Erdogan zeigt Gefallen an Merkels Wohlverhalten

Erdogan zeigt Gefallen an Merkels Wohlverhalten TürkEU: Immer wenn sich Angie und ihr Tayyipipi irgendwo treffen, gibt es ein großes Hallo. So richtig echte Zwitscher-Freundschaften gibt man ein Leben lang nicht wieder auf. Auch wenn es ein wenig nach Abhängigkeit aussieht, ist es das beileibe nicht. Dabei dominieren lediglich die Triebe. Und wenn selbige nicht von den Hormonen gesteuert werden, dann eben von den Finanzen, den Lobbys und nicht nachvollziehbaren Interessen Dritter, aber es funktioniert. Entsprechend harmonisch und interessenbasiert verlief nun auch das neuerliche Treffen der Beiden in Deutschland.

Zur Untermalung dieser Freundschaft betonte der Wirtschaftsminister, begleitend per Twitter, die Tiefe der Freundschaft zwischen den beiden Nationen (rechts). Weniger arbeitete er dabei die harten Gemeinsamkeiten heraus. Wie beispielsweise das „Kurden schlachten“ in Syrien und der südlichen Türkei, sowie das gemeinsame Interesse in Syrien Krieg zu führen, um den Interessen der syrischen Zivilbevölkerung gegen ihren frei gewählten Despoten endlich zum Durchbruch zu verhelfen. Hier noch mehr Gemeinsamkeiten[Gatestone Institute]. Auch unterließ Altmaier es, die Notwendigkeit für die Lieferung hochwertiger deutscher Waffen an die Türkei zu betonen. Die sind dort erforderlich, damit Erdogan menschlichere Kriege führen kann. Deutsche Waffen töten immer noch humaner als andere. Letztlich wird er die guten deutschen Freiheitswaffen auch dafür benötigen, seine Macht zu sichern und zu stabiliseren.

Meinungsfreiheit von Journalisten

Nachdem nun die Fakten, die diese „grobe Liebschaft“ bestimmen, jetzt etwas klarer auf dem Tisch liegen, ging es heute zunächst einmal zum die Ehre. Dazu konnte Angela Merkel ihrem Verehrer Tayyipipi noch einen spontanen Liebesbeweis darbieten. Sie führte ihm vor, wie die Meinungsfreiheit von Presseleuten in Deutschland funktioniert. Fast schon so gut wie in der Türkei und durchaus auch nach dem Geschmack von Königin Merkel. Schließlich sollen Journalisten keine eigene Meinung haben, sondern nur unparteiisch berichten. Außer sie haben positive Meinungen zu Erdogan und Merkel, dann dürfen sie die natürlich auch als Journalismus verkaufen. Sind es allerdings miese Meinungen, so sind sie natürlich Terroristen. Die Nummer hat den Erdogan sichtlich beeindruckt und am Ende dieser Szene lächelte er für einen winzigen Moment gutwillig seiner holden deutschen Schlampe zu.

Immer mehr Gemeinsamkeiten zwischen Erdogan und Merkel blitzen da auf. Das ist selbst diesem Mann hier nicht entgangen: Willy Wimmer warnt vor einem totalitären Deutschland[RT-Deutsch]. Da mag das Für und Wider Geschrei so groß sein wie es will. Am Ende kann man es ja sowieso niemandem recht machen. Da fährt Mutti einfach ihren gewohnten Streifen und macht es zunächst sich selbst und den von ihr vertretenen Interessen recht. Da lässt man die Krakeeler halt Krakeeler sein. Ignorieren und Aussitzen, gehören neben Willfährigkeit und Turtelei mit Erdogan zu ihren größeren Stärken.

Wo die Liebe hinfällt

Erdogan zeigt Gefallen an Merkels Wohlverhalten
Charlie Hebdo[auf Twitter]

Am Ende muss man diese Liebschaft wohl so nehmen wie sie gewachsen ist. Diverse Feuertaufen sind da schon überstanden und selbst aus Frankreich kam da im Jahre 2016 eine vergleichbare bildliche Beschreibung dieser eurasischen Sonderbeziehung. Da muss man sich doch sehr über den Charme dieses türkischen Mannes wundern, der es immer wieder schafft die mächtigste Frau der Welt so richtig auf die Rolle zu nehmen. Sicher, manchmal hat das auch krankhafte Ursachen. Das wollen wir aber an dieser Stelle gar nicht vertiefen, um die herzzerreißende Romantik in dieser deutsch-türkischen Beziehung nicht weiter zu zerstören. Ist es nicht immer wieder schön funktionierende Beziehungen zu erleben?

Erdogan zeigt Gefallen an Merkels Wohlverhalten
6 Stimmen, 5.00 durchschnittliche Bewertung (99% Ergebnis)
Wir experimentieren. Man kann sich diesen Artikel auch vorlesen lassen. Leider klingt die Dame in Deutsch etwas holperig und unbeholfen. Wer damit klarkommen kann, der mag sich gerne eine Vorlesung geben lassen!
Über WiKa 1981 Artikel
Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

8 Kommentare

  1. Super Veranstaltung, selbst der Hilfstürke Özdemir war da und hat auch etwas sehr Perverses dem Erdoran zugeflüstert, denn er will ihn auch mal nehmen wie eine Ziege. Deshalb ist auch der Blockerkönig Böhmermann weggeblieben, weil der eben neidisch ist auf den Ziegenficker Özdemir und er selbst nicht zum Zug kommt. Na ja die Mutti braucht die Türkei, weil dort eben Okzident auf Orient trifft und Bomben gegen Flüchtlinge auf dem Bazar getauscht werden können.
    Und wenn man ehrlich ist, könnten die Türken in Deutschland, Deutschland übernehmen, wenn sie wollten. Mutti hat versucht, die Türkei mittels Putsch zu übernehmen und das hat bis auf ein paar tausend Tote nicht geklappt. Ausserdem darf sie höchsten 10 m hinter Erdoran laufen, falls die sich in die Türkei traut, was sie natürlich nicht macht.

    • Naja Tom,
      das mit dem Selbstbewusstsein wissen/ahnen ja alle. Es wäre auch ganz einfach. Wie (der weltfremde? Idealist?) Schiller schon sagte:

      Der Große hört auf zu herrschen,
      wenn der Kleine aufhört zu kriechen.

      Wie war das denn bei der Pressekonferenz, als Erdogan/Merkel uns „Meinungsfreiheit“ demonstrierten? Wenn alle Journalisten nach dem Abführen des Einen geschlossen den Saal verlassen hätten …

      Es hat aber beschämenderweise niemand den Saal verlassen!

      Waren gar keine Journalisten da, die eine solche Berufsbezeichnung verdienen?
      Nur Feiglinge, offensichtlich überbezahlte Medien-Schaffende einer Meinungs-Lenkungs-Industrie? Für billigstes Geld zu kaufen? Ja.

1 Trackback / Pingback

  1. Aktuelles vom 30.9.2018 und: Das ominöse „Maaßen-Hetzjagd-Ding – ondoor

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere