Ratgeber

Berliner Richter wähnten Renate Künast in der AfD

Ein Urteil des Landgerichts Berlin hat hohe Wellen geschla­gen. Es ging darum, welch­es Maß an Belei­di­gung und Beschimp­fung eine Poli­tik­erin über sich erge­hen lassen muss. Nach dem bun­desweit­en Shit­storm und den angekündigten Gang durch die Instanzen, ist nun­mehr davon auszuge­hen, dass der betrof­fe­nen Renate Künast doch noch Recht wider­fahren wird. Ver­mut­lich wurde sie seit­ens der Richter ein­fach nur in der falschen Partei verortet. Das ist ihnen erst nach dem Medi­ene­cho bewusst gewor­den. ❖ weit­er ►

Deutschland

Regieren ist in 5 Jahren um 40% teurer geworden

Es ist über­aus vorteil­haft, sofern man zur Ver­wirk­lichung sein­er Ziele und Ide­ale über nahezu unbe­gren­zte Finanzmit­tel ver­fügt. Oder anders gesagt, wenn man über einen “Wün­sch dir was Selb­st­be­di­enungsladen” ver­fügt. So ähn­lich ver­hält es sich bei der Bun­desregierung und ihren Min­is­te­rien, die sich den Spaß des Regierens seit 2014 nun­mehr 40 Prozent mehr kosten lassen möcht­en. Die Frage nach dem Zahler der Zeche erübrigt sich, nicht jedoch die grundle­gende Analyse. ❖ weit­er ►

Ratgeber

5G: Menschen sind die billigeren Versuchstiere

Wer den Tier­schutz ernst nimmt, wird mehr Ver­ständ­nis dafür auf­brin­gen, dass wir gefährlichere Ver­suche am Men­schen direkt machen, zumal der nicht so vom Ausster­ben bedro­ht ist wie manche Tier­art. So wird es uns in der näheren Zukun­ft mit der näch­sten Mobil­funk-Gen­ra­tion 5G erge­hen. Es wird immer hochfre­quenter und einige bösar­tige Fach­leute sagen gar, dass es auch gefährlich­er sei. Aber wenn wir Prof­it und Kom­fort wollen, dann dür­fen wir nicht auf solche Alarmis­ten hören. ❖ weit­er ►

Gesellschaft

Arbeitslosigkeit steigt … nicht für Unqualifizierte

Streck­en­weise ist das alles schon recht merk­würdig. Ver­di­enst, also “Geld schef­feln”, regelt sich nicht zwangsläu­fig nach Qual­i­fika­tion oder Mark­t­lage. Das wird in Krisen­zeit­en noch sehr viel deut­lich­er. So gibt es auch aller­hand Jobs, in denen man teils gän­zlich ohne Qual­i­fika­tion ein sehr gutes Auskom­men haben kann. Das ist natür­lich keineswegs der Nor­mal­fall. Bei eini­gen Leuten fragt man sich ern­stlich, warum sich die Men­schen, die sowas heutzu­tage bezahlen, so einen Luxus gön­nen? ❖ weit­er ►

kurz✤krass

Was Russland zwingend von der EU lernen muss

Aktuell über­bi­eten sich die heimis­chen Medi­en ein­mal mehr in der Kri­tik an Rus­s­land und kon­sta­tieren hierzu­lande eine drastis­che Gefährdung der rus­sis­chen Demokratie. Das ist nicht nett, denn man sollte nicht so viel kri­tisieren, son­dern mehr mit Vor­bild­charak­ter an die Sache herange­hen. Dazu hat doch die EU die höch­ste moralis­che Befähi­gung. Warum also nutzen wir nicht die EU als gutar­tiges Beispiel, von dem Rus­s­land, zu aller Geld­börsen Nutzen nur prof­i­tieren kann? ❖ weit­er ►

