Trump verlagert Firmen und Vermögen nach Russland

Trump verlagert Firmen und Vermögen nach Russland Waschen & Schminken: Das Volk will belogen und betrogen werden, nur bitte niemals mit der “echten” Wahrheit konfrontiert werden. Die ist schier unerträglich und das wissen auch sämtliche Geheimdienste und halten sich demzufolge auch daran. Selten bekam das Wahlvolk mehr Lug und Trug serviert als zum Jahreswechsel 2016/2017 in den USA. Nie gab es Vorkommnisse wie jetzt. Zeiten der offenen Schlammschlacht zwischen einem frisch gewählten US-Präsidenten und den amerikanischen Geheimdiensten, denen zunehmend der Allerwerteste auf Grundeis geht. Korrekterweise müssen sie fürchten, dass der neue US-Präsident sie allesamt auf den Topf setzt.

Um genau das zu vermeiden und auch beim neuen Präsidenten lieb Kind zu sein, verbiegen sich die Geheimdienste auf ziemlich akrobatische Weise die Zungen. Heute heben sie warnend die Hand, dass Russland im Besitz kompromittieren Materials gegen Donald Trump sein könnte. Die Frage wie solches Material dorthin kommt, bleibt logischerweise unbeantwortete Geheimsache. Wenn auch nicht offiziell bekannt, so aber logisch, dürften die amerikanischen Geheimdienste im Verlauf der Zeit mehr Interesse an Materialsammlungen zu Trump gehabt haben als die Russen. Hatten die Russen nicht vielmehr und länger noch die Clinton im Visier?

Trump verlagert Firmen und Vermögen nach RusslandWir werden an dieser Stelle die Vorlieben der einzelnen Geheimdienste zu den entsprechenden Personen nicht aufklären können. Einzig, dass man weder auf die Aussagen der amerikanischen, noch der russischen Geheimdienste jemals einen einzigen Pfifferling setzen sollte, das ist gewiss. Was die US-Geheimdienste anbelangt, sieht es durchaus danach aus, als möchten sie den Donald Trump weiterhin gerne noch nackig dastehen lassen. Wenn also der Zweck die Mittel heiligt, gehen auch die Geheimdienste schon mal Hand in Hand über den Roten Platz. US-Geheimdienste: Kreml hat belastendes Material gegen Trump [Gulli]. Soweit zum ersten Teil des vorgewärmten Schlammbades.

Nun ist der Donald Trump ein milliardenschwerer Geschäftsmann, bei dem man sich in den letzten Tagen vor seiner Vereidigung fix noch darum prügeln muss, wie denn sicherzustellen ist, dass er Amt und Geschäft sauber voneinander trennt. So fordert es jedenfalls das Gesetz in den USA. Unterdessen kommt schon die erste Begleitmusik aus Deutschland, die genau in die gegenteilige Kerbe haut: Donald Trump nutzt das Amt schon jetzt fürs Geschäft [Die•FÄLLT]. Immerhin, so sagt man, sei der Konzern des Trump seit seinem Wahlsieg um einiges wertvoller geworden. Woran kann das denn nur liegen?

Eine weitere Quelle beschreibt die Komplexität der Trennung von Amt und Geschäft: Schwierige Geschäfts-Trennung [Heise]. Von einem Gelingen dürfte man also noch weit entfernt sein. Mit einem kritisch-zynischen Blick die Zukunft, in der die gesamte Erde einmal als ein großer Konzern geführt und verwaltet werden soll (One World Order), dürfte sich aus den hier beschriebenen Auseinandersetzung ein Lehrstück ergeben.

Der Schlüssel zu Lösung liegt in Russland

Noch ist qpress als Berater-Team für Donald Trump nicht geheuer†. Das könnte sich aufgrund dieses Fachaufsatzes für den vertieften Weltfrieden allerdings ändern. Nach unseren Erkenntnissen wäre es ausgesprochen sinnvoll, wenn Donald Trump seine Firmen, sein Vermögen und sämtliche Geschäftsaktivitäten nach Russland verlagerte und dort eine entsprechenden Treuhänder für sein Vermögen findet und beauftragt. Das hat neben der nachweislichen räumlichen Distanz von Amt und Kohle mehrerlei Vorzüge, die wir kurz anreißen wollen.

Diese Aktion sollte das freundschaftliche Verhältnis zu Russland enorm befördern. Geld schafft unbedingt, allerorten und in jedem Fall Vertrauen, umgangssprachlich nennt man das auch “Kredit“. Letzteren hat Trump als Präsident zurzeit noch besonders nötig. Man darf also davon ausgehen, dass der Putin auf diese Vermögenswerte besonders Acht geben wird. Dazu würde es das Weltkriegsrisiko um nahezu 100 Prozent sinken lassen. Trump verlagert Firmen und Vermögen nach RusslandUnter diesen Voraussetzungen würden die USA nämlich niemals einen Krieg gegen Russland anzetteln. Umgekehrt gab und gibt es dazu noch immer keine offenkundigen Bestrebungen.

