Ist die Erpressung von Erpressern auch Erpressung?

Ist die Erpressung von Erpressern auch Erpressung?Bad Ballerburg: Wer getraut sich die Frage aus dem Bauch heraus zu beantworten? Intuitiv würde man dazu neigen, Erpressung, unter welchen Umständen auch immer, als Erpressung zu bezeichnen. Für Normalsterbliche gibt es auf so etwas satte Strafen. Aber jetzt gibt es ja noch eine ganz andere Liga. Institutionen, die für wesentlich höhere Ideale stehen. Und weil das so ist, stehen sie sogleich über dem Recht. Da ist es schon gut, wenn man sich ungestraft selbst ermächtigen kann. An den nötigen Gründen dafür wird es schon nicht mangeln. Die sind im Zweifel schnell zusammengeschrieben.

Besonders anschaulich wird das Thema, wenn man es auf die staatliche Ebene hebt. Da gelten, je nach aktueller Machtverteilung, ganz andere Regeln. Aktuell sehen sich einige Länder durch Russland schwer erpresst, weil es besagte Länder zwingen will, von Russland zu liefernde Güter in Rubel zu bezahlen. Ja, das war vertraglich mal anders vereinbart, oder wurde zumindest aus logistischen Gründen anders gehandhabt. Dann kamen allerdings die gutmeinenden Staaten darauf, dass man doch Russlands Auslandsguthaben aus genau solchen Geschäften, zur Höhe von 460 Mrd. Dollar, aus pädagogischen Gründen mal einfrieren könne. Hier mehr dazu: Was die Sanktionen gegen die russische Zentralbank bedeuten … [Capital].

Erpressergeschichten und pädagogische Maßnahme unter Staaten

Ist die Erpressung von Erpressern auch Erpressung?Dabei geht es um eine Lektion, die man Russland im Zusammenhang mit der Ukraine lehren möchte. Immerhin macht Russland dort gerade allerhand tolle Spielsachen kaputt, die den „Sanktionierern“ noch fette Beute bescheren sollen. Einige Dinge davon waren wohl auch nicht sonderlich russlandfreundlich und hatten angeblich das Zeugs dazu die Sicherheit Russlands zu untergraben. Man spricht von Biolaboren und ganz tollen Waffen aus Westbeständen. Aber das kann ja schließlich kein Grund sein, dass sich Russland nun gegen so sinnvolle pädagogische Maßnahmen auflehnt, oder? So entsteht der unschöne Eindruck, dass Russland, ähnlich wie der sanktionswütige Werte-Westen, ebenfalls völlig unbelehrbar ist.

Insgesamt sind das wahrlich schlechte Vorzeichen für den Umgang erwachsener Leute miteinander. Wenn man also jemandem sein (rechtmäßig erworbenes) Vermögen einfriert/klaut und gleichzeitig die Erfüllung anderer Kontrakte verlangt, ist das mindestens eine Nötigung. Geht man noch etwas ehrlicher an die Sache heran, dann ist es nicht abwegig von einem klaren Akt der Erpressung zu reden. Wie bereits oben erwähnt, das darf nicht jeder. Eigentlich sollten solche „Räuberpistolen“ ein Privileg des Weltsicherheitsrates sein. Weil aber Russland dort auch mitmischt, sehen sich die größten Gangster auf dem Planeten zum Alleingang genötigt, auch wenn das formal illegal ist. Ok, wenn man über dem Gesetz steht, ist das natürlich anders.

Gangstabraut Ursula von den Laien, aka Flintenuschi

Ist die Erpressung von Erpressern auch Erpressung?Wenn wir uns jetzt noch an die „demokratische Wahl“ der EU-Kommissionspräsidentin, derer von den Laien erinnern, die zumindest im EU-Wahlkampf nirgends zur Wahl stand, wird das Bild gleich noch sehr viel transparenter. Sie mischt jetzt in diesem epochalen „Gangsta-Rap“ ordentlich mit. Das kann man hier nachlesen: Erklärung von Präsidentin von der Leyen nach Gazproms Ankündigung zur Unterbrechung der Gaslieferungen in bestimmte EU Mitgliedstaaten … [Europa.eu]. Und weil das alles so harmonisch ist, zitieren wir ihren Sermon gleich mal für die Nachwelt:

Die Ankündigung von Gazprom, die Gaslieferungen an Kunden in Europa einseitig zu stoppen, ist ein weiterer Versuch Russlands, Europa zu erpressen.

