Fäuleton

Spiegel deckt restlos auf: Claas Relotius ist Putins unehelicher Sohn

Die Fakten, wenn man sie folgerichtig sortiert, könnten passen. Demnach musste der Relotius weg, weil eine zu große Putin-Nähe besteht. Die soll sogar genetisch sein, was für uneheliche Söhne nicht abwegig wäre. Die Ähnlichkeiten sind kaum zu übersehen. Das geht aber nicht zusammen mit der Selbstverpflichtung des Spiegel, als erste Bastion gegen Russland/Putin alle medialen Schützengräben zu besetzen. ❖ weiter ►

Glaskugel

So geht UN-Klimawandel Psycho-Propaganda richtig

Auch die neue Klimareligion will richtig vermarktet werden. Da darf man nicht sehr zurückhaltend sein, da muss es „rocken“. Ähnlich wie in der richtigen Kirche muss die gesamte Predigt richtig berühren. Was bietet sich da mehr an, als die emotionale Schau eines noch jungfräulich geglaubten Mädchens? Deren Notruf einfach niemand ignorieren kann, außer denjenigen vielleicht, die böswillig diese Psycho-Nummer durchblicken. Nur so kann die Show richtig gelingen. ❖ weiter ►

Deutschland

A. Nahles und das SPD-Ausschlussverfahren

Die SPD krank gerade an politischer Blindheit, einem ausgewachsenen Selbstzerstörungsdrang und einer besonderen Form der Volksverdrossenheit. In dieser Kombination hat sie das Potential dazu, gänzlich von der politischen Bühne zu verschwinden. Um ein wenig Jahrmarkt-Rummel-Charakter zu erzeugen, versucht man das dritte Mal den SPD-Ur-Ochsen Sarrazin auf die Schlachtbank zu zerren. Bei genauerer Sicht immer noch der Falsche. Besser wäre es die A. Nahles dort zu sehen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Weg von der Leyen – Merz wird Kriegsminister

Der Budenzauber bei der CDU ist nicht vorüber. Genauer, der Machtkampf zwischen Merkel und Schäuble. Kramp-Karrenbauer und Merz sind lediglich die Stellvertreter auf dem Schlachtfeld. Nachdem Merz eine Einladung zur weiteren politischen Beteiligung annehmen will, kann das Spiel galant fortgesetzt werden. Als Einfallstor dürfte das Verteidigungsministerium dienen, wo die aktuelle Ministerin unter die Panzerketten geraten ist. Erst danach wird Merkel gemeuchelt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Neueinträge ins Geburtenregister ab dem Jahr 2022 nur noch als „DIVERS”

Fast ist es geschafft. Deutschland, als neues Gender-Gagaland, hat ein drittes Geschlecht dazubekommen. Mehr Menschen bekommen wir davon noch lange nicht, aber diverse Alleinstellungsmerkmale und die evolutionäre Absetzbewegung von unseren Vorfahren, den Affen. Neben den Problemen die sich daraus ergeben, ist es nur folgerichtig, die Ersteinträge ins Geburtenregister künftig nur noch als „DIVERS“ zuzulassen, um unseren Nachwuchs nicht bereits von Geburt an zu diskriminieren. ❖ weiter ►

Fäuleton

„Links vor Rechts“, fixe StVO-Änderung wegen AfD

Es gibt nicht nur sprachliche Verwirrungen, die bestimmte Strömungen in Politik und Gesellschaft begünstigen. Die allgemeine Durchgenderung der Gesellschaft muss uns sensibel werden lassen. Es kann nicht angehen, dass bestimmte Sachverhalte einfach nur „rechtens“ sind. Dasselbe gilt für diskriminierungsfreien Verkehr. Jeder gutmenschliche Deutsche muss aufschreien, wenn er in die Kreuzung einfährt und feststellen muss, dass dort immer noch „Rechts vor Links“ gilt. ❖ weiter ►

Hintergrund

Willy Wimmer schreibt Brief an den „Falschen“

Nicht selten schreibt man falsche Sachverhalte an die richtigen Leute. Das geht aber auch andersrum. Da schreibt man absolut zutreffende Sachverhalte an die falschen Leute, wohl aber an die richtige Adresse. So erging es am 13.12.2018 auch Willy Wimmer. Er schrieb einen offenen Brief an den Bundespräsidenten, mit berechtigten Anmerkungen zu den Missständen im Land, verbunden mit der Bitte, hier korrigierend tätig zu werden. Nur war Frank-Walter Steinmeier der „Falsche“. ❖ weiter ►

Europa

Russland steckt hinter den Gelbwesten in Frankreich

Inzwischen liegen erste Beweise auf dem Tisch, dass Russland hinter den Gelbwesten steckt. Der Drill dieser Truppe findet definitiv in Russland statt. Das war klar, denn wer einen Mann wie Donald Trump zum US-Präsidenten machen kann, das waren ja auch die Russen, dem sind noch viel schlimmere Dinge zuzutrauen, also auch die Gelbwesten. Es gibt weitere verstörende Hinweise auf diese Tatsache, denn auch der IS, dessen Feind Russland ist, hat den Gelbwesten die Freundschaft gekündigt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bedenkliche Verstaatlichung der Kinder im Eiltempo

