Scholz in Hochform, Kriegsgeflüster zum Muttertag

Scholz in Hochform, Kriegsgeflüster zum MuttertagBRDigung: Es ist mal wieder Zeit für einen Blick in die Glaskugel. Olaf Scholz hat kurzfristig eine Rede an das „Schafsvolk“ angekündigt. Am heutigen Muttertag, dem 8. Mai 2022 um 19:00 Uhr der irrlichternden Sternzeit, wird er vorhersehbar über Krieg, große Opfer, Entbehrungen, zusätzliche Lasten, vermehrtes Sterben für Frieden, Freiheit, Demokratie und viele bittere Notwendigkeiten reden. Natürlich auch, dass er das alles selbst gar nicht so wolle, aber man könne da jetzt einfach nicht wegschauen, sondern nur noch aktiver mitmachen.

So in etwa darf man sich seine heutige Rede vorstellen. Unter anderem an dieser Stelle kurzfristig angekündigt: Olaf Scholz hält Rede an Nation • RTL und NTV übertragen TV-Ansprache des Bundeskanzlers … [Presseportal]. Ein wenig geschichtsvergessen oder gar geschichtsverdreht dürfte es wohl auch werden. Am 8. Mai 1945 kapitulierte die Wehrmacht und der Zweite Weltkrieg ging damit formal zu Ende. Allerdings hatten bis dahin auch 27 Millionen Russen aufgrund dieser Veranstaltung bereits ihr Leben gelassen. Über Jahrzehnte wurden die Russen sogar in Deutschland als Befreier vom Nationalsozialismus gefeiert. Was hat sich an dieser Tatsache geändert? Nichts, außer die deutsche Betrachtung.

Steht schon wieder eine Zeitenwende an?

Jetzt wird Olaf, der listige Lurch, vor die Kameras treten und uns die Welt neu erklären. Ausgerechnet an einem Muttertag will er den Müttern unter großen (gespielten) Schmerzen weismachen, dass es wieder Zeit zum Sterben ist. Diesmal sollen die Mütter ihre Kinder allerdings für einen besseren, gerechteren, guten und humanitären Zweck in Tod laufen lassen. Keine Sorge, erst einmal sind nur die ukrainischen Mütter gefordert. Wir als Deutsche, so wird er den Schafen erklären, müssen mit Waffenlieferungen dazu beitragen, dass das Leid in der Ukraine nicht vor der Zeit endet, weil unsere Ziele heute deutlich besser sind als die der Russen. Mit der nötigen Realitätsferne und Geschichtsvergessenheit ausgestattet, wird ihm sicher niemand widersprechen können.

Reklame für den besseren Zweck

Jetzt ist alles vorbei … hier die Merkel-Gedenk-Postkarte!

Die Merkel-Ära ist vorüber, der Ruin wieder ein Stück näher gekommen? Passend zum einstigen Zirkus-Maximus ihres Regimes, hier ein letzter Gruß. Die einzig wahre Erinnerungs Devotionalie an Deutschlands schönste, intelligenteste und ruinöseste Kanzlerin aller Zeiten. Eine bleibende Erinnerung und unverzichtbares Sammlerstück für die Überlebenden und Folgegenerationen. Die Postkarte wird bereits in wenigen Jahren eine echte Rarität sein. Schlagen sie jetzt zu, das 50er-Bündel hier im Bauchladen … solange der Vorrat reicht (limitierte Auflage).


So richtig offen wird und will er Deutschland selbstverständlich (noch) nicht in den Krieg gegen die einstigen Befreier schicken wollen. Ob er weiß, dass es mit Russland nur einen Waffenstillstand seit dem 8.5.1945 gibt. Hat er vielleicht auch mal in den 2+4 Verträgen nachgeschaut? Ist ihm die immer noch existente „Feindstaatenklausel“ in der UN-Charta womöglich entgangen? Was nicht ist, kann aber dank rot-gelb-grüner Irrationalität recht bald noch zum Verderben werden.

Scholz in Hochform, Kriegsgeflüster zum MuttertagHier reicht es für einen Blick in die Kriegs-Glaskugel vollends aus, sich gemäß der politischen Farbenlehre die Schnittmenge der Ampel-Koalition etwas genauer zu besehen (für eine Groß-Schau bitte auf das Bild klicken). Das ist inzwischen tatsächlich wieder Programm. Die Schnittmenge spiegelt die Farbe der Übereinstimmung mit bestimmten und bestimmenden Truppenteilen in der Ukraine wider, was selbstverständlich von vorn bis hinten geleugnet wird. Nur die Vorzeichen sind diesmal etwas verdrehter, der Wille zur Konfrontation und zum Unheil stiften hingegen ungebrochen.

Worüber Scholz nicht reden wird

Scholz in Hochform, Kriegsgeflüster zum MuttertagScholz wird nicht über „deutsche Interessen“ reden. Er wird strategische Überlegungen der NATO und der USA wiederkäuen, die der wahren Freunde, und diese in deutschfarbenes Geschenkpapier einwickeln. Ohne Not macht er Deutschland zum Spielball fremder Interessen, wird dies aber ums Verrecken in seiner Rede nicht thematisieren. Er wird auch auch nicht über Tatsachen sprechen, die die jetzige Eskalation in der Ukraine erst möglich machten. Der Umstand, dass die NATO Russland Ende 2021 kalt auflaufen ließ, als es nach schriftlichen Sicherheitsgarantien fragte, nachdem sich die NATO entgegen aller vorherigen mündlichen Zusagen über drei Jahrzehnte weiter an Russland heranschlich.

