bis -unterdrückung, die kinderlose Kanzlerin beherrscht Propaganda und Agitation perfekt. Leider das Einzige was sie kann. Ansonsten ist alles aus dieser Ecke hirnlos & heuchlerisch. Wie lange dauert es noch, bis jemand in dieser lobbyverseuchten Idiokratie ruft: “aber Majestät ist doch nackt!”.

            Deshalb bin ich sehr froh, daß es Webseiten wie http://www.qpress.de oder http://www.polpro.de oder http://www.abgeordnetenwatch.de oder http://www.politikversagen.net gibt. Jede dieser Seiten kämpft gegen solche Mißstände an, jeweils mit anderer Strategie. Welche davon Erfolg hat, ist eigentlich egal. Hauptsache es wirkt wenigstens Eine!

            • Ich bin natürlich auch froh, dass es inzwischen viele – auch sehr gute – alternative Websites und Blogs (noch) gibt, die gegen dieses “schreiende Unrecht” anschreiben und es auch aufdecken!

              Das Volk hat – so gut wie – gar nichts dazu beigetragen, dass uns diese Kriminellen beherrschen. Die Lachveranstaltung nennt sich “Wahlen”, aber das ganze haben hochkriminelle Leute inszeniert und dafür gesorgt, dass IHRE Marionetten die Herrschaft ausüben. Das Volk hat lediglich die “Wahl” zwischen “Pest und Cholera” und gerade haben wir eine Situation, wo wir beides haben! Auch kein Glücksfall, im Gegenteil!

              Agitation und Propaganda haben sie zwar in der damaligen “Täterä” (DDR) gelernt, aber die beherrschen sie auch nur sehr schlecht. Das sieht man an den vielen, vielen Patzern, welche diese Kriminellen bei ihren Terrorinszenierungen hinterlassen.

              Das Hauptproblem sind nicht die “Marionetten” selbst, sondern jener Abschaum, der diese Kreaturen spielt. Das Übel muss an der Wurzel ausgerottet werden, sonst wächst der ganze Dreck wieder nach!

            • Das Deutsche Volk ist zum Großen Teil Blind und Taub
              Bekanntermaßen ist es den Blinden – Tauben egal wer Ihn
              über die Strasse führt!

  2. “Einer der viel wichtigeren Gründe ist, ein Testgebiet für neuartige Waffen im Bestand zu haben, wo man unter Live-Bedingen testen kann, wie 1946, als man beispielsweise dringend die Atombombe live testen musste. Damals erboten sich die Japaner für den zweimaligen Test.”

    1. Live Bedingungen?
    2. 1946? Nicht 1 Jahr davor?

    • yapp … hab mich durch den 6. August irritieren lassen. Ist berichtigt jetzt wieder korrekt zurück in 1945. Ja, Live-Bedingungen. Die Klöpper sind jetzt nicht ganz so groß und auch viel feinere Technik, die will eben für den urbanen Einsatz ausprobiert werden. Beispiel autonom operierende Tötungsroboter. Ideal für Talibangebiete. Wenn da mal was daneben geht, kommt es nicht so drauf an. Gibt auch noch andere Gimmicks, die mal am lebenden Objekt ausprobiert werden wollen.

      • Exakt! Inzwischen ist die Technik – ganz enorm – verfeinert worden – immerhin konnte man durch die neuen “Präzisionswaffen” die Kollateralschäden von 20 % (1WK) auf den Stand von 80 % bringen. Darauf sind die Amerikaner auch ganz “stolz”, völlig “zurecht”, wie ich meine… xD

        • … da sind wir völlig einer Meinung. Demnächst wird man sagen: Wer überleben will der geht besser zur Armee, weil die immer noch Bunker haben, die es für Zivilisten längst nicht mehr gibt … 🙁

          • Es ist eine schon immer gültige Tatsache, praktisch ein Naturgesetz, daß in jedem Krieg mehr Zivilisten sterben als Soldaten. Weshalb trägt Alexander den Beinamen “der Große”? Weil er ganze Länder total entvölkert hat. Völkermord immer schon. Wer heute “aus Gewissensgründen” nicht zur Bundeswehr geht, lebt relativ gefährlich!

            Nebenbei: bevor Gary Web (Putlitzer Preisträger) sich zweimal aus Verzweiflung in
            den Kopf schoß, recherchierte er (zum Ärger der NYT und WP und LATimes) über den CIA-Handel mit Rauschgiften. Daß man da – bei 1,2 Mio Lesern verzweifelt sein muss, . . . ist klar.

