Deutschland

Merkel gestattet Seehofer letztmalig ihr Bettvorleger zu werden

Heute ist mal wieder so ein Tag vor dem Tag. Damit aber der Tag der Tage der Köni­gin nicht aus den Hän­den gleit­et, lässt man schon mal durch­sick­ern, was auf dem Abspeise­plan für Pöbel und unwirsche Poli­tik­er ste­ht. Dem­nach will Merkel über den Maaßen weit­er­regieren. Qua ihrer Macht legt sie fest, was Wahrheit ist und gewin­nt somit das Deu­tungsmonopol über die Vok­a­bel “Het­z­jag­den” zurück. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Seehofer laut Medien: „Vater aller Merkel-Sorgen“

Das Regieren fällt Köni­gin Merkel nicht son­der­lich schw­er. Nur manch­mal funkt aus nachvol­lziehbaren Grün­den ein bayrisch­er Prov­inzprinz dazwis­chen. Soweit man große Teile des Pöbels schlicht ignori­ert und sich stattdessen auf die Claque­ure aus der eige­nen CDU/C­SU-Inzest­fam­i­lie ver­lässt, sollte soviel nicht schiefge­hen. Das Desin­ter­esse der Masse an Poli­tik ist groß genug, sodass man get­rost an der vor­beiregieren kann. Eine Sit­u­a­tion, die Köni­gin Merkel seit Jahren ent­ge­genkommt. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

Merkel deutet EU-Lösung des Flüchtlingsdramas an

Inzwis­chen hat sich die GroKo fast an der Flüchtling­sprob­lematik fast zer­legt, da kommt noch ein­mal richtig Bewe­gung in die Sache. Unkon­ven­tionelle Sit­u­a­tio­nen ver­lan­gen nicht min­der kon­ven­tionellen Lösun­gen. Innen­min­is­ter See­hofer hat seine Forderun­gen klar auf den Tisch gelegt. Merkel hat sich zwei Wochen erbeten, um das zu regeln, was ihr in drei Jahren zuvor nicht gelun­gen ist. Kreative Lösun­gen deuten an, dass Merkel aber­mals als Siegerin vom Platz schle­ichen kön­nte. ❖ weit­er ►

Deutschland

CSU arbeitet zielstrebig an eigener Versenkung

Ähn­lich wie die Frak­tions­diszi­plin im Bun­destag, gibt es eine ähn­liche Ein­rich­tung auf Parteita­gen. Dort feiert man die Ein­heitlichkeit unter dem Deck­man­tel der “Parteirä­son”. Das sieht immer beson­ders stark aus, belegt im Zweifels­fall aber nur die eigene Unfähigkeit zur harten Kursko­r­rek­tur. Mit dieser Weich­spül­meth­ode befasste sich dieser Tage der CSU Parteitag in Nürn­berg. Ste­haufmän­nchen See­hofer verkün­dete am Ende der Ver­anstal­tung das große “weit­er so”. ❖ weit­er ►

Deutschland

Seehofer hatte nie vor Deutschland zu retten

Wenn der Wäh­ler nicht ver­ste­ht was in der Welt vorge­ht, redet man von “hoher Poli­tik” wovon der Pöbel keinen Dun­st habe. Aber das Gefühl trügt den kleinen Mann nicht. Hat­te man der CSU, nach der Wahl und dem Scheit­ern von Jamai­ka, noch zuge­traut die Merkel zu entsor­gen, ergibt sich dank See­hofer heute ein erschreck­end anderes Bild. Der ver­meintliche Drachen­bändi­ger See­hofer mutiert inzwis­chen zum Merkel-Kuschelti­er und wird als Horstela Merk­hofer seinen Ein­gang in die Geschichte find­en. ❖ weit­er ►