Er wird auch auch nicht über acht Jahre Krieg, seit 2014, im Osten der Ukraine parlieren, bei dem die braunen Asows und Banderas bis zu 14.000 Landsleute russischer Abkunft wegbombten. Den Müttern dieser Opfer hat er zum Muttertag nicht das Geringste zu sagen? Er wird nicht über das Versagen Deutschlands und Frankreichs beim Minsk II Abkommen schwätzen. Hier hätte das politische Deutschland bereits beweisen können wie ernst es ihm mit Frieden und Freiheit ist. Das war es aber nicht, denn die Finanziers des Maidan von 2014 haben ihre Ziele noch nicht erreicht. Und wenn er in seiner Rede vermutlich noch von „Farbe bekennen“ schwadroniert, dann redet er nicht über die zuvor beschriebene farbliche Schnittmenge der Ampel.

Seine Rede wird eine formlose Heuchelei und Ansammlung von Plattitüden werden, die weder dem Muttertag noch dem 8. Mai aus historischer Sicht gerecht werden können. Nur mit geschichtlichen Scheuklappen und propagandistisch langzeitkontaminiert wird man seinen Schwall ertragen können. Es wird ein einseitiger Abriss, eine Rechtfertigung eigener Verfehlungen, die in keiner Weise geeignet sein werden auch nur ansatzweise für Frieden und Völkerverständigung zu sorgen. Das Gegenteil ist absehbar, bis hin zu großem Schaden für Deutschland, weil das politische Deutschland den falschen Einflüsterern blindlinks und völlig unsouverän nachläuft.

Vorbereitung auf das Unvermeidbare …

Zu Überprüfung dieser „Glaskugelschau“ werden wir Scholz’ens Gebrabbel, sobald verfügbar, an dieser Stelle ebenfalls veröffentlichen, um zu belegen, dass wir mit dieser Regierung selbst den letzten Blumentopf noch verlieren können. Das Transkript kommt nach dem Video. Der niedergeschriebene Inhalt ist so flach und beschämend, dass man es mit jeder zwischengeschobenen Kommentierung nur aufwerten würde, also darauf verzichtet. Und hier ist es nun:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

heute vor 77 Jahren endete in Europa der zweite Weltkrieg. Das Schweigen der Waffen am 8. Mai 1945 glicht einer Friedhofsruhe über den Gräbern von mehr als 60 Millionen Frauen, Männern und Kindern. Millionen sind von ihnen auf den Schlachtfeldern gefallen, Millionen sind in ihren Städten und Dörfern, in Konzentrations- oder Vernichtungslagern ermordet worden. Deutsche haben dieses Menschheitsverbrechen verübt.

Umso schmerzhafter ist es mitzuerleben, wie heute 77 Jahre nach dem Ende des des zweiten Weltkriegs erneut rohe Gewalt das Recht bricht, mitten in Europa. Wie Russlands Armee in der Ukraine Männer, Frauen und Kinder umbringt. Städte in Schutt und Asche legt. Ja selbst Flüchtende angreift.

Für mich ist dies ein 8. Mai wie kein anderer. Deshalb wende ich mich heute an Sie. Wir können nicht an das Ende des zweiten Weltkriegs in Europa erinnern, ohne der Tatsache ins Auge zu sehen. Es herrscht wieder Krieg in Europa.

Russland hat diesen krieg entfesselt.

Einst kämpften Russen und Ukrainer gemeinsam unter grössten opfern, um Deutschlands mörderischen Nationalsozialismus niederzuringen. Deutschland hat sich damals schuldig gemacht an beiden Nationen, der russischen wie der ukrainischen. Mit beiden streben wir seit Jahrzehnten nach Aussöhnung. Nun jedoch will Russlands Präsident Putin die Ukraine unterwerfen, ihre Kultur und ihre Identität vernichten.

Präsident Putin setzt seinen barbarischen Angriffskrieg sogar mit dem Kampf gegen den Nationalsozialismus gleich. Das ist geschichtsverfälschend und infam. Dies klar auszusprechen, ist unsere Pflicht. Doch damit ist es nicht getan. Es war der militärische Sieg der Alliierten, der der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland ein Ende setzte. Wir Deutsche sind dafür bis heute dankbar.

Daher konnte der damalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker 1985 vom 8. Mai als Tag der Befreiung sprechen. Aus der katastrophalen Geschichte unseres Landes zwischen 1933 und 1945 haben wir eine zentrale lehre gezogen. Sie lautet nie wieder, nie wieder Krieg, nie wieder Völkermord, nie wieder Gewaltherrschaft. Und doch ist es wieder passiert. Krieg in Europa. Darauf hat der ukrainische Präsident Selenskyj heute hingewiesen. In der gegenwärtigen Lage kann dies nur bedeuten, wir verteidigen Recht und Freiheit an der Seite der Angegriffenen.

