US-Gesetzentwurf zum Verbot schusssicherer Westen für Zivilisten

US-Gesetzentwurf zum Verbot schusssicherer Westen für Zivilisten Free-Sniping-Outdoor-Nylon-U-S-POLICE-Vest-Tactical-Military-Protective-font-schutzweste-passivbewaffnungBang Bang City: Die Poli­tik­er in den USA wis­sen ziem­lich genau aus welch­er Ecke ihnen kün­ftig harsches Ungemach dro­ht und sie mühen sich redlich die abse­hbare Gefahr, aus­ge­hend von den Bürg­ern des Lan­des, im Vor­feld zu entschär­fen. Vorzugsweise nutzen sie dazu ihre Geset­zge­bungskom­pe­tenz und erfind­en dazu aller­hand inter­es­sante Begrün­dun­gen. Wie immer wer­den solche Geset­zge­bung­sprozesse, das gilt auch für Deutsch­land, kaum wahrgenom­men. Irgendwelche Krämersee­len oder Lob­by­is­ten schreiben dann die Entwürfe und in stillen Nacht­stun­den wer­den die Geset­ze dann durch die Instanzen geschoben.

So wurde jüngst im Kongress ein Geset­zen­twurf einge­bracht, der den Erwerb, den Besitz und die Benutzung von schuss­sicheren West­en unter Strafe stellt. Bis zu 10 Jahren Gefäng­nis dro­hen bei Zuwider­hand­lun­gen. Ergänzend geht es um Helme und beispiel­haft um jede weit­ere Form von Kör­per­panzerung, die geeignet wäre Men­schen effek­tiv vor Gewalt (auch Polizeige­walt) und son­stige bru­tale Über­griffe neb­st Schuss­waf­fen zu schützen. Dies soll offen­bar eine Domäne der Sicher­heits­be­hör­den bleiben, als exk­lu­siv­er Schutz vor zunehmend gewalt­tätigeren Bürg­ern. Aber der Umkehrfall ist selb­stre­dend zu ver­bi­eten, weil die Effek­tiv­ität der Staats­ge­walt arg lei­den kön­nte, trotz ver­mehrter Aus­rüs­tung der Polizei mit schw­erem Kriegs­gerät, was sog­ar dem SpeiGel nicht ent­gan­gen ist: Mil­i­tarisierung der US-Polizei: Dein Fre­und und Panz­er­fahrer.

Wer sich die Geset­zesini­tia­tive des Demokrat­en Michael M. Hon­da[Congress.gov] ein­mal etwas näher betra­cht­en möchte, kann hier den Entwurf nach­le­sen: H.R.5344 — Respon­si­ble Body Armor Pos­ses­sion Act[Congress.gov]. Natür­lich gibt es aller­hand gute Gründe Kör­per­panzerun­gen in den USA für Zivilis­ten generell zu ver­bi­eten. Bes­timmt liegt dies an der banalen amerikanis­chen Selb­sterken­nt­nis, dass der über­wiegende Teil der Bevölkerung ohne­hin krim­inell ist und sich durch der­ar­tige Klei­dung ein­er präven­tiv gerecht­fer­tigten Ver­fol­gung durch die Staats­ge­walt zu entziehen sucht.

Als Beleg für die let­zte Aus­sage, mit Bezug auf die Krim­i­nal­ität­srate in den USA, hier noch ein Ver­weis auf die soge­nan­nte Inhaftierungsrate[Wikipedia] im Land der unbe­gren­zten Gefäng­n­is­frei­heit­en. Von 100.000 Ein­wohn­ern sitzen dort regelmäßig mehr als 700 hin­ter Schloss und Riegel. Damit sind die USA in dieser Diszi­plin absoluter Welt­meis­ter. Abge­se­hen davon, dass die Pri­vatisierung der Gefäng­nisse ein sehr inter­es­santes Geschäfts­feld ist, das Seg­ment gilt als aus­gewiesen­er Wach­s­tums­markt. Warum son­st sollte der auch ver­mehrt pri­vatisiert wer­den.

Somit wird jed­er leicht ver­ste­hen, dass die Polizei auch in Zukun­ft zur Aufrechter­hal­tung von Recht und Gesetz hart durch­greifen muss. Annäh­ernd so, wie in dem Streifen rechts dargestellt. Such­be­griffe wie „Polizeige­walt” sind völ­lig kon­trapro­duk­tiv, zutr­e­f­fend sollte bei der Suche nach Recht und Gesetz entsprechen­des Bild- und Video­ma­te­r­i­al zu find­en sein. Man muss sich nur die unbändi­ge Gewalt­bere­itschaft der mit Hand­schellen nur not­dürftig ruhiggestell­ten Gewalt­bere­it­en verge­gen­wär­ti­gen, dann wird man bei jed­er Minute der Doku­men­ta­tion den Beamten zus­tim­men müssen, wie sie sich dien­st­be­flis­sen ihrer Haut erwehren. Auch den pädagigis­chen Effekt der geleis­teten Arbeit darf man keineswegs unter­schätzen