  3. “Gefangen in den Wirren des Krieges.” Artikel heute auf DWN, ein Ausschnitt: “Die neue US-Strategie beinhaltet auch die mit einer gewissen Entschlossenheit vorgetragene Bereitschaft, an einer diplomatischen Lösung mitzuwirken. Es gehe auch darum, die radikalislamischen Taliban zu Verhandlungen mit der afghanischen Regierung zu bewegen. „Es ist an der Zeit, einen Prozess der Versöhnung und des Friedens, der gut ein langer Prozess sein kann, zu beginnen“, sagte Tillerson.

    Dieser Prozess soll mit Partnern geschehen. Tillerson sagte, die US-Regierung habe sich von der Idee verabschiedet, dass es möglich sei, dass die USA allein mit der Regierung in Kabul zu einer Lösung zu kommen. Als Partner nannte Tillerson Pakistan, Indien, China, Russland und die Golf-Staaten. Trump erinnerte an seine Rede an die Golf-Staaten, in der er die Staaten aufgefordert hatte, dem Terrorismus bedingungslos abzuschwören.” Ja, und in Katar haben sie doch mit den Taliban noch unter Obama zusammen gesessen, es gab keine Lösung. Die wird es nie geben, solange Iran und Saudi-Arabien sich so feindlich gegenüber stehen.
    So, und den Iran als Partner in der Diplomatie hat man vergessen? Er hat ca.1000 km Grenze mit Afghanistan, arrangiert sich gut mit den Clans in Herat, wirtschaftlich, hat afghanische Flüchtlinge, kämpft auch gegen den Opium/Heroin-Schmuggel. Die Aussagen Tillersons sollen ein aufgeklärtes Publikum beruhigen. Wir wissen aber, dass Diplomatie den Amerikanern zuwider ist. Der Profit aus dem Drogenhandel seit 2001 hat sich um 20 % erhöht, 100 kg Opium geben 10 kg reines Heroin, da kostet 1g
    ca. 170 Dollar, ein lukratives Geschäft korrupter Politiker und Geldwäsche-Banken, global.

    • Und die Merkel-Regierung erklärt Afghanistan als einen sicheren Platz, in den sie die afghanischen Flüchtlinge, die es nach DE geschafft haben, abschiebt. Die sind z.T. auch über den Iran und die Türkei gekommen, haben sich Geld geliehen, ihr Hab und Gut verkauft für ihre Flucht. Und Merkel steuert darauf zu, die Bundeswehreinsätze in Afghanistan oder anderswo nicht mehr im Parlament zu diskutieren und abzustimmen. Demokratur mit Zensur, FB soll 10 000 Accounts für die BW gelöscht haben, geht doch mit dem neuen Netzwerkdurchsuchungsgesetz. Denn nach Justizminister Maas müsste FB eventuell Millionen Strafe bezahlen, da baut Zuckerberg vor, denn wer kann mit Bestimmtheit behaupten, was wahr und was Fake ist. Es ist das Ersticken der Meinungsfreiheit hier wie überm Atlantik.

  4. Gelingt nicht, weil Afghanistan gerade praktisch geöffnet wurde für internationalen Handel; sogar Indien wurde vom tiefen Staat der USA dazu aufgefordert, wenn auch der Hintergedanke der Fraktion der US-Welt-Imperialisten dabei ist zu versuchen den Zwist Pakistan-Indien-China zu verstärken, was diese natürlich sofort geschnallt haben und was somit zum exakten Gegenteil führen wird; man lasse sich überraschen; nicht den internen Krieg des tiefen Staates der USA unterschätzen, der für den Moment aus zwei mächtigen Fraktionen besteht und auch nicht die Fähigkeiten der SOZ unterschätzen:

    US-Fraktionen:

    1. Welt-imperialstisch
    2. Imperialistisch

  5. An dem “Joint Venture IS” war aber nicht nur Saudi Arabien beteiligt, sondern es gab noch zwei weitere “Partner”, welche die USA unterstützt haben, nämlich Israel und die Türkei! Kurz: Alles Staaten bei denen die Menschenrechte ganz zuvorderst kommen!

  6. Die Amis haben einen gewaltigen strategischen Fehler gemacht, indem sie Russland und China vom Kommunismus befreiten. Damit züchteten sie sich die eigenen Konkurrenten heran.
    Dumm gelaufen, denn normalerweise wünscht man seinen Feinden ein untaugliches Wirtschaftssystem.

    • Äh, ja, China wurde also vom Kommunismus befreit? Da muss ich wohl in einem schweren Koma gelegen haben? Die “Volkrepublik China” so lautet ihr amtlicher Name betreibt ein sozialistisches, autoritäres Einparteiensystem und wurde 1949 gegründet.

