Regierung sieht sich durch Volk ernsthaft bedroht

Regierung sieht sich durch Volk ernsthaft bedrohtBRDigung: Während die Regierung versucht mit Placebo-Rettungspaketen ihr Image aufzubessern, steigt der Unmut auf den Straßen. Die Regierung nimmt die Menschen so oder so nicht ernst, sie sind eher eine lästige und teils gefährliche „Verwaltungseinheit“, mit der man nach Belieben und eigenen ideologischen Zielen umspringt. Die Zweibeiner entwickeln sich demnach zu einer ernsthaften Belastung und Bedrohung für den abgehobenen Staatsapparat. Inzwischen warnen fast alle Regierungsbehörden vor den Rechten, vor den Nazis, den Linken, Leugnern und Verschwörern. Eigentlich warnen sie vor allen Menschen, die anderer Auffassung sind  als die Regierung.

eecb85fdb198412391d1de4708852147

Und die vierte Gewalt, lediglich der Theorie nach noch unabhängig, macht sich willfährig zur Hofschranze des Machtapparates. Ein Paradebeispiel für die von oben verordnete, alleinig zulässige Einheitsmeinung, ist der folgende Artikel: Zustände wie in Tschechien • In Deutschland droht bei Protesten jetzt eine unheilvolle Allianz … [LOCUS]. Da bleibt einem doch glatt die Spucke weg, wenngleich man sich überrascht zeigen darf, was sich unsere Nachbarn noch trauen. Natürlich nicht ohne die wohlmeinende Kommentierung der bereits erwähnten Hofschranzen.

Berichterstattung oder blanke Manipulation?

Berichterstattung oder blanke Manipulation?Der Artikel ist so unterirdisch, dass man ihn in Teilen einfach zur Weiterbildung zitieren muss. Die Verbrüderung von Links und Rechts ist also das zentrale Thema. Somit ist dies die größte Sorge aller „friedliebenden und vereinigten vier Gewalten“ im Staate. Inzwischen realisieren diese Gewalten nicht einmal mehr, dass sie an sich unabhängig und in ausgleichender Weise für den Schutz der Grundrechte einstehen sollten. Sie kennen nur noch den Eigenschutz. Aber jetzt zum sorgenvollen Geschreibsel des FOCUS:

Reklame für den besseren Zweck

In eigener Sache: Wieder lieferbar!
Jetzt mitmachen und Infos unter die Leute bringen!

Über einen Klick auf das Bild direkt in den Shop … oder hier den Artikel zum Flyer lesen.

6 Seiten A4 Falzflyer ✔️Zerstörung der Medienglaubwürdigkeit ✔️ Aufklärung über Manipulationspsychologie ✔️ Argumente gegen eine Pandemie ✔️WEF-Aufklärungsarbeit

Linke und Rechte haben bereits seit Tagen Proteste gegen die Regierung angekündigt. Nun wollen auch die Gewerkschaften die Menschen auf die Straßen bringen. Wie in Tschechien könnte eine bizarre Allianz entstehen – ob gewollt oder ungewollt.

Zwei Lager, der gleiche Gedanke. Unter dem Motto „Heißer Herbst gegen soziale Kälte“ will die Linkspartei am Montag in Leipzig und Erfurt demonstrieren. Bei der AfD heißt die Devise derzeit: „Heißer Herbst, statt kalte Füße!“ Ganz links und ganz rechts treffen sich also verbal und haben das gleiche Ziel: Der Regierung einen, in ihren Worten, heißen Herbst zu bereiten. Und dabei wird immer mehr klar, welch unheilvolle Allianz sich dabei bilden könnte.
Spannend, aber gerade keine Zeit?

Einigkeit um jeden Preis verhindern

Aus dem nachfolgenden Text spricht eine große Sorge des Verfassers. Demnach könnten sich die Menschen (also die Radikalen), völlig unabhängig von der ihnen zugeordneten politischen Ausrichtung, zulasten des Staates einig werden. Das muss irgendwie verhindert werden. Es darf einfach nicht sein, dass Linke und Rechte miteinander reden, nur weil sie „gemeinsame Interessen“ haben. Das würde dem bisher verfolgten Ziel der gesellschaftlichen Spaltung völlig zuwiderlaufen. In der Konsequenz könnte man die Bevölkerungsgruppen nicht mehr so schön gegeneinander ausspielen. Gerade das ist der bisherige Eckpfeiler für ein relativ hürdenloses Durchregieren gegen alle Zweibeiner im Lande. Und so liest es sich im FOCUS:

Rechtsextreme unterstützen Proteste der Linkspartei

Denn nicht nur, dass sich Linke und Rechte bei der Wahl der Worte und beim Ziel einig sind. Offenbar haben sie teilweise auch nichts dagegen, Seit‘ an Seit‘ zu agieren. Denn sowohl die rechtsextreme Kleinstpartei Freie Sachsen als auch die AfD und weitere Gruppen von links und rechts kündigten schon an, ebenfalls in Leipzig, teils sogar räumlich nahe beieinander, sich dem Protest der Links-Partei anzuschließen. Die „Freien Sachsen“ teilten ganz direkt mit: „Freie Sachsen unterstützen den Montagsprotest von Sören Pellmann und der Linken – Gemeinsam gegen die da oben“. Die Linke klagte zwar gegen diese Vereinnahmung und distanzierte sich vehement von den Rechten.

Doch die Linke verwendete ganz bewusst das Wort Montags-Demo und nimmt damit schamlos die historische Verbindung zu den Montagsdemonstrationen gegen die SED-Diktatur in Leipzig 1989 in Kauf. Und auch die rechte Protestbewegung Pegida hatte ihre „Spaziergänge“ immer am Montag veranstaltet. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) bat in einem Interview seine Parteifreunde deshalb, sich bei der Wortwahl zurückzuhalten.

Wurden die „Liberal-Radikalen“ bewusst unterschlagen?

Da es in Deutschland, per Definition der vier Gewalten, nur noch radikale Menschen zu geben scheint, fällt eine Minderheit bei der Berichterstattung vollends durchs Rost. Ja, wir müssen an dieser Stelle unbedingt einmal die „Liberal-Radikalen“ erwähnen. Das sind die Querschläger, denen man stets eine „Scheißegal-Haltung“ attestiert. Leute, die sich eigentlich für rein gar nichts interessieren. Oder sie halten aus Angst vor der Auseinandersetzung gleich das Maul. Damit diese Truppenteile nicht auf „dumme Gedanken“ kommen, werden sie mit einer präventiven Berichterstattung über die „allgegenwärtigen Extremisten“ (die aussehen wie Du und ich) vorsorglich in Schach gehalten. Hier ein weiteres Geschmacksmuster aus vom FOCUS. Diesmal anhand der bislang eher unverdächtigen Gewerkschaften, die sonst ja mit ihrem eigenen Klüngel gut zufrieden waren.

