Bayern, das lasche Katalonien der Bundesrepublik

Bayern, das Katalonien der BundesrepublikDeutsch-Absurdistan: Die Situationen sind durchaus vergleichbar, nur sind die Katalanen um einiges entschlossener ihrer Selbstbestimmung auf die Füße zu helfen. Exakt das ist allerdings das größte Problem welches derzeit der spanischen Zentralregierung und der EU widerfahren kann. Die sich immer mehr durchsetzende Auffassung, dass es ein Selbstbestimmungsrecht der Menschen nicht mehr geben kann, wird gerade durch die spanische Zentralregierung handfest mit Verboten und Repressionen unterlegt[Kritisches-Netzwerk].

Davon ist Bayern aktuell noch sehr weit entfernt, da auch die bayrischen Schlafmützen zumeist erst aufwachen wenn rundherum die Hütte lichterloh in Flammen steht. Derzeit ist es ein Drittel der Bayern die etwas detaillierter für den Austritt aus der Bundesrepublik plädieren: Umfrage: Fast ein Drittel der Bayern für Austritt aus der Bundesrepublik[Telepolis]. Die Restdeutschen können sich allerdings noch ganz entspannt zurücklehnen, sobald wird ihnen die alpine Milchkuh nicht abhanden kommen. Das Verfassungsgericht war hier schon längst tätig und hat analog zu Spanien festgestellt, dass ein Austritt der Bayern aus der Bananenrepublik nicht infrage kommt: Unabhängigkeit ♦️ Verfassungsgericht: Bayern darf Deutschland nicht verlassen[Morgenpost].

Mit derlei gerichtlichen Zurechtweisungen ist auch den Sachsen längst der Wind aus den Segeln genommen: “Deutschland vor Diktatur” ♦️ Petition fordert: Sachsen raus aus Deutschland, rein nach Russland[Stern]. Wobei die Sehnsucht der Sachsen nach Russland völlig verständlich ist. Bei all diesen Verselbstständigungstendenzen, ob jetzt innerhalb Deutschlands, in der Ukraine, Schottland oder mit Katalonien, irgendwas ist da doch mächtig schräg. Was stört den normalen Betrachter an solchen Überlegungen? Doch nicht etwa die Kleinstaaterei. Das kann doch jeder Gemeinschaft selbst überlassen bleiben in welcher Größenordnung sie sich organisieren möchte. Der Fingerzeig ist eindeutig. Es geht darum das Selbstbestimmungsrecht der Menschen / Bürger grundlegend auszuhebeln. Wie es aussieht, wollen sich die Katalanen eben nicht mehr mit Schein-Wahlen zufrieden geben.

Menschen. und Bürgerrechte … was ist das

Wenn sich beispielsweise in Katalonien rund 90 Prozent der Bevölkerung zumindest für einen Volksentscheid zu diesem Thema aussprechen (das ist noch kein Austritt aus Spanien), ist es hochgradig undemokratisch, diesen Menschen ihren Willen und ihr Selbstbestimmungsrecht nicht zu lassen. Exakt das ist der springende Punkt. Wir haben also zwei gegenläufige Tendenzen. Aus der Sicht der einen Weltregierung, die sich derzeit noch in einigen großen Blöcken auf dem Planeten zeigt, haben wir gegenteilige Bestrebungen an der Basis. Das sieht nach einem klassischen Machtkampf aus. Wer hat also die Macht? Doch nicht etwa die Menschen? Das wäre ja entsetzlich … aus Sicht der Herrschaft.

Mithin bleibt der Disput zwischen der spanischen Zentralregierung und Katalonien ein ziemlich heißes Eisen und wir werden sehen, ob die Katalanen einfach klein beigeben und sich wieder brav einreihen werden, ohne ihre eigenen Befindlichkeiten in irgendeiner Weise berücksichtigt zu bekommen. Noch interessanter wird es, wenn die Katalanen aufbegehren und unabhängig von den erlassenen Verboten aus Madrid dennoch einen Volksentscheid zu diesem Thema durchführen.