      Veränderungen in der Parteispitze, sowie eine leichte Aufweichung des Wirtschaftssystems sind lediglich auf den Tod von Mao Zedong zurückzuführen!

      Der Zusammenbruch der UdSSR war auch keine Befreiung! Gekommen ist stattdessen eine ReGIERung unter Boris Jelzin, welche der Plünderung des Landes durch die VSA und den Raub der Besitztümer des Volkes durch die “Oligarchen” begünstigt hat! Erst Vladimir Putin hat diesen Raubzug beendet!

      • @ Hanlonsrazor
        Glauben Sie etwa der Aufstieg Chinas und Russlands wären mit einem kommunistischen Wirtschaftssystem möglich gewesen?!?!?!
        Der Chinesische Reformer Deng Xiaoping formulierte es gemäß Konfuzius so:
        Es ist egal ob eine Katze schwarz oder weiß ist, Hauptsache sie fängt Mäuse.

        • China hat lediglich die Wirtschuftsbedingungen aufgeweicht. Das Einparteien- und Verwaltungssystem des “großen Mao Zedong” wurde dagegen beibehalten! Dort sind die Arbeitsbedingungen noch schlimmer, als es bei den Raubtierkapitalisten der Fall ist.

          China bezeichnet sich noch immer als “Volksrepublik” und betreibt auch – nach wie vor – ein sog. “sozialistisches” System: http://tinyurl.com/hzxmf8t

          Was ich glaube, ist völlig unerheblich! FAKT ist jedenfalls, dass der Weltterrorist Nr. 1 nach dem Zusammenbruch der UdSSR in Russland eingefallen ist, um es auszuplündern und das nach Westen gerichtete Verhalten des damaligen Chefalkoholikers Boris Jelzin hat überhaupt erst massive Verwerfungen – z.B. die Oligarchen – zugelassen!

          Es ist völlig egal, wie sich ein Wirtschaftssystem bezeichnet, einzig das Verhalten zählt.

        • Nur am Rande:

          Ich schrieb ja bereits, dass es völlig unerheblich ist, was ich glaube und natürlich auch, was sie glauben, aber es würde mich doch interessieren, wie sie auf solch eine – mit Verlaub – völlig sinnfreie Frage kommen? Mit KEINEM Wort schrieb ich – auch nur im Ansatz – etwas von einem Wirtschaftssystem, als Voraussetzung für den “Aufstieg” eines Landes – insbesondere Chinas.

          Interpretationen meines Postings, sind nicht zielführend, verwirrend, lenken ab und geben nicht das wieder, was ich geschrieben habe. Glauben sie, dass der Sommer sich nochmal verbessern wird? Manchmal wird man mit dem Kopfschütteln einfach nicht fertig!

  7. China wurde vom Kommunismus befreit?

    Und das von den Amis?

    Wo haben Sie Ihre Geschichtsbücher her?

    Gut, dass Russland sich selbst von einer Union in Föderation gewandelt hat, damit ist Russland den USA und der EU einen Schritt voraus und China bleibt China.

  8. Drogensucht ist doch nichts Schlimmes. Es beschleunigt die Evolution. Wer auf einen Trip ist, ist doch schon tot, – er weiß es bloß noch nicht. Egal ob H oder eine Vorstufe. Ein gesundes Leben endet zwar auch mit dem Tod. Aber das dauert ja viel länger.

  9. Bin zwar kein Gegner von Drogen, aber dennoch sind Drogen ein echtes Problem. Die meisten – gerade jüngere Menschen – können damit nicht umgehen; nur die wenigsten konsumieren sich nicht abhängig machend selten und nicht nur um des Rausches Willen sondern mehr um sich damit geistig kreativer zu betätigen; die meisten konsumieren leider um Frustrationen zu kompensieren, das funktioniert nur im Rausch und deswegen wird überkonsumiert, was Abhängigkeit, psychische und physische Krankheiten und Beschaffungskriminalität erzeugt; für Straßenverkehr natürlich auch gefährlich.

    Das perverse ist, das insbesondere USA neben den ohnehin schon von USA provozierten Kriegen und ebenso völkerrechtswidrigen Angriffskriegen USA (der Welt-imperialistische Teil des tiefen Staates der USA) auch manipulativ steuernd Drogen als zermürbende zusätzliche Kriegs-Waffe gegen andere Staaten einsetzt.