Auch die Gewerkschaften gesellen sich dazu

Auch die Gewerkschaften gesellen sich dazuAber es sind nicht nur Parteien am rechten und linken Rand, die die Stimmung in Deutschland anheizen oder die angeheizte Stimmung aufnehmen, je nach Sichtweise. Auch die Gewerkschaften machen sich bereit.

Verdi-Chef Frank Werneke drohte mit Hinblick auf das nun beschlossene dritte Entlastungspaket der Regierung mit Protesten, sollten die Maßnahmen aus Verdi-Sicht nicht ausreichen. Man bereite mit anderen Gewerkschaften und Sozialverbänden auf Demonstrationen im Laufe des Herbstes vor. Gleichzeitig warnte er davor, dass die Gefahr groß sei, „dass Demagogen versuchen, Menschen, die jetzt in Not geraten, für ihre Zwecke auszunutzen und die Situation politisch zu missbrauchen. Das würde den Russland-Verstehern in der AfD oder anderen rechten Populisten in die Hände spielen. Die Situation ist momentan sehr angespannt und explosiv“.

Die kämpferische Haltung der Gewerkschaften betonte auch IG-Metall-Chef Jörg Hofmann, der sagte: „Wir spekulieren jetzt nicht über einen ‚heißen Herbst‘, werden unsere Mitglieder aber dann zu Protesten aufrufen, wenn keine ausreichenden Entlastungsschritte beschlossen werden.“

Und jetzt kommen die Retter der Demokratie

So genau, wie ist der FOCUS tut, sollte man es nicht bestimmen. Ob sich irgendwelche Verfassungsschützer, Bundesministerien oder sonstige Adlaten der „vereinigten vier Gewalten“ tatsächlich als solches erweisen, steht mehr denn je in den Sternen. Warum werden nicht einmal die Sorgen und Nöte der Menschen formuliert? Stattdessen berichtet der FOCUS nur über die Befindlichkeiten des Verfassungsschutzes und der Ministerien? Um alle Proteste (unabhängig von ihren Ursachen) als illegitim erscheinen zu lassen, ist es eine feine Übung auch mal auf die Nachbarn einzudreschen. Diesmal die bösen Tschechen.

Verfassungsschützer und Bundesinnenministerin warnen vor Zuständen wie in Tschechien

Klar ist: Sollten diese verschiedenen Akteure zu Protesten aufrufen, wird es sich kaum vermeiden lassen, dass sich etwa Gestalten aus dem Querdenker-Milieu den Demos der Gewerkschaften anschließen.

Verfassungsschützer haben die Sorge, dass in Deutschland wie in Tschechien rechte und linke Gruppen gemeinsam auf die Straße gehen könnten. Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) fürchtet eine Vereinnahmung von Demonstrationen durch Extremisten und forderte eine Abgrenzung.

Dass diese Bedenken nicht aus der Luft gegriffen ist, zeigt das angesprochene Beispiel Tschechien. In Prag haben am Samstag zehntausende Menschen gegen die tschechische Regierung demonstriert und ihr vorgeworfen, die Belange der Ukraine wichtiger zu nehmen als die der eigenen Bevölkerung. Bei der Kundgebung, zu der rechtsextreme Parteien und die Kommunistische Partei aufgerufen hatten, kamen unter dem Motto „Die tschechische Republik zuerst“ nach Polizeiangaben rund 70.000 Menschen auf dem zentralen Wenzelsplatz zusammen.

Man darf nicht gegen mehre Dinge gleichzeitig protestieren

Und weil der Staat total überfordert ist, wenn sich Menschen über mehrere Missstände gleichzeitig laut zu Worte melden, gibt es gleich noch einen dicken Nachschlag. Demnach ist es nicht statthaft, gegen einen „blödsinnigen Krieg“, gegen „nutzlose Sanktionen“ und gleichzeitig noch gegen die noch blödsinnigeren Corona-Maßnahmen zu protestieren. Das schlägt dem Fass den Boden aus. Und wenn die Regierung nicht mehr weiter weiß, sowie in Tschechien, dann sind es „prorussische Kräfte„, die all diesen Aufruhr verursachen. So schnell kann man mit dem Thema fertig werden und wer es glaubt soll dabei selig werden.

Proteste in Tschechien auch gegen Corona-Impfungen und Migranten

Es ging aber dabei nicht nur um den Krieg und seine Folgen, sondern auch um Corona-Impfungen und die Aufnahme von Migranten. Die Demonstranten forderten den Rücktritt der Mitte-rechts-Regierung von Ministerpräsident Petr Fiala, die erst seit Dezember amtiert. „Das Beste für die Ukrainer und zwei Pullover für uns“, stand auf einem Spruchband. Damit wurde der Regierung vorgeworfen, die Ukraine mit Sanktionen gegen Russland zu unterstützen, den Tschechen, die deswegen unter massiv steigenden Heizkosten litten, aber nicht zu helfen.

Tschechien hat rund 400.000 Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aufgenommen und dem Land militärische Güter und humanitäre Hilfe in bedeutendem Ausmaß geliefert.

Über die Demonstration am Samstag sagte Fiala, diese sei von „prorussischen Personen mit Nähe zu extremistischen Positionen“ organisiert worden, deren Interessen denen der tschechischen Republik zuwiderliefen. „Es ist klar, dass es auf unserem Territorium russische Propaganda und Desinformationskampagnen gibt und manche Personen einfach darauf hören“, kritisierte der Regierungschef.

Wer ist jetzt nun die größere Gefahr für wen?

Egal wie man das Blatt nun dreht und wendet. Sollte die Spaltung der Gesellschaft nicht weiterhin reibungslos funktionieren, bestünde tatsächlich die Gefahr, dass sich die Kräfte irgendwie vereinigen, neu sortieren und die Regierung wegfegten. Nur so kann man diese generöse Berichterstattung des FOCUS überhaupt erklären. Das Auffälligste daran ist die Auslassung der eigentlichen Ursachen, die die Menschen in Deutschland als auch in Tschechien auf die Straße treiben. Stattdessen konzentriert man sich in den Berichten auf Links, Rechts, Nazis, radikale Hetze, Querdenker und alle möglichen Attribute, mit denen der gemeine Mensch für gewöhnlich nicht in Verbindung gebracht werden möchte.