Deutschland

Hütchenspielertricks und Schiebereien bei der CSU

Das bay­erische Win­ter­märchen nimmt ger­ade seinen Lauf. Unter der weißen Pracht lässt sich eine Menge Dreck gut ver­ber­gen. Um die Partei wieder zur Ruhe zu brin­gen, ist Wei­h­nachts­mann See­hofer unter Mur­ren dazu bere­it die ein oder anderen kleinen Gaben zu verteilen. Der kleine Markus freut sich sehr, bekommt er doch ein Spielzeug mehr. Aber an die Macht kommt ihm nie­mand dran, denn die ganze CSU hält er weit­er fest in seinem Bann, damit er dichter an der Bun­des-Mut­ti dran­bleiben kann. ❖ weit­er ►

Deutschland

Seehofer bereitet Übergabe Bayerns an die AfD vor

Ganz so lock­er wie aktuell über die Koali­tionsver­hand­lun­gen in Berlin berichtet wird, ist die ganze Angele­gen­heit nicht. Die Erwartun­gen an König Horst, sprich an die CSU, sind ganz andere als die, die in der Jamai­ka-Runde ger­ade uraufge­führt wer­den. Horst See­hofer kann sich eigentlich nur noch entschei­den, ob er der Jamai­ka-Koali­tion ein Ende set­zt oder sein­er CSU. Bei­des wird er in dieser Kon­stel­la­tion nicht ret­ten kön­nen. Bay­ern kann ohne weit­eres zum AfD Super-Gau-Land wer­den. ❖ weit­er ►

Deutschland

Kanzlerfrage 2017 geklärt, Seehofer geht ins Rennen

Die Kan­zler­frage 2017 ist ein ziem­lich heißes Eisen. Ein Grund mehr, jet­zt zu entschei­den und nicht weit­er sinn­los zu zuwarten, bis der Union auch noch die kom­plette Kellerdecke auf den Kopf fällt. Um der Union die nötige Ver­schnauf­pause, als auch einen stim­mungsmäßi­gen Wieder­auf­bau der Partei/en zu ermöglichen, war es uner­lässlich die Fes­tle­gun­gen jet­zt zu tre­f­fen. Die Hand­lungsempfehlung liegt öffentlich und gut begrün­det vor. Danach ist Horst See­hofer als Kan­zler an der Rei­he. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Hurra, Kronprinz vuz Guttenberg kommt zurück

Deutsche Märchen­re­pub­lik: Der längst mit ein­er UNdok­tor­würde umdeko­ri­erte Traumprinz der CSU, Theodor von und zu Gut­ten­berg, kön­nte auf­grund der bru­tal­en Aus­sitzini­tia­tive sein­er nicht min­der­bead­el­ten Nach­fol­gerin im Amt des Kriegsmin­is­ters vielle­icht doch schneller wieder auf die poli­tis­che Bühne zurück­geschoben wer­den als dies bis­lang für möglich gehal­ten wurde. Kern­stück der aktuell anlaufend­en ❖ weit­er ►

Deutschland

Seehofer zieht durch, einmaliger Volksentscheid zu Volksbefragungen

BRDi­gung: Man sollte nicht meinen dass zu diesem The­ma Einigkeit bei den „Diätier­ern“ bestünde, das sind übri­gens die Volksvertreter, die von kar­gen Diäten leben müssen. Zwar geben CSU und SPD seit jeher vor für Volk­sentschei­de zu sein, sie kön­nen sich aber allzeit darauf ver­lassen, dass entsprechende Umset­zun­gen an irgen­dein­er über­mächti­gen ❖ weit­er ►

Allgemein

CDU, CSU, SPD, FDP, Grüne — Wahlbündnis 2013

Hal­las: Ver­druss in der Poli­tik­erkaste sorgt für entschlossenes Han­deln zum Wohle der Bürg­er und zum Schutz der Demokratie. Immer mehr erken­nen unsere Poli­tik­er, dass die Bürg­er nicht mehr in der Lage sind die Wohltat­en zu erken­nen und zu schätzen, die ihnen seit­ens der Bun­de­spoli­tik zugedacht wer­den. Schon vor dem abse­hbaren ❖ weit­er ►