Das ist durch nichts zu rechtfertigen und nicht akzeptabel. Und es zeigt einmal mehr, wie unzuverlässig Russland als Gaslieferant ist.
Wir sind auf dieses Szenario vorbereitet.
Wir stehen in engem Kontakt mit allen Mitgliedstaaten.
Wir haben bereits daran gearbeitet, dass alternative Lieferquellen und die bestmöglichen Speichermengen für die gesamte EU bereitstehen. Die Mitgliedstaaten haben in enger Abstimmung mit der Kommission solidarisch Notfallpläne für ein solches Szenario ausgearbeitet. Derzeit findet eine Sitzung der Koordinierungsgruppe Gas statt.
Wir sind dabei, eine koordinierte EU-Reaktion abzustimmen.
Wir werden weiterhin mit internationalen Partnern zusammenarbeiten, um alternative Gaslieferungen sicherzustellen.

Und ich werde weiter mit den Staats- und Regierungschefs in Europa und auf internationaler Ebene zusammenarbeiten, um die Sicherheit der Energieversorgung in Europa zu gewährleisten. Alle Europäerinnen und Europäer können darauf vertrauen, dass wir angesichts dieser neuen Herausforderung geeint und in voller Solidarität zu den betroffenen Mitgliedstaaten stehen. Die Europäerinnen und Europäer können auf unsere volle Unterstützung zählen.

Echte Krokodilstränen

Nach dieser fulminanten Ansage lernen wir nach x-mal „Wir“ in Uschis Traktat als erstes, dass sie absolut fit in Sachen „WIR-ologie“ ist. Wir lernen ergänzend, dass Erpressung absolut in Ordnung ist, wenn sie von uns und unserer Wertegemeinschaft ausgeht. Schließlich sind „WIR“ immer im Recht und moralisch allen Staaten die nicht nach unserer Pfeife tanzen weit überlegen. Das kann gar nicht anderes sein, wenn man so hochwertige „transatlantische Interessen“ vertritt, hinter denen auch wir Deutsche bis zur Selbstvernichtsung stehen. Erpressung hingegen ist nicht in Ordnung, wenn der Erpresste mit gleichen Mittel reagiert. Dann ist das zwingend kriminell.

Dabei hat Russland ja nicht einmal gesagt, dass es nicht mehr liefern wolle, sondern lediglich, dass es keine Ware mehr hergibt wenn die nicht bezahlt wird. Außer beim Sozialamt ist das tatsächlich gängige Praxis unter Geschäftsleuten. Und weil die russischen Konten im Westen (aufgrund einer Erpressung) nicht mehr gangbar sind, hat Russland schlicht gesagt, Erfüllungsort ist Russland … Punkt. Jedes Land ist frei darin seine Währung dort für den Bezug von Waren hinzuschleppen. Wie, ist den Russen völlig egal. Ob per Kabel, mit dem Auto, dem Flugzeug oder mit dem reitenden Boten. Die Russen sind dann noch so freundlich und „rubeln“ es den Käufern sogleich um.

Letzteres ist angesichts der initialen Erpressung durch den Werte-Westen mehr als großmütig. Da kann man mal sehen was für ein dickes Fell dieser russische Bär hat. Es kann die „Sau“ zusammen mit der „Deutschen Eiche“ dort unangemeldet vorbeischauen und es juckt den Bären nicht im Geringsten … noch nicht. Der Westen ist allerdings mit seinen Erpressungen noch nicht am Ende. Folgt man den hiesigen Polit-Kaspern, dann sollen da noch allerhand Maßnahmen in der Pipeline sein … nur eben nicht in den Nordstream-Röhren.

