Schutzwaffen, akute Bedrohung der Demokratie, Umsturz geht nur im Sommer

03 20110629_Greek_Peace KeeperDeutsch-Absurdistan: Die Deutschen sind schon klasse, ein prima Völkchen und so mustergültig, welches die Selbstkastration einzig-artig auf die Spitze zu treiben vermag. Dazu muss man sich nur einmal die Gesetze genauer betrachten die sich der Souverän (der Herr im Haus) auferlegt, um gegenüber seinen Bütteln (den Staatsdienern) eine gute Figur zu machen. Abgesehen davon ist „Der Deutsche“ damit natürlich auch Weltmeister bei der quantitativen Gesetzgebung. Sinn und Verstand können bei dieser Betrachtung außen vor bleiben, der Titel wird weltweit nur nach der Anzahl der Gesetze vergeben.

Wer sich also, wie dieser kurzärmelige, nette junge Mann da im Bild, modern, fesch und zweckmäßig für die Happenings der Meinungsfreiheit, den Frieden und die Demokratie rüsten will, der ist nach der aktuellen Gesetzeslage in Deutschland ein Schwerverbrecher. Da hilft ihm auch die Markenbekleidung der renommiertesten Hersteller dieser Welt nicht aus der Patsche und Mamas Bekleidungstipps müssen da schon von Gesetzeswegen verpuffen. Aber woher hätte Mutti es auch wissen sollen, wenn sie ihrem Sprössling verletzungssichere Kleidung und anständiges Schuhwerk empfiehlt, sofern sie nicht täglich die Neuerscheinungen aller deutschen Gesetzesblätter durchforstet, um doch noch eine richtig gute Mama zu werden. Am Ende gilt auch hier strafverschärfend: „Unwissenehit schützt vor Strafe nicht“.

Anlass zu dieser extravaganten Betrachtung ist ein in Frankfurt anhängiger Strafprozess, bei dem es just um eine unerlaubte „Schutzbewaffnung“ geht (hat in keiner Weise etwas mit Schusswaffen zu tun, das ist noch eine ganz andere Liga), aber allein die Bezeichnung ist schon eine echte Stilblüte. Der Angeklagte trug am 1. Juni 2013, auf einer „Blockupy“-Demonstration in Frankfurt, eine „Baseballkappe“, die in unzulässiger Weise Knüppelschläge der Polizei Ordnungsmacht abgemildert haben soll, was nach dem Gesetz natürlich völlig unzulässig ist und den Prinzipien unserer Demokratie zutiefst widerspricht. Nein, nicht die Schläge, die sind schon legal, nur der Schutz gegen etwaige Schläge ist jedermann, der nicht zum Austeilen befugt ist, sondern nur zum Einstecken verpflichtet ist, natürlich unter Strafandrohung per Gesetz untersagt.

Die gesetzlichen Grundlagen

Für die korrekte und umfassendere Betrachtung müssen wir zunächst die Grundlage ermitteln und zitieren, schließlich gibt es in Deutschland nichts was da nicht geregelt wäre, außer eben Banken und Konzerne. Wir werden aber leicht an dieser Stelle fündig (Wer mehr dieser überaus wertvollen Lektüre benötigt, dem sei das komplette Kompendium ans Herz gelegt – wir haben es rechts zur schnelleren Verfügbarkeit mit eingebaut):

Versammlungsgesetz § 17a
(1) Es ist verboten, bei öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel, Aufzügen oder sonstigen öffentlichen Veranstaltungen unter freiem Himmel oder auf dem Weg dorthin Schutzwaffen oder Gegenstände, die als Schutzwaffen geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, Vollstreckungsmaßnahmen eines Trägers von Hoheitsbefugnissen abzuwehren, mit sich zu führen.
(2) Es ist auch verboten,
1. an derartigen Veranstaltungen in einer Aufmachung, die geeignet und den Umständen nach darauf gerichtet ist, die Feststellung der Identität zu verhindern, teilzunehmen oder den Weg zu derartigen Veranstaltungen in einer solchen Aufmachung zurückzulegen.
2. bei derartigen Veranstaltungen oder auf dem Weg dorthin Gegenstände mit sich zu führen, die geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, die Feststellung der Identität zu verhindern.