Klimawandel

Globale Verblödung ursächlich für den Klimawandel

Da kann es einem ganz kli­maschwindelig wer­den. Beson­ders dann wenn man sieht wie ein­trächtig Medi­en und Wis­senschaft der Kli­mare­li­gion anhän­gen und im Begriff sind uns die Heil­slehre zu verkün­den. Natür­lich bieten sie auch die Lösung an. CO2-Ablass­briefe zu kaufen solle uns ret­ten. Ggf. kön­nte uns aber auch ret­ten, wenn wir mal wieder zur Besin­nung kämen. Inter­es­sant ist es auch Wis­senschaftlern zuzuhören, die wegen ihrer Ansicht­en von der Kli­makirche exkom­mu­niziert wur­den. ❖ weit­er ►

Gesundheit

„Aus“ für Spahns Beitragszahlerproduktionsrabatt

Jens Spahn probt ger­ade den Spa­gat, der sich schnell zur Blut­grätsche weit­en kön­nte. Sein Prob­lem beste­ht darin, dass er schnell sehr viel mehr Pro­fil braucht. So als Grün­schn­abel in der echt­en Hack­runde schwinden son­st seine Chan­cen ums “Merkel-Erbe” drama­tisch. Er dachte er sich, die “Beitragszahler­pro­duzen­ten” als Klien­tel für sich zu erschließen. Nur lei­der hat er dabei die Rech­nung ohne die eigentlichen Wirte/Werte gemacht. Schon gibt’s was auf die Glocke. ❖ weit­er ►

Aktuell

Spahn fordert duales Studium für Politiker

Das ist doch mal ein echter Vorstoß. Nicht nur Grun­zochsen im Par­la­ment, son­dern mehr studierte Leute. Aber auf die Idee muss man erst ein­mal kom­men, wenn auch nur aus Verse­hen. Immer­hin hat der “jungsche Min­is­ter”, der Spahn Jens noch aller­hand Ambi­tio­nen. Da muss er Geg­n­er und Gefol­gschaft ab und an mal richtig schock­en. Das scheint ihm tat­säch­lich gut gelun­gen zu sein. Wir haben genauer nachge­se­hen, warum das ver­mut­lich nichts mit der Bil­dung für Par­la­men­tari­er wer­den wird. ❖ weit­er ►

Meinung

Weltverarschungstag zum 17. Mal ein voller Erfolg

Ein Jahr noch müssen wir warten, dann wird der Weltver­arschungstag und die Mut­ter des “Krieges gegen den Ter­ror” volljährig. Ob das irgendwelchen Erken­nt­nis­gewinn brin­gen wird, ste­ht vol­lends in den Ster­nen, denn auch der 17. Weltver­arschungstag ist völ­lig ohne Stör­fälle oder bahn­brechende Erken­nt­nisse über die Bühne gegan­gen. Im Gegen­teil, dass Ding muss alljährlich mit fin­ster­er Miene gefeiert wer­den, damit der Krieg gegen den Ter­ror seine Berech­ti­gung nicht ver­liert. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Wasserprivatisierung bleibt Teil der EU-Agenda

For­mal hat sich die EU ein wenig von der Wasser­pri­vatisierung dis­tanziert. Das hat allerd­ings nichts zu bedeuten, da man diese Pfründe über kurz oder lang schon den eigentlichen Herrsch­ern in der EU zuschanzen wird. Das sind die Konz­erne mit ihren Lob­bys und die Men­schen sind nur die gedun­genen Opfer. Wie die Wasser­pri­vatisierung durch die Hin­tertür funk­tion­iert, kann man in Griechen­land erleben. Jed­er EU-Sanierungs­fall wird dann schein­heilig seines Wassers beraubt. ❖ weit­er ►

