Polen will dringend nukleares Erstschlagziel werden

Polen will dringend nukleares Erstschlagziel werdenEUbsurdistan: Inzwischen haben wir alle bestimmt gelernt, dass Politik nicht viel mit der Lebenspraxis oder gar den Wünschen der Menschen zu tun hat. Wie auch? Man sollte der Politik demzufolge keine all zu menschlichen Motivationen unterstellen. Ihr geht es vornehmlich um „Interessen“, die beileibe nicht im Sinne einer friedlich koexistierenden Menschheitsfamilie zu deuten sind. Mit viel Tamtam und Getöse versucht man es aber stets so aussehen zu lassen, als sei der ganze Unfug Wille einer Bevölkerung, die längst keinen Einfluss mehr auf die Gestaltung dieser „Interessen“ hat.

Nun möchte sich auch Polen in den Rang eines „nuklearen Sozialhilfeempfängers“ emporschwingen. Wir reden hier über richtig großkalibrige Friedensbomben. Das zugehörige und beschönigende Stichwort lautet „nukleare Teilhabe“. Hier kann man mehr dazu nachlesen: If Poland Hosts US Nukes, Russia Will Station Nuclear Weapons Along Western Border … [Zerohedge]. Das hört sich ganz toll nach Inklusion an. Ist es auch, wenn man davon ausgeht, dass die US-Vasallenstaaten (atomar behindert) nicht selten auch als denkbehindert einzustufen sind. Besonders der Fall, soweit sie bereits über ihre politischen Vertreter offen manipuliert sind.

Polen bettelt derzeit förmlich danach den erwähnten Status zu erlangen. Dafür spricht die Äußerung des stellvertretenden polnischen Ministerpräsidenten Jaroslaw Kaczynski. Er sagte der Zeitung Welt am Sonntag: „Wenn die Amerikaner uns bitten würden, amerikanische Atomwaffen in Polen zu lagern, wären wir dafür offen“. Auf derlei Großherzigkeit der USA müssen die Polen, angesichts der inzwischen wiederaufgebauten atomaren Gefahren, sicher nicht lange warten.

Reklame für den besseren Zweck
Paradigma Konferenz Chlordioxid

„Deutsche Selbstlosigkeit“ … weltweit geschätzt

Die beste Garantie dafür, im Falle eines eskalierenden Krieges auch gesichert Erstschlagziel sein zu dürfen, ist zunächst die blanke Anwesenheit von Atomwaffen auf dem eigenen Territorium. Hier ist Deutschland schon seit langem mustergültig vorangegangen. Um allerdings die edlen Ziele der USA auch tatsächlich mit der eigenen Existenz bezahlen zu dürfen, kommt noch etwas hinzu. Die erweiterte Praxis, den Abwurf „befreundeter Atombomben“ auf das eigene Territorium zu üben. Selbst wenn diese Tatsache dort nicht so deutlich ersichtlich ist, bitte hier lang: „Steadfast Noon“: Nato-Streitkräfte trainieren für Schreckensszenario Atomkrieg … [RND]. Die Rahmenbedingungen dafür werden logischerweise gerne hinter „militärischen Geheimnissen“ verborgen. Womöglich fühlte sich sonst die Bevölkerung arg unwohl dabei, im Falle eines Krieges Opfer von „freundlichen Atombomben“ zu werden, nur um den Vormarsch „der Bösen“ kurzzeitig zu behindern.

Aber die Opferbereitschaft der USA hat in diesem Punkt nun wirklich noch nie irgendwelche Grenzen gekannt. Das wird auch so bleiben, solange die USA noch eine geringe Aussicht darauf haben selbst von so einem Szenario verschont zu bleiben. Das alles, um dem Feind maximal zu schaden. Ferner gilt es nicht vorschnell einen atomaren Schlag auf das Territorium der USA zu provozieren. Immerhin gehören ihnen ja ausnahmslos die hier verhandelten atomaren Leihgaben. Ist Mitteleuropa erst einmal atomar begradigt, könnte der entstandene Schrecken die beteiligten Supermächte vielleicht doch wieder zu einem freundlicheren Umgang miteinander bewegen … so die geostrategische Kalkulation der Weltenlenker.

Möchte Finnland einen ähnlichen Weg gehen?

Polen will dringend nukleares Erstschlagziel werdenBesonders Finnland fühlt sich aufgrund des russischen Krieges gegen die Ukraine jetzt derart bedroht, dass es ernstlich über einen schnellen Beitritt zur „Nord Atlantischen Terror Organisation“ (ugs. NATO) nachdenkt. Das kann man hier nachlesen: Finnland und Schweden erwägen Nato-Beitritt • Eine Frage „von Wochen“? … [FR]. Es verspricht sich mit dieser Aktion vermehrte Sicherheit. Das erinnert ein wenig an italienische Verhältnisse. Szenen, bei denen sich so manche Ladenbesitzer, zu den Hochzeiten der Mafia, ganz genau überlegen mussten, welcher „Organisation“ sie ihr Geld und Vertrauen schenkten, um „halbwegs sicher“ durch die Zeiten zu kommen.