Dass er unter diesen besonderen gesetzlichen Zwängen für sich selbst ein wenig von seinen Wahlkampfzielen abweichen muss, wird jedermann sofort mit Leichtigkeit einsehen. Da geht es darum, das amerikanische Unternehmen zunächst in Amerika investieren und tätig sind. Eben gerade nicht alles mögliche ins Ausland verlagern. Aber die anderen Unternehmen sind ja schließlich auch noch nichtPräsident“.

Geheimdienst-Hoffnung auf die geistige Wende des Trump

Alles in allem scheinen sämtliche Kräfte der USA damit befasst zu sein, aus dem Donald Trump doch noch einen “guten Präsidenten” zu machen. Gut in dem Sinne, dass er als System-Marionette genauso problemlos funktioniert wie die Mehrzahl seiner Vorgänger. Nicht dass man ihn ähnlich unschön entsorgen muss wie seinerzeit den JFK. Der sich offenbar darin verstiegen hatte, Amerika ein wenig im Sinne der Wähler zu revolutionieren. So etwas ist ein absolutes No-Go für die Macht.

Letztlich wird man alle Bemühungen sämtlicher Geheimdienste unter diesem Aspekt bewerten müssen. Sie wollen lediglich die geistige Wende des Trump’el herbeiführen, um auch weiterhin problemlos ihre eigene Spielchen spielen zu können. Wir gehen davon aus, dass der neue Präsident spätestens mit dem Tag seiner Vereidigung komplett geläutert auf der Bildfläche erscheinen wird. Erste Anzeichen des Wandels sind bereits zu bemerken. Das ist übrigens der Tag, von dem man sagt, dass er alle seine Dienstanweisungen in Empfang zu nehmen habe. Sollte er sich dabei zu blöd anstellen, könnte seine Präsidentschaft stark verkürzt werden. Nur beiläufig sei erwähnt, dass die US-Geheimdienste in Sachen Regime-Change weltführend sind.

Trump verlagert Firmen und Vermögen nach Russland
11 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1620 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

11 Kommentare

  1. *g* nett @wika

    Alleine wegen der ambitionen von briten und israel ist das ausgeschlossen.
    Gut präsi werden ohne Aipec geht nicht, aber was da gezeigt wurde ist extrem übel.

    Mittlere osten wird alles aber nicht zur ruhe kommen. Türkei wird ausgelöscht als rest des osmanischen reiches, was erdogan versucht wieder aufzubauen. Das steht Israel total im weg, wie der iran.

    Desweiteren steht china und mexico auf der agenda. Ist eine eslatante gesammt lage die man da herraufgeschworen hat. Da gibt es nicht viel zu lachen, wenns auch wie ne komedy show wirkt.

    Im extremfall, was wäre die usa kräfte die gerade so schön landen bremerhaven etc, richten sich aufeinmal gegen deutschland, weil deutschland seinen parkur verlässt, weil man die regierung überennt und übernimmt…….teilpläne dazu stammen sogar aus russland…., dazu gibt es mitlerweile pläne. Israel da tut uran mun auf libanon, palästineser abschlachten, sry so agiert nichts göttliches, da fehlt ne menge bewusstsein mal gut zu agieren anstatt schändlich mit übelsten methoden. Ohne diesen ganzen abschlachtungsterror, hätte es schon lange eine lösung dort und auch anders wo gegeben, MAN WILL ES NICHT !!!, dadran ist nicht alleine die rüsstungslobby schuld.

    Syrien wäre schon längst frieden gewesen, aber wurde immer ausgeschlagen. Mag sein das es zum ziel gehört glindstones, aber so ist das nicht geregelt, das kapieren die anderen langsam. China 99% sabatt bis 100%, Asien ansonsten 100% kalschlag, Europa usa 60%, südamerika 100%, afrika 100% um dann alles ohne gegen parteien zu nehmen………, nur russland usa briten europa lässt man 50% gut am leben, das sind 500mio -.

    Australien flutwelle good bye, abos mit letzten lemuria werden es überleben man wird sie vorher retten aus der inneren erde, diese haben sich an nichts vergriffen und auch gegen nichts verstoßen, was leider in den idustriestaaten länder föllig anders aussieht.

    Alle 5ver sterne Briten Russland China USA Europa….bis korea haben getötet für niedere intressen, da liegt der hase begraben, das wird seinen tribut fordern. Von den Industrienationen wird fast nichts bleiben, bzw 5ver sternen, gegenseitige ausrottung wirds werden, so wirds gesteuert werden. Einige wird man retten vorher nicht in bunker etc, auf andere weise.

    auch wenn das ganze im moment entspannt sogar lustig klingt, es ist alles andere als daß. Die Sünden der regierungen sind unglaublich hoch, was sie zuließen weil sie hand aufhielten und mitspielten ohne fragen.

  2. nur nebenbei für die nächsten 6 monate wird ein 8+ beben san andreas graben vorhergesagt, bricht dieser, hört kalifornien auf zu existieren, versinkt im meer.

    Was bis china gewaltige flutwellen auslösen wird…….

