Gesundheit

Leute, lasst keine Luft ans Hirn und gehorcht!

Nicht die Pandemie spaltet die Bevölkerung, vielmehr sind es die dazu ergriffenen Maßnahmen und deren Durchsetzung, die zunehmend nicht mehr im Einklang mit dem tatsächlichen Pandemiegeschehen stehen. Die Debatte darum ist verpönt und wer dennoch debattiert, muss sich die öffentliche Ausgrenzung gefallen lassen. Besonderer Zankapfel ist, seit deren Einführung die Maskenpflicht, die vielen Menschen im wahrsten Sinne des Wortes den Atem nimmt, die Luft zum freien Denken. ❖ weiter ►

Gesundheit

Jedes zehnte Krankenhaus stirbt an Corona

Das Sterbeszenario durch die Corona-Pandemie nimmt einen seltsamen Verlauf. Dass ausgerechnet Krankenhäuser dem Massensterben zum Opfer fallen, war so nicht zu erwarten. Die Ausleuchtung der Hintergründe macht schnell klar, welche Umstände diese “plötzlichen Krankenhaus-Tode” begleiten und warum wir so machtlos dagegen sind. Politiker müssen sich nicht mit Realitäten befassen, ihnen genügen theoretische und lobbyistische Ansätze, solange ihre Bezüge sicher sind. ❖ weiter ►

Meinung

Erholung vom Kernland der Regierungshetze

Wenn jemand eine Reise tut, kann er was erzählen. Gerade in Pandemie-Zeiten kann selbiges leicht zur Odyssee geraten. Das muss nicht allein daran scheitern, dass das bereiste Land ein vermeintlich zivilisiertes Nachbarland ist, wie beispielsweise Frankreich. In Pandemie-Zeiten gibt es nur noch Feindesland. Das Virus ist allgegenwärtig und ist nach Kräften vom unerlaubten Grenzübertritt auszuschließen. Besonders, wenn es sich Heimreisender als Trojaner bemächtigt. ❖ weiter ►

Medien

Facebook … das Ende von „Social Media“ ist nah

Es tut sich was bei “Social Media”. Die Großen mutieren zu Verlagen. Es geht um die Haftung für Inhalte. Von den meisten Nutzern unbemerkt, passt Facebook seine Nutzungsbedingungen zum 1.10.2020 an und öffnet somit einer umfassenden Zensur Tür und Tor. Der Ursprung dieser Neuerung kommt aus den USA. Dort wird überprüft, ob die “Haftungsfreistellung” für diese Konzerne noch haltbar ist, soweit die Meinungsfreiheit, gemäß Verfassung, von diesen nicht gewährleisten wird. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wie viele Tests braucht es für zweiten Lockdown?

Zur Zeit werden die PCR-Tests in Deutschland weiter hochgefahren. Pro Woche sind wir bei 1,1 Mio. Tests, um der Pandemie Herr zu werden. Darüber hinaus kennen wir die magische Grenze von 50 positiv Getesteten pro 100.000 Einwohner, ab der sämtliche Alarmglocken schrillen und weitere Infektionsschutzmaßnahmen winken. Da ist es eine medizynsich-mathematische Aufgabe, zu ermitteln, ab welcher Test-Anzahl uns der nächste Lockdown erwischt. Wir sind voll im Plan. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Sollte Berlin „sichere Zonen“ einrichten?

Sicherheit ist nicht gerade das Thema, bei dem sich die Berliner Landesregierung mit Ruhm bekleckert. Aber an Kreativität mangelt es es den Rot-Rot-Grünen keineswegs. Die Bundeshauptstadt scheint demnach auf Rekordjagd zu sein. Auf ihrem Weg zur “Hauptstadt der Kriminalität”, nachdem das mit den “Herzen” nicht mehr klappte, ist sie einige Schritte vorangekommen. Eigentlich sollte man ja gar nicht darüber reden, allein schon weil die böse AfD dieses Ungemach im Senat thematisierte. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Jetzt LGBTs von der Reichstagstreppe prügeln

