Klimawandel

Babys fressen und Suizid gegen Klimawandel

Der Schmerz will einfach nicht nachlassen und die Panik scheint noch um einige Stufen steigerbar zu sein. Babys fressen ist nur eine dieser panischen Ideen. Wenn man weiß, dass der Mensch mit jedem seiner Atemzüge CO2 in diese Welt entlässt, drängt sich förmlich der härteste Umweltschutzgedanke auf. Suizid gegen den Klimawandel. Sicher, es wandelt sich auch ohne Panik schon seit Jahrmilliarden. Vielleicht ist die Panik einfach nur das gewünschte Programm zur Erreichung gewisser Ziele? ❖ weiter ►

Hintergrund

Die „Gretchenfrage“: Was war zuerst, die Erderwärmung oder das anthropogene CO2?

Die „Gretchenfrage“ ist schon etwas betagter. Interessanterweise kann uns Goethes Faust sogar heute noch bei der Beantwortung derselben helfen. Dazu müssen wir uns lediglich ein wenig mehr auf mittelalterliche Zustände einlassen. Wie das genau geht, können wir heute exemplarisch anhand der „Greta-Frage“ und der sich aus ihrem Wirken ableitenden Glaubenssätze nachvollziehen. Vertrackt nur, die schlimme Verwandtschaft dieser Frage mit der Situation um die Henne und das Ei. ❖ weiter ►

Technik

5G: Bundesregierung gibt sich bewusstlos

Die neue Generation Mobilfunk, kurz 5G, steht seit geraumer Zeit bereits in der Kritik. Dieser Tage befasste sich der Petitionsausschuss des Bundestages mit dem Thema. Leider auch nur sehr hastig und wenig engagiert. Die Bundesregierung gibt sich erwartungsgemäß ahnungs- bis bewusstlos. Allein die Petition wird sich nichts bewirken, da muss der Bürger sich mal wieder selbst schützen, wenn es um seine Gesundheit geht. Die Technik sollte nicht ohne Folgenabschätzung in Betreib gehen. ❖ weiter ►

Das Volk, der Feind Manni sepzial Snowden Verrat Geheimnisse vertrauliche Nachrichten
Hintergrund

Warum gibt es gute und schlechte Whistleblower

Da weiß man gar nicht mehr was man davon halten soll. Sind Whistleblower jetzt gute oder schlechte Menschen? Irgendwie ist da was durcheinander geraten. Wenn die Kriegsverbrecher, Mörder und Völkerrechtsverletzer verpetzen, dann kommen sie in den Knast oder müssen ins Exil. Wenn sie aber einen gewählten Präsidenten ans Bein pinkeln, für nicht ganz so saubere Telefongespräche, dann heftet man ihnen stattdessen einen Orden an die Brust? Da ist doch was oberfaul. ❖ weiter ►

Glaskugel

CDU/CSU und SPD sind populistischer als die AfD

Populismus ist ein schönes Wort, wird heute allerdings meist nur noch als unschöne Keule benutzt. Bei genauerem hinsehen muss man feststellen, dass die CDU/CSU und SPD sicher um einiges populistischer sind, als die Blau-Braunen, die man heute bei jeder Gelegenheit mit besagter Keule malträtiert. Dazu muss man den inhaltlichen Wandel des Begriffes kennen. Wir erläutern das Thema heute anhand des aufkommenden „Ökofaschismus“, den die Altparteien für sich kapern möchten. ❖ weiter ►

Glaskugel

Saudi-Arabien: Wer vermisst Drohnen und Raketen?

Die Attacke auf die saudische Ölindustrie hat ein erstes Sekundärziel Wirklichkeit werden lassen. Die temporäre Erhöhung des Ölpreises, das wird einige Nationen sehr erfreuen. Wegen der Sanktionen hat leider der Iran nicht sonderlich viel davon. Deshalb unterstellt man dem Land auch andere Motivationen. Ein Grund mehr zu hinterfragen, was sich aus der seltsamen Attacke noch so alles lernen lässt. Dass es etwas komplizierter ist, als uns die Propaganda weismachen möchte, liegt auf der Hand. ❖ weiter ►

Aktuell

SUV – Suff oder doch nur vollends besoffen

Das urbane Schlachtfeld, rund um die sogenannten „Stadtpanzer“, ist noch längst nicht befriedet. Festzustellen ist aber, dass sich die Sachlichkeit in der Debatte, ähnlich wie im Bereich bzw. in Verbindung mit der Klimareligion, völlig verabschiedet hat. Inzwischen tritt die Stimmungsmache, also die reine Propaganda, an die Stelle wissenschaftlicher Information. Viele Leute, des Denkens offenbar nicht mehr mächtig, machen da mehr oder minder blind mit. Das sind keine guten Aussichten. ❖ weiter ►

Geschichte

Feindstaatenklausel: „Das ist gut und richtig so“

Außer dem kleinen Mann muss sich eigentlich niemand an geschriebenes Recht halten. Das ist was für dumme Leute. Wenn allerdings nachgefragt wird, wie es sich da im Großen verhält, dann kommen schon mal patzige Antworten. So ein gewisser Peinlichkeitsfaktor ist da nicht zu übersehen. So kürzlich geschehen zur Nachfrage bezüglich der Feindstaatenklausel, die ein tragendes Element der UN-Charta ist. Dabei gibt es auf diesem Planeten nur zwei Feindstaaten, Deutschland und Japan. ❖ weiter ►

