Fäuleton

Heilige Greta demnächst mit Esel auf CO2-Spartour

Was ist das richtige Fortbewegungsmittel, wenn man sich um die Minderung des CO2-Ausstoßes bemüht? Nun, da gibt es sicher mehrere Varianten. Wenn man allerdings einen Heiligen-Status anstrebt, macht es Sinn, dies biblisch und historisch korrekt durchzuziehen. Dann muss es stilsicher ein Esel sein. Genau daran soll es Frau Dr. Greta Thunberg in Spanien derweil nicht mangeln, während sie sich auf dem Klima-Kreuzweg nach Madrid befindet. Ein religiöser Verein will sie dabei unterstützen. ❖ weiter ►

Fäuleton

SPD-Bonzen leiden an extremer Basis-Allergie

Alle liegen sich mal wieder parteiübergreifend in den Armen. Sie feiern den Fortbestand der „marktkonformen Demokratie“. Nur die SPD-Basis liegt am Boden. Sie weiß mal wieder nicht, was ihr gerade widerfahren ist. Wobei das „verräterische“ und gut einstudierte Ritual, die Basis zu ignorieren, ein alter Hut ist. Und statt einen Dank von der Basis zu bekommen, reicht es den SPD-Partei-Bonzen auch, wenn der diesmal von der Kanzlerin kommt, wegen des braven Verhaltens. ❖ weiter ►

Hintergrund

Klima-Drama: 97% aller Studien = Katastrophe

Der Klimawandel bewegt nicht nur Geist und Herzen der Menschen, nein, zuvorderst einmal das Portmonee der Klimagläubigen. Immer intensiver strömen sie auf die Straße, um endlich ihren Obolus für ein gesundes Welt-Klima entrichten zu dürfen. Der Aktionismus, der dem Planeten womöglich gänzlich den Rest gibt, muss jetzt einmal außen vor bleiben. Wir belegen heute zwingend, warum sich 97,05 Prozent der wissenschaftlichen Arbeiten zum menschgemachten Klimawandel gar nicht irren können. ❖ weiter ►

Gesundheit

Krankheitswesen: Wertvoller als Gold für Pharmafia

In einer Zeit, die ohnehin so ziemlich alle Werte auf den Kopf stellt, sollte es kein Problem sein Krankheit als Chance zu begreifen. Dabei kommt es weniger auf das Leiden an, als vielmehr die Umsatz und Profitmöglichkeiten die sich daraus ergeben. Damit der geriatrische Sektor im Spahn’schen Krankheitswesen nicht die Überhand gewinnt, bekommen wir jetzt die guten alten Volkskrankheiten wieder. Dazu direkt und kostenfrei importiert. Ein unfassbarer Segen für unsere grundsolide Pharmafia. ❖ weiter ►

kurz✤krass

ARD macht Werbung für „gute Gewalt“ und Hass

Gewalt ist so eine Sache. Von der Staatsgewalt sagt man ja auch, dass sie „gut“ sei. Dazu ist es hilfreich, wenn man darauf noch ein Monopol hat, das sogenannte „Gewaltmonopol“. Bei diesem Monopol pflegen sich zuweilen andere staatliche Monopolisten gerne anzuschließen, wie beispielsweise die staatlichen Propagandasender. Das war nicht nur im Dritten Reich so, das wiederholt sogar heute noch. Und so kommt es dann, dass es gute und böse Gewalt gibt. Heute erfahren wir mal wieder was über gute Gewalt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Asoziale Konzernpolitik durchdrücken und dem Souverän Egoismus vorhalten

Es ist schön, wenn man sich qua seiner Position im Staate hinstellen darf, um den Rest der Republik zu moralisieren. Exakt so wirkt es, wenn Wolfgang Schäuble, inzwischen als Bundestagspräsident, im Berliner Dom über das böse und egoistische Volk reüssiert. Nur gut, dass er dabei die verantwortliche politische Kaste ausnehmen kann, da diese ja lediglich im Auftrag handelt … von wem noch gleich? ❖ weiter ►

Hintergrund

Geld für Arme macht den Vatikan reich

Wenn es um die Belange des Mammon geht, versteht der Vatikan in aller Regel keinen Spaß. Keine Neuigkeit ist es, dass die Ärmsten der Armen auch für die Bereicherung dieser Institution herhalten müssen, als tragische Werbefiguren. „Mammon sei Dank“, gibt es jetzt auch eine interne Aufklärung im Vatikan. Wenn dann aus den Almosen für Bedürftige Luxusimmobilien in London werden, ist das alles nicht mehr so schlimm, weil ja kein Geld abhanden gekommen ist, so die neue „Leermeinung“. ❖ weiter ►

Fäuleton

Erster Dopingfall im ESport aufgeflogen

ESport wird immer beliebter, zumal viele Youngster gar nicht mehr die Voraussetzungen mitbringen, sich an physischem Sport zu beteiligen. Die äußerst ungünstige Industrie-Mast-Kost besorgt uns den Rest. Da weichen viele Menschen auf ESport aus, um zumindest ihr Gewissen ein wenig zu entlasten. Wie nicht anders zu erwarten, werden wir auch hier mit Doping konfrontiert. Lange wurde das Thema totgeschwiegen, aber jetzt brechen sich erste Dopingfälle die Bahn an die Öffentlichkeit. ❖ weiter ►

