Fatal, Russen gehen mit kleiner Eiszeit gegen Erderwärmung vor

kaputte welt elend und verderbenHockey-Stick: Alle Geschäftemacher dieses Planeten haben es uns bereits vor Jahrzehnten vorhergesagt. Die Erde wird eines Tages an einer von Menschen gemachten Überhitzung verrecken. Und wenn wir uns damit nicht endlich mal beeilen, wird die Erde eben erst in ein paar Milliarden Jahren, ganz ohne unser Zutun verkokeln, wenn sich die Sonne aufbläht und damit Mutter Erde den Garaus macht. Derzeit wird gerade überlegt wie man auch diesen Umstand noch zu Geld machen kann, aber da reicht das ko(s)mische „Hockey-Stick-Denken“ einfach noch nicht aus.

Um diesen Alptraum nicht wahr werden zu lassen, können wir allesamt aktuell sogenannte CO2-Zertifikate (ugs. Umweltverschmutzungsrechte) erwerben und damit unseren Seelenfrieden im Angesicht der Klima-Gurus wahren. Das hat vor der brandheißen „Klima-Religion“ schon mit der normalen Religion bestens funktioniert. Da konnte man auch – gegen entsprechendes Entgelt – von all seinen Sünden los kommen. Wenn der Betrag nur groß genug war, hat es meist für einen umfänglichen Sündenerlass bis ans Lebensende gereicht. Die jetzige Klimareligion bietet da noch erheblich mehr Potential, sogar über Generationen hinweg, versteht sich.

Nun, wie sollte es auch anders sein, die bösen Russen drohen einmal mehr die Menschheit gegen die Klima-Gottheit aufzuhetzen. Das muss an der langen atheistischen Sowjet-Zeit dieser Klima-Barbaren liegen. Haben sich alle Menschen schon auf steigende Temperaturen und schwindende Portmonees eingerichtet, kommen diese Fieslinge jetzt daher und behaupten, uns stünde aktuell eine kleine Eiszeit ins Haus, was man hier nachlesen kann: Wissenschaftler sagen Anbruch einer kleinen Eiszeit voraus[HNA]. Es wäre dann das vorläufige Aus der sogenannten Klimaerwärmung. Das darf natürlich nicht passieren, weil es alle Wachstumsmodelle der Finanzbranche durcheinanderwirbeln würde. Wir wissen doch längst, die Märkte sind noch viel wichtiger als alles Wetter in dieser Welt, wenigstens wenn es um unsere höllische Zukunft auf diesem Planeten geht.

Damit noch nicht genug! Offenbar hat Russland, zur Untermauerung seiner kruden Wetter-Thesen, sogar schon den ersten Kälte-Angriff auf Norddeutschland umgesetzt, so ähnlich jedenfalls kann man diese Meldung hier interpretieren: Bodenfrost im August – Kälterekord in Norddeutschland geknackt[N-TV]. Wir wissen alle aus der Ukraine-Krise wie fies Russland ist, da können wir absolut mit dem Schlimmsten rechnen. Es steht zu vermuten, dass Putin persönlich die kommende Eiszeit angeordnet hat, als Vergeltung auf die unendlichen Sanktionen, die derzeit gegen Russland verhängt sind.

Natürlich wären wir alle zusammen hier nicht die edlen US-hörigen Gutmenschen, wenn wir nicht längst auch für diese schrille Situation Vorsorge getroffen hätten. Über unsere Anpassungsfähigkeit darf man staunen und viele Menschen haben selbst diesen kleinen Trick noch nicht verstanden. Er funktioniert ganz einfach. Den anfänglichen Kardinalfehler in dieser Geschichte haben wir längst überwunden. Die fehlerhafte Bezeichnung „Erd- oder Klimaerwärmung”, das war wirklich ein großer Fehlgriff. Der wurde aber inzwischen still und leise behoben. Heute jammern wir nur noch auf gehobenem Niveau vom „Klimawandel”, finanziell allerdings mit denselben Folgen. Und wenn wir über Klimawandel reden, dann ist es völlig wurscht ob es jetzt heißer oder kälter wird. Wichtig ist hier nur, dass der menschengemacht sein muss, sonst würde die Kasse Schaden leiden.

