kurz✤krass

Deutsche Mondmission, nur keine Spuren verwischen

Natürlich ist der Mond für Deutsche kein Neuland, aber auch kein Neuschwabenland. Dass die Deutschen weit vor den Amerikanern auf dem Mond waren oder noch sind, ist so klar wie die schwarze Sonne. Aber die Nazis verstecken sich bösartig auf der anderen Seite des Mondes. Jetzt gibt es eine erste offizielle deutsche Museums-Mondmission, die formal Apollo 17 ausgraben soll. Wenn das mal keine falsche Flagge ist, um auf dem Mond ganz andere Sachen abzuziehen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Tierleichenteilehandel bald Relikt der Vergangenheit

Die Nahrungsmittelindustrie hat bereits immense Summen für die Forschung zur künstlichen Herstellung von Fleisch ausgegeben. Jetzt kann man die ersten Kunstfleisch-Produkte auf den Grill packen. Auf lange Sicht sollten die Fleischprodukte aus dem Mega-Industrie-Tiegel die originären Fleischprodukte in den Kühltheken verdrängen. Es geht ab er noch erheblich mehr bei dem Thema. Die Wurst aus eigenen Zellen oder denen seiner Liebsten ist gar nicht mehr so irreal. ❖ weiter ►

Hintergrund

Henker-Weltmeister: Todesschuss aus 3,4 km Distanz

Die militärische Spaßgesellschaft hat dieses Thema Meisterschaften für sich entdeckt. In diesem Jahrtausend wird aufrichtig um Distanz-Hinrichtungen gerungen. Lange Zeit lag der Rekord bei knapp 2,5 Kilometer. In diesem Jahr gelang eine einschneidende Verbesserung. Die Spezial-Killer aus Kanada, deren Sniper-Team, erlegte nunmehr einen kapitalen IS-Hirschen auf eine Distanz von 3,45 Kilometer. ❖ weiter ►

Hintergrund

Russland schießt erstmals IS-Kampfflugzeug ab

Mäuse zu melken scheint im Gegensatz zur Durchdringung des Syrienkonflikts ein echtes Kinderspiel zu sein. So richtig mögen die Russen und Amerikaner ihre Jets noch nicht gegenseitig vom Himmel holen. Das macht man in der Liga besser über Bande. Die Amis schießen dann mal die Friedensflieger vom Assad vom Himmel und die Russen dann halt welche vom “Islamischen Staat”. Halt! Da war doch irgendwas jetzt nicht so ganz richtig. ❖ weiter ►

Deutschland

BuBa bereitet Billionengeschenk für €-Staaten vor

Kaum einer interessiert sich dafür, den Verschenk-Saldo Deutschlands, für Target2. Vielleicht eine handvoll Fachleute, die überhaupt wissen worum es sich dabei handelt. Dagegen sind die wohl kaum mehr einbringlichen 1.500 Tonnen Gold in den USA ein 70 Milliarden Fliegenschiss. Beim Target2 steuern wir zielstrebig auf die erste Billion Euro zu. Knete, die man heute bereits getrost abschreiben kann. Spätestens mit dem Crash des Euro wird dieser Negativ-Erfolg realisiert werden. ❖ weiter ►

Fäuleton

EntSchmidtung der Bundeswehr, Helmut muss weichen

Kann man den Bogen überspannen? Selbstverständlich! Und wenn die Bundeswehr zum Großreinemachen ansetzt, dann wird schnell schon mal das Kind mit der ganzen Wanne ausgekippt. Dieses Phänomen kenn wir auch als deutsche Gründlichkeit. Im totalem Übereifer und offenbar nur mit halben Geschichtswissen belastet, wird jetzt alles ausradiert, was bei der Bundeswehr in irgendeiner Form an das Dritte Reich erinnern könnte. Als wären Sinn und Verstand bei der Truppe nie gefragt gewesen. ❖ weiter ►

Asien

Die Welt ist böse, Erdogan zieht den Stecker

Kein Wunder, dass der virtuelle Raum längst auch als Schlachtfeld durch das Militär entdeckt wurde. Ob jetzt Wissen oder Desinformation, das Netz hat von allem etwas zu bieten. Das machen sich sogar sämtliche “Dienste” zu Nutze. Anders als bei nationalen Publikationen, kann man hier nicht mal eben hingehen die Bude zumachen und die verantwortlichen in den Knast werfen. In solchen Fällen geht es etwas peinlicher zur Sache, wie jüngst bei der Aussperrung der Wikipedia durch die Türkei. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Saudischer Minister für Frauen und Nutztiere will Frauenrechte ausbauen

Die Frauenrechte in Saudi-Arabien sind ein ziemlich heikles Thema. Einmischungen von außen werden gar nicht gerne gesehen. Wenn man diesbezüglich Veränderungen wünscht, kann man die durchaus bewirken. Allerdings sollten sich die Veränderungswünsche an praktischen Problemen orientieren. Ein derartiger Vorstoß kommt nun ausgerechnet von den saudischen Henkern. Sie wollen die Frauenrechte verändern. Mit etwas Glück kann sich somit etwas für die saudischen Frauen bewegen. ❖ weiter ►