Man kann das noch erheblich ausweiten

Dasselbe sehen wir, soweit es die Zahlungen für weitere russische Exportgüter in Rubel anbelangt. Auch da wird urplötzlich von „Erpressung“ gesprochen und dringend auf „Einhaltung von Verträgen“ gepocht. Und da sind wir wir wieder bei unseren Werten. Rauben, erpressen und wahllos herumbomben sind ausschließlich westliche Privilegien. Die Geschädigten, im vorliegenden Fall Russland, dürfen, um den pädagogischen Erfolg nicht zu gefährden, nicht mit derselben Münze heimzahlen. Akzeptanz und bedingungslose Unterwerfung sind hier gefordert!

Das hört sich verdächtig nach dieser neumodischen „Regelbasierten Ordnung“ an, von der westliche Polit-Kasper in letzter Zeit immer öfter schwärmen. Übersetzt heißt das: „Wir“ machen die Regeln, ändern sie nach Belieben wie es uns gerade passt – und anschließend müssen sich alle (außer uns) daran halten! Wir können sogar unter völlig frei erfundenen Vorwänden, dazu völkerrechtswidrig ganze Länder in die Steinzeit zurückbomben. Nur der humanitäre „Tatsch“ darf dabei nicht fehlen. Wir dürfen widerspenstige Gesellschaften zerstören. Und das Krönchen oben drauf, je nach Tageslaune, jeden, der nicht gehorcht, illegal sanktionieren. Und das geht ganz gut ohne den UNSicherheitsrat, der gemäß Völkerrecht für gewöhnlich alleinige Institution zur Verhängung von Sanktionen ist.

Der Ersterpresser ist im Vorteil

Um die Eingangsfrage verbindlich zu beantworten. Der „Ersterpresser“ ist klar im Vorteil. Erpressung von Erpressern ist nach unseren Leid-Motiven keine Erpressung, sondern anerkannte Staatspädagogik. Danach entscheiden die Mittel, wer eine Erpressung besser und intelligenter durchzieht, sich das also wirklich leisten kann. Und wenn gar nichts mehr geht, dann verleiht man für gewöhnlich der eigenen, guten Erpressung, ein wenig Nachdruck mit bildungsfördernden Explosivstoffen. Aber ab da wird es echt heikel, selbst wenn das mit den kleineren Kläffern bis dato ganz erfolgreich klappte. Jetzt hat man sich allerdings entschlossen den Russen einen Bären aufzubinden. Das war wohl keine so gute Idee, denn die haben historisch gesehen irgendwie Erfahrungen mit derlei Getier. Pech gehabt möchte man fix noch in Manege rufen, aber der Werte-Westen hat ja noch nicht fertig, gelle.

Bärendressur ist nicht jedermanns Sache

Nun haben wir auch noch gelernt, dass Russland unsere tollen Werte vielfach nicht teilt. Aus unerfindlichen Gründen verfolgt es eigene Interessen. Vor Jahren hätte man in der Bärendressur dazu gesagt, Russland mag nur gerade nicht über ein bestimmtes Stöckchen springen, das wird sich geben. 30 Jahre NATO-Ost-Erweiterung nährten diese Hoffnung. Schon klar. Nur wenn sowas bei der Dressur wiederholt schief geht, besteht größte Gefahr, dass alle noch so gut gemeinten Dressurversuche am Ende für die „Katz“ sind. Oder anders gesagt, die hergebrachten Erziehungsmethoden des Westens drohen bei und an Russland katastrophal zu scheitern. Daher die ernstlichen Überlegungen, den Bären zeitnah zu erlegen?

Zur Abschätzung des Gefahrenpotentials wird zunächst einmal der freiwillige Bärendompteur „Ukraine“ in die Manege beordert und mit allerhand Mordgerät ausgestattet. So lassen sich aus der Ferne recht gut die Schwachstellen des Bären analysieren, quasi bis zum letzten Ukrainer. Bis dann der unvermeidliche Todesstoß erfolgen kann, versuchen wir den Bären, wie gehabt, mit ein wenig Heuchelei, unseren erprobten Doppelstandards und einer unschlagbaren Doppelmoral auf Distanz zu halten. Aber wenn wir ungefähr wissen wie es geht und die Ukraine völlig unerwartet versagt, dann müssen wir es wagen den Bären zu erlegen. Ansonsten würde der nämlich unsere schöne Werte-Wohnstube demolieren. Einen „Freestyle“ tanzenden Bären will hier in der Gegend schon gar niemand dulden, selbst wenn er rein gar nichts täte.