In jedem Fall hilft dieses Verhalten einigen „Interessenvertretern“, die dem Bären schon immer gerne etwas dichter auf den Pelz rücken wollten. Mehr Sicherheit wird es den betreffenden Staaten sicher nicht bringen. Viel sicherer hingegen scheint zu sein, dass sie so zumindest schneller Ziel kriegerischer Auseinandersetzungen werden könnten. Ab dem Punkt zumindest ernstzunehmender Frontstaat. Nun gut, das ist jetzt eine menschlich, realistische Betrachtung der Situation. Als normalbegabter Zuschauer dieses Militär-Zirkus kann man wahrlich die „übergeordneten Interessen und Ziele“ irgendwelcher Gruppierungen kaum sinnvoll einordnen. Das soll ein Privileg politischer Kunst sein. Allerdings schaffen es besagte Interessengruppen immer weniger, die Menschen davon zu überzeugen, dass es wichtig und richtig ist, sich als mögliche „Opferanoden“ für die „fetten Ziele“ in williger Sterbebereitschaft zu halten. Nur im „politischen Polen“ scheint dieser Gedanke noch immer auf fruchtbaren Boden zu fallen.

Polen will dringend nukleares Erstschlagziel werden
10 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Qpress direkt folgen auf: Telegram | VK.com | Pinterest | Tumblr | MeWe
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Für alle Zeit total kostenlos … Unser Newsletter für neue Artikel. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern ggf. SPAM-Ordner prüfen), Bestätigungslink klicken, alles erledigt. Kann jederzeit abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Nur zu, trau Dich … :-)
Über WiKa 3077 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

30 Kommentare

  1. Polen hat schon im letzten JAhrhundert mehrfach den Hang zum staatspolitischen Selbstmord bewiesen – warum soll das diesmal anders sein?

  2. Würde das eher so beziffern alles.

    1. Wir leben seit 1945 im Waffenstillstand nicht mehr, und einer Feindstaatenliste die nicht mehr passt, (Deutsches Reich vs USA Russen etc.), 2+4 Vertrag und andere ändern nix dran

    2. Alle die Ukraine mit „Angriffswaffen“ versorgen stehen automatisch auf der Feindstaatenliste der Russen.

    3. Deshalb ist ein ultimativer Weltkrieg kaum noch zu verhindern geht das los.
    Egal ob russen aufhören nach der Ukraine oder nicht. Werden ja stimmen laut nach der Ukraine gehts gleich weiter.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus238260561/Julia-Timoschenko-Putin-hat-noch-andere-Ziele-dieser-Krieg-wird-sich-ausweiten.html

    aber gerade die ist mit eine der schlimmsten über Leichen gehenden Ego Frau Olligarch …..

    Hoffe beruhigt sich nochmal gibt mehr Zeit vorbereitungen zu treffen, aber kommen wirds, keine Strategie kann das mehr verhindern….. Gibt jetzt schon Mangel an einigen Sachen, das wird schlimmer werden, und einige Länder im Bürgerkrieg versinken, die dann ganz einfach zu nehmen sind. Das mit den NWO oders wird nicht aufhören, nur weil Putin anfängt Krieg zu spielen.

    Versuche gerade stück Wald zu kaufen, aber Landesverband verriegelt gibt nix her. Holz und abgeschieden wird bald sehr wertvoll. Prunk und Glämmer der Städte wird vergehen und für viele zur Falle.

    zb Island, da leben sehr wenige, auf den Qkm, da wird sich weder ne Bombe hin verirren noch sonst was, lohnt nicht, zu dünn besiedelt.

    Viele wollen klar, gute Makrolage, Arzt Schulen Geschäfte Ämter um die Ecke, was aber beim kommenden genau das Gegenteil von Sicher bedeutet, komplettes umdenken ist erforderlich.

  3. Egal wer jetzt USA spielt oder nicht, was letztenendes Royal ist, Atomkrieg kann niemand gewinnen. 100 wären schon zuviel, weil die Hitze und Staub in die Atmosspäre wirbeln, was abgesehen von Alphastrahlern und co, Temperaturen Weltweit senkt.

    Wir sprechen hier von 10000+ Atomaren Waffen, selbst die hälfte wird abgefangen, trotzdem Schach Matt. Die chance das 99% abgefangen werden ist so gut wie ausgeschlossen. Viele werden auf Meeresboden liegen und von U booten mit null Vorwarnzeit abgeschossen und gezündet werden. Raketen abfangschilde greifen hier nicht.

