Gleichheitsgrundsatz: Rente jetzt doch mit 84

Gleichheitsgrundsatz: Rente jetzt doch mit 84 Große Koaltion der Lohndruecker Mindestlohn nur fuer Besserverdiener SPD CDU CSU asoziale ParteienBRDigung: Unser Finanzminister macht sich derzeit ganz große Sorgen um den Fortbestand der Rente in Deutschland. Die leidige Diskussion um die Anpassung des Renteneintrittsalters ist inzwischen eine wiederkehrende Übung nahezu jeder Regierung. Um ein wenig gut Wetter zu machen, wurde dieses Jahr noch einmal seitens der GroKo großzügig die Rente angepasst, was für die Zukunft eher unwahrscheinlich sein dürfte. Vielleicht gab es diese Rentenanpassung auch nur, um die arbeitende Bevölkerung für die Erhöhung des Renteneintrittsalters gefügiger zu machen.

Rückblickend darf man sagen, dass besagte Grenze lange Zeit bei 65 Jahren sehr stabil war. Ausnahmeregelungen gab es immer und die Rente mit 67 folgte erst im letzten Jahrzehnt. Wer noch mehr Hintergrundwissen zu dieser imaginären Altersgrenze benötigt, der kann sich hier weiter belesen: Die Entwicklung der Regelaltersgrenze und der vorgezogenen Altersgrenzen[bpb]. Bedauerlicherweise nimmt der Verlauf der Diskussion eine völlig falsche Richtung. Einfach nur die steigende Lebenserwartung mit einer Verlängerung der Lebensarbeitszeit verknüpfen zu wollen greift da ein wenig zu kurz.

Einige ganz wesentliche Aspekte werden bei dieser Diskussion regelmäßig und planvoll ausgelassen, das gehört zur beabsichtigten und notwendigen Irreführung der Menschen dazu.

  • Einerseits geht es um die Stundenproduktivität, die sich seit den Fünfziger Jahren rund versechsfacht hat, was nichts anderes bedeutet, als dass mit einer Stunde Arbeit der sechsfache Wert von dem geschaffen wird, was noch 1950 üblich war. Die Vorteile aus dieser Entwicklung gehen zum weitaus größten Teil in die Taschen des Kapitals bzw. der Produktionsmitteleigner, die dies immer wieder gerne überschwänglich als Optimierung feiern.
  • Der weitere Aspekt, der die Erhöhung des Renteneintrittsalters ohnehin ziemlich in die Nähe eines offenen Betruges rückt, ist die Tatsache, dass durch anhaltende Automation die Zahl der Arbeitsplätze weiter reduziert wird. In diesem Licht ist die Verlängerung der Lebensarbeitszeit nur die Druckerhöhung auf den Arbeitsmarkt. Immer mehr Arbeitnehmer müssen sich um immer weniger Arbeitsplätze prügeln was letztendlich noch einmal nachhaltig die (Arbeits)Preise drückt und damit natürlich auch das zukünftige Rentenniveau, aber Gott sei Dank die Profite steigen lässt, was das selig machende Kriterium ist. Das nennt sich übrigens Marktwirtschaft oder eben Angebot und Nachfrage.

Rente mit 84 Statistik Bundesamt Rentenversicherung Renteneintrittsalter Lebensarbeitszeit Beschiss Betrug asozial ungerecht qpress

Aus der vorstehenden Grafik geht hervor, dass das Renteneintrittsalter 1950 in etwa dem Zeitpunkt des Ablebens entsprach. Genau dort möchte man wieder hin. Bedauerlicherweise hat sich die Lebenserwartung der Menschen zu deutlich erhöht. Derzeit geht die Diskussion in die Richtung, hier eine dynamische Anpassung einzuführen. Letzteres allein schon um die Diskussion zu dem üblen Thema dann nie wieder aufkommen lassen zu müssen. Am Ende würde das, wie früher auch, bedeuten: Renteneintrittsalter gleich Ablebensdatum.