  3. WiKa, gib dem Trump noch einen guten Rat, dass er sich in Acht nehmen muss vor H.Kissinger, der soll ihm sein Regierungs-Team ausgesucht haben mit Generälen und Goldman Sachs-Leuten, und mit Tillerman, dem ehemaligen Boss vom Exxon Mobil-Konzern, der Rockefellers. Rockefeller wie Kissinger sind ‘Bilderberger’, die die ‘ONE WORLD ORDER’ verfolgen. Hier werden Kissingers wahrscheinliche Absichten erläutert :
    http://www.globalresearch.ca/billionaires-to-key-cabinet-positions-is-donald-trump-the-back-door-man-for-henry-a-kissinger-co/5567490. Bleibt zu hoffen, dass Putin, der Kissinger schätzt, die Strategie Kissingers durchschaut.

  4. one world order, so weit sind wir noch nicht ! NWO sind einige dran beteiligt die man danach natürlich loswerden will, wirklich teilen ist dehnen zu wider. Putin kanns nicht lange aufrecht erhalten, trump genauso wenig wenn er für die juden jetzt offene weitere fronten gegen iran eröffnet, das kann nicht funktionieren.

    die panzer(angebliche megaübung) könnten auch die richtung wechseln und gegen iran fahren, müsste man verfolgen, wo die hinfahren, ukraine oder viel südlicher, haben sie beide obtionen offen, je danach ob russland sich iran raushält oder nicht……., israel fordert den iran zerstört am boden.

    keiner startet eine übung mit 2000 panzern und vielem anderen gerät , alleine die logistik kostest milliarden um danach wieder alles zurück zuverschiffen etc……, da steckt viel mehr dahinter. das letzte mal wurde soviel verschifft verladen usw beim irak krieg.

    Von china mal ganz zu schweigen……., mexiko ist nicht wirklich ein problem.
    Nur die idee cannada usa mexiko almero währung ist wohl vom tisch……

  5. china ist wesentlich stärker als zugegeben, arbeiten die weißen zusammen gegen den roten drachen der mehr hat als nato und usa zusammen, incl 3000 raketen mit a über wasserstoff zu reinen neutronen bomben…………..

    https://www.youtube.com/watch?v=Td2tL5GAQq8

    es ist wirklich sehr brisante lage, israel und briten muss von der landkarte verschwinden oder die welt verschwindet. Wenn ihr nachforscht die oberfläche wurde schon 31 mal komplett zerstört, hatte ich auch erstmal puff gesagt wo man mir das mitteilte, jedesmal wurde die erde wieder aufgebaut, aber die rassen wurden irgentwie nicht schlauer wie man sieht.

    die zeit der kaliyuga ist bald zuende, sep 2021

  6. merkt euch diesen satz, die israelis lassen es einfach nicht und die eliten.

    Chinesische und Iranische verteidigungsminister haben israel gewarnt, iran anzugreifen, sonst können sie gleich ihr grab schaufeln.

    2011 word wörtlich wieder gegeben, jetzt sind wir auf einem waffenpotenzial ankommen, das es eigentlich verschwendung ist, reicht fürs halbe sonnensystem.
    das kommt dabei raus wenn alle seiten zum schutz, wenn mich einer angreift überlebt er auch nicht, bei rauskommt.

  7. 1941 verhängten die USA ein Ölembargo gegen Japan.
    Was folgte war der Angriff auf Pearl Harbor.
    Auch das heutige China kann ohne Ölimporte nicht überleben. Das meiste Öl kommt mit Tankern übers Wasser.
    Die USA sind uneingeschränkte Seemacht und können so jederzeit den Seetransport unterbinden.
    Diese Macht wäre nur zu brechen wenn, Russland und China ein Energie-Bündnis eingingen.
    Und genau das wollen Trump und seine Oligarchen verhindern.

  8. @ udo 2032 wie kommste drauf, erklär das bitte mal , würde mich intressieren, warum

    erkläre ich mal kurz

    dieses jahr im september steht der mond unter jungfrau(sternbild) Sonne darüber, und der jupiter quasi in der gebährmutter der jungfrau, im sternenbild drüber löwe, besteht aus 7 sternen, durch die planeten konstellation sind es dann 10,

    Genau diese stellung steht so auch in der bibel als ende kaliyoga zum goldenen ,
    das kommt nur alle gut 3600 jahre so vor……, bzw pro galaktischen monat einmal

    wenn das nicht verfälscht wurde an der bibel ist das der scheitelpunkt, dein höhepunkt etc…….

    2032 gibt es kein zurück mehr, ist die lebensgrundlage nicht mehr zu retten, das würde ungefähr passen, bei weiterem raubbau an der natur, 2032 werden schon gut 5 milliarden nichts mehr zu trinken haben oder essen regelmäßig ohne aussicht auf besserung, woraus automatisch kriege wegen grundnahrungsmitteln kommen, china 1.4milliarden, sagen wir bis dahin 1.5 weil ja 1 kind weh ist vielleicht auch 1.6, die meere kollabieren zu erst, und die decken 18% mit fisch fällt dann auch weg

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Trump verlagert Firmen und Vermögen nach Russland | Flieger grüss mir die Sonne und grüss mir den Mond…
  2. News 12.01.2017 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*