Und die Moral von der Geschichte: „Wir haben keine“ … und das hat der Bär inzwischen auch schon geschnallt.

Ist die Erpressung von Erpressern auch Erpressung?
8 Stimmen, 4.88 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3159 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

17 Kommentare

  1. Es gibt kein Recht im Unrecht heißt es so schön in Rechtskreisen, die eher einem Kinderkarussell gleichen und zum politischen Verfolgungsorgan mutiert sind. Der Iwan fragt sich ganz besorgt, warum gerade er irgendwelche Regeln einhalten soll, auf die die westliche Wertegemeinschaft pfeift. Das fragt sich natürlich auch vereinzelt das deutsche Melkvieh, das einen Krieg finanziert, der es massiv schadet. Es hat allerdings noch nicht verstanden, dass es, wie unsere Komiker in der Regierung eine Rolle zu spielen hat, die blöderweise für es selbst tödlich enden wird. Kleiner Hinweis auf das hier. https://qpress.de/2022/05/08/scholz-in-hochform-kriegsgefluester-zum-muttertag/#comment-70040
    Seine Rolle ist leider vorbestimmt durch geldgeile Bankster:Innen, denen ein Leben außer Ihr eigenes mehr als egal ist. Und keine Sorge, das Vieh wird bald ausgetauscht, genauso wie das Geld.

    • @Lallajunge
      Mit den Lakota, auch Sioux genannt, wurde einst folgender Vertrag abgeschlossen: „As long as the winds blow, and as long as the waters flow, the land in the Black Hills shall belong to the Sioux.“ Rate mal, was geschah, als in den Schwarzen Bergen Gold gefunden wurde! 1973 liefen in Paris die Friedens-Verhandlungen mit dem Ziel, den Krieg in Vietnam zu beenden. Kissinger versprach der Delegation aus Hanoi 3,5 Mia. $ Kompensation für die Kriegs-Schäden. Die hat Uncle Sam nie gezahlt. Stattdessen hält Vietnam, das eine Scheißangst vor China hat, heute >30 Mia. $ an US-Staatsschulden, Bonds genannt.
      „Pacta sunt servanda“ hat den Amis bis heute keiner übersetzt.
      https://norberthaering.de/news/gold-venezuela-bundesbank/
      Und doch ist Erpressung ein probates Mittel. Man sollte eigentlich meinen, daß, wo der Euro kurz vor dem Krepieren steht, die Regierung unseres arschaffengeilen Vaterlandes darauf erpicht sein sollte, auch die restlichen 50% der Gold-Bestände der Bundesbank aus Bankrottistan zu repatriieren.

  2. Was untersteht sich Putin auch Europa und vor allem die USA der Art zu erpressen ? Das ist ein Privilkeg der USA und damit basta ! Und wenn sich Putin unverschämter Weise nicht erpressen lässt und statt dessen einen Krieg beginnt muss er geächtet werden !
    Ich hoffe ich habe die offizielle Leseart einiger Maßen korrekt wiedergegeben.
    Leider gibt es aber auch Menschen die sich dieser Lesart wiedersetzen und sich ein eigenes Urteil und eine eigene Meinung leisten. Solche wie mich zum Beispiel. Die gehören natürlich genau so gächtet wie Putin und Russland. Und hier kommt wieder die Erpressung ins Spiel. Wer nicht mit dem großen Orchester flötet ist ganz schnell seine Existenz los und wird medial geächtet. Aber so recht will das mit der Erpressung wohl nicht mehr klappen, oder ????