Ob die „vereinigten vier Gewalten“, noch realisieren wann sie den Bogen überspannen? Sollte die Not erst so groß werden, dass es den Menschen völlig egal ist, ob sie als Linke, Rechte, Querdenker, Hetzer oder was auch immer verunglimpft werden? Dann dürfte der Zug abgefahren sein. Der erfahren Bauer und Nutztierhalter würde jetzt sagen, es ist völlig unmöglich eine wild gewordene Herde zum Schlachthof zu expedieren. Es sei denn, man wollte die Viecher auf der Weide zusammenschießen. Ergo geht das erst, wenn wieder Ruhe eingekehrt ist. So müssen sich die „Nutzmenschhalter“ für etwas entscheiden. Vielleicht ist es ja eine wundersame Fügung, dass jetzt so viel Elend auf einmal ins Haus kommt. Ein totaler Kontroll- und Überwachungsstaat lässt sich unter solchen Voraussetzungen noch schwerer implementieren. Ein interessantes Wettrennen, nicht wahr?

Regierung sieht sich durch Volk ernsthaft bedroht
12 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Avatar für WiKa
Über WiKa 3194 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

31 Kommentare

  1. jetzt weiss ich warum die Gläser im Regal wackeln.
    Sie spüren die Ängste der Re-GIER-ung.

    das Volk sieht sich inzwischen durch die Re-GIER-ung bedroht.
    Egal ob rechts oder links.

    • Eine Auswirkung ist der Vertrauensverlust von ARD & ZDF. Deren Propaganda, Lügen, Falschdarstellungen usw glauben immer weniger. Tichy berichtet aktuell darüber wie dieses Werkzeug der Machthaber immer stumpfer wird. Eine INSA-Umfrage bringt die jetzt eingebrochene Glaubwürdigkeit dieser Massenmedien an den Tag. Offensichtlich sind Internetmedien in ihrer Gesamtheit wie Zyankali für ARD & ZDF. Hier eine aktuelle Zusammenstellung:
      https://www.dushanwegner.com/freie-denker/
      und hier der Artikel bei Tichy:
      https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/insa-umfrage-vertrauen-in-ard-zdf-eingebrochen/

      Dass dieses Volksverhetzungs-Werkzeug der Herrscher stumpf wird, ist ein größerer Machtverlust als durch eine Riesen-Demo. Wie soll Aristoteles gesagt haben?:

      Ein König der die Unterstützung seiner Untertanen verliert, ist kein König mehr.

  2. das volk hat das vertrauen der regierung verscherzt, wäre es da nicht doch einfacher, die regierung löse das volk auf und wählte ein anderes !

    b.b.

  3. Es kann kaum um irgendwelche „Hilfspakete“ gehen. Der „Staat“ kann nur Steuergelder ausgeben, also bezahlen wir das auch noch selbst. Es muss um eine Politik gehen, die von geistig normalen Menschen gemacht wird. Daran darf man bei der jetzigen Regierung ernste Zweifel hegen.

  4. Die ersten Bäcker machen dicht, weil sie die Energiekosten nicht mehr zahlen können. Ebenfalls die ersten Supermärkte aus dem gleichen Grund. Ach und „Hakle“… aber wer nichts mehr zu Essen hat brauch auch nicht scheißen.

    Immer dieses Gejammere.
    Esst doch gefälligst Kuchen !!!

      • Das gesamte Gruselkabinett muss entmündigt und unter Vormundschaft gestellt werden.
        Wie ?
        Es sind genügend da die nachdrängen und etwas normaler sind.
        Schon mal Wahlkrampf pro AfD anfangen ?
        Auf FaceBook kann man fast alle MdB befragen, z.b. ganz sanft, ob sie eine Politiker-MPU befürworten (falls sie wiedergewählt werden wollen), wie sie zu jederzeitigen Abwahlen stehen, zum GG-konformen Wegfall der unsäglichen Haushaltsabgabe usw…
        Ich behaupte mal: mit Fragen fangen Mäuse Katzen … (und hoffe mich nicht zu irren)

        Das erzeugt auch Druck. Siehe Kemmrich/FDP in TH (wobei die Antifa offensichtlich extrem drohte). Aber auch sanfter Druck, dafür lang anhaltend, kann wirken.

  5. Bereits vor 3 Jahren habe ich Freunde und Bekannte darauf hingewiesen,
    nun ist es soweit dass wir handeln müssen.

  6. Merkels perfide Rolle im Ukraine-Konflikt

    https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20222/merkels-perfide-rolle-im-ukraine-konflikt/

    Von Peter Haisenko

    Die Kritik an der Russlandpolitik der Regierung Merkel wird immer heftiger, angesichts der aktuellen Entwicklung in der Ukraine. Jetzt hat sich Merkel nach einem halben Jahr zu Wort gemeldet, um ihre Politik zu verteidigen.

    Dabei entlarvt sie in Nebensätzen, was ihre wahren Ziele waren und wie sie tatsächlich zu Putin steht.

    Merkel ging es nie darum, mit dem Minsk-Abkommen Frieden zu schaffen

    Es war auch Merkel, die ihren Außenminister Steinmeier nach Kiew auf den Maidan geschickt hat, um den Putsch gegen den gewählten Präsident Janukowitsch zu unterstützen.

    Der war ihr zu wenig russlandfeindlich. All das haben unsere Medien überdeckt mit dem Märchen, Merkel würde ein gutes Verhältnis mit Putin pflegen.

    Aber ihre wahren Ziele hat sie jetzt in diesem Interview aufgedeckt. Sie betonte, dass die deutsch-französische Vermittlung zwischen Moskau und Kiew dem angegriffenen Land wichtige Luft zum Atmen verschafft habe.

    „Diese sieben Jahre waren für die Entwicklung der Ukraine ganz, ganz wichtig.“ Berlin und Paris hätten Waffenlieferungen an die Ukraine bewusst anderen westlichen Nationen überlassen, um weiter in der Vermittlerrolle zu bleiben. „Das war Arbeitsteilung.“

    Abgesehen davon, dass sich Merkel selbstverständlich des westlichen Lügenmärchens bedient, indem sie die Ukraine schon 2014 als „von Russland angegriffenes Land“ bezeichnet, deckt sie hier auf, dass es darum ging, die Ukraine gegen Russland zu bewaffnen. …ALLES LESEN !!