    Sollte sich keiner falsche Illusionen machen……

    • Selbst wenn die Bomben abgefangen werden, dann werden die nuklearen Wolken alles langsam sterben lassen. Auch auf einer einsamen Insel ist man da dann nicht mehr sicher.

    • 99% abgefangen,sind 99 Luftballons,wie Recht Nena mit Ihrem Lied hatt, nur die Kriegsminister/innen und Diverse hoeren solche Lieder nicht, sind nicht IN und pervers genug.

  4. Dagegen wäre nun wirklich nichts einzuwenden. Ich finde, man sollte Polen bei seinen Bestrebungen tatkräftig unterstützen. Wir wären um eine Menge Parasiten und einige Diebe ärmer, bei Tesla bekämen vielleicht ein paar Deutsche einen Arbeitsplatz.

  5. Wie oft wollen die Polen nochmal als Kriegsverlierer enden ?
    Die wurden doch schon oft von den Engländern und den USA verarscht und in Stich gelassen.
    Also katholisches Kanonenfutter für die US-NWO-Freaks und dem Vatikan !

  6. Dass die NATO gern Finnland und Schweden als Mitglieder hätte ist klar. Ansonsten wäre das Baltikum zwischen Kaliningrad und Weißrussland sowie Russland und der Ostsee nur durch einen schmalen Spalt zu Polen erreichbar. Mit Finnland und Schweden wäre die russische Ostseeflotte quasi blockiert. Auf der anderen Seite provozieren die Russen mit ihren dümmlichen Pöbeleien einen Beitritt.

    Jetzt zeigt sich ein erhebliches Ausmaß militärischer Unfähigkeit der russischen Armee und Marine. Weder als Schweden noch als Finnen könnte ich diese Truppe als Gefahr anerkennen. Die sollten gut überlegen, ob sie das anders sehen. Dass die Bundeswehr in jeder Hinsicht verbessert werden muss ist klar. Aber Russland wäre aus meiner Sicht nicht der Feind.

    Bei den Polen ist schon seit langer Zeit erwiesen, dass sie im Dienste der Amis der Spaltpilz zwischen Deutschland und Russland sein wollen. Die Iskander-Raketen in Kaliningrad, früher die Hauptstadt von Ostpreußen namens Königsberg, kommen recht sicher bis Warschau. Wir sollten über ein geheimes Zusatzprotokoll mit Putin nachdenken. Nur leider sind unsere Politiker eher US-Clowns.

    Den Russen kann man nur einen Blick in die Geschichtsbücher empfehlen. Da steht, wie sie flink vor unseren Nazis getürmt sind und wie sie die dann wieder vertrieben haben. Auch nach deren Vertreibung haben sie noch lange gegen die Ukrainer kämpfen müssen. Putins Geschwafel über Geschichte hat das glatt weggelassen. Man kann den Clown von Kiew durchaus verstehen. Er will nicht in seine sowjetische Vergangenheit zurück. Nur hat er sich an die Amis verkauft. Die kämpfen knallhart bis zum letzten Ukrainer. Das kann keine Lösung sein.

  7. Die Amis sind an keiner Lösung interessiert!
    Nur muß man verstehen, das die Russen nicht
    zulassen wollen, das so etwas wie Napoleon
    und Hitler noch einmal geschieht! Sie verteidigen
    vor Ihrer Haustür nur Ihre weitere Existenz,
    während die Amis tausende von Meilen von Ihrer
    Heimat entfernt die halbe Welt in Brand stecken
    und dafür noch nie sanktioniert wurden!
    Die Scheinheiligkeit der Politischen Hilfsschüler
    in Europa ist kaum noch zu toppen!
    P.S.
    Wenn man mit den Polen verhandeln will, sollte
    man sich vorher die Taschen zu nähen!

  8. ja @Wolfgang so in etwa

    Fazit:
    -Da werden Waffen ohne Ende ins Krisengebiet geschafft, ums Leid zu verlängern und zu vergrößern, Öl ins offene Feuer gegossen (Sanktionen beschleunigen Systemuntergang Finanzsystems)
    – Corona geht weiter
    – EZB kündigt Zinserhöhungen an, das multipliziert noch mal Konkurse und Kaufkraftverlust(beschleuniger, weniger Nachfrage weniger Arbeitsplätze weniger Steuereinnahmen, mehr Neuverschuldung ein rad greift ins andere) aller

    Das entspricht der NWO Agenda, immer noch ohne Abweichungen
    was bedeutet das Z, Blauhelme Zion Truppen, Z Mittel zum Zweck Truppen
    Ein Land mahlt sich keine Symbole auf die Haube, sondern würde unter eigner Flagge kämpfen.

