Parteien-Verbots-Petitionen: Grüne klar in Führung

Daumen hoch fuer die Gruenen Parteien-Verbots-Petitionen Grüne klar in FührungBRDigung: So schnell kann es kommen. Im Rahmen der Volksvollbeschäftigungs- und Ablenkungsanstrengungen gibt es immer mehr gelenkte Unmutsveranstaltungen. Petitionen zum Verbot von Parteien erfreuen sich dabei besonderer Beliebtheit. Die beziehen sich inzwischen nicht mehr ausschließlich auf die AfD, die bislang hier eine eindeutig führende Position innehatte. Aus gut nachvollziehbaren Gründen rücken die Grünen jetzt weiter in den Fokus. Nachdem immer mehr Menschen bemerken, dass sie in der gesamten politischen Landschaft vollends verladen werden und der einzige Regierungszweck zum eigenen Machterhalt scheinbar darin besteht die Spaltung der Masse voranzutreiben, um sie regierbar zu halten.

86152ee1983940909d4b1fdf58b38739

Letztlich muss dann das Volk, im Rahmen eines irgendwann anstehenden Bürgerkrieges, wieder auf sich selbst schießen, damit die politische Macht nicht unter die Räder kommt. Aber was soll man das Spiel hier noch erläutern? Entweder man hat es bereits durchschaut, oder aber man lässt sich von irgendeiner Seite kräftig instrumentalisieren. Genau an dieser Stelle ist der freie Wille des Menschen unantastbar und kaum zu bändigen. Die nicht amtliche Kurzform dafür lautet: „nützliche Idioten“. Andere Sachen sind dagegen schnell und leicht verboten, die unreguliert ansonsten – zum Missfallen der Macht – schnell in Richtung Freiheit führen könnten, bei der der Mensch im Mittelpunkt stünde und nicht mehr nur Objekt der Macht wäre.

Verbots-Petitionen sind richtig en vogue …

… weil sie nichts bringen. Da können sich die Menschen mal wieder folgenlos abarbeiten, da es am Ende niemanden interessiert und am allerwenigsten das in sich gekehrte Parlament. Ergo machen wir gleich eine Lachnummer daraus, während sich die Macht noch befleißigt zumindest gegen die AfD eine Verbotsstimmung herbeizufaseln, wozu dann so eine Petition sehr gut passt. Hier die erste Petition: AfD Verbot – Jetzt – unterschreiben ! … [Change.org]. Halt ganz im Stil des folgsamen Bürgers.

Und darauf reagiert dann ein anderer Teil der Bevölkerung, ebenso im spalterischen Sinne der Macht, wenngleich man diese Diskussion gar nicht führen möchte. Hier die andere Petition: VERBOT der PARTEI GRÜNE Bündnis 90 ! Bitte um Teilen, Unterstützer und Sponsoren – Danke … [Change.org]. man möchte meinen, dass die Verbotsgründe für die Grünen nicht minder valide sind.

Die Angst der Macht kann man förmlich riechen und sie geifert immer mehr beim Thema der Ausgrenzung der „Rechten“. Wie schon zu Adolfs Zeiten, muss man Andersdenkende eben anders behandeln. Sie könnten ja werden wie die Nazis und vermutlich deshalb muss man sie im Vorfeld mit Nazi-Methoden aus dem Rennen holen. Na, da haben doch die etablierten Blockparteien gut dazugelernt, gelle?

Parteien-Verbots-Petitionen: Grüne klar in Führung

Sehen wir uns mal das Verbots-Petitions-Rennen auf Change.org an. Es spricht Bände für sich. Mal sehen mit welcher Ernsthaftigkeit am Ende die jetzt in Führung liegende Petition – zum Verbot der Grünen – von der Politik gewürdigt wird? Das verspricht zumindest allerhand Unterhaltung, denn am Ende sind es ja vergleichbare Vorgänge, wobei die zerstörerische Wirkung der Grünen inzwischen physisch nachzuweisen ist, wobei die AfD überwiegend einen ideellen Schaden in den Köpfen der besser angepassten Politiker verursacht.

