Seehofer hatte nie vor Deutschland zu retten

Seehofer hatte nie vor Deutschland zu rettenMuc-Muc: Da ist kein har­ter schwarz­er Rit­ter mehr in Sicht, kein Drachen­töter, der das elende Unge­heuer in der Berlin­er Waschmas­chine zu bezwin­gen im Stande wäre. Nur noch Mem­men im ganzen Land, bis runter an den Alpen­rand. Die Hoff­nungsträger ver­reck­en ein­er nach dem anderen und wer zum Ster­ben noch zu jung, der bekommt ein neues Spielzeug, damit er ja nur dem rev­o­lu­tionären Gedanken wider­ste­ht. Selb­st See­hofer war ein­mal Hoff­nungsträger für das ganze Land, heute ist er frommes Schoßhünd­chen an Merkels Hand.

Nicht wenige Leute set­zten große Hoff­nung auf den bis­si­gen Drachen­töter Markus Söder aus dem schwarzen Bay­ern­land. Ihn nach Berlin zu entsenden, das war der Traum, dort das Elend zu been­den. Wie wir inzwis­chen alle wis­sen, hat man stattdessen lieber ein Hütchen­spiel[qpress] gespielt. Mit der Kon­se­quenz, dass der junge Söder nun ein wenig Lan­des­vater spie­len darf und der horstige See­hofer weit­er seinen Nei­gun­gen in Berlin nachge­ht.

Genau das ist der Knack­punkt der Geschichte. Der Sack der Alte, wollte den Markus nicht an der Bun­desmut­ti herumfin­gern lassen. Das kann man an dieser Stelle siedend heiß nachempfind­en: GroKo-Gespräche mit der SPD ♦️ See­hofer will sich Ver­hand­lungs­führung nicht mit Söder teilen[SpeiGel auf Lin­ie]. Nun, statt Ver­hand­lungs­führung hätte man get­rost Angela Merkel schreiben kön­nen. Einzig die Zielset­zun­gen der bei­den Her­ren kön­nten unter­schiedlich­er nicht sein. Markus Söder hat begrif­f­en, dass mit Mut­ti kein Staat mehr zu machen ist. Infolgedessen wäre er der desig­nierte Drachen­fil­ter. Genau das ver­hin­dert der Voll-Horst und bringt auf diese Art und Wiese nicht nur ganz Bay­ern gegen sich auf.

Seehofer will allein verhandeln … um mit Merkel anzubandeln

War der Markus Söder bis vor Tagen noch der edle Rit­ter, der den Merkel-Drachen hätte schla­gen kön­nen, hat Horst See­hofer ihn zum senilen Lan­des­vater-Wasserträger in München aus dem Blick befördert. Nichts anderes lässt sich daraus ableit­en, als das der See­hofer weit­er­hin von der Merkel nicht lassen will. Seine Ambi­tio­nen mit der Däm­lichkeit aus Berlin scheinen ganz andere zu sein, als die, die der unge­ho­belte Pöbel diesem Ungetüm gegenüber pflegt.

Nie­mand weiß, was der See­hofer wirk­lich geschluckt hat. Dass er, einem Ste­haufmän­nchen gle­ich, immer wieder vor der Merkel umfällt, um im näch­sten Moment wieder aufzuer­ste­hen, wie ein kess­es Via­gra-Kerlchen. Das muss natür­lich nicht rein poli­tisch sein, das kann auch hor­monelle Gründe haben. Wie es aussieht, will er auf Biegen und Brechen mit der Angela eins wer­den. Damit ist der ganz allein, denn weit mehr Deutsche Leute die schon länger hier leben, wollen lieber ganz ohne das Merkl-Mon­ster sein.

Und so bekommt Deutsch­land langsam aber sich­er, wei­h­nachtlich kor­rekt, den merkel’schen Per­mafrost. Alles dank Horst’is Unver­mö­gen, die Alte endlich aus dem Amt zu fegen. Wieder eine Chance vergeben. Drachen­töter Söder bleibt der Lan­deshaupt­stadt München erlegen. Der gediegene Horst, statt Deutsch­land zu ret­ten, nimmt er es als Fed­erk­ern, sich mit der Angela neu zu bet­ten. Pfui Deifi!

See­hofer hat­te nie vor Deutsch­land zu ret­ten
9 Stim­men, 5.00 durch­schnit­tliche Bew­er­tung (99% Ergeb­nis)
Wir exper­i­men­tieren. Man kann sich diesen Artikel auch vor­lesen lassen. Lei­der klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbe­holfen. Wer damit klarkom­men kann, der mag sich gerne eine Vor­lesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kosten­los … unsere Mail-Benachrich­ti­gung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz ein­fach: ein­tra­gen, Bestä­ti­gungs­mail kommt post­wen­dend (bei großen Mail­providern auch den SPAM-Ord­ner prüfen), dort Bestä­ti­gungslink klick­en und alles ist schon erledigt. Kann jed­erzeit genau­so unkom­pliziert abbestellt wer­den. Jede Mail enthält enst­prechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2276 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

5 Kommentare

  1. Merkels Plan stammt zwar nicht von ihr, kön­nte aber auf­grund sein­er Däm­lichkeit von ihr sein und ist in etwa zu ver­gle­ichen mit dem großen Schachzug des islamis­chen Staates als Dauere­in­greif­grund auf der gesamten Welt.
    Nein, Mut­ti hat bei der Wende in der DDR aufgepasst, als sie noch ihre Berichte unter anderem Namen geschrieben hat­te. Da wurde unter anderem verkün­det, die SED solle sich doch ein neues Volk suchen, wenn sie mit dem gegen­wär­ti­gen nicht mehr zufrieden ist. Genau dieses ist der große Mut­ti­plan, ein­er alten und naiv­en Köni­gin angemessen.
    Zur Umset­zung muß sich die Herrscherin natür­lich einiger Büt­tel bedi­enen. Da gibt es den Kar­ri­ere­büt­tel, den Geld­büt­tel und den Angst­büt­tel. Der Angst­büt­tel ist Mut­ti der lieb­ste, der kostet nix und will ein­fach nicht vorzeit­ig ster­ben oder sonst­wie zu Schaden kom­men, also für sich und seine Fam­i­lie selb­stver­ständlich. Der Hors­tel ist so ein Angst­büt­tel, der sich lächer­liche Sor­gen um sein biss­chen Leben bzw. Gesund­heit macht bei der großen Auf­gabe, dem allum­fassenden alter­na­tivlosen Mut­ti­plan.

  2. Du niveaulos­er Ekel erre­gen­der dreck­iger Bas­tard!

    Das ist die Beze­ich­nung, die du anmaßen­des Sub­jekt dir zuziehst!

  3. See­hofer ist eine vom impe­ri­al­is­tisch faschis­tis­chen krim­inellen tiefen Staat berdro­hte poli­tis­che Mar­i­onette — und du “August” hast bloß ne selb­stver­schuldet ver­frustete vul­gär belei­di­gend anmaßende große Schnau­ze! Du Kasper!

    Nicht zu ver­wech­seln mit den dir geistig über­lege­nen Aus­führun­gen des Wika!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*