    Da ist einiges was sehr untypisch ist, kurz um merkwürdig, Säbelrasseln Chinas, vom Westen mal ganz zu schweigen. Um alles zu nähren damit Bevölkerungen es schlucken muss die Krise weiter gehen und immer größer werden.

    So wie der Frosch der langsam zu tode kocht. Am beenden besteht gar kein Intresse. Wenn dann nur zum Schein.

    Alles was 100% an Fakten bekannt ist, Brics Weltbank und co, wenn man eine Menge Dinge mit einbezieht, kommt immer der Schluss raus, komplett orchestriert um die Weltregierung zu installieren und die 4 Phasen durchzubringen ohne die es nicht geht.

    Phase 1 Entrechtung
    Phase 2 Finanzielle unabhängigkeit nehmen , wo wir gerade sind
    Phase 3 installieren und
    umstellen des Finanzsystemes und einführung neuer Wertesystemen, reduktion der Menschheit
    Phase 4 Weltregierung installiert Weltgesetze kommen und Untergang der bekannten Welt

    Alles ist derzeit auf Selbstzerstörung programiert, egal wo man auch hinschaut
    So wie sich das Potenziert, werden auch viele Prognosen des wann nicht mehr stimmen

    Gute zukunft für alle , geht anders

    Endweder 100% orchestriert oder jeder versucht vorm ende möglichst viel an sich zu reißen, sein Land danach besser dasteht. Ego vs Teile und Hersche wäre das, dann wird China gegen Russland wenden, um die Bodenschätze der Tundra/Taiga zu bekommen. Als zb. Das wird man bald sehen(dies Jahr noch), was genau hintersteckt.

    • „Ein Volk versinkt in geistiger Umnachtung.“

      GROSSE ZEITEN

      „Die Zeit ist viel zu groß, so groß ist sie.
      Sie wächst zu rasch. Es wird ihr schlecht bekommen.
      Man nimmt ihr täglich Maß und denkt beklommen:
      So groß wie heute war die Zeit noch nie.

      Sie wuchs. Sie wächst. Schon geht sie aus den Fugen.
      Was tut der Mensch dagegen? Er ist gut.
      Rings in den Wasserköpfen steigt die Flut.
      Und Ebbe wird es im Gehirn der Klugen.

      Der Optimistfink schlägt im Blätterwald.
      Die guten Leute, die ihm Futter gaben,
      sind glücklich, daß sie einen Vogel haben.
      Der Zukunft werden sacht die Füße kalt.

      Wer warnen will, den straft man mit Verachtung.
      Die Dummheit wurde zur Epidemie.
      So groß wie heute war die Zeit noch nie.

      Erich Kästner, 1959

      • Und die einstige Partei der Blumenkinder („Make Love not War!“) geht es nunmehr nicht mehr schnell genug mit: „Lasst uns gemeinsam EUropa verenden!“:

        „FreakshowPolitik:
        Inzwischen haben sich die von „Tauben” zu „Falken“ gewandelten einstigen Friedensapostel heillos verrannt, was insbesondere bei den Oster- und Friedensmärschen am Wochenende sichtbar wurde.“
        „(…) zeigte vergangene Woche das Beispiel Sergej Sumlennys, von 2015 bis vergangenes Jahr Leiter des Kiewer Außenbüros der grünen Heinrich-Böll-Parteistiftung. In einem Twitter-Thread forderte er in neun knappen Punkten nicht weniger als die vollständige „nukleare Entwaffnung“ Russlands: „The most secure way to get guaranteed peace is to eliminate nuclear Russia.” Dass dies zwingend einen Atomkrieg voraussetzen würde, nimmt Sumlenny billigend in Kauf: „Some nukes can explode, but they will explode anyway. Our object is to minimize their number + to make Russia nuclear-free”.
        https://ansage.org/atomkraft-nein-danke-atomkrieg-ja-bitte-gruene-im-waffenrausch/

  9. Die Inselaffen fordern jetzt Sanktionen gegen Deutschland https://www.bild.de/politik/ausland/politik/ukraine-briten-zeitung-fordert-sanktionen-gegen-deutschland-wegen-putins-gas-79838242.bild.html Was ich hieraus erkennen ist, dass, wenn Deutschland nicht so springt, wie die unheilige Allianz aus USA und Inselaffen wollen, Deutschland sanktioniert werden muss. Mit der (H)Ampel hat Deutschland den Rest seiner nationalen Souveränität, wenn wir sie denn je hatten, aufgegeben. Jede politische Matschbirne kann uns befehlen, was wir zu tun haben und wie wir leben müssen und die kriecherischen Politnieten, einschließlich Blackrock-Merz und seinen Vasallen, sitzen so tief im Anus deser intelligenzmäßig Minderbemittelten, dass sie ihnen die Mandeln polieren können. Für mich erscheint das so, als ob sie sich für den 2. WK noch einmal rächen und Deutschland jetzt endgültig platt machen wollen. Allen voran die Polen und die Inselaffen. Schmeißt die Amis endlich raus. Das wäre der erste Schritt, um den Frieden und die wirtschaftliche Zusammenarbeit in ganz Europa wieder herzustellen. Die Inselaffen können dann ja schon mal anfangen, gen Amerika zu rudern. Menschen, die sich für Frieden und eine europäische Wirtschaftsunion, ohne die Amis und die Inselaffen, einsetzen, sollten vorsichtig sein, denn wenn das hier stimmt, könnte ihnen schnell ein „Unglück“ passieren https://consortiumnews.com/2022/04/21/missing-link-in-a-un-cold-case/