Wir unterstützen die Ukraine im Kampf gegen den Aggressor.

Das nicht zu tun, hieße zu kapitulieren vor blanker Gewalt und den Aggressor zu bestärken. Wir helfen, damit die Gewalt ein Ende finden kann. Daher haben wir in den vergangenen Tagen und Wochen weitreichende und schwierige Entscheidungen getroffen. Zügig und entschlossen, durchdacht und abgewogen. Wir haben nie dagewesene Sanktionen gegen die russische Wirtschaft und die russische Führung verhängt, um Putin von seinem Kriegskurs abzubringen.

Mit offenen armen haben wir hunderttausende Ukrainerinnen und Ukrainer aufgenommen. Hunderttausende, die vor der Gewalt in ihrer Heimat bei uns Zuflucht finden. Hilfsorganisationen leisten erste Unterstützung. Schulen und Kitas richten Willkommensklassen ein. Bürgerinnen und Bürger nehmen Geflüchtete bei sich zuhause auf. Für diese enorme Hilfsbereitschaft überall in unserem Land danke ich ihnen von Herzen.

Und wir haben erstmals überhaupt in der Geschichte der Bundesrepublik Waffen in ein solches Kriegsgebiet geschickt. In großem Umfang und immer sorgfältig abwägend, ob schweres Gerät. Das setzen wir fort.

Ich kann mir gut vorstellen, wie sehr diese Entscheidung viele von ihnen bewegen.

Schließlich geht es buchstäblich um Krieg und Frieden, um unsere historische Verantwortung und maximale Solidarität mit der angegriffenen Ukraine. Um die Sicherheit unseres Landes und unseres Bündnisses. Diese ziele miteinander in Einklang zu bringen, diese Aufgabe stellen wir uns Tag für Tag.

Dass wir als Land über Fragen solcher Tragweite intensiv miteinander diskutieren ist gut und legitim. Zur Demokratie gehört auch solche Kontroversen in Respekt und gegenseitiger Achtung zu führen. Darauf hat der Bundespräsident in seiner Rede heute morgen zu recht hingewiesen.

Aus vielen Äußerungen die ich dieser Tage höre, spricht ernste Sorge. Sorge auch davor, dass sich der krieg ausweitet, dass der Frieden auch bei uns in Gefahr geraten könnte. Es wäre falsch das einfach abzutun. Solche Sorgen müssen ausgesprochen werden können. Gleichzeitig gilt, Angst darf uns nicht lähmen.

Ich habe ihm geschildert, was wir tun, um Recht und Freiheit zu verteidigen, in der Ukraine und in ganz Europa. Das ist sehr viel und zugleich tun wir nicht einfach alles was der eine oder die andere gerade fordert, denn ich habe in meinem Amtseid geschworen Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Dazu zählt, unser Land und unsere Verbündeten vor Gefahren zu schützen.

Vier klare Grundsätze folgen daraus für die Politik.

Erstens: keine deutschen Alleingänge. Was immer wir tun, stimmen wir auf das Engste mit unseren Bündnispartnern ab, in Europa und jenseits des Atlantiks.

Zweitens: bei allem was wir tun achten wir darauf unsere eigene Verteidigungsfähigkeit zu erhalten und wir haben entschieden die Bundeswehr deutlich besser auszustatten, damit sie uns auch in Zukunft verteidigen kann.

Drittens: Wir unternehmen nichts was uns und unseren Partnern mehr schadet als Russland und …

Viertens: wir werden keine Entscheidungen treffen, die die NATO Kriegspartei werden lässt. Dabei bleibt es.

Dass es keinen Weltkrieg mehr geben soll, erst recht keinen zwischen Nuklearmächten, auch das ist eine lehre des 8. Mai.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich kann ihnen heute noch nicht sagen wann und auf welche Weise Russlands grausamer Krieg gegen die Ukraine enden wird. Klar ist aber, einen russischen Diktatfrieden soll es nicht geben. Den werden die Ukrainerinnen und Ukrainer nicht akzeptieren und wir auch nicht.

Selten standen wir mit unseren Freunden und Partnern so geschlossen und geeint da wie heute. Ich bin zutiefst überzeugt, Putin wird den krieg nicht gewinnen. Die Ukraine wird bestehen. Freiheit und Sicherheit werden siegen, sowie Freiheit und Sicherheit vor 77 Jahren über Unfreiheit Gewalt und Diktatur triumphiert haben. Dazu nach Kräften beizutragen, das bedeutet heute „nie wieder“.
Darin liegt das Vermächtnis des 8. Mai.

Scholz in Hochform, Kriegsgeflüster zum Muttertag
9 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3072 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

38 Kommentare

  1. Das die Post-Merkel-Aera ihren Tribut verlangte, war mir lange vorher schon klar. Dass irgend ein Trottel interimsweise sein Unwesen treiben wird, war auch klar. Was ich mich allerdings frage, was kommt nach Mr. Magoo? Noch blöder oder ein echter Alptraum? Man weiss es nicht.

    • Die Amis haben jetzt einen Hindenburg. Gnade Gott uns allen! Der drückt glatt den roten Knopf, weil er meint, daß dann die Pflegerin kommt und ihm die Windel wechselt.