    • Auch eine der Lügen die Die Amerikaner verbreitet haben!
      “Sie hätten die Atombomben entwickelt”
      Alle Atombomben die Sie kurz nach den Krieg gezündet haben
      kamen aus Thüringen auch Die die Sie über Japan gezündet haben!
      Das Manhatten Projekt diente nur dazu die Wirksamkeit dieser
      Neuen Waffe zu optinieren. Das ist auch der Grung für die
      fieberhafte Suche nach Deutschen Wissenschaftlern und Dehren
      Überführung nach Amerika

    • Das bin ich – generell – erstmal auch nicht! Aber – und hier kommt das ABER – nur sog. “weiche Drogen”, die keinen sozialen Schaden anrichten. Z.B. Cannabis, welches immer noch mit vielen – andressierten – Vorurteilen behaftet ist.

      Es gab – alleine in 2016 – ca. 74.000 alkohol- und alkoholbedingte Tote, die Zahlen von Cannabis sind da deutlich “entspannter”, sie liegen – wie auch in den Vorjahren – bei NULL! Angesichts solcher Zahlen stellt sich die Frage, was wirklich verboten werden müsste!

      Die Folgen von Alkohol und anderen “abstumpfenden” Drogen – z.B. Heroin, Kokain, Chrystal Meth, Krokodil usw. belasten mit ihren Folgeschäden Sozialkassen, Krankenkassen, sowie unser gesellschaftliches System, aber gerade dieser Mist wird von der CIA “gepuscht”, um andere Illegalitäten zu finanzieren!

      Das Cannabisverbot – welches in den VSA begann – diente ursprünglich mal der Unterstützung der Baumwollindustrie. Lassen wir mal die Wirkung als Droge weg, so ist Cannabis unglaublich vielfältig. Über 30.000 unterschiedliche Anwendungsgebiete gibt es, darunter – das wird inzwischen immer mehr akzeptiert – ein natürliches Schmerzmittel, ein Heilmittel für enorm VIELE Krankheiten, ein Bau- und Dämmstoff, Brandschutz, ein wirksamer Papierersatz, welcher um das x-fache schneller wächst als es Bäume tun UND Hanfpapier ist wesentlich länger haltbar. Nicht zu vergessen die Anwendung im Textilbereich und und und.

      Das ist mit Kokain und Konsorten nur “schwerlich” möglich! xD Solange niemand anders geschädigt wird, soll sich jeder Mensch – mit was auch immer – die “Birne vollkloppen”, das geht den Staat überhaupt nichts an! Die sollen sich um die Interessen des Volkes kümmern, das wäre ihre Aufgabe und nicht um die Interessen irgendwelcher Wirtschuftsverbände! “Legalize it”, Amen! xD

      • Hi! 😀

        ‘Ähem’: Handel, Verkauf und Kauf, sowie Besitz von größeren Mengen Betäubungsmittel sind unter Strafe gestellt, der Konsum grundsätzlich nicht, es sei den es werden im Rausch KFZ betrieben; Tipp: sollte man mal mit einer geringen Menge Droge auffallen, so kann einem nix passieren, wenn man angibt, dass die geschenkt wurde.

        • Bei Alkohol auch? xD

          Bei den sog. “Harten Drogen” trifft der Besitz einer geringen Menge NICHT zu! Hier greifen Staatsanwaltschaften und Gerichte durch! In solchen Fällen wird es IMMER zu der Eröffnung eines Strafverfahrens kommen und es kann nicht “wegen mangelndem öffentlichen Interesse” – wie bei Cannabis – eingestellt werden. Eine Einstellung des Verfahrens wegen “Geringfügigkeit”, gem. § 153 StPO, wird in solchen Fällen regelmäßig nicht durchgeführt! Das gibt “Lampe”…

          • Nee, nicht ganz richtig. Gerinfügige Menge vorhanden (Menge unterschiedlich in Bundesländern) und kein öffentiches Interesse vorhanden (noch nie aufgefallen, es geht nicht um Kauf oder Verkauf, nur Besitz geringfügiger Menge, kein weiterer Beteiligter) dann muss es nicht mal zum Verfahren kommen, liegt im Ermessen der Sta.

            • Doch! Die verhängten Strafen für illegalen Drogenbesitz variieren in Abhängigkeit von der Substanz – sogar ganz deutlich – den Umständen, der Menge, dem Tatort und der Beurteilung eines Vorfalles vom zuständigen Richter und Staatsanwalt.

              In fast allen europäischen Ländern führt der Besitz geringer Mengen zum Eigenbedarf gewöhnlich zwar zur Anzeige – selbst bei Cannabis – jedoch nicht unbedingt zur Anklage und anschließen zur Eröffnung des Hauptverfahrens (Legalitätsprinzip). Die Polizei muss JEDEN Verstoß zur Anzeige bringen! Zu meiner Zeit, hat man den Besitz von „harten Drogen“ auch „hart“ bestraft, lediglich die weichen Drogen wurden weitaus toleranter behandelt.