Um nun keinen Konflikt mit dem unerbittlichen Gesetz oder seinen befugten Bütteln heraufzubeschwören, wird sich der Hausherr (der Souverän) bestimmt als nächstes auferlegen, generell im Herbst, Winter und Frühling auf Kundgebungen und öffentliche Gruppenmeinungsäußerungen aller Art zu verzichten. Die Gefahr eines Gesetzesverstoßes wöge doch zu schwer, dass ist nicht Sache des typischen Deutschen, so etwas machen nur unartige und böswillige Völker, die noch nicht für die Konzernwelt urbanisiert werden konnten, dann allerdings gerne unter korrekter Anleitung ausländischer Investoren. Die Aufzählung neuster Beispiele dazu ersparen wir dem Michel, um keine Aggressionen zu schüren, was ja auch nicht erlaubt ist.

Was sind Schutzwaffen im weiteren Sinne

Machen wir’s anhand konkreter Beispiele. Ein Regenschirm beispielsweise schützt nicht nur vor Regen oder Sonne. Sein ungesetzlicher Gebrauch, beispielsweise als Schlagwaffe, als Abwehrmaßnahme gegen Wasserwerfer oder auch nur als Sichtschutz gegen die Fernaufklärer machen dieses praktische Teil zu einer Schutzwaffe. Bei einer Pudelmütze verhält es sich ähnlich. Sie kann, sofern etwas tiefer ins Gesicht gezogen, eine Ferndiagnose zur Identitätsprüfung behindern oder gar vereiteln. Bei Sonnenbrillen verhält es sich nicht anders. Darüber hinaus kann sie in unzulässiger Weise auch berechtigte Schläge der Ordnungshüter in ungesetzlicher Weise abmildern.

Ähnliches gilt für Schuhwerk. Nicht erst seit Geroge W. Busch wissen wir, dass man damit nicht nur treten sondern auch werfen kann. Von Transparenten oder Stöcken mit daran befestigten Schildern wagen wir gar nicht erst zu reden, deren  Gefährlichkeit wird jeder sofort erkennen. All das könnte analog auch für Slips und BHs gelten, sollten diese in zweckwidrig auf dem Kopf oder vor dem Gesicht getragen werden. Die Pussys haben offensichtlich noch nicht die Bekanntschaft mit den deutschen Gesetzen gemacht, in Russland geht das vermutlich noch.

Demokratie in Oel, alles wie geschmiert Polizeigewalt Demo GewaltKurzum, nahezu alles was der Mensch so bei sich tragen kann, ist nach den aktuellen Gesetzen schnell als Schutzwaffe erkannt und der Ministrant Demonstrant muss mit einer entsprechend harten Bestrafung rechnen, sofern er auf einer angemeldeten Veranstaltung damit ertappt wird. Bislang wird noch sehr nachsichtig damit umgegangen, vermutlich um die teils peinlichen gesetzlichen Bestimmungen noch nicht zu offensichtlich werden zu lassen.

Desto mehr aber unsere Dienerschaft bei der Verrichtung ihrer Dienste in Bedrängnis gerät, umso restriktiver wird dies künftig gehandhabt werden, wie der Prozess in Frankfurt belegen kann. Passend dazu noch unser Idyll: „Demokratie in Öl“, aber selbst dort kann man noch genügend verbotene Schutzwaffen ausfindig machen. Vorsicht: die Polizei ist von diesen Vorschriften befreit, weil sie ja stets nur fürs Gute, Recht, Gesetz, Ordnung und damit für den gerechten Zweck handelt. Auch sollen durch diese Ausnahmen die Verletzungsgefahren der Beamten minimiert werden, weil die doch fast so teuer sind wie Hochleistungssportler. Besonders aber um die UN-Gleichheit der Bürger in Deutschland zu betonen. Zur Klarstellung: die Schutzwaffen unserer Dienerschaft stehen hier nicht zur Debatte, die sind ausnahmslos und von vornherein legal, auch erheblich schwereres Gerät ist da noch inkludiert.

Unser demokratischer Veranstaltungsausblick • ein Protestmarsch im Jahre 2020

Man könnte sich gemäß der aktuellen Gesetzeslage also einen Protestzug 2020 wie folgt vorstellen: Die Demonstranten versammeln sich friedlich am Startpunkt der genehmigten Route und entwaffnen sich bis auf die Haut. Widerspenstigen, die sich da noch ein wenige zieren und genieren, helfen die freundlichen Staatsdiener dann noch aus den Klamotten oder entfernen sie von der Veranstaltung. In dieser Weise nun das friedliche Potential freigelegt und zur Schau gestellt, kann die Protestgemeinde unter dem Schutz der schwer vermummten und bewaffneten Diener ihren Protestmarsch beginnen. Um etwaige Konflikte mit dem Gesetz in Puncto Ruhestörung auszuschließen, sollte es dann aber besser ein Schweigemarsch werden, bei dem die Demonstranten dann lautstark, nackig ihr Anliegen mit nichts in den Händen und auf dem Leib vorbringen können … ist ja eine genehmigte Veranstaltung. Nach friedlicher Beendigung des Marsches dürfen alle Beteiligten ihre Waffen (Klamotten) am Ausgangspunkt wieder auflesen und sich vereinzelt nachhause bewegen.