    • Natürlich Heidi geht es nicht um die Ukraine oder Russland, sondern um den great reset hierzulande.
      So wie manches sehr richtig ist, ist nachfolgendes völlig falsch, was immer passiert, wenn frau zu viel ÖR konsumiert hat. „Umso schmerzhafter ist es mitzuerleben, wie heute 77 Jahre nach dem Ende des des zweiten Weltkriegs erneut rohe Gewalt das Recht bricht, mitten in Europa. Wie Russlands Armee in der Ukraine Männer, Frauen und Kinder umbringt. Städte in Schutt und Asche legt. Ja selbst Flüchtende angreift.“ Russland killt mit Sicherheit nicht sein Brudervolk und rot/grün hat im Jugoslawienfeldzug bestimmt auch rohe Gewalt angewandt.
      Und die Politclowns und deren Hofnarren, die auf keinen Fall ihre eigenen runzligen Popos in einem Krieg riskieren, reisen im Kriegsgebiet, wie Kiew und Odessa ein und aus. Merkste wat! würde Barth sagen, betrifft aber nicht die Panikschafe, die ihr Resthirn bereits in die Ukraine gespendet haben.
      Der Krieg findet hier statt, nicht dort!

  2. Ich bin sicher, Herr Scholz irrt sich, wenn er an seinen Amtseid erinnert, Schaden vom deutschen Volk abzuwehren, und dann auch noch die „Verbündeten“ in sein Gebet einschließt.
    Welch eine Heuchelei dieses SPD-Führers, immerhin sind die „Verbündeten“ nicht das deutsche Volk, auf die „Verbündeten“ wurde er nicht eingeschworen. So kann man jeden Satz dieser Rede auf Logik überprüfen, man wird fündig, wenn man genau hinhört. Das glänzendste Beispiel für meine Behauptung ist die Tatsache, dass Deutschland unter seinem Regime
    den Krieg in der Ukraine mit Waffenlieferungen verlängert. Wie kommt er darauf, dass das eine Tat zum Wohle des deutschen Volkes sei? Ich denk noch daran, dass er vor kurzem sagte, Putin dürfe den Krieg nicht gewinnen. Deutschland macht sich mit einem faschistischen Staat, der hierzulande beliebten Ukraine, gemein – in schönster stramm deutscher Tradition. Mir ist kotzübel. Auf den sonstigen Müll dieser Kriegspropaganda einzugehen lohnt sich nicht, der Mann ist harthörig, eben SPD.

    • Zitat Ekel Alfred (Tetzlaff): „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm. Er hat nur sehr viel Pech beim Nachdenken.“

  3. Mumumba Kumba weiß Bescheid:
    https://debeste.de/upload/39b37ca4f294172d3d5a687a53eaa3925653.jpg

    Schuck Folz wird an seinen Taten gemessen werden, … allerdings wohl nicht von seinem „Volk“, sondern wohl eher von seinen Drahtziehern.

    Hier eine schöne Rede von der GröFaZ die nicht unerwähnt bleiben sollte.
    „Ja die Post wird noch ausgeliefert“:
    https://www.bundesregierung.de/resource/blob/975232/1732182/d4af29ba76f62f61f1320c32d39a7383/fernsehansprache-von-bundeskanzlerin-angela-merkel-data.pdf

  4. 1.) Wie immer man über die Militäroperation in der Ukraine denkt – daß eine Importsperre für russisches Öl und Gas Einfluß auf das dortige Vorgehen hat, kann man ausschließen. Denn undenkbar ist es, daß Moskau durch die Sanktionen in eine solche Pleite getrieben wird, daß es aus Geldmangel alle Aktionen in der Ukraine wird einstellen müssen.
    Die Befürwortern der Sanktionen kann es also nicht um die militärische Lage in der Ukraine, das Regime in Kiew und noch weniger um die Bürger der Ukraine gehen.
    2.) Auch ein etwaiges Ziel „Rußland zu bestrafen“ kann man ausschließen. Denn „Bestrafung“ hat etwas didaktisches – auf die Zukunft gerichtetes. Wenn dem Kind, das sich schlecht bei Tisch benommen hat, gesagt wird: „Zur Strafe bekommst du jetzt keinen Nachtisch“, dann soll das das zukünftige Verhalten des Kindes steuern.
    Da es aber Moskau nur um den Schutz der Russischsprachigen in der Ost- und Südukraine geht, ist ein vergleichbarer Einmarsch in Finnland, Schweden oder der BRD usw. aus diesem Grund nicht denkbar. Eine „Bestrafung“ ist also völlig sinnlos.
    3.) Soweit es Moskau bei der Ukraine-Aktion auch darum geht, in der Ukraine Nato-Angriffsraketen nicht direkt an der Grenze zu haben (wegen der zu kurzen Vorwarnzeit), würde Moskau einen Nato-Beitritt Finnlands auch als Bedrohung empfinden. Wenn jetzt also die ‚Nato-Versteher‘ und Sanktionsbetreiber Finnland auffordern, der Nato beizutreten, dann geht es ihnen also nicht darum, weitere Militäraktionen Rußlands (diesmal gegen Finnland) auszuschließen – sondern geradezu solche hervorzurufen bzw. Moskau zu solchen zu veranlassen. Den Befürwortern der Sanktionen gegen Rußland und des Nato-Beitritts Finnlands (und Schweden) geht es also nicht um mehr Frieden – sondern um MEHR KRIEG!

