Woke Lösungen aus D für iranische Frauenprobleme

Woke Lösungen für iranische Frauenprobleme aus DDoppel-Denk: Während wir uns als „deutsche Gutmenschen“ stark darum bemühen die Mullahs im Iran in die Knie zu zwingen, um die Frauen im Iran vom Kopftuch zu befreien, dreht sich das Rad im „woken“ Deutschland gerade in die entgegengesetzte Richtung. Wie viele Prozesse ums Kopftuch haben wir hier schon erlebt und wie erpicht sind einige muslimische Mitbürger bei uns darauf, die Frauen endlich unters Kopftuch zu zwingen. Selbiges Problem wird hier all zu gerne ausgelassen, um die kulturbereichernden muslimischen Mitmenschen nicht zu erzürnen.

69ed033ea02b471aaa96f7d21240d0fc

Im Iran sind es offiziell die Sittenwächter, die darauf achten, dass die Frauen stets „muslimisch angemessen“ gekleidet in der Gesellschaft erscheinen. Schließlich geht es dort darum die „Testosteronbolzen“ nicht zu reizen, da diese sich beim Anblick von mehr Weiblichkeit kaum zügeln können. Schuld an der Misere sind natürlich die Frauen, weil sie eben nicht in Sack und Asche gehen wollen. Noch genauer gesagt liegt es wohl daran, dass die Frauen in muslimischen Gesellschaften zumindest in dieser Hinsicht als Menschen zweiter Klasse gelten, den deshalb weniger Rechte zustehen. Daher die schwere Bürde und Verantwortlichkeit für die Frau und die noch schwerer Bürde für die Mullahs, dies gegen die aufbegehrenden Frauen mit aller Gewalt durchzusetzen.

Deutsche Kopftuch-Schule

Was für den Iran die Sittenwächter sind, übernehmen hierzulande gerne Privatpersonen, die sich dazu berufen fühlen „unartigen Frauen“ ihre Zweitklassigkeit zu verdeutlichen und dass sie nicht unbedingt den hier überwiegend geltenden Wertvorstellungen folgen sollten, sondern eher denen der Parallelgesellschaft, der sie formal angehören. Derlei Probleme müssen wir als Gemeinschaft selbstverständlich nicht angehen, weil wir mit unserer offenen Gesellschaft über dieses Problem erhaben sind. Im Zweifel blenden wir das massiv importierte Problem einfach aus. Rechts ein gelungenes Beispiel dafür, wie schnell Frauen ohne Kopftuch selbst bei uns in Deutschland zur Schlampe werden, ohne dass sich großartiger Widerspruch aus dem näheren Umfeld regt.

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit

Ist das jetzt die Billigung des Ansinnens oder lediglich die Feigheit an dieser Stelle etwas zu unternehmen? Oder steckt ein größeres „deutsches Problem“ dahinter? Vielleicht das mit dem Doppel-Denk? Da ist es bestimmt ratsam einer Frau anzudrohen sie mit einer Glasflasche zu erschlagen. Vielleicht sind die hiesigen Frauen einfach die braveren und sollten deshalb schnell durch die iranischen Frauen ausgetauscht werden, dann hätten die Mullahs dort weniger Probleme. Vermutlich würden nach so einer Tauschaktion die privaten Sittenwächter bei uns in Deutschland völlig austicken oder von den aufmüpfigeren iranischen Frauen ordentlich aufs Maul kriegen.

Es ist nur ein weiteres Beispiel dafür, wie sehr sich eine „zivilisierte“ bis „völlig kaputte“ Gesellschaft eine sogestaltige Doppelmoral gönnen kann. Selbst können wir uns in der Sache nicht helfen, aber die iranischen Frauen werden wir retten, schon klar. Es erinnert ein wenig an die „Klimareligion„, deren Mission wir gefühlt als Deutschland ganz alleine umsetzen, um die Welt zu retten. So sind wir halt. Und für den „guten Zweck“ muss Bigotterie schon noch erlaubt sein.