Um nun ergänzend auch jedwede Ungleichheit auszuschließen, die sich zwischen Männern und Frauen ergibt, könnte das Renteneintrittsalter von vornherein auf 84 Jahre erhöht werden (Stand zirka 2020, siehe Grafik). Das entspräche dem mittleren Verfalls- und Ablebensdatum von Frauen und würde somit jedwede Benachteiligung, insbesondere der von Frauen ausschließen. Dafür wird jeder Mann Verständnis haben.

Gleichheitsgrundsatz: Rente jetzt doch mit 84 150 Jahre SPD Arbeiter verraten und verkauft-qpressLogisch wäre jetzt schon, die Altersgrenze massiv zu senken, um wieder einen Arbeitskräftemangel zu erzeugen und somit das Lohnniveau und das spätere Rentenniveau zu heben. Dies ist natürlich Arbeitnehmer-Phantasie und keineswegs im Sinne der Wirtschaft. Und die Interessen der Menschen in Deutschland werden auch von der SPD schon seit 150 Jahren erfolgreich nicht mehr vertreten. Christliches Gedankengut, im Sinne: „Mir das Meiste„, ist natürlich auch nur bei den Unternehmern anzutreffen, die korrespondierende CDU weiß vermutlich nicht einmal mehr wie man christlich schreibt.

Gleichheitsgrundsatz: Rente jetzt doch mit 84 arm_reich_ausrauben_Kapitalismus_verbrechen_Kriminalitaet_sozialstaat_umverteilung_ungleichheit_ungerechtigkeit_ausbeutung_qpressNatürlich sollten wir auch die Vorzüge der jetzt in Rede stehenden Lebensarbeitszeitverlängerung nicht gänzlich außen vor lassen. Aus Sicht der Vertretung des Kapitals (auch bekannt als Bundesregierung) schützt dies definitiv vor Bürgerkrieg und Revolution! Denn Menschen, die zur Arbeit verpflichtet sind, können sich über solche Sachen gar keine Gedanken machen. Wenn sie es dennoch tun, haben sie wenigstens keine Zeit dazu ihr revolutionäres Gedankengut umzusetzen oder andere noch zu infizieren, weil sie doch arbeiten müssen. Hier schließt sich also der (Ausbeutungs)Kreis in ausgeklügelter Weise.

Als einziges Zugeständnis, nach der anstehenden Verlängerung der Lebensarbeitszeit, ist derzeit im Gespräch, ausschließlich für den Tod am Arbeitsplatz, einen Beerdigungszuschuss zur Höhe 50 Prozent auf Arbeitgeberkosten gesetzlich zu verankern. Letzteres soll vermutlich als Anreiz verstanden werden, eher bei der Arbeit tot umzufallen. Dies entlastet die Erben von Arbeitnehmern deutlich, die zumeist sowieso nichts mehr zu erben haben. Damit sollen so asoziale Verhaltensweisen wie in den USA vermieden werden, wo die Angehörigen ihre Verstorbenen einfach ohne Papiere auf der Straße abladen, weil sie sich eine Beerdigung ohnehin nicht leisten können. Von dieser Regelung soll übrigens auch Selbstmord am Arbeitsplatz nicht ausgenommen werden, was nunmehr als großer sozialer Fortschritt für Deutschland gewertet wird.

Gleichheitsgrundsatz: Rente jetzt doch mit 84
7 Stimmen, 4.86 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2367 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

22 Kommentare

  1. Nun ja, die Renten sind nicht mehr sicher ! In den USA haben 3 Pensionsfonds schon angekündigt, dass sie die Renten kürzen werden. Und dazu hat Washington ein Gesetz erlassen, dass sie das auch dürfen. Der Renten-Sicherungsfond reicht nicht aus. Das ist so wie bei den Banken, da würde die Sicherung auch nicht reichen, und die Banken sind dann too big to fail, so müssen Steuergelder her. Die schaffen es nicht, die Banken, den Finanzsektor zu regulieren. „Humankapital“ ist nichts mehr wert, wird auch zunehmend durch Roboter ersetzt, der braucht keine Rente. Aber die Elite wird sich noch wundern, wenn sie das Lebenskapital, unsere Lebensgrundlagen zerstört haben, haben die auch kein sauberes Wasser, keine sauber Luft mehr, nur Junkfood, Pampe aus Dollarscheinen. Aber die wollen noch einen großen Krieg machen, und glauben, dann könnten sie nochmal richtig Kohle machen, wenn sie überleben. Das Hamsterrad der kleinen Kriege weltweit dreht sich schon unaufhörlich. Der Mensch, ein Fehlgriff der Evolution?