  7. Die Nutznieser, Provitöre und Helfeshelfer wurden schon immer
    gut versorgt, solange Sie bei der Stange bleiben! Das sind die
    nützlichen Idioten auf die keine Macht verzichten will.
    Und genau das ist der Grund, warum hier ausser Geschwätz nichts
    passiert!! Erst wenn es bei Denen ans Eingemachte geht,dann
    bekommen die da Oben wirklich Angst!!

  8. Die NATO gibt vor eine VERTEIDIGUNGSBÜNDNIS zu sein, das bedeutet eigentlich einen DEFENSIVEN Charakter zu haben.

    Wie geht das mit den MENSCHENRECHTEN zusammen, wo ja die FÜHRUNGSMACHT der NATO ständig KRIEGE unter allen möglichen Vorwänden beginnt (alleine seit 1980 ca. 30 Kriege)

    Siehe: Liste der Militäroperationen der Vereinigten Staaten

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Militäroperationen_der_Vereinigten_Staaten

    DIE NATO ALSO IST DAS GEGENTEIL VON MENSCHENRECHTEN & VERTEIDIGUNG !!

    WO WAREN UND WO SIND DIE SANKTIONEN GEGEN DIE USA, DIE STÄNDIGE ANGRIFFSKRIEGE FÜHREN ??

    Russland hat seit der Wiedervereinigung Deutschland sehr viel Geduld bewiesen, obwohl sich die NATO entgegen aller ZUSAGEN immer weiter nach Osten ausgedehnt hat !

    SIEHE => https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    Im Jahr 2014 wurde die Ukraine von den USA geputscht (Nuhland sagte FUCK THE EU) und in eine US-FREUNDLICHE von NAZIS beherrschtes Land umgewandelt.

    Diese machten sich sofort daran ihre RUSSISCHEN LANDSLEUTE in der Ostukraine nicht nur mit RENTENSTOP und sonstigen Schikanen zu drangsalieren, sondern sie MORDETEN die dortige Bevölkerung !

    Dieser Zustand geht bereits jetzt seit 8 Jahren und der Westen machte keine Anstalten dies abzustellen … im Gegenteil !

    In der westlichen MASSEN PRESSE & Politik findet diese Tatsache KEINERLEI ERWÄHNUNG … warum ?

    WÜRDE MAN DIES ERWÄHNEN, WÄRE JEDEM SOFORT KLAR, DASS RUSSLAND IM RECHT UND DER WERTE-WESTEN IM UNRECHT IST !!

    In beispiellosem Zynismus schildert STRATFOR Gründer Friedmann die Pläne der USA zur WELTBEHERRSCHUNG

    https://www.youtube.com/watch?v=kjenOHMbH_A

    Und man freut sich darüber, wenn RUSSEN UND DEUTSCHE SICH WIEDER EINANDER TÖTEN !!

  9. Im Gegensatz zu anderen Ländern die sich zb auflehnten gegen die Globalisten gehts uns „noch“ relative gut.

    – Die totalitäre Weltregierung droht mit allen dazugehörigen Konsequenzen
    – wenn die Globalisten ihren Schöpfungsvernichter Dreck nicht bekommen droht heißer 3 WK Endkrieg
    – Die Gifte wie Chemtrailerei, andere Bereiche Wie impfen, Nikrotine in der Landwirtschaft, Mückensterben einsetzte usw. und co, zeigen auch immer mehr tödliche Wirkung, kann so auch nicht weiter gehen, bleibt auch nur Wüste

    Wichtigste ist wirklich, das sich die verschiedenen Kulturen zusammentun gegen den wahren Feind, es gibt nur einen, keine 100 oder 10, russe Reli Kultur etc…..
    Wir sitzen alle in einem Boot, egal welcher Rasse wir auch angehören mögen
    Wir Bürger werden von mehreren Seitenangegriffen, nicht nur die Regierungsdaumenschrauben

    Aber ich befürchte, das sobald einer schwächelt der andere gleich Gnadenlos übernimmt und so weiter, die Natur des Babarenmenschen halt. Das nur auf eignen Vorteil bedacht zu sein, ist zb so eine Sache die auch sehr viel zum scheitern verurteilt. Dadurch wird nie nennenswerter Rückzug der Eliten kommen. Die finden immer genug die für Geld alle verraten und ins verderben reißen. Man nennt es ja nett, zb Söldner, tuen alles gegen wehn egal, Hauptsache Kasse stimmt. So sind viele…..

    Oder es wird in die Partei Kollekte gegriffen, „Gut haben wir gesehen, pass auf, du tuest das und das für uns, dafür lassen wir das andere von dir unter den Tisch fallen.“ Standdart vorgehensweise. Deswegen haben viele in der Politik, Leichen im Keller, umgangssprachlich.

    Gibt da soviele Dinge die sich ändern müßten, um alles zu wenden……, sonst wirds vielleicht hier und da bissel anders aber besser nich wirklich, geht in den Reset(nicht nur Finanzen alles, die ganze Erde).

  10. Warum sollte sich die Regierung durch das Volk bedroht fühlen?
    Das Volk kann wählen was es will, es wird sich nix ändern.
    Wenn das Volk seine Meinung sagt, kommt der Staatsanwalt.
    Wenn das Volk demonstriert, kriegt es eins auf die F…..
    Und wenn der Dumm-Michel gar nix macht, werden ihm Strom und Gas abgedreht.
    Noch nie in der Weltgeschichte war das Volk so machtlos wie heute.
    Ohne staatliche Infrastruktur überlebt es keine 10 Tage.

  11. Derzeit haste damit leider 100% Recht @August.

    Gibt zwar ein Fenster, denke auch dann wird nix in die richtige richtung gehen, sondern Volk gegeneinander, weil die ja leicht greifbar sind, um seinen Zorn und Hass loszuwerden.

    Mann sah es so schön,bei den Pro anti Demos, wie schön das funktioniert. Solange das so bleibt gewinnen immer die Lenker am Hebel, nie die Masse. Nur man lernt ja nicht draus, gleiche Spiel immer wieder und wieder.

    Schach Matt für diese Epoche wirds. Genau wie es Profhezeit wurde, mag hier und da bissel anders sein örtlich, aber ingesamt Steuern wir mit Vollgas drauf zu.

    Könnte einzelne aus dem Verkehr ziehen, wird vielleicht auch passieren, aber gegen das globale System, eher weniger, das ist die Lenkende Kraft….., angestellte und co, für die könnte es hier und da unangenehm werden wie Ordnungsdienste etc. aber viel mehr nicht. Auch bei kommenden Aufständen, von den Lenkern wirds nie einen erwischen. ERst später bei der 3 tägigen ist ende für die. Nützt uns derzeit also herzlich wenig.

