Fäuleton

Spahns Luxusvilla in Berlin – fast geschenkt

Es hat einen gewissen Negativ-Unterhaltungswert, wenn sich ein Minister in Krisenzeiten eine edle Hütte zulegt, während andere Leute gerade deshalb Haus und Hof verlieren. Immerhin bekam Jens Spahn einstweilige Rückendeckung des Gerichts, wonach detaillierte Kaufpreise Sache der Privatsphäre sind. Weniger lustig ist es allerdings, wenn er in seiner ministeriellen Funktion der Privatsphäre von Millionen von Menschen per Gesetz eine Absage erteilt. ❖ weiter ►

Gesundheit

Seuchenschutz als akute Gesundheitsbedrohung

Die Debatte um den als “Maulkorb” verehrten Mund- Nasenschutz wird uns solange begleiten, wie dessen Tragen Pflicht ist. Was bislang unzureichend passiert ist, ist die Betrachtung desselben als akute Gesundheitsgefährdung. Anders als sinnfrei kumulierte Infektionszahlen, lässt man diesen Aspekt nicht zur Debatte zu. Dabei kann man mit einfachsten Messmethoden nachweisen, dass die CO2-Belastung unter der Maske alle arbeitsschutzrechtlich relevanten Vorgaben sprengt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Wie viele Tests braucht es für zweiten Lockdown?

Zur Zeit werden die PCR-Tests in Deutschland weiter hochgefahren. Pro Woche sind wir bei 1,1 Mio. Tests, um der Pandemie Herr zu werden. Darüber hinaus kennen wir die magische Grenze von 50 positiv Getesteten pro 100.000 Einwohner, ab der sämtliche Alarmglocken schrillen und weitere Infektionsschutzmaßnahmen winken. Da ist es eine medizynsich-mathematische Aufgabe, zu ermitteln, ab welcher Test-Anzahl uns der nächste Lockdown erwischt. Wir sind voll im Plan. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Sollte Berlin „sichere Zonen“ einrichten?

Sicherheit ist nicht gerade das Thema, bei dem sich die Berliner Landesregierung mit Ruhm bekleckert. Aber an Kreativität mangelt es es den Rot-Rot-Grünen keineswegs. Die Bundeshauptstadt scheint demnach auf Rekordjagd zu sein. Auf ihrem Weg zur “Hauptstadt der Kriminalität”, nachdem das mit den “Herzen” nicht mehr klappte, ist sie einige Schritte vorangekommen. Eigentlich sollte man ja gar nicht darüber reden, allein schon weil die böse AfD dieses Ungemach im Senat thematisierte. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Jetzt LGBTs von der Reichstagstreppe prügeln

Was noch vor Tagen als absoluter Skandal vermarktet wurde, der Sturm auf die Reichstagstreppe, mausert sich heuer zu einem wunderbaren Spaltspiel. Um den Spielzweck, die Spaltung, meisterhaft zu erreichen, lässt man auf Reichsflaggenträger, Träger der deutschen Flagge und aus Gründen der Gendergerechtigkeit auf die LGBT-Flaggenträger eintreten. So können alle naturbegabten Volkszertreter ein Spielchen online Spielen, welches aus dem Hause der Öffentlich-Restlichen stammt. ❖ weiter ►

Fäuleton

Steinmeier vergisst die V-Männer zu ehren

Es war sehr bewegend. Steinmeier ehrt drei Polizisten, die die heile Welt der Politiker gerettet haben. Die Bundes-Demokratie-lade konnte gehalten werden. Dass man dabei einige hunderttausend andere Menschen übersah, scheint eher Programm gewesen zu sein. In den Fokus darf eben nur was ins Bild passt. Alles andere wird passend gemacht oder weggeschnibbelt. Nun stellt sich die Frage, wie Steinmeier die Ehrung etwaig beteiligter V-Männer so sträflich auslassen konnte. ❖ weiter ►

Gesundheit

COVID-19 flasht USA – Tote und Risikogruppen

Der “War on Infection” tobt weltweit. Daher ist es angebracht dazu die Zahlen des CDC aus den USA näher zu analysieren. Die USA werden, vermutlich aufgrund ihrer politischen Führung, gerne als schlagendes Negativbeispiel vermarktet. Weniger Panik wäre schön. Taucht man tiefer in die Zahlen des CDC ein, ergibt sich ein differenzierteres Bild zum Pandemie-Geschehen. ❖ weiter ►

Gesundheit

Ist das noch Wissenschaft oder kann das weg?

Den Streit um Kaisers Bart kann man wissenschaftlich oder populistisch austragen. Das trifft bis zu einem gewissen Grad auch auf die laufende Pandemie zu. Sich ausschließlich auf die durch die Medien kolportierten Zahlen zu stürzen ist an mancher Stelle, wenn es um Wissen geht, nicht hilfreich. Dazu ist es besser, sich ab und an auch mal mit den Fakten zu beschäftigen, die uns bis in die heutige Situation geführt haben. Da entsteht zuweilen ein abweichendes Bild. ❖ weiter ►

Fäuleton

Merkel heuert Lukaschenko als Berater an

Es ist vermessen zu sagen, Politiker seinen nicht lernfähig. Sicher, in vielen Fällen sind sie es nicht. Beim eigenen Machterhalt funktioniert das reibungslos. Da ist es egal von wem sie lernen, solange es ihre Macht festigt. Jetzt gibt es tatsächlich Umstände, unter denen Merkel von Lukaschenko etwas lernen kann. 180-Grad Wendungen sind für Merkel das geringste Problem. Sie leidet unter der starken Wankelmütigkeit des Pöbels, was ihr Handeln oftmals stümperhaft aussehen lässt. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Merkel-Junta fährt das Land brutal vor die Wand

Eins und Eins zusammenzuzählen ist für viele Menschen eine Herausforderung, für Politiker und Medien offenbar eine ganz besondere. Aktuell werden wir medial auf den zweiten Lockdown eingeschworen, weil sich gerade eine Test-Pandemie die Bahn bricht. Jetzt ist es politisch natürlich nicht korrekt, hier einfach mit Fakten um die Ecke zu kommen, die die geplanten Maßnahmen in Zweifel zu ziehen geeignet wären. So dürfen wir zuschauen, wie das Land planmäßig an die Wand gefahren wird. ❖ weiter ►

Gesundheit

SARS-COV-2: Kochsche Postulate ab 2020 obsolet

Natürlich muss die Wissenschaft neuere Erkenntnisse berücksichtigen. Manchmal muss halt der Turbo zugeschaltet werden. Wenn die Wikipedia neuere Erkenntnisse postuliert, ist es nicht in allen Fällen hilfreich von evidenzbasiertem Wissen zu sprechen. Manchmal sind ist es einfach nur politisch korrekt und die Wissenschaft muss dann gute Argumente nachliefern, dass es so ist. Im vorliegenden Fall fehlen die noch, aber die Korrektur der “Kochschen Postulate” passt in die Zeit. ❖ weiter ►

Gesellschaft

Meinungsfreiheit verendet bei Berufsständen

Im Zuge der Krise lassen sich immer weitere, interessante gesellschaftliche Phänomene beobachten. So fühlte sich jüngst eine Ärztekammer bemüßigt, ihren Mitgliedern zu empfehlen, von ihrer Meinungsfreiheit keinen Gebrauch zu machen. Zumindest nicht in ihrer erkennbaren Eigenschaft als Ärzte. Ob und inwieweit das mit bisherigen Wertvorstellungen unserer Gesellschaft zusammengeht, sollte besser auch nicht tiefgründiger hinterfragt werden, schließlich sind wir in einer Krise. ❖ weiter ►

Amerika

Ist Trump zu den Sozialisten übergelaufen?

In den USA regiert der Präsident vermehrt mit “Erlassen”, da der Kongress, angesichts der bevorstehenden Präsidentschaftswahlen schweißtreibend damit beschäftigt ist ihn maximal zu blockieren. Das geht, wie immer, auf Kosten der Regierten und in Zeiten der Krise schnell zu Lasten der Schwächsten. Deshalb hat Trump einige Dinge per Dekret verfügt, die zwar den Menschen schnell und effektiv helfen, ihn aber auf den ersten Blick ein wenig ins Lager der Sozialisten rücken. Ist das möglich? ❖ weiter ►

Hintergrund

Kommt die Haftung von „Social Media“ für Inhalte?

Wenig Beachtung findet hier ein in den USA ausgebrochener Streit um eine zukünftige Haftung von Facebook, Twitter und YouTube bezüglich der Haftung für Nutzer-Inhalte. Stein des Anstoßes ist eine bisherige Haftungsfreistellung dieser Konzerne, die aufgrund der vielfältigen Eingriffe der Betreiber nunmehr einer rechtlichen Prüfung in den USA unterzogen wird. Dazu hat Donald Trump einen entsprechenden Erlass herausgegeben, der dieser Prüfung Vorschub leistet. ❖ weiter ►

Hintergrund

RKI, Regierung, Presse testen Angst-Adjuvantien

Wer Lust hat, mal ein wenig abseits der großen Informationskanäle zu stöbern, der stößt auf interessante Informationen, die COVID-19-Krise betreffend. An mancher Stelle drängt sich der Verdacht auf, dass die gut inszenierte Mehrheitsmeinung nicht in allen Punkten den Tatsachen entspricht. Wozu braucht es die anhaltende und durchaus nicht selten krankmachende Dramatik, wenn die Beobachtung des bisherigen Verlaufs einen anderen Umgang mit der Situation ermöglichte? ❖ weiter ►

Finanzen

TARGET2: endlich die Billionenmarke geknackt

Lang ersehnt und endlich geschafft. Der Target2-Saldo (Zahlungsausgleich zwischen den Euro-Teilnehmer-Staaten) hat die Billionen-Grenze überschritten (1.​019.​214.​084.029,88 Euro). Angesichts der andauernden Krise ist nicht damit zu rechnen einen Rückgang zu erleben, bzw. einen Abbau besagter Schulden zu erwarten. Letztlich trifft diese Entwicklung nicht nur Deutschland als Abschreibungsposition. Am Ende trifft es den Euro selbst, der von Monat zu Monat morbider wird. ❖ weiter ►