Über Große Koalition für Notstands-Regierung

Über Große Koalition für Notstands-Regierung Kanzlerin bei der Vorbereitung des nuklearen Weltfrieden<br><small>Quelle: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Cristina_Fernandez_Angela_Merkel.jpg </samll>Zukun­ft­shausen: Die Not in schlecht­en Zeit­en wie diesen erzwingt es. Ganz im geheimen ver­han­deln die Parteien über den Notzusam­men­schluss. Unter dem Code­na­men „Ret­tet die Demokratie“ tre­f­fen sich die Spitzen der Parteien im Som­mer­loch zu geheim­sten Beratun­gen die noch geheimer sind als die Aktio­nen der für den Frieden töten­den Alli­ierten in Afghanistan. So wird offen­bar daran gedacht, nach der großen und der kleinen Koali­tion nun eine nationale Über-Koali­tion in die Wege zu leit­en, um ein­vernehm­lich die anste­hen­den Prob­leme die aus der Finanzkrise erwach­sen und immer noch nicht behoben sind, in den Griff zu bekom­men. Aus bish­er noch unbestätigten „Leaks“ kon­nten Details darüber in Erfahrung gebracht wer­den.

So soll das kün­ftige Aktions­bünd­nis „DEADS“ genan­nt wer­den, was für „Deutsche Ein­heiz­partei, Arbeit, Demokratur und Selbst(er)findung“ ste­ht. Angeregt hat die Ini­tia­tive die Mut­ter der Nation, die bere­its im Vor­feld anmerkelte, dass es höch­ste Zeit sei endlich etwas zu tun. Orig­i­nalz­i­tat: „Ich bin für mehr Aus­sitzen“. Wenn selb­st schon die Anständi­gen den Auf­s­tand nicht mehr probten, dann sei etwas faul im Staate Däne­mark — betonte aber — es han­dele sich um deutsche Inter­essen die es zu vertreten gelte. In diesem Zusam­men­hang hat sie bere­its frühzeit­ig den Bun­de­spräsi­den­ten angewiesen alle entsprechen­den Geset­zesini­tia­tiv­en die daraus resul­tieren wer­den nach Bedarf zu unterze­ich­nen. Dafür werde die Neben­stelle des Kan­zler­amtes — das Bun­de­sprä­sidi­alamt — per­son­ell ver­stärkt.

Weit­er sollen unter dem neuen All-Parteien-Dach aus­nahm­s­los die in Deutsch­land zuge­lasse­nen Parteien geeint wer­den die derzeit auch im Bun­destag vertreten sind. Diese sollen her­nach eine große Frak­tion bilden, die das notlei­dende Staatss­chiff durch die trüben Wass­er der Mehrfachkrisen manövri­eren soll. Nach Vol­lzug der Vere­ini­gung der Parteien wird auch die Überwachung der Linken und Recht­en durch den Ver­fas­sungss­chutz been­det wer­den, da inner­halb dieses Ver­bun­des keine Gefahr mehr von ein­er dieser Grup­pierun­gen aus­ge­hen könne und alle Beteiligten dem Frak­tion­szwang unter­liegen. Bei Nicht­be­fol­gung würde man den Betr­e­f­fend­en eine „Bautzen“. Damit wird es kün­ftig keine Missver­ständ­nisse mehr geben und die notwendi­gen Maß­nah­men zur Gesun­dung der Staatswirtschaft kön­nen mit großer Mehrheit in urdemokratis­ch­er Form schnell­stens umge­set­zt wer­den. Einzig ein Parteilos­er im Bun­destag wird diesem Zusam­men­schluss wegen fehlen­der Partei nicht ange­hören. Er wird jedoch im Par­la­ment verbleiben damit auch eine Oppo­si­tion oblig­a­torisch gewährleis­tet ist und die Demokratie keinen Schaden nehmen kann.

Als erste Amt­shand­lung sei geplant die Bezüge der Abge­ord­neten zu erhöhen und festzuschreiben, damit die Unab­hängigkeit des Par­la­mentes gewährleis­tet wer­den könne. Darüber hin­aus werde die Bezahlung der Abge­ord­neten auf Gold­stan­dard umgestellt, um auch über einen Währungszusam­men­bruch hin­aus die Hand­lungs­fähigkeit nicht zu ver­lieren.