Auch da können wir uns in Deutschland getrost zurücklehnen, hier sind Volksentscheide auf Bundesebene grundsätzlich nicht zulässig. Das ist historisch bedingt, denn die Bösartigkeit des Deutschen ist weltweit berühmt, berüchtigt und zutiefst gefürchtet. Exakt aus dem Grunde hat man den Deutschen nach dem Zweiten Weltkrieg eine repressive repräsentative Demokratie übergeholfen. In der dürfen die Menschen bedingt Demokratie spielen. Die letzten Entscheidungen werden logischerweise in Parteigremien ausgekungelt, nach vorheriger, tiefgehender Absprache mit Lobbyverbänden und Einflüsterern von irgendwoher.

Bitte keine Musterfälle mehr

Bayern, das Katalonien der BundesrepublikNoch etwas krasser ausgedrückt, man wird Katalonien niemals als plebiszitären Musterfall in der aufkeimenden EU-Diktatur zulassen. Eher wird man Polizei, Militär und alle paramilitärischen Einheiten dorthin entsenden, um einen entsprechenden Aufstand im Keim zu ersticken. Natürlich werden sich alle aufrechten Europäer, die die Gängelung durch eine EU-Zentralregierung als ihr Seelenheil empfinden, wohl freiwillig zur Aufstandsbekämpfung dorthin begeben. Es geht darum die Nutzmensch-Einheit Spanien nicht unnötig zu zerfasern. Schließlich soll sie als Ganzes ihren weiteren Zweck innerhalb der Europäischen Union erfüllen. Spanien ist als eine der späteren Provinzen des Groß-EU-Reiches vorgesehen, wie Deutschland auch. Die EU Demokratie ist indirekt, indirekt, indirekt, indirekt genug, dass dort nach Vollendung der EU-Diktatur nirgendwo mehr etwas ähnliches passieren kann. Das wird die Zeit sein, wo man Demonstrationsgenehmigungen generell in Brüssel beantragen muss.

Zum Schluss der Veranstaltung ergründen wir die Bereitschaft innerhalb Deutschlands, sich an einer gar nicht mehr so abwegigen Niederhaltung eines Aufstandes in Katalonien zu beteiligen. Mit Sicherheit werden alsbald Freiwillige gesucht. Spätestens wenn die wenigen tausend EOROGENDFOR Kräfte erschöpft sind und auch spanische Polizei- und Militäreinheiten keine Lust mehr haben auf ihre Nachbarn zu schießen. Zum Erhalt des Systems muss das dann aber sein, was jeder systemtreue Europäer sofort einsieht. Spätestens ab da ist es Sache der EU, hier hilfreich, ggf. auch mit Waffengewalt, korrigierend einzugreifen. Also, wer macht mit?


Würden Sie sich an der Niederschlagung bzw. Unterdrückung eines Volksaufstandes in Katalonien mit gewaltsamen Mitteln auf Seiten und zugunsten der EU beteiligen?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...
Bayern, das lasche Katalonien der Bundesrepublik
9 Stimmen, 4.89 durchschnittliche Bewertung (97% Ergebnis)
Über WiKa 1694 Artikel

Die verkommene Wahrheit unserer Zeit ist so relativ und dehnbar wie das Geschrei der Konzern-Massen-Medien daselbst. Erst der schräge Blick durch die Blindenbrille, in stockfinsterer Vollmondnacht, eröffnet darüber hinaus völlig ungeahnte Perspektiven für den Betrachter. Überzeichnung ist dabei nicht zwangsläufig eine Technik der Vertuschung, vielmehr ist es die Provokation gezielter Schmerzen, die stets dazu geeignet sind die trügerische Ruhe zugunsten eigener oder andersartiger Gedanken zu stören. Motto: „Lässt Du noch denken oder denkst Du schon selbst?“

8 Kommentare

  1. “Deutschland vor Diktatur” ♦️ Petition fordert: Sachsen raus aus Deutschland, rein nach Russland … [Stern]”

    HURRA!