              Die Strafzumessung – am Ende des Verfahrens – ist nochmal eine völlig andere Sache, auch die Abwägung einer Einstellung. Da werden positive, als auch negative Bewertungen berücksichtigt und das Strafmaß wird gewichtet. Der gewerbsmäßige Verkauf wird IMMER bestraft, es geht dabei nicht um die Bewertung einer „Gefälligkeit“ wenn dann auch nicht die Geringfügigkeit überschritten wird – das kann allerdings auch anders bewertet werden! Obwohl in § 30 BtMG ganz eindeutig geregelt ist:

              „Mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren wird bestraft, wer

              1.Betäubungsmittel unerlaubt anbaut, herstellt oder mit ihnen Handel treibt (§ 29 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1) und dabei als Mitglied einer Bande handelt, die sich zur fortgesetzten Begehung solcher Taten verbunden hat,
              2.im Falle des § 29a Abs. 1 Nr. 1 gewerbsmäßig handelt,
              3.Betäubungsmittel abgibt, einem anderen verabreicht oder zum unmittelbaren Verbrauch überlässt und dadurch leichtfertig dessen Tod verursacht oder
              4.Betäubungsmittel in nicht geringer Menge unerlaubt einführt.

              (2) In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren.

              Bei harten Drogen werden schnell höhere Strafen ausgesprochen, auch Freiheitsstrafen kommen hier häufiger vor. Um die Menge des gefundenen Drogen-Wirkstoffes beurteilen zu können, wird der Fund genau chemisch analysiert – denn immerhin werden Drogen für den Verkauf oft gestreckt. Ein weiteres wichtiges Kriterium für das Strafmaß ist die Art der Tatbegehung. Während der Besitz für den Eigenverbrauch oftmals noch geringe oder – zumeist – gar keine Strafen nach sich zieht, wird der Handel mit Drogen selbstverständlich wesentlich härter bestraft. Wird sogar gewerbsmäßig oder im Rahmen einer Bande mit Drogen gehandelt, steigt die Strafe – ebenso, wenn dabei Waffen mitgeführt werden.

              „Gewerbsmäßig handelt, wer sich durch wiederholte Tatbegehung eine fortlaufende Einnahmequelle von einiger Dauer und einigem Umfang verschaffen will. Dabei genügt schon die erste Tatbegehung in dieser Absicht.“ (Quelle: Rengier, StrafR BT I, 16. Auflage München 2014, § 3 Rdn. 34; Lackner/Kühl, 28. Auflage München 2014, vor § 52 Rdn. 20.).

              Die StA hat zwar die Möglichkeit, ein Verfahren wegen Geringfügigkeit – gem. § 153 StPO – einzustellen, wenn es sich nur um eine geringe Menge handelt (§ 29 Abs. 5 BtMG). Als Richtwert für eine geringe Menge Cannabis gilt in den meisten deutschen Bundesländern eine Obergrenze von sechs Gramm. In Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Berlin gilt eine Obergrenze von 15 Gramm Cannabis. In Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz liegt die Obergrenze bei 10 Gramm für den „Abusus“ von Cannabis, diese Mengen sind jedoch bei anderen Drogen wesentlich geringer, auch bei “erlaubnispflichtigen” Drogen, damit soll aber zunächst eine Verfahrensflut abgemildert werden, was auch durchaus sinnvoll ist. Das betrifft aber nicht die generelle Strafbarkeit!

              Es geht also zunächst nicht, um die herrschende Praxis und wie man sie bewerten würde, sondern um die Rechtslage.

              • Nein!

                Ich schrieb hinsichtlich Verfahren von Sta (es muss nicht zwingend zum Gerichtsverfahren kommen), nicht schrieb ich von Polizei.

                ‘Liegt im Ermessen der Sta.’ schrieb ich.

                Und kann übrigens auch im Gerichtsverfahren – es muss nicht zwingend zu einer Strafe kommen – sondern kann auch da noch vom Richter eingestellt werden.

                Hier kannst du nachschauen für alle Bundesländer:

                http://www.drug-infopool.de/gesetz/nordrhein-westfalen.html

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Trumps wahre Gründe für Afghanistan-Kriegsgeilheit | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. STOPP AIR BASE RAMSTEIN 2017 und: Trumps wahre Gründe für Afghanistan-Kriegsgeilheit – mikeondoor-news

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*