  10. Warum Russland gegen die „Neue Weltordnung“ kämpft (Video)

    https://www.pravda-tv.com/2022/04/warum-russland-gegen-die-neue-weltordnung-kaempft-video/#comment-283184

    „Unsere spezielle Militäroperation soll der unverschämten Expansion [der NATO-Streitkräfte] und dem … Streben nach vollständiger Vorherrschaft der USA und ihrer westlichen Untertanen auf der Weltbühne ein Ende setzen“, sagte Lawrow dem Nachrichtensender Rossija 24.

    „Diese Vorherrschaft beruht auf groben Verstößen gegen das Völkerrecht und auf einigen Regeln, die sie jetzt so sehr aufbauschen und die sie von Fall zu Fall erfinden“, fügte der russische Spitzendiplomat hinzu.

    Neben der Frage, ob die US-geführte NATO die Warnungen Moskaus beherzigen und den militärischen Vormarsch an Russlands Grenze stoppen wird, stellt sich eine weitere, ebenso kritische Frage:

    Was genau ist die Neue Weltordnung, und warum ruft der Begriff so viel Angst und Abscheu hervor?

    Biden offenbarte, was unter der Washingtoner Elite als selbstverständlich gilt: Es wird eine neue Weltordnung geben, und die Vereinigten Staaten werden sie „anführen“. …UNBEDINGT ALLES LESEN

    +++++

    Rothschild warnt die britische Regierung, dass die Neue Weltordnung am Ende ist, wenn Putin in der Ukraine gewinnt?

    https://www.pravda-tv.com/2022/03/rothschild-warnt-die-britische-regierung-dass-die-neue-weltordnung-am-ende-ist-wenn-putin-in-der-ukraine-gewinnt/

    „Der Erbe der Rothschild-Familie, Nathaniel Rothschild, schrieb heute an Mitglieder der britischen Regierung und äußerte seine Ansicht, dass Wladimir Putin „der gefährlichste Mann seit der Niederlage Hitlers ist, zusammen mit Xi Jinping a knapp an zweiter Stelle“, und erklärte:

    „Die Ukraine ist eine wesentliche Figur, die wir uns nicht leisten können, auf dem geopolitischen Schachbrett zu verlieren.“

    Der Erbe des Rothschild-Vermögens sagte: „Russland muss aus dem internationalen Banken- und Wirtschaftssystem herausgeschnitten werden. Wir müssen Russland mit allen Mitteln in die Knie zwingen, um ein starkes Signal an die Chinesen zu senden und unser globales System von Normen und liberalen Werten zu schützen.’“

    (Krieg der Supermächte: Putin schwört Kinderhändler in der Ukraine zu „zerschlagen“? Reaktion der Rothschilds) ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  11. Hysterische Baerbock sollte mehr die seriösere russische Presse lesen

    https://www.pi-news.net/2022/04/hysterische-baerbock-sollte-mehr-die-serioesere-russische-presse-lesen/#comment-5842954

    Von KEWIL | Da unsere führenden Medien wie das Staatsfernsehen ARD und ZDF und Printmedien wie FAZ, WELT, SPIEGEL & Co. was die Ukraine angeht nur noch Fake News verbreiten, hier zu den inzwischen verlässlicheren russischen Informationen bei TASS, Prawda (Wahrheit) und Russia Today.

    Der russische Verteidigungsminister Shoigu, der noch lebt und nicht von Putin vergiftet wurde, wie unsere Medien vor Tagen daherlogen, sagt, dass Mariupol befreit sei außer dem Asovstal-Gelände mit den vielen Bunkern und den rechtsradikalen Asow-Söldnern.

    Putin sagt dazu, die Bunkerhöhlen wolle man nicht erobern und keinen russischen Soldaten dafür opfern, sondern das Gelände so bewachen, dass „keine Fliege heraus oder hinein kommt“.

    Wer sich von den extremen Nationalisten des Asow-Regiments ergibt, werde am Leben gelassen. Über 2000 sollen noch drin sein.