    Dann zieh ich sofort nach Sachsen 😀

  2. Nach dem 24. September wird das BVG oder EuGh behaupten die EU sein ein Nationalstaat, deren Bundesländer seien nicht Herren des Grundgesetzes:

    Länder sind nicht “Herren des Grundgesetzes”

    Die Europäische Union sei ein “auf der verfassungsgebenden Gewalt des europäischen Volkes” beruhender Nationalstaat, so dass einzelne Bundesländer keine “Herren des Grundgesetzes” seien.

    Die einzelnen Länder könnten daher auch nicht über den Austritt aus der Europäischen Union entscheiden. Solche Austrittsbestrebungen verstießen gegen die verfassungsmäßige Ordnung…

  3. Die Hauptländer wie Spanien (Madrid), GB (London), Belgien (Flandern) haben fast keine Probleme mehr mit ihren Haupt-Minderheiten Katalonien, Schottland, Wallonen, wenn sie dem Vorbild “Deutschschweiz” folgen würden, wo dieses mutterschriftsprach-ver-be-hinderte, zu 75% deutschsprachliche Hauptland (Heja, Alphabetisierung mit 250 J. absichtlicher Verschleppung erst ab Anfang 19. Jhd. (zB Basel: 1838 !! was ja auch tabuisiert wird) der 1. Minderheit, den Welschen = 20 % des Territoriums, viel mehr Vor-rechte zu gestehen, als worauf diese anteilsmässig Anrecht hätten. Also folgendes vorgehen: Ab sofort müssen die Kastilien-Spanier intensiv Katalanisch, die Engländer intensiv Schottisch, die Flandern intensiv Französisch lernen und ihrer Haupt-Minder-heit mehr Sitze in der Regierung einräumen. So würden sich die Katalanen heimischer in Madrid, die Schotten heimischer in London und die Wallonen heimischer nicht in Brüssel, wo sie zwar schon zu 3/4 hausen, nein, im Umfeld von Brüssel fühlen. Denn das Zusammenfühlen funktioniert hauptsächlich über ähnliche > immer ähnlicher werdende Sprachkultur. > Kein echt Welscher möchte Deutschschweizer werden, von diesen aber die Hälfte deren Bildungsnomenklatura aber welsch, weil sie lieber Welsch reden als Hochdeutsch. // Alle Völker am Rande eines “Gross”staates fühlen sich mangelhaft vom Hauptstaat verstanden. So haben sich die Portugallen schon im 11/12. Jhdt. von Spanien zurückgezogen, waren die Schotten nie von den Römern besiedelt worden, fühlen sich die Wallonen und Welschen vom monarchischen Geist Frankreichs bis heute angezogen. Und erst recht die seefahrerischen Katalanen nach Marseille -> Genua, was sich alles auf ihre gelebte Sprache abfärbt, so, dass die Sprache der Hauptstadt fremd bis abstossend wirkt. Beispiel wiederum die Schweiz, wo die politische Welt mit 1500 j. Urmutter-sprache, genannt Mundart (nicht: “Dialekt” !!), viel Französisch, sehr wenig Itali-enisch und neuestens teilweise gar mit Englisch lebt. Gelebtes Hochdeutsch hatte da kaum je rechte Lobby. // Und so tickt die FR->E U So werden die Jahre bis 2020 die entscheidenden, ent-trümpelnden Weichen fürs Jahrhundert stellen.