Hintergrund

Überlebte Obamas Ghostwriter unter Trump im Weißen Haus

Das Politikgeschäft ist gar nicht so schwierig, wenn man einmal begriffen hat wie es funktioniert und nach wessen Pfeife man zu tanzen hat. Alles läuft wie geschmiert, wenn auch die Präsidentendarsteller ihre Limits kennen. Inzwischen scheint Donald Trump seine Grenzen kennengelernt zu haben. Hat Obamas Redenschreiber dazu beigetragen? Er gilt seit seinem Syrien-Bombardement als echter US-Präsident. Allerdings ist er um einiges unberechenbarer als der nordkoreanische Despot Kim Jong-Un. ❖ weiter ►

Fäuleton

Nordkorea rüstet für martialischen Trump-Empfang

Wir werden in den kommenden Monaten, wenn es nicht sogar schneller, Zeugen der zunehmenden Eskalation zwischen den USA und Nordkorea. Wie immer kommen die wahren Gründe der Auseinandersetzung nicht ans Tageslicht. Das kommt erst sehr viel später mit dem Bagger. Dafür gibt es viele andere Bösartigkeiten über die man die Medien berichten lässt, damit die Neigung für einen Militärschlag gegen Nordkorea weiter steigt. ❖ weiter ►

Europa

Genickschuss als Rettungsmodell für Euro und EU

Jetzt beginnt die Zeit des großen Schönredens. Wie verkaufen wir den 500 Millionen Europäern eine Diktatur die nicht so heißen darf? Wir reden ihnen ein, dass es ohne Umverteilung und Euro nicht geht. Darüber hinaus fordern wir eine einheitliche EU-Regierung, besser noch eine Weltregierung. Dabei verschweigen wir, dass es eine bürgerfernere Regierung nicht geben kann. Siehe hierzu China. Wie man dabei optimistisch bleibt, weiß der Geier … ähm der Spiegel. ❖ weiter ►

Deutschland

Schulz-Effekt hält im Saarland was er verspricht

Wir haben uns in den letzten Wochen intensiv mit dem sogenannten “Schulz-Effekt” auseinandergesetzt. Bereits vor Wochen haben wir dargelegt, dass dieser für den Fortbestand der GroKo auf Bundesebene unerlässlich ist. Die heutige Testwahl (Landtagswahl) an der Saar bestätigt diesen Trend. Alles verlief völlig nach Master-Plan. Die SPD konnte mit geringfügigen Verlusten nachhause gehen, während die CDU massiv zulegte. Ein ähnliches Szenario sehen wir für die Bundestagswahl voraus. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Merkel im Umfrage-Schock: Deutsche wollen offenbar auch Schulz nicht als Kanzler

Die einzige Frage die sich mit Blick auf die Bundestagswahl 2017 im Moment stellt, ist die, wie manipulierbar die Masse derzeit ist? Der Schulz-Hype ist lediglich ein Ersatz für den nicht machbaren Merkel-Hype. Egal was gewählt wird, es läuft bislang wieder auf die große Koalition hinaus. Wie das geht, haben wir gerade in Holland gesehen, wo die Volksparteien immense Verluste zu verkraften hatten. Wir zeigen auf, wie wir auch hier zu mediterranen Verhältnissen in der Politik kommen. ❖ weiter ►

Glaskugel

BND und CIA einigen sich auf russische Hackerangriffe zur Bundestagswahl

Gerade erst vor kurzem hat das FreundBILD einen enormen Schaden erlitten, nachdem rauskam, dass die eigenen Dienste die feindlichen Attacken simulierten. Bei soviel Täuschung und Trickserei kann man begierig auf neue Unterhaltung warten. Allem Anschein nach gibt es bereits genügend Absprachen zu russischen Hackattacken auf die Bundestagswahl. Das war zu erwarten, sofern die Russen sich nicht wirklich dafür interessieren, müssen wir es zumindest so aussehen lassen und “das schaffen wir”! ❖ weiter ►

Finanzen

Operation Zinstod: US-Pleite mit Ansage

Der Zinstod ist kein schöner Tod. Experten vergleichen den gerne mit dem Tod durch die Giftspritze, der sich allerdings in den USA großer Beliebtheit erfreut. Die jüngste Zinserhöhung der FED lässt wieder Raum für Gedanken an die erwähnte Todesart. Wir haben uns die Lunte an der Zinsbombe und den eingeleiteten Sterbeprozess einmal etwas näher angesehen. ES ist nicht abwegig, dass die USA relativ bald ein Viertel ihres Haushalts für Zinsen ausgeben muss. Die haben immer Priorität. ❖ weiter ►

Europa

Griechische Finanzen derweil im Glücksspiel-Modus

Das Spiel mit dem Geld rund um Griechenland gleicht einem Balanceakt der EUROtiker, allerdings ohne Aussicht auf Erfolg. Griechenland wird entweder unter der Knute der EU kaputtgespart und total privatisiert oder aber es schert aus dem Euro aus und geht seinen Weg durch die Hölle. Alles gleicht einem Glücksspiel, nur die Überlebenschancen der Griechen werden unter dem Euro nicht besser. Es gibt andere Gründe Griechenland im Euro zu halten. ❖ weiter ►