    Nun hat aber der Oberkommandierende des rechtsradikalen Asow-Regiment einen Funkspruch abgesetzt, in dem er den Westen bittet, seine Männer aus den Bunkerlöchern herauszuholen, was bei unseren westlichen Knallerbsen auf Wohlwollen stieß. Das könnte denen so passen.

    Aber auf das Gelände von Asow-Stahl kommt kein einziger westlicher Hubschrauber mehr, ohne dass er abgeschossen würde, geschweige denn ein alter Panzer von Rheinmetall.

    Vielleicht sollte die Völkerrechtlerin Baerbock auch mal russische Seiten lesen, dann wäre sie besser informiert und wüsste, dass man den rechtsextremem Asow-Kämpfern in Mariupol schon längst zweimal die Kapitulation angeboten hat.

    Und den Zivilisten war die Flucht aus Mariupol sowieso nie verboten.

    Was soll also das hysterische Getue? ….UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  12. Derweil wird gerade spanisches Kriegsgerät über die Ostsee nach Polen angeschifft.

    Ich fordere die Russische Armee auf, diese Schiffe mit Kriegsgeräten sofort zu versenken.

    Es ist doch egal was Russland macht, die Baerbockn dreht es doch wie sie will im Munde herum.

    Diese Gutmüdigkeit kommt Russland noch teuer zu stehen.

    Der Westen wird niemals Rücksicht auf Russland nehmen, Kriegsverbrechen an russischen Kämpfern bejubeln, des Massenmordes an der Zivilbevölkerung beschuldigen u.s.w. Russland sollte daher keine Rücksicht auf den Westen nehmen.

    Die Zeiten einen gutmütigen Cowboy zu spielen sind vorbei !

  13. Gut, bezüglich den deutschen Medien wundere ich mich gar nicht mehr, seit mir klar ist wessen Parolen und Propaganda durch sie vermittelt wird! Siehe hier:

    https://swprs.org/netzwerk-medien-deutschland/ und noch viel deutlicher hier:

    – Uwe Krüger – Meinungsmacht, Der Einfluss von Eliten auf Leitmedien und Alpha-Journalisten – eine kritische Netzwerkanalyse
    – Uwe Krüger – Mainstream, Warum wir den Medien nicht mehr trauen

    – Udo Ulfkotte – Gekaufte Journalisten, Wie Politiker, Geheimdienste und Hochfinanz Deutschlands Massenmedien lenken
    – Udo Ulfkotte – Volkspädagogen, Wie uns die Massenmedien politisch korrekt erziehen wollen

    Es gäbe noch einige interessante und erhellende Bücher dazu, aber für den Moment belasse ich es bei diesen!

  14. Selensky-Berater: „Die nationale Idee der Ukraine ist es, sich selbst und andere so weit wie möglich zu belügen“

    https://www.anti-spiegel.ru/2022/selensky-berater-die-nationale-idee-der-ukraine-ist-es-sich-selbst-und-andere-so-weit-wie-moeglich-zu-beluegen/#comment-54379

    Die wichtigste „Leistung“ der deutschen Medien ist es, möglichst nicht darüber zu berichten, was Offizielle in der Ukraine tatsächlich von sich geben. Hier finden Sie eine kleine Auswahl der aktuellen Kiewer Stilblüten.

    Der Krieg wurde in Kiew von langer Hand vorbereitet

    Alexej Arystowitsch ist Berater des ukrainischen Präsidenten Selensky für strategische Kommunikation im Bereich der nationalen Sicherheit und Verteidigung.

    Daher hat sein Wort durchaus Gewicht in Kiew und man es lohnt sich, diesem Mann genau zuzuhören.

    Schon im März 2019, also noch bevor Selensky die Wahlen gewonnen hat und ukrainischer Präsident wurde, hat Arystowitsch ein Interview gegeben, in dem er einen großflächigen Krieg mit Russland für 2022 prophezeit hat.

    Genau diesen Krieg hat er als Präsidentenberater mit amerikanischer Unterstützung nun herbeigeführt.

    Lügen als nationale Idee der Ukraine

    Arystowitsch ist ein zynischer Profi, der natürlich weiß, dass man der Öffentlichkeit die Wahrheit nicht sagen darf, wenn man solche Pläne verfolgt.

    Aber er ist offenbar auch ziemlich unvorsichtig, denn es tauchen immer wieder Videos mit ihm auf, die von bestechender Ehrlichkeit sind.

    „Die nationale Idee der Ukraine ist es, sich selbst und andere so weit wie möglich zu belügen. Denn wenn man die Wahrheit sagt, bricht alles zusammen.“ ….UNBEDINGT ALLES LESEN / ANHÖREN !!

  15. Russland zieht interessante rote Linie – Wird das die neue Grenze?

    https://www.pi-news.net/2022/04/russland-zieht-interessante-rote-linie-wird-das-die-neue-grenze/

    Von KEWIL | Vergessen wir das Geschwätz und Geschmier, die ganzen Fake News in unseren Medien und konzentrieren uns auf das, was an Informationen aus Russland kommt, dann ergeben sich einige Neuigkeiten im Donbass und Süden der Ukraine.