Verbot aller politischer Parteien ist überfällig

Daumen hoch fuer die Gruenen Parteien-Verbots-Petitionen Grüne klar in FührungMan kann es kurz und schmerzhaft auf den Punkt bringen. Dem Grunde nach sind alle Parteien zu verbieten, denn sie haben sich zum Hort des Lobbyismus, der Korruption, Entgrenzung und des Machtmissbrauchs entwickelt. dazu sind sie leider rechtlich nicht greifbar, weil die Politik in den 60er Jahren geschickt genug war, sich eine Ausnahme bei der Kriminellen Vereinigung im Strafgesetzbuch § 129 (3) … [Gesetze im Internet] zuzuschustern. Das sollte zuvorderst rückgängig gemacht werden. Oder anders gesagt, es muss schon mal die Überzeugung vorgeherrscht haben, dass es sich bei den Parteien um kriminelle Vereinigungen handelt, denn sonst hätten sich die Parteien diese Ausnahme nicht eintragen lassen müssen.

Ø Bewertung = / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Avatar für WiKa
Über WiKa 3282 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

34 Kommentare

  1. Herbstfarben

    Des Herbstes Farben die sind bunt,
    für des Menschen Augen,
    für Politiker geb‘ ich kund,
    die Augen hier nicht taugen.

    Oft Farben tragen sie zur Tarnung,
    hier helfen nur des Kopfes Geister,
    meine die sagen Dir zur Warnung,
    rot-grün gemixt ist brauner Kleister.

  2. Wenn du sie nicht mit Argumenten überzeugen kannst, verwirre sie mit Schwachsinn. Das hat sich diese Bunte ReGIERung wohl zu eigen gemacht. Nur das sie silbst an ihrem Schwachsinn scheitern wird.
    Ich setzte mal einen Link zum neuesten Beitrag von Dushan Wegner der sehr gut zu diesem Thema passt ! Es geht verworren satirisch los ! Also bis zu Ende ansehen !

  3. Der Demokratie Deckmantel des WEstens wo der Betriebsrat der Arbeiterkaste das aufbürdet was die Globalisten vorgeben. Nicht mehr oder weniger ist es, nur halt in größeren Maßstäben auf Länderebene.

    Der Royal = Winzor bis Loogenclan, Mit dem Tage Papst, der Vatikan dem Volk geben wollte und das Vermögen, da sieht man die Hierachi der Macht. Papst wird vom Kyrie gesteuert, dieser von der Hochlooge, wenn die dann Befehl geben, weg mit dem, dann passiert das ohne weiteres bla bla. Vatikan ist mächtig, aber die Steuernden im Hintergrund sind da noch wesendlich besser aufgestellt und treten nie offiziel in Erscheinung.

    Alles große, vorallem Religionen werden gegen die Menschen eingesetzt, nicht für Sie. Das ist bei allen großen Dingen heute so.

    Eine Lebensmittelwirtschaft die pro Profit ausgelegt ist, kann nicht fair sein
    Eine Gesundheitssystem das Profit Orrientiert arbeitet , will ewig abhängige Kunden, das kann nicht Pro Mensch bzw leben sein
    Technik über Ki s bis Handy und Co
    Religionen, die auch missbraucht werden für Fronten(Monotheistisch gemacht wurden)

    usw……
    ……..
    ……..

    gibt nix mehr was nicht infiziert ist mit dem Gier Virus und danach handelt.

    Eine faire Gesunde Welt, könnte 100 Milliarden ernähren + Flora und Fauna, aber die Denkweisen der „Vom WEg entgleitenden Eliten“, haben nun mal ihre MAcht auf das verwerflichste „Satanischste Denken“ ausgelegt. Der Preis wird langsam fällig, erst im kleinen WK1 und 2 Gesponsert von gleichen wie heute…., bis zum ende weil diesmal nix mehr geht, die Karre ist an die Wand gefahren, somit nimmt man noch alles was geht und beendet es. Nur die Eigendynamik wird die diesmal mitvernichten, wer zuerst an der Wand steht wird Massenvernichtungswaffen anfangen, da werden Absprachen zwischen den Royals nix mehr bringen, dann gehts richtig los ohne Kontrolle.

    Dann bleibt dehnen die es schaffen wirklich eine Chance auf eine bessere Welt.