    Hier noch ein kleines Video von The Duran: „Inflation continues to rise, as EU Greens & Neocons want more sanctions“ – https://www.youtube.com/watch?v=aOG_cK32h_Q

  5. Scholz ist der nächste Führer, der nach dem verlorenen Endsieg zerfleischt wird.

    Man sieht ja auch, daß das, was gestern richtig war, heute schon falsch ist. Steineier, Schröder, Schwesig, ständig rollen die Köpfe derer, die man gestern für ihre Politik hochgejubelt hat.

    Die Weltpolitik leidet wie Cäsar an epileptischen Anfällen. Alle Parteien haben diese Krankheit, weil der Bürger zu doof ist und die Verpackung für den Inhalt hält. Woke ist nicht links, woke kommt aus der Irrenanstalt, mit den I.G. Farben im Bett zu liegen und über deren Verbrechen zu schweigen, ist nicht Bio, Globalisierung sozialdemokratisches Nazitum. Waffen in einen Brandherd zu liefern, ist das Ende der Geschichte.

    Die Nihilisten haben keine eigenen Wert, sie zerstören nur die Werte anderer, sie zündeln und führen das herbei, was sie am meisten fürchten, den eigenen Untergang. Die Welt ist vermüllt, verseucht, gestreßt, die Arten sind ausgerottet, weil der Mensch seiner Lügerei nicht Herr wird.

  6. Was haben den seit 1945 die USA am laufenden Band gemacht bei Ihren Kriegen ?? Mindestens 60 Millionen Menschen umgebracht !!

    Das ist natürlich nicht schlimm, denn die USA sind ja unsere besten Freunde …. ha, ha ha !!

    Mai 1945/US-Direktive 1067 belegt: „Deutschland nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als besiegter Feindstaat!“ (2)

    https://www.freiewelt.net/blog/mai-1945us-direktive-1067-belegt-deutschland-nicht-besetzt-zum-zwecke-seiner-befreiung-sondern/#comment-form

    Vor rund 75 Jahren wurde Deutschland von den Nazis „befreit.“

    So das deutsche historische Narrativ. Allerdings sahen das die Alliierten keineswegs so, sondern sie besetzten Deutschland nicht zum Zwecke seiner „Befreiung“, sondern als „besiegter Feindstaat.“

    Das bestätigen Dokumente und auch der deutsche Historiker Hubertus Knabe:

    „In Wirklichkeit dachte vor 75 Jahren niemand daran, die Deutschen zu befreien. Die Alliierten wollten sie vielmehr militärisch schlagen – und zwar so nachhaltig, dass sie bedingungslos kapitulierten.

    Selbst die Amerikaner, die den größten Anteil daran hatten, dass die Bundesrepublik zu einem demokratischen Staatswesen wurde, sahen sich keineswegs als Befreier. In der Direktive 1067, die der amerikanische Präsident Harry S. Truman am 10. Mai 1945 billigte, wurde dem Vereinigten Generalstab der USA vielmehr ausdrücklich vorgeschrieben, dass Deutschland „nicht besetzt [wird] zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als besiegter Feindstaat“.

    Quelle: https://hubertus-knabe.de/75-jahre-kriegsende/

    Weiter heißt es in der Direktive an den Oberbefehlshaber der US-Besatzungstruppen in Deutschland (JCS 1067) (April 1945) (Hervorhebungen durch mich):. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  7. Ich wünsche Russland zum heutige Siegestag weiterhin viel Erfolg und das auch die Ukraine-Nazis endlich fallen !!

  8. VIER LÜGEN

    https://ansage.org/vier-luegen/

    Von Theo-Paul Löwengrub

    Erstmals wurde auf deutschem Boden eine „Rede an die Nation“ von einem augenscheinlichen entweder medikamentös sedierten oder anderweitig ruhiggestellten Kanzler gehalten.

    Als hier zum letzten Mal ein SPD-Kanzler regierte (der heute zum Putin-Paria degradierte Gerhard Schröder), war noch die „Politik der ruhigen Hand“ angesagt. Sie scheint mittlerweile von der Politik der matten Scheibe abgelöst worden zu sein.

    Was Olaf Scholz in seiner heutigen Ansprache auftischte, war nicht nur mutlos, kraftlos, uninspiriert.

    Es war auch eine Aneinanderreihung von Unaufrichtigkeiten und Lügen, wie man sie in einer vergleichbaren Deutlich- und Dreistigkeit selten sah.

    Nur ins eigene Fleisch geschnitten

    Scholz‘ dritte Lüge ist noch bodenloser: Man dürfe „unternehmen, was uns und unseren Partnern mehr schadet als Russland”.

    Die Widerlegung dieser Aussage erleben wir derzeit fast stündlich – in den Warnungen, Prognosen und Einstimmungen auf die Sanktionsfolgen. Russland entsteht zumindest aus der Nichtabnahme von Gas und Öl überhaupt kein direkter Schaden, weil es diese auch in Asien verkaufen kann.