    Obwohl man es hier schon ein paar Mal erklärt hat, ja, die Eroberung des russisch-sprachigen Teils der Ukraine im Südosten (Landkarte in diesem Beitrag) kommt nur langsam voran, und das hat einfache Gründe.

    Man will die russlandfreundliche Mehrheit dort nicht erschießen, zerbomben und mit Raketen zerfetzen und die ganze Infrastruktur zermalmen und in die Luft sprengen, sondern alles schützen, so gut es geht.

    Daher kann Russland keine schweren Waffen einsetzen.

    Dass Russland den Donbass, Lugansk und Donezk behalten wird, müsste allen längst klar sein.

    Dass Putin jetzt aber die ganze ukrainische Schwarzmeer-Küste inklusive die sagenhafte und wichtige Hafenstadt Odessa zu Russland holen will, wird manchen Nato-Träumer in Kiew erstaunen. Sie sind aber selber schuld.

    Anstatt bereits vor Wochen Friedensverhandlungen zu starten, geht immer mehr ukrainisches Territorium für immer verloren.

    Wobei die rote Linie stark geschützt werden müsste, was auch Thema der Verhandlungen, egal wann, sein wird. …UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  16. Das russische Heer kann nicht „effektiver“ kämpfen, weil in dem Gebiet überwiegend ethnische Russen leben, die man im Gegensatz zu den Verbrechern aus Kiew nicht ausrotten, sondern zu schützen versucht!

    Wie man „effektiver“, ohne Rücksicht auf zivile Opfer kämpft, zeigt der kriegsverbrecherische Raketenangriff der UKRA-FASCHISTEN auf den Bahnhof von Kramatorsk, der so offensichtlich ist, dass auch die Lügenpropaganda der WESTLICHEN UNWERTE GEMEINSCHAFT ihn nicht umfälschen kann !!

    Auch die vielen BESTIALISCHEN MORDE der ASOW and Zivilisten und Russischen Gefangenen !!

  17. Noch mehr schwere Waffen für die Ukraine – ist noch nicht genug zerstört?

    https://opposition24.com/meinung/noch-mehr-schwere-waffen-fuer-die-ukraine-ist-noch-nicht-genug-zerstoert/?unapproved=2384&moderation-hash=15684408952cc30075f569c35329a31c#comment-2384

    Der Krieg wurde von den USA und ihrem Anhängsel Nato den Russen aufgezwungen, weil der Westen davor stand, über den Beitritt der Ukraine in die Nato den Russen die Krim herauszureißen und Sewastopol zu einem USA-Nato-Stützpunkt umzuwandeln.

    Das KANN kein russischer Politiker tatenlos ansehen. … Keiner!

    Man stelle sich vor Russland hätte Raketen in der Nähe der USA stationiert … DAS GESCHREI WÄRE FÜRCHTERLICH !!

    Der Einmarsch war unvermeidlich und vom Westen provoziert !!

  18. Mahnungen und Warnungen ausgerechnet aus der Türkei

    »Einige NATO-Staaten wollen in der Ukraine in den Krieg ziehen«

    https://www.freiewelt.net/nachricht/einige-nato-staaten-wollen-in-der-ukraine-in-den-krieg-ziehen-10088905/#comment-form

    Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu erklärt, dass einige Nato-Staaten wollen, dass Russlands Krieg gegen die Ukraine in die Länge gezogen wird, um Russland zu schwächen. Das berichtet Al Arabiya.

    Erdogans Außenminister Mevlut Cavusoglu erklärte nach einem Treffen der NATO-Verbündeten am Mittwoch in einem Interview mit CNN Turk, dass »einige Nato-Staaten wollen, dass Russlands Krieg gegen die Ukraine in die Länge gezogen wird, um Russland zu schwächen.«

    Auf dieses Interview bezieht sich Al Aribya in seiner Berichterstattung.

    »Es gibt Länder innerhalb der NATO, die wollen, dass der Krieg in der Ukraine fortgesetzt wird.

    Sie glauben, dass es Russland schwächen wird, wenn der Krieg weitergeht.

    Die Situation in der Ukraine kümmert sie nicht so sehr«, sagte Cavusoglu, ohne allerdings zu erwähnen, um welche Länder es sich dabei konkret handelt. ….ALLES LESEN !!!

    KOMMENTAR

    HERZLICHEN DANK AN DIE TÜRKEI UND DEREN KLUGE POLITISCHE FÜHRUNG, KLÜGER ALS DIE VASALLEN-EU UND ALS USA SOWIESO

    Diese Meinung sogar von einen NATO-MITGLIED. … Das sagt alles !!