Die einfachste Lösung für den Iran ist „woke“ und deutsch

Woke Lösungen aus D für iranische FrauenproblemeEigentlich ist doch mit der neuen „deutschen Logik“ das Problem für die iranischen Frauen im Handumdrehen zu beheben. Wir müssen dazu nur den Mullahs anschaulich verklaren, dass es neben Mann und Frau noch knapp 100 weitere Geschlechter gibt. Vor allem aber, dass es in der Realität ggf. gar keine Frauen gibt. Würden sich beispielsweise die Frauen im Iran allesamt als „gebärfähige Männer“ definieren, wäre das Problem bereits vom Tisch. Dann könnten sie statt Kopftuch sogar Bärte tragen. Einzig im Iran fehlt noch die verbindliche Vorstellung davon, wie „gebärfähige Männer“ auszusehen haben. Das Schöne ist, dass es dazu keine verbindlichen Vorgaben gibt, nicht einmal im Koran.

Sowas könnten wir aber über unsere Goethe- und Schillerinstitute eindrucksvoll vermitteln und auch anderweitig Nach- und Entwicklungshilfe zu dieser Thematik anbieten. Warum müssen es denn immer gleich so „brutale Sanktionen“ sein? Auf welchem Trip ist denn gerade unsere Bundesregierung? Fällt unseren Grün-Linken „Woken“ tatsächlich nicht mehr dazu ein diese „seltsamen Propheten“ korrekt beim Barte zu packen? Dem Grunde nach vermittelt das Titelbild oben bereits alles was wir den Mullahs im Iran beizubringen haben, selbst oder gerade, weil es bei uns nicht so recht funktioniert. Ist es nicht schön, dass wir als Deutschland stets die „besten Ratschläge“ für die ganze Welt parat haben?

Woke Lösungen aus D für iranische Frauenprobleme
7 Stimmen, 4.43 durchschnittliche Bewertung (89% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar für WiKa
Über WiKa 3198 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

9 Kommentare

  1. Ja so ist es. Der Deutsche schimpft über die iranische Sittenpolizei oder die KZs in Chna, wo die Menschen wegen „NULL-COVID-Politik“ zwangskaserniert werden, aber hier sind alle anderen Menschen Impfleugner, Klimaleugner und überhaupt nur Rechts der sonstwas.

    Der Michel ist eine gespaltene Persönlichkeit ohne Selbstreflektion und Zweifel, moralisch selbsterhebend, weltbelehrend, Verfechter der „Menschenrechte“, die seiner Meinung nach Identisch mit Genderismus sind. Die Welt will von den Deutschen gerettet zu werden. Oder doch besser vor ihnen?

    Die bittere Wahrheit ist jedoch, dass der Deutsche feige, pschotisch, plump und dumm ist. Niemand sagt es ihm das ins Gesicht, da er es sowieso nicht kapieren würde. Möge der 3. Untergang Deutschlands seinen Lauf nehmen, abwenden kann man ihn ohnehin nicht.

    Das Erkennungsmerkmal der manifestierten IDIOTIE ist die Maske & „freiwillige“ Eugenik(Disgenik)-Spritze!
    https://geoarchitektur.blogspot.com/p/manifestierte-idiotie-im-gesicht-das.html

    • Was der Iranerin ihr Kopftuch ist, ist der DeutschInn ihre Mundwindel, die zwar wie das Kopftuch keinerlei medizinischen Zweck erfüllt, aber getragen werden muss, wer am öffentlichen Leben teilhaben will oder zum Arzt muss. Ich habe noch keine Demonstrationen gegen die FFP2 Maske im Iran gesehen, aber umgekehrt in Deutschland gegen das Kopftuch schon. Das Kopftuch der Iranerinen ist allerdings wesentlich stylischer, als die Mundwindel und hat ebenfalls eine längere Tradition als die Gesichtsbedeckung, die im Grunde nur bisher Verbrecher getragen haben.
      Das Positive ist wiederum die Ablenkung des Dummvolkes, wie die Fussball WM, vor den wirklichen Problemen im Lande, die der eigentliche Grund für Demonstrationen sein sollten.