  4. M.E. dienen Petitionen, welche ein Parteiverbot oder den Entzug der Grundrechte einer Person fordern, u.a. dem Unterwandern und Aushebeln demokratischer Strukturen. Jeder, der eine solche Petition zu unterschreiben gedenkt, sollte sich dessen bewusst sein.

    • Aus Manova.news:
      Die aktuelle Faschismusdebatte richtet sich einzig gegen die AfD und ignoriert die Verantwortung sowohl der zunehmenden Militarisierung als auch unseres Wirtschaftssystem für die totalitäre Entwicklung.
      von Nicolas Riedl
      „Fuck AfD“? Nichts leichter als das!
      Gegen die AfD zu sein, bedarf nun wirklich keines großen Mutes oder der Bereitschaft zu großer Aufopferung oder einem persönlichen Risiko.
      Positioniert man sich gegen die AfD, dann weiß man die gesamte Bandbreite der Antifa, der grünen, linken und Sozi-Jugend hinter sich. (Eigene Anmerkung: plus Medien). Aber natürlich auch alle prominenten Gesichter der Political-Correctness-Garde von Böhmermann über Joko und Klaas bis Herbert Grönemeyer.

      • @ B.Irne
        Mein Kommentar richtet sich allgemein gegen oben beschriebe Petitionen und hat nicht nur mit laufenden Petitionen gegen die AfD etwas zu tun. Er hat auch nicht unbedingt etwas mit der Faschismusdebatte zu tun.

  5. (Achtung, rhetorischer Trick jetzt:) Wir sollten uns jetzt ENDLICH einmal den wirklich WICHTIGEN Fragen zuwenden.

    Wie bricht man den Verstand eines Menschen? Ganz einfach indem man ihn dazu bringt, etwas zu tun, von dem ihm seine eigene Einsicht sagt, daß es unsinnig sei.

    Was aber, wenn das fast alle und immer so tun, und fast ganz von selbst? Offensichtlich wurde ein Bildungswesen durchlaufen, dessen pädagogische Methoden sich zur Dressur von Hunden eignen, nicht aber um die Entwicklung von Talenten, Fähigkeiten und des Verstands von Menschen zu ermöglichen.

    Oder: Was mißt eigentlich der Intelligenz-Quotient? Er mißt die Bereitschaft eines Menschen, auf vorgegebene Fragen auf vorgegebene Weise zu antworten. Und müßte daher eigentlich Untertanen-Quotient heißen. Sollte aber nicht verwechselt werden mit dem echten UQ, dem Unblödheits-Quotienten! Der sich aber nicht messen läßt, ist völlig subjektiv. Der UQ eines Menschen ist um so höher, je abgedrehter diejenigen mit hohem IQ die Fragen finden, die dieser Mensch sich selbst zur Beantwortung vorlegt.

    Einer könnte sich zum Beispiel fragen, wie es sich wohl anfühlt, wenn ein Bergsteiger hoch oben auf dem Gipfel angekommen ist und da nun sitzt. Weil man ja nicht weiß, was man da oben eigentlich machen soll, wird richtig schnell langweilig. Aber dennoch will man immer wieder hinauf. Als wäre man scharf auf Aufstieg hin dressiert worden — los, Fiffi, rauf da! Also gesellschaftlich, oder auch religiös, oder spirituell und so; näher, mein Gott, zu dir! Oder wenigstens näher zur Elite. Klar, daß man dann schnell wieder runter will. Damit man wieder aufsteigen kann… .

    Blödes Spiel — ist seit gut über 100 Jahren schon so, ständige Aufs und Abs. So ist das mit modernen Gesellschaften, mit Lohnarbeit und Kapitalrendite.

    Also reißen wir jetzt alles wieder ab und bauen uns einen neuen Gipfel auf, eine ganz schöne neue und klimaneutrale Welt. So blöd muß man erstmal gemacht worden sein. Millionenfach.

    Parteienverbot wäre immerhin ein Anfang. Wobei — stell dir vor, es sind Wahlen. Und keiner geht hin.