Selbstmord durch die Polizei muss weiterhin möglich bleiben

Eines der unveräußer­lichen Grun­drechte eines jeden Amerikan­ers ist der leg­endäre Selb­st­mord durch die Polizei. Ein vor­lautes „Buh” oder „F*ck You”, manch­mal auch nur eine unkon­trol­lierte Bewe­gung, gilt bis heute unge­brochen als inof­fizielle Auf­forderung zur sofor­ti­gen Erschießung an die der­art bedrängten Polizis­ten. Das wurde kür­zlich in St. Louis noch ein­mal ein­drucksvoll von einen 23-Jähri­gen, ver­mut­lich behin­derten Far­bigen unter Beweis gestellt. Die Polizis­ten sparten auch nicht an Muni­tion, der Bitte voll entsprechend, gle­ich ein ganzes Mag­a­zin bei der stan­drechtlichen Erschießung des Nach­suchen­den. Ein beherzter Pas­sant hielt diese soziale Num­mer im Bild fest. Nur die regelmäßi­gen Köp­fun­gen der ISIS ver­bre­it­en noch eine bessere Stim­mung. Wer mehr zum The­ma „Selb­st­mord durch die Polizei” und die erwäh­nte Exeku­tion in St. Louis erfahren möchte, dem sei dieser Artikel: Nie eine Gefahr für Polizis­ten[TAZ] wärm­stens ans Herz gelegt.

US-Gesetzentwurf zum Verbot schusssicherer Westen für Zivilisten Krieg Macht Pruegelpolizei Schlachten lassen noetigung Verweigerung stell dir vor es ist Krieg und nur die Kriegstreiber muessen hingegehenNatür­lich gibt es weit­ere Gründe, die das ange­sproch­ene Ver­bot der erwäh­n­ten Schutzk­lei­dung für Zivilis­ten recht­fer­ti­gen. Soll­ten der­ar­tige Hil­f­s­mit­tel für Zivilis­ten erlaubt bleiben, würde dies eine ungeah­nte Nachrüs­tung bei der Polizei zur Folge haben müssen, kann sich aber die USA derzeit nicht leis­ten. Es müsste durch­schlagkräftiger­er Muni­tion, also Kriegsmu­ni­tion oder Großwild­jagd-Muni­tion beschafft wer­den, um diese Schutz­maß­nah­men der Krim­inellen zu durch­drin­gen. Möglicher­weise müssten gar die betrof­fe­nen Delin­quenten mühevoll händisch von den Polizis­ten erschla­gen wer­den. Das sind alles Tätigkeit­en, die die Polizis­ten gerne mal zu Train­ingszweck­en vollführen, aber für den pro­fes­sionellen Massenein­satz taugt das alles nicht und ver­braucht auch viel zu viel Zeit.

Hierzu­lande kön­nte ein ähn­lich­es Ver­bot sog­ar noch viel schneller kom­men. Dazu bräuchte man sich beispiel­sweise auf der EU-Ebene nur darauf ver­ständi­gen, dass Abwehrmaß­nah­men dieser Art der „pas­siv­en Bewaffnung“ zugerech­net wer­den, die ja schon bei Demon­stra­tio­nen ver­boten ist. Ein generelles Ver­bot pas­siv­er Bewaffnun­gen[Wikipedia] sollte für die EU-Admin­is­tra­tion keine Hürde darstellen und schon hät­ten wir das­selbe Prob­lem auch in Europa bere­its sehr ele­gant gelöst.

US-Geset­zen­twurf zum Ver­bot schuss­sicher­er West­en für Zivilis­ten
15 Stim­men, 4.93 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (98% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2288 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

6 Kommentare

  1. Hat sich das Volk oder die Völk­er jemals ver­mehrt Schuss­sicher­er West­en gekauft, um diese Geset­ze zu erfind­en?

    Nein !

    Da frag ich mich, auf welch­er Erde bin ich gelandet,es muss defin­tiv die falsche sein.

  2. hier muss man erst­mal unter­schei­den, zwis­chen kugel­sich­er oder stich­waf­fen­sich­er, viele schuss­sicheren stellen für stich­waf­fen keine hürde da.

    die neuen waf­fen gehen nicht dadrauf mauer­steine zu pyri­eren aller dirty har­ry, son­dern die pro­jek­tile sind klein­er, aber viel schneller, es reicht ein tre­f­fer 3cm am kör­p­er vor­bei,
    die kinetis­che energie die durch die druck­welle ein­wirkt kann auch tödlich sein, erzeugt im kör­p­er anaris­men, schla­gadern platzen usw, das funk­tion­iert nur wenn kein schutz da ist, zb nur ein t‑shirt oder so.

    denke dadrauf zielt das ab, wäre eine möglichkeit.

    Schaut euch neuen uzis an h&K zb. , diese benutzt die polizei.