Damit dürfte nun jedermann schnell einleuchten, dass es nie einen „Deutschen Frühling“ geben kann, denn die gesetzeskonforme Demonstrationsbekleidung ließe sich mit den bestehenden Gesetzen schnell auf das „Adamskostüm“ begrenzen. Dann fielen zwangsläufig alle Veranstaltungen im Herbst, Winter und Frühling allein witterungsbedingt schon aus. Sollte sich dennoch eine Menschenmasse finden, die solches gar im Sommer wagen wollte, könnten wir diese Menge auch schnell ausbremsen, indem wir das nächste Gesetz aus dem Hut zögen und die Veranstaltung der Nackten sogleich über den Vorwurf der Erregung öffentlichen Ärgernisses ganz schnell auflösten.

Ergänzend sei darauf hingewiesen, dass bestimmte Veranstaltungsformen gar nicht genehmigungsfähig sind, sie sind schlicht in dem vorgesehenen Katalog nicht enthalten. Es wird Ihnen nicht gelingen beim Ordnungsamt beispielsweise eine Veranstaltung mit folgenden Inhalten anzumelden: „Revolution“, „Aufstand“, „Umsturz“ und selbst „Proberevolution“ kommt dort einfach nicht vor. Sie können derlei zwar als Thema angeben, nicht jedoch als Art der Veranstaltung. Generell gilt auch hier, alles was nicht explizit erlaubt ist, ist grundsätzlich verboten, auch wenn noch kein Gesetz dagegen dafür haben. Nach den gesetzlich erlaubten Dingen muss man aber wenigstens genauso lange suchen wie nach den unzähligen Beschränkungen die allein schon durch ihre Masse erschlagend wirken.

Volksmeinungsbefreite Zonen

Eine weitere Besonderheit sollte der geneigte Demonstrant und Friedens-Michel allzeit im Hinterkopf halten und unbedingt beherzigen, sonst könnte es richtig böse werden. Es gibt völlig meinungsbefreite Zonen in Deutschland, in denen jegliche Meinungs- und Unmutsäußerungen von vornherein unzulässig sind. Auch diese finden sich logischerweise im Versammlungsgesetz gut geregelt wieder, wir zitieren:

Versammlungsgesetz § 16
(1) Öffentliche Versammlungen unter freiem Himmel und Aufzüge sind innerhalb des befriedeten Bannkreises der Gesetzgebungsorgane der Länder verboten. Ebenso ist es verboten, zu öffentlichen Versammlungen unter freiem Himmel oder Aufzügen nach Satz 1 aufzufordern.
(2) Die befriedeten Bannkreise für die Gesetzgebungsorgane der Länder werden durch Landesgesetze bestimmt.
(3) Das Weitere regeln die Bannmeilengesetze der Länder.

beltz_matthias_hoffnungslosigkeit__trostlosigkeit__aussichtslosigkeit__begleitung_deutschland_demokratie__kabarett__sauspiel__schauspiel_politik__gesellschaft_qpressDiese liebevoll auch „Bannmeile“ genannten Reservate und Schutzräume sind die Rückzugsgebiete unserer obersten Dienerschaft, der wir in einer Art vorauseilenden Selbstverpflichtung diese Ruhezonen zugestanden haben, damit sie nicht in ihren Denkprozessen bei der Schaffung neuer Gesetze und Vorschriften zum Schutz von Demokratie und Freiheit beeinträchtigt werden. Jeder Mensch wird leicht einsehen, dass jedwede Störung solcher Prozesse in einer Katastrophe enden kann … ohne Störung wird die Katastrophe allerdings noch größer ausfallen.

Ein großer Menschenfreund und Vordenker Überdenker dieses kaputten Systems, Matthias Beltz, erkannte die Crux schon im letzten Jahrtausend, offenbarte seine diesbezügliche düstere Ahnung den Menschen und formulierte sein persönliches Hilfsangebot entsprechend. Siehe dazu das nebenstehende Bild. Leider verstarb er 57-jährig schon sehr zeitig. Womöglich hat ihn die Undurchführbarkeit seiner heldenhaften Ambitionen so zeitig ins Grab getrieben. Weniger angestrengt denkende Menschen werden dagegen im Regelfall erheblich älter in Deutschland.