  2. Warum gibt es bei uns nur ein Berufsverbot für kopftuch-tragende Frauen.
    Im Zuge der Gleichberechtigung sollten auch bart-tragende Männer keinen Job erhalten.

  3. Ich bin auch Trans. Lator von Beruf. Ausgebildeter Dolmetscher für 2 Fremdsprachen. Was ist am Iran so böse, das in Saudi-Arabien akzeptabel ist? Ich kann es Euch sagen. Vor Jahren schon hat die Regierung in Teheran den US-Dollar aus dem Außenhandel verbannt. Man macht auch Barter-Geschäfte wie die Ostblock-Staaten früher. Indien liefert Weizen und erhält im Tausch iranisches Öl. Dabei fließt kein einziger Greenback. Und das darf ja nun gar nicht sein. Indien hat ca. 1,4 Mia. Leute. Als dort vor Jahr und Tag Emissäre aus Jehova’s Own Country aufschlugen, um die Regierung in New Delhi wie einen dummen Schuljungen zurechtzuweisen, blitzte man ab. Iran, Türkei, China, Rußland, Brasilien, Südafrika u.v.a.m. zimmern schon längst an der Neuen Seidenstraße. Von China und Rußland heißt es, sie wollen eine gemeinsame Handelswährung einführen, die z.T. goldgedeckt ist. Deshalb haben beide Staaten in den letzten Jahren wie besengt das edle Metall gekauft und gehortet. Ehrlichen Handel. Und Saudi-Arabien hat bereits Öl-Future-Kontrakte mit Peking auf Yuan-Basis geschlossen. Mir ist klar, warum Herrchen USA seinen fäkaldebilen Drecksköter, die Bunzreplik auf die Perser hetzt. Wißt Ihr, was der pöhse Putin gemacht hat? Vor paar Jahren noch hielt die Moskauer Zentralbank 118 Mia. $ an US-Bonds, jetzt fast nichts mehr. US-Staatsschulden. Gekauft mit den Einnahmen aus dem Gas- und Ölexport. Vor paar Jahren hat man die der Fed wie eine Karre Mist vor die Tür gekippt. Dafür erwarb Moskau viel Gold, kaufte vor allem die eigene Produktion im Lande auf. Man besitzt wieder 2.300 Tonnen (von fast null). Zwar hat die Zentralbank den Goldkauf seit April 2021 eingestellt, dafür langt aber der Nationale Wohlstands-Fonds mächtig zu, welcher die Renten verwaltet. Wie schrieb Goethe einst so schön? „Nach dem Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!“ Mal ganz nebenbei: Die Goldbestände bei der Fed wurden zuletzt 1953 geprüft und gezählt. Jeden Versuch aus dem Senat bürsten die panisch ab. Ich vermute, daß Uncle Sam längst keines mehr hat und mit leeren Karten pokert.
    https://sascha313.wordpress.com/2016/11/27/milliardenbetrug-die-goldfaelscher-in-den-usa/
    Deswegen auch solche Aktionen. Zieht Euch das mal rein, es lohnt sich.

    Und überhaupt Goethe – der hatte was drauf. Und er möge mir vergeben.
    Johann Wolfgang v. Goethe
    Fausts letzte Worte (etwas anders)

    Ein Sumpf zieht am Gebirge hin,
    Verdauet alles schon Verschlungene;
    Den dummen Michel abzuzieh’n,
    Das letzte war das Höchsterrungene.
    Verschwenden wir dann viele Millionen,
    Nicht offenbar, doch heimlich, keinen schonend.
    Grün das Gelaber, furchtbar; Mensch und Herde.
    Sogleich verdrießlich auf der heißgeword’nen Erde.
    Gleich angewidert von der Steuern Kraft,
    Die aufgewälzt kühn – emsige Beamtenschaft.
    Im Innern hier ein paradiesisch Land,
    Da rase draußen Target bis auf zum Rand,
    Und wie man lügt, gewaltsam einzuschießen,
    Finanzamt eilt, die Bürger zu verdrießen.
    Ja, diesem Unsinn bin ich ganz ergeben,
    Das ist der Bosheit letzter Schluß.
    Nur der verdient sich Steuern wie das Leben,
    Der täglich sie erhöhen muß.