Fäuleton

WHO: „Krankheit X“ wird die Menschheit dahinraffen

Wir haben schon lange keine Pan­demie mehr gehabt. Aus Sicht der Gesund­heitsin­dus­trie, liebevoll Phar­mafir­ma genan­nt, ist die mehr als über­fäl­lig. Zumin­d­est die Pan­demie-Panik muss ordentlich unter die Leute kom­men, damit die staatlichen Stellen genü­gend Impf­stoff gegen eine Krankheit bestellen, die es noch gar nicht gibt. So wird Geschäft gemacht. Zum x‑ten Male wird daher seit­ens der WHO die nötige Panik angeschoben, was ohne tatkräftige Mitwirkung der Medi­en nicht funk­tion­iert. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Keine Abschaffung der Zeitumstellung wegen Russland-Abgrenzung

Am kom­menden Woch­enende ist es ein­mal wieder soweit, es wird an den Uhren gedreht. Som­merzeit soll es wieder wer­den. Am Don­ner­stag beschäftigte das The­ma 60 Sekun­den lang den Bun­destag. Die FDP stellte einen Antrag, den Zei­tum­stel­lungszirkus endgültig zu been­den. Die Große Koali­tion schmetterte dieses Ansin­nen mit ihrer kom­fort­ablen Mehrheit ab. Es wird ver­mutet, dass es um eine scharfe Abgren­zung zu Rus­s­land geht, welch­es die Zei­tum­stel­lung bere­its 2014 für sich been­det hat. ❖ weit­er ►

Fäuleton

Bundeswehr braucht dringend mehr Kriegstote

Sta­tis­tik ist manch­mal nicht schön, beson­ders wenn es um Tote geht. Nur weni­gen Leuten war und ist bewusst, dass bis heute die meis­ten Toten der Bun­deswehr auf “Selb­st­mord” zurück­zuführen sind. Es sind immer noch deut­lich mehr Tote als bis­lang durch alle “Frieden­sein­sätze” oder “Übungs­be­trieb” bei der Bun­deswehr ums Leben gekom­men sind. Um die Bun­deswehr wieder attrak­tiv­er zu machen, muss das Ver­hält­nis umgekehrt wer­den. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Nackte Arme fliegen besser mit Ryanair

Manch­mal sind große Unternehmen für eine üble Über­raschung gut. So stellte Saudia-Air­lines einen neuen Dress-Code vor, der nack­te Arme an Bord ihrer Maschi­nen auss­chließt. Im inter­na­tionalen Geschäft kön­nte sich so etwas zur Umsatzbremse auswach­sen. Das scheint den Saud­is egal zu sein. Ob andere Gesellschaften das The­ma “Nack­t­fliegerei” jet­zt auf­greifen ist zur Stunde noch offen. ❖ weit­er ►

Hintergrund

Dank Fukushima … nie wieder Fisch essen

Viele Leute zeigen sich immer noch irri­tiert von Fukushi­ma, dabei ist das alles ganz harm­los. Nur weil der Paz­i­fik stirbt, muss uns das doch in unseren Leben­sid­e­alen nicht irri­tieren. Wenn wir dann auch die übri­gen Fak­ten zu dem Super­gau noch ignori­eren, ist das Leben plöt­zlich wieder schön. Den­noch gibt es immer wieder Leute die dies­bezüglich Angst ver­bre­it­en wollen. Das soll­ten wir ein­fach nicht zulassen. ❖ weit­er ►

Asien

Malaysische Haar‑, Hirnwäsche mit Hijab & Shoulders

Für manchen Betra­chter mag es etwas gewöh­nungs­bedürftig sein, wie sich Frauen in Malaysia die Haare waschen. Zumin­d­est dann, wenn sie zu Wer­bezweck­en vor der Kam­era posieren. Aktuell beste­hen gute Chan­cen, dass auf lange Sicht selb­st in Europa solche Werbespots wieder zum Nor­mal­pro­gramm gehören. Es schließen sich einige Fra­gen an, die wir nicht befriedi­gend beant­worten kon­nten. ❖ weit­er ►