Auch weiterhin keine Abgaskontrollen am Himmel

Auch weiterhin keine Abgaskontrollen am HimmelGifthorn: Hier unten auf der Erde nehmen wir das alles sehr genau. Stickoxid, Feinstaub und auch viel viel ungefährlichere Sachen werden hier auf dem Boden der Tatsachen vermessen und ggf. sanktioniert. Das funktioniert daheroben am Himmel nicht so gut. Ideal wäre es, wir hätten eine Luftverkehrspolizei, die die größten Stinker am Himmel einfach mal rechts rauswinkt und nach den Papieren fragt. Das wiederum unterlässt man tunlichst, weil es einerseits technische Schwierigkeiten mit sich bringt und man andererseits niemanden in der Flugindustrie wehtun möchte. So können dann die internationalen Dreckschleudern am Himmel tun und lassen was sie wollen ohne dafür sanktioniert zu werden. Sehen wir uns mal so einen räuchernden „Diesel der Lüfte“ an. Anhand der Fahne möchte man meinen, der fliegt mit Kohle, Alt- oder Schweröl, analog zu anderen Touristenbeförderungseinheiten zur See:

This is still one of the most incredible videos out there. This video was taken by @loub747 I originally reposted it with the verbiage “I can’t wait to see the comments on this post” a couple of years back. The video was reposted (with that verbiage and without credit to Lou) on FB an YouTube where it went absolutely viral. Thankfully after tons of work, @loub747 is now properly credit for this once in a lifetime video!

Gepostet von Combat Learjet am Dienstag, 27. August 2019

Zu allem Überfluss regnet hernach auch noch Aluminium auf uns herab. Die entsprechenden Konzentrationen in den Oberflächengewässern kann man bei jedem Landesumweltamt in Erfahrung bringen. Oder vielleicht mal hier reinschauen: Aluminiumgehalt in Regenwasser – Ein Blick auf Deutschland[Sauberer-Himmel]. Das zunehmende Aluminium in unserer Umwelt leugnen zu wollen ist absurd. Bestimmt ist es besser dazu zu schweigen, denn für die Gesundheit soll Aluminium in bestimmten Formen gar nicht so gut sein.

Ferner ist es ein offenes Geheimnis, dass das Aluminium von oben kommt. Dass die Flugzeuge damit etwas zu tun haben ist an sich auch keine Neuigkeit, wird aber gern als Verschwörungstheorie etwas weiter nach rechts aus dem Blick gerückt. Konzentrieren wir uns mal auf das Aluminium. Man kann es in Form von Aluminiumoxid wunderbar dem Kerosin beimengen. Dann macht es ein paar Prozente mehr „Wumms“ und spart halt ein wenig Sprit … so die offizielle Lesart. Offensichtlich muss sich das lohnen, denn sonst würde man das Zeugs ja nicht ins Kerosin kippen.

Aluminium im Kerosin ist gut

Wer sich dazu ein wenig Fachchinesisch antun möchte, kann das hier: Synthesis of aluminum nanoparticles as additive to enhance ignition and combustion of high energy density fuels und hier: Nanoparticle Fuel Additives tun. Die erste Quelle verweist leider nur auf das Thema selbst und weitere Quellen, es sei denn man kauft sich den Aufsatz. In den Abhandlungen geht es mehr oder minder um die segensreiche Wirkung von Aluminium in Kerosin bzw. anderen Treibstoffen. Insoweit muss Aluminium im Kerosin keine Illusion bleiben.

Dies muss man jetzt aber ein wenig differenzieren. Hier haben wir lediglich eine technische Applikation, die überhaupt nichts mit irgendwelchen Alu-Verschwörungstheorien zu tun hat. Das Aluminium und einige andere Inhaltsstoffe des Kerosin finden sich hernach zwar in Oberflächengewässern, Umwelt und der Atemluft wieder, müssen aber in diesem Zusammenhang als harmlos betrachtet werden, weil der verschwörerische Ansatz fehlt, wobei die Stoffe bedauerlicherweise dieselben sind, auch wenn sie nur aus Abrieb stammen. Das führt schnell zu Irritationen.

Aluminium, Barium und der ganze andere Dreck, mit dem man die Menschheit verschwörungstechnisch gesehen vergiften will, muss also woanders herkommen. Bedauerlicherweise kann man das bei der Messung eben nicht so genau auseinanderhalten. Die Wissenschaft steht hier noch vor einem ziemlich großen ungelösten Rätsel. Vielleicht auch nur, weil sie sich beharrlich weigert, die fundierten Erkenntnisse der Professorin Ulrike Lohmann (ETH Zürich) in der Schweiz, anzuerkennen. Was diese Wissenschaftlerin da ermittelt hat, erinnert bedauerlicherweise zu sehr an die Thesen der Verschwörungstheoretiker. Allein deshalb sollte man die Dame vielleicht nicht zu ernst nehmen. Aber selbst sehen hilft mehr:

Nur nicht ablenken lassen

Sicher, als aufmerksamer Leser und braver Bürger haben Sie jetzt blitzschnell erkannt wo der Hase hinfliegen möchte. Hier soll lediglich von noch viel gefährlicheren Stoffen abgelenkt werden, die uns bereits seit vier Milliarden Jahren ernsthaft an Leib und Leben bedrohen. Neben Sauerstoff und Stickstoff ist es das noch bösartigere CO2, dessen Gefährlichkeit uns erst richtig seit der Erscheinung der Klima-Heiligen Greta bewusst geworden ist. Wir als Herren und Gebieter auf diesem Planeten (in Form von Sklaven für die richtigen Herren und Gebieter) müssen einfach mal die Naturgesetze einwenig reformieren und den Gegebenheiten anpassen, damit der Planet besser in das derzeit gültige Profitschema passt. Dann sollte wieder alles gut sein.

Nur nicht ablenken lassenDas darf aber nicht dazu führen, das wir so wichtige Sachen wie Aluminium, Barium, Kupfer, Chrom, Eisen, Zirconium, Blei, Nickel, Vanadium, Mangan, Kobalt (grünes Kobold = Baerbock-Metall) und andere hochkarätige Wertstoffe, nicht mehr in der Atmosphäre für höhere Zwecke zwischen- oder endlagern dürfen. Wenn wir in diesem Zusammenhang das CO2 aus der Atmosphäre herausnehmen (stark reduzieren), wie es unsere Klimaheilige unverhohlen fordert, haben wir für diese edlen Stoffe wieder ausreichend Platz. Schließlich kann CO2, neben der angeblichen Erderwärmung, die bis zu dieser neueren Erkenntnis zu 99,99 Prozent die Sonne besorgte, auch zur dramatischen Zunahme an Biomasse führen.

Schulwissen im Wandel

Früher lernte man noch in der Schule, dass die Natur (die Pflanzen) sowas mit CO2 macht, Biomasse aufbauen. Heute lernen die Kinder, das CO2 Gift ist und sofort aus der Atmosphäre verbannt werden muss. Ergo ist zu viel CO2 gefährlich. Zu viele Menschen könnten unkontrolliert satt werden, würde die Erde mittels vermehrtem CO2 zu einer grünen Hölle mutieren. Letzteres wiederum geht nicht mit den menschlichen Macht- und Profitinteressen zusammen. Da lönnte die Kontrolle verloren gehen.

Jetzt sollte jedem klar geworden sein, warum wir bei dem Dreck am Himmel gut beraten sind wegzuschauen und uns stattdessen vollends auf das CO2 konzentrieren zu müssen. Es geht um nichts geringeres als unsere Versklavung. Und da ist es von eminenter Wichtigkeit, dass sich die Menschen daran selbst beteiligen, notfalls auch in der aggressivsten Form, wie FFF oder XR und ähnliche, gut gesponsorte Kampfverbände. Sonst kann der Plan nicht gelingen! Letzteres hat man der kleinen Asperger-Greta vermutlich bewusst verschwiegen, da sonst ihre Panik nicht authentisch wirken würde.