  4. Es hieß einst: „Andere Länder, andere Sitten!“ Ich denke, dieser Spruch war oder ist auch in Europa anerkannt?! Warum also mischen wir uns in die Sitten und Gebräuche anderer Länder ein und kehren nicht vor der eigenen Haustür? Weil wir von den eigenen Unzulänglichkeiten ablenken müssen?!
    Wir mischen uns ein und das zumeist auch nur wenn es um Länder geht, die unserem, also dem Americen Way wohin auch immer nicht folgen wollen. Ich weiß warum, aber diese Frage soll jeder für sich beantworten!
    Grundsätzlich ist es doch so, dass es in jedem Land Bürger gibt, die mit der Politik ihrer Regierung nicht einverstanden sind. So gibt es oft auch Minderheiten, die entweder integriert sind oder sich aus dem System lösen wollen. In diesen Ländern gibt es auch kriminelle Elemente und korrupte Politiker und zum Wohle der Masse der Bevölkerung wird wohl nur in den seltensten Fällen, seitens der Politik gehandelt. Und die gibt es ehr oft auch im Westen! Allerdings sind da keine Systemkritiker oder Dessidenten darunter, weil es die ja bei uns nicht gibt, obwohl ihre Anzahl sicherlich aktuell zunimmt?! Aber das ist alles nur russische Propaganda!? Gerade in Deutschland sind aktuell alle grün vor ??? und Kritiker gibt es keine. Auch keine Demos und wenn doch, kommen die alle von Rechts.
    Wobei die Frage ist was ist aktuell rechts? Das neue Links???
    Grundsätzlich aber wird am Willen des Volkes vorbei regiert. Unabhängige Umfragen zeigen es, auch wenn Umfragen, egal welche, leicht manipuliert werden können. Wie die Wahlen auch!
    Schauen wir in die USA. Hier ist es allerdings so, dass das Volk so von Politik und Propaganda eingenommen ist – sie nennen es patriotisch – dass immer mehr Menschen zu Drogen greifen und auf der Straße leben müssen. Wird davon immer wieder in unseren Wertemedien berichtet??? Nein! Sind ja due USA!

  5. Selbstverständlich bin ich auch gegen die Verschleierung von Frauen (die der historische Islam eigentlich gar nicht fordert – Mohammeds Frau, die reiche Witwe, die er geheiratet hatte, war mit Sicherheit nicht verschleiert!) – und gegen eine religiöse Regierung, wie das Mullah-Regime.
    Aber hier haben wir doch wieder nur ein typisches Beispiel der von den Nato-Ländern fortlaufend betriebenen „Farbenrevolutionen“. Stets wurde/wird das Thema von den System-Medien hochgekocht – so wie Milosevics „Hufeisenplan“, Gaddafis „Bombenangriffe auf die eigene Bevölkerung“, Assads „Giftgasangriffe auf die eigene Bevölkerung“.
    Und immer gelang es den Nato-Staaten Demonstrationen in den jeweiligen Ländern zu initiieren. Und jetzt sind es angeblich die Demonstrationen im Iran!

    Hier jetzt ein guter Artikel von Pepe Escobar: „DIE USA SIND DURCH DEN STRATEGISCHEN SCHWENK DER ISLAMISCHEN REPUBLIK IRAN GELÄHMT“ – https://uncutnews.ch/die-usa-sind-durch-den-strategischen-schwenk-der-islamischen-republik-iran-gelaehmt/

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*