Hintergrund

Die FDP greift mal wieder nach dem „Steuer“-Ruder

Die FDP ist gewohnheitsmäßig das fünfte Rad am Wagen. Außer ein paar Reserveeinsätzen hat die Partei in den letzten Jahrzehnten nichts erlebt. Das hält sie nicht davon ab ihr ewiges Steuer-Senkungs-Mantra zu summen. Nur so richtig zeitgemäß ist das heute nicht mehr. Da wird allenthalben der alte Wein in neuere Schläuche verpackt. Die optisch-verbale Auffrischung der Partei vermag nicht darüber hinwegtäuschen, dass sie ihrer einseitigen Ausrichtung nicht entfliehen kann. ❖ weiter ►

Deutschland

Lasch et al – das finale Dilemma der Union

Lasch et al dürfte das neue Credo der Unionsparteien werden … Kurzform Laschet. Sie haben es wieder mal geschafft der Basis zu vermitteln wer in der Partei die Hosen an hat. Popstar Söder darf sich wieder hinten anstellen, aber im Wahlkampf für die Union kläffen. Dass Deutschland beim Niedergang nunmehr einen Zahn zulegt scheint Programm zu sein. Offenbar hat Angela Merkel sehr genau gewusst, dass die Grünen für die Vollendung ihres Lebenswerkes besser geeignet sind. ❖ weiter ►

Aktuell

Der SPIEGEL wäre unter Adolf Staatsorgan gewesen

Der SPIEGEL ist lang nicht mehr das was er einst war, nämlich “quer”. Inzwischen hat er sich auf billigstes Framing und Nudging verlegt. Das ist bedauerlich. In der aktuellen Debatte um das Kindeswohl begnügt er sich damit, die Eltern zu diskreditieren und die zugrundeliegenden Sachverhalte zu ignorieren. Ihm reicht es, sowohl die Betroffenen herabzusetzen als auch die Verantwortlichen gar nicht erst zu erwähnen. Mal wieder ein Meisterstück “relotiöser” Wahrnehmung. ❖ weiter ►

Hintergrund

Muss Merkel abermals in Thüringen intervenieren?

Angela Merkel steht vor der nächsten Bewährungsprobe. Sie muss sich gegen die nächste Gewalt, die Justiz, behaupten. Ein Beschluss des Amtsgerichts Weimar bringt sie in Zugzwang. Die von ihr favorisierten Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie haben dort einer juristischen Prüfung nicht standgehalten. Vornehmlich geht es um das Kindeswohl, wie es durch die Auswirkungen des Maskentragens, der soziale Distanzierung und der PCR-Massentestungen unzulässig beeinträchtigt wird. ❖ weiter ►

Fäuleton

Zeitumstellung bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag

Der noch immer stattfindende Zirkus zur Zeitumstellung, zweimal pro Jahr, ist ein Relikt überbordender EU-Bürokratie. Eigentlich gilt sie als abgeschafft. Aus verfahrenstechnischen Gründen schafft es die EU-Bürokratur jedoch nicht diesen Blödsinn zu beenden. Das ist einerseits bedauerlich, zeigt andererseits allerdings Chancen auf, wie wir vielleicht zusammen mit der Zeitumstellung sogleich die gesamte EU loswerden. Wir sind gut beraten im Negativen stets das Positive zu suchen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Pandemie-Versteher werden … mit Lothar Wieler

Panik ist meistens ein Zeichen mangelnden Wissens um Lösungen. Damit kann man Panik gezielt einsetzen, sofern man die Menschen vom Wissen fernhält. Selbst die laufende Pandemie beruht nicht auf Okkultismus, vielmehr auf guter Vorbereitung und intensiver Vernetzung. Allein die Tatsache, dass die Regierung diese innerhalb eines Jahres nicht in Begriff bekam, spricht für die gute Vorbereitung. Ein zentraler Dreh- und Angelpunkt in der Sache ist Fachtierarzt Lothar Wieler vom RKI. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Provinzposse: Einschüchterung als Amtshandlung?