Foto Richard Huber eigenes Werk , CC BY-SA 3.0, Original

FAZ-IT: Die tatsächliche Vergiftung der Menschheit, aus und mit der Luft, muss weiterhin die erste Priorität behalten, über die man eben nicht redet. Fangen wir an dieser Stelle gar nicht erst an, über die geistige Vergiftung er Menschheit zu reden, ein weites Feld. Unterdessen dürfen wir gemeinsam mit unseren Kindern gegen die virtuelle Vergiftung des Planern mit CO2 kämpfen. Das CO2-Drama wird auch von den meisten Regierungen unterstützt, die ja wissen wessen Agenda sie umsetzen. Als Novum kann man hier festhalten, dass sich an dem umweltbelastenden Verhalten der Kinder nichts ändern wird, sie aber sehr wohl bereit sind, ihre Eltern dafür via CO2-Steuern und Abgaben bluten zu lassen. Dafür gehen sie auf die Straße, sofern die Eltern sie mit dem SUV zur Demo karren. Naja, da haben wir noch allerhand Schulstunden nachzuholen, um das alles ansatzweise wieder ins Lot zu bringen.

Auch weiterhin keine Abgaskontrollen am Himmel
10 Stimmen, 4.60 durchschnittliche Bewertung (92% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Immer noch und auf alle Zeit total kostenlos … unsere Mail-Benachrichtigung, sobald neue Artikel hier erscheinen. Es geht ganz einfach: eintragen, Bestätigungsmail kommt postwendend (bei großen Mailprovidern auch den SPAM-Ordner prüfen), dort Bestätigungslink klicken und alles ist schon erledigt. Kann jederzeit genauso unkompliziert abbestellt werden. Jede Mail enthält enstprechende Links dazu. Also? Worauf noch warten?

Avatar
Über WiKa 2308 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du denken, oder denkst Du schon?“

28 Kommentare

  1. Die Dame von der ETH Zürich sprach von ganz vielen Rußpartikeln, die hinten aus den Flugzeugturbinen rauskommen.
    Und Ruß in der Atmosphäre befördert ganz enorm die Wolkenbildung.
    Und mehr Wolken bedeutet weniger Sonneneinstrahlung und somit geringere Temperaturen hier auf der Erdoberfläche.
    War sogar 2001 nach dem dreitägigen Flugverbot in den USA messbar.
    https://www.wissenschaft.de/astronomie-physik/flugverbot-nach-dem-11-september-sorgte-fuer-waermere-tage-in-den-usa/

  2. Die Kondensstreifen sind kondensierter Wasserdampf, sonst nichts.

    Rußpartikel sind darin wesentlich weniger als wenn ein grüner Volksverhetzer hustet.

    Es ist dasselbe wie Wolken, also Wasserdampf der den Taupunkt unterschritten hat.

    Eine Forschungsarbeit, deren Veröffentlichung nun doch gelungen ist, weist einen geringen, kaum messbaren Einfluß auf das Klima nach. Wasserdampf ist immerhin geschätze 114 mal wirkungsvoller für das Klima als CO2. Dessen Einfluß wird nur behauptet, ist aber tatsächlich nicht nachweisbar (, nicht messbar, weil viel zu gering).

  3. Zitat: „In dem Aufsatz wird explizit die segensreiche Wirkung von Aluminium im Kerosin beschrieben.“

    Nun, werter Wika, ich habe den Aufsatz gelesen und kann das von Dir gesagte nicht finden. Möglich, dass ich es übersehen habe. Kannst Du die Stelle aufzeigen, wo es um Aluminium im Kerosin geht?

    • Hallo Till Sitter … da habe ich tatsächlich zu schnell geschossen, hatte das anders in Erinnerung. Richtig erinnert habe ich aber den Zusammenhang, weil die Verwendung von Aluminium in Kerosin gar nicht so abwegig ist. Bei bestimmten Raketenantrieben wohl auch guter Standard. Ich hab das jetzt insoweit berichtigt, als dass ich entsprechende Hinweise auf die Möglichkeit an der monierten Stelle eingearbeitet habe. Dazu ließe sich mit entsprechender Akribie sicher noch mehr auftun.

      • Ok, danke. Aluminium im Kerosin kann ich mir nicht vorstellen, auch Barium usw. nicht, von wegen den Schmelzpunkten. Schließlich herrscht in so einer Turbine 2.200°. Das kann kaum die Methode sein, um Chemtrails zu erzeugen, sonst würden ja schon beim Start oder auch bei der Landung und Taxiway die fetten Abgasstreifen zu sehen sein und jeden Flughafen einnebeln.

      • Geht mir jetzt nicht um Chemtrails.
        > Bleibt dann aber die Frage offen, warum überhaupt Spuren von Aluminium, Barium und gar Strontium in Kerosin enthalten sind.
        > Auf Startbahnen von Militärflugplätzen stellte man Barium- und auch Aluminiumpartikel fest.

        „Verschwörergruppe A“ sagt:
        um Wolkenbildung und Klima zu beeinflussen. Was sich aber nie nachweisen ließ, jedoch in den heutigen Zeiten des Klimawahns ein Thema, was von Interesse sein könnte.
        Allerdings versuchten sich verschiedene Mächte, wie z. B. GB, USA und China schon in WetterIMPFUNGEN, um das Klima zu beeinflussen. Wahrscheinlich besonders, um das Wetter über Kriegsschauplätzen nach jeweiligen Erfordernissen zu gestalten. 😉 (Das hatte irgendetwas mit Salzen/Jodiden zu tun.)

        „Verschwörergruppe B“ sagt:
        wirkt in Treibstoffen leistungssteigernd und klingt auch plausibel, wenn es darum geht den Menschen zu erklären, warum sich diese Metalle in Wasser und Boden befinden.
        Schon mit allgemeinüblichen Aluminium-Spänen, -Stäuben und flüssigen Alu-Spänen lassen sich wahrlich (Hochleistungs)Explosionen mit höhen Verbrennungsgeschwindigkeiten erzeugen.
        Je feiner der Staub, desto größer der „Wumms“ übrigens.
        Unter entsprechender Sauerstoffzufuhr u. a. lässt sich die Explosion und Verbrennungskraft weiter steigern.
        Das will ich aber hier nicht beschreiben. (Früher gehörten derartige Experimente zum Erlebnisnachmittag von Schülern ab der 7. Klasse. Heute würden sie wahrscheinlich als Terroranschlag ausgelegt.)
        Mir erscheint daher plausibel, dass auch die private und militärische Luftfahrt derartige Eigenschaften von Aluminium für die Leistungssteigerung auch in Flugzeugtreibstoffen verwendet.

        Früher, als man noch nicht gemeinsam mit Alexa onanierte, jedoch regelmäßig in die Schule ging und keine Hirnersatzapp brauchte, konnte man sich mancherlei Wissen aneignen.
        So auch die „Verbrennungsleistung“ von Alu-Materialien und der gesteigerten der Alu-/Eisenoxidmischung. Thermit genannt und aus völlig legal erwerbbaren Stoffen herstellbar. Ersetzt einerseits den Schneidbrenner, bzw. kann bei der Reduzierung von z. B. Autoblechen hilfreich sein und beförderte andererseits den im Hobbyraum gebastelten „Messerschmitt-Raketenjäger“ in hohe Geschwindigkeitsbereiche. (Wir mischten früher manches zusammen, solange bis das Ding als Feuerball herniederging.)

        Näheres muss sich jeder selbst raussuchen. Alles völlig legales Wissen; es erfolgt (noch) keine Festnahme durch Seehofers Stasieinheiten.
        Nur bei Experimenten nicht daneben stehenbleiben.

      • Akribie ist immer gut und ich bin jetzt wesentlich schlauer. Im Grunde macht es aber auch nicht mehr viel aus, ob die Metalle nun im Kerosin sind oder nicht. Wenn der ganze Verbrennungswahnsinn im Verbund mit dem Raubbau nicht gestoppt wird, hat es sich wohl endgültig für die Menschheit und bedauerlicherweise auch viele andere, gänzlich unschuldige Lebewesen, erledigt. Ohne so eine dumme Menschheit wäre dem Planeten viel besser gedient. Es ist schon erstaunlich, dass wir noch nie zuvor so viel wissen konnten, aber kein Bisschen schlauer geworden sind. Was für eine verachtenswerte Kreatur der Mensch im Allgemeinen doch ist. Dabei wäre alles so einfach. 😉

        • @Till Sitter >
          Verbrennungswahnsinn, Raubbau, Überbevölkerung, Vergiftung und Vermüllung der Erde und zunehmend dumme / desinteressierte Menschenmassen sind den Entscheidern auf diesem Planeten mindestens seit 20, aber eher schon seit 40/50 Jahren bekannt. Sie hatten wohl während 20, oder auch 50 zurückliegenden Jahren, keine Zeit um sich zu kümmern.
          (Von dummen / desinteressierten Menschenmassen profitieren sie sogar, da diese leichter steuer- und manipulierbar sind.)
          Und kein Entscheider, keine Regierung, hat bislang etwas gegen immer mehr Fehlentwicklungen unternommen. Der letzte Mann der Tat waren Helmut Schmidt und teilweise Kohl. Jetzt, wo der gesamte Planet aus mehreren Gründen immer schneller umzukippen (s. 1) droht, geraten die bislang tatenlosen und z. T. auch stinkefaulen Entscheider in eine hysterische Panik und anfallsartige Zustände. Sie springen ankündigend herum und versuchen hier und da einen Schaden zu reparieren. Während sie das versuchen, tun sich jedoch an anderer Stelle gleich wieder zwei neue Baustellen auf. Um neue Reparaturen vornehmen zu können, plündern sie uns immer mehr aus und lassen auch die Mehrmilliarden im Nirwana verschwinden. Wie Zauberer früher im Zirkus, die weiße Kaninchen im Zauberzylinder verschwinden ließen.

          Unsere heutigen Machthaber, die eigentlich unsere Angestellten sind, weigern sich nach wie vor vorbeugend zu agieren, sie reagieren nur träge, wenn sich irgendein Desaster anbahnt.
          Man nennt sie ja auch nicht mehr „Volkspolitiker“, sondern „Berufspolitiker“. Diese sind wohlbegütert, im Regelfall sorgenfrei und verfügen jedoch im Regelfall nicht über ressortbezogenes Fachwissen. Dazu unterwerfen sie sich im Regelfall widerspruchslos einer „Staatsratsvorsitzenden“. Das ist m. E. die Wurzel allen Übels.
          Zudem feiern sie sich am liebsten selbst, auch dann, wenn sie gar nichts erreicht oder umgesetzt haben. Selbst bei minus 10% Wählerstimmen feiern sie sich vor den Kameras.
          WIR hingegen dürfen eigentlich gar nichts, außer alle paar Jahre ein Wahlkreuzchen für Abgeordnete, das sind die Komparsen, zu setzen. WIR dürfen nicht einen Bundeskanzler, einen Bundespräsidenten, Bundestagspräsidenten (das ist staatsmäßig gesehen das zweithöchste Amt in D), evtl. Koalitionen, einen Bundesrat und eine Bundesversammlung wählen. Bzw. die parteibezogene Besetzung dieser Gremien.
          All das, was nach den Wahlen DIE MACHT bildet, regeln DIE allei8ne unter sich und WIR haben das über uns ergehen zu lassen.

          (1)zu Erde droht umzukippen > Gönnen Sie sich mal ab und an eine Stunde und suchen mit
          Pole / Erdachse verschieben sich
          Chile-Beben hat Erdachse verschoben
          Klimawandel durch Verschiebung der Erdachse
          Erde taumelt
          Erde kippt
          Gestirne verändern ihre Position
          Kürzere Tage durch verschobene Erdachse
          (Hunderte Betrachtungen existieren dazu)

          Oder den hier
          Kleine Veränderungen geben der Erde Hitzeschocks
          https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/erdorbit-veraenderungen-loesten-extremen-klimawandel-aus-a-825973.html
          2012 teilten viele derartige Erkenntnisse, man durfte darüber noch reden, heute ist man Klimaleugner, wenn man solche Dinge in die Diskussion wirft.

  4. Dann wäre da außerdem noch das Treibstoffablassen, bzw. „Fuel Dumping“, als Maßnahme um das Landegewicht zu reduzieren und das Fahrwerk zu schonen (1). Also eine Art Kerosin-Feinstdusche, ein Sprühnebel, u. a. mit hochgiftigen Benzolanteilen. Natürlich auch als „unbedenklich“ eingestuft.
    Alleine über Deutschland wurden ca. 580 Tonnen in 2018 abgelassen. DNA-schädigend und krebserregend. Demnach wären Fluggesellschaften auch zu einem Gesundheits-Soli zu verpflichten.
    (1) Auch PKW-Fahrer, vor allem SUV-Reisende, sollten dazu übergehen, überschüssigen Treibstoff kurz vor Erreichen des Zielortes abzulassen.

    Auch Abwässer (Händewaschwasser z. B.) werden zur Gewichtsverminderung aus Flugzeugen abgelassen.
    Diese „verdunsten“ dann, sagt man und sind nicht schädlich. Diese enthalten u. a. nur unbedenkliche Stoffe wie Desinfektions- und Frostschutzmittel. Prima, dann werde ich mir ab und zu mal ein Schnapsgläschen (Kühler-)Frostschutz oder Chlordesinfektionsmittel gönnen.

    Ablassen: Das gilt nicht (mehr) für Fäkalien aus der Bordtoilette. Vor vielen Jahrzehnten hingegen schlugen dann und wann gefrorene gelb-braun-graue Fäkalklumpen irgendwo ein. Das ist aber seit Jahrzehnten verboten, deswegen schlug der letztbekanntgewordene 3-Kilo-Fäkometeorit 2016 bei Köln-Wahn ein.

    >>> Bei einem Kerosinpreis von ca. 40Cent pro Liter (oder sinds jetzt schon 50Cent?) wäre es ein besonderer Akt der Grausamkeit, wenn man Fluggesellschaften zusätzlich mit höheren Besteuerungen, Umwelt-/Schadstoffabgaben, Gesundheitssoli o. ä. abstrafen würde.
    Eine entsprechende Kostenumlage auf Flugpreise bzw. Fluggäste ist schier unmöglich.
    Weder der First-Class-Reisende, der für 1200€ einfach via Lufthansa den Sultan von Brunei zum Abendessen besucht, könnte einen 50%igen Umwelt-Ticketaufschlag verkraften und sowieso nicht der Tourist, der für 25,00€ einfache Strecke nach Malle fliegt, um dort am verlängerten Wochenende 500€ zu verballermannen.

    Alles erklärt sich natürlich ganz einfach:
    Konsum zur Konjunktur- und Arbeitsplatzerhaltung wird immer ein wichtigeres Argument als „Umweltschutz“ sein. Deswegen erfreuen sich Airbus und Boeing alljährlich über Neuaufträge für hunderte von Passagier- und auch Frachtflugzeugen.

    • 3‑Kilo-Fäkomete-
      orit
      > Was mache ich nur falsch, dass eine solche Silbentrennung ohne mein Zutun erfolgt? Bis vor ca. 1 Monat trat dieser Fehler nicht auf; mittlerweile aber fast in jedem Kommentar.

      • Guckstu den Quäl-Code an: da ist gar keine Silbentrennung vorhanden. Das heißt, diese Silbentrennung wird durch den Browser vorgenommen. Nun kann der Browser das aber nicht so ohne Weiteres: Ich vermute, er benötigt dazu ein Java-Script.
        Auch das Javascript müsste heruntergeladen werden… also sollte es so kurz wie möglich sein. Deshalb sind da nur ein paar Regeln aufgeführt, nach denen getrennt werden würde… Wenn nun aber zwei Regeln sich widersprechen oder Sonderfälle auftreten, hat die Silbentrennung ein Problem.