    Das Land ist dank seiner Rohstoffe völlig autark; nicht umsonst kostet dort der Liter Sprit derzeit 36 Cent, die Gaspreise liegen bei rund einem Zehntel der Deutschen.

    Mit soviel Borniertheit wie über die des Westens mit seinen unausgereiften, kontraproduktiven Sanktionen dürfte man nicht einmal im Kreml gerechnet habe. Wir schneiden uns NUR ins eigene Fleisch. ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  9. Ein bisschen Geschichtsunterricht für alle Russenhasser und Ukraine-Versteher

    https://www.freiewelt.net/blog/ein-bisschen-geschichtsunterricht-fuer-alle-russenhasser-und-ukraine-versteher-10089004/

    von Micha Dinnebin

    Ein geschichtlicher Abriss über knapp 40 Jahre westlicher Politik und vor allem der der NATO gegenüber Russland in wenigen Worten.

    *1989-1991*

    Der Russe erlaubt die Abschaffung der Demarkationslinie zwischen Ost – und Westdeutschland und löst den „Warschauer Pakt“ auf, zieht seine Truppen aus Osteuropa ab und vertraut auf die mündliche Zusage von Hans-Dietrich Genscher (ehemaliger Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland und James Baker (ehemaliger Außenminister der USA) im Februar 1990, dass die ehemaligen „Warschauer Pakt“ Mitglieder nicht der NATO beitreten, es also *KEINE NATO – Osterweiterung* geben wird.

    Die amerikanischen Truppen bleiben in Deutschland stationiert.

    Bis *2004* sind dann fast alle „Warschauer Pakt“ Mitglieder der NATO beigetreten.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*
    —-
    *2001*
    Putin macht dem Westen im deutschen Bundestag (in fließend deutscher Sprache) ein Angebot für eine enge Partnerschaft, um die Spaltung der Vergangenheit zu überwinden.

    Alle Bundestagsabgeordneten klatschen begeistert …

    *Der Amerikaner verbietet das.*

    Es gibt mit Weißrussland, der Ukraine und den 3 baltischen Staaten einen Puffer zwischen der Nato und Russland.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*
    —-
    *2004*
    Die baltischen Staaten werden Mitglieder der NATO.

    Eine erste Verletzung der Pufferzone.

    *_Der Russe bleibt ruhig._*
    —-
    *2014*
    putscht der Westen die Russland freundliche Regierung der Ukraine aus dem Amt und installiert eine USA freundliche Regierung. (Was mittlerweile sogar von den Amerikanern zugegeben wurde).

    Im gleichen Moment beginnen die USA, allen voran Hunter Biden (der Sohn des greisen und halbsenilen amerikanischen Präsidenten Joe Biden), Monsanto, Black Water und US Militärberater in die Ukraine zu infiltrieren und eine NATO Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen.

    Gleichzeitig steigt Hunter Biden in das ukrainische Gas – Geschäft ein.

    Die zweite Verletzung der Pufferzone fand statt.

    _*Der Russe bleibt ruhig.*_
    —-
    *2014*
    Durch den Putsch der US Amerikaner genötigt (die Russen hatten in Sewastopol auf der Krim ihre gesamte Schwarzmeerflotte stationiert), gab es eine friedliche Besetzung der Krim.

    Es fiel entgegen aller anderen Darstellungen kein einziger Schuss, niemand wurde getötet.

    Außer ein paar Krimtataren sind bis heute 90 Prozent der Krim – Einwohner mit diesem Vorgehen einverstanden gewesen.
    —-
    *2014 – 2022*
    Die Ukraine beschießt mit den freien asowschen Brigaden (Hakenkreuzverehrer) konsequent Luhansk und Donezk.

    Viele Russen sterben, darunter auch russische Kinder.

    Die Ukraine zahlt seit 2014 keine Renten mehr in diese Gebiete.

    Der Geldhahn wird abgedreht. Die Lebensmittelversorgung dieser Gebiete wird ausschließlich von Russland übernommen.

    *Nichts davon* findet Erwähnung in den deutschen Medien.
    —-
    *2020*
    Nach dem Vorbild von 2014 in der Ukraine versucht der Westen nun auch in Weißrussland die Regierung zu stürzen, was misslingt, aber es war *der dritte Angriff* auf die Pufferzone zwischen der NATO und Russland.

    _*Der Russe bleibt ruhig.*_
    —-
    *2022*

    Putin fordert *_ein letztes Mal_* eine Garantie, dass die Ukraine *kein* Mitglied der NATO wird und das Donezk und Lugansk sich weitgehend auf dem Gebiet der Ukraine selbst verwalten dürfen.

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*
    —-
    *2022*

    Der Russe marschiert in der Ukraine ein.