Der Hoffnungs-Schein am Horizont

Wir wollen ja nicht nur schwarzmalen. Das alles ist auch gar nicht so schlimm wie es sich im ersten Moment anhört, denn man muss dabei nur einmal die positiven Aspekte des hier behandelten Gesetzes betrachten und siehe da, es gibt doch noch eine Möglichkeit vollvermummt, mit Stahlhelm, Uniform, Kleinkaliber über der Schulter, Regenschirm und anderem Schlaggerät bewaffnet, für den guten Zweck auf die Straße zu kommen. Anlassgemäß setzt dies allerdings voraus, dass Deutschland erst einmal wieder in Schutt und Asche liegt, dann gilt folgendes des Paragraphen § 17 a Satz (3) Absätze 1 und 2 gelten nicht, wenn es sich um Veranstaltungen im Sinne des § 17 handelt. Die zuständige Behörde kann weitere Ausnahmen von den Verboten der Absätze 1 und 2 zulassen, wenn eine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung nicht zu besorgen ist:

Versammlungsgesetz § 17
Die §§ 14 bis 16 gelten nicht für Gottesdienste unter freiem Himmel, kirchliche Prozessionen, Bittgänge und Wallfahrten, gewöhnliche Leichenbegängnisse, Züge von Hochzeitsgesellschaften und hergebrachte Volksfeste.

Tacitus je korrupter der Staat, desto mehr gesetze braucht er Gesetzgebung in Deutschland RechtIst aber der Staat erst einmal wieder so richtig abgeraucht, weil unsere Büttel es abermals völlig versägt haben, hinterbleibt genügend Anlass zum Trauern, Wallfahrten und Wiederaufbau-Volksfeste zu feiern. Sollten Sie vorzeitig schon ein paar Leichen im Gepäck haben und die Veranstaltung demzufolge anmeldefrei als Trauerzug deklarieren können, gehören SIE zu den Glücklichen die auch heute schon derart aufgerüstet wieder durch die Gegend marschieren können, sofern man ihnen nicht strafbedroht die Zweckentfremdung einer Leiche vorhalten möchte.

Unschwer zu erkennen ist, dass wir möglicherweise leicht überreguliert sind, haben aber keinen Grund zur Beschwerde, denn das alles muss ja Volkes ordnungsliebender Wille sein, wie sonst nur sollten wir in unserer Musterdemokratie zu all diesen schönen Gesetzen gekommen sein? Die masochistische Veranlagung der Deutschen stört die übrigen Völker der Welt überhaupt nicht. Ganz im Gegenteil, die „SauerCrowds” werden regelmäßig dafür als „mustergültig“ beschimpft. Denn kein anderes Volk, keine andere Nation, würde sich getrauen so hart an der Selbstauflösung und der endgültigen Überwindung der Demokratie zu arbeiten, hin zur Glückseligkeit im Nirwana einer fremdbestimmten Verantwortungslosigkeit. Nun, das letzte Wort ist natürlich falsch … verantworten müssen wir es am Ende der Veranstaltung dennoch, insbesondere wenn es mal wieder richtig schief geht. Aber genau dafür haben wir ja diese hochgelobte „indirekte Demokratie“, in der man mit der gekaperten geballten Stimme des Volkes alle möglichen Schindluder treiben kann, die irgendwelche grauen Eminenzen sich im Namen desselben so einfallen lassen und auch durchziehen.

Bildnachweise: Beste Ausrüstung | Wikimedia | Autor: Ggia | CC-SA 3.0Matthias Beltz | Wikimedia | Autor: Holger Noß | CC-SA 2.5

Schutzwaffen, akute Bedrohung der Demokratie, Umsturz geht nur im Sommer
17 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Über WiKa 1253 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Massen-Medien selbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören.

6 Kommentare

  1. wenn wunders, mal ehrlich internet telefon 100% überwacht,
    aber wenn sich da zuviele treffen selbst zum grillen, können die das schlecht überwachen, es könnte ja bissel wahrheit gesprochen werden, welch ein verbrechen
    genau ^^

    fing an vor 5 jahren, externsteine zb wallpurgis, mit flutlichter mit viel polizei mehr security als besucher, so machen die alles kaputt, es dürfen nicht zu viele aufwachen, gibt da etwas, später mal, aber das ist schon eingetroffen, daher
    diesen sinnlose groteske handeln usraels fremtländer gesteuert sind schon erledigt, aber die wollen es unbedingt zu ende spielen, denn lasst sie mal, und nehmt es nicht zu erst was die so für lachnummern abliefern.

    Denkt dran die polizei ob nun werkschutz oder security, tun nur ihren job die können mit am wenigstens dafür…….., nicht unnötig provozieren.
    Usrael hat die hosen gestrichen voll, wie schon oft geschrieben, dadran sind die , die ganz alleine schuld, und nicht das volk wird löffeln, die werden getiglt, haben nie existiert……….., aber gut will nicht paar jahre vorgreifen.