    • Die Rente ist absolut sicher, es gibt nichts Sichereres. Hat doch unser Blüm gesagt und der musste es doch wissen und er wird ja nicht nur seine Rente gemeint haben. Unsicher ist nur die Kleinigkeit des wann und wie viel. Aber wer wird sich schon mit Kleinlichkeiten aufhalten.

      Je mehr C oder S oder F oder noch besser „G“ sonstwas im Parteinamen ist, desto weniger davon ist drin. Ist wie mit der Gesundheit im Gesunddrink.

      Und irgendwie muss der exponentielle Anstieg der Weltbevölkerung nicht nur gestoppt, sondern für 50 oder besser 100 Jahre zurück gedreht werden. Let’s do it – Yes.

  2. Das ist doch ganz einfach: Rentenzahlungen werden nur noch in den letzten fünf Jahren vor dem sozial verträglichen Frühableben gezahlt! Dieser Zeitpunkt ist vom Antragsteller selbst festzustellen, darf aber nicht vor dem gesetzlichen Renteneintrittsalter liegen. Bei einer Fehlkalkulation hat der Antragsteller dann selbständig die korrektive Entscheidung zu treffen!

    Renteneintritt: das ist ein schönes Wort! Aber wer war das? Wer hat die arme Rente eingetreten? Der ist schuld, Alder!

  3. Aufgrund einiger extrem gesundheitsschädigender dinge die nunmal laufen, wird keiner mehr die 90 erreichen bald, werden alle an nervenkrankheiten und krebs vorher abtreten.

    Das heißt die rentenzahlungen sind nur weitere zusatzsteuereinnahmen oder tribute, wie auch immer.

    4-20(+-3) Systemdiehner Ausbildung, danach bis ins grab arbeiten.

    Wir zb werden das Rentenalter niemals erreichen, weil es in unserer Arbeitszeit schon von 60 bis 70+ hoch ging, und es wird weiter angehoben werden. so werden die (Pillenknick Jahre 1966+ abgefangen)

    eine „sauerei“ , natürlich, aber wen kümmert es noch. Rente ist genauso eine Eintagsfliege wie Riester Rente geworden

    Wenn 1000 für 50 arbeiten, funktioniert das, aber nicht wenn 60% auf Staatskosten sind. (Beamte (Staat, Polizei, Ämter, Bundeswehr…..), Rentner, Harz4, asylanten hier gehts um %tuale belastungen im 2 stelligem gesamtbudget mitlerweile. Löffeln tuen alle, die einen weniger die anderen mehr, Mittelstand wirds am extremsten treffen.

    wie lange das noch gut geht, bis das REALE vermögen der Deutschen verbraucht ist.

    Die Rente war dafür da, das welche die nicht mehr arbeiten können, keinem auf der tasche liegen, nur jetzt sind sowieso schon lange die angehörigen
    in der haftung. Das ist alles nur noch fassade und show mit der rente.

    • Häh, der Artikel befasst sich -trotz aller Satire- sehr klar mit dem Kern des Übels, z.b. der deutlichen Produktivitätssteigerung und wo diese primär verbleibt.

      Tatsächlich sieht es so aus, daß Alle Teil des Ganzen sind, aber eine kleine Minderheit für sich in Anspruch nimmt den Rahm dieser Leisung mittels Gierschlund abzuschöpfen. Ist doch sehr eigenartig, wenn es wächst und wächst und wächst, gleichsam aber die Masse zunehmend verelendet, öffentliche Gebäude und Straßen verfallen etc..