        Ich würde ja einfach mal vorschlagen, dass WiKa dieses Script einfach nur weglässt. Es bringt nichts. Und wenn wirklich mal zu lange Wörter auftreten, dann kann der Autor intelligent den weichen Umbruch einfügen & s h y ; (Ich habe da mal Hair-spaces eingefügt, damit die Sequenz auch angezeigt wird.)

      • Hmm … das ist ja blöd, nur ich persönlich hab diese Fehlleistung des Plugins noch nicht miterleben dürfen … ich hab das Ding jetzt mal deaktiviert und bitte um Rückmeldung, ob da was besser oder schlechter ist … Danke

  5. tja, meiste ist leider wahr und die folge schäden kaum noch zu beseitigen.
    (Erodieren der Böden weil alle wichtigen Bakterien bis Kleinlebewesen sterben, Insektensterben, Vogelsterben, Säugetiersterben, Vegetation ist in vollem Gange, todeskampf ca 20 Jahre)

    Die frage ist nur wie die Menschheit zugrunde geht nächsten 20 jahren (schätzung wann die Natur in mehr als 80% der Weltfläche umkippt, folge keine Nahrung kein Wasser überlebenskriege in jedem land etc)

    Oder durch NWO reduzierung der Massen durch Gifte,
    Oder direkt eingeleitete Massenvernichtung durch Kriege und B Kriege Religionskriege

    Wie hätten sie es den gerne Otto normal Bürger……

    Da sich keine 100% kehrtwende einstellen wird(insgeheim drauf gehofft , aber gegenteil ist der fall), der Punkt of Return überschritten ist, isses jetzt nur noch ne frage der zeit…….

    Davor kann niemand davon laufen, mal sehen wie schlimm es werden muss bis die Masse mal aufwacht………, Supermarkt leer zb. wäre so ein auslöser

    • Keine Nahrung kein Wasser > das erzeugt ein paar Milliarden Tote und die Erde könnte sich evtl. wieder erholen und lebenswerter werden.

      Die Deadline für Wasser könnte schon 2040/2050 erreicht sein, die für sonstige Überlebensmittel im Zeitraum 2060/2080. Je nachdem wie sich die Erdbevölkerung entwickelt. Bald sind 8 Milliarden erreicht, für den Zeitraum von 2050 – 2100 erwartet man zwischen 9-12 Milliarden. Das verkraftet der Planet nicht.

  6. Nebenher noch ein Schwenk zu diversen altbekannten Klimaschädlingen:
    > Ich vermisse die aktuelle Berichterstattung über die verheerenden Brände im Amazonas bzw. Brasilien + Paraguay + Bolivien. Alles schon gelöscht? Maßnahmen für Wiederaufforstung eingeleitet? Was unternimmt die tolle Weltgemeinschaft?
    Nichts bzw. mitnichten, wurde mühsam ein Brand gelöscht, so wurden an anderen Stellen schon wieder 1-2 neue Feuer gelegt.
    Möglicherweise wurde die aktuelle Entwicklung im Amazonas FÜR Deutschland aus dem Programm genommen, denn umfassende Berichte zum Stand der Dinge muss ich im Auslands-TV suchen und anschauen.

    > Ebenfalls geheim für Deutschland bleibt der Fakt, dass in 2019 sozusagen 1/6 bis 1/5 Afrikas abgefackelt wurde. Zu großen Teilen mittels Brandrodung. Führend in Brandstiftungen sind Kongo und Angola.
    Erneut schlechte News für die Klimajünger dieser Welt, wobei die diese Entwicklungen wahrscheinlich überhaupt noch nicht zur Kenntnis genommen haben. Klimaaktivisten aller Art sind hiermit aufgefordert, ihre nächsten Demos auf großen Straßenkreuzungen in Angola und im Kongo zu veranstalten.