Insoweit können uns die russischen Prognosen völlig am Allerwertesten vorbeigehen. Wir lassen uns da von Russland rein gar nicht an der Kasse herumfingern und unsere obligate Schuldigkeit in Sachen zahlungspflichtiger Klimasünden lassen wir uns auch nicht ausreden. Ein weiterer Vorteil dieser Kurskorrektur: Mutter Erde und Sonne können weiter verrückt spielen wie sie wollen! Unser tolles Klimageschäft werden sie trotz all ihrer Kapriolen nicht mehr stören können. Wir gehen damit an die Börse und feiern richtig ab. Und verrecken muss die Menschheit spätestens wenn die Sonne ihren Geist aufgibt. Aber bis dahin müssen wir möglichst viel Profit mit dem Klimawandel geschunden haben, denn nur darin kann unser Seelenheil zu finden sein.

Gasland Grasland fracking umweltzerstoerung profit Gift Grundwasser Erdgas verbrechen Lobby Konzerne BetrugAch ja, unbedingt wichtig ist, sich weiterhin auf die Gefährlichkeit von CO2 zu konzentrieren. Ausschließlich damit kann man rund 7 Milliarden Menschen an der Nase herumführen und kontinuierlich zu Kasse bitten. Hilfsweise geben wir schon mal wissenschaftliche Studien zur Schädlichkeit von Sauerstoff in Auftrag, da ist die Kundschaft ähnlich umfangreich. Auf die aktuelle und exorbitante Umweltverschmutzung müssen wir weniger achten, Plastik in den Meeren, Fracking, Gifte in den Böden und Flüssen, Ölkatastrophen, alles langweilig, weil man diese Schäden nur einzelnen Konzernen anlasten könnte. Das macht aber global keinen richtigen Umsatz, ist viel zu kompliziert und die Beschuldigten sind meist schon pleite wenn man sie zur Kasse bitten möchte. Na, endlich verstanden warum CO2 so gefährlich ist? Hoch lebe der Klimawandel, da liegt unsere „businessmäßige” Zukunft und von den Russen lassen wir uns doch diese Nummer nie nicht vermiesen.

Fatal, Russen gehen mit kleiner Eiszeit gegen Erderwärmung vor
24 Stimmen, 4.96 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1212 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

4 Kommentare

  1. Klimaschwankungen gibt es seit längeren Zeiten, auch völlig ohne das Zutun des neuzeitlichen Menschen. Das belegen die archäologischen Funde in den Schweizer Alpen, die durch die Gletscherschmelze freigelegt werden.

    Die Wissenschaftler freuen sich zwar über die mehr als 6500 Jahre alten Funde, machen sich aber keine Gedanken darüber, dass zwischen den vielen interessanten Alltagsgegenständen wie Pfeilköcher und Bogen, Hosen und Bastschuhen leider keine neolithischen CO₂–Zertifikate zu finden sind.

  2. Seriöse Wissenschaftler haben schon vor Jahren darauf hingewiesen, das viele Anzeichen für eine neue Eiszeit sprechen. Sei durften nciht gehört werden. Zumindest nicht vom Volk ! Wenn man sich die Entwicklung der Energiepreise und den erbitterten Kampf um Oel und Gasvorkommen anschaut oder den anscheinend sinnlosen Dämmwahn, könnte man meinen, das doch Einige sehr scharf hingehört haben !
    Wie dem auch sei. Eine Eiszeit, und wenn es auch bloß eine kleine sein sollte, dürfte die Menschheit vor eine große Aufgabe stellen. Nur etwa 10 % dürften schon vorbereitet sein ! :-))

  3. Studien zur Klimaschädlichkeit von Sauerstoff? Es gibt schon viel Besseres: Studien zur Klimaschädlichkeit von gasförmigem H2O, vulgo Wasserdampf!
    Zum Beispiel diese:
    “A new study from scientists at the University of Miami Rosenstiel
    School of Marine and Atmospheric Science and colleagues confirms rising
    levels of water vapor in the upper troposphere — a key amplifier of
    global warming — will intensify climate change impacts over the next
    decades. The new study is the first to show that increased water vapor
    concentrations in the atmosphere are a direct result of human activities.

    .”
    H2O ist viel schädlicher als CO2, und deshalb wird Warmduschen bestimmt bald besteuert. Wurde ja auch Zeit….. 😉

  4. Endlich hat man die wahren Klimatäter gefasst!
    +++Umweltministerin Hendricks will Kühen das Furzen verbieten+++
    ….oder hat Sie zuviel davon eingeatmet?
    Das meiste CO2 entlüften russischen Kühe, munkelt man in Fachkreisen.
    Bald wird alles besser.

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. News 27.08. 2014 |
  2. Weltpolitik und Gartenzwerge » Fatal, Russen gehen mit kleiner Eiszeit gegen Erderwärmung vor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*