Asien

Ende der Zitterpartie: China lässt Merkel sitzen

Merkels Nationalhymnenallergie ist inzwischen ein offenes Staatsgeheimnis. Dass sich die nur auf die deutsche Hymne bezieht, ist hingegen weniger bekannt. Inzwischen gehört es zu guten Ton, dass entweder die Gäste oder Gastgeber sie bei ihrem Stuhlgang (Gang zum Stuhl) begleiten. Und wenn ausländische Gastgeber gut drauf sind, wie die Chinesen, dann lassen sie Merkel ohne jede weitere Diskussion einfach sitzen. Das scheint sich zu einem Merkel-Special auszuwachsen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Schweizer Jäger bald mit Uranmunition auf Pirsch

Bitte nicht mit Kanonen auf Spatzen schießen, das ist viel zu teuer. Ähnlich verhält es sich mit der Verwendung von Blei für vergleichbare Zwecke. Neuerliche Forschungen belegen, dass Blei nicht nur für Menschen ungesund ist, sondern das Tiere daran genauso verrecken, selbst wenn sie damit nicht beschossen wurden. Hier gilt es Alternativen für die Jagd zu finden. Wir zeigen auf, warum „Uranmunition“ die beste Wahl ist, um das Jägerglück zu sichern. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Depopulation Deutschlands macht Konzernen Sorge

Bertelsmann hat mal wieder eine selbstlose Studie publiziert. Wie gewöhnlich, mit einem absehbaren Ergebnis. Das Fazit der heiklen Befragung, gipfelt darin, dass wir derzeit noch immer deutlich zu wenig Einwanderung haben. Das mag manchen Leser etwas befremdlich vorkommen. Aber das Unbehagen legt sich schnell, wenn man die Hintergründe dazu besser versteht und für sich akzeptiert. Deshalb gehen wir vertieft darauf ein, auch wenn die Konzerne das anders verkaufen. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Die Gemeinsamkeiten von Klima- und Hitlerjugend

Es ist so fürchterlich unbequem die Parallelen in der deutschen Geschichte zu betrachten, aber es gibt sie. Werden wir auch mal Zeugen einer Entwicklung, die uns vorführt wie Propaganda richtig funktioniert? Auf Fakten kann da verzichtet werden, es braucht nur die passende Ideologie und die Kunst, die junge Generation in den Panikmodus zu versetzen und schon sollte man eine ganze Gesellschaft einfach so kapern können. Es gibt genug Profiteure die das feiern. ❖ weiter ►

Deutschland

Regieren ist in 5 Jahren um 40% teurer geworden

Es ist überaus vorteilhaft, sofern man zur Verwirklichung seiner Ziele und Ideale über nahezu unbegrenzte Finanzmittel verfügt. Oder anders gesagt, wenn man über einen „Wünsch dir was Selbstbedienungsladen“ verfügt. So ähnlich verhält es sich bei der Bundesregierung und ihren Ministerien, die sich den Spaß des Regierens seit 2014 nunmehr 40 Prozent mehr kosten lassen möchten. Die Frage nach dem Zahler der Zeche erübrigt sich, nicht jedoch die grundlegende Analyse. ❖ weiter ►

Ratgeber

5G: Menschen sind die billigeren Versuchstiere

Wer den Tierschutz ernst nimmt, wird mehr Verständnis dafür aufbringen, dass wir gefährlichere Versuche am Menschen direkt machen, zumal der nicht so vom Aussterben bedroht ist wie manche Tierart. So wird es uns in der näheren Zukunft mit der nächsten Mobilfunk-Genration 5G ergehen. Es wird immer hochfrequenter und einige bösartige Fachleute sagen gar, dass es auch gefährlicher sei. Aber wenn wir Profit und Komfort wollen, dann dürfen wir nicht auf solche Alarmisten hören. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Russland bietet Maas Ersatzflieger für Heimreise an

Die routinemäßigen Pannen bei der Flugbereitschaft haben etwas von deutscher Zuverlässigkeit. Das weiß auch der russische Amtskollege von Heiko Maas, der Lawrow. Der soll dem Maas bereits einen Rückflugservice angeboten haben, für den Fall, dass sein Truppentransporter in Russland irgendwelche Ausfallerscheinungen zeigt. Die verstetigten Pannenserien bei der Bundeswehr sollten Anlass genug sein, um mal über Russentechnik für den Camouflage-Verein nachzudenken. ❖ weiter ►

Hintergrund

Merkel fordert: „Seenot muss bezahlbar bleiben“

Wenn Angela Merkel die Verstaatlichung der Seenotrettung fordert, dann sicher nicht, weil sie den Privaten das nicht zutraut. Es ist ihr Verantwortungsbewusstsein und ihr straffes Verlangen, Flucht und Seenot für jedermann außerhalb der EU erschwinglich zu gestalten und zu halten. Sowas geht am Ende nur mit staatlicher Subvention. Selbst wenn sich insgesamt dadurch üble Verwerfungen ergeben, sollten wir die ausblenden, solange uns das Fluchtgeschehen überwiegend was bringt, z. b. Gold. ❖ weiter ►