    Ist ja sowieso egal: KI, ChatGPT, Schattenbann und von KI-Bots übernommene Kommentarbereiche, Fake-Videos mit lebensecht wirkenden Avataren von Politikern oder mit riesigen Demos gegen Rääächtz mit von Agenturen für 60 € gekauften Statisten…

    • „Stell dir vor, es sind Wahlen und keiner geht hin“. Das gefällt auch mir letztendlich sehr gut. Ich kann mir eine Verwaltung ohne Regierung sehr gut vorstellen, wie z.B. Belgien im Jahr 2010 nach den Wahlen 589 Tage lang ohne Regierung war. Jedoch totalitäre Strukturen, wie ein Parteiverbot, zu befürworten, halte ich für kontraproduktiv.

      • Ich würde bei den Parteien eher einen Vergleich mit der Mafia machen, um dann noch einmal nachzufragen, ob sowas verboten gehört. Hätte die Mafia die gesetzgeberische Befugnis, sich zu einer ehrbaren und unantastbaren Institution zu machen, dann hätte sie das auch getan. Also kein Verbot von Parteien, aber wenigstens das Strafgesetzbuch wieder begradigen … 🙂

        • @WiKa — Roberto Scarpinato, Staatsanwaltschaft Palermo und international geachteter Mafiajäger — siehe auch seine Beiträge auf der Webseite des BKA unter Stichwort „Organisierte Kriminalität“ — führt an, die Mafia operiere grundsätzlich aus dem Hintergrund. Warum auch soll sie sich Arbeit aufhalsen, die andere viel besser tun können als sie selbst, nicht!? Zum Beispiel niedliche Politiker. Und wie die Mafia tut es ja auch Rumpelkläuschens WEF. DIE sind ja nicht so blöd wie wir alle.

    • Nein, kein Parteienverbot. Die sollten bloß behandelt werden wie andere Vereine, d.h. wie der Kaninchenzüchterverein auch: ohne Ernährung durch unsere Steuergelder aus dem Bundeshaushalt, nur Mitgliedsbeiträge. Parteien darf es lt. GG übrigens geben. Anmaßend ist aber deren selbstgeschneidertes Gesetz, dass sie sich Steuergeld abgreifen. Das sollte entsprechend ihren Aufgaben sein, die den Parteien in organisatorischen Teil des GG denen zugeordnet wurden. Null Parteien haben in einem Staat der im GG beschrieben wird überhaupt keine Funktion. Parteien sind zwar erlaubt, aber überflüssig. Und das Geld was sie Abgreifen ist natürlich keine Anmaßung, – es ist bestenfalls eine Sonderform von Diebstahl.

  6. Bei der „Erschaffung“ des Menschen ,von Wem auch immer, ist auf lange Sicht ein Gen eingebaut, das auf die Selbstvernichtung ausgelegt ist! Die Wahrscheinlichkeit der Erhaltung Seiner Art,liegt nur scheinbar in Seinen Händen! Der Trieb Andere zu beherrschen und zu manipulieren ist sehr ausgeprägt. Dazu gesellt sich noch das Besitzstreben um jeden Preis!
    Die Konflikte, die daraus entstehen,sind nicht mehr zu kontrollieren und die Selbst Vernichtung ist somit vorprogrammiert!
    Vernunft orientiertes Verhalten wird ausgeschaltet und mit allen Mitteln verhindert! Das Experiment eine Spezies zu erschaffen, mit Intelligenz, wird Ihn durch seine inplantierte Intelligenz letztendlich zum Verhängnis!
    Die Dinosaurier, hatten da etwas mehr Glück, die haben sich nicht selbst vernichtet. Sie sind nach hunderten Millionen von Jahren
    Ihres Daseins von der Natur aussortiert worden!
    Wir dagegen erledigen das selber und erspahren der Natur Ihr Eingreifen!

    • Nein, die Herrschenden, herrschen noch, weil wir sie lassen!
      Wir begreifen noch nicht, dass es Missgeburten mit deformiertem Charakter sind.
      Die hören auf zu herrschen, wenn wir aufhören zu kriechen (Schiller).
      Es liegt an uns, wir müssen unsere Maßstäbe mal überdenken.
      Gerade ergänzte ich meine Zitatensammlung mit dem Satz (von Tolstoi)
       Wir bewundern Reichen ohne zu wissen,
       ob sie dazu aus eigner Arbeit kamen
       und schätzen diejenigen gering,
       denen der Gegenwert Ihrer Arbeit fast vollständig weggenommen wird.