Was noch vor Tagen als absoluter Skandal vermarktet wurde, der Sturm auf die Reichstagstreppe, mausert sich heuer zu einem wunderbaren Spaltspiel. Um den Spielzweck, die Spaltung, meisterhaft zu erreichen, lässt man auf Reichsflaggenträger, Träger der deutschen Flagge und aus Gründen der Gendergerechtigkeit auf die LGBT-Flaggenträger eintreten. So können alle naturbegabten Volkszertreter ein Spielchen online Spielen, welches aus dem Hause der Öffentlich-Restlichen stammt. ❖ weiter ►

Gesundheit

COVID-19 flasht USA – Tote und Risikogruppen

Der “War on Infection” tobt weltweit. Daher ist es angebracht dazu die Zahlen des CDC aus den USA näher zu analysieren. Die USA werden, vermutlich aufgrund ihrer politischen Führung, gerne als schlagendes Negativbeispiel vermarktet. Weniger Panik wäre schön. Taucht man tiefer in die Zahlen des CDC ein, ergibt sich ein differenzierteres Bild zum Pandemie-Geschehen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Ist das noch Wissenschaft oder kann das weg?

Den Streit um Kaisers Bart kann man wissenschaftlich oder populistisch austragen. Das trifft bis zu einem gewissen Grad auch auf die laufende Pandemie zu. Sich ausschließlich auf die durch die Medien kolportierten Zahlen zu stürzen ist an mancher Stelle, wenn es um Wissen geht, nicht hilfreich. Dazu ist es besser, sich ab und an auch mal mit den Fakten zu beschäftigen, die uns bis in die heutige Situation geführt haben. Da entsteht zuweilen ein abweichendes Bild. ❖ weiter ►

Gesundheit

SARS-COV-2: Kochsche Postulate ab 2020 obsolet

Natürlich muss die Wissenschaft neuere Erkenntnisse berücksichtigen. Manchmal muss halt der Turbo zugeschaltet werden. Wenn die Wikipedia neuere Erkenntnisse postuliert, ist es nicht in allen Fällen hilfreich von evidenzbasiertem Wissen zu sprechen. Manchmal sind ist es einfach nur politisch korrekt und die Wissenschaft muss dann gute Argumente nachliefern, dass es so ist. Im vorliegenden Fall fehlen die noch, aber die Korrektur der “Kochschen Postulate” passt in die Zeit. ❖ weiter ►

Gesundheit

COVID-19: „Goldener Schuss“ satt „Silberkugel“

Der Streit um die richtige Herangehensweise zur Bekämpfung der andauernden Corona-Pandemie ist längst nicht vom Tisch. Die Engländer bevorzugen die nicht auffindbare “Silberkugel”, andere wiederum scheinen lieber auf den “Goldenen Schuss” zu setzen. Dazu verläuft der wissenschaftliche Diskurs recht einseitig. Genau genommen, findet ein solcher eigentlich gar nicht satt. Die Festlegungen der Politik sind getroffen, nun müssen wir da durch. ❖ weiter ►

Ratgeber

Insolvenzverschleppungsverlängerungsgesetz jetzt

In knapp acht Wochen ist es soweit. Dann endet offiziell das COVinsAG (Gesetz zur vorübergehenden Aussetzung der Insolvenzantragspflicht und zur Begrenzung der Organhaftung bei einer durch die COVID-19-Pandemie bedingten Insolvenz). Dann wird es für die vielen, formal heute bereits insolventen Unternehmen ernst. Auch sie bekommen dann den Status, mit oder an Corona verstorben. Soweit das nicht gewollt ist, kann man ja ein weiteres Insolvenzverschleppungsgesetz erlassen. ❖ weiter ►

Europa

Merkels Todesregime in EU-Ratspräsidentschaft

Angela Merkel wurde dieser Tage einmal mehr von den Medien über den Klee gelobt. Diesmal für ihre “weiter so” Ansprache zur Übernahme der EU-Ratspräsidentschaft per 1.7.2020. Kann der mediale Freudentaumel auch einer Prüfung durch einen Feindsender standhalten? Wohl kaum. Da fällt die Kritik zu ihren üblichen Floskeln etwas differenzierter aus. Wegsehen ist sicher keine Option. Selbst denken und bewerten eine weit bessere. Hier die andere Sicht auf Merkels Wirken in der EU. ❖ weiter ►