    Um den Krieg zu beenden verlangt Putin

    – eine Garantie der Neutralität und

    – eine Entmilitarisierung der Ukraine,

    – eine Anerkennung von Donezk und Lugansk als Volksrepubliken

    – eine Anerkennung der Krim als russisches Hoheitsgebiet und

    – eine Entnazifizierung der Ukraine

    *Dies wird von den USA abgelehnt.*

    Dies sollte all jenen, die gedankenlos die Lügen oder Halbwahrheiten der deutschen, der europäischen und der amerikanischen Medien nachplappern, mal zu denken geben …

  10. UNCLE SAM BESTÄTIGT, DASS ER BEFEHLSGEWALT IN UKRAINE-KRIEG HAT. STELLVERTRETER AUF LINIE GEBRACHT. AFGHANISTAN 2.0 DER PLAN. „WE`RE IN IT, TO WIN IT.“

    https://orbisnjus.com/2022/05/07/uncle-sam-bestaetigt-dass-er-befehlsgewalt-in-ukraine-krieg-hat-stellvertreter-auf-linie-gebracht-afghanistan-2-0-der-plan-were-in-it-to-win-it/

    Wer zieht die Strippen im Hintergrund und übt die ultimative Befehlsgewalt aus? Laut Georges Malbrunot, dem internationalen Chefkorrespondenten der überparteilichen französischen Tageszeitung, Le Figaro, hätten die „Amerikaner das Sagen. …UNBEDINGT ALLES LEEN !!

  11. Putin spricht auf Rotem Platz. …Was fuer eine Rede ! Das ist ein Talent !

    Solch einen Politiker kann man sich nur für unser Volk wünschen !

    Wir dagegen haben nur Idioten die ihr eigenes Volk auch noch hassen !

    Ich wäre sofort dafür, dass Deutschland eine Teilrepublik von Russland wir, dann wären wir endlich FREI !!!!

  12. Ich gratuliere Russland zum Tag des Sieges!
    .
    Ein Sieg über den Faschismus..
    .
    Hoffe das Melnyk, Selenskyj , USA, GB und DE diesen Krieg verlieren.. .
    .
    Russland muss gewinnen.. Für die Sicherheit des russischen Volkes und auch damit die USA & NATO ENTMACHTET werden !!
    .
    Der Westen / DE .. der Faschismus hat Russland unendliches Leid gebracht !!
    .
    Unfassbar das Deutschland / BRD-REGIME wieder Krieg gegen Russland führt !!!
    .
    Russische Nationalhymne mit deutschen Untertiteln
    .
    https://www.youtube.com/watch?v=0RCBiT03bz8

  13. Hier ein wirklich ganz ausgezeichnetes Interview mit Frau Susann Witt-Stahl:
    https://99zueins.fireside.fm/122
    .
    SACHLICH ist dem Vortrag von Frau Witt-Stahl überhaupt nichts hinzuzufügen!
    Von ihrer POLITISCHEN POSITION her – als linke Marxistin – kann ich Frau Witt-Stahls Verzweiflung über das völlige Versagen der heutigen Linken absolut nachvollziehen.
    Ich selbst bin kein Marxist, und halte von Karl Marx – genauso wie übrigens von Immanuel Kant – wenig und halte beide für geistig eher sehr kleine ‚Leuchten‘.
    Meine POSITION ist die eines ‚klassischen‘ und insbesondere merkantilistischen Demokraten. Aber da ist die Lage genauso zum Verzweifeln! Wo bleibt der Widerspruch der Bürger z. B. gegen die unerträgliche Zensur heutzutage?!
    Wo bleibt der Widerspruch meiner Mitbürger gegen die Zerstörung und Aushöhlung des Staates z. B. durch diese neoliberale „Privatisierung“ von allem Was „Staat“ ist?! Von meinem Jura-Repetitor erinnere ich noch sein Zitat (von wem dies stammte, weiß ich nicht mehr); „Der Staat ist die höchste Organisationsform der Bürger„.
    Bei Themen wie Corona, Ukraine, Klima-„Wandel“ wird der Absturz der ‚klassischen Demokratie‘ (wie ihn unsere Verfassung eigentlich vorschreibt) in einen „NANNY-STATE“ („Kindermädchen-Staat“ oder „Gouvernanten-Staat“) unübersehbar.
    Unsere Vorfahren stürzten Könige und Fürsten, weil sie „sich selbst regieren“ wollten. Meine heutigen Mitbürger wollen sich aber nur noch um ihr Privatleben und ihre „Meinungen“ kümmern und das Regieren einer „Nanny“ (eine gruselige globale Herrschafts-Kaste) überlassen!