      Wir sollten zuerst realisieren wie uns Fesseln angelegt werden. Von allen Altparteien, besonders aber von der CDU. Besonders von der werden die Bürger seit Dekaden in kleinen Schritten entmündigt: für das Alter erklärt sich z.B. der Staat zuständig. In eigner Verantwortung dazu was zurückzulegen … dann wären Renten doppelt bis dreimal so hoch. Und warum wird Lebensnotwendiges, also das Leben selber, besteuert? Lebensmittel, Gesundheit/Medizin, Energie, Mobilität … ?

      Das alles fordert nicht mal die AfD. Weshalb ich sie auch nur für eine Notlösung halte. Allerdings die Einzige die wir haben. Si will wenigstens die per Haushaltsabgabe finanzierte Regierungspropaganda abschaffen. Wenigstens das.

      ps – in Texas zahle ich für Lebensmittel 0 % Endverbraucher-Steuer, die kWh knapp unter 10 c, Mobilität 60 c/l Benzin. Grundsteuer für 12 ha 60 $/Jahr ….
      Nun kann man sich ja auch alles weiter gefallen lassen. Eine andere Lösung wäre:
      Hört auf zu kriechen !
      Mit Verbrechern und Idioten zu reden, ist Zeitverschwendung, noch kann man anders wählen.

  7. Nicht nur die Parteien sonder der Staat an sich müsste verboten werden.
    Seine Amtsträger gehören seit ein paar tausend Jahren zu den weltweit erfolgreichsten Massenmördern. Sagen wir der „Zivilisation“ Ade und kehren in die Barbarei zurück, wo Mensch noch Mensch sein darf.

    • @August — Ja, läßt sich unterschreiben, ABER…

      Der Staat, jenes allgemein betrachtet ja doch allemal IMPERIALE Wesen, MUSSTE sein. Um die Zivilisationsentwicklung voranzubringen. Die Natur — sprich: die kosmische Weisheit, die den Kosmos tragende und erhaltende Vielfalt geistiger Wesenheiten, sprich letztlich: der höchste Gott — will uns Menschen Schritt halten lassen ganz nach unserem Vermögen, verlangt nichts Übermenschliches von uns. Es sei denn, wir wollten Übermenschen werden. Selbst dies steht uns frei, sind wir Menschen doch die Geister der Freiheit, haben die freie Wahl zwischen Gut und Böse: Geister des Todes zu sein. Oder des Lebens.

      Zurecht sagt sich mit Paul Celan: „Der Tod ist ein Meister aus Deutschland.“ Korporatismus nun, jenes Einheitsbündnis von Staat und Kapital, ist ein Meister aus Italien, ist italienischer Faschismus. Dem der deutsche Faschismus aber die organisierte Arbeit hinzugab, die Sozialdemokratie, verhüllt als Reichsarbeitsfront, als „Vernichtung durch Arbeit“. Nationalsozialismus war Einheit von Staat, Kapital UND Sozialdemokratie, war Superfaschismus, war der absolute Rassismus, war der formvollendete GEIST DES MORDENS UND TÖTENS.

      Und: Ist die gegenwärtige deutsche Staatsregierung denn nicht wieder angeführt von der Sozialdemokratie. Ich übersetze: sozial = national, demokratisch = nationalistisch.

      Meister aus Deutschland, Ungeheuerlichkeit aus Deutschland, tiefster Abgrund der Menschheitsgeschichte aus Deutschland. 1933+88 = 2021. 88 = HH = Heil Hitler = Rumpelschölzchen. ABER…

      Mit Goethe, Karl Marx, Friedrich Engels, Friedrich (FREIdrich!) Nietzsche, Erich Neumann, Rudolf Steiner, Bruno Gröning und den überall in allen Enden dieser Welt lebenden Brüdern im deutschen Freiheitsgeiste:

      Das Leben ist ein Meister aus Deutschland.

      Ist ein Meister all jener, die — und wo sie auch immer geboren sein mögen auf diesem Erdenrund — sich zu Hause fühlen in Hervorbringungen deutschen Freiheitsgeistes.

      Wisset: Es gibt Staatsdeutsche. Und Deutsche. Und die einen haben mit den anderen nichts zu schaffen. So wahr mir Gott helfe, das schwöre ich.