  19. Polen, das sich aber wie die Ukraine ernsthaft zur Wehr setzen würde, wäre eher Beiwerk, aber zunächst Wellenbrecher. Denke, dass Polen keine direkte Atomzielscheibe werden würde. Eher eine Kolonie von Russland oder Belarus. ;-(

    Deutschland ist nach Plänen des Warschauer Pakts, bzw. der NVA 5. Armee, seit ca. 1970 als Hauptkriegsschauplatz dargestellt. In 6 Tagen sollte es überrollt sein.
    https://img.welt.de/img/geschichte/mobile119445107/5861625707-ci23x11-w1600/Karte.jpg

    Für den Großraum Fulda gibt es auch solche Karten der NVA und Roten Armee. Hier wurden dann von beiden Machtblöcken schon der Einsatz von „Mini-Atombömbchen“ vorgesehen.
    Adenauer wollte auch „Mini-Atombömbchen“ in Artilleriegranatenform und als Rucksackbombe.

    Egal ob konventionell oder atomar, so würde es heute wohl wieder sein. Evtl. übrigbleibende europäische Staaten brechen nachfolgend ohne weiteres Zutun zusammen.
    Da des Putins museale Landstreitkräfte aber offensichtlich wenig bewirken, bleiben eigentlich keine konventionellen Möglichkeiten übrig.
    Allerdings hätte sich Russland dann bei etwa 100 Millionen Grad im Plasmazentrum auch selbst aufgelöst. Aber 6000° reichen auch schon.
    Putins ursprüngliches Ziel die Ukraine in 5 Tagen zu erobern, wäre dann nicht mehr zu erreichen.
    Z. Zt. stelle ich mir die Frage, was der Putin überhaupt mit einer Ukraine will, die seine Streitkräfte nach und nach in Geröllhaufen bzw. Schuttberge verwandeln.

    Ansonsten zur Bundeswehr:
    Deutschland ist nicht „abwehrbereit“: Die sechs Kardinalprobleme der Bundeswehr
    https://www.focus.de/politik/experten/jaeger/gastbeitrag-von-thomas-jaeger-bundeswehr-nicht-abwehrbereit_id_9458787.html

    Nur das die %-Werte für gepanzerte Fahrzeuge jetzt in 2022 nicht mehr ganz stimmen. Nur noch 1/3 von immer wieder verkleinerten Beständen soll einsatzbereit sein. (Selbst v. d. Leyens rosa Nahkampfsandalen sind auch noch nicht bei der Truppe eingetroffen und Teilzeit-Bundeswehrler beaufsichtigen sonstwo in Deutschland die Kinderhorte, die eigentlich v. d. Leyen in jedem BW-Standort errichten wollte.)

    Ein stellvertretender Inspekteur irgendeiner BW-Heeresgruppe äußerte sich dieser Tage so ähnlich und wird vielleicht auch nach Berlin eingeladen, um dort freiwillig um sein Ausscheiden aus der Bundeswehr bitten zu müssen.

    • Ja, bekannt, Nato und EU weiten sich immer mehr nach Osten aus.
      Alsbald folgen nordische Staaten, korrupte Staaten im Osten und auch auf Milliarden hoffende Entwicklungsländer im Süden bzw. Südosten.
      Provozierend und einengend, wenn ein anderes System sich immer näher schiebt.
      Aber genau diese Politik wird doch seit 30 Jahren im Bund bzw. der EU immer wieder gewählt, bzw. unterstützt.
      Der deutsche Wähler wählt seit 1998 regelmäßig große und kleine Krisen und Katastrophen. Die „schöne Zeit“ hat ihn offensichtlich gelangweilt und er sucht nach Chaos und Zusammenbruch.

      Wen interessieren heute schon noch Absprachen von vor 32 Jahren, wonach eine Osterweitung ausgeschlossen wurde? Interessiert heute genau so viel wie benutztes Klopapier.
      Deutsche Politiker handeln entgegen ihren Wahlversprechen schon nach 5 Monaten
      verwirrt wie gegenteilig zugleich:
      https://pbs.twimg.com/media/E_0BeDpVIAU1A0y?format=jpg&name=medium
      Hauptsache, der grüne Wahlblödel hat für die schönen Bienchen, Gendermischwesen, Schmetterlinge, Fahrradautobahnen und Solarfelder abgestimmt. Danach machen wir unser Ding, so wie es uns gerade in den Sinn kommt.
      Selbst zum neuen grünen Thema „schwere Waffen an Ukraine liefern“ halten sie ihren Mund.
      Künstliche Intelligenz besitzen sie nicht, daher müssen sie sich mit natürlicher Dummheit begnügen.

1 Trackback / Pingback

  1. … für mich aktuell (2022-04) – amthor-art.de

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*