      Die Macher dieser gezielt herbeigeführten Misere bedienen sich der Politik und Medien, beides in ihrer Hand, und verblöden die Massen u.a. damit, diese mittels „demo (porno)graphischem Wandel, allerlei Lücken und Junge gegen Alte aufzuwiegeln. Wer so beschäftigt ist, hat keine Zeit zum Querdenken. Und weil das -leider- immer besser funktioniert, knallen überall dort die Sektkorken auf den Decks der Yachten oder in den gated areas, wo sehr viel von dem zu holen ist, was angeblich nicht vorhanden sein soll.

  4. 84, so früh, das ist jetzt aber sehr sozial intoniert, also im Sinne der C-Ler, Leistungsträger a´la FDP. allen voran den aSozialdemokraten und zwecks Dissenzkompensation dem ganzen Schmonzes drumherum.

    Im Sinne deren eigener Absicherung (auch Grün und Purpurrot sind am Napf angekommen) und vor allem der ihrer wirklichen Befehlsgeber (zu denen nicht die Interessen der Rentner, Mittel- und Unterschicht geschweige denn sonstigen Schwachen gehört, also auch Kinder) gilt es u.a. nur eine Rentenformel umzusetzen – Bewilligungs- und Aufhebungsbescheid zeitgleich am Todestag. Erst dann ist das systemische Verwertungsprinzip des Menschen vollends erfült und eine Reklamation (Widerspruch) des Verblichenen garantiert nicht zu erwarten.

    Ätsch, dumm gelaufen – homo homini lupus!

  5. Wenn wir endlich mal aufhören würden uns von der Geschäftsführung der BRD verarschen zu lassen und uns nicht immer einreden lassen würden wir müssten die halbe Welt mit unseren Sozialkassen alimentieren und retten dann käm erst gar keine Diskussion Rente mit 70.75 oder 84 auf ,sondern dann gäbs Rente mit 58 für Deutsche.Alleine die “ Fachkräfte“ (illegale Einwanderer) sollten ja unsere Renten sichern.Stattdessen hat sich ach so plötzlich herausgestellt das 85% der Einwanderer nicht Lesen und Schreiben können
    und deshalb ein Leben lang unterstützt werden „müssen“ mit Milliarden
    die dem Deutschen Rentner fehlt.

    • Womit wir bei einem geschickt eingefädelten Ablenkungsmanöver sind, das mehrfach wirkt. Klar geht das so nicht mit den „Flüchtlingen“, de facto sind sie aber nicht die aus eigenem Antrieb operienden Zerstörer, sondern zu diesem Teilzweck nicht mehr als von den Regisseuren des Spektakels gezielt eingesetzt!

      Zum einen führt deren Wanderung zu Verschuldung der angeblichen Wohlstandsoasen (de facto nur für wenige offen ist, zu denen garantiert keine Flüchtlige gehören sollen), da auch die leistungsfähigste Volkswirtschaft sowas nicht aus eigenen Ergebnnissen stemmen kann. Der Schuldner (Staat, Allgemeinheit) ist der bestangesehenste Kunde der Banker und deren Hinterkreise. In der Folge wird privatisiert und mittels Zinsen zeitlebends ausgesaugt.

      Gleichsam hetzt man mittels verschiedener Schuldzuweisungen Jeden gegen Jeden auf. Nur wer Zeit und Muße hat sich mal ins Abseits zu stellen und dort nachzudenken, kann vielleicht ein Licht aufgehen. Sind (noch?) zu wenig, leider.

      Hilfreich sind dann noch die Dissenzaufsauger am linken und rechten Rand, um einem sinnvollen Vorwärts vollends den Garaus zu machen. Die „Grünen“ sind schwarzbraun dort angekommen wo sie gem. Herkunft eigentlich schon immer waren, die „LINKE“ versteht es zunehmend zu linken wie die aSPD und was sich als „AfD“ zu positionieren versucht, entpuppt sich zusehend als Alternative für Dummys, sie intrumentalisiert lediglich und packt die wirklichen Themen/Miseren/Hintergründe nicht an.

    • Ich kenne einen syrischen Arzt, der viele Jahrzehnte hier mit hohem Ansehen praktiziert hat, heute ist er 82 Jahre alt.