      • @ Unbetreut Denken
        Nun ja, Nietzsche hielt den Staat für das kälteste aller Ungeheuer, für den Totengräber der Völker, für einen notorischen Lügner und Verführer, faktisch für die Ausgeburt des Bösen.
        Aber wie lässt sich die Organisationsform “Staat“ überwinden? Immerhin lassen sich damit die Völker dieser Welt am besten versklaven.
        Ich kenne nur wenige gelungene Experimente in denen sich der Bürger von der Organisationsform Staat lösen konnte. Als Beispiel möchte ich die Religionsgemeinschaft der Amische anführen. Aber auch im brasilianischen entscheiden sich einige Dorfgemeinschaften ganz bewusst gegen die Zivilisation. Der Preis der Freiheit ist die Verlangsamung des Technischen Fortschritts. Da muss sich Mensch in gewisser Weise entscheiden, will er Handy oder Selbstbestimmung.

        • @ August.
          Die Verführung zur bequemen Abhängigkeit und zum Schaden von Sich selber, ist all gegenwärtig! Das beeinflust Unser Handeln
          und Tun zu jeder Zeit. Es führt Uns zielstrebig zu kleinen und großen Auseinandersetzungen! Wenn Wir nicht gegensteuern,sogar zu Unseren Untergang! Der Weg zu einer künstlichen Intelligenz
          wird diesen Vorgang nur noch beschleunigen, wenn Diese Uns und nicht mehr Wir, Diese kontrollieren können!!

          • @W.Fubel — Falls denn überhaupt jemals vorgesehen gewesen sein sollte, sie von UNS (Normalbürgern) kontrollieren zu lassen, die liebe KI.

            These: Great Reset ist Transformation der gegebenen Marktwirtschaft in eine Planwirtschaft, von Herrn Schwab auch bezeichnet als „Stakeholder-Kapitalismus“.

            Im einzelnen: Erfolgen die Erzeugung von Gütern und die Bereitstellung von Dienstleistungen bisher aufgrund von an marktlicher Nachfrage orientierter privateigentümlich- unternehmerischer wirtschaftlicher Aktivität mit dem Ziel der Schöpfung geldlicher Rendite aus Verkaufserlösen, so erfolgen die Erzeugung von Gütern und die Bereitstellung von Dienstleistungen zukünftig im Rahmen von zentralbanklichen Vorgaben bzw. im Rahmen einer zentralbanklich gesteuerten Plan- und Zwangswirtschaft.

            Abstrakt ausgedrückt, wird zu einer modernen Form der historischen Grundrentenwirtschaft zurückgekehrt, sprich: zu Landeigentümer («Grundherr») und Leibeigener, wie es zuletzt auch im historischen Sozialismus war — falls man unverträumt draublickt jedenfalls. Die wirtschaftliche Aktivität wird nach dem Willen des Great Reset zukünftig jedoch nicht von einem Zentralkommitee einer Partei befehligt werden, sondern von einem Zentralbankrat. Unternehmer werden die zentralbankratlich vorgegebenen Produktionsaufträge zu erfüllen haben und vom Zentralbankrat dafür nach dessen Regularien geldlich honoriert werden. Was sie de facto zu ausführenden Organen des Zentralbankrats machen wird (siehe auch ESG). Bisherig aus in wirtschaftliche Aktivitäten investiertem Eigentum erzielte geldliche Rendite wird zukünftig ersetzt durch als Zahlungsmittel verwendbare CO2-Zertifikate, mittels welcher die Zentralbank von ihr vorgegebene Aktivitäten honoriert; siehe hierzu die an der NYSE (Wallstreet) anno 2021 aufgelegte und seitdem in ständiger Entwicklung befindliche neuartige Assetklasse «Natural Asset Companies».

            Die Transformation hin (bzw. historisch zurück) zu Grundrentenwirtschaft ist erforderlich, weil beständige Produktivitätszuwächse anlagesuchendem Kapital die Investitionsmöglichkeiten schmälern.

            Geld sei kein Automat mit Lieb‘ im Leib, wußte ein großer deutscher Sachverständiger in Sachen Kapitalismus, Marx. Entspringen alles Geld und alle Kapitalrendite im marktwirtschaftlichen Kapitalismus letztlich doch allemal dem in industrieller Warenproduktion sowie im Warentransport verausgabten zeitlichen Volumen an händischer Arbeit. Deren unnachgiebigster Feind Produktivitätszuwachs heißt.

            Richtig übersetzt nun, bedeutet Great Reset in etwa „Großer Sprung nach hinten“, und Stakeholder-Kapitalismus irgendetwas wie „Kann Mittelalter schöner sein“. Alles weitere in «Die Zeitmaschine» (H.G. Wells).

            Sagen wir es so: Keine Planungsbürokratie mehr, nur ich und du, und die KI schaut zu. Ob wir auch brav gehorchen und tun, was sie uns aufgibt.

    • Zumindest das deutsche staatliche Ausbeutungssystem wie es derzeit besteht. Ich halte es dabei ähnlich wie Popper: „der Staat ist ein notwendiges Übel“ und zwar um Gemeinschaftsaufgaben zu stemmen die ein Einzelner schwer schafft (Straßen, Strom- und Wasserleitungen, Schulen …) Aber dem Staat müssen Fesseln angelegt werden und nicht den Bürgern. So muß eine schlechte Regierung mindestens abwählbar sein. Und die Steuer sollte allen die gleiche Mühe machen (Adam Smith). Also in der Praxis: wer schon 1000 x mehr Geld angehäuft hat als er im ganzen Leben bei Aldi ausgeben kann, darf sich auch etwas mehr an der Infrastruktur beteiligen.

  8. @August — Eine systemische Lösung zu finden, dürfte schwierig sein. Insbesondere, da ja ein System überwunden werden soll, hier nun das System Staat.

    Anarchisten kommen einem immer gern mit dem Allgemeinplatz Selbstorganisation. Der Witz daran ist, so etwas ja nicht von oben verordnen zu können, ist etwa, als würde einem Untertanen bzw. Sklaven befohlen, er solle aufhören, wie ein solcher zu denken, zu fühlen und zu wollen. Klar, schlechter Witz!

    Schlimmstenfalls entstehen dann Bandenkämpfe, siehe Film The Postman, oder gar Mad Max. Nicht von ungefähr sprach Nietzsche ja von einer regelrechten „Sklavenmoral“, ist ein Set von verhaltensregulierenden Ressentiments, von Vorurteilen (gegen alles Starke, Lebensvolle, Glückliche und Freie) sowie von Wertvorstellungen (Ideologie/Kosmologie). Was alles Nietzsche übrigens im Christentum verankert sah, sprich: in einem gut-böse-konnotierten Geist-Materie-Dualismus. Christentum sei „Sklavenreligion par excellence“, und für die ja atheistisch(!) gewordene Moderne nun dies zunächst paradox erscheinen müssende Diktum: „Mit der Moderne kommt das Christentum zu seiner höchsten Blüte.“ Was verständlich wird, wenn (Kirchen-)Christentum oder Moderne beide als das gesehen werden, was sie wirklich sind: zwei bestimmte Formen von unzählig vielen möglichen Ausprägungen von Geist-Materie-Dualismus. (Beide, Nietzsche und Neumann, sprachen ausdrücklich von jenem bestimmten Dualismus.)

    Womit wir bei Marxens peinlichem Irrtum sind des Diktums: Das Sein prägt das Bewußtsein. Grundsätzlich richtig, aber NICHT das Sein in bestimmten „Produktionsverhältnissen“! Vielmehr das Sein in bestimmten ZIVILISATIONSVERHÄLTNISSEN. Denn nicht das Sein (Sozialisation usw.), sondern ein quasi aus sich heraus evidentes WISSEN um das Wiesein der Zivilisation prägt das Bewußtsein. Und solches Bewußtsein ist verdammt noch mal kein Idiot — Sklavenmoral, Unterwerfung unter den Staat, Untertanengehorsam sind exakt(!) die richtige Antwort auf das Wiesein einer Welt aus imperialen Reichen! Falls man die Dinge realistisch sieht und nicht herumspinnt. Haben Imperien doch allemal Halbwertszeiten (Parkinsonsches Gesetz) und sind daher früher oder später unvermeidlich militärisch aggressiv, räuberisch. Die einzige Chance, nicht bei einem feindlichen Uberfall massakriert zu werden, ist so nun einmal, sich in das organisatorische Gerüst aus Befehl und Gehorsam des „eigenen“ militärisch wehrhaften Gemeinwesens bzw. Staates einzufügen und an dessen Erhalt tätig mitzuwirken, sprich: gehorsam sein, Gesetze befolgen und glauben bzw. in die Kirchen oder Tempel gehen, oder zumindestens (staats-)fernzusehen und nicht etwa fernzustehen. Leider, wie bei Tatsachen häufig zu beobachten, sind die nicht immer alle schön.