    • @Jörg
      https://www.youtube.com/watch?v=jUyn42v0RcA
      Marx wurde selbst von seinen ärgsten Gegnern bescheinigt, daß keiner den Kapitalismus so gut verstanden und analysiert hat wie er. Kapital muß wachsen, oder es stirbt. Geld muß stets neues Geld hecken. Steht so in seiner Politischen Ökonomie. Der Kapitalismus braucht, um zu funktionieren, ewiges Wachstum, was aber schon wegen der Endlichkeit der Ressourcen unmöglich ist. Die Ressourcen dieser Welt sind der Dreh- & Angelpunkt. Noch können die Amis Dollars einfach drucken und auf Shopping-Tour gehen. Das ist aber bald vorbei. Weil zu viele Schulden da sind und zu viel gedrucktes Geld. Die Akzeptanz bricht weg. Ist der Dollar nicht mehr Welt-Leitwährung, kann Amerika nicht weiter wie gehabt auf Pump und auf Kosten anderer leben.
      https://www.usdebtclock.org
      Als Saddam 2000 verkündete, er werde bei Einführung des Euro den Gas- & Ölhandel seines Landes von Dollar auf € umstellen, wurde er abgeräumt. Als Gaddafi vor der UNO in einer Rede ähnliches verkündete – Einführung eines Gold-Dinar und Ausstieg aus dem Petroleum-Dollar (Petrodollar) – wurde er beseitigt. Jetzt glauben die Amis, sie können mit Rußland und Putin ebenso verfahren. Sinn für Realität war noch nie ihre Stärke. Nun ist die Frage, ob Deutschland, ob ganz Europa folgsam wie ein Lemming über die Klippe hinterher springt. Die Situation ist so, daß China, welches die Ressourcen Rußlands fleißig kauft, ohne diese nicht bestehen kann und daher Rußland mit Zähnen und Klauen verteidigen und beschützen wird. Weit haben wir es gebracht, wenn schon die Promis eines Landes – allen voran Alice Schwarzer – davor warnen müssen, daß unser Warburg-Olaf drauf und dran ist, einen 3. Weltkrieg mit auszulösen, in dem Deutschland für immer ausgelöscht wird.

  14. DUMMHEIT UND SKLAVENTUM GEHEN HAND IN HAND

    DIE USA IMPARTIEREN WEITERHIN ÖL UND WICHTIGE ROHSTOFFE AUS RUSSLAND !! ::UMSCHADEN AN IHRER WIRTSCHAFT ZU VERHINDERN !!! NUR UNSERE SIND DIE IDIOTEN !!

    • @Walter Gerhartz
      Das Metall Titan. Ohne dieses bauen Boeing u.a. keine Flugzeuge mehr. Einzige Bezugs-Quelle ist Rußland. Anderes Beispiel. Wenn Elon Musk in Grünheide (Brandenburg) ab jetzt Mio. Tesla-Autos bauen wird, müßte der Welt-Monopolist Bolivien, allein um den Bedarf Deutschlands zu decken, seine Lithium-Erzeugung ver40fachen, was absolut illusorisch ist. Aber so ist das halt. Wenn ich nicht rechnen kann und ich auch mit den anderen Naturwissenschaften auf Kriegsfuß bin, dann gehe ich zu den Grünen, schreie hysterisch und habe immer Recht. Wer rechnen kann, ist ein dreckiger Nazi. Jetzt haben wir – von der grün-debilen Ideologie getrieben – Kraftwerke ohne Ende abgeschaltet. Und jetzt noch auf das Erdgas aus Rußland verzichten? Henry Morgenthau hätte seine Freude und würde sich vor Lachen einen wichsen.

  15. Panzer-Scholz und seine Kriegs-Ampel müssen weg, EU mit Leyen müssen weg ….. bevor WIR, DAS VOLK, WEG SIND !!!

  16. DER TEUFEL IN DIESER WELT WOHNT IN DEN USA !!!

    DER NEUE HITLER HEISST SCHOLZ UND DER NEUE GÖBBELS HEISST BAERBOCK !!

  17. Deutschland – Kein Gaswunder aus Katar

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2022/05/deutschland-kein-gaswunder-aus-katar.html

    Zuerst Brücken zerstören – dann mit Denken anfangen………

    Hallo Habeck – Kleiner Tipp: Die Kataris sind GESCHAEFTSLEUTE und keine Teletubis. Mit denen musst Du anders reden und verhandeln als mit deinen Spezis.

    Deutschland kann sich mit Katar nicht über die Lieferung von Flüssiggas einigen, schreibt Reuters unter Berufung auf Quellen.

    Das Problem ist, dass Deutschland plant, bis 2040 aus dem Gasgeschäft auszusteigen, und Katar möchte einen Vertrag über mindestens 20 Jahre abschließen.

    Das Problem ist auch, dass Katar verlangt, im Vertrag festzulegen, dass Deutschland das gelieferte Gas nicht in Drittländer weiterleiten darf, so die Agentur.

    Der Quelle zufolge sind LNG-Lieferungen aus Katar nach Deutschland in naher Zukunft „nicht zu erwarten“.

    Das heisst wieder anfangen, Russisch zu lernen.

  18. Dieser Krieg ist ein vom Westen sorgfältig angezettelter, geförderter und finanzierter Konflikt in der Ukraine.
    Mit dem Ziel Russland zu schaden und zu schwächen.

    US-abhängige / bzw. korrumpierte EU-Sesselfurzer/innen und anderer Vasallen sind gewissenlos genug um „andere“ Menschen in den Tod zu hetzen, nur um einer im Abstieg begriffenen Supermacht gefällig zu sein.

    Erklärtes US- Ziel ist es, ein friedliches und erfolgreiches Eurasien mit allen Mitteln zu verhindern.

    Wie dumm kann man nur sein, um diese Verbrechen mit Waffenlieferungen und anderen „Diensten“ zu fördern
    -.
    Stets zu Lasten der friedlichen, arbeitenden Menschen.

1 Trackback / Pingback

  1. Scholz sabbelt am Sonntag – Signal vs. Noise

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*