Fäuleton

B-Pinkeln für 103 Millionen Euro (gendergerecht)

Die hohe Kunst des Stehpinkelns soll nach Jahrzehnten der Ächtung endlich weiter kultiviert werden. Diesmal allerdings nicht für das “starke Geschlecht”, sondern für die vielen “penislosen Menschen”, damit diese nicht das Gefühl einer Benachteiligung erleiden. Neben der Gefahr einer totalen Verwässerung der hart erstrittenen Sitz-Pinkel-Kultur kommen noch enorme Kosten für gendergerechte Umrüstungen der Wasserlassanstalten hinzu. Berlin will zu diesem Thema die Vorreiterrolle übernehmen. ❖ weiter ►

Fäuleton

So lindern Migranten die Armut der Deutschen

Mit Blick auf die kommende Bundestagswahl ist “Armut in Deutschland” an sich ein ziemlich unangenehmes Thema. Deshalb muss man sich jetzt umfassend bemühen dieses Thema kleinzuschreiben. Der Spiegel, als altgediente Systemstütze, hilft nach Kräften dabei mit. Besonderes Augenmerk liegt derzeit darauf, dass die Armut der Deutschen rückläufig ist. Das ist eine tolle Tatsache, solange man sich nicht mit den Ursachen und der Realität auseinandersetzt. In der Theorie glänzt alles. ❖ weiter ►

Europa

Scharia und Abbau der Frauenrechte unverzichtbar

Die Europäer und nicht zuletzt die Deutschen gefährden Wohlstand und Reichtum der Elite aufs Äußerste, wenn sie sich der Bestandserhaltungsmigration in den Weg stellen. Die Siedler werden zwar nicht die Renten der hiesigen Bevölkerung sichern, wohl aber die Zersetzung und Abschaffung des Sozialstaates forcieren, was am Ende noch mehr Profit und Wohlstand für die Elite bedeutet. Und nur um solche Ziele kann es gehen, wenn man für einen Humankapital-Überschuss in dieser Region sorgt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Scaramucci will Anti-Trump-Tweets zurück haben

Der kleine Wadenbeißer Scaramucci war und ist eine selten schräge Figur. Für 10 Tage im Weißen Haus hat er fast seine komplette Persönlichkeit (zumindest bei Twitter) aufgegeben. Ob er die jetzt wiederbekommen kann, oder ob die bei Twitter auf ewig verschollen bleibt, das steht völlig in den Sternen. Wie es im Moment aussieht, muss er jetzt völlig neue Hate-Tweets auf Trump verfassen. ❖ weiter ►

Fäuleton

US-Bomber simulieren Angriff auf Südkorea

Machtdemonstrationen im Pazifik ähneln Hardcore-Kindergarten-Spielchen. Selbst dafür sind sich die Supermächte nicht zu schade. Gottlob haben die USA dort den kleinen Dicken aus Nordkorea, der ihnen regelmäßig die Steilvorlagen für wilde Ballerspiele und Waffenshows in der Region liefert. Irrationalität gilt nicht nur als Kriegslist, sondern inzwischen als essentielles Wesensmerkmal der USA. ❖ weiter ►

Deutschland

Martin Schulz geht nach verlorener Wahl zur UN

Genau genommen ist es reine Zeitverschwendung, sich mit dem Wahlkampfplacebo der vermeintlichen deutschen Volksparteien zu beschäftigen. Das Ergebnis steht mehr oder minder bereits heute fest. Merkel wird wieder Kanzlerin! Und Schulz muss auf eine gut dotierte Stelle weggelobt werden, damit er hier aus dem Blickfeld verschwindet. Das sollte mit einem angemessenen Schmerzensgeld in Übersee realisierbar sein, wenn er einen der UNzähligen Nutzlosposten bei dem Verein bekommt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Sanktionopoly „dirty game“ und die USA gewinnen

Sanktionen sind eine feine Sache, sofern sie dem richtigen Portmonee dienen. Das wissen auch die USA. In selten unverschämter Weise versuchen sie nun auf diesem Weg ihr eigenes Säckel zu füllen. Die neueren Russland-Sanktionen zielen ganz offen auf die Geschäftsfelder, die man Russland gerne abjagen möchte, damit die eigene Bilanz verbessert wird. Dass die Energie für die EU damit teurer wird, muss ja die USA nicht interessieren. In dem Punkt wird von der EU Wohlverhalten erwartet. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wenn Kreditkarten zur tödlichen Gefahr mutieren

Die Abschaffung von Bargeld und der Einsatz weiterer Technik zur Verwaltung von Guthaben schreitet voran. Allerdings wird die verwendete Technik, sei es Biometrie und Chip, in gewisser Hinsicht erheblich gefährlicher, was die körperliche Unversehrtheit desjenigen betrifft, der sie ahnungslos einsetzt. Aufgrund der neuen Technik kann man sagen, das Raubüberfälle künftig blutiger werden. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Talfahrt der SPD beginnt heute in Hamburg

