Beten, dass die „KI“ richtig programmiert ist

Beten, dass die „KI“ richtig programmiert istDystopia: Die Bestrebungen, die Verwaltung des „Nutzmenschen“ relativ simpel, effizient und kostengünstig zu gestalten, sind kaum zu übersehen. Das beinhaltet den Aufbau einer künstlichen Intelligenz, kurz „KI“, die rasch in der Lage ist Entscheidungen herbeizuführen, die im Zweifel massive Auswirkungen auf das Individuum haben können. In einem etwas harmloseren Bereich kann man das heute bereits sehr gut nachvollziehen. Inhalte bei Facebook und Twitter werden automatisiert zensiert, blockiert oder gelöscht. Alles, ohne dass ein Mensch hierauf noch Einfluss nehmen muss. Zwar gibt es pro forma noch einen Knopf „Widerspruch“, aber der ist in aller Regel zwecklos.

Die nächste Stufe der Kontrolle und Überwachung befindet sich gerade im Aufbau. Wir können dabei zusehen, wie sich das Monstrum gerade entfaltet. Die sogenannte „ID 2020“ ist ein Herzensprojekt des WEF und von Microsoft, die entsprechende Patente daran halten. Der immer noch nicht sauber implementierte digitale Impfpass tendiert in diese Richtung, wenngleich sich die Verfechter dieser Technik noch größte Mühe geben die zuvor beschriebenen Zustände als reale Möglichkeit zu verbergen.

Von der Totalüberwachung bis zum autonomen Killerroboter

Die Königsdisziplin der „KI“ könnte es einmal sein, Robotern das autonome Töten von Menschen in Kriegssituationen zu übertragen. Das senkt die „Costs per Kill“ und soll besonderes gerecht sein, weil nach bewährten und einheitlichen Standards getötet wird (sauber programmiert). Und wenn die Welt erst einmal eins ist, gibt es selbstverständlich keine Kriege mehr. Aber deshalb muss sich die Welt ja noch lange nicht einig sein und Menschen möchten weiter streiten oder sogar gegen die Herrschaft und ihre Roboter aufbegehren. Dann könnte es beispielsweise „Aufstandssituationen“ geben, in denen diese „goldigen Apparate“, gemäß anliegender Programmierung, immer noch einen tödlichen Job verrichten.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).

Das beigefügte Video ist ein Fundstück aus dem Internet, YouTube Kanal „Dust“. Es ist ein SiFi-Streifen, der auf ganz eigentümliche Weise das anstehende Problem beleuchtet, mit einem nicht ganz unerwartbaren Ausgang. Da hat die „KI“ entschieden, was gut und was böse ist und entsprechend gehandelt, unwiderruflich und final. Mit Bezug auf den heutigen Durchschnittsmenschen, der in naher oder ferner Zukunft einmal der KI ausgeliefert sein könnte, ein guter Grund zu hinterfragen, ob man sich diesen Maschinen anvertrauen möchte, von denen man nicht weiß wer sie wie programmiert hat.

Bei der aktuellen Schlechtigkeit der Führung ist es bestimmt eine gute Idee heute schon dafür zu beten, dass die KI am Ende sauber programmiert ist. Bei Lichte betrachtet garantiert eher eine Illusion, denn die Interessen dahinter werden nicht vollumfänglich kommuniziert. Noch ein Grund mehr, sich einmal zu fragen, was den Geist und damit die Persönlichkeit eines Menschen ausmacht und wo der seinen Ursprung hat. Vielleicht fällt bei solchen Überlegungen der ein oder andere Groschen, der uns einen besseren Blick auf diese kritische Entwicklung ermöglicht. Viel Vergnügen bei der folgenden Dystopie.

Beten, dass die „KI“ richtig programmiert ist
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3162 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

6 Kommentare

  1. @Robotern das autonome Töten von Menschen in Kriegssituationen
    warum so umständlich?
    Mit dem Admin-Zugang können sie dann alles machen – dem automatischen Auto einen Unfall verpassen, einem unliebsamen Störenfried den Herzschrittmacher aus dem Takt zu bringen, ein falsches Medikament ausbringen – wie im Beispiel China alle „asymptomatisch“ erkranken zu lassen, die stören – bsp. zu Spaziergängen wollen, wie es der grüne Palmer schon bei der Zwangsspritze wollte – per Knopfdruck allen Strafzettel schicken, die sich dem Gen-Experiment verweigern, und was der Dinge mehr sind.
    Alles, was an der KI hängt, kann dann von Soros und Gates ferngelenkt umgesteuert werden. Die angestrebte Bevölkerungsreduktion wir damit zu einem Knopfdruck !

  2. Ja. Sobald die Möglichkeit existiert ist es nur eine Frage der Zeit bis sie auch genutzt wird. Alles beten nützt nichts.

    Die aktuellen Parasiten sind bestrebt ihre Situation für sich und ihre Nachkommen zu zementieren. Ob KI, oder Gentechnik – es passt. Man will die Möglichkeit der Entstehung von Konkurrenz beseitigen.

    Die Verteufelung Russlands passt auch. So wie früher Deutschland verteufelt wurde, wird es jetzt Russland. Es ist nämlich Konkurrenz. Ich würde sagen mehr steckt nicht dahinter – alle Aufregung über „Greultaten“ sind bloß Heuchelei, man würde sie ohne mit der Wimper zu zucken selbst begehen.

  3. KI ist das Modewort schlechthin, also eine weitere Bedrohung der menschlichen Existenz neben Klimawandel, dem Iwan, Dieselmotor, Atomstrom, Gasmangel und Stromkrise, etc.. Das ist genau der Punkt für KI, quasi das Gegenteil unserer Regierung, bedarf es Strom, ansonsten kann der heimtückische Roboter seine gemeinen Pläne nicht ausarbeiten.
    Eigentlich will Habeck und Co. mit den Russlandsanktionen gar nicht den Putin ärgern, sondern die künstliche Intelligenz aufhalten, die seinen Posten will und da Schwarzenegger eben in die Jahre gekommen ist, muss der Baerbock ran, die Macht der Maschinen zu verhindern, obwohl wahrscheinlich jede Kaffeemaschine mehr Grips hat als unserer gesamtes Aussenmisterium.
    Na ja und KI kann eigentlich auch keinen größeren Schaden in diesem Land anrichten als, die die gerade das Sagen haben – welcome KI.

  4. Grundsätzliches zu KI:
    Wer nur ein Bein hat, braucht ein künstliches Bein.
    Wer blind ist, braucht einen Blindenhund.
    Wer keine natürliche Intelligenz hat, braucht künstliche Intelligenz.

1 Trackback / Pingback

  1. … für mich aktuell (2022-08) – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*