    Umsonst kommt ja nicht dauernt , bzw oft der Satz, Vorsorgen so gut es geht, bevor nichts mehr geht. Geld kann man nicht essen, Auto und Möbiliar auch nicht, etc…..
    Rohstoffe und Grunddinge sind wichtig, aber kann man die nimmer kaufen, weil die gar nimmer gibt, dann hat jeder ein Problem.

    Gewohnheitstier Mensch, erst wenn nicht mehr alles ist wie gewohnt, fängt er träge an zu reagieren, zu spät wird es diesmal sein.

  12. „Ein totaler Kontroll- und Überwachungsstaat lässt sich unter solchen Voraussetzungen noch schwerer implementieren.“
    Najaaa … man spricht doch von vier „Gewalten“ und ich habe da was munkeln gehört von Armee im Landesinneren oder so. Schießübungen auf Pappfiguren sind ja zunehmend obsolet. Da laufen doch genug „Freiwillige“ im Land herum…

  13. Er findet Blackouts toll. Bild schreibt heute „Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (53, Grüne) ist schwer unter Druck. Dem Land droht eine Energiekrise, viele Deutsche fürchten längst den Blackout. Bemerkenswert: Der Minister, der mit seiner Frau Andrea Paluch (52) auch Kinderbücher verfasst hat, hat in einem Vorlesebuch darüber geschrieben, „wie aufregend ein nächtlicher Stromausfall sein kann“ (Auszug aus dem Klappentext).
    Ein „nächtlicher Stromausfall“? „Aufregend“? Ist DAS etwa die Gedankenwelt unseres Wirtschaftsministers? “ und Cicero schrieb gestern „Robert Habeck will zwei Atomkraftwerke in „Einsatzreserve“ halten – und damit den Strompreis weiter erhöhen. Seine Vorschläge wirken angesichts der bevorstehenden Wirtschaftskrise geradezu bizarr und sorgen entsprechend für Empörung sogar innerhalb der Ampel-Koalition. Dabei handelt der grüne Bundeswirtschaftsminister durchaus konsequent. Es geht ihm und seiner Partei um die Transformation Deutschlands in eine obrigkeitsstaatliche Öko-Republik.“ und „Habeck will an gescheiterter Ideologie festhalten
    Robert Habeck schwor wie alle Minister, dass er seine „Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden“ werde. Doch das tut er nicht. Stattdessen nimmt er das deutsche Volk in Geiselhaft, weil er keinen parteiinternen Machtkampf riskieren und an einer Ideologie festhalten will, die für jedermann ersichtlich gescheitert ist. In Umfragen sind die Zustimmungswerte für seine Partei und ihn persönlich nach wie vor hoch. Unser Land leidet an einem kollektiven Stockholm-Syndrom.“ https://www.cicero.de/innenpolitik/atomkraft-robert-habeck-energiekrise-grune-atomausstieg-kernkraft-stresstest Auch der Aufbau der Ukraine wird schon vorbereitet, antürlich unter US-Führung „The first coordinator should be an American with a global stature. This is because only the United States will be able to bring together the needed global coalition and forge consensus among Ukraine’s partners. The coordinator should build a recovery task force partnering with Ukraine and hosted and supported by the European Commission, reflecting the growing role of the EU in the recovery process as Ukraine moves forward on the path of integration and eventual membership.“ (aus dem Artikel). https://www.gmfus.org/news/designing-ukraines-recovery-spirit-marshall-plan Das allerdings schreibt Klaus von Dohnany und er hat recht https://fassadenkratzer.wordpress.com/2022/09/09/klaus-von-dohnanyi-usa-sind-gefahr-fur-den-weltfrieden/ Allerdings mit diesen Politkriminellen in Deutschlnd darf man keine Änderung erwarten.

  14. Es ist nicht nur deprimierend, von solchen Leuten regiert zu werden

    https://heerlagerderheiligen.wordpress.com/2022/09/07/es-ist-nicht-nur-deprimierend-von-solchen-leuten-regiert-zu-werden/

    UNBEDINGT ANHÖREN – HIER SPRICHT DER GRÖSSTE IDIOT ALLER ZEITEN !!

    Wenn man das nicht mit eigenen Augen sieht, glaubt man das niemals.

    Dieser Mann von den Grünen – Robert #Habeck – ist Vize-Bundeskanzler & Bundesminister für Wirtschaft & Klimaschutz.

    Das Schicksal unserer Wirtschaft – die Zukunft des Landes – liegt u.a. in seinen Händen.

  15. @Heidi ist Korrekt
    Robert Habeck schwor wie alle Minister, dass er seine „Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden“ werde. Doch das tut er nicht.

    Wer ist das Volk, müßte die Frage lauten. Da zählt der Pöbel(sieht mans ganz genau , Staatenloser Pöbel) nicht, nur die Gut betuchten die in den sogenannten Clubs mitspielen, für die wird alles getan. Otto normal gehört da nicht zu, mit seinem Pflichten Gesetz Regelwerk , was für die nicht gilt.

    Deswegen kündigte ich einem guten Freund damals die Freundschaft, weil dieser imunitäten Status beantragte bei Besagten in London. War „feiner Kerl“, aber da war bei mir die Grenze überschritten. Entweder ich bin für die Natur und alles leben, oder Lebe auf kosten dessen mit Sonderrechten. Beides geht nicht.

    Und genau da ist die Grenze was die als Volk ansehen, hinter den Kulissen.

    Ist änlich aber nicht genau gleich, was ist der Unterschied zwischen einem Bürger Roms damals und normalen Pöbel damals. Liegt änlich in Form und Art, wie heute.

    Englisch, Oberhaus mit allen Spielern ist das Volk, das Unterhaus nur das wie @willi schon richtig schreibt Nutzvieh oder Bodenpersonal wie es Van Helsing ausdrückt. In Indien ist es durch Kasten getrennt, wer als Volk gilt und wer als Nutzvieh. Heißt zwar anders, ist auch bissel anders unterteilt, aber im Groben in vielen Ländern dieselbe Struktur.

    Ich bin immer von ausgegangen das wüsste hier jeder.

