Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischen

Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischenBad Ballerburg: Das ist endlich mal eine Ansage, das wird allen Verschwörungstheoretikern gänzlich den Wind aus den Segeln pusten. Wenn die erste deutsche Mondmission 2018 an den Start geht, wird man anders als in Neuschwabenland, auf jeglichen Abwurf deutscher Flaggen auf dem Mond verzichten, aus Gründen der Pietät. Der Deutsch-Wimpel gehört sich schließlich nicht und ist von der Symbolik viel zu nah an der Swastika und der Deutschtümelei. Man hat lediglich nach dem letzten Krieg vergessen diesen schwarz-rot-goldenen Stofffetzen mit zu verbieten. Das führt regelmäßig zu starken Irritationen, nicht nur bei Weltmeisterschaften und Olympiaden, auch bei ko(s)mischen Demos in der Heimat. Für die anstehende Mondmission wäre wohl die vorstehende und internazionalerer Variante die verträglichste.

Aber fix zurück zum Mond, an dem sich die Deutschen jetzt auch offiziell versuchen wollen, nachdem die Rückseite des Mondes längst deutsches Reichsgebiet ist. Immerhin haben da die Rest-Nazis ihr Domizil aufgeschlagen und warten auf ihren großen Auftritt: Iron Sky[Youtube], der für das kommende Jahr geplant ist. Cineastisch läuft der schon eine ganze Weile. Wer den noch nicht kennt, kann über den vorherigen Link mehr dazu erfahren.

Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischenJetzt wird das mit den Zufälligkeiten schon ziemlich ulkig, denn die Deutschen wollen ausgerechnet im kommenden Jahr zum Mond: Mit zwei Rovern 🇩🇪 Deutsches Start-up plant Mond-Mission 2018[Forschung und Wissen]. Ob die das auf die Nazi-Kolonie abgesehen haben? Nein, man will offiziell die Landestelle der Apollo-17 Mission in Augenschein nehmen. Ob das die Situation verbessert? Und ganz wichtig: Keine Fußabdrücke kaputtmachen!Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischen Letzteres soll Hauptbestandteil der Mission werden. Hmm, sicherer wäre es schon, bliebe man gleich zuhause, dann könnte die Landestelle auch nicht zufällig durch einen Navigationsfehler zerstört werden.

Stecknadelsuche auf dem Mond

Schließlich ist die Position auf dem Mond sehr schwer zu finden und selbst mit den besten Teleskopen gibt es allenfalls mal drei Pixel zu sehen, die regelmäßig als Landegerät der Mission ausgegeben werden. Das alles soll die deutsche Mission nun wirklich beheben? Wir zitieren mal zum Zweck der Mission:

Dort sollen die zwei etwa 90 Zentimeter langen und rund 30 Kilogramm schweren Rover, an deren Entwicklung der Automobilhersteller Audi maßgeblich beteiligt war, das 225 Meter von der Apollo Landestelle geparkte Fahrzeug Lunar Roving Vehicle der Apollo 17 Mission aus dem Jahr 1972 besuchen und vor Ort den Zustand der Materialien der alten Mond-Mission begutachten. Wie sehr hat das Plastik in den letzten Jahrzehnten gelitten? Wie sehen die Metallteile heute aus? Diese und weitere Fragen soll die deutsche Mond-Mission bald beantworten.

Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischenAlso ganz korrekt handelt es sich um eine rein voyeuristische Museumsmission, mit der man feststellen möchte, wie viele US-Exponate dort noch erhalten und ausgestellt sind. Für gewöhnlich kommen dort nur Alien vorbei, um den Stand der Technik bei den Erdlingen zu eruieren. Hoffen wir das Beste, dass keiner der deutschen Rover die Katze auf dem Mond plattfährt. Das erst wäre eine Katastrophe. Schlimm wäre auch, wenn bis dahin aller US-Schrott zu Staub zerfallen wäre. Noch schlimmer aber wäre, wenn die Mission gar nicht dort ankommt. Aus verschwörungstheoretischer Sicht dürfte ein solches Scheitern krass-konkrete Gründe haben. Damit bliebe die Landestelle von Apollo 17[Wikipedia] weiterhin eine unbewiesene und stramme Legende. Mal sehen wie sich die ganzen Interessenlagen da auf dem Mond nun kreuzen. Vielleicht vereiteln ja auch die Nazis von der dunklen Seite des Mondes noch die Show. Das Datum (2018) spricht dafür.

Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischen
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1644 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

4 Kommentare

  1. „Wollt ihr den totalen Krieg ?“ oder wollt ihr den totalen Frieden.
    Es liegt an euch allein ……….

    Wenn wir in diesem Land etwas ändern wollen, dann brauchen wir den
    Friedensvertrag zum WK I. Der Krieg wird heute – mit anderen Mitteln –
    in diesem Land weitergeführt. Zum Beispiel „Umvolkung“, Chemotherapie
    Chemtrails, Gift in der Nahrung u.v.a.
    Friedensvertrag für die Deutschen Völker !

    Bewusst TV: https://www.youtube.com/watch?v=kw3aISEoSTU

    Dokumente: http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/06/FRIEDEN3erDokumente.pdf

    Friedensvertrag 1.: https://www.youtube.com/watch?v=S4_PkMnqtvQ&t=2s

    Friedensvertrag 2.: https://www.youtube.com/watch?v=hWGA51T2ZxI

    Alle werden aufgefordert die Petition mitzutragen. Diese Willenserklärung
    an alle Völker der Welt ist sehr wichtig !
    Der Souverän sollte mit seinem Namen für Frieden und Freiheit stehen. 1933
    wiederholt sich gerade !

    https://www.change.org/p/deutschland-will-den-friedensvertrag

  2. Ich kann die ganze Aufregung nicht verstehen ! Die Russen haben doch ihre Archive geöffnet. Dort sind doch gewiss auch Aufzeichnungen über Hittlers Mondmission zu finden? ! ? Warum hat der Russe wohl auf eine Mondlandung verzichtet und den Amis den Triumph gelassen ? Er wusste schon von den Nazis was da auf dem Monde los ist……

  3. Ist doch schon im Film beschrieben, was oben ankommt wird exekutiert, dann Invasion, dann WWIV mit Endloesung. Klare Sache. Soll aber ne Fortsetzung kommen, schlecht fuer die Welt…

1 Trackback / Pingback

  1. Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischen | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*