      Der schämt sich für seine Landsleute, weil die nur hierher kommen wegen fliegender Brathendl, neues Haus, neues Auto und blonde Weiber bis zum Abwinken, die nur mit den Syrern bummsen wollen und alle noch Jungfrauen sind.

      Natürlich sind alles nur hochstudierte Akademiker.

      • Natürlich (nur) nicht, ebenso wie viele Notgeile „geflohen“ sein dürften. Aber wer hat ihnen denn die Flausen in den Kopf gesetzt, die Spesen vorfinanziert, ein durchdachtes Koordinatensystem überlassen bis hin zu relativ üppiger Smartphone-Ausstattung und einem Sozialkompass vom Allerfeinsten. EIn 82-Jähriger mag sehr weise sein, aber ob er all das mitbedacht hat bei seiner Aussage?

        Gerade ein Notgeiler hat seinen Verstand abgetreten an Funktionen einige Etagen unterhalb und von dort aus wird sich diese Logistik nebst Hardware nicht ableiten lassen. Ergo – der kommt von sich aus nicht viel weiter als um die nächste Straßenecke seiner Heimat. Und entsprechend meschugge ist die hiesige „Willkommenskultur“ (bei Ausgrenzung fundierter Kritiker) u.a. auch unter diesem Aspekt.

        Die Macher hingegen reiben sich angesichts der Fahnen schwenkenden Deppen genußvoll die Hände – mission accomplished. Hinter allem steckt Plan und Absicht, da gibt es keine Zufälle, auch nicht bzgl. der Notgeilen (Stratege T,P.M. Barnett läßt grüßen!). Und das sich für absehbaren Dissenz die AfD lauthals anbietet, dürfte ebenfalls Teil des Ganzen sein!

  6. Nun, solange wir der Ukraine die Renten mit 500 Mio Euro stützen können und wir es zulassen, daß der Negativzins der EZB unsere Renten- u. Sozialkassen monatlich plündert, geht es uns noch gut.
    Der Raubzug ist aber erst am Anfang, und irgendwann können wir gar nicht mehr so alt werden, wie erforderlich, um eine Rente zu erreichen.
    Freue mich, dass unser oberster Plünderminister sich wenigstens Sorgen macht…..ei….
    Dafür habt Ihr sie doch alle gewählt!
    Deutschland, Du wirst ein weiteres mal geplündert, diesmal, weil Du keinen Stolz mehr hast!

  7. Es gibt eine gute Nachricht. Die Regierung hat vor das Rentensystem zu vereinfachen, also die Rente wesentlich zu erhöhen und zwar auf mindestens 150 %. Wer also z.B. erst mit 150 Jahrenin Rente geht, kriegt 150 %, bei 100 Jahren gibt stolze 100 % und bei 65 Jahren schon 65 %…

    • Da muß aber noch dran gearbeitet werden! Im Moment gibt es mit 65 satte 43 %. Sicher früher wurde uns mehr versprochen (auch dafür eingezahlt). Insofern ist es verständlich, daß Merkel dieses Thema aus dem Wahlkrampf raushalten will.

  8. Die gestiegene Lebenserwartung muss differenziert werden.
    Die Lebenserwartung der GKV Versicherten ist nicht so stark gestiegen wie der Durchschnitt.In manchen Berufen ist sie in den letzten Jahren wieder gesunken