Inzwischen wird es zum mutigen Akt, für seine Grundrechte auf die Straße zu gehen. Und wenn man das vorbehaltlos tut, kann das fix mal in der Arrestzelle einer Polizeistation enden. Das liegt vermutlich daran, dass das Infektionsschutzgesetz das Grundgesetz außer Kraft setzt. In Bayern ist man da schon immer besonders gründlich gewesen. Die hier zu berichtende Posse kommt aus Weiden und sie zeigt, wie weit die Aussetzung der Grundrechte bereits gediehen sind. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Merkels Dreckspatzen und ihr Plandemie-Vorwissen

So nachhaltig wie derzeit die Pandemie-Politik weltweit betrieben wird, ist nicht davon auszugehen, dass dies alles planlos vor sich geht. Nicht umsonst wird deshalb gern von einer “Plandemie” gesprochen. Inzwischen tauchten weitere Hinweise auf, dass die Vorbereitungen für all die heute erlebten Maßnahmen einem größeren Plan entspringen. Ergänzend dazu ein kleines Highlight, in Masken-Dealer Nüßlein über die Vorzüge von “Eigeninteresse als Antrieb” referiert. ❖ weiter ►

Fäuleton

Riesige Impfstoff-Spenden-Aktion für Politiker

Angesichts der großen Not und der bewiesenen Führungsstärke bei Impfstoff- und Maskenbeschaffung, wie auch wegen der lebensrettenden Lockdown-Maßnahmen, können wir es uns nicht erlauben, dass uns die Politiker vor lauter Selbstlosigkeit vorzeitig wegsterben. Es erscheint angebracht, aus der Mitte des Volkes heraus, mittels Impfstoff-Spenden zuvorderst die Politiker zu retten. Nur so ist sichergestellt, dass sie uns zielsicher durch die Krise … direkt in den Abgrund führen. ❖ weiter ►

Meinung

Echter Porno-Unterricht für Kinder unverzichtbar

Die Frühsexualisierung der Kinder ist stets ein streitbares Thema. Inzwischen wird hart bestraft, wenn Eltern versuchen ihre Kinder vor der Verpflichtung zu schützen. Derweil ist das Thema bei der Weltgesundheitsorganisation angekommen, die entsprechende Vorgaben und Empfehlungen macht, wie Unterrichtsinhalte zu Sexpraktiken, Sexspielzeug und Masturbation zu gestalten sind. Dazu weitere Anregungen, wie alles gendergerecht und schamlos den Kindern unterzujubeln ist. ❖ weiter ►

Hintergrund

Kleine Corona-Lehrstunde für Merkel aus den USA

Sterben ist nicht gleich Sterben. Mit den unzähligen Corona Maßnahmen wird zumindest das Sterben der Unternehmen vorangetrieben. Am Ende der Rechnung wird es mehr tote Unternehmen als Corona-Tote geben. Das ist absehbar. Es wäre durchaus vermeidbar gewesen, aber bis heute nicht gewollt. Im Gegenteil, es wird intensiviert. Das es auch anderes geht, zeigt nicht nur Schweden. Hier so gut wie gar nicht bekannt, auch in den USA (South Dacota), geht es ohne politische Drangsalierung. ❖ weiter ►

Hintergrund

Langsam reicht es selbst den „Gutgläubigen“

Der Druck im Kessel steigt “merkelig”. Die Irrationalität der Regierung wird immer offensichtlicher. Dennoch schweigt die “Intelligenz”? Wie kann das sein? Das sind schlechte Vorzeichen für eine Gesellschaft, die sich bislang gerne als “freiheitlich orientiert” bewertet wissen wollte. Immer klarer wird die Spaltung derselben, zwischen denen, die gar nichts begreifen, denen die lieber schweigen, sich anpassen und jenen, denen langsam aber sicher die Hutschnur reißt. ❖ weiter ►