        • @Jörg
          Es gibt noch Schlimmeres als Dummheit.
          „Goethe spricht von den Deutschen als einem tragischen Volke, gleich dem der Juden und Griechen, aber heute hat es eher den Anschein, als sei es eine seichte, willenlose Herde von Mitläufern, denen das Mark aus dem Innersten gesogen und die nun ihres Kerns beraubt, bereit sind, sich in den Untergang hetzen zu lassen.“
          — Im I. Flugblatt der Weißen Rose

  3. Wenn der „Wertewesten“ seine Möglichkeiten ausgereizt
    hat und der Bär immer noch Wiederstand leistet, dann
    werden die Gangster im Westen alles auf eine Karte setzen
    um Ihre Dominanz zu erhalten. Was dann passieren könnte,
    käme einer Entvölkerung großer Teile dieser Welt gleich.
    Es liegt in der Natur dieser Gangster, sich niemals mit
    einer Niederlage abzufinden, dazu ist die Verlockung der
    Kontrolle über Alles zu groß!
    Meine Befürchtung ist, das es Früher oder Später zur großen
    Auseinandersetzung kommen muß!
    P.S.
    Die Spezies Mensch ist zu keiner Lernfähigkeit im
    Stande!!

  4. Jaha…aber warum solls im Großen anders sein, als in Kleinen…wenn die hiesigen Vorturner der Verwaltungseinheiten, die man hier BRD-typisch-großkotzig „Länder“ nennt, sich denn auch für *RICHTIGE* Minister oder gar Präsidenten halten und in der größten Pandemie der Menschheit Leute bedrohen und einschüchtern, die sich den Segnungen der Pharmaindustrie verweigern…aber wehe, wenn mal ein versprengtes Häuflein mit Fackeln vor dem heimischen Gartenzaun steht… ;o))

  5. Das „reflektieren“ kam in deren Erziehung nicht vor. Deshalb wieder die Behauptung, nur machtgeile Menschen wollen den „totalen …“ Durch die ständige Gehirnwäsche kann die gehorsame Masse der Michel schwer ausscheren. Manche haben vielleicht ein ungutes Gefühl, laufen aber trotzdem dummtreu dem Mainstream nach, weil es bequemer ist nicht selbst zu denken. Es könnte aber auch sein, dass die „Grauen“ beschlossen haben, die Weltbevölkerung zu reduzieren. Mit den Marionetten kein Problem.

    • @woalga
      Soll das etwa heißen, daß die „Grünen“ die Guten sind?

      Johann Wolfgang v. Goethe
      Fausts letzte Worte (etwas anders)

      Ein Sumpf zieht am Gebirge hin,
      Verdauet alles schon Verschlungene;
      Den dummen Michel abzuzieh’n,
      Das letzte war das Höchsterrungene.
      Verschwenden wir dann viele Millionen,
      Nicht offenbar, doch heimlich, keinen schonend.
      Grün das Gelaber, furchtbar; Mensch und Herde.
      Sogleich verdrießlich auf der heißgeword’nen Erde.
      Gleich angewidert von der Steuern Kraft,
      Die aufgewälzt kühn – emsige Beamtenschaft.
      Im Innern hier ein paradiesisch Land,
      Da rase draußen Target bis auf zum Rand,
      Und wie man lügt, gewaltsam einzuschießen,
      Finanzamt eilt, die Bürger zu verdrießen.
      Ja, diesem Unsinn bin ich ganz ergeben,
      Das ist der Bosheit letzter Schluß.
      Nur der verdient sich Steuern wie das Leben,
      Der täglich sie erhöhen muß.

      Anmerkung von mir. Mit Target ist das hier gemeint:
      https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/unbarer-zahlungsverkehr/target2/target2-saldo/target2-saldo-603478
      TARGET2-Saldo, For­de­run­gen der Bun­des­bank aus TAR­GET2
      Stand zum 30. April 2022: 1.​135.​418.​456.289,24 €

  6. Die (Oliv-)Grüninnen wollten schon immer kalt duschen, im Winter bei Kerzenschein im eisigen Zimmer zittern und mal richtig durch Hungern abnehmen. Ihre e-Karren sind bei Strommangel eh Elektroschrott. Ich werde den Sieg der russischen Truppen über den Clown von Kiew und seine Nazi-Bataillone jedenfalls mit einer Flasche echtem Moskovskaya zu würdigen wissen.

Kommentare sind deaktiviert.