    Du Jude ich Arier (2 WK) ich habe das recht Pöbel Juden zu töten, der kann nix machen.
    Als der Botschafter Ägyter hier radfahrer umbrachte nicht mit absicht aber egal, wird er dafür nicht belangt, der Radfahrer gehörte zum Nutzvieh, Kein wirklicher Bürgerstatus.
    Das steckt hinter dem Imunitätenstatus, deswegen Pizzagate, werden auch nur Pöbel menschen die es wagen , Kinder zu missbrauchen etc verfolgt, Imunitätenträger so gut wie nie. Deswegen die kleinen Wertlosen häng man, die großen lässt man laufen. So hängt das zusammen.

  16. Bystron (AfD): Knallharte Abrechnung im Bundestag mit wählerverachtender Kriegstreiberin Baerbock (Video)

    https://unser-mitteleuropa.com/bystron-afd-knallharte-abrechnung-im-bundestag-mit-waehlerverachtender-kriegstreiberin-baerbock-video/#comment-68336

    Mit deutlichen Worten zeigte der außenpolitische Sprecher der AfD, Petr Bystron, der Außenministerin Annalena Bearbock nicht nur die Folgen der Kriegstreiberei für Deutschland und die ukrainische Bevölkerung auf. Bystron belegt auch mit umfangreichen Zahlenmaterial die ablehnende Haltung der deutschen Bevölkerung gegen die gegenwärtige russlandfeindliche Politik, die letztendlich nur im Interesse der USA sein kann.

    Sehen Sie hier das Video seiner beeindruckenden Rede im Bundestag: …UNBEDINGT ALLES LESEN / HÖREN !!

  17. Die Graue Zone im Donbass – Leben unter ständigem Beschuss

    http://neuesausrussland.online/die-graue-zone-im-donbass-leben-unter-standigem-beschuss/

    Ich schreibe diese Zeilen am 23. Dezember, kurz nachdem ich aus den Medien erfahren habe, dass ein Mann aus dem nahegelegenen Alexandrovka heute Morgen auf dem Weg zur Arbeit von Ukrainern angeschossen wurde und seitdem im OP mit dem Leben kämpft.

    Es sieht nicht gut aus. Andrej ist sofort zu seiner Familie gefahren, die er seit vielen Jahren betreut. Die Menschen der grauen Zone vertrauen ihm.

    Auch für die Medien ist er Ansprechpartner Nummer eins für alles, was dort passiert, Informationen über derartige Vorkommnisse erhalten sie oft über ihn als erstes.

    Mit dem Verstand ist es nicht zu begreifen, was hier vor sich geht, warum die ukrainische Seite seit Jahren die Zivilbevölkerung terrorisiert.

    Ich schreibe dies bewusst einseitig, da die Donezker Volksmiliz dies andersherum nämlich nicht tut.

    Die „bösen Separatisten“, wie sie in unseren Medien oft genannt werden, verteidigen sich lediglich gegen die täglichen Provokationen der ukrainischen Streitkräfte – das kann ich nach nunmehr fast zwei Monaten Aufenthalt, zahlreichen Gesprächen und eigenen Beobachtungen bestätigen.

    Für die Donezker Seite ist es unbegreiflich, wie die Ukrainer nicht einmal davor zurückschrecken, auf Schulen zu schießen.

    So wurden im November innerhalb von zehn Tagen gleich drei Schulen im Donbass beschossen.

    Nach diesem Besuch geht es zurück durch die Kontrollposten nach Alexandrovka, das zwar innerhalb der Stadtgrenze liegt, aber durch die Nähe zur Ukraine trotzdem zur grauen Zone gezählt wird.

    Hier besuchen wir eine Mutter mit zwei Kindern, denen wir ein Essenspaket überreichen. Gefilmt werden möchte die Frau nicht, doch sie erzählt mir, wie sie letztes Jahr mit den Mädchen fast 12 Monate im Keller leben musste, da jeden Tag auf das Dorf geschossen wurde …ALLES LESEN !!

  18. Schluss mit der Ukraine-Eskalation! Jetzt starten die USA bereits „Minuteman“-Raketen, deren russische Antwort uns den Atomkrieg bringen kann

    https://opposition24.com/politik/schluss-mit-der-ukraine-eskalation-jetzt-starten-die-usa-bereits-minuteman-raketen-deren-russische-antwort-uns-den-atomkrieg-bringen-kann/

    Seit dem 2. Weltkrieg haben die USA Dutzende Kriege vom Zaun gebrochen, aber keinen gewonnen. Ihr Klassiker ist der Vietnamkrieg der 1960-er Jahre, in dem die Weltmacht alles an konventionellen Waffen aufbot, was sie hatte und dennoch von einer Fahrradarmee in die Flucht geschlagen wurde.

    600.000 Mann eigene Soldaten schickten die USA in das kleine Land, von denen rund 60.000 fielen, weil Washington über Jahre vernagelt nicht wahr haben wollte, dass der Krieg nicht zu gewinnen war.

    Das Vietnam-Muster der Eskalation läuft zurzeit in der Ukraine und muss gestoppt werden.

    Die Lyrik der „westlichen Werte“ ist abgedroschen: Es handelt sich um eine US-Landnahme zu Strategiezwecken …ALLES LESEN !!

    pol. Hans Emik-Wurst schreibt:

    https://www.dz-g.ru/Die-Ahnungslosigkeit-westlicher-Medienkonsumenten-zur-Ukraine-seit-2014

    Ein überraschend ehrliches Geständnis kam heute vom Anführer der ukrainischen Neonazi-Organisation S14, Jewgeni Karas.

    Er beschrieb die schwierige geopolitische Lage seines Landes mit mörderischer Schlichtheit:

    „Wir haben jetzt so viele Waffen bekommen, nicht weil wir gut sind, sondern weil wir die einzigen sind, die bereit sind, die Aufgaben des Westens zu erfüllen, weil wir Spaß haben, weil es Spaß macht, zu töten und zu kämpfen“, gestand Karas.

    Mit einem solchen militärischen Potenzial kann die Ukraine gegenüber ihren Nachbarn anders auftreten – wie zum Beispiel Ungarn gegenüber.

    „Und so wird die Ukraine, wenn Nationalisten an die Macht kommen, ein großes Problem für viele Länder sein, die jetzt versuchen, uns zu ärgern“, sagte Karas.

    Wenn Nazis also in der Ukraine an die Macht kommen, würde sie zum Problem nicht nur für Europa, sondern auch für viele Länder in der Welt, werden.

    Mit denen Kiew dann aus einer Position der Stärke heraus sprechen könnte und würde, so der S14-Nazi.