    Ich hatte im anderen faden das mit asen und abstammung und wer ist wer aufgezeigt. Der friedensvertrag vom Himmlischen tempel wird in absehbarer zeit wenn alle stellung bezogen haben gekündigt, dann wird klar schiff gemacht.
    Alle Fremdländer + andere helfershelfer und ausbeuter werden an vielen , nicht nur hier stellen gleichzeitig gerottet, solche ausmaße hat es in wirklichkeit.

    Endweder gehen wir alle dadurch mit drauf, oder sind danach im richtigen weltraumzeitalter, es wird nicht mehr viel wie vorher sein, aber jeder wird dann genau mitgeteilt bekommen, über medien usw, was hier eigentlich los ist auf der erde, was für eine rolle die rd dabei spielen. Dann wirds auch 100% klar warum die menschen dumm gehalten werden und mit altagsproblemen bald erstickt werden, um von bestimmten dingen abzulenken.

    Schade das es noch nicht freigegeben ist, würde sogern mehr schreiben, was hinter den kulissen läuft. Hier lesen ja nicht so viele das es gleich ne revolution auslöst.

    Wie ihr wisst sagte wwbush schon, wenn die wüssten was wir mit dehnen machen, würden die uns lebendig häuten……., ne würde mal sagen so einfach kommt ihr nicht davon.

    …………………..
    …………………..
    …………………..

    lg

  2. zusatz: Moslems aufgepasst, eure frauen dürfen nicht zur demo, vermummen verboten, oder wir deutschen schicken unsere frauen als moslems hin, würde das das gesetzt um gehen……………………..

    zitat
    2. bei derartigen Veranstaltungen oder auf dem Weg dorthin Gegenstände mit sich zu führen, die geeignet und den Umständen nach dazu bestimmt sind, die Feststellung der Identität zu verhindern.

  3. das gesetz über die “schutzwaffen” verstösst gegen das grundgesetz, zusicherung der körperlichen unversehrtheit. das andere von wegen versammlungsfreiheit ist natürlich eine beschneidung aber verständlich, wer von unseren gesetzgebern will schon montagsdemos haben und schon gar nicht sehen, wär doch kacke das wir für unsere rechte demonstrieren.

    • Der Weg ist das Ziel oder der Zweck heiligt die Mittel ! Was interessiert da noch das Grundgesetz ? Oder : Hat das je Interessiert ? 🙁

  4. stellen wir mal fest !!

    Das grundgesetz wird in amerika, deutscher anektator, durch bundeskanzler(in) aller kanzlerakte ratifiziert.

    Seit 1990 ist dieses nur noch reinen gewohnheitsrecht, und seit geltungsbereich streichung, ist alles nur noch eine farsk. Alleine dadurch das dieses firmengesetze sind, ist es nicht wirklich bindend.
    Es wird auch nicht mehr ratifiziert, nur noch befehle ausgeteilt, was der vorstand(konzerne), von betriebsrat(politiker) gegen das firmenpersonal geltend zu machen hat.

    Zumahl dieses nur noch BRD Firmenpersonal rechte, bzw pflichten sind. In Amerika sind wir nicht die BRD sondern die finanzargentur nicht mehr und sind auch so geführt, Deutschland mit Volk ist Anektiert, wegen Lissabonvertrag, wurde aus deutschen EU sklaven gemacht wodurch keine rückabwicklung und freigabe des deutschen Volkes nötig war, damit die Finanzargentur weiter bleiben kann, die deutschen werden an der Nase rumgeführt ohne ende……

    wer den unterschied zwischen einer juristischen person und einer realen Person kennt, weiß eigentlich was pssierte immer. Ging nie um die Person sondern immer um Personal (ejuristische Personen der BRD jeder ist ein subunternehmer sklave der BRD) !!!! hier liegt der trick

    Für die PErson gild DR verfassung bzw der Länder die aber nicht benutzt werden können weil eine regierungsfähigkeit extra ausgeschlossen wird, (bei der 5ten selbsternannten reichregierungen hörte ich mal auf zu zählen……), für die juristische Person (BRD PErsonal) die Finanzargentur gesetze…….., bzw eu gesetze

    Stellt euch vor arbeitet im vw werk, das ist nen staat im staat für sich, die brd ist nichts anderes nur größer.

    hoffe habe es so erklärt, das es jeder versteht

    lg

1 Trackback / Pingback

  1. Unfassbar | Beim nächsten Geld wird alles anders

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*