    Nun war es Nietzsche, der simpel logisch darlegte, wann solche Tatsache aufhören würde, Tatsache zu sein. Nämlich wenn es einem Imperium gelungen sei, die faktische Weltherrschaft zu erringen. Denn dann endet die Notwendigkeit jener ganz großen stillen Übereinkunft zwischen Herren und Knechten, sich gegenseitig am Leben zu lassen bzw. wenigstens einigermaßen pfleglich miteinander umzugehen — um die KRIEGSTÜCHTIGKEIT des eigenen Gemeinwesens zu gewährleisten! Damit endet Zivilisation, und Barbarei beginnt. Siehe hier und heute den Great Reset.

    Dies alles bestens verstanden hat Rudolf Steiner, der Nietzsche beinahe verehrt hatte (und der leider aber von dessen ihm persönlich bekannter krimineller Fälscherschwester getäuscht wurde in Sachen Autorenschaft von «Der Wille zur Macht», weswegen er Nietzsche nach dessen Tode und jenem dann von der Schwester publizierten Fälschermachwerk durchaus scharf kritisierte.)

    Steiner hatte eine Antwort auf die hier Eingangsfrage, wie ein zu einem Monster gewordener Staat am ehesten überwunden werden könnte: Dreigliederung des sozialen Organismus, kurz: „soziale Dreigliederung“, siehe bei dem verbandsunabhängigen Anthroposophen Axel Burkart. Kein System, sondern das Individuum und dessen Freiheit bewahren könnende Ordnungsprinzipien, die aus einem zur Barbarei gewordenem Alten in ein zivilisatorisch Neues ÜBERführen. „Zur Zivilisation des ÜBERmenschen hin,“ würde Nietzsche jetzt sagen. Zu derjenigen hin, welche Geist-Materie-Dualismus bzw. „Sklavenmoral“ ÜBERwunden haben würde.

  9. Kind: „Mama, warum gucken Grüne immer so blöd?“

    Mutter: „Aber Kind, die gucken doch garnicht blöd, die sehen immer so aus.“

  10. Ich habe in beiden Fällen die Suchmaschine mal nach Petition Parteiverbot AFD und das gleiche für die Grünen eingegeben. Bei der AFD ist der erste Vorschlag sofort auf die Seite zur Unterzeichnung der Petition. Bei den Grünen hingegen kommen nur Artikel, die diese Petition erwähnen, aber keine hat einen Verweis wo man unterschreiben kann.

  11. Geplante Veranstaltung in Grugahalle Stadt
    Essen prüft Verbot von AfD-Parteitag
    https://rp-online.de/nrw/panorama/stadt-essen-prueft-verbot-von-afd-parteitag-in-grugahalle_aid-105609719
    *
    AfD-Parteiverbot:
    Sobald wird das nicht kommen. Man muss erst noch weitere Sachverhalte konstruieren und passende Richter entsprechend instruieren.
    Jedoch wird man alles daran setzen, die Partei- und Wahlkampffinanzierung zu entziehen. Was dann bei der AfD 2022 ca. 10,5 Millionen € waren.
    https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/parteien-finanzierung-steuergeld-wahl-afd-cdu-spd-100.html
    Lt. heutiger Kurzmitteilung will man ebenso an Spender und Unterstützer der AfD herantreten.

  12. Ich hab, neugierig wie ich halt bin, mal nachgeschaut zum Stand der Petitionen.
    Es ist schon vielsagend der Trend und die Geschwindigkeit/Dauer:
    Stand 01.02.2024 ca. 13.30 Uhr:
    Pet. für AfD-Verbot ca. 139.150
    Pet. für Grünenverbot ca. 272.040

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*