Man kann nicht einfach untätig dabeisitzen, wenn es darum geht eine überflüssige Volks-Partei zu versenken. Da muss man aktiv werden und die geeigneten Untiefen ausloten in denen man so ein Ungetüm relativ schadlos versenken kann. Erste Talfahrtserfahrungen werden in Hamburg gesammelt. Noch weit vor der CDU ist zunächst die SPD an der Reihe, die zielstrebig an ihrer Marginalisierung arbeitet. Die erste Talfahrtsrunde startet heute in Hamburg. ❖ weiter ►

Amerika

China kann US-Bürgerkriegsparteien bewaffnen

Lange kann es nicht mehr dauern, bis auch die USA zur Befreiung und Redemokratisierung anstehen. Wie so ein Match abläuft, ist ja vielen Eingeweihten inzwischen gut bekannt. Die USA haben es lang genug vorexerziert. Es sieht so aus, als würden die ausländischen Interessen in den USA immer massiver. Wenn Trump weiterhin versucht seine Konsum-Enten vor dem weltweiten Zugriff zu “protektionieren”, kann das nur übel enden. ❖ weiter ►

Fäuleton

Türkei will sich bei Inhaftierungen alsbald an Bayern orientieren

Das simple wie unlimitierte Wegsperren von Leuten ist eine hohe Kunst, die man richtig beherrschen muss. Um künftiger Kritik an seinen Inhaftierungen zu entgehen, ist davon auszugehen, dass sich Erdogan und damit die Türkei, am bayerischen Modell orientieren werden. Damit könnte auch in der Türkei das bisherige Limit von fünf Jahren ohne Haftgrund entfallen und auf lebenslänglich ausgedehnt werden. Wir erläutern was Erdogan tun muss, damit das alles am Ende auch rechtssicher ist. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischen

Natürlich ist der Mond für Deutsche kein Neuland, aber auch kein Neuschwabenland. Dass die Deutschen weit vor den Amerikanern auf dem Mond waren oder noch sind, ist so klar wie die schwarze Sonne. Aber die Nazis verstecken sich bösartig auf der anderen Seite des Mondes. Jetzt gibt es eine erste offizielle deutsche Museums-Mondmission, die formal Apollo 17 ausgraben soll. Wenn das mal keine falsche Flagge ist, um auf dem Mond ganz andere Sachen abzuziehen. ❖ weiter ►

Fäuleton

Endlich Klarheit: Putin schuld an Klimakatastrophe

Der Klimawandel ist ein heißen Eisen, aber auch ein lohnendes Geschäftsfeld. Nachdem immer mehr Zweifel laut werden, dass der Klimawandel nicht so funktioniert wie beschrieben, ist es sinnvoll nach einem neuen Schuldigen für das Dilemma Ausschau zu halten. Wer böte sich da mehr an, als der russische Präsident Waldimir Putin? Er ist die Idealbesetzung für den Bösewicht hinter dem Klimawandel. ❖ weiter ►

Krieg

Russen Kampfjets statt Starfighter 2.0 für Luftwaffe

Der Rüstungswettlauf ist die eine Sache, die Beschaffung von Qualitätsprodukten eine ganz andere. Die Aufrüstung folgt demnach weniger bis gar nicht objektiv messbaren Kriterien, als vielmehr einem ausgeklügelten politischen Klüngel. Darunter haben später sowohl die Berufsmörder als auch deren Opfer zu leiden. Das ist bedauerlich, denn mit sachbezogenen Kriterien könnte man viel erfolgreicher in Mords-Angelegenheiten sein. ❖ weiter ►

Gesellschaft

FDP will sich bei der Arbeit an Nordkorea orientieren

Die FDP bringt sich wieder ins Gespräch und legt interessante Konzepte für ihre ureigene Klientel vor. Jetzt geht es um den Arbeitsmarkt und wie man die Mehrheit des Humankapitals noch besser zugunsten der von der FDP vertretenen Klientel ausbeuten kann. Da sind Arbeitspausen und kurze Arbeitszeiten total hinderlich. Eine Annäherung an nordkoreanische Verhältnisse scheint mit Lindner in greifbare Nähe zu rücken. Im September wird sich zeigen wie groß die Schar der Ausbeutungsfetischisten ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

Der total überteuerte Sinnlos-Gipfel der Demokratie

Irgendwie sieht es dieser Tage so aus, als hätten die Leute den Kanal so richtig voll von den den ganzen Gipfeln der Unverschämtheiten. Haben die Protestler Grund für den Aufruhr? Die Politik ist wenig lernfähig, die konzentriert lieber auf das ergebnislose Prassen. Eigentlich wird erwartet, dass die Bürger das alles widerspruchslos über sich ergehen lassen. Sie sollen sich mit dem Zahlen auf aufgelaufenen Gipfel-Zeche bescheiden. ❖ weiter ►