  3. Ein­deutig zu viel Mc Don­ald, Gen­frass, sich­er auch Tablet­ten und Frust tra­gen zu solch asozialen Ver­hal­ten bei. Auf der anderen Seite sind auch die Über­griffe auf Polizis­ten nicht wegzud­isku­tieren, was sich dann natür­lich hochschaukelt…
    Ein Bürg­erkrieg in den USA würde mich nicht wirk­lich wun­dern, ganz zum Wohle der satanis­chen Blut­lin­ien… Sor­ry, daß ich Ver­schwörungs­the­o­retik­er bin, ich glaube näm­lich nicht an den Wei­h­nachts­mann 🙂


  4. kau­fi:

    ganz dumm sind sie nicht, die geset­zesver­hüter – nur ganz bösar­tig.

    und sie sind so FETT, dass sie eigentlich Dien­stUn­fae­hig sind.

    Eh die ihre Knarre weggesteckt haben und den Taser abfeuern koen­nen verge­hen bei manchen _Minuten_! Das hat die Dien­stleitung erkan­nt und entsprechend interne Dien­stan­weisung erteilt.

    Was mir auch noch aufge­fall­en ist, man sieht in manchen Szenen ganz klar, die ange­blichen _Opfer_ hat­ten unter ihren T‑Shirts Schutzsichere West­en der hoech­sten Kater­gorie. Daher waren auch die vie­len Schuesse notwendig.
    Und genau darum macht das neue Gesetz ja auch Sinn. Ganz im Ernst jet­zt, keine Ver­arsche und so. Das ist wii­i­irk­lich so, hat meine Oma auch gesagt.
    Das war die einzige Moeglichkeit der staats­be­di­en­steten Ord­nungskrieger, aus dieser Sit­u­a­tion noch lebend her­auszukom­men. Ihr wisst ja gar nicht wie schlimm diese N… wirk­lich sind.…
    … hat meine Oma auch schon immer gesagt. Da darf man nicht zoegern, son­st war die 12er Pack­ung Donuts zum Nachtisch die let­zte.

    Wir muessen dem amerikanis­chen Sys­tem endlich eine Chance geben. Die wollen doch wirk­lich nur unser Bestes. Nie­mand sieht, wieviele Men­schen­leben durch diese nicht zu ver­mei­dende Tat gerettet wur­den. Gle­ich­es gilt auch fuer das Ver­bot diese West­en zu tra­gen. Das ret­tet Leben, wirk­lich.

    Waere der Bedarf an Schutzwest­en bei Polizei und Mil­i­taer nicht so gross, der Umsatz der ‘Pas­sive-Waf­fen-Her­steller’ also in Gefahr, gaebe es das Gesetz wohl eher nicht.
    Und Muni­tion wird wohl auch genug ange­fordert, son­st guelte das Gle­iche. Schliesslich ist der Muni­tions­be­darf auch deut­lich hoe­her, wenn das Schlachtvieh mit Schutzwest­en aus­ges­tat­tet waere. Solche Gedanken soll­ten auch unbe­d­ingt in die Plaene zur Wirtschaftssta­bil­isierung in der EU ein­fliessen.

    Kann aber auch ein Trick sein, die Teile zu ver­bi­eten, um den Schwarz­markt anzukurbeln. Da wer­den deut­lich bessere Preise gezahlt. Und Dinge, die ver­boten sind, sind eh viel begehrter.
    Ergo koen­nte unser­er Kriegsin­dus­trie der Absatz noch nicht gross genug sein. Wom­oeglich gibt es geheime Bestände ural­ter West­en, die man gerne teuer verkaufen moechte, anstatt sie wegzuw­er­fen.


  5. Urs Wen­del:

    Ein­deutig zu viel Mc Don­ald, Gen­frass, sich­er auch Tablet­ten und Frust tra­gen zu solch asozialen Ver­hal­ten bei. Auf der anderen Seite sind auch die Über­griffe auf Polizis­ten nicht wegzud­isku­tieren, was sich dann natür­lich hochschaukelt…
    Ein Bürg­erkrieg in den USA würde mich nicht wirk­lich wun­dern, ganz zum Wohle der satanis­chen Blut­lin­ien… Sor­ry, daß ich Ver­schwörungs­the­o­retik­er bin, ich glaube näm­lich nicht an den Wei­h­nachts­mann

    Die haben schon immer BEIDE Seit­en mit Waf­fen beliefert und an bei­den Seit­en ver­di­ent. Und dann bil­ligs die ‘Truem­mer­haufen’ aufgekauft in der fol­gen­den Krisen­zeit. Truem­mer­haufen wie z.B. Grund­stuecke, Indus­trie-Fir­men, Warenbestaende usw.

    Das Sys­tem ist inzwis­chen so auf Lin­ie gebracht und unter­wan­dert, dass das lei­der ganz und gar ohne Ver­schwoerung funk­tion­iert.

    Dass du den Begriff ‘Ver­schwoerungs­the­o­rie’ ueber­haupt unkri­tisch in den Mund nimmst, foerdert uebri­gens seine Funk­tionas­fae­higkeit als ein ‘ist doch eh alles Quatsch’-ausloesendes Schlues­sel­wort nur. Gibt da ein tolles Video von Jasin­na, wo sie die Art und Weise, wie mit DEM WORT gear­beit­et wird in Presse und Medi­en. Ein­fach mal im Web suchen.

1 Trackback / Pingback

  1. US-Gesetzentwurf zum Verbot schusssicherer Westen für Zivilisten | Gegen den Strom

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*