    Antwort zu dieser Äusserung

    Im Allgemeinen ist es schwierig, unangenehmen Analogien zu entgehen, wenn der Westen ein nicht gerade stabiles Regime in der Alten Welt wahnsinnig aufrüstet.

    Dieselben Stingers und Panzerabwehrraketensysteme wurden auch in den 1980er Jahren von den Amerikanern an Mudschaheddin in Afghanistan geliefert, um sich den Sowjets entgegenzustellen.

    Westliche Medien schrieben Anno dazumal noch Lobeshymnen auf die islamistischen Aufstands-Bekämpfungseinheiten.

    Das ist wohl ein alter westlicher Zeitvertreib: immer wieder auf die gleiche Harke zu treten.

    Die Taliban (eine Organisation, die von der UNO wegen terroristischer Aktivitäten mit Sanktionen belegt ist) sind ebenfalls ein Werk der Amerikaner.

    Indem Washington 20 Jahre lang Waffen an die afghanischen Regierungstruppen lieferte, hat es am Ende eine Terror-Organisation geschaffen, vor der sie kürzlich dann selbst eine nicht so schöne Flucht antreten mussten.

    Die Transporter auf dem Flughafen von Kabul bis zum Rand gefüllt.

    Wer kann die Sicherheit der derzeit an die Ukraine gelieferten Waffen garantieren, wenn plötzlich dieselben Nationalisten, beschließen, einen weiteren „Maidan“ zu veranstalten?

    Und dieser dann auf europäische Länder in der Nachbarschaft überschwappt?

    2014 würde dann wie eine Theaterprobe dagegen wirken. Und dann wäre eine Militäroperation in der Ukraine wirklich dringend vonnöten.

    Die Amerikaner sind aber weit weg – und die Briten auf einer Insel.

  19. ENT-NAZI-FIZIERUNG – HINTERGRÜNDE DER MILITÄRISCHEN AKTION IN DER UKRAINE

    https://www.dz-g.ru/Veronika-Naidenova_ENT-NAZI-FIZIERUNG-HINTERGRUENDE-DER-MILITAERISCHEN-AKTION-IN-DER-UKRAINE

    INHALTSVERZEICHNIS
    01 Staatlicher Nationalsozialismus, Verfolgung und Ermordung von Russischsprachigen

    01.1 Die ukrainische Armee bombardiert seit acht Jahren Städte in der VRD und der VRL, die Zivilbevölkerung wird getötet.

    01.2 In den Jahren 2014-2021 tötete das ukrainische Militär mehr als 150 Kinder in der VRD und VRL und verwundete noch mehr.

    01.3 Russischsprachige Menschen wurden im „Gewerkschaftshaus“ absichtlich verbrannt (Odessa 02.05.2014). Es gibt keine Ermittlungen zu der Gräueltat.

    01.4 Ukrainische Militäreinheiten und Freiwillige foltern, entführen und vergewaltigen auf dem Gebiet der VRD und VRL.

    01.5 In der Ukraine verprügelt man für die russische Sprache.

    01.6 Entlassung wegen der russischen Sprache, Verweigerung von Arbeitsplätzen.

    01.7 Ukrainische Behörden legitimieren Verfolgung.

    01.8 Die ukrainischen Behörden betrachten die Bewohner von VRD und VRL als „Abschaum“.

    01.9 Faschistische Organisationen existieren offiziell in der Ukraine.

    01.10 Der Nazismus in der Ukraine wird auf staatlicher Ebene unterstützt.

    02 Die Ukraine wurde auf einen militärischen Angriff auf Russland vorbereitet, einschließlich der Möglichkeit eines Atomschlags.
    02.1 Die Ukraine hatte die Möglichkeit und den Wunsch, eigene Atomwaffen zu bauen und gegen Russland einzusetzen.

    02.2 Das Ausland pumpt die Ukraine mit Waffen voll, auch für offensive Operationen, nicht für die Landesverteidigung. Seit 2016 werden tödliche Waffen an die Ukraine geliefert.

    03 Die Ukrainer werden dazu manipuliert, Russland zu hassen. Der Westen braucht sie für politische, wirtschaftliche, kulturelle und militärische (NATO) Vorstöße an unseren Grenzen und schwächt den Staat.
    03.1 Ukrainische Politiker schüren offiziell den Hass auf Russland und treiben die Ukrainer in Richtung Krieg. Sie versuchen, die Weltgemeinschaft in den Konflikt hineinzuziehen.

    03.2 Ukrainische Journalisten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens hetzen die Ukrainer aggressiv gegen die Russen auf.

    03.3 Die Ukraine führt mit direkter Unterstützung und Finanzierung durch die USA einen aktiven Informationskrieg gegen den Donbass und Russland. Ab Dezember 2019 wird in der Ukraine ein Netz von Zentren für informationspsychologische Operationen (IPOSOs) eingerichtet.

    04 Westliche Politiker entwickeln absichtlich Nazi-Bewegungen in der Ukraine, um Hass gegen Russen zu schüren und eine direkte militärische Bedrohung zu schaffen. Der Westen verurteilt zwar Russland, ignoriert aber nicht nur den Faschismus in der Ukraine, sondern unterstützt ihn sogar finanziell, um den Hass auf Russen zu schüren.
    04.1 Ausländische Politiker und Militärs nehmen offen Kontakt zu ukrainischen Nazis auf, unterstützen sie mit Waffen und Ausbildung: „Mirotvorets“.

    04.2 Der Westen finanziert offen Nichtregierungsorganisationen in der Ukraine, um den Hass auf die Russen zu schüren.

    04.3 Der Nationalsozialismus in der Ukraine löst bei westlich denkenden Menschen Angst aus.

    05 Im Gegensatz zu den ukrainischen Chauvinisten arbeitet die russische Armee gerade an militärischen Objekten des Widerstands zum Schutz der Zivilbevölkerung.
    05.1 Der Vormarsch der russischen Truppen verläuft friedlich, ganz im Gegensatz zu den Aktionen der Luftwaffe in der VRD und VRL. Es gibt keine echten Berichte über negative Aktionen der russischen Streitkräfte. Das ukrainische Militär kapituliert massenhaft, da es die Nazi-Ambitionen der Führung nicht teilt.

    05.2 Mangelnder Konsens in der ukrainischen Gesellschaft über die Verantwortlichen für die derzeitige Situation

    05.3 Im Netz werden absichtlich Fälschungen über die Aktionen des russischen Militärs verbreitet.

    05.4 Ukrainische Elite flieht aus dem Land.

    06 Anhang: Geschichte von Stepan Bandera und die Rehabilitierung des Faschismus in der Ukraine durch die Behörden, einschließlich Wolodymyr Selenskyj
    06.1 Stepan Bandera wurde von den polnischen Behörden wegen der Morde zu lebenslanger Haft verurteilt und ist bis heute nicht rehabilitiert worden (d.h. er gilt als Verbrecher).