    > Ein Satellitenbild der Nasa zur Waldbrandsaison 2019 / Stand Ende August,
    auf dem man die Feuer „nachzählen“ kann>
    https://www.dw.com/image/50162616_403.jpg
    Demnach brennt (oder brannte)in Afrika 2019 ca. eine ähnlich große, eher größere, Fläche wie in Brasilien ab.
    Man braucht immer mehr Anbaufläche für immer mehr Bevölkerung. In ganz Afrika erblicken pro Monat 1 Million hungrige Neumäuler das Licht der Welt.

    > Ferner werden Indonesien und Malaysia planvoll abgefackelt, weil Palmöl/-fett, Kautschuk und Tropenhölzer für den Export wichtiger sind, als die Erhaltung der Regenwälder. Auch hier bleibt Wiederaufforstung ein Fremdwort.

    Die sichtbaren wenigen Brände in den Erdregionen rund um den Nordpol sind auch als deftig einzustufen. Die Rußbildung führt dazu, dass Eis bzw. Permafrostboden mehr Wärme aufnehmen und deshalb stärker schmelzen.

    Also, was wollen Gemerkel & Co. überhaupt mit ihrem albernen Klimarettungspaket bewirken? (Außer einem Milliardenplus in des Finanzministers goldener Schatulle.)
    Machen eigentlich sonst noch andere Staaten bei der Klimarettung mit?

  7. Hallo, trotz allem Aerger ueber die Luftfahrt bitte keine Geruechte in die Welt setzen. Kerosin wird nur im extremen Notfall abgelassen, z.B. kranker Passagier muss sofort ins Krankenhaus, Triebwerkausfall, technische Probleme, die eine sichere Fortfuehrung des Fluges in Frage stellen und das zulaessige Landegewicht noch nicht erreicht worden ist, Alles andere waere pure und unsinnige Geld/Umweltvernichtung.

  8. bei dem ganzen fehlt noch etwas, was es in Jahren herbeiführen kann, dadrüber haben die Medien wenigstens mal berichtet.

    Grönland, dort wurde mehr an Radioaktiven und anderem Giftmüll verkappt wie sonste wo auf der erde. Das ewige Eis schmilzt, das ist eine der größten Zeit bomben die die Menscheit je erzeugt hat, wenn das in den Naturkreislauf (Meer) kommt, isses in 1-2Jahren vorbei, alles tot. Klinisch rein sozusagen.

    Das ist nur eine von sehr vielen Zeitbomben die ticken und ticken. Wenn Grönlandeis komplett schmilzt, die Areale freigelegt werden, haben wir alle keine Probleme mehr……, der Niederschlag befördert es ins Meer, wegen dem „Ewigen Eis“ ist es nicht mal geschützt verkappt worden.

    Wieder stimmt zb das Lied „5 minuten vor 12“ vom verstorbenen Udo Jürgens 1a und auch Earth(Das Musik video sagt schon alles aus) Song Michael Jackson……,

    @Reinhard

    Die Zivile Luftfahrt bekommt zusätze rein, die eigentlichen Chemtrailer sind meist Drohnen und Millitär Flugzeuge, die anstatt Passagieren Gift Tanks an bord haben die Gelehrt werden. Gibt da auch sehr genaue Abhandlungen drüber, so isses ja nun nicht. Je mehr die die komplett Kontrolle haben, isses ihnen egal obs bekannt wird oder nicht, weil jede gegenwehr sofort im Keim erstickt würde. Um etwas zu bewegen, würden diese ja irgentwelche Medialen geräte benutzen zur Koordination, dann wissen die „Schöpfungsvernichter Eliten“ schon was los ist , bevor es beginnt, das ist der Zweck der Total überwachung.

    hätte man was bewegen wollen hätte es 1990 passieren müssen, aber im extremfall hätte man Deutschland dann direkt ausradiert.

  9. isses in 1-2Jahren vorbei, alles tot. Klinisch rein sozusagen. > Im Norden Russlands schmilzt der Permaeisboden teilweise. Unbekannte Bakterien / Keime / Viren hat man entdeckt. Vielleicht ist ja einer für eine todbringende Weltseuche dabei?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere

*