Gesundheit

So schamlos machen sie das ganze Land krank

Viele Leute sind so ignorant, dass sie nicht einmal wissen wollen das sie krank sind. Nur weil sie sich nicht krank fühlen, bedeutet das nicht, dass sie nicht krank sind. Hier gilt es den berechneten Krankheiten und den sich daraus ergebenden Umsatz- und Profitmöglichkeiten zu vertrauen. Deutschland ist auf diesem Sektor bereits sehr weit fortgeschritten und hat in der Folge einen gelernten Banker zum „Krankheitsminister“ bestimmt. Seither rechnen sich alle Krankheiten viel besser. ❖ weiter ►

Glaskugel

Grünen-Krise: Erdöl jetzt nachwachsender Rohstoff

Das ist der Gipfel. Nachdem wir Erdöl gerade ausmustern, müssen wir jetzt, Jahrzehnte nach Peak-Oil entsetzt feststellen, dass das Gelumpe ein nachwachsender Rohstoff ist? Offenbar geht es nur darum die Profitfelder neu zu sortieren. In der anstehenden Ökodiktatur ist es vermutlich profitabler die Lebensgrundlagen der Menschen zu besteuern. Das ist wichtig, wenn die demnächst überflüssig sind und für Produktionsprozesse nicht mehr benötigt werden, sondern lediglich als Konsum-Enten. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Bürgermeister als effektivster Strahlenschutz

Bei der umstrittenen Einführung der neuen 5G-Technolgie im Bereich Mobilfunk ziehen sich viele Bürgermeister gerne auf höchst umstrittene Grenzwerte oder aber höhere Instanzen zurück. Umso erfreulicher, wenn die ein der andere Gemeinden diesen Prozess selbstbewusst und kritisch begleiten. So auch Bad Wiessee, wo man sich nicht ohne weiteres von der 5G-Welle überrollen lässt. ❖ weiter ►

Fäuleton

CDU trennt sich doch endgültig von Christus

Selbst wenn viele Menschen bei dem Wort christlich nur milde lächeln, weil ihnen das zu märchenhaft erscheint, kann man zumindest ethisch, moralisch und philosophisch eine ganze Menge positiver Dinge davon ableiten. Aber selbst das scheint der CDU unangenehm zu sein. Sie bekennt sich lieber offen zu dessen Widersacher, dem Mammon. Der macht Profit und das ist das einzige was derzeit in der Partei zählt. Mit Angela Merkel konnte man das christlich noch erfolgreicher verdrängen. ❖ weiter ►

Deutschland

SPD entdeckt nach 30 Jahren Rest-Deutschland

Die SPD hat in den vergangenen Jahren die meisten Bonuspunkte beim Ignorieren der Menschen sammeln können. Die gewonnene Zeit nutzte sie vorrangig dazu, sich intern zu zerlegen. Das ist ihr in respektablem Ausmaß gelungen und führte zu einer beachtlichen Marginalisierung der Arbeiterverräter. Jetzt möchte man das Rad mit Joker-Face und ein wenig (Gley)Witz gerne wieder rückwärts drehen, um zu alter Größe zu gelangen. Nur deshalb erinnert sich die SPD heute an die neuen Länder. ❖ weiter ►

Fäuleton

Spahn gibt NATO-Organe zur Transplantation frei

Wir alle wissen, die Grundvoraussetzung für die Organ-Transplantation ist der Hirntod. Der Rest des Kadavers muss also noch funktionieren, sonst kann man den Körper nicht mehr fruchtbringend ausweiden. Jüngst hat der Macron dem Spahn eine richtige Steilvorlage geliefert, mit der hirntoten NATO. Daran kann sich der Jens jetzt mal abarbeiten, um sich hernach an die nicht minder hirntote CDU heranzuwagen, sofern Merkel ihn überhaupt in die Nähe dieses toten Gauls lässt. ❖ weiter ►

Aktuell

USA suchen dringend neuen Vorstand für den ISIS

Der Terror, oder auch Mord und Totschlag, sind offenbar essentielle Dinge die der Mensch zum Überleben benötigt. Das wird ihm jedenfalls suggeriert und allerhand von vielen Seiten dafür unternommen, dass die Gewalt nicht ausstirbt. Der IS ist mehr oder weniger eine Joker-Eintrittskarte für die USA, um überall in der Welt militärisch einfallen zu können. Deshalb ist davon auszugehen, dass alsbald ein neuer Vorstand für die Terrorbude seitens der USA ernannt wird. ❖ weiter ►

kurz✤krass

Putin baut nicht auf Freundlichkeit des Westens

Journalismus ist lange nicht mehr das was er in seinen Hochzeiten einmal war. Wer bei der Bank wertfreie Finanzberatung und eben kein Verkaufsgespräch erwartet, der mag auch die Märchen der großen Postillen für bare Münze nehmen. Für Selbstdenker ist es ab und an spannend eigenen Betrachtungen nachzuhängen und nicht ständig nur gedacht zu werden. Ein typisches Beispiel journalistischer Meinungsmache und Festigung eines bedeutsamen Feindbildes bietet die Berichterstattung zur Umstrukturierung des Internets in Russland. ❖ weiter ►