Die Verstaatlichung der Kinder scheint turnusmäßig exzessive Züge anzunehmen. Die SPD wieder einmal ganz vorn mit dabei. Besieht man sich so einige Aktionen mit der gebotenen Distanz, dann kann man den Griff des Staates nach den Kindern nicht übersehen. Es gibt wieder vermehrte Verstaatlichungstendenzen, die bereits im Vorschulalter einsetzen. Noch bedenklicher sind die Ideologien, die zum Einsatz kommen und in entsprechenden Anleitungen für Pädagogen zum Besten gegeben werden. ❖ weiter ►

Hintergrund

EU zeigt Flagge bei Bürgerbekämpfung in Frankreich

Offensichtlich möchte sich die EU besonders in Frankreich schon einmal vermehrt bei der „Bürgerbekämpfung“ einbringen. Darauf deuten zumindest die Ereignisse hin. So durfte auch die EUROGENDFOR, die Europäische Gendarmerietruppe dort ein wenig an den Gelbwesten üben. Was immer uns das bedeuten soll. Soll man das jetzt als verheißungsvolle Vorboten noch gewaltigeren EU-Engagements begreifen? Immerhin fuhren in Paris die ersten gepanzerten Fahrzeuge mit EU Logo auf. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkels KGB-Ausweis in Bloody-Rostock entdeckt

Angela Merkels Vergangenheit konnte bis heute nie so richtig geklärt werden. Immer wieder sagte man ihr Beziehungen zur Stasi nach. Angeblich ist sie IM Erika. Wenn man ihre Regierungsform als Beweis werten könnte, wäre alles klar und sie überführt. Aber ganz so einfach geht das heute nicht. Über ihren KGB-Ausweis kann man auf die brüderliche Stasi rückschließen. Nur äußerst verdientes Personal in diesem Bereich bekam auch vom jeweils verbrüderten Dienst einen Ausweis. ❖ weiter ►

afri-cola-nafri-neger-diskriminiierung-propaganda-political-correctness
Fäuleton

AfD zieht in der Causa „Cola“ gnadenlos durch

In der Sache Weihnachtsmann gegen AfD scheint sich nunmehr eine Lösung anzudrohen. Nachdem nahezu alle Cola-Produzenten der AfD die Weihnachtsschellen klingen ließen, wird das braun-schwarze Gesöff wohl doch alsbald in Eigenregie produziert. Es war für die AfD bis heute ein weihnachtliches Spießputenraufen. Sie ging beachtlich gerupft in die Finalrunde. Aber mit ein wenig Kreativität und einer Reminiszenz an die guten alten Zeiten lässt sich schon noch eine Runde gewinnen. ❖ weiter ►

Deutschland

Annegrätsche Karre-Krampenhauer schon verzockt

Sie ist noch kaum im Amt, da fangen die Probleme erst richtig an. Niemand, außer im besoffenen Deutschland, kann ihren Namen richtig aussprechen. Ihre Karrieregeilheit trieb sie sogleich unnötig in Hartz IV und jetzt muss die Partei eine erste außerordentliche Rettungsaktion für ihre Vorsitzende fahren, damit die finanziell nicht absäuft. Dann verpasst es die Politik die Hartz IV Sätze an das Vergütungsniveau von Parteivorsitzern anzupassen. Deutschland steht Kopf mit der Tante. ❖ weiter ►

Afrika

Aus die Maus: Merkel stellt Asylantrag in Marokko

Jetzt ist es raus. Nun wissen wir, warum es Angela Merkel so unendlich wichtig war, den Migrationspakt in Marokko selbst zu unterzeichnen. Sie wollte das mit einem ersten Selbsttest verbinden und hat dem Vernehmen nach in Marokko um Asyl gebeten. Wir wissen inzwischen welche Schwierigkeiten sich dabei für sie auftun, nachdem sie auf der Flucht wohl auch ihre Papiere verloren haben soll. Ein sehr ambitioniertes Unterfangen für die nunmehr „mutmaßliche Merkel“. Hier die ganze Odyssee. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bundestag stemmt sich vehement gegen Unverbindlichkeit des Migrationspakts

Fast ist die Messe mit dem Migrationspakt schon gesungen, nur ein paar Tage noch. Da sticht ins Auge, dass die Regierung es gar nicht so meint wie sie stets sagt. Die AfD wollte diesbezüglich die Nagelprobe machen und verlangte von der Regierung eine Protokollnotiz, dass der Migrationspakt rechtlich völlig unverbindlich sei, wie zuvor von allen Seiten immer wieder behauptet wurde. Das ging gründlich schief. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Schamlos: Sonne boykottiert Katowice Klimagipfel

Der Klimawandel ist nicht zu leugnen. Auch klimahistorisch nicht, da er schon weit vor der Menschheit auf diesem Planeten sein UN-Wesen trieb. Bekanntlich scheiden sich die Geister just an dem Punkt, an dem es um die Verantwortlichkeit dafür geht. Es scheint so, dass die menschliche Verantwortung in Sachen CO2 besonders hoch ist, weil sich daraus ein nachhaltiges Geschäftsmodell entwickeln lässt. Aus ähnlichen Gründen boykottiert die Sonne die Teilnahme am Klimagipfel in Katowice. ❖ weiter ►