    • Das grundlegende Problem sehe ich etwas anders: Ist die Altersversorgung überhaupt eine Gemeinschaftsaufgabe um die sich der Staat kümmern soll? Oder soll das jeder selber entscheiden dürfen? Diese angebliche Gemeinschaftsaufgabe hat bloß den Efekt, daß die Politiker mehr Geld zum umverteilen haben (mit der permanenten Gefahr der Veruntreuung). Dafür wird den Bürgern eingeredet: Das ist sozial (wie H4 oder Riester?). In Wirklichkeit werden die Bürger entmündigt, selber für das Alter zu sorgen. Und können es auch kaum noch, weil die Steuern entsprechend hoch angesetzt sind. Angeblich für gute Zwecke, für Griechenland, für den Irren am Bosporus und für Taschengeld in bar für jeden der sich Flüchtling nennt . . . Daran ist aber nicht nur unsere allseits geliebte FührerInn schuld, sondern die Wähler von CDU, SPD, FDP, der Grünen Glücklichmacher, der Linken Weltverbesserer usw. Man sollte sich halt überlegen, wem man sich bei einer Bundestagswahl ausliefert. Das perfideste am Wahlgesetz: die Sitze im Bundestag die eigentlich den Nichtwählern zustehen, – diese Sitze bleiben nicht frei und werden mit Lobbyisten und strammen Parteisoldaten besetzt (erst 10-tausendmal gesagt)! Eigentlich ein Fall für das Verfassungsgericht, andererseits kann ja der Bürger tatsächlich die sogenannte (in Wirklichkeit: systemstabilisierende) Zweitstimme garnicht vergeben. Nur die Erststimme.

      😉

  9. Ich sag nur: „Silent Green“
    Wer nicht mehr arbeiten kann, warum auch immer, wird zu kleinen grünen Keksen verarbeitet, mit denen dann die noch arbeitenen Sklaven alimentiert werden.
    Damit hat sich die „Rentendiskusion“ von alleine erledigt.
    Rentenversicherung wird umbenannt in: „Unterhaltsbeitrag für Keksfabriken“

    • Plastisch und sehr ähnlich geschildert im ziemlich alten Film „Solvent Green“ zu der die Menschen recycelt wurden. Als Nahrung der anderen Sklaven . . . . So, wie wir es jetzt schon mit Viehfutter praktizieren.

  10. Es ist eine alte Weisheit: „Trau, schau, wem . . .
    D.h. alles kann jederzeit von anderen verraten oder veruntreut werden.
    Verlassen kann man sich nur auf Einen: Auf sich selbst.
    Da macht der Staat -der sich immer so positiv hinstellt- keine Ausnahme.
    Die Gelder die er angeblich treu verwaltet wurden immer schon- mißbraucht und vergeudet. Eine Altersversorgung ist nur sicher, wenn man sie in Eigenregie macht. Sobald man diese (in unseren Staat: Zwangs-) Rücklagen anderen anvertraut, kann man reinfallen. Und da der Staat von entsprechend qualifizierten Politikern geführt wird, kann man entsprechend ihrer Qualifikation reinfallen. Ein sicherer Totalverlust ist vorprogrammiert. Wählt weiter CDU oder SPD oder Grüne oder Linke ….

    Natürlich stabilisieren Nichtwähler (unser Wahlgesetz ist so und nicht anders!) dieses System. Ein Grund mehr, sich seine Wahl zu überlegen. Meine Meinung: keine Parteilisten wählen, nur die Erststimme abgeben, an einen Kandidaten den man sich vorher genau ansah, aber eben nicht nur auf seinem Wahlplakat. sondern anhand von Fragen wie auf

    http://www.polpro.de/fragen-i.html

    . . . wenn die Seite mal in ihrer Funktion fertig würde . . . seuffzs . . . .

  11. Rente mit 84? also 70 Jahre arbeiten? um dann in die Kiste fallen? fällt den Arschlöchern solcher Aussagen nix besseres ein? und da wundert sich die Politik über zunehmenden Popolismus? lol.

    • Egal was eingezahlt wird, die Politiker geben nichts von unseren Sozialabgaben wieder raus. Wer das nicht glaubt, erfährt es früher oder später. Das maximal mögliche Niveau ist H4-Armenspeisung nach umfangreicher Antragstellung. Mehr hat ein Wähler unserer derzeitigen Politiker ja auch nicht verdient!

  12. Unsere Berufs-Politiker machen vor bis 84 zu Arbeiten, gell? Diese Arbeit geht gut von der Hand, weil die nur auf ihre Kontoauszüge schauen müssen, ob die Lobbyisten auch alle brav bezahlt haben. Die absolut schwachen und Geisteskranken Leistungen spielen keine Rolle, gell?

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. Gleichheitsgrundsatz: Rente jetzt doch mit 84 | Grüsst mir die Sonne…
  2. News 22.04.2016 | Krisenfrei

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*