    06.2 Während der deutschen Besatzung terrorisierten Stepan Bandera und seine Anhänger, die mit Nazi-Deutschland kollaborierten, die Bevölkerung. Vor allem Polen und Juden wurden getötet.

    06.3 Nach dem Krieg lebte Stepan Bandera in München und arbeitete mit britischen Spezialdiensten zusammen.

    06.4 Für die Polen ist Stepan Bandera ein Symbol der Unterdrückung und Zerstörung ihres Volkes, was den Westen jedoch nicht daran hindert, die Sympathie der ukrainischen Behörden für ihn nicht zu bemerken.

    06.5 Die ukrainischen Behörden und Wolodymyr Selenskyj persönlich verherrlichen den Nazi-Bandera. Sie errichten Denkmäler für ihn. Sie lassen Paraden zu seinen Ehren zu, bei denen die Teilnehmer dazu aufrufen, Russen zu töten. ..ALLES LESEN !!

  20. Das Problem ist meiner Ansicht nach: Die USA wissen sehr genau, dass es bei dem Ukrainekrieg vor allem um ihre Weltherrschaftsansprüche geht. Aus diesem Grunde MÜSSEN sie die Ukraine so umfangreich mit Waffen und Geld unterstützen. Deshalb verlautet unsere Plapperlene, dass ihr die Meinung ihrer deutschen Wähler egal sei. Denn auch Deutschland weiß sehr genau, dass auch sein Wirtschaftsmodell des Kapitalismus mit einer Niederlage der Ukraine erledigt ist. Vorausgesetzt, Habecks Energiepläne für Deutschland erfüllen sich mit Windrädern und ohne russische Gas- und Öllieferungen.

    Dass die USA dies noch zu beschleunigen suchen mit ihrem Energiekrieg gegen die EU,
    trägt natürlich dazu bei.

    Von Russland aus gesehen, haben wir es bei der westlichen Welt mit einer gehäuften Ansammlung von Verrückten zu tun. Die Russen lachen sich krank über das, was der Westen
    sich selbst antut, ohne dass er es merkt, dass er alles tut, um sich selbst zu beseitigen.
    Natürlich zieht er uns, die Bevölkerungen der europäischen Länder, in seinen Untergang mit hinein. Die lachenden Dritten werden einzig und allein die „Eliten“ der USA sein – unter der Voraussetzung, dass Europa erledigt ist. Das ist übrigens der Plan der RAND-Corporation, die wesentlich die US-Außenpolitik bestimmt. Dass die EU in diese Falle geht,
    hängt auch mit der mangelnden außenpolitischen und ökonomischen Kompetenz der EU-Barden sowie mit ihrer „Anhänglichkeit“ an die USA zusammen. Und kräftig unterstützt wird dies von den dümmlichen fanatischen Grünen, auf die die RAND-Corporation setzt bei ihrer Zerstörung der EU. Und damit der RAND-Plan aufgeht, deshalb muss die Ukraine gewinnen. Immerhin, es geht um Russlands Bodenschätze, ohne die selbst die USA eine düstere Zukunft erwartet. Wie gesagt, es geht um die Weltherrschaft. Wer gewinnt – Russland oder die USA, darum geht es. Es handelt sich um die Auseinandersetzung zwischen kapitalistischen Zentren, die auf unserem Rücken ihre Kämpfe austragen.

    • Sie folgen nur der Stimme ihres Herrn. Sehr lesenswert https://www.counterpunch.org/2022/07/29/american-diplomacy-as-a-tragic-drama/ und das ist sehr bezeichnend für die Macht, die die Fäden zieht und die keiner sehen will. Dieser Titel sagt doch schon alles “Eindämmung Deutschlands im Interesse der USA und der ganzen Welt” (Containment of Germany for the United States and the world). Die Analyse kann man nicht herunterladen, da sie als „Geheim“ eingestuft ist. Interessant ist auch dieses
      “DER REGIONALE UND INTERNATIONALE KONTEXT
      Ein gravierender Unterschied zum ersten russischen Feldzug war im zweiten Tschetschenienkrieg ein veränderter regionaler und internationaler Kontext. Der gesamte
      krisengeschüttelte Kaukasus war und ist zunehmend zu einem Objekt der internationalen Politik und einzelner Interessen verschiedener internationaler Akteure geworden: Von zentraler Wichtigkeit war die Tatsache, dass die Vereinigten Staaten von
      Amerika 1996 den Kaukasus zu ihrer „strategischen Interessenszone“ deklariert
      hatten. Die USA verfolgten in der Region zwei Ziele, nämlich die Eindämmung
      Russlands und die Isolierung des Iran. Beistand erhielten die Vereinigten Staaten
      dabei von Georgien und Aserbaidschan, die Moskau der Unterstützung der Sezessionsbewegungen in Abchasien, Südossetien und Nagornyj Karabach bezichtigten. Auch die Türkei versuchte ihre Stellung als Regionalmacht auf Kosten
      Russlands auszuweiten. Russland sah seinen Einfluss in dem von Moskau als traditionelle Interessenssphäre betrachteten Kaukasus schwinden, lehnte sich dagegen
      auf und fand gleichzeitig Verbündete in Armenien und dem Iran. Hauptaugenmerk lag auf der Kontrolle über die Ölvorkommen im kaspischen Raum. Die Frage des Öltransports nach Europa bildete den Kernpunkt der Auseinandersetzungen. Bisher besaß Russland
      das Monopol auf den Transport, allerdings über das unsichere tschetschenische Territorium. Auf dem OSZE-Gipfel in Istanbul im November 1999 einigten sich die USA,
      die Türkei sowie Georgien und Aserbaidschan auf die Errichtung einer Pipeline
      von Baku in den türkischen Hafen Ceyhan mit dem Ziel, das russische Transportmonopol zu brechen” Aus einem Papier des österreichischen Bundenministerium des Inneren mit dem Namen “Tschetschenien-Konflikt”. Noch Fragen nach dem Verursacher der Kriege und Unruhen in der Welt? Alles im Namen des Hegemonialsanspruchs und der Durchsetzung der Interessen von „God’s own country“ (G.W.Bush) oder, wohl eher, des Teufels Heimstatt.

Kommentare sind deaktiviert.