Zen­trale Funk­tio­nen des Staat­sap­pa­rates wür­den kosten­frei von Banken und DAX-Konz­er­nen über­nom­men, um den Spar­vor­gaben bess­er entsprechen zu kön­nen. In diesem Zusam­men­hang wurde bere­its ein erster Dank an die Wirtschaft gerichtet, die für ihr Spon­sor­ing ab 2012 mit ein­er Umfir­mierung der jet­zi­gen BRD GmbH in Deutsche-Daim­ler-Bank-Siemens-Land AG ent­lohnt wer­den soll. Die Agen­tur für Arbeit kann dann aufgelöst wer­den. Alle Arbeitssuchen­den wür­den par­itätisch unter den DAX Konz­er­nen aufgeteilt und die Hartz-IV Bezieher kön­nten in diesem Zusam­men­hang bei den Unternehmen voll­ständig abgeschrieben wer­den. Auch die Bun­deswehr werde aus Kosten­grün­den aufgelöst, der Werkschutz übern­immt die Funk­tio­nen. Die Kan­z­lerin selb­st will nach eigen­em Bekun­den „Statt Ratsvor­sitzende“ lieber Vor­sitzende des Absicht­srates der neu zu grün­den­den Gesellschaft wer­den, damit der Staat auch gelin­gen könne.

Der Aus­bau der Überwachungsstaatlichkeit muss dem­nach eine hohe Pri­or­ität erlan­gen, nach­dem durch­gesick­ert ist, dass es in dieser Region bis zu 80 Mil­lio­nen Schläfer geben soll, was ein enormes Sicher­heit­srisiko für die Demokratie darstellt. Dem Ratschlag von Bertolt Brecht wollte die Kan­z­lerin nicht fol­gen, der bere­its vor Jahrzehn­ten darauf hingewiesen hat, dass die Regierung unter Umstän­den bess­er berat­en wäre sich ein neues Volk zu erwählen. Stattdessen wer­den eben­falls aus Kosten­grün­den die Wahlen bis auf weit­eres aus­ge­set­zt, denn wie die Kan­z­lerin zurecht bemerk­te, sei es völ­lig egal wie gewählt würde, die neue Koali­tion werde immer und in jedem Falle spie­lend die 99% über­winden. Da dies gesichert sei, könne man auf so einen teuren Zirkus auch gut verzicht­en und neue Parteien wer­den auch nicht mehr zuge­lassen. Sie wird in Ihrer Ein­sicht zweifels­frei von vie­len Par­la­men­tari­ern bestätigt, die bei der kom­menden Wahl ihr Man­dat ohne­hin ver­loren hät­ten.

Damit ste­ht den Deutschen nach Jahrzehn­ten der Qual endlich die Erlö­sung vom Bösen ins Haus. Anders als im abge­laufe­nen Jahrtausend, als die Rep­lik über lange Jahre nur verkohlt wurde, werde sich die Sit­u­a­tion nun merke­lich bessern und endlich die Bunte Repub­lik Deutsch­land zu glühen begin­nen. Deshalb sollte sich der Bürge® auch nicht wun­dern wenn er dem­nächst über­all „DEADS“ zu sehen bekommt. Man darf es auch als Vor­bere­itung auf die Wel­tregierung (One World Order) betra­cht­en, bei der wir zukün­ftig als Sek­tionsvertre­tung mit den „DEADS“ für die „Deutsche-Daim­ler-Bank-Siemens-Land AG“ und den frei ernan­nten Demokratiedarstellern vertreten wären. Denn nur in ein­er geein­ten Welt kann es Frieden geben und die ein(z)ige Staats­ge­walt kann sich nicht mehr gegen nicht exis­tente andere Staat­en richt­en son­dern nur noch gegen unbeugsame Men­schen aus der eige­nen Mitte, die per Def­i­n­i­tion schon vor der Real­isierung dieser Ziele aus­nahm­s­los Ter­ror­is­ten sind.

Über Große Koali­tion für Not­stands-Regierung
2 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (98% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

3 Kommentare

  1. Tach,

    Zuerst ein­mal wird mich inter­ressieren wie hier zen­siert wird. SpOn ist da Meis­tes­pi­on.
    Bei Bild­schir­men mit Fotos mit Merkel tropft mein Bild­schirm…

    Liebe Grüße, Beutz

    • Zen­sur: Dafür haben wir hier keine Mit­tel … dazu müsste man Steuere­in­nah­men haben, um den Pöbel auch tat­säch­lich in den Würge­griff nehmen zu kön­nen, wie dies bei fast jed­er unser­er Regierun­gen über den Reg­ulierungswahn stat­tfind­et … *g*

  2. Gut, Wika,

    kön­nen Sie mir kurz zusam­men­fassen wer Sie sind? Ehe ic h Sie unberechtigter­weise der Lüge bezichtige(n muß)? Gerne auch Pri­vat.

    Liebe Grüße Beutz
    (unter Spon beutzemann,Beutz.)

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*