  4. Berichtigung: Das Kompi-system hat die letzten 3 Linien verschluckt: Man lese richtig:
    ….// Und so tickt die FR->E U<-DE: Berlin und München, das kann doch kein Kitt übertünchen. Paris wird trotz "Freundschafts-"Pakt immer sein kulturelles Eigen-(brötler)leben führen, trotz deutschem "Kies". Madrid und Romafia bleiben stolze Eigen(aus)wüchse der einen wäscht die andere Hand. Britannien will weg, zurück auf die Insel, zu ihrem eigenen Dreck. Skandinasien lernt neuestens Arabisch. Polen-Tschechei-Slowakei-Oesterreich-Un-Garn bilden gemeinsames Bollwerk gegen "Lek-Mer-Berlin" und deren Narr'n. " Ende Zitat des seltsamerweise nicht erschienenen Textes…

  5. Wen’s interessiert, der sollte sich mal mit der UN-Resolution 1244 beschäftigen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Resolution_1244_des_UN-Sicherheitsrates
    Diese garantierte der Bundesrepublik Jugoslawien, dass der Kosovo untrennbarer Bestandteil des Landes ist.
    Original-Übersetzung:
    ….. in Bekräftigung des Bekenntnisses aller Mitgliedstaaten zur Souveränität und territorialen Unversehrtheit der Bundesrepublik Jugoslawien und der anderen Staaten der Region, wie dies in der am 1. August 1975 in Helsinki unterzeichneten Schlußakte der Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa und in Anlage II dieser Resolution zum Ausdruck kommt,
    http://www.un.org/depts/german/sr/sr_99/sr1244.pdf

    Und nun kommt der Trick:
    Da diese Zusage der UN nur in der Präambel erfolgte, soll daraus keine Rechtkraft entstanden sein.
    Der Kosovo konnte sich also gemäß Völkerrecht abspalten!!!!
    Bezogen auf die Bonzenrepubik, bedeutet dies, da die Bundesländer auch nur in der Präambel des Grundgesetzes aufgeführt werden, entfaltet sich daraus keine Rechtskraft.
    Folgerichtig verstoßen die Verfassungsrichter mit ihrem Beschluss einer unteilbaren Bonzenrepublik, klar gegen das Völkerrecht, denn auf alles was in der Präambel steht, darf gesch… werden.

  6. Ach, herrje, ich habe eben Katalonien wikipediert. Die armen Schweine haben das Pech LEISTUNGSTRÄGER zu sein. Sie sind die WIRTSCHAFTSSTÄRKSTE der 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens.

    Also, jetzt mal ehrlich, wenn ihr auf einem Sklavenschiff das Sagen hättet, würdet ihr dann den besten autonomen Rudersklaven vom Schiff gehen lassen??

    Alles im Niedergang, man
    Markus (https://der-5-minuten-blog.de)

  7. Friedensvertrag für die Deutschen Völker !

    Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein.“
    Jiddu Krisnamurti

    Das Wissen über unsere Geschichte der letzten 200 Jahre ist nicht vorhanden und wird an den Schulen weitestgehend ausgeblendet. Deshalb ist es jetzt wichtig das nachzuholen.

    Es geht um das Überleben unserer Völker !!!

    Dazu unser Buch als kostenlose PDF-Datei auf der Seite: http://www.gemeinde-neuhaus.de

    Friedensvertrag zum ersten Weltkrieg für die deutschen Völker !

    Bewusst TV – Friedensvertrag: https://www.youtube.com/watch?v=kw3aISEoSTU

    Dokumente zum Film: http://www.mercury.bewusst.tv/wp-content/uploads/2017/06/FRIEDEN3erDokumente.pdf

    Alle Videos der Gemeinde Neuhaus: https://www.youtube.com/channel/UCbEPOnAZqGEANOSecMxtmkw/videos

    Alle werden aufgefordert die Friedens Petition mitzutragen. Diese Willenserklärung an alle Völker der Welt ist sehr wichtig !
    Der Souverän sollte mit seinem Namen für Frieden und Freiheit stehen.
    1933 wiederholt sich gerade !

    https://www.change.org/p/deutschland-will-den-friedensvertrag

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*