Bundesregierung protestiert mit „Licht aus“ gegen saudummes Volk

merkel_kanzlerbunkerkino_bonn_bunker_fuehrer_regierung_verschanzen_ausweichen_pigida_pegida_protest_boese_buergerBonn-Voyage: Ursprünglich wollte sich die Bundesregierung zu Beginn des neuen Jahres, wegen der anhaltend bedrohlichen Blödheit des Volkes, wieder nach Bonn zurückziehen, wo sie bereits mehrere Jahrzehnte hauste vor der Annexion der sowjetisch besetzten Zone 1989/90 (SBZ). Aus Sicherheitsgründen … versteht sich. In der Bonner Gegend verfügt die Bundesregierung noch über ausgedehnte Bunkeranlagen aus den Zeiten des (k)alten Krieges, in die man sich zu verkriechen gedachte, wenn der aufgewühlte Mob alsbald in Deutschland mal wieder zu wischen beginnt.

PIGIDA jeden Tag eine neue Sau durchs Dorf-01Gerade in den annektierten Ostgebieten kommt es in letzter Zeit vermehrt zu Unruhen und Reibereien mit der Bevölkerung. Noch klappt zwar alles mit der geplanten Spalterei (links, rechts • Nazis, Antifanten • Schweine, Schweinetreiber usw.), dem „Teile und Herrsche Prinzip“. Aber die Luft wird immer dünner für die regierungsamtlichen Schaumschläger und ihre Claqueuren von den GEZahlt-Medien, die teilweise nur Dank der Propaganda-Abgabe (zur Höhe von 17,98 € Monat/Haushalt) ihr Unwesen treiben können. Das Schwein IDA kennt zwar keine Sau, aber die Arme wird immer wieder in allen möglichen Verkleidungen durch Hetz-Dorf getrieben. Das bemerkten jetzt immer mehr Menschen und fühlen sich deshalb bösartig verschaukelt.

Trotz dieser neueren Erkenntnisse zur Sicherheitslage hat die Bundesregierung ihre ursprüngliche Fluchtplanung Richtung Westen (Bonn) aufgegeben und will jetzt nicht nur mehr Mut an den Tag legen, nein, sie will auch ihre Lernfähigkeit zur Schau stellen. In Köln hat man beispielsweise die Beleuchtung des Kölner Doms abgestellt sobald die Leute unter dem Pseudonym PEGIDA (oder örtliche Derivate) dort demonstrieren wollten. Mit durchschlagendem Erfolg übrigens, die Leute haben sich meistens sehr schnell verlaufen, damit war dann die Veranstaltung bald zu Ende und wieder Ruhe im Dorf.

Das will man in Berlin jetzt auch so realisieren. Sobald sich dort das saublöde Volk zu ähnlichen Zwecken versammelt und auf der Straße blicken lässt, wird das Licht im Bundestag und im Kanzleramt ausgeknipst. Mit dieser Maßnahme lassen sich gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe erschlagen. Einerseits kann Wolfgang Schäuble damit seinen ewigen Sparappell weiterhin merkelig vertiefen und eindrucksvoll nach außen transportieren, andererseits kann man dem Volk noch besser die Orientierung nehmen. Ursächlich aber wird man damit dem Volk unmissverständlich klarmachen was man von ihm hält … von dem üblen stinkenden und widerborstigen Wischmob, der sich getraut jahrzehntelange gute Regierungsarbeit in den Dreck zu treten.

Armut ist keine eine grosse Schande Koalition unrecht Sozialstaat Kapitalismus qpressEin Regierungssprecher seiberte bei der Ankündigung dieser Maßnahme nochmals, was bereits Bundespräsident Joachim der Gauck’ler in übertragenem Sinne feststellte: „Das Volk ist viel zu blöd für das komplizierte Politik-Geschäft”. Es bedarf der ungeschulten, leyenhaften, korrupten Politiker und der Lobbyhörigen Geister, um die hochkomplexen Bestechungsvorgänge in diesem Bereich nicht offenkundig werden zu lassen. Das Volk tue sich immer schwer zu begreifen, dass es zugunsten einer kleinen Minderheit den totalen Verzicht üben müsse, damit der Kapitalismus (laut Gauck’ler das beste System welches er jemals erleben durfte), keinen Schaden leidet. Auch könne man vom Volk nicht erwarten darüber zu befinden, wann es in die Schlacht gegen ein anderes Volk ziehen müsse und wann eben nicht. Hier reiche es völlig aus wenn es dazu ordentlich in Stimmung ist. Den Einheizer-Job machten die GEZ-Propagandasender zur Zeit recht annehmbar. Abgesehen davon benötige man alsbald einen größeren Krieg, um einen erfolgreichen Reset des Systems bewerkstelligen zu können. Opfer in den Reihen der Führung seien eher unwahrscheinlich, aber das Volk habe sich gefälligst gemäß der Erkenntnisse seiner Führer zu verhalten, die wiederum gemäß der wirkenden Kräfte der Lobbys doch nur dessen Bestes wollten.

Alles in allem werde man auch nach einem Krieg wieder gute Beziehungen zu den kriegslüsternen Nachbarn anstreben, wie man das auch nach dem Zweiten Weltkrieg mit Russland, Amerika, England und Frankreich tat. Die Führer werden sich danach erneut herzen und in den Armen liegen, die vielen Opfer beklagen und „Nie wieder“ ausrufen, aber das ist nun mal der wiederkehrende Lauf der Geschichte. So alle drei Generationen ist zugunsten der Elite schon mal ein Scherbenhaufen zu produzieren (Zinseszinssystem-Reset), der bringt dann noch mehr Wohlstand. Und jetzt, wo die dritte Generation gerade mal wieder dran ist, sollten die Menschen wirklich bedingungslos auf die Regierung hören, den Hass auch richtig empfinden, sich wegen der Sicherheit noch vermehrt kontrollieren lassen, alle notwendigen Einschränkungen hinnehmen die im Krieg und unter Kriegsrecht ohnehin an der Tagesordnung sind. Insoweit möge der Pöbel den Reichstag und das Kanzleramt im Verdunkelungszustand schon mal als Vorgeschmack dessen begreifen, was ihm in Bälde unter Kriegsbedingungen ohnehin droht. Natürlich sind die Zersetzungsprogramme gegenüber der Bevölkerung noch viel umfangreicher, aber eben auch notwendig, damit die dumme Masse endlich einsieht wie „alternativlos” das Ganze ist und ja nicht in die falsche Richtung losprügelt.

Bundesregierung protestiert mit „Licht aus“ gegen saudummes Volk
19 Stimmen, 4.11 durchschnittliche Bewertung (82% Ergebnis)
Über WiKa 1336 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

16 Kommentare

  1. Dieser Kommentar wirft ein treffliches Licht auf die Blödheit des dummen ,deutschen Blödzeitungsvolkes.Sie haben viel von den Amis gelernt!

  2. Was will ich mit den Amis ? Uns hat die ARD und Jazenjuk ja auch erklärt, der Russe stünde schon an der Oder und die Ukraine müsse Dringend Befreit werden ? Bald wird er mit seinen ISIS Partisanen (über Asyl eingeschleuste Al Kaida Islamisten) in Berlin stehen und uns allen die Rübe absäbeln. Was soll ich also noch groß Nachdenken ?

  3. Und auch von mir Sau Dummes Zeug.

    Die beste Demo gegen Kernkraft ist,wenn man sich den Strom mit Solar oder/und Wind oder Bachlauf,wenn möglich selbst macht.Der beste Widerstand gegen eine Diktatur ist es, wenn man sich so viel wie möglich das zum Leben nötige selbst macht.
    Die Regierung hat zwei Arme einen Rechten und einen Linken und hätte sie die zwei Arme nicht, würde sie, die Regierung selbst als Terrorist in Erscheinung treten.Und jeden Tag verhält sie sich wie die Mafia und erpresst Schutzgeld(Steuern)und Terrorisiert uns mit neuen Vorschriften die sie beabsichtigen oder aus führen lassen von Willfährigen Beamten.

  4. der saublöde deutsche Michel hat sich schon in zwei Weltkriege hinein
    ziehen lassen. heute ist das Volk noch dümmer, da satt.also weiter geht’s.

  5. ….von wegen, blöde deutsche Michel…..
    leider ist es an der Tagesordnung, daß sich die meisten Mitbürger tagtäglich ziemlich heftig in diesem HAMSTERRAD
    BRD abstrampeln müssen, um über die Runden zu kommen.
    Da bleibt einfach wenig Zeit u. auch Interesse zur “Gegenwehr” und genau das ist auch gewollt, von dieser “Elite” in Berlin. Immer schön aufmixen und beschäftigen, natürlich mit entsprechender Presseunterstützung = kritiklos u. gleichgeschaltet, H. Seibert sagt schon, was geschrieben werden muss.
    A b e r …, der Krug geht so lange zum Wasser , bis er bricht! Und das dauert nicht mehr so lange, wie die Herschaften glauben!

  6. Wissst ihr was? Ich hab dich Schnauze so voll. Vor einiger Zeit verlor ich meinen Job, weil zwei Jüngere genauso viel kosten wie ich mit knapp 46. Ich hab mein Leben lang hart gearbeitet, malocht wie ein Idiot für ein wenig privates Seelenheil. Tag und Nacht mir nichts gespart. Ich hab keine Bock mehr. So kurz vor dem letzten Krieg such ich mir doch keinen neuen Job mehr. Ich bin doch nicht doof und erwirtschafte mit Arbeit und Konsum für andere den Gewinn, damit die mich dann umbringen werden. Leckt mich echt am Bürzel.

  7. Jedes Volk hat die Regierung die es verdient, sagte Winston Churchill. Wahrscheinlich hat er recht.

    Wer die MWSt-Erhöhung u.a. vergaß oder toll fand, wählte eben Frau Merkel. Jetzt zu protestiren, zu demonstrieren ist fast sinnlos. Einfach was besseres wählen. Wobei es zugegebener Weise bei anderen Parteien auch nur betrügerische und machtgierige Gropßmäuler und Blender gibt. Also selber sich zur Wahl stellen. Sonst geht das so weiter.

    Was wir brauchen ist schließlich nur
    sowenig Staat wie möglich.
    So wenig Abgeordnete wie möglich,
    sowenig Ministerien wie möglich,
    so wenig Steuern wie möglich,
    sowenig Behörden und Vorschriften wie möglich.
    Aber soviel Leute wie möglich, die sich zur Wahl stellen und
    soviel Verantwortung wie möglich bereit sind, zu übernehmen.

    Wir werden die Wahl haben, – und können aber auch alles so weiter laufen lassen wie bisher. Parteien versprechen uns Glücksbrei und wir glauben es.

    • Wir werden die Wahl haben ? Haben wir die ? Das ausgeklügelte deitsche Wahlrecht setzt da deutliche Grenzen !
      Was wir aber tun können ist, unsere Herrschenden vor die Wahl stellen !
      Das hat jeder in der Hand. Ansätze sind ja schon da.

      • Ein sehr großes Problem ist das Wahlgesetz, welches IMHO das GG konterkariert.

        Zwei Sachen: So hat beileibe nicht jeder Bürger eine Stimme. Und zwar wird ein extrem wichtiger Teil von Bürgern ausgeklammert. Nein nicht altes und dementes Stimmvieh, fürdas die Zukunft kaum noch wichtig ist. Denn diese dürfen einen anderen ihres Vertrauens ihre Stimme übertragen. Aber für Kinder gibt es die Delegierung (z.B. automatisch auf die Eltern) nicht. Wenn sowas gäbe, hätten wir eine andere, unproblematische Familienpolitik und keinen Gesellschafts-Suizid, sorry, demografischen Wandel.

        Weiter werden uns ja bei der Wahl nicht Kandidaten vorgesetzt, sondern Parteien, die uns fertig geschnürte Pakete vorsetzen. “Glücksbrei für jedermann” steht drauf und unverdauliche Scheiße ist drin! Die Kandidaten haben auf ihren Plakaten dann überhaupt keine Aussage außer einem schönen Foto. Beispiel CDU, WK79: keinerlei relevante Aussage. Wenn der Wähler sowas sich erwählt ist er der alleinige Schuldige. Zuviel Wähler lassen sich von Partei und Medien mit dem Glücksbrei abspeisen, zuwenig fragen die Kandidaten, ob die Interessen von Ihnen vertreten werden. z.B. ob der Kandidat für bundesweite Volksabstimmungen ist und dafür auch was tun will. Danach sollte sich seine Stimme richten! Momentan treibt aber das real existierende Wahlrecht mit seiner Praxis viele Bürger von der Wahlurne weg!

        Ich gebe zu, der letzte Punkt (die Meinung von Kandidaten erkunden) ist für den Wähler echte Arbeit (,- und wird ein Horror für die bisherigen Kandidaten!). Mit Arbeit kann man bekanntlich Viele erschrecken. Diese Arbeit könnte aber gerade durch das Internet sehr vereinfacht werden. Ich habe dazu ein gutes Konzept und auch schon viel Geld versenkt (über 3000 €) aber noch kein vorzeigbares Ergebnis. Wenn mir jemand einen interessierten und fähigen Webdesigner empfiehlt, wäre das gut.

3 Trackbacks / Pingbacks

  1. Bundesregierung protestiert mit „Licht aus“ gegen saudummes Volk |
  2. Bundesregierung protestiert mit „Licht aus“ gegen saudummes Volk | WISSEN IST MACHT
  3. Bundesregierung protestiert mit „Licht aus“